Sibimann

Rookie
  • Inhalte

    3
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     32

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Sibimann

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

723 Profilansichten
  1. Erstmal großes Danke für die ganzen Antworten, obwohl ja anscheinend auch hier Uneinigkeit besteht :D Generell muss ich dazusagen, dass das zwischen uns meines Erachtens nach schon ziemlich beziehungsmäßig war. Beispiele: Hänchenhalten bei Dates in der Stadt, Freunde wussten Bescheid, dass bei uns was läuft, Übernachten bei anderen etc. (Macht mir generell nichts aus, wenn es sich richtig anfühlt) Um ihr Verhalten mal näher zu beschreiben: Bereits nach dem ersten oder zweiten Treffen alleine, hat sie mich zu ihrem Geburtstag unter Freunden im kleinen Kreis eingeladen. Konnte dort allerdings nicht, da einer meiner besten Freunde am gleichen Tag gefeiert hat. Sie stellte mich auch relativ schnell ihren Eltern vor, als ich bei ihr zu Hause war. Dies ging mir etwas schnell, was ich ihr auch gesagt habe und meinte, dass ich das für das 4. oder 5. Treffen etwas früh finde. Eigentlich hatte sie mir auch vor zwei Wochen gesagt, dass sie die nächsten zwei Wochen keine Zeit habe (Klausuren und danach Besuch bei Großeltern). War für mich kein großes Problem, was ich auch so sagte. Tenor: "Sehen uns dann einfach in 2 Wochen ;)" Ein paar Tage später meinte sie dann, dass sie doch Samstag Zeit hätte und ob ich könnte. In den beiden Situationen, in denen sie das "zwischen uns" ansprach, hatte ich immer das Gefühl, dass sie auf meine Reaktion wartet. Von ihr kam auch keine Ansage wie "wir sollten uns nicht mehr treffen", deswegen ist der Threadtitel vielleicht etwas falsch gewählt. Aussage wäre besser. Habe dann eher auf ihre Aussage hin von Abstand geredet, woraufhin sie sehr unsicher meinte, dass sie vielleicht etwas Zeit für sich bräuchte.
  2. Danke für das Feedback, Vegeta! Also denkst du auch, dass sie eine Beziehung will und durch ihre Ansage meine Reaktion testen wollte? So hat sich das zumindest für mich angehört. Ich werde auf jeden Fall versuchen die nächsten Tage für mich Klarheit zu schaffen. Was soll mir das "Oh Gott" jetzt genau sagen? :D
  3. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Treffen über 3 Monate 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Hallo liebe Community, ich bin eigentlich nur stiller Mitleser, aber jetzt hat sich eine Situation ergeben, in der ich gerne die Meinungen des Forums hören würde. Ich würde mich selbst niemals als Aufreißer oder PUA bezeichnen, aber ganz unerfolgreich im Umgang mit Frauen bin ich auch nicht. Zur Vorgeschichte: Habe das Mädel auf einer Uniparty angesprochen und kennen gelernt (April 2015). Obwohl ich gemerkt habe, dass sie auf mich steht (Hand auf mein Bein und weitere von ihr initiierte Berührungen), kam die Aussage, dass sie einen Freund habe, weswegen sie mir nicht ihre Nummer gegeben hat. War für mich kein Problem, obwohl sie mir optisch schon extrem gut gefallen hat. Wie der Zufall es wollte, haben wir uns unregelmäßig und in teilweise großen Abständen auf Partys getroffen und ich habe mit ihr weiter geflirtet. Das intensivierte sich in engem Tanzen und Küsse auf dem Hals (Aktionen gingen auch von ihr aus). Trotzdem merkte ich, dass sie aufgrund ihres Freundes Vorbehalte hat, weswegen es zu keinem KC oder Make-out kam. Zwischendurch hatte ich natürlich noch andere Dates und es lief auch etwas mit 1-2 anderen Frauen, aber mit ihr hatte ich immer eine gute Verbindung, wenn wir uns sahen. Desweiteren kamen von ihr Statements wie "Es tut mir leid, dass wir uns nicht küssen können..." oder "Es ist nicht immer alles so einfach wie man es gerne hätte...". Getextet haben wir gar nicht, obwohl sie mich irgendwann auf Facebook geaddet hat. Im Oktober hat sich ihr Verhalten dann verändert und sie ergriff immer mehr Initiative beim Flirten und schmiss sich förmlich auf der Party eines Freundes (der mit einer ihrer Freundinnen zusammen ist) an mich ran. Daraufhin schrieb ich ihr, dass ich sie interessant fände und mich gerne mal mit ihr persönlich treffen würde. Sie antwortete sinngemäß, dass sie erst mal etwas anderes zu klären habe, bevor sie sich mit mir trifft. Meine Antwort war etwa, dass sie sich ja dann melden könne. Eine Woche später fragte sie mich nach einem Treffen, d.h. mit ihrem Freund war anscheinend Schluss. Später erfuhr ich, dass ich der Auslöser für die Trennung war, da sie mich im Kopf hatte. Im Verlauf des Treffens kam es zum KC und wir landeten bei mir. Sex wollte sie nicht, was für mich aber kein Problem war. Trotzdem kam es zu sexuellen Berührungen, doch die Hose blieb an. Von da an trafen wir uns etwa 1x die Woche, verbrachten eine schöne Zeit und es kam jedes Mal zum Sex. Vor 4 Wochen etwa kam von ihr dann zum ersten Mal etwas in die Richtung "was das zwischen uns sei, etc.". Ich reagierte gelassen und erwähnte die schöne gemeinsame Zeit. Tenor: "Warum muss man den Dingen einen Namen geben? Beziehungen entwickeln sich einfach, usw." Sie stimmte mir zu und meinte, dass sie für eine Beziehung noch Zeit braucht. Komisch, ich hab doch nicht mit dem Gespräch angefangen? Von da an lief alles normal weiter. Obwohl wir beide mit Prüfungen zu tun hatten, trafen wir uns weiter regelmäßig. Getextet haben wir relativ wenig, da ich das nicht so mag. Wenn ich sie treffen wollte, habe ich sie meist angerufen, obwohl Vorschläge für Treffen auch von ihr aus gingen. Vielleicht noch erwähnenswert: Ich habe auch ihre Eltern kennen gelernt, da sie noch zu Hause wohnt. Gestern: Wir trafen uns bei ihr. Irgendwann fing sie dann schweren Herzens an, dass sie mir etwas sagen müsse. Sinngemäß: "Ich habe mir Gedanken gemacht in lezter Zeit und ich bin nicht mit ganzem Herzen dabei. Es fehlt das letzte Quäntchen und ich brauche vielleicht einfach etwas Zeit für mich, obwohl ich dich verdammt gern habe. Ich will dich aber nicht verletzen, deswegen fände ich es unfair, dir nichts zu sagen, wenn ich so fühle. Ein Typ für halbe Sachen oder etwas rein körperliches bin ich nicht." Habe relativ gelassen reagiert, obwohl mich das schon etwas überrascht und gefühlsmäßig aus der Bahn geworfen hat. Ich habe ihr zugestimmt und gesagt, dass ich in letzter Zeit wegen Unistress vielleicht auch nicht ganz 100% dabei war und sie für sich entscheiden muss, was das Beste für sie ist. Hatte dann kurz überlegt zu gehen, aber ich blieb und es folgten mehrere Make-outs. Ihr körperliches Verhalten und ihre Ansage passten gar nicht zusammen. Sie klammerte sich bei Umarmungen extrem an mich und wir sprachen zum ersten Mal so richtig über tiefe emotionale Themen (Ängste, frühere Beziehungen). Zwischendurch immer wieder Make-outs und sexuelle Berührungen. So verbrachten wir noch 1-2 Stunden und ich fragte sie aufgrund der Diskrepanz zwischen ihrer Ansage und ihres Verhaltens, ob sie das wirklich ernst gemeint habe. Sie bejahte nach Zögern und sagte, dass sie unsicher sei und es bei ihr immer ein Hoch und Runter wäre. Zwischendurch musste sie immer wieder mit den Tränen kämpfen. Irgendwann ging ich dann und machte ihr klar, dass ich ihre Entscheidung nicht ganz teilen kann, aber respektiere. Ich sagte dann zum Schluss: "Ich verstehe dich und gebe dir deinen Feiraum. Ich werde mich nicht mehr bei dir melden, aber wenn irgendwas ist, kannst du das gerne tun und dann sieht man weiter." Wir verabschiedeten uns mit heftigen Küssen und sie lobte mich, dass ich immer so gut reagieren und die richtigen Worte finden würde. Jetzt ist sie erstmal eine Woche bei ihren Großeltern. Ihr Verhalten verwirrt mich extrem, da ich schon Gefühle für sie habe und mir eine Beziehung mit ihr vorstellen könnte. Trotzdem werde ich mich die nächste Zeit auf keinen Fall melden und abwarten. Sie ganz aufgeben werde ich allerdings auch nicht und gegebenenfalls mich nach einem Monat noch mal unverbindlich melden. Der Text ist länger geworden als erwartet und für noch mehr Infos könnt ihr mich auch privat anschreiben. 6. Frage/n: Was hab ich davon zu halten? Wollte sie mich vielleicht mit ihrer Ansage etwas aus der Reserve locken und konnte danach nicht zurückrudern? Wie soll ich weiter vorgehen?