Optimaler Geisteszustand

11 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Mein Selbsbewusstsein schwankt dauernt, es hebt sich und sinkt. Genau wie mein Energielevel. Ich merke, ich habe einen viel geileren Erfolg, wenn ich einen höheren Energielevel habe. Ich bin dann viel lockerer, offener und lustiger drauf, das Kino geht lockerer. Bei niedrigem Energielevel, bin ich meist eher gelangweilt / sexuell, ich kontrolliere mehr wie ich spreche und was ich sage und ich bin langsamer in meinen Bewegungen. Was auch gut ist, aber eben nicht immer.

Außerdem mache ich mir immer noch viele Gedanken, was andere von mir halten, wie ich wohl wirke und wie mein Aussehen ankommt. Oft interpretiere ich in Begegnungen unglaublich viele Negative Gedanken hinein. Meist ist es auch umgekehrt und ich fühle mich nach Begegnungen sehr gut und selbstsicher, aber eben nicht immer. Bei Mädels ist es genau so, ich weiss ich wirke geil auf Mädels und trotzdem denke ich noch manchmal negative Sachen in Begegnungen hinein.

Ein besonders drastisches Beispiel war vor einigen Wochen in einer Halle zu einem großem Training eingeladen worden. Dort waren ein Team mit denen ich selten trainiere, deren Freundinnen und viele Tricker und Traceure aus der Umgebung. Ich hatte die meiste Zeit das Gefühl, mich würden die Leute anschauen, ich würde komisch oder sogar scheisse aussehen und ich hätte es nicht drauf. Ich war sehr unsicher. Keiner hat etwas zu meinem Aussehen gesagt oder mich komisch behandelt, aber ich hatte trotzdem das Gefühl.

Es gibt auch Phasen, sehr viele sogar, wo ich total Selbstbewusst bin. Zwar gibt es sogar Phasen wo ich denke ich bin der geilste und ich sehe verdammt gut aus, aber in diesen Phasen bin ich nicht so geil drauf wie in denen, wo ich mich einfach wohl und selbstsicher fühle. Das sind dann die Phasen wo auch alles gut läuft. Ich schaue sehr oft in den Spiegel und vergleiche mich mit anderen Jungs. Mal denke ich ich sehe sehr geil aus wenn ich in den Spiegel schaue, dann wieder nicht. Ich mache das ziemlich von meiner Frisur abhängig. Vielleicht sollte ich das reduzieren und den Faktor Aussehen etwas an Gewicht entnehmen, dafür mehr Gewicht auf meine Energie und meinen optimalen Gemütszustand legen.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie ich dieses Problem in den Griff kriegen könnte? lg

bearbeitet von California

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tipps hab ich keine, aber mir gehts genau gleich :/

##2

Ist denke ich auch bei jedem Menschen so. Man kann nicht immer total selbstbewusst und locker sein. Und auch Stimmungsschwankungen gehören dazu und sollte man dann aktzeptieren.

Ein PU Guru meinte auch mal: "Der Unterschied zwischen selbstbewussten, lockeren, lebensfrohen Menschen zu "AFCs" ist nur der, dass die ersten genannten mehr solcher guten Phasen haben". Oder so ähnlich ^^

Aber immer 100% selbstbewusst, locker in jeder Situation ist niemand.

bearbeitet von OhYes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klare Frage, klare Antwort.

Schwaches Selbstbewusstsein!

Damit will ich keinerleid Kritik an die ausüben, nur du hast da ein kleines Problem. Und dieses Problem befindet sich zwischen deinen ohren <_<

Dein Verstand.

Du verschwendest so viel Energie in das wenn, vielleicht und wäre dass du die realität für dich selbst mit dieser Energie erschaffst und dich dabei selbst verlierst.

Denken beginnt mit Unzufriedenheit!

Und du lieber California, bist anscheinend sehr unzufrieden.

Genug was die Ursache ist, was kannst du dagegen tun?

Kennst du den Film Fight Club? Das musst du auch tun! Versuch einmal zum Nullpunkt zu kommen. Klingt strange aber wenn du es schaffst dich nur auf dich zu minimieren, lernst dich nicht anhand von irgendwelchen Emotionen, Gegenständen oder Umständen wert zu schätzen, dann kannst du anfangen ohne unnötiges Denken zu leben.

Das soll nicht bedeuten dass du dich geistig herabschraubst, ich selbst hab auch abi und alles cool, aber wir bekommen von kleinauf an beigebracht über alles gründlich nachzudenken und vorher den Konzequenzen bewusst zu werden. Das tötet Freuds erste Menschenform!

Ich hoffe das klingt jetzt nicht zu abgedroschen und du verstehst was ich mit dem sagen möchte.

Als kleine "übung" würde ich dir empfehlen mal eine woche, 2 wochen...wie lang es auch immer dauern mag. Kein wert auf irgendwelche umstände zu geben, keinen großen wert Situationen zu geben und dann versuchen die Menschen um dich herum von dir zu begeistern. Zu begeistern auch wenn du vielleicht gerade scheisse aussiehst, auch wenn andere gutaussehende kerle da sind, auch wenn du in peinliche Situationen kommst.

Ein weitere Fakt der für das viele Denken sorgt, ist dass wenn der Mensch häufig in Konfliktsituationen kommt, automatisch diese Situation auf ein Podest stellt die er sich stellen MUSS. Aber wenn man JEDE Situation mal auseinander nimmt, nüchtern und von oben betrachtet...dann ist jedes "problem" auch nur eine Situation wie wenn du dir beispielsweise morgens dein Frühstück machst. Wenn man solche Situationen mal ernsthaft betrachtet, wird man merken dass jede Situation eigentlich nur ganz klein, ein sehr kuzer Abschnitt in deinem Leben, meist KEINERLEI folgen haben wird und dass man in 1 Monat sich an diese Situation gar kaum noch erinnern kann.

Und für solche Sitationen denkt man so viel und gibt sooo unglaublich viel Energie aus? Macht dass Sinn?

Und wenn du mal nicht weißt WIE du es machen kannst nicht zu denken, dann TU einfach nicht denken! Klingt total wirr, aber es geht. Denn wenn man immer nur versucht nicht zu denken, schafft man es nie. (z.B. Versuch mal aufzustehen! (wenn du jetzt stehst, hast du es verkehrt gemacht...du sollst es ja nur versuchen ;-) )) Aber wenn du es einfach tust und nicht drüber nachdenkst was passiert, wie was passiert und wann etwas passiert, dann funktioniert es.

Ich hoffe meine Gedanken verwirren jetzt nicht zu sehr :-D

gruß

Angel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Selbsbewusstsein schwankt dauernt, es hebt sich und sinkt. Genau wie mein Energielevel. Ich merke, ich habe einen viel geileren Erfolg, wenn ich einen höheren Energielevel habe. Ich bin dann viel lockerer, offener und lustiger drauf, das Kino geht lockerer. Bei niedrigem Energielevel, bin ich meist eher gelangweilt / sexuell, ich kontrolliere mehr wie ich spreche und was ich sage und ich bin langsamer in meinen Bewegungen. Was auch gut ist, aber eben nicht immer.

Außerdem mache ich mir immer noch viele Gedanken, was andere von mir halten, wie ich wohl wirke und wie mein Aussehen ankommt. Oft interpretiere ich in Begegnungen unglaublich viele Negative Gedanken hinein. Meist ist es auch umgekehrt und ich fühle mich nach Begegnungen sehr gut und selbstsicher, aber eben nicht immer. Bei Mädels ist es genau so, ich weiss ich wirke geil auf Mädels und trotzdem denke ich noch manchmal negative Sachen in Begegnungen hinein.

Ein besonders drastisches Beispiel war vor einigen Wochen in einer Halle zu einem großem Training eingeladen worden. Dort waren ein Team mit denen ich selten trainiere, deren Freundinnen und viele Tricker und Traceure aus der Umgebung. Ich hatte die meiste Zeit das Gefühl, mich würden die Leute anschauen, ich würde komisch oder sogar scheisse aussehen und ich hätte es nicht drauf. Ich war sehr unsicher. Keiner hat etwas zu meinem Aussehen gesagt oder mich komisch behandelt, aber ich hatte trotzdem das Gefühl.

Es gibt auch Phasen, sehr viele sogar, wo ich total Selbstbewusst bin. Zwar gibt es sogar Phasen wo ich denke ich bin der geilste und ich sehe verdammt gut aus, aber in diesen Phasen bin ich nicht so geil drauf wie in denen, wo ich mich einfach wohl und selbstsicher fühle. Das sind dann die Phasen wo auch alles gut läuft. Ich schaue sehr oft in den Spiegel und vergleiche mich mit anderen Jungs. Mal denke ich ich sehe sehr geil aus wenn ich in den Spiegel schaue, dann wieder nicht. Ich mache das ziemlich von meiner Frisur abhängig. Vielleicht sollte ich das reduzieren und den Faktor Aussehen etwas an Gewicht entnehmen, dafür mehr Gewicht auf meine Energie und meinen optimalen Gemütszustand legen.

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie ich dieses Problem in den Griff kriegen könnte? lg

Ja drei Kurze Tips:

um unvergleichbar mit anderen zu werden und dein eigener Rockstar, ist es wichtig, dass Du simpel und einfach aufhörst Dich mit anderen zu vergleichen.

Der Prozess des Vergleiches ist der des Egos,und erfolgt immer aus einem tief empfundenen Mangel heraus.

Da dieser Mangel nirgends in Gottes Büchern festzementiert ist, kann er nur aus Deinem Kopfe stammen, denn dort ist auch der Ursprung der selbstbewertenden Gedanken.

Da dies aufzugeben nicht so einfach ist, solltest Du wissen, dass man zunächst überhaupt bewerten muss, um vergleichen zu können. Du nennst es auch Interpretieren.

Zusammenfassend: Du hörst auf zu bewerten, interpretieren und zu vergleichen.

Dieser Prozess ist nicht so einfach, denn oft denkt man, dass man keine andere Möglichkeit hat als so , oder so zu denken.

Der Denkende denkt hierbei den Denker, und der Erdachte kommt zu kurz, oder besser, der Fisch sieht das Wasser nicht vor lauter H²O <_<

Um das aufzulockern brauchst Du am Tag etwa 2x15 min. Morgens und Abends.

Morgens schaffst Du Dir das erste Zeitfenster und setzt Dich bequem hin, in bequemer Kleidung, oder Pyjama, und beobachtest einfach Deinen Atem.

Dabei wirst Du feststellen, dass diverse bewertenden Gedanken auftauchen. Die ziehen auch wieder weiter, du beobachtest einfach Deinen Atem.

Irgendwann hörst Du auf Dich mit diesen Gedanken zu identifizieren.

Diesen Prozess nennt man auch Meditieren.

Das Zweite Zeitfenster von 15 min schaffst Du Dir Abends, gleiche Haltung, gleiche Kleidung, und Du versuchst zielorientierte bewusste Gedanken zu formulieren, und auszuarbeiten.

Anfangs ist es schwer, aber wenn Du fleissig morgens Deinen Atem beobachtest, wirst Du Abends immer mehr Erfolge feiern.

Du kannst Dir während des Tages flexibel 5-15min schaffen um Deine Wünsche/Ziele zu formulieren, die Du Dir Abends bewusst machst.

Hört sich alles ziemlich trivial an, ist es auch, aber nur wenn die 2x15 min am Tag Dein Gesetz werden.

Viel Spass

Sat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie ich dieses Problem in den Griff kriegen könnte? lg
Aufmerksamkeit lenkt Energie. In dem Moment wo du deinem "Problem" weniger davon schenkst, verliert es ebenso viel Macht ueber dich.

Desweiteren hilft es zu verstehen, dass diese Bewertungen, Vergleiche, Interpretationen WIRKLICH nicht der Wahrheit entsprechen, sondern nur subjektiv und vorallem kontraproduktiv sind, denn diese Gedanken sind es ja eben die dich so unsicher etc machen.

Und bedenke das du bist nicht deine Gedanken bist, sondern es vielmehr in dir denkt. Du bist der Sternenhimmel durchzogen von Gedanken und Gefuehlen und wos auch manchmal krachen kann, aber nichts davon kann dir was, denn du bist ja die Weite selbst.

Trotzdem von Zeit zu Zeit dieses BlaBla nicht ernst zu nehmen oder sogar auszulachen, sehr ratsam. Die Methode von Satsang die ideale.

Gruesse, el mu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps, wie ich dieses Problem in den Griff kriegen könnte? lg
Aufmerksamkeit lenkt Energie. In dem Moment wo du deinem "Problem" weniger davon schenkst, verliert es ebenso viel Macht ueber dich.

Desweiteren hilft es zu verstehen, dass diese Bewertungen, Vergleiche, Interpretationen WIRKLICH nicht der Wahrheit entsprechen, sondern nur subjektiv und vorallem kontraproduktiv sind, denn diese Gedanken sind es ja eben die dich so unsicher etc machen.

Und bedenke das du bist nicht deine Gedanken bist, sondern es vielmehr in dir denkt. Du bist der Sternenhimmel durchzogen von Gedanken und Gefuehlen und wos auch manchmal krachen kann, aber nichts davon kann dir was, denn du bist ja die Weite selbst.

Trotzdem von Zeit zu Zeit dieses BlaBla nicht ernst zu nehmen oder sogar auszulachen, sehr ratsam. Die Methode von Satsang die ideale.

Gruesse, el mu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Selbsbewusstsein schwankt dauernt, es hebt sich und sinkt. Genau wie mein Energielevel. Ich merke, ich habe einen viel geileren Erfolg, wenn ich einen höheren Energielevel habe. Ich bin dann viel lockerer, offener und lustiger drauf, das Kino geht lockerer. Bei niedrigem Energielevel, bin ich meist eher gelangweilt / sexuell, ich kontrolliere mehr wie ich spreche und was ich sage und ich bin langsamer in meinen Bewegungen. Was auch gut ist, aber eben nicht immer.

So ein auf und ab ist natürlich und völlig normal (ausser in extremen Maßen), mein Tipp dazu ist, es erstmal zu akzeptieren, wenn Du das nicht tust und mit aller Kraft auf ein "höheres" Energielevel kommen willst, verstärkst Du den Effekt nur und es bringt Dir gar nichts.

Also, akzeptiere, wie es im Moment ist, alles andere ist sinnlos.

Dann beobachtest Du das Gefühl, beobachte, wie Dein Geist sich dagegen wehrt, so down zu sein, versuch nicht es zu ändern, nur beobachten. Beobachte Deine Gefühle, Deine Gedanken und sei Dir Deiner Handlungen bewusst. Keine Interpretationen, Wertungen. Es ist wie es ist, nehm es an.

Nach einer Weile wirst Du merken, dass nicht Du dieses Gefühl bist. Es wird trotzdem vorhanden sein, aber es wird Dich nicht mehr so stark berühren und Du kannst das machen, worauf Du Lust hast, ohne Dich von diesen Gefühl abhalten zu lassen.

Liebe Grüße.

Jigga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ AngelWings : Dass Konfliktsituationen auch nur kleine Phasen des Lebens sind, wie eben das Frühstücken finde ich einen geilen Aspekt!

@Satsang : Du sagst ich solle aufhören zu bewerten, zu interpretieren und zu vergleichen. Ich glaube das ist ein sehr wichtiger Punkt für mich, denn ich vergleiche mich dauernt mit Menschen. Egal ob es Fremde oder Freunde sind.

Interpretieren muss ich ebenfalls kontrollieren lernen, denn ich interpretiere nicht oft in ganz normale Entscheidungen anderer hinein, dass sie wegen MIR so endschieden haben.

Bewerten. Auch das könnte zutreffen, denn ich bewerte oft, wie ich mich in verschiedenen Situationen geschlagen habe.

Aber eine Frage die da aufkommt ist doch: Wie kann ich mich ohne zu bewerten, zu vergleichen und zu interpretieren verbessern? Um Fehler zu erkennen und zu verbessern muss man doch bewerten. Um zu wissen wo man steht muss man Vergleichen und positives Interpretieren, sprich IOI s erkennen ist doch sogar ein Verführungswerkzeug.

@ Jigga : Akpzeptanz ist ne coole Sache, du hast Recht!

Danke für eure Antworten, ohne Scheiss! :-D

bearbeitet von California

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine bewusste "ist mir egal Einstellung" hilft dir weiter.

Hört sich komplizierter an als es ist. Im Grunde genügt es zu wissen dass alle Menschen in einigen Situationen unsicher sind, nur dass

es eben nicht alle zeigen.

1) Körpersprache

Sei zurückgelehnt und cool (sofern es zu deiner Persona passt) aber sei nicht abwertend arrogant. Forciere sozusagen eine selbst-

bewusste Körpersprache. Dies natürlich nur in angebrachten Situationen. Falls dein Chef dir gerade die Leviten liest ist es nicht gerade

empfehlenswert breitbeinig cool dazustehen und seine Kritik abblitzen zu lassen.

In sozialen Situationen (Clubs, Partys, Straße usw.) achte immer auf deine Körpersprache. Dies ist kein grossartiger Akt des sich ständig

Bewusstseins, es genügt aufrecht zu stehen und die Schultern etwas zurückzunehmen.

Du wirkst dadurch auf andere gelassen, wodurch du dich selber gelassener fühlst.

2) Ein paar "Wahrheiten" über den Stand der Dinge

Alle Menschen sind sich hin und wieder unsicher, alle Menschen haben Makel, und - (fast) allen Menschen ist es wichtiger was andere von

ihnen denken als was sie selbst über andere denken! Dies ist kein Phänomen was nur dich betrifft, es sind fast alle davon betroffen!

Beweise (Liste lässt sich endlos fortführen):

*Wieso schenken dir Personen manchmal erst dann Aufmerksamkeit wenn du ihnen die Aufmerksamkeit entziehst? (unlogisch aber wahr)

*Wieso sind Menschen welche sich ständig im Mittelpunkt befinden so leicht zu verunsichern? (obwohl sie auf den ersten Blick sehr selbstsicher

wirken)

*Wieso denkst du wenn du nach Hause gehst was Susi und Sandra sich von dir gedacht haben?

*Wieso denken Susi und Sandra wenn sie nach Hause gehen was du dir von ihnen gedacht hast?

Die meisten Menschen sind schwer mit sich selber beschäftigt. Sie denken nicht großartig über dich nach. Die Wahrheit ist sie vergessen von

deiner Existenz wenn sie nicht ständig mit dir zu tun haben. Du könntest morgen nackt über die Straße rennen, und kein Schwein würde sich

an dein Gesicht erinnern.

3) Die richtige Einstellung

Du hast den Satz sicher schon einige Male gelesen "do not be outcome dependent - be mastery orientated"

Wenn man ein Puzzle vor Augen hat, ist es manchmal schwer das Ganze im Blick zu behalten. Du willst nicht zwei Puzzlestücke zusammensetzen,

du willst ein Bild zusammensetzen. Das Bild hat einen Rahmen, und viele kleine Bilder in sich, welche dir das Zusammensetzen erleichtern.

Was ich damit sagen will: konzentrier dich auf das ganze Bild. Du willst ein guter Basketballspieler werden? Du wirst den Korb oft verfehlen und

oft Spiele verlieren. Du wirst oft Fehler machen, aber es gehört einfach zum Prozess des Lernens dazu. Wenn du nie etwas falsch machst, wirst du

auch nie etwas richtig machen lernen. Manchmal zeigen dir Andere den Weg, manchmal musst du den Weg zum Ziel selber finden.

Alles was du wissen musst ist, so sehr du auch von Anderen für deine Fehler verschmäht wirst, es steckt oft Neid und manchmal sogar versteckte

Bewunderung dahinter. Oft denken sich die Leute "ich würde gerne das selbe machen" oder "ich hätte gerne das Selbe in jungen Jahren gemacht",

aber sie hatten nie den Mut dazu. Deshalb sagen sie "schau dir diesen oder den an, er glaubt wohl er ist der Grösste".

Anstatt dir so etwas zu Herzen zu nehmen solltest du ein gewisses Mitleid mit diesen Menschen haben. Viele werden niemals über sich selber hinaus-

wachsen. Sie leben innerhalb ihrer Grenzen und kennen nichts anderes. Für die Meisten wird dies ein Leben lang so bleiben.

Es ist somit vollkommen egal was andere von dir denken, sofern du nicht totale no-gos wie mit heruntergelassener Hose im Club spazieren ausprobierst

(was dem gesunden Menschenverstand entspricht).

4) Eine Zusammenfassung die ich dir mitgeben will:

Entspanne deinen Körper und der Geist wird folgen.

Alle Menschen sind EGO-fixiert - sie denken nur an sich, und daran was andere von ihnen denken.

Denke bewusst daran dass es dir egal ist was andere von dir denken - die einzige Person vor der du dich rechtfertigen musst bist du selber.

bearbeitet von TheProdigy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Satsang : Du sagst ich solle aufhören zu bewerten, zu interpretieren und zu vergleichen. Ich glaube das ist ein sehr wichtiger Punkt für mich, denn ich vergleiche mich dauernt mit Menschen. Egal ob es Fremde oder Freunde sind.

Genauso wichtig ist es, nicht die unterschiedlichen States in denen Du bist zu vergleichen. Spricht nicht: "Oh gestern war alles noch so geil und heute ist alles scheiße."

Das führt nur wieder zum Wollen und Greifen und dadurch wird ein Gegendruck erzeugt, der es Dir erschwert bzw. unmöglich macht in einen positiven State zu kommen.

Liebe Grüße.

Jigga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.