azares93

User
  • Inhalte

    83
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     369

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über azares93

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

206 Profilansichten
  1. Hallo Lafar, vielen Dank für deine motivierenden Worte, solltest du mal Einzelpersonen coachen, gib mir auf jeden Fall bescheid. Was genau meinst du mit Übergangsphase? Übergangsphase zu meinem neuen ich, oder dass ich mich mit einer Trennung anfreunde. Das gemeinsame Sorgerecht haben wir bereits eingeleitet, das passt alles und ist vom Jugendamt abgenommen. War für Sie gar kein Problem Gott sei Dank. Das ich trotz Trennung ein guter Vater sein werde, stand bei mir nie zur Debatte. Ich möchte ja besser sein, als mein Vater mir ein Vater war. Nur hätte ich mein Kind gerne bei mir, da ich manchmal denke, dass Sie mit der Situation überfordert wäre mit dem kleinen und ich nicht will, dass er bei der kalten Oma aufwächst oder oft dort abgegeben wird. Wenn wir uns trennen und ich nicht die Möglichkeit habe meinen Sohn bei mir zu haben, möchte ich wenigstens die 50% Regelung sodass wir uns die Zeit mit dem Kind gleich fair aufteilen und ich nicht nur als zahlender Vater eingenommen werde. Wie mein Leben in einem halben Jahr aussehen soll, kann ich mir momentan noch nicht vorstellen. Wahrscheinlich werde ich mir einen neuen Arbeitgeber suchen um nicht mehr im Homeoffice zu sein. Körperlich wieder besser gebaut. Meine Diät ist bereits am laufen, mein KFA soll unter 15% dann möchte ich aktiv anfangen Gewichte zu heben und zu trainieren. Ein Bild wie es mit meiner derzeitigen LTR aussehen soll, kann ich mir momentan noch nicht ausmalen. Ist aber egal, es kommt wie es kommt. Ich denke es hilft mir dabei von meinen Vorstellungen loszulassen, ich kann gewisse Dinge nicht erzwingen. Ich hatte immer das Bild, wenn Kind dann mit der Frau bis zum Ende. Idealvorstellung, davon löse ich mich momentan. LdS bin ich bereits am lesen und nehme mir für mich wichtige Textstellen heraus, Speicher die in meinen Notizen und mache dir dann eine Datei welche ich mir jeden Tag durchlese, welche mich an gewisse Dinge erinnert, wie ich mich verhalten will und wie man sich generell als Mann verhält, sodass ich diese nach und nach verinnerliche. Ich denke es werden sowieso mehrere Daten werden welche ich nach und nach verinnerlichen möchte. Ich habe ein bisschen Sorge, dass ich das Buch zu Ernst nehmen könnte, denke aber gleichzeitig, Dinge die für mich Sinn ergeben können umgesetzt werden. Ich vertraue mir jetzt einfach bei dem was ich tue. Ziel für mich, ein besserer Mann zu werden, ein besserer Mensch. Auch hatte ich schon die ersten AHA Erlebnisse durch das Buch. Auch steht dort drinnen, dass ein Alpha mit allen Leuten klar kommt in seiner Umgebung. Heißt für mich, ich sollte daran arbeiten und mich auch bemühen mit der Mutter meiner Frau klar zu kommen. Mehr das Gespräch zu suchen und mehr Interesse zu zeigen. Dadurch dass Menschen eigentlich immer beeinflusst werden durch Ihr Umfeld und somit auch reagieren, wäre es doch auch gleichzeitig zu meinem Vorteil, da die Mutter sicherlich die Tochter beeinflusst. Im Buch steht auch man soll sich wenn es darauf ankommt, die Exen des Partners zu Freunden machen. Wäre sicherlich in ihrem Interesse aber für mich momentan nicht interessant. Im Hinterkopf habe ich einfach den Gedanken, dass man mit einem Ex schneller in die Kiste hüpft als mit jemandem Fremden, da man sich ja schon kennt. Zudem denke ich einfach, dass gewisse Leute Sie manipulieren können, Sie das selbst aber nicht sieht. Sicherlich bin ich mit meiner aktuellen Persönlichkeit genauso Manipulation gewesen indem ich Ihr ständig die Schuld an allem gab und Sie aufforderte an sich zu arbeiten, ohne das ich an mir gearbeitet hatte. Ich war Mr. Perfect und hatte es nach außen so gelebt, natürlich alles nur Fassade wie mir klar wurde. Ein jemand der sich für perfekt hält, kann sich nicht verbessern. Alle anderen ziehen vorbei. Auch wenn ich mir das nur eingeredet hatte, der unerreichbare Typ, der sich für etwas besseres hält, weil er Menschen sehr stark screente und sich nicht auf alles eingelassen hat sogar lieber alleine war. Die Quittung dafür? Fehlende Lebenserfahrung und allgemein Erfahrungen. Langweilig aus Sicherheit Fehler zu machen passt glaube ich ganz gut. Momentan überlege ich, wie ich neue Kontakte knüpfen kann für Menschen für welche ich mich auch interessiere. Also im Endeffekt tiefe Freundschaften wo man füreinander da ist und sich gegenseitig unterstützt. Ich muss den ersten Schritt machen, mich trauen, aktiv werden. Natürlich habe ich während ich diese Sätze schreibe schon stimmen im Kopf welche mich warnen, dass neue Männerkontakte meiner Frau gefallen könnten und mich augenscheinlich wahre Freunde hintergehen könnten. Allzu oft erlebt, dass sobald die Beziehung vorbei ist, deine Kumpels sich auf deine Ex stürzen. Sei es nur für Sex. Ich hoffe, dass die Therapie mir helfen wird und ich auch lerne mit meinen Gefühlen umzugehen, diese zu deuten und auch zu kommunizieren. Gott, muss es langweilig sein sich mit mir zu unterhalten, der Typ fühlt ja nichts. Den bewegt ja nicht einmal etwas. Zumindest nach außen hin. Hoffe auch wie du schreibst, dass ich gewisse Dinge einfach hinter mir lassen kann und auch verarbeiten falls nicht geschehen. Ich denke manchmal, dass meine Perle aufgrund Ihrer Lebenserfahrung und LTR Erfahrung einfach anders tickt, weiter ist als ich. Sie hat diese Fehler welche ich begehe aktuell sicherlich schon in Vergangenheit gemacht. Als es hieß bis zum Ende beim Ja Wort, egal wie es läuft etc. Mir fehlt einfach die Erfahrung um festzustellen was im Leben manchmal auch einfach wichtig ist, da ist Sie mir wohl voraus und will die Dinge welche ihr wichtig sind nun nicht mehr missen oder zurückhalten. Sicherlich hat Sie auch Ihre Baustellen und sollte daran arbeiten, denke aber nicht dass Sie das auch so sieht. Sie kommt mit Ihren Problemen zurecht ja, lebt aber nicht mehr frei danach glaube ich. Sodass Sie eben nun ein distanzierterer Mensch ist, und oft auf Nummer sicher geht. Sie ist stolz darauf wie sie ist und sagt selbst ohne Ihre Erfahrungen wäre Sie nicht der Mensch der Sie heute ist. Scheinbar scheint es ihr damit ganz gut zu gehen, auch wenn Sie oftmals von Dingen getriggert wird. Sie ist auch so ein Mensch, welcher Gerüche sehr intensiv mit Erinnerung und Menschen verbindet. Auf jeden Fall, arbeite ich weiter an mir wie oben beschrieben und stelle mir bereits jetzt vor, wie die Mädchen von mir angeturned sein werden wenn ich denen eine Gänsehaut am Lagerfeuer ins Gesicht zaubere, während ich da Gitarre spiele. Doch zunächst ein Schritt nach dem anderen, die Gefahr dass ich zu viel auf einmal umsetzen will, besteht denke ich, wo dann alles als zu viel erscheint. Aber auch das habe ich im Hinterkopf. Jetzt lese ich erst einmal das Buch fertig, verinnerliche viele Dinge und bin ein besserer Mensch. Der Rest wird sich zeigen.
  2. Heute kam Sie von der Arbeit, Kuss kam. Danach zu mir ins Büro und quatschen und gefragt ob wir heute Abend zusammen duschen wollen= Sex.
  3. Schreibe ich mir hinter die Ohren! Es fühlt sich jetzt bereits gut an wieder aktiv zu werden rein gedanklich. Ja Sie hat es mir ja nicht gegönnt und mich verantwortlich gemacht. Sie macht mich auch teilweise jetzt noch verantwortlich dass Sie die letzten 2 Jahre verpasst hatte, weil Sie zu mir zog und dort niemand kennenlernen wollte. Als hätte ich Sie quasi aus ihrem Leben gerissen und ihr 2 Jahre geklaut. Sie meinte wohl aber nur wenn Sie sauer auf mich ist. Mir egal, hab ihr klipp und klar gesagt, wenn Schwanger dann zu mir kommen und Freunde muss Sie sich schon selbst suchen. Ist aber für Sie nicht das gleiche, da die keine neuen wollte sondern die Alten Freunde um Sie rum. Wir hatten keine Verwandten dort, sodass immer einer von beiden aufs Kind aufpassen musste. Ich hatte bereits gefragt ob wir zusammen gehen wollen, Sie möchte aber nicht mit mir zusammen trainieren, ist ihr unangenehm, oder Sie schämt sich, oder warum auch immer. Für mich nicht nachvollziehbar. Wenn, will Sie wieder alleine trainieren in einem Studio wo ich nicht bin oder zumindest nicht zeitgleich. Mir war das da auch zu viel irgendwann, habe nur noch funktioniert als frustrierter Mann. Hauptsache irgendwie am laufen halten das alles läuft. Am besten wäre es auch wirklich Ihre Eigene Version hier zu hören, aber leider hört man ja immer nur eine Seite der Medaille. Naja ich bin auf jeden Fall die letzten Tage am aufwachen und habe gemerkt dass es so nicht mehr lange weiter gehen kann, selbst wenn Sie sagt Sie ist glücklich und ich ein guter Mann, muss ich es auch sein. So gern ich Sie menschlich habe. Das wird quasi mein letzter Versuch nochmal ordentlich in die Beziehung zu investieren und dann sehen wir weiter. Aber das wichtigste ist, dass ich dabei meine Ziele verfolge und mich verändere und mein eigenes spannendes Leben lebe. Wir saßen nun auch die letzten 2 Jahre aufeinander und ich war Ihre einzige live Kontaktperson welche dann abends nach der Arbeit gar nicht so redefreudig war, weil ich fertig von der Arbeit war. Im Prinzip ist meine Größte Angst meinem Sohn nicht mehr den Alltag bieten zu können, da wir doch eine echt intensive Bindung zueinander haben, fast als wäre ich die Mutter. Ihn nicht aufwachsen zu sehen bzw. in schlechtem Einfluss wie z.B. kalt erzogen werden etc. Und ich weiß dass im Falle einer Trennung beide unser Kind haben wollen. Ein Kind ohne intakte Familie durch Trennung bin ich selbst, wollte ich nie und nimmer für meinen Sohn. Kann mich einfach noch immer nicht wirklich damit anfreunden.
  4. Mein InnerGame, Selbstbewusstsein, die Art wie ich reagiere und immer einen Grund für finde, vieles toleriere was mir vielleicht gar nicht so gefällt. Nicht wirklich nein sagen kann, oft die Schuld bei mir zu suchen, meine Ansichten über Beziehungen und das Leben würde ich jetzt mal so auf die schnelle sagen. Als ich das letzte mal mit der Trennung drohte hat es ihr das Herz gebrochen, seit dem ist Sie auch distanzierter. Sie sagt auch selbst aufgewärmt schmeckt nur Gulasch. Oder eine Vase die auf den Boden geworfen wurde ist nicht mehr so schön wie davor. Auch wenn die Vase geklebt wird, sieht man die Narben. Ich hab irgendwie auch Angst davor, dass wenn ich mich trenne, Sie garantiert mit anderen Männern was haben wird, was mir wiederum eine Abneigung ihr gegenüber sein wird. Sodass ich Sie gar nicht mehr zurück haben wollen werde, weil Sie meint in der Phase sich ablenken zu müssen mit anderen. Somit denke ich würde es für mich nach der Trennung kein zurück geben, wobei ich das schonmal dachte und meine Ex nachdem ich Schluss machte nach einem Jahr wieder genommen habe. Eigentlich eine blöde Denkweise von mir, weil ich es ja wohl selbst auch so machen würde. Irgendwie als hätten wir Männer mehr Recht als Frauen auf sowas. Schwer zu erklären, als hätten Frauen sowas einfach nicht zu tun. Ich habe keine Angst Sie zu verlassen, die Angst kommt am meisten davon meinen Sohn zu verlieren, da er alles für mich ist. Nicht zu sehen wie er aufwacht, nicht angelächelt zu werden von ihm wenn er seine Augen öffnet, ich die Kontrolle über ihn und sein Wohlergehen verlieren könnte. Solche Dinge. Da ich weiß, dass Sie ihn nicht freiwillig hergeben wird, auch wenn offensichtlich ist, dass wir beiden die bessere Bindung zueinander haben. Was meinst du mit jeder Begegnung? Begegnung mit ihr solange wir zusammen sind? Ich denke wenn da ein großes Problem anliegt, ich während der Therapie selber feststelle was mir gut tut und was nicht, sodass ich dann alle nötigen Schritte einleiten würde.
  5. Nein war nicht immer so, Am Anfang war Sie öfter auf mich zugekommen also vor der SS. Da war es nicht perfekt aber gut. Ich denke Sie spiegelt mich zudem, gibst du mir keine Zärtlichkeiten dann kriegst du auch keine, auf die Art. Hatte danach geschaut, aber ohne Übersetzung würde es ganz schön läge dauern. Die Bewertungen zu dem Buch sind ja auch entweder gut oder schlecht. Am Anfang der Beziehung war Sie ja auch attracted, war die, die das erste "ich liebe dich" gefühlt hatte. Ich bin mit 18 zuhause ausgezogen und dann später in ein anderes Bundesland zum arbeiten und lebte fortan dort und hatte Sie ja dann zu mir geholt. Problem was ich sehe aktuell bei Corona ist das weg gehen, manchmal fehlt einfach das Geld jedes Wochenende etwas zu starten, und mit Corona kann man eigentlich nur spazieren gehen und nicht wirklich was starten. Denke wir müssen definitiv aus dem Alltagsleben raus kommen auch wenn die Kinder mit uns weg gehen Hauptsache raus. Was mache ich anders als damals vor unserem Kind? Ich sehe körperlich nicht mehr so fit aus, hab ein Bäuchlein bin aber dennoch nicht breit deswegen. Sie meinte wohl aber auch dass Sie ein Bäuchlein kuscheliger findet als ein 6-Pack, dennoch muss ich so oder so was tun. Als ich trainierte machte Sie Drama das ich zu spät nachhause komme und Sie sich alleine fühlt, alles alleine macht, ich zu spät zur Arbeit ging weil ich morgens nicht raus kam. Machte Drama weil ich ins Solarium gegangen bin regelmäßig und recht braun war, und Sie eben sehr käsig. Es sei nicht fair etc. Danach hörte ich auf zu Pumpen und ins Solarium zu gehen und hab mich mehr ihr gewidmet und unterstützt. Wir haben oft miteinander an der Konsole gezockt, aber dabei kommt man sich auch nicht wirklich nah sondern hat einfach einen Zeitvertreib. Dann lief es ne zeitlang nicht so rosig zwischen uns und ich zockte immer mehr, egal ob Ihre Mutter zu Besuch da war oder ähnliches. Ob ich jetzt am Handy sitze mit denen oder nicht, war mir egal. Die Mutter kann ich sowieso aufgrund Ihrer Männereinstellung und Ihrem Verhalten mir gegenüber nicht so gut leiden. Ich kann auch nicht einschätzen wann ihr das zocken zu viel wird, es wurde halt einfach zu regelmäßig. Da machte Sie dann auch Drama, hab ich komplett aufgehört zu zocken weil keine Lust auf Drama. Bei der Mutter und mir, ja die wollte irgendwann nicht mehr kommen weil ich ihr wohl das Gefühl vermittelt hatte Sie sei nicht willkommen. Kam dann aber trotzdem immer wieder mal. Ich muss mir angewöhnen mit Leuten Smalltalk zu halten auch wenn mich die Themen nicht wirklich interessieren. Ja ich empfand von der Mutter einmal das schlechte Männerbild negativ und so kleine Respektlosigkeiten wenn ich sage bitte Schuhe aus, trotzdem mit Schuhen herein zu kommen und Dinge wie beim Grüßen nicht anschauen etc. Eine bekannte welche die Familie kennt, meinte dass es sowieso wohl schwer wird, dass die Familie einmal richtig herzlich sein wird. Diese sexuelle im Kindesalter zieht sich halt wie ein Faden durch die Familie. Dazu kommt wohl auch von meiner Seite, dass ich die (V)Erziehung des Enkelkindes immer ausbügeln musste, bzw. meinte es zu müssen da ich mich sonst in meiner Ruhe gestört gefühlt hatte. War aber auch immer so ein Ding dass die 3 irgendwie eine Einheit waren und ich mich so bisschen außen vor gelassen gefühlt hatte. Der Große hat zur Oma auch eine extreme Bindung, evtl. sogar eine tiefere als zur Mutter. Ja ich habe meine Aktivitäten welche mich doch zum Teil ausmachten aufgegeben, viel Freunde hatte ich am neuen Wohnort nicht da ich gerne mal 280 Stunden im Monat gearbeitet hatte und somit keine Zeit für neue Kontakte. Das fehlt mir auch heute noch so ein bisschen, da sich die alten Kontakte vom alten Heimatort schon in gewisser Weiße aufgelöst haben. Wenn habe ich etwas mit meinen Arbeitskollegen unternommen. Ja sehe mich schon in der Provider Rolle, da eben letzteres zutrifft. Ich hatte auch mal zu ihr gesagt, dass ich Sie gar nicht Verführen kann wie ein Jäger der Jagen muss, da Sie ja sowieso aufgrund des Traumas nicht zu verführen ist, das hat ihr dann schon gefehlt und mich natürlich angepisst immer abgelehnt zu werden, sodass ich das dann irgendwann eingestellt hatte. Ich denke ich sollte jetzt einfach wieder versuchen in mein altes Leben zu kommen was meine Aktivitäten angeht, es optimieren mit neuen Menschen füllen und dann sehen was passiert.
  6. Okay selbst wenn es so ist, ist es ja ein Ziel nicht mehr dieser Lappen zu sein, von heute auf morgen krieg ich da ja scheinbar nicht die Kurve mich anders weiter zu entwickeln.
  7. Sie sagt aber auch Sie hat nie um jemanden gekämpft, Sie hat die Kraft nicht. Reisende soll man nicht aufhalten. Wieso geht Sie nicht einfach wenn Sie mich nicht haben will? Ich werde einfach ohne Erwartungen versuchen für unser Kind das beste daraus zu machen bis meine Therapie anfängt, sollte bis dahin nichts von ihr kommen, weiß ich ja bescheid. Sind immerhin noch eine Weile bis dahin. Ich gebe ihr die Zeit sich mir wieder zu öffnen und möchte nicht zu voreilig handeln. Ok verstehe, hatte das bei meiner Ex mit dem Fingern, hab da für mich keinen Nutzen gesehen und wollte am liebsten direkt rein, wie langweilig! Wo doch viele Frauen das Fingern gern haben. Wenn ich zum 5x etwas sage, denke ich nicht dass ich überfordert bin, der Junge kommt sonst einfach nicht in die Pötte. Sagt ja und tut aber einfach nichts oder vergisst es wieder. Hab halt keine Lust die Putzfrau für den Jungen zu spielen einfach weil ich eine Grundordnung gewohnt bin. Okay werde dann wohl erst einmal Kalibrieren müssen wie ich alles unter einen Hut bekomme zwischen dem ganzen ohne dass Sie sich vernachlässigt fühlt. Wegen dem Schlafen, Sie mag es schon nicht wenn Sie alleine ohne mich ins Bett geht. Auch wenn Sie arbeiten muss und ich Wochenende habe, wie reagiere ich hier am besten ohne Drama von Ihrer Seite aus auszulösen? Ich denke einfach dass ich erst mal wieder der Mann sein muss den Sie kennengelernt hat und in den Sie sich verliebt hat. Deswegen versuche ich wohl mein Ding jetzt auf die Kette zu kriegen so schnell wie möglich und Sie dennoch nicht zu vernachlässigen, denn das habe ich ja die letzten Jahre schon getan. Auch wenn Sie Verhaltensweisen an den Tag legt, welche ich nicht gut heiße oder auch erst mal lernen muss zu erkennen. Aber ich verstehe sehr gut was du meinst! Werde ich berücksichtigen. Ohne Kinder wäre ich ebenfalls bereit dazu, mit Kind momentan noch nicht wirklich. Schade dass du meine Frage nicht beantwortet hast wie man damit umgehen soll? Vermittelt bei mir zumindest das Gefühl ihr nicht wichtig zu sein da ich es ja generell nicht so merke.
  8. Danke dir für deine Antwort. Ja verkackt habe ich es schon manchmal indem ich ihr Ihre Sicherheit entzogen habe bzw. in Frage gestellt habe. Aber macht es einen Unterschied ob man Dinge direkt ausspricht oder sich einfach nur so verhält und es nicht ausgesprochen hat? Wie arbeitest du an den Problemen mit der Sexualität welches nur dass der Männer ist? Ja ich ändere mich gerade einfach weil ich realisiere dass es keine Zukunft hat sonst und ich einfach auch nicht immer perfekt bin, teils eine ekelhafte Art an den Tag gelegt habe, was auch den großen Sohn betrifft einfach weil ich Streng bin und nicht eingesehen habe das es einfach Kinder gibt die vielleicht nicht die hellsten sind, oder komplett verballert durchs Leben rennen. Seitdem ich mich um ein besseres Verhältnis bemühe, ist die gesamte Situation allgemein entspannter auch für mich, da ich keine negativen Gedanken empfinde. Wenn aber etwas auch nach dem 5x sagen nicht gemacht wird, werde ich trotzdem mal lauter um dem ganzen Nachdruck zu verleihen. Werde auf jeden Fall meine Probleme in Angriff nehmen und wieder mich mehr zum Mittelpunkt machen als die Familie. Denn als ich trainierter aussah, hatte ich eine ganz andere Haltung, Ausstrahlung und hab mich allgemein besser gefühlt. Hoffe nur nach wie vor, dass mir Fitness + Arbeit + Familie nicht wieder zu viel wird, sodass ich morgens nur sehr schwer aus dem Bett komme, denn das mag sie garnicht. Verständlich! Ich arbeite dann ja auch länger. Thema Schlafzimmer trennen, wird Sie definitiv dagegen sein, meinst du ich soll Sie mal darauf ansprechen ob die Anziehung zu mir geschwunden ist? Ich denke bis ich wirklich ein besseres ich, ein gesünderes ich auf die Beine stelle, wird viel Zeit vergehen so wie du es schreibst. Wenn ich sage, wir leben hier wie in einer WG oder wie Bruder und Schwester, oder Freunde welche zusammenleben und Sex haben, dann ist Sie beleidigt vermutlich sieht sie es anders?
  9. Ich danke für deine Antwort! Wie können wir Zeit und Energie für die Pflege der Beziehung aufbringen ohne dabei gegenseitig an Anziehung zu verlieren? Ich hatte damals vorgeschlagen in getrennte Wohnungen zu ziehen, was Sie aber abgelehnt hatte. Ja meine Erwartungshaltung an Sie war eben mehr Sex zu haben, jeden Tag oder jeden zweiten. Ich würde sagen das liegt daran dass mir die Anfangszeit einfach aufgrund der Schwangerschaft zu schnell vorüber waren, da wir von einer Fernbeziehung direkt zusammengezogen sind aufgrund der Schwangerschaft. Ich denke wenn ich den Sex eine Weile so bekommen würde, würde sich bei mir der Drang nach der Häufigkeit mit ihr Sex zu haben automatisch verringern. Ich empfinde es keineswegs als negativ die Toys zu verwenden, denke einfach nur, dass Sie dadurch vielleicht einfach gar nicht die natürliche Lust verspürt wie andere Frauen Lust auf Sex haben. Die Initiative zum Sex geht fast ausschließlich von mir aus, und wenn von Ihr dann nur mit einem plumpen Satz wie, machen wir es heute Abend? Mir fehlt da der Spaß an der Sache, das Vorspiel und einheizen was ja eigentlich den Frauen wichtig ist. Wir haben ja jetzt erst wieder Sex im Bett was die letzten 1,5 Jahre nicht ging aufgrund des Geburtstraumas. Da fand der Sex dann wo anders statt und eben sehr monoton. Sie hatte auch mal geäußert als wir noch keinen Sex im Bett hatten, dass ich mich für Sie wie ein fremder anfühle im Sinne von, dass Sie so eine Hemmschwelle mir gegenüber hat. Für eine Paartherapie wird sie sicherlich nicht bereit sein, da Sie ihre Probleme generell selber bewältigt und einfach Ihre Zeit braucht.
  10. Stimmt, weiß ich. Denke es aber momentan dennoch nicht. Okay. Ich schaue nachher gleich mal was es dort so gibt. Momentan immer noch so das Gefühl nicht zu wissen was genau mein Problem ist, hoffe es dort mit den Therapeuten erarbeiten zu können. Ich halte momentan noch fest an ihr, wobei ich mich innerlich schon distanziere. Den Kontakt mit dem Ex hat Sie bisher nicht hergestellt, kriegt aber über Ecken sowieso vieles mit von ihm über Freunde. Sorgerecht ist bereits geklärt. Wenn Sie doch nicht will, wieso beendet sie es dann nicht von selbst? Wenn Sie doch scheinbar ganz genau weiß was Sie will und was nicht und das so vertritt. Denke nicht das es am finanziellen liegt weil mit allen Zulagen etc. ist Sie nicht weit entfernt von mir. Ja aber was heißt für dich links liegen lassen? Mein Ding machen, fürs Kind da zu sein, Haushalt mithelfen und meine Freizeit mit anderen Dingen verbringen? Ich hab das Gefühl dass momentan mehrere Shittests folgen, gestern erzähle Sie mir von einem neuen Arbeitskollegen und das er Sie angegafft hat. Beim verabschieden hat Sie das tschüss so lange gezogen in überfreundlicher Art, dass es beim gegenüber nur als Flirten ankommen kann, Sie meint aber Sie ist immer so freundlich zu jedem. Ich hab dann irgendein dummen Kommentar abgelassen von wegen: Ja du bist immer Flirty unterwegs, hast du auch seine Nummer geangelt bekommen? Und wenn die Leute das als Flirten verstehen sei es doch nicht ihr Problem, Sie sei aber immer zu jedem sehr nett, so ist sie eben einfach. Sie spielt sich immer aber wirklich fast immer aus Langeweile in den Haaren rum, selbst das gibt schon oftmals Leuten das Gefühl da könnte was laufen. Sie spricht aber auch Leute mit Herzchen an oder Prinzessin egal ob Mann oder Frau. Sie hatte dann noch abends gemeint, dass Instagram schlimmer ist als Facebook was das angeschrieben werden angeht, da Ihre Freundin meinte Facebook sei schlimmer. Ich sagte dann Instagram ist schlimmer woraufhin Sie mich fragte wieviele Frauen mir schon geschrieben haben seitdem wir beide die App wieder auf dem Handy haben, ich antwortet mit 7 Frauen worauf hin ein "wirklich?" kam, was ich ganz Souverän trocken mit ja beantwortete. Natürlich wird Sie angeschrieben aber ich nicht, Männer werden ja generell nicht so angeschrieben oder? Als wir zusammenkamen kam Sie nicht damit klar, dass ich Bilder postete und Frauen meine Beträge gelikt hatten. Sie sagte dass Sie so keine Beziehung mit mir führen kann, mit Heulattacke mitten auf dem Weihnachtsmarkt. Wir hatten es dann beide gelöscht und bis letzten Monat kam Sie damit ob wir es nicht wieder installieren wollen, weil es eine betroffene gibt, die eben nur auf Instagram Dinge postet über ihr Gesundheitliches Problem, wo Sie eben nur dort einsehen kann, was auch stimmt. Tipp kam nicht vom Ex-Freund sondern vom Ex-Mann. Hatte dann gesagt das wir ja dafür einen gemeinsamen Account machen können, was Sie aber generell verneinte da Sie ein Freiheitsliebender Mensch ist und sowas niemals machen würde. Dadurch das mir das nicht gefiel hatte ich gesagt dann lassen wir es mit Instagram, und Wochen später bis vor ein paar Tagen kam Sie wieder damit an, und ich sagte ja okay wenn es dir hilft mach es. Hab daraufhin auch meinen Account wieder reaktiviert so wie sie. Also wenn ich etwas nicht möchte, lässt Sie es auch. Sie ist so ein Mensch der nicht laut wird und klar vermittelt dass ihr etwas nicht passt. Weshalb ich Dinge die Ihr wichtig waren oftmals nicht ernst nahm, da die Sätze immer so beiläufig fielen, und ich erwartete dass Sie klar Ihren Standpunkt mitteilt. Dinge wie z.B. WhatsApp Status posten etc. Da kommt dann nur so beiläufig ein Kommentar das Sie es nicht möchte oder es mir egal ist was Sie will. Sonst sagt Sie dass ich zwar Dinge mit ihr Bespreche aber sowieso immer das mache was ich will und Sie mich nie überzeugen kann und somit lässt Sie es gleich bleiben. Vielleicht noch nice to know: Dadurch das wir in einer Stadt wohnen und herkommen wo mich viele Leute kennen, war es mir wichtig vor der Beziehung Ihre ganze Vergangenheit zu erfahren, was ich auch erfuhr. Ich weiß eigentlich total dumm, aber ich hackte da auch immer wieder darauf rum und hatte nachfragen und verwendete es in Streits sogar gegen Sie. Schwache Aktion von mir, warum ich das Bedürfnis hatte das alles zu wissen, weiß ich nicht? Eifersucht auf die tollen erlebten Dinge welche Sie hatte? Möglich. Ich hatte dann immer das Denken dass diese Frau doch viel zu gut für diese Männer war und es eigentlich nicht nötig gehabt hätte. Weshalb ich oftmals versucht hatte zu verstehen weshalb Sie so reagiert hatte, aber kein Verständnis aufbringen konnte. Ich weiß dass es gar nicht in meinem Recht ist darüber zu urteilen und darauf rumzuhacken. Sie musste sich dafür immer rechtfertigen warum Sie dies und jenes tat, natürlich war Sie irgendwann total genervt davon. Ich hatte ihr aber selbst noch nie gesagt, mit wem ich mein erstes Mal hatte, da ich es gar nicht mehr so genau weiß war meine Aussage. Ich denke es ist besser nicht die sexuelle Vergangenheit eines Partner zu erfahren, wird schon alles seine Gründe gehabt haben für den jeweiligen Menschen. Und dadurch das ich alles weiß, sind da einfach Dinge dabei die ich auch gerne mit ihr hätte wie Fotos versenden, deep talk etc. Aber das gibts bei uns halt einfach gar nicht, das kratzt irgendwo an meinem Ego. Zumal ich nach meiner letzten langen LTR jemand gesucht hatte, welche mir optisch sehr entspricht sodass ich auch sexuell lange das verlangen habe und viele neue Erfahrungen sammeln kann, immerhin hatte ich bei meiner Ex nicht mehr wirklich Lust auf Sie, bin oft nicht mehr gekommen etc. Ende vom Lied ich habe nun Lust auf eine Frau die mir das nicht geben kann oder will, was ich eigentlich genau von ihr haben wollte was auch schon andere von Ihr bekommen hatten, wo ich dachte Sie sei sexuell offener. Ein weiteres Problem beim Sex ist, dass ich oft stoppen muss, da Sie so eng gebaut ist. Kann man dagegen etwas tun? Sie meinte für Sie ist das okay, und es sollte sowieso nicht ganz so lange gehen wegen den Schmerzen, aber ich würde Sie schon mal gerne richtig durchnehmen und zwar für längere Zeit. Ich denke nicht dass Sie mich anflehen würde zurück zu kommen, da Sie mittlerweile ja sagt, du kannst auch alleine in den Urlaub fliegen mit deinen Freunden und Party machen, am Anfang hatte Sie so gar nicht gedacht.
  11. Ich würde mir wünschen wenn Sie mehr auf mich zugeht, sei es nur mit einem Kuss oder einer Berührung oder kuscheln. Ich hatte den Wunsch schon öfters geäußert aber Sie meinte Sie vergisst es einfach immer. Wohingegen ich dann sagte, wie es für mich eben ist, dass wenn mir jemand wichtig ist, dann vergesse ich es nicht, da ich es ohnehin schon unterbewusst mache ohne darüber nachzudenken. Ja Sie weiß von vielem bescheid, auf einige Dinge meinte Sie aber bereits, dass Sie mir das einfach nicht geben kann. Oftmals sagt Sie dann eben ja aber ich bin einfach so. Bzgl. Sex, ich unterstütze Sie mittlerweile mehr im Haushalt. Sie arbeitet 75 % ich arbeite Vollzeit. Sie bereitet das Essen für unser Kind vor für den Kindergarten und legt die Klamotten am Abend raus, ich ziehe ihn an und bringe ihn dort hin, hole ihn dann wieder und lege ihn schlafen und arbeite dann weiter solange er schläft. Helfe mehr im Haushalt, Räume öfter die wesentlichen Nutzungsräume auf wie Wohnzimmer, Esszimmer, Küche. Sonst mal Staubsaugen. Den Rest macht eigentlich Sie, räumt ja auch noch oft das Zimmer vom großen auf. Kochen tut Sie zurzeit nicht so auch wegen dem Stress, habe aber auch momentan kein Hunger seit Tagen. Ansonsten kocht Sie meistens, gibt aber auch Tage wo ich koche, würde sagen so 80% zu 20%. Momentan isst man dann eben schnell ein Brot und gut ist. Bei beiden von uns so. Flaschen für den Kleinen für die Nacht bereiten wir beide vor, das Bett macht meistens Sie. Die letzten zwei Jahre gingen alle Zahlungen auf mein Konto ein, ab nächsten Monat werden wir wieder getrennte Konten einführen, da Sie unabhängig sein möchte, das ist ihr ganz wichtig. Ich habe Sie über die SS mitfinanziert sonst hätten wir uns keine tolle Wohnung leisten können etc. Wie ich ihr sonst ermöglichen kann mehr Zeit und Gedanken auf unsere Beziehung zu lenken weiß ich leider nicht. Wenn Sie mich vermisst vielleicht? Muss dazu aber auch sagen, beim letzten Kind in Ihrer Ehe damals war der Mann nie zuhause, Sie war oft schwanger alleine zuhause, während er Party machen war. Ich war das komplette Gegenteil, hatte Sie in der Schwangerschaft auf Händen getragen, war bei jedem Arzttermin dabei und tat alles für Sie. Das hatte ihr dann nach der Geburt schon gefehlt, da ich ihr nicht mehr die Schuhe gebunden hatte etc. Irgendwie wollte ich einfach ein guter Mann sein. Wobei das so Komplimente sind, die mal von Ihr kommen. Du bist ein guter Mann, du bist ein guter Vater. Aber irgendwie reicht mir das nicht, denke aber das hier das Problem auch wieder in mir liegen könnte. Mit dem großen von Ihr hatte ich seit wir zusammen gezogen sind oftmals Probleme, eigentlich die letzten zwei Jahre durchgehend. Ich war in Ihren Augen auch oft der Typ mit dem Stock im Arsch. Sie war generell entspannter einfach gewohnt und denke weiter als ich in dem Punkt. Seit ein paar Wochen wurde es besser, ich bin entspannter geworden und rege mich nicht mehr wegen jedem Ding auf, wie z.B. neue Küche gekauft für viele Euros, dann wegen Unachtsamkeit eine Schramme drin. Sowas hat mich immer sehr geärgert, da ich Dinge pfleglich behandele, Sie da eher andersrum mit umgehen. Liegt aber wohl daran dass ich mit wenig klar kommen musste als ich ein Kind war und es Ihrer Familie nie an etwas gefehlt hatte, vermutlich einfach eine andere Wertschätzung zum Thema Geld. Ja ich bin einfach entspannter geworden, lasse die Dinge kommen wie Sie sind außer es artet wirklich aus. Das hat Sie und auch mich soweit den Großen belastet, aber Sie hatte schon erwähnt dass es deutlich besser geworden ist. Bin einfach nicht mehr so streng mit ihm, muss aber dazu sagen dass er ein komplett ängstlicher Typ ist und sehr, sehr vergesslich. Die letzten Tage fühle ich mich als wie wenn ich langsam aufwache und wieder mein Leben aktiv in die Hand nehme nach und nach und nicht einfach in den Tag hinein lebe. Ja das Gefühl habe ich tatsächlich auch immer wieder, und hatte es schon öfters. Muss dazu sagen, dass die Mutter schon so Männerfeindlich ist, denke das hat Sie auch auf die Kinder übertragen, Männer braucht man nicht nur zum Spaß haben etc. Ohne Männer lebt es sich entspannter, Kind kriegen wir auch ohne Vater groß etc. Würde sagen Sie ist der Mutter schon sehr ähnlich, wobei ich die Mutter gar nicht so leiden mag. In Zukunft werde ich mir auch erst die Mutter einer Frau genauer anschauen, das habe ich für mich mitgenommen. Das Sie im Mutter Modus ist weiß ich nicht, immerhin bin ich der, der mehr zuhause ist damit Sie Ihre letzten 2 Jahre nachholen kann, hat bisher immer mehr ohne mich gemacht wo ich auf den kleinen aufgepasst hatte. Zukünftig wird Sie ja auch wie sie meinte nicht nur eine Nacht weg bleiben sondern auch mal das ganze Wochenende und möchte ihre Ruhe dabei zum abschalten ohne großes getippt was Sie macht, wie es ihr geht und mit wem Sie so ist etc. Fühle mich eher so als wäre ich im Mutter Modus, da ich gefühlt eine tiefere Bindung zum Kind habe und mich mehr mit ihm beschäftige als Sie. Ich bin froh dass wir erst einmal wieder Sex haben der immerhin etwas mehr spaß macht als das Jahr zuvor, ist hier ein ganz sensibles Gebiet momentan und benötigt glaube ich nach wie vor Zeit und genügend Sensibilität. Damit wir es mit Ihrem Spielzeug machen, damit Sie ein Orgasmus bekommt, den Sie ja ohne nicht bekommt und nie hatte, das möchte Sie noch nicht bzw. hat keine Lust dazu momentan. Ich denke das liegt aber einfach daran, dass Sie außer Übung ist und es keine Regelmäßigkeiten gibt, denke der letzte Orgasmus war kurz nach der Geburt also 1-1,5 Jahre her. Ich muss noch erwähnen dass es meine zweite LTR ist, ich war seit ich 18 war in einer Beziehung über 7 Jahre mit einem Jahr Pause dazwischen. Die Frau wollte Kinder etc. ich konnte mir das nicht vorstellen und war genervt von Ihrem Drama und hinterher Rennerei was ich so treibe, mit wem ich bin etc. Dann hatte ich mich getrennt und meine Ex zur F+ gemacht während ich dann irgendwann meine jetzige Frau kennen gelernt hatte, da wir uns seit Kindheit an kennen. In dem Jahr Pause hatte war ich 1-2 im Puff und hatte einen ONS besoffen. Die Frauen mit denen ich immer was hatte, wollten danach immer mehr, was ich nie erwiderte. Hab also nicht viele Lays für mein Alter und war die meiste Zeit in einer Beziehung. Das Problem mit dem Empfinden "Sex als Pflichtprogramm" ist einfach schwer, wenn einer von beiden keinen Orgasmus bekommen kann bzw. nur mit Hilfsmittel und sagt er braucht diesen auch nicht und hat trotzdem einfach nur spaß am Akt an sich. Ich denke Sie verspürt zwar Lust, aber nicht so wie jemand der ganz gewohnt einen Orgasmus bekommt beim Akt. Wie würdest du mir empfehlen beim Thema Sex weiter zu machen? Ich weiß dass Sie sehr versaut sein kann, und hatte damals ein Problem mit mir wobei ich Sie bei einem betrunkenen Streit als Schlampe und weiteres betitelte, ich denke seither hat Sie auch eine gewisse Angst dass ich so von Ihr denken könnte. Ich weiß richtig blöd von mir, einfach weil Sie etwas erlebt hatte was ich gerne mit ihr gehabt hätte. Stört mich heute noch irgendwie, dass Sie mit Männern geilere Sachen erlebt hat als mit mir, bzw. es mit mir nicht so möchte. Aber Frauen verhalten sich ja ohnehin anders in einer Affäre als in einer LTR was das sexuelle angeht, als wären Sie da offener und hätten nicht so viel zu verlieren. Sie ist ein Mensch den Worte sehr prägen und eine Entschuldigung schafft es nicht dies zu klären oder besänftigen. Da habe ich schon oftmals harte Worte vom Stapel gelassen, obwohl ich die gar nicht so hart gemeint hatte.
  12. Ja verstehe, bin wohl einfach schwach geworden weil ich das Gefühl hatte es passiert nichts.