SonnyBlack2014

Rookie
  • Inhalte

    1
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     15

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über SonnyBlack2014

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

106 Profilansichten
  1. Bin seit 2 Monaten bei meiner neuen Firma angestellt. Bin 23 Jahre. Am Anfang natürlich erstmal langsam eingelebt. Nach und nach kam es, wie es kommen musste. What's app Gruppe für die Arbeit, ich werde hinzugefügt. Die Kollegin ist 21 Jahre alt. Frühe Mutter, Tochter 2 1/2 Jahre. Noch mit dem Vater, 22 Jahre, zusammen. Beziehung läuft seit 4 Jahren. Genannte Kollegin ist krank. Ich wünsche ihr im privaten Chat eine gute Besserung, da sie mich schon umgehauen hat, seitdem ich zum ersten Mal an meinem Platz gesessen habe. Somit wollte ich natürlich einfach mal eher und auch privater ins Gespräch kommen. Sie hat mich eingearbeitet, sitzt oftmals am Tisch neben mir. Somit ist Kontakt ab und an an der Tagesordnung gewesen. Schnell hat sich unser Chat in eine Richtung entwickelt, die ich nicht mehr unter Kontrolle habe. Mittlerweile schreiben wir seit 2 Wochen durchgängig. Ab und an sogar auf Arbeit, wenn sie an einem anderen Platz sitzt. Die Initiative ging immer von beiden Seiten aus. Nie musste jemand lange auf eine Antwort warten. Auch schrieb sie sehr oft an. "Guten Morgen" "Bin schon bei der Arbeit" "Wach auf, ich möchte mit dir schreiben!" etc etc Flirts von meiner Seite. Flirts von Ihrer Seite. Fragen: Kann ich gut mit Kindern? Möchte ich selbst welche? Irgendwann war ich so gefangen. Und sie weiß natürlich, dass sie mich absolut kontrolliert, im Griff hat. Ich bin auch beim flirten nie in die absolut vollen gegangen, hab nie auch nur eine Bemerkung in sexueller Richtung getätigt. Natürlich lobe ich ihre Outfits oft. Denn sie kann sich wirklich enorm gut kleiden und weiß es auch. Letzten Donnerstag hatten wir dann Weihnachtsfeier. Ich sollte ihr natürlich den Platz neben mir frei halten. Wir haben uns super unterhalten, auch ohne irgendwelche Komplimente. Dennoch habe ich ihr natürlich den Stuhl gerückt, vor dem Platz nehmen etc Dies hat sie danach auch nochmal im Chat angesprochen und bewundert. Zum Abschluss des Abends durfte ich sie quasi umarmen. Nun haben wir nicht immer regelmäßig die selbe Schicht. So war es zum Beispiel am Dienstag. Es gab im laufe des Tages ein zwei Bemerkungen von Kolleginnen , ob ich es denn etwas auf die Dame meiner Wahl abgesehen hätte. Unter Strom wie ich stand, reagierte ich natürlich darauf und äußerte, ich würde sie sehr nett finden und vermisse sie am heutigen Tage auch. Es kam wie es kamen musste... Am gestrigen Donnerstag hatte ich frei, sie war auf Arbeit. Wir haben auch an diesem Tag guten Kontakt gehabt, bis es dann am Nachmittag zu dieser Nachricht kam: "Hier du, du schwärmst ja schon ganz schön offentsichtlich über mich, kannst du das bitte etwas runterschrauben? Weil wir beide bekommen da echt im Nachhinein Probleme zwecks der Arbeit. Also klar ich mag dich sehr, aber es ist nunmal so das ich Partner und Kind habe. Ich möchte nun nicht in Schwierigkeiten geraten." Ein Blick auf den Teamplan und ich wusste, wer sie darauf wohl angesprochen hat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit die beiden Kolleginnen vom Dienstag. Mir war der ernst der Lage natürlich bewusst und ich wollte unsern Chat erstmal einschlafen lassen. Allerdings schreibt sie weiterhin einigermaßen aktiv und häufig und erwartet darauf auch Antworten. Wie soll ich mich nun verhalten? Ich habe Gefühle und diese sind definitiv nicht nur sexueller Art, sondern da steckt mehr dahinter. Sie macht auf Arbeit und allgemein einen enorm reifen Eindruck, für ihr Alter. Nun frage ich mich allerdings, warum sie dann so mit mir spielt und selbst oftmals Komplimente gibt bzw gab und sogar einer Kollegin, der sie nahesteht, hinterlegt, dass ich ihr gefalle und sie mich mag. Wie darf ich dann die Flirts und auch ab und an zweideutigen Nachrichten von ihr verstehen? Hat sie wirklich nur mit mir gespielt, wollte ihren Marktwert testen... Oder ist sie jetzt gebremst durch die Aufmerksamkeit der Kollegen und fürchtet um ihren Job? Bitte entschuldigt den langen Text.