Bt0nly

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Bt0nly

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 11.03.1994

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  1. Bt0nly

    Studienwahl

    Mhm, ich schreib jetzt mal ne mail, an die studentenwerke wegen wohnheim und wie der bewerbungsablauf für informatik für nicht-Deutsche aussieht. Danke für die vielen Ratschläge ;)
  2. Bt0nly

    Studienwahl

    Wien ist in Österreich die einzige echte Großstadt, die Studienbedingungen durch die Bank jedoch alles andere als optimal und bekannt für eine großartig informatik uni ist wien auch nicht. Ziel ist zwar ein beruf im top- management, aber ich denke mal, dass in ~30jahren wahrscheinlich mein berufserfahrung mehr beeinflussen wird, als mein uni abschluss - der Weg dorthin ist jedoch die Herausforderung ;) Was meine mathe affinität betrifft: Ahs oberstufe war für mich kein Problem, aber auch nicht wirklich etwas zu Beweisen dabei. An Verständnis sollte es jedoch nicht scheitern, wenn ich mich dahinter klemme.
  3. Bt0nly

    Studienwahl

    Hätte ich kein interesse bzw. keine Begabung hin zur Informatik würde ich ein solches Studium sowieso nicht in erwägung ziehen ;) Ich will auf keinem Fall in iner Position enden, die mich nicht fordert und mich unglücklich macht. Punkto international zu arbeiten bin ich ziemlich positiv eingestellt, ich spreche auch ganz gut Englisch, leider aber keine andere Fremdsprache (werde das in Zukunft wenn mal ein bisschen mehr Freizeit da ist ändern) Wichtig sollte es halt sein mich von anderen info-studenten abzuheben bzw. nicht in einem nerdklischee zu enden. Und mit den richtigen Praktika und engagement abseits der unibgelingt es möglicherweise sehr gut sich bei bewerbungen von der Masse der Wiwi Studenten abzuheben... Über mba mach ich mir momentan mal keine gedanken - bevor ich überlege wo/ob ich den mach, sollte ich mal zu studieren beginnen ;) Dass Zürich sehr teuer ist, war mir bewusst aber München hätte ich ähnlich wie Wien eingeschätzt. Hat irgendjemand hier erfahrung damit, was ein "münchner studentenleben" so kostet? Bzw. wie es in München mit Studentenheimen aussieht?
  4. Bt0nly

    Studienwahl

    Danke für die vielen Denkanstöße scrai. Wirtschaftinformatik fällt für mich eher flach, da im Zweifel wohl ein 100% iger Informatiker /BWLer einem Wirtschaftsinformatiker, der fifty-fifty Grundlagen der einzelnen Fachbereiche beherrscht, vorgezogen wird. (Also meine perönlichen Gedanken zu solchen Mischstudien) Inwieweit unterscheiden sich Informatik und angewandte Informatik. Soweit ich das verstanden habe bezieht sich angewandte Informatik auf die Zusammenarbeit mit den tatsächlichen Anwendungsgebieten (-> zB in der Medizin) aber auch bei dem "reinen" Informatikstudium kommt es spätesten bei Wahl des Masterstudiums zu einer ähnlichen anwendungsnäheren Speziallisierung. Hab ich das richtig verstanden?
  5. Bt0nly

    Studienwahl

    Das Zeug das BWLer machen? Es fällt mir schwer, mir etwas unter Begriffen wie Makro-, Mikroökonomie usw. vorzustellen bzw. darunter wie "Wirtschaft" unterrichtet wird. Meine (eigentlich einzige) Befürchtung, die ein Informatikstudium betrifft, ist die, irgendwo als Programmierknecht zu enden.
  6. Bt0nly

    Studienwahl

    Direkte Gespäche mit Studenten der jeweiligen Unis bzw. Fachrichtungen wären ohnehin das Beste, um mich zu informieren. Aufgrund meines Präsenzdiensts ist meine Freizeit momentan halt kaum vorhanden. Bevor ich deshalb nach Wien, München oder sogar in die Schweiz fahre, habe ich in diesem Forum nachgefragt, da mit Sicherheit Studenten der betreffenden Unis Mitglieder sind. Danke auf jeden Fall für rasche Antwort ;)
  7. Bt0nly

    Studienwahl

    Hey leute, wie der Titel bereits andeutet befinde ich mich momentan dabei ein passendes Studium für mich zu finden, der mit meiner langfristigen Lebensplanung harmoniert. Dieser Thread richted sich daher speziell an Studenten technischer oder wirtschaftlicher Studienrichtungen vor allem aus Wien, München oder Zürich. Natürlich bin ich auch für Ratschläge aller anderen Forumsmitglieder dankbar. Da dies mein erster Post hier ist bitte ich euch über etwaige Fehler hinwegzusehen. Nun zu mir: Ich komme aus Linz, Österreich bin 18 Jahre und habe im Juli 2012 meine Reifeprüfung (=Abitur, Matura) in einer AHS (allgemein bildende höhere Schule, Gymnasium) erfolgreich mit einem Notenschnitt von 1 abgelegt. Momentan leiste ich bis 31. August ein Jahr Wehrpflicht beim Österreichischen Bundesheer ab. Mein Interessensfeld ist breit gefächert aber ich tendiere stark zu entweder einem technischen (eventuell Informatik?) oder wirtschaftlichen Studium. Punkto langfristiger Lebensplanung oder wie ich mir meine Zukunft vorstelle: Mit 40 möchte ich eine leitende Rolle im Managment innehaben, überdurchschnittlich gut verdienen und mit stolz behaupten können, dass ich beruflich etwas erreicht habe. Kurz- bis mittelfristig bedeutet as natürlich zuerst einmal studieren, aber was? Und wo? Für mich haben sich da zwei Möglichkeiten ergeben: 1. Ein technisches Studium mit Master- oder Doktorat abschließen und post-graduat einen MBA anzuhängen oder 2. Von Beginn an ein Wirtschaftstudium. Ersteres bietet sich vor allem mit einem universellen Studium wie zB Informatik an, unter anderem deshalb weil ich mich für Computer interessiere und gut mit logischen Problemstellungen umgehen kann. Jedoch stelle ich mir die Frage, wie ein Informatikstudium tatsächlich abrennt (daher wieviel wird tatsächlich programmiert, wo liegen die Schwerpunkte, wie sieht das Studentenleben aus, wieviel freizeit bleibt?). Außerdem ziehe ich wie gesagt entweder München, Zürich oder Wien in betracht und würde auch gerne wissen, wie das Studentenleben in diesen Städten aussieht. Ich weiß das meine Fragestellung sehr umfangreich ist und bin sehr dankbar für alle, die hier ihre Zeit aufwenden, um mir in meiner Entscheidungsfindung zu helfen und die ihre Erfahrungen, Empfehlungen und Gedanken niederschreiben.