foo bar

Rookie
  • Inhalte

    8
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     51

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über foo bar

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

417 Profilansichten
  1. Das lief eigentlich ganz harmonisch, tatsächlich ging da die Initiative sogar eher von ihr aus. Auch die Vorschläge was wir dann konkrete Unternehmen kamen größten Teils von ihr. Vll erwartet Sie auch dass ich ein bisschen stärker führe, aber alles reine Spekulation.
  2. Das hätte ich tatsächlich sogar verstanden 😄 Nein, es ging um den vergangenen Montag
  3. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 8 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: In letzter Zeit habe ich hier zwar des öfteren von ähnlichen Situationen gelesen, doch irgendwie ist doch auch jede Situation ein bisschen anders, deshalb gibts jetzt nen neuen Thread. Ich versuche mich kurz zu halten. Vor knapp 6 Wochen ein HB8 auf Tinder gematcht die relativ locker und unterhaltsam war, haben dann direkt und ohne viel Geschreibsel ein kurzes Date ausgemacht (nen schnellen Weißwein nach der Arbeit) um uns erstmal zu beschnuppern. Lief ganz gut, sodass wir uns am Wochenende drauf direkt nochmal getroffen haben um was zu trinken, sind dann aber beide im Anschluß noch anderweitig verabredet gewesen. In der Nacht hat sie mir noch geschrieben dass sie es schade findet dass wir uns später nicht nochmal getroffen haben usw. Drittes Date bei mir zum Kochen: ganz nett unterhalten und auch das eine oder andere Sex Thema angerissen, eskaliert habe ich aber nicht. Zwei Tage später hat sie mich dann zu sich eingeladen, haben den ganzen Abend im Bett verbracht, viel gequatscht, KC, FC und anschließend bei ihr übernachtet. Danach gab es dann noch mehrere andere Dates, teilweise haben wir dabei "richtig was unternommen" wie bspw. Schlittschuhlaufen oder auch schon den einen oder anderen Freund des anderen kennengelernt. Zum Teil bin ich aber auch einfach Abends spät nachdem wir beide feiern waren einfach noch "kurz bei ihr vorbei". Haben uns in der Zeit idR zwei bis drei mal die Woche gesehen aber zwischendurch wenig Kontakt per WhatsApp o.ä. Als ich dann das nächste konkrete Date ausmachen wollte sagte sie sie müsse an dem Tag lange arbeiten, machte aber auch keinen Gegenvorschlag für einen anderen Termin. Wäre für mich allerdings sowieso der einzige freie Termin innerhalb der nächsten sieben Tage gewesen, übers Wochenende hatte ich eine Dame aus einer anderen Stadt da und um nicht in Erklärungsnot zu kommen lies ich die Sache erstmal Ruhen. Nach ca. einer Woche Funkstille entschied ich mich ein neues Date auszumachen. Sie sagte sie könne spontan am darauffolgenden Tag, an dem ich aber keine Zeit hatte, also einigten wir uns auf den Montag drauf (also eine Woche später). Zwischendurch ein paar random Messages in WhatsApp um den Kontakt zu halten; gestern Morgen dann die Absage von ihr: "Meine Eltern haben mich zum Essen eingeladen, kann da leider nicht absagen. Wann kommst du aus dem Urlaub zurück?". Meine Antwort darauf lautete: "Komme Samstag Abend wieder, ist dann aber erstmal viel los, lass uns spontan schauen." Seit dem wieder Funkstille. 6. Frage/n Die Sache geht jetzt zwar ein bisschen in Richtung Glaskugel, aber: Habt ihr eine Idee woran's liegen könnte? Wie würdet ihr weiter vorgehen? Mit Comfort hatte ich in der Vergangenheit nie Probleme; denke Attraction war, zumindest am Anfang, ebenfalls zu genüge vorhanden. Hat sie vielleicht "gespürt" dass ne andere Dame im Spiel ist? Habe diesbezüglich schon die wildesten Erfahrungen gemacht... Würd jetzt natürlich gerne wissen wo ich da zukünftig noch was verbessern kann. Ich nehm ihr die Absage am Tag der Verabredung ein wenig übel, zum Einen weil mir das noch nie passiert ist und es ein bisschen am Ego kratzt. Zum Anderen ist es, zumindest in meiner Welt so, dass man keine anderen Einladungen annimmt wenn man anderweitig verabredet ist. Dementsprechend wäre es konsequent zu freezen und, wenn von ihr was kommen sollte, zu schauen wies weitergeht. Dummerweise hats mir die kleine ein wenig angetan: irgendwas triggert sie in mir, was in den letzten 3 Jahren keine andere geschafft hat... deshalb würde ich sie trotzdem gerne wieder sehen.
  4. So 100% gelassen klingt das nicht ;) mir würden aber vermutlich auch ähnliche Gedanken kommen
  5. Eben kam noch ein Einzeiler rein. Mir fällt leider nix sinnvolles ein, aber ich stell mal einen anonymisierten Screenshot von dem ganzen ding zur Diskussion, irgendjemand ist vielleicht kreativer als ich.
  6. Keine Antwort in eigentlichen Sinne da die letzte Nachricht von mir kam, ich versuchs trotzdem: Match auf Tinder, ein zwei Standard Sätze ausgetauscht (was am WE so läuft) und dann keine Antwort mehr auf die Frage, was sie hier in der Stadt macht. Normalerweise schreibe ich nicht mehr wenn mit jemand nicht antwortet, aber sie sieht echt gut aus und war vom Schreibstil ganz Sympathisch ;) Idee wäre mit einer knackigen Antwort meine Nummer raus zu hauen mit dem Angebot was trinken zu gehen...
  7. Schön das alles mal so zusammengefasst zu bekommen - dazu noch gut geschrieben ;)
  8. So, ich bräuchte auch mal euren Rat und versuch es kurz zu halten: Vorab: Geht erstmal nicht um "Ex Back", dazu habe ich mir noch keine Meinung gebildet. Ich: 28, Sie: 26 3 Jahre zusammen, aber schon ~ 1 Jahr davor kennengelernt (beide in LTR) Seit ca. 6 Wochen vorbei (eher "fließender Übergang", richtige Aussprache hat nicht stattgefunden) Auf die Thematik hier bin ich irgendwann in den letzten Wochen bei der Suche nach "Ex zurück" gestoßen. Auf einem recht unterhaltsamen Blog wurde dann Lob des Sexismus empfohlen, seit der Lektüre glaube ich nun die wahren Gründe für das Beziehungsaus zu kennen und seh die ganze Sache bereits etwas distanzierter. Es fing damit an, dass sie mir nach irgend einer Lappalie (Shit-Test) mal wieder mitteilte, ich sei ein Waschlappen. Daraufhin war ich beleidigt und hatte das Weite gesucht und mich einige Tage nicht mehr in unserer gemeinsamen Wohnung blicken lassen. Nach einigen Wochen, in denen wir uns wenig unterhalten aber viel angezickt haben, sind wir nun an einem Punkt wo die Wohnung gekündigt und sie ausgezogen ist (wohin weis ich nicht). Ich weiß inzwischen, dass sie mit ihren "Beleidigungen" Recht hatte und sich insgeheim vielleicht erhoffte, mich durch ihr Verhalten wieder in die richtige Richtung zu schubsen. (Weniger Beta, mehr Alpha). Die Betaisierung hat vermutlich angefangen, als wir zusammen gezogen sind (ca. halbes Jahr). Ich schwanke derzeit zwischen Phasen von Oneitis und "weiter gehts", das soll aber nicht das eigentliche Thema sein. Aktuelles und akutes Problem: Am Wochenende waren wir verabredet, um diverse Dinge zu klären; verbleib des Wohnungsinventars etc.. Zu diesem Treffen ist sie jedoch nicht erschienen und hat auch nichts von sich hören lassen. Heute morgen dann eine WhatsApp: "Hi". Wie soll ich reagieren? Die KS, die ich seit sie weg ist durchziehe, tut gut! Aber die Geschichte mit der Wohnung wird sich nunmal nicht von alleine klären...