lingos

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     55

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über lingos

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

64 Profilansichten
  1. Vielen Danke für deine Enschätzung! Ich kann mir gut vorstellen dass "andere Abwägungen" eine grosse Rolle spielten bei ihrem Verhalten. Sie ist relativ neu in unserem Team, und wie ich erfahren habe, haben sich sie und ihr Ex erst vor Kurzem getrennt. Daher wird es wohl ein Mix aus mehreren Gründen sein. Werde auf jedenfall dran bleiben und bei der entsprechenden Gelegenheit die Chance hoffentlich nutzen können.
  2. Ja, das dachte ich mir eben auch...Aufmerksamkeit von einigen anderen Männern geniesst sie garantiert. Von daher gut möglich, dass sie es vermeiden will sich auf der Arbeit auf etwas einzulassen und den stressfreien Weg ausserhalb der Arbeit vorzieht.
  3. Safe werde ich dies tun wenn es soweit ist 😃 und bis dahin kann ja auch noch einiges passieren. Danke für deinen Input!
  4. Um das klarzustellen, es ist nur nen Nebenjob in nem Kaffee. In ein paar Monaten bin ich dort weg. Von daher habe ich in diesem Job keinerlei Ansprüche bezüglich Karriere o.ä. Daher ist alles recht locker. Auch die Mitarbeiter/innen sind ausschliesslich Studente/Studentinnen und sind alle sehr chilled im Umgang.
  5. Ich habe sie gestern Dienstag gefragt für ein Date...und ja, wie du schreibst, das "eventuell nächste Woche" wirkt auch für mich desinteressiert. Dies widerspricht, wie bereits erwähnt, ihrem vorherigen Verhalten, was ich nach wie vor nicht ganz nachvollziehen kann. Nun denn, deinem Rat werde ich auf jeden Fall Folgen und mich ihr gegenüber weiterhin flirty und ganz normal verhalten. Und wenn sich eine weitere Chance auftut..wer weiss was passiert. In erster Linie möchte ich Sie besser kennenlernen und, klar, Sex. Wir verstehen uns super und Attraction ist offensichtlich bei beiden vorhanden. Daher ist es für mich naheliegend sie näher kennenzulernen zu wollen.
  6. Guter Punkt, danke! Wie gesagt, ich hatte die Eier nicht beisammen und hab gezögert. Naja, daraus lernen, abhaken, weitermachen. Und vielleicht wird ja trotzdem noch was draus. Falls nicht ist auch ok. Sometimes you win, sometimes you learn.
  7. Bei Punkt zwei geb ich dir vollkommen recht, da hätte ich zielstrebiger agieren müssen und sie führen. Und wie meinst du das mit der emotionalen Ebene? Meinst du damit "einfach machen" ohne zuviel zu überlegen?
  8. Du hast recht, ich sollte mich beruhigen. Ich habe einfach den leisen Verdacht, dass ich den Moment verpasst habe weiter zu eskalieren und sie deshalb nun kein Bock mehr hat.
  9. Danke für deine wertvollen Inputs! Vorallem der Punkt mit dem nicht nerven und locker bleiben erscheint mir in der momentanen Situation sehr wichtig und ich werde mich tunlichst daran halten.
  10. Erstmal vielen Dank für deine Einschätzung! Was ich leider noch vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich sie diese und nächste Woche auf der Arbeit sicher nicht sehen werde, da wir nicht zusammen eingeteilt sind. Somit sind mir in dieser Hinsicht etwas die Hände gebunden. Und sie per Whatsapp fragen ob sie Bock hat auf ein Treffen möchte ich eigentlich nicht, da ich sie ja bereits gefragt habe und ich nicht needy rüberkommen will. Ich habe ihr gestern nach Ihrer zögerlichen Antwort gesagt, sie solle sich melden wenn sie Zeit hat. Mal schauen ob ich was höre von ihr.
  11. Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum und wende mich mit der folgenden Story an euch: Zu den Fakten: Mein Alter:30 Alter der Frau: 20 Anzahl Dates: Keine Etappe der Verführung: Kuss und leichte sexuelle Berührungen Bemerkungen zu Ihr: HB, Model als Nebenjob, eher schüchtern, jedoch immer sehr responsive. Zeigt wenig Initiative für den ersten Schritt, reagiert jedoch stets angetan auf Flirts, Witze, zweideutige Bemerkungen. Sachverhalt: Wir haben auf der Arbeit (Brunch-Restaurant) eine neue Arbeitskollegin bekommen. Bildhübsch, smart und sehr umgänglich. Jedoch auch sehr jung aber trotzdem mit einer gewissen charakterlichen Reife. Der grosse Altersunterschied von 10 Jahren ist mir bewusst. Wir verstanden uns von Beginn an relativ gut und somit wurde zum Teil auch ziemlich heftig geflirtet. Dies hat sich so über die letzten Monate hingezogen, wurde jedoch aufgrund des Lockdowns unterbrochen und fand Fortsetzung anfangs dieser Woche. Da wir immer wieder in verschiedenen Schichten arbeiteten, gab es Wochen in denen wir uns gar nicht sahen und dann wieder Wochen in denen wir öfters miteinander arbeiteten. Gestern nun ergab es sich, das wir die einzigen zwei im Unternehmen waren und den ganzen Tag zusammen arbeiteten. Wir verstanden uns super und hatten eine gute Zeit mit viel Lachen, leichten Berührungen usw. Als es gegen Feierabend ging, standen wir gemeinsam im Bereich der Küche, wo man sich aufgrund er beschränkten Platzverhältnissen automatisch näherkommt. Wir standen sehr eng zusammen, redeten und schauten uns tief in die Augen. Eins führte zum anderen und wir küssten uns innig. Einen Moment später wiederholten wir das ganze und der Kuss dauerte länger und war noch leidenschaftlicher. Als es Feierabend war gingen wir gemeinsam raus und verabschiedeten uns mit einer innigen Umarmung und ich schlug vor, dass wir uns doch mal während der Woche ausserhalb der Arbeit treffen können. Ihre Antwort war leider eher zögerlich und lautete ungefähr so: "Also diese Woche bin ich relativ ausgebucht, aber eventuell habe ich nächste Woche Zeit." - Ja, leider nicht das was ich erwartet hatte. Danach zerbrach ich mir den Kopf, ob ich es gerade übelst verbockt hatte. Hätte ich weiter eskalieren sollen und versuchen sollen mit ihr am selben Tag noch nach Hause zu gehen? Weshalb ich sie nicht direkt gefragt habe, ob sie Bock hat zu mir zu kommen, hat folgende Gründe: 1. Ganz klar - Feigheit. Ich hatte mein erstes Ziel erreicht (Kuss) und hatte nicht die Eier es noch weiter zu eskalieren. 2. Bedenken, dass sie denkt "Jetzt haben wir uns geküsst, jetzt will der mich direkt f***** und benutzt mich nur". 3. Ihre Schüchternheit. Ich dachte vielleicht ist es gut, nicht direkt durch zu eskalieren, und ihr etwas Zeit zu geben damit sie mit der Situation umgehen kann und sich daran gewöhnen kann. Die Frage die sich mir jedoch am meisten aufdrängt ist die folgende: Wie geschrieben reagierte sie ziemlich zögerlich auf den Vorschlag eines Treffens ausserhalb der Arbeit. Mal angenommen sie hätte sich gewünscht, dass ich weiter eskaliere: Kann der Fakt, dass ich dies nicht gemacht habe, dann für sie gleich solch ein Abturn sein, dass sie aufgrund dessen gleich jegliches Interesse verliert? Ja und nun bin ich hin- und hergerissen ob ich viel dominanter hätte auftreten sollen oder ob ich mir das nur einbilde und mir zuviel Gedanken um nichts mache. Um eure Einschätzungen bin ich sehr dankbar und bin gespannt was ihr dazu sagt. In erster Linie geht es mir darum die Situation und Ihr Verhalten zu verstehen, um in solchen und ähnlichen Situtationen in Zukunft besser agieren zu können. Edit: Noch zu erwähnen ist, dass ich sie diese und nächste Woche auf der Arbeit sicher nicht sehen werde, da wir nicht zusammen eingeteilt sind. Ebenfalls habe ich ihr gestern nach Ihrer zögerlichen Antwort gesagt, sie solle sich melden wenn sie Zeit hat.