TerMi86

Rookie
  • Inhalte

    3
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     71

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über TerMi86

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

171 Profilansichten
  1. Danke für die Antwort. Ja, sind leider so einige Baustellen. Ist halt ziemlich viel auf einmal. Wenn eines nach dem anderen gekommen wär, wär es vielleicht nicht so dramatisch. Mein Problem ist, dass die "Neue" mir ziemliche Hoffnungen gemacht hat, mir in der Situation zu helfen, ich kann zu ihr ziehen, sie greift mir auch unter die Arme, wir bauen uns was auf. Eine Lösung für uns beide, damit es hinhaut auch aufgrund meiner Trennung / Unterhaltsverpflichtung / Wohnungssuche. Dann sind wir eben zusammengekommen und es hat ganz gut hingehaut. Ich glaube schon, dass sie mich liebt oder geliebt hat .. die hat wirklich einiges getan, was zuvor noch keine für mich getan hat. Mein großes Problem war, dass ich vielleicht auch zuviel gezeigt hab ... zuerst war ich eher mau und hab ihr nicht so gezeigt, was ich für sie in Wirklichkeit empfinde. Dann hat sie mich dazu gebracht, es mehr zu zeigen, mich quasi "zu öffnen". Wobei ich mir da schwer tat, weil ich selbst schon des Öfteren enttäuscht wurde ... und dann hab ich mich ihr eben geöffnet und jetzt hab ich den Salat ... TADAAA, der Ex ist wieder da. Ich weiß, es klingt vielleicht blöd, aber mit ihr konnte ich mir wirklich etwas Langfristiges vorstellen. Vielleicht muss ich mehr an meiner Emotionalität arbeiten. Vielleicht muss es mir wirklich egal sein, wenn sie sich mit ihrem Ex jetzt trifft und sich da was entwickelt. Innerlich hab ich aber nen riesen Hass auf ihn, auch wenn er nix dafür kann, weil die Initiative von ihr aus ging - sie hat den Kontakt wieder aufgebaut ;) Also ich weiß, dass ich diese Frau vergessen muss. Ist aber nicht ganz leicht, vor allem da wir ja tagtäglich beieinander sind ... das ist ja das Hauptproblem bei mir. So gesehen ich keine andere Wahl als mich auf den Shittest einzulassen und so zu tun, als wär es mir völlig schnuppe ... allerdings bin ich mir ziemlich sicher, wenn ich das jetzt einfach so "akzeptiere", dann entwickelt sich zwischen denen wirklich wieder was ernstes. Ich hoffe, du verstehst wie ich das meine bzw. auf was ich hinaus will. Shittest hin oder her, ich kann in dem Fall eigentlich eh nur verlieren. Freezen bzw. Nexten kann ich nicht, weil ich momentan noch auf sie angewiesen bin bzgl. der Wohnmöglichkeit und sonst nirgends anders hin kann. Ich könnte sie nur komplett ignorieren, nur befürchte ich, dass der Schuss komplett nach hinten losgeht. Wenn ich jetzt needy werde, dann hab ich sowieso auch gleich verloren. Aber du hast Recht - ich bin eh dabei bzw. versuche, mein Leben wieder auf die Beine zu stellen - bin mal auf Wohnungssuche bzw. unternehm ich was mit Freunden. Trotzdem ist es zur Zeit sehr sehr schwer mit dieser Frau.
  2. Hey Leute, ich bin neu hier und wollte mir mal eure Meinungen einholen - hoffe, ihr verzeiht den langen Text. Ich war von 2012-2017 mit einer Frau zusammen, wir haben 3 Kinder. Im Sommer 2017 haben wir uns getrennt, sie hat mich wegen Unterhaltszahlungen vor Gericht gezerrt, Fazit € 800,00 Alimente im Monat. Nach der Trennung hat sich mit einer Neuen etwas entwickelt. Sie war zu dem Zeitpunkt noch mit ihrem derzeitigen Ex zusammen. In deren Beziehung ist es nicht mehr gelaufen und stattdessen hat sie immer mehr Zeit mit mir verbracht und wir haben uns ineinander verliebt. Sie hat dann mit ihrem Ex Schluss gemacht und wir sind zusammengekommen. Es hat generell alles gepasst, nur ich hab gemerkt, dass ihr die Alimente, die ich zahlen muss, sehr zugesetzt haben bzw. dass sie große Zukunfts-/Existenzängste hat. Wir haben öfters miteinander drüber geredet und ich hab immer versucht, ihr gut zuzureden, dass das alles schaffbar ist. Sie hat einen fixen Job, ich hab einen fixen Job, uns bleiben zusammen mind. 1.000 € im Monat übrig (Miete, etc. schon abgezogen). Trotzdem hat sie das Thema immer sehr beschäftigt, das weiß ich. Ich habe meine Wohnung aufgegeben, weil ich mir diese sowieso nicht mehr alleine leisten konnte und wir haben beschlossen, dass ich zu ihr ziehe und wir uns die Miete teilen. Soweit so gut. Ich weiß, voreilig gehandelt, aber ich war dumm - und die Miete hätte ich mir sowieso nicht mehr leisten können, also war das für mich eine Lösung. Jetzt ist es gekommen, wie es kommen musste. Seit 2 Wochen hat sie wieder intensiven Kontakt mit ihrem Ex (der damals ausgezogen ist und jetzt eine eigene Wohnung hat). Ich muss dazu sagen, die beiden arbeiten in der selben Firma ... zwar in unterschiedlichen Abteilungen, aber hin und wieder sehen sie sich in der Arbeit auch ... Also angefangen hat es vor ca. 2 Wochen. Da hat sie mir geschrieben, dass sie nach Dienstschluss noch ein bisschen mit einem Kollegen (den Ex hat sie nicht erwähnt) quatschen möchte und dann heim kommt. Da hab ich mir nix dabei gedacht. 2 Tage später ist rausgekommen, dass sie mit ihrem Ex in seine Wohnung gefahren ist. Er war soo stolz auf seine neue Wohnung und wollte sie ihr zeigen. Da hat sich dann ein Streit entwickelt und wir haben während der Arbeit viel miteinander geschrieben und irgendwie hat es sich dann ergeben, dass sie meinte, sie weiß grad nicht wie es weitergehen soll, die Unterhaltszahlungen machen sie so fertig, sie ist nicht sicher, ob sich das Leben mit mit so realisieren lässt, wie sie sich das vorstellt (Familie, keine finanziellen Schwierigkeiten, ein gutes Leben,...) und sie möchte eine Pause machen und etwas abschalten bzw. braucht sie Zeit zum Nachdenken. Und zum Abschalten trifft sie sich am Nachmittag mit einer Freundin. Vorher bringt sie ihrem Ex noch einen Brief vorbei, den er noch an ihre Adresse bekommen hat (ja, das mit dem Brief stimmt wirklich, hab ich gesehen). Im Endeffekt kam dann raus, dass sie den Brief vorbei gebracht hat und dann den ganzen Abend bis 23 Uhr bei ihm war - das mit der Freundin treffen hat nicht gestimmt. Danach ist sie zu mir gekommen und wollte mich küssen und kuscheln und meine Nähe ... ich hab sie dann aber weggedrängt, weil ich das einfach nur scheisse von ihr fand. Sie meint, es wäre eh nichts passiert, sie haben nur gequatscht... Jetzt ist es so, dass die beiden in den letzten Tagen immer mehr Kontakt hatten (Telefonieren, WhatsApp, und am Samstag waren sie auch gemeinsam "shoppen"). Ich weiß, dass der Ex sie immer noch liebt und unbedingt zurück haben will. Und sie dürfte sich jetzt auch wieder von ihm hingezogen fühlen, sonst würde sie jetzt nicht wieder den Kontakt zu ihm intensivieren. Zwischen uns ist es definitiv auf jeden Fall aus, das hat sie mir klargemacht. Ich will diese Frau aber auf gar keinen Fall wieder an ihren Ex verlieren, weiß aber nicht wie ich mich verhalten soll. Komisch finde ich, dass sie nach wie vor jeden Tag die Nähe zu mir sucht daheim. Sie will mich küssen, schmeisst sich an mich ran ... aber ich weiß auch, dass sich da mit ihrem Ex wieder was aufbaut. Normalerweise müsste ich mich von ihr entfernen. Ihr die Möglichkeit geben, mich zu vermissen. Geht aber nicht, weil ich ja bei ihr wohne und meine alte Wohnung auch weg ist. Ich hab also nicht die Möglichkeit, einfach zu gehen und sie alleine zu lassen. Bei Freunden kann ich zur Zeit leider auch nicht unterkommen. Ich hab gerade echt keinen Plan, was ich tun soll. Ich würd ihr gern sagen, wie sehr ich sie will und darum "kämpfen" - aber genau das ist ja das Falscheste was ich tun kann. Soll ich sie zuhause weiterhin abblocken, wenn sie Nähe zu mir sucht? Sie will auch weiterhin mit mir ins Bett... Ich will auch, aber hab bis jetzt abgeblockt. Aber ich hab das Gefühl, dass sie sich von mir damit immer weiter entfernt und dass ich sie damit immer weiter wieder zurück in die Arme ihres Ex treibe... Habt ihr irgendeinen Tipp, wie ich mich am Besten verhalten sollte? Ich nehme an, weiterhin abblocken und ihr das Gefühl geben, dass sie mir egal ist? Andererseits will ich verhindern, sie wieder zurück zu ihrem Ex zu treiben. Ich weiß, dass sich da immer mehr zwischen ihnen entwickelt, umsonst hätten sie nicht wieder soviel Kontakt und nicht umsonst hätte sie mich schon 2x angelogen und war in Wahrheit bei ihm in der Wohnung. Meint ihr, ist da noch etwas zu retten? Würd mich über ein paar Tipps oder zumindest Meinungen freuen. (Ich bin zwar schon auf der Suche nach einer neuen, eigenen Wohnung, ... ist allerdings nicht leicht zu finden und wird sicher noch einige Monate dauern, bis ich etwas passendes hab. Sie meint zwar, sie haut mich nicht raus und sie hat noch Gefühle für mich,...aber im Endeffekt kann sie von heute auf morgen sagen, TSCHÜSS - und ich sitze auf der Straße - das ist mein Dilemma). LG, TerMi
  3. TerMi86

    Absolutes Dilemma

    1. 31 2. 28 3. monogam 4. 6 Monate 5. 3 Monate 6. Während der Beziehung 5-6x die Woche. Nach Trennung vor 2 Wochen 2x gehabt. 7. Gemeinsame Wohnung: Ich wohne bei ihr / zu ihr gezogen. 8. Trennung wegen - meine Meinung nach - ihrem Ex. 9. Fragen: Ich schildere meine Geschichte und daraus folgenden Fragen anbei: Hi, durch Zufall bin ich auf das Forum gestoßen und hab mich mal eingelesen. Ich hoffe, ihr steinigt mich nicht, wenn ich etwas falsch mache bei meinem ersten Post. Ich fang mal kurz mit meiner Geschichte an - ich versuch es kurz zu halten, um alles Wesentliche zu erfassen, aber wird wohl doch etwas länger - sorry dafür. Ich war von 2012-2017 mit einer Frau zusammen, wir haben 3 Kinder. Im Sommer 2017 haben wir uns getrennt, sie hat mich wegen Unterhaltszahlungen vor Gericht gezerrt, Fazit € 800,00 Unterhalt im Monat. Ist viel, vor allem da mir nach Abzug meines Kredites im Monat kaum noch etwas bleiben (um die 300 €). Nach der Trennung hat sich mit einer Neuen etwas entwickelt. Sie war zu dem Zeitpunkt noch mit ihrem derzeitigen Ex zusammen. In deren Beziehung ist es nicht mehr gelaufen und stattdessen hat sie immer mehr Zeit mit mir verbracht und wir haben uns ineinander verliebt. Sie hat dann mit ihrem Ex Schluss gemacht und wir sind zusammengekommen. Es hat generell alles gepasst, nur ich hab gemerkt, dass ihr die Alimente, die ich zahlen muss, sehr zugesetzt haben bzw. dass sie große Zukunfts-/Existenzängste hat. Wir haben öfters miteinander drüber geredet und ich hab immer versucht, ihr gut zuzureden, dass das alles schaffbar ist. Sie hat einen fixen Job, ich hab einen fixen Job, uns bleiben zusammen mind. 1.000 € im Monat übrig (Miete, etc. schon abgezogen). Trotzdem hat sie das Thema immer sehr beschäftigt, das weiß ich. Ich habe meine Wohnung aufgegeben, weil ich mir diese sowieso nicht mehr alleine leisten konnte und wir haben beschlossen, dass ich zu ihr ziehe und wir uns die Miete teilen. Soweit so gut. Ich weiß, voreilig gehandelt, aber ich war dumm - und die Miete hätte ich mir sowieso nicht mehr leisten können, also war das für mich eine Lösung. Jetzt ist es gekommen, wie es kommen musste. Seit 2 Wochen hat sie wieder intensiven Kontakt mit ihrem Ex (der damals ausgezogen ist und jetzt eine eigene Wohnung hat). Ich muss dazu sagen, die beiden arbeiten in der selben Firma ... zwar in unterschiedlichen Abteilungen, aber hin und wieder sehen sie sich in der Arbeit auch ... Also angefangen hat es vor ca. 2 Wochen. Da hat sie mir geschrieben, dass sie nach Dienstschluss noch ein bisschen mit einem Kollegen (den Ex hat sie nicht erwähnt) quatschen möchte und dann heim kommt. Da hab ich mir nix dabei gedacht. 2 Tage später ist rausgekommen, dass sie mit ihrem Ex in seine Wohnung gefahren ist. Er war soo stolz auf seine neue Wohnung und wollte sie ihr zeigen. Da hat sich dann ein Streit entwickelt und wir haben während der Arbeit viel miteinander geschrieben und irgendwie hat es sich dann ergeben, dass sie meinte, sie weiß grad nicht wie es weitergehen soll, die Unterhaltszahlungen machen sie so fertig, sie ist nicht sicher, ob sich das Leben mit mit so realisieren lässt, wie sie sich das vorstellt (Familie, keine finanziellen Schwierigkeiten, ein gutes Leben,...) und sie möchte eine Pause machen und etwas abschalten bzw. braucht sie Zeit zum Nachdenken. Und zum Abschalten trifft sie sich am Nachmittag mit einer Freundin. Vorher bringt sie ihrem Ex noch einen Brief vorbei, den er noch an ihre Adresse bekommen hat (ja, das mit dem Brief stimmt wirklich, hab ich gesehen). Im Endeffekt kam dann raus, dass sie den Brief vorbei gebracht hat und dann den ganzen Abend bis 23 Uhr bei ihm war - das mit der Freundin treffen hat nicht gestimmt. Danach ist sie zu mir gekommen und wollte mich küssen und kuscheln und meine Nähe ... ich hab sie dann aber weggedrängt, weil ich das einfach nur scheisse von ihr fand. Sie meint, es wäre eh nichts passiert, sie haben nur gequatscht... Jetzt ist es so, dass die beiden in den letzten Tagen immer mehr Kontakt hatten (Telefonieren, WhatsApp, und am Samstag waren sie auch gemeinsam "shoppen"). Ich weiß, dass der Ex sie immer noch liebt und unbedingt zurück haben will. Und sie dürfte sich jetzt auch wieder von ihm hingezogen fühlen, sonst würde sie jetzt nicht wieder den Kontakt zu ihm intensivieren. Zwischen uns ist es definitiv auf jeden Fall aus, das hat sie mir klargemacht. Ich will diese Frau aber auf gar keinen Fall wieder an ihren Ex verlieren, weiß aber nicht wie ich mich verhalten soll. Komisch finde ich, dass sie nach wie vor jeden Tag die Nähe zu mir sucht daheim. Sie will mich küssen, schmeisst sich an mich ran ... aber ich weiß auch, dass sich da mit ihrem Ex wieder was aufbaut. Normalerweise müsste ich mich von ihr entfernen. Ihr die Möglichkeit geben, mich zu vermissen. Geht aber nicht, weil ich ja bei ihr wohne und meine alte Wohnung auch weg ist. Ich hab also nicht die Möglichkeit, einfach zu gehen und sie alleine zu lassen. Bei Freunden kann ich zur Zeit leider auch nicht unterkommen. Ich hab gerade echt keinen Plan, was ich tun soll. Ich würd ihr gern sagen, wie sehr ich sie will und darum "kämpfen" - aber genau das ist ja das Falscheste was ich tun kann. Soll ich sie zuhause weiterhin abblocken, wenn sie Nähe zu mir sucht? Sie will auch weiterhin mit mir ins Bett... Ich will auch, aber hab bis jetzt abgeblockt. Aber ich hab das Gefühl, dass sie sich von mir damit immer weiter entfernt und dass ich sie damit immer weiter wieder zurück in die Arme ihres Ex treibe... Habt ihr irgendeinen Tipp, wie ich mich am Besten verhalten sollte? Ich nehme an, weiterhin abblocken und ihr das Gefühl geben, dass sie mir egal ist? Andererseits will ich verhindern, sie wieder zurück zu ihrem Ex zu treiben. Ich weiß, dass sich da immer mehr zwischen ihnen entwickelt, umsonst hätten sie nicht wieder soviel Kontakt und nicht umsonst hätte sie mich schon 2x angelogen und war in Wahrheit bei ihm in der Wohnung. Meint ihr, ist da noch etwas zu retten? Würd mich über ein paar Tipps oder zumindest Meinungen freuen. (Ich bin zwar schon auf der Suche nach einer neuen, eigenen Wohnung, ... ist allerdings nicht leicht zu finden und wird sicher noch einige Monate dauern, bis ich etwas passendes hab. Sie meint zwar, sie haut mich nicht raus und sie hat noch Gefühle für mich,...aber im Endeffekt kann sie von heute auf morgen sagen, TSCHÜSS - und ich sitze auf der Straße - das ist mein Dilemma). LG, Markus