Storm7

User
  • Inhalte

    92
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     19

Ansehen in der Community

23 Neutral

Über Storm7

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 15.06.1991

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Koppenhagen
  • Interessen
    Briefmarken sammeln

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profilbesucher" Block ist deaktiviert und wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt.

  1. Ich bin recht erfahren was PU angeht und habe auch recht gute soziale Antennen entwickelt. Allerdings braucht man nicht mal diese, um die "Sub"-Kommunikation zu deuten. Es sind einfach Situationen die zum Vorschein kommen. Vielleicht neige ich auch zur Überreaktion, ich versuche diese mal aufzulisten und ihr könnt diese bewerten. Entweder sie stimmen oder ich dreh zu sehr am Rad. Situation 1.: Der Tutor macht eine Führung durch die UNI. Zum Schluss betreten wir einen Klassenraum. Nachdem wir uns alle hingesetzt haben, kam verärgert der folgende Satz. "So, als erstes wollte ich euch sagen, dass ich eine Liste habe, auf der ziemlich sicher drauf steht, wer es schafft und wer abbricht und dass diese Liste zu 100% eintrifft. Wir machen das einfach um zu prüfen, ob die Statistik stimmt. Wer mag, kann danach zu mir kommen, um zu schauen, ob sein Name drauf steht." Daraufhin meinte ein Mitkommilitone "Na super, dann brauch ich mir ja nicht die Mühe machen". Situation 2.: Tutor betritt dass Zimmer und meinte, "Wieso soll ich Leute unterrichten, die eh schon ausgesiebt worden sind?". Zu mir meinte ein Mitkommilitone. "Ich glaube nicht, dass er will, dass so viele Leute hier bei ihm drinnen sind". (Es ist einfach so, weil er gut ist und alle zu ihm gehen anstatt sich auf andere Tutoren zu verteilen - das hat ihn wohl etwas verärgert). Ich meinte leise zum Kommilitonen. "Ja, aber er ist leider ziemlich gut". Daraufhin meinte der Tutor sofort. "Ja Leute danke! Ich fühle mich geschmeichelt, dass ihr mich gut findet aber vielleicht solltet ihr irgendwo anders hingehen. Ich warne euch!" Ein anderer Tutor meinte daraufhin leise zu ihm. "Ach komm schon, der scheint doch in Ordnung zu sein". Situation 3.: Da wir massig an Lernstoff haben, kam ich auf die Idee, mich für ein Modul einzuschreiben, dass im Endeffekt das gleiche ist, wie vom aktuellen Jahr, nur vom Vorjahr. Einfach um zu schauen, wie viel Stoff mich erwartet um es besser einschätzen zu können, was ich überhaupt schaffen kann. Als ich dann vorne im Vorlesungsraum saß, meinte der Prof zur Assistentin "Hm, warum schreibt er sich denn da ein, wenn man sich dafür wirklich interessiert, sollte man doch dem aktuellen Stoff folgen". Die Assistentin meinte nur "Ja ich glaube, dass ist nur wegen dem Modul X, weil es so aufwändig ist und gerade viele überfordert". Situation 4.: Wir mussten in Mathe Hausaufgaben bearbeiten. Dazu bekamen wir eine Gruppe zugeteilt. Eigentlich sollten wir sie versuchen alleine zu lösen und dann mit der Gruppe zusammen zu bearbeiten und zu ergänzen. Meine Gruppe hat sich leider nur ein mal pro Woche getroffen, um die Hausaufgabe nur zu besprechen und nicht wirklich zu lösen. Danach sollte jeder eine Aufgabe aufschreiben. Da ich aber die Aufgabe nicht lösen konnte, konnte ich diese auch nicht aufschreiben und hab mich erst mal vom Modul verabschiedet. Es sind auch teilweise so schwere Aufgaben gewesen, dass meine Gruppe ihre alten Mathe-Lehrerin anschreiben musste, um sie überhaupt lösen zu könne. Diese sollte ich dann zufälligerweise aufschreiben, nur hatte ich keine Mathelehrerin als Hilfe. Als ich in einer anderen Vorlesung saß, konnte ich hören, was ein Prof zur Assistentin sagte. Es ist komisch aber ich dachte sie sprechen tatsächlich über mich. Er schilderte der Assistentin die Situation und meinte, dass meine Gruppe nicht wirklich hilfsbereit wäre. Danach kam er an die Bühne, schaute mich an und sagte "schau mich nicht so an, du wusstest es doch, dass es so kommen würde.. was bist du denn noch überhaupt hier.. schein hartnäckig zu sein". Die Assistentin meinte noch zu ihm "ob ich ihn hören kann?". Gut es war vor der Vorlesung. 30m Luftlinie. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ich raushören kann, was er da sagt. Vielleicht kennt ihr diesen Moment wo ihr im Club seit und raushören könnt, was die Leute reden, obwohl es Laut ist und die Leute sich in einer anderen Ecke befinden. So in etwa kann man es sich vorstellen. Es hat mich nur gewundert, dass er davon wusste und dass sie sich über mich unterhalten und nicht über andere. Bzw. das sie mich kennen. Über die Situation können sie auch bescheid wissen. Einfach wegen dem Tutor und meinem Nachhilfelehrer, dar ebenso an der Uni arbeitet. Situation 5.: Ich war total überfordert von einem einfachen Zwischentest in einem Modul. Zum Schluss meinte der verantwortliche Prof "Tut mir leid für diejenigen, die anscheinend Probleme hatten. Eigentlich war das ziemlich einfach. Das haben wir alles in der Vorlesung behandelt". Nun gut wir haben es nicht in der Vorlesung behandelt aber der Tutor hat es behandelt. Nur hab ich denn Raum verlassen, weil der Tutor, wie oben beschrieben, blöde Sätze von sich gegeben hat, die meiner Motivation nicht gerade gut tun. Genau der gleiche Tutor sagte zu dem Moment zum Prof "Ja es ist einfach, dass ich gewisse Sätze in denn Raum geworfen habe, und weil viele gerade vom Modul X überfordert sind und gerade zu dieser Zeit Probleme mit dem Bafög haben". Der Prof bemitleideten es mit "Oh, das ist aber schade" und lachten ganz herzlich und schadenfreudig weiter. Situation 6.: Von meinem Nachhilfelehrer wurde mir ebenso mitgeteilt, dass man versucht durch Mathe die Leute, die zwischen Abi und Uni gearbeitet haben, auszusieben. Keine Ahnung aber irgendwie gefällt mir die aktuelle Situation so gar nicht. Ich muss sehr viel in Mathe nachholen. Ist zwar alles möglich aber das verhalten der Tutoren und Profs ist nicht gerade so, dass sie auf meiner Seite stehen.
  2. Hallo, ich war so größenwahnsinnig mich an einer TU in Deutschland einzuschreiben. Leider musste ich seit meinem Besuch, Dinge wahrnehmen, nicht wirklich erwünscht zu sein. Es wird mir eher indirekt mitgeteilt, allerdings ist es sehr deutlich. Nun wollte ich wissen, woran das liegen kann? Ich dachte nicht, dass die UNIS so eine Macht hätten, einen auszusieben, wenn ihnen etwas nicht passt. Wenn man sich anstrengt, wird man es auch schaffen, so dachte ich zumindest und wurde recht schnell entmutigt. Wozu sich anstrengen, wenn die mich sowieso nicht wirklich wollen? Woran könnte es aber liegen? Alter (28)? Bin ich zu alt? Migrationshintergrund (nur halb deutsch)? Ich studiert auch schon mal vorher etwas ähnliches.
  3. Ups and Downs hat denke ich jeder mal. Das wichtigste ist das Studium. Um wieder sozialfähig zu sein muss man sich sozialisieren. Am Anfang sich mit Leuten unterhalten und gucken ob Freundschaften entstehen oder eben nicht. Meist zieht man die Leute an die zu einem aktuell passen. Um Frauen zu approachen muss man raus gehen "In Field". Ich hab dazu anfangs immer einen Wing mitgenommen und kann darauf jetzt komplett verzichten, da ich irgendwann merkte, dass es gar keinen Unterschied macht und der Wing (falls kein PUler) eher destruktiv ist, was Frauen angeht. Wenn ich mit Freunden unterwegs bin, widme ich mich meist meinen Freunden und die Frauen stehen eigentlich im Hintergrund, es entsteht dann etwas oder eben nicht. Das wichtigste ist es sich Ziele zu setzten und danach zu handeln um das zu erreichen, wo man dann eben hin will. Das ist mit Arbeit verbunden. Was Frauen angeht, hängt es von dir selbst ab, du kannst denn gleichen Fortschritt in 3 Monaten machen, wie normalerweise in 3 Jahre, wenn du intensiv bist und eben mehr machst.;) Ich hatte auch mal einen tiefen downer, glaub mir der geht vorbei. Wie viele Freundinnen du in der Vergangenheit hattest und wie viel Sex ist denke ich unwichtig. Du kannst mit PU innerhalb eines Jahres mehr Erfahrung sammeln und dich persönlich viel weiter entwickelt als jemand der z.B. 3 Jahre in einer destruktiven Beziehung steckt. Lies dich ein. Jedoch ist PU auch mit Stress verbunden, als ich anfing habe ich z.B. 15 Körbe hintereinander bekommen... sowas muss man halt auch einstecken und verarbeiten können und das braucht je nach Mensch und Mindset eben seine Zeit.
  4. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 0 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Approach 5. Beschreibung des Problems: Noch nie war bei mir der Approach so beknackt wie dieser. Ich hocke im Bus und die HB kommt hereingeflogen und setzt sich neben ihrer Freundin, 3 Sitzbänke vor mir. Mein IOI war zu stark, sie meinte "warum schaut der mich schon wieder so lange an, der sieht doch nicht gut aus?" Laut MM bewerten Frauen ja so die Männer. Demnach war die Bewertung negativ, wenn nicht sogar disqualifizierend. Denn was soll eine Frau mit mir, wenn schon mein Äußeres nicht attraktiv für sie ist. Darauf hin habe ich die HB ab dem Moment gar nicht mehr beachtet. Sie merkt, dass ich die Abwertung gehört habe, obwohl ich mich grad mit einer anderen Person unterhielt. Sie macht einen gezickten Eindruck. Und glotzt mich total lange an oder sendet mir starke IOIs beim aussteigen aus dem Bus. Ich unterhalte mich während dessen mit anderen Leuten oder beachte sie gar nicht mehr. Kein Plan was das soll? Entweder Fake IOIs um mich zu verarschen und mir einen Korb zu geben, wenn ich sie mal approache oder eine indirekte Aufforderung sie zu approachen. Aber wozu approachen, wenn ich ihr nicht äußerlich gefalle, dann doch besser eine die mich zu schätzen weiß, so wie ich bin. 6. Frage/n: Was würdet ihr in der Situation machen? Was sollen die IOIs von ihr bedeuten? Meine Fehler sind mir klar, diese sind jedoch nicht mehr rückgängig zu machen.
  5. Um das Ganze nochmal aufzulösen. Ich hab anfangs nur die Frage gestellt, warum einige HB8 bis HB10 total auf mich abfahren und leicht zu gamen sind, während dessen ich total respektlose, abwertende und beleidigende Flakes und Zurückweisungen von weniger Hübschen HB5-HB6 bekomme. Darauf hin meinten nur die ersten zwei User ich würde hier nur mein Ego pushen wollen und danach kam leider nichts mehr an solch konstruktiven Beiträgen, deswegen hab ich meine Fragen einfach mal versucht anzupassen, damit es in den Frame dieser 2 User passt. Aber mal im ernst, wozu soll ich mein Ego im Internet und mit illusionären Geschichten pushen wollen? Was bringt mir das? Das ganze wäre rein auf illusionen beruhend, gibt Leute die machen das, ich aber nicht. Und würde ich mein Ego pushen wollen, hät ich doch nicht behauptet, dass weniger hübsche HBs mich flaken.... man man man ... was ist hier los? Für jeden Mist wird man hier im Forum nur runter gemacht. Mich hat es nur interessiert und zwar weil es paradox ist. Ich geh in einen Club rein, werden von einem 5er Set nicht beachtet, ein 2er Set springt mittelmäßig an und die geilste im Club in einem 4er Set springt auf einmal an (wtf)? Und sowas ähnliches passiert häufiger. Es gibt natürlich auch Abende wo es nicht so ist. [ACHTUNG das ist kein EGO PUSH]
  6. Naja zumindest eine von den HBs1 bis Hbs3 ist eine HB10 und sie war eine der hübschesten Frauen in der Gegend.
  7. Die Frage ist, warum ist es so? Wie man sich sowas erklären kann und ob jemand die Erfahrung schon mal gemacht hat?
  8. Hallo allerseits, kennt das vielleicht jemand? Man layt die Frauen und unter 10 weniger hübschen Frauen ist nur eine dabei, die gut ausschaut.
  9. Kommt stark drauf an was für ein Typ Mensch man ist. Entweder man denkt, "scheiße ich hab wohl eine Störung, deswegen bin ich so unglücklich, alles ist verloren" oder "Ok, ich weiß jetzt woran es liegt und kann lernen damit umzugehen und somit trotzdem glücklich werden". Es ist ok, solange man sich nicht zu sehr auf etwas fixier oder reinsteigert. Ich hab mich ein wenig mit Psychologie bereits beschäftigt und weiß auch dass ich definitiv in Richtung Asperger gehe, es ist allerdings nicht super extrem ausgeprägt aber auch nicht wenig. Kenne aber auch Menschen welche durch Selbstdiagnose totale Probleme gekriegt haben, hatten diese aber bereits vorher.
  10. xD na super. Dann bin ich vielleicht doch ein Aspie. Ich kauf mir mal ein Buch dazu. Ich konnte zumindest immer gut Sprachen lernen ohne viel dafür zu machen. Auch bin ich überdurchschnittlich gut im räumlichen Denken wie struktiriertem Denken und Programmieren. Ich muss sozusagen für diese Dinge nichts machen um darin gut bis sehr gut zu sein. Während in Informatik keiner die Hausaufgaben lösen konnte, hatte ich Daheim die Lösung nach 10 Minuten und die anderen haben abgeschrieben. Währen die anderen fürs Programmieren üben mussten, reichte es mir 2 Mal die Hausaufgaben zu machen um für das ganze nächste Jahr gewappnet zu sein. Trifft wohl auch auf Asperger zu. Was sollte ich jetzt deiner Meinung am besten unternehmen? Ich kauf mir erst mal zumindest ein Buch darüber. Das mit dem Lehrer versteh ich übrigens bis Heute nicht, wäre gut wenn mich mal jemand über diese Lappalie aufklären würde. Trotz meiner Stärken möchte ich nicht überheblich sein, denn ich währe wahrscheinlich lieber normal, da man wie gesagt anscheinend soziale Defizite hat.
  11. Als ich eine OneItIs hatte, hab ich mal mit ihrer ehemaligen Freundin über sie geredet und dass ich was für sie empfinde. Drauf hin hat ihre ehemalige Freundin angefangen total über sie abzulästern. Später hat sie dann auf mich komisch reagiert. Irgendwie war sie traurig, dass ich was von der OneItIs wollte. Und nochmal später hat sie auf mich total zickig reagiert. Frauen reagieren allgemein zickig, wenn man mit ihnen über die OneItIs labert. Sie mögen es nicht, wenn es nicht um sie selbst geht. Auch erfinden viele einfach mal Lügengeschichten, also immer seine eigene Meinung bilden. Der Grund ist denke ich wirklich, dass die Frauen eifersüchtig werden, wenn man von ihren Freundinnen was will anstatt von ihnen. Deswegen sollte man ja immer beide Frauen gleichberechtigten, sonst wird eine böse. Was du hattest ist denke ich ein Fall von LSE. Eine reife Frau zieht die Freundin nicht ohne Grund einfach mal weg, wenn sie grad im Gespräch ist. Letztes We, hat ich aber auch so einen Fall. Da war die Freundin zu besoffen. Und 5 Leute habe anscheinend auf sie aufgepasst. Hab mit ihr getanzt, ein Fick war gar nicht mein Ziel. Auf jeden Fall wurde sie total ruckartig und gewalttätig von ihrer Freundin weggezogen und die 6 Leute verließen den Club. Mag sein das ich mir das eingebildet habe aber im Hintergrund hörte ich von einer Frau "Was ist den mit der los, der wollte doch nur Spaß?". Wollte ich wirklich und hab einfach weiter getanzt, die Aktion war für mich nur bemitleidenswert. Wenn eine Freundin so besoffen ist, dann kümmert man sich vorher darum und gibt ihr ein Wasser aus, anstelle sie kurz vorm umfallen wegzureißen und nachhause zu gehen. Dir sollte es auch ein wenig mehr am Arsch vorbei gehen, was der Grund ist und sich mehr auf die konzentrieren, bei denen das eben nicht so ist.
  12. Naja nicht so optimal. Sport nein. Ernährungsmäßig esse ich Brot uns Süßkram. Fange jetzt aber mit Sport und Diät an. Arbeitszeiten sind aktuell im 3-Schicht System (Überbrückungsjob vor dem Studium), Schlafenszeiten demzufolge auch eher unregelmäßig, jedoch genug. Kontakt mit Freunden ist genug da, so ca. 3-4 mal im Monat, eher Feiern, Chillen und Reden. Das mit Asperger bin ich mir nicht ganz sicher. Ich hab z.B. ein Talent dafür Emotionen in Gesichtern zu lesen. Am Gesichtsausdruck zu erkennen, was ein Mensch denkt, zu erkennen was jemand vor hat und warum er jetzt dieses und jenes sagt und warum er so handelt. Was aber das Sozialverhalten betrifft bin ich manchmal anscheinend noch ein Depp. Ein Beispiel.: Ich verlasse die Berufsschule und ein Lehrer wünscht mir alles Gute für meinen weiteren Werdegang. Ich bedanke mich und wünsche dem Lehrer ebenfalls alles gute. Darauf hin lacht mich ein Kollege aus und sagt ich wäre Weltfremd und total gestört, weil ich dem Lehrer auch alles Gute gewünscht habe. Ich habe dem Lehrer ebenfalls alles gute gewünscht, weil er neu auf der Schule war und sich noch einfinden musste, das allerdings schien für meinen Kumpel nicht begreiflich zu sein. Ich sehe auch alles eher logisch als emotional. Ich Handle und denke logisch. Ich kann Emotionen schwer ausdrücken und wirke deswegen eher kalt, dies kann aber auch einfach eine Auswirkung der Depression sein. Diejenigen die mich wirklich kennen, wissen aber das ich moralisch korrekt handle und eigentlich ein feiner Kerl bin, obwohl ich so kalt wirke. Ja, die Depri äußert sich in einem Art Enge-Gefühl im Herzbereich. Als ob da eine Steinplatte auf dem Herzen liegt und sich im Inneren alles zusammenzieht. Es ist ein unangenehmes Gefühl. Es scheint auch eher psychischer Natur zu sein als physischer. Es ist also nicht sowas wie ein Herzfehler, es manifestiert sich aber irgendwie trotzdem an einem physischen Ort (Hat bestimmt was mit Hormonen und Nervengeflecht zu tun). Als ich eine starke OneItIs hatte, wurde dieses Gefühl unerträglich, ich konnte nicht einmal einschlafen. Zur Zeit hält es sich in Grenzen, da die OneItIs zum Glück abklingt. Aber es ist immer noch schwach da, und wird stärker, wenn mich jemand z.B. kränkt oder beleidigt oder in irgend einer anderen Art und Weise benachteiligt. Mir fällt es auch schwer zu lachen, ich kann nicht so toll lachen wie andere. Mein Lachen wirkt eher verkrampft. Ist aber kein Wunder, wenn man bei Lachen ein wenig betrübt ist. Danke erstmal für eure Posts.
  13. Suizidgefährdet bin ich noch nicht, deswegen mach ich einfach mal vorsichtshalber einen normalen Termin. Danke.