MMSTAR95

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     164

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über MMSTAR95

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

526 Profilansichten
  1. Vielen Dank für die rege Beteiligung. Ich habe mir nur Aktien gekauft, die ich lange halten werde und wo die Unternehmensgröße im Markt bzw. der Marktanteil gewichtig ist. Bis jetzt bin ich nur am kaufen. Ich hatte lediglich Lufthansa verkauft, wobei ich nie gedacht hätte, dass dieses Unternehmen soviel Kurszuwachs hat innerhalb eines Jahres. Im Grunde genommen sehe ich mein Portfolio mittlerweile als relativ gut diversifiziert an. Nach der Regel von Buffet und Graham kaufe ich Aktien, die im Angebot sind. Bis auf Kubota (die übrigens im NIKKEI) gelistet sind, sind alle Unternehmen im Dax, mDAX, DOW oder S&P500 wiederzufinden. Auch wenn ich in letzter Zeit nicht mehr so genau in die Bücher schaue überfliege ich dennoch Quartalsberichte und Jahresberichte. Wichtig ist mir immer ein Blick in die Verbindlichkeiten und ins Anlagevermögen zu schauen, sowie Dividendenhistorie. Keins der Unternehmen hat ein KGV > 25. Der Blick ist langfristig zu sehen. ETFs reizen mich momentan sehr wenig, da sie Gebühren kosten p.a. Natürlich kann man daran glauben, dass Märkte immer weiter steigen werden, jedoch mag ich es nicht, dass andere Leute für mich anlegen und verkaufen innerhalb eines ETFs oder eines klassischen Fonds. Ich will mich erst einmal selber probieren. Kostolany sagte ja auch: Wenn man nicht spekulieren will oder kann, soll man einfach seine Lieblingsaktien kaufen und schlafen und nach 10 Jahren wacht man mit einem lächeln im Gesicht auf. Für weitere Anregungen und Meinungen stehe ich offen :)
  2. #Update Ich habe heute in Ford Motor Company investiert über Xetra. Nach einem Jahr Fall um 28% und langer Dividenhistorie bin ich ich bei einem Kurs von 8,64 eingestiegen.
  3. ein Gewisses Risiko gibt es immer. Bis jetzt habe ich nur auf Konzerne gesetzt die eine Gewisse gewichtung im Markt haben. Meine Strategie ist es zu Discountpreisen zu kaufen und dann zu warten was passiert. In der Regel will ich diese Aktien über längere Zeiträume halten.
  4. Meine letzten Investitionen seit Dezember: General Electric: bei 15,09 € eingestiegen bin. Der Kurs hatte innerhalb eines Jahres nun um die 50% Wert verloren. Da GE seit anbeginn der Zeit im Dow gelistet ist und Dividende zahlt habe ich zugegriffen trotz momentan schlechter wirtschaftlicher Situation. Hennes + Mauritz (H&M): bei 15,94 eingestiegen nachdem der Kurs nach dem kleinen Skandal um den MonkeyPulli mit dem schwarzen Jungen weiter eingebrochen ist. Leider waren die Ordergebühren mit etwas über 15 Euro relativ teuer. Am günstigsten kauft man halt über Xetra deutsche Aktien ein.
  5. Bei den Beträgen sind die Gewinne noch nicht so hoch, aber zum ausprobieren nicht gerade uninteressant. Vor allem liegt das Geld bei den niedrigen Zinssätzen nicht auf der Bank rum.
  6. Hey Freunde, ich habe hier schon einiges zum Vermögensaufbau lesen können und verfolge selber den Blogg von Walga zur finanziellen Freiheit. Nun dachte ich mir ich lasse euch an meinen Investments teilhaben und wir können und gegenseitig austauschen. Ich habe zu Beginn des Jahres ein Konto bei Comdirect eröffnet und mit dem Handeln angefangen. Ich bin selber 22 Student habe zwei Stellen im Vertrieb und lese einfach unheimlich gerne Topics die Investments behandeln. Nun so ist mein Portfolio momentan aufgestellt: Gazprom Kubota Südzucker Mosaic (Düngemittelhersteller) British Petrol Lufthansa hatte ich dieses Jahr zum Kurs von 12,60 meine ich gekauft und zum Kurz von 19 Euro verkauft. Bei 270 Euro Investment und nach der Dividendenausschüttung bin ich binnen 3 Monaten mit ca. 100 Euro plus aus dem Geschäft gegangen. Ich kaufe in der Regel für 300-500 Euro ein.
  7. jo hier komme aus der Nähe von Aachen und bin 22 Jahre alt. Was schwebt dir denn so vor?
  8. Servus Leute, ich habe folgendes Problem nämlich das mich mein Alltag ankotzt. Viele kennen das von euch vielleicht. Aber meine Arbeit bzw. mein Praktikum macht mir keinen Spaß und unter der Woche aber auch zum Teil am Wochenende geht nicht viel. Ich versuche quasi krankhaft Termine mit Freunden auszumachen, die aber entweder mit Freundinnen beschäftigt sind, lieber zuhause Chillen, krank sind oder Aktivitäten verfolgen die ich nicht teilen kann. Was Dinge beinhaltet wie Kiffen, Shisha usw. Um mich mal vorzustellen: Ich bin 22 Jahre, mache momentan noch ein Praktikum, wohne Zuhause bei den Eltern auf dem Land ca. 20 km entfernt von der nächsten Großstadt. Ich treibe regelmäßig Sport Fahrrad fahren plus laufen und ernähre mich rel. gesund. Halt kein Süßkrams. Drogen nehme ich keine. Ich trinke nur ab zu mal einen aber momentan auch eher weniger und nur an Wochenenden. Im Oktober werde ich mit meinem Master beginnen. --> endlich wieder unter Leute. Ich bin kein unkommunikativer Mensch und habe eig. immer mit sehr vielen verschiedenen Leuten zu tun. Mein Problem ist halt das, dass die Leute nicht so aktiv sein wollen wie ich. Ich plane am liebsten alles durch. Mit Absagen kann ich schlecht umgehen, da ich mir ja auch die Zeit für die Leute nehme. Der letzte Kollege auf den ich sauer war weil er mir abgesagt hat meinte: " Können nicht alle so perfekt sein wie du". Was ich ja keineswegs bin. Nur nicht ausgelastet. Ich will feiern! Neue Leute kennenlernen! Reisen! (Bin übrigens dieses Jahr noch auf Malta und in den USA, haben sich doch noch welche gefunden). Ich möchte halt auch nicht für Freunde die 100km entfernt wohnen jedes Mal quer durchs Rheinland fahren. Wie schaff ich es, dass die Leute in mich investieren, statt ich immer nur in diese? Ich mach halt nicht den Standardkrams den jeder macht in meinem alter (Fitness, Shisharauchem zum "chillen" und generell chillen und Netflixen). Ich will einen besseren Lifestyle erreichen, wo keine Zeit verloren geht. Ich hoffe jemand kann meine Situation verstehen bzw. iwelche Ideen einreichen.