ManitobaMan

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     69

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über ManitobaMan

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 11.07.1970

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Bayreuth

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

194 Profilansichten
  1. Danke, ich bin grade dabei mich mit zwei anderen Frauen abzulenken, das hilft.. 😉
  2. Erster Korb...so hätte ich das nie gesehen, denn die folgende Stunde ging sie mit mir um als WENN wir zusammen wären, also war das für mich nur ein kurzes Aufblitzen ihrer Angst...hätte ich nicht als Korb verstanden..aber wenn es ihr egal wäre hätte sie die Angst nicht gehabt, stimmt schon. Hab ich bei einer Anderen gemerkt, der war es egal. Der Kussversuch ging schief weil ich es auf der Tanzfläche versucht habe in ihrem Stammladen. Da wär sie ja bei jedem Mann als leicht zu haben dagestanden...sagte mir auch eine andere Frau. Ehrlich gesagt ich dachte mir schon: wenn sie sich jeden Abend mit einem anderen Typen näher beschäftigt, dann hätte die rote Flagge wedeln sollen..ich hab zu spät gemerkt, dass sie nur Aufmerksamkeit haben môchte. Nach dem Geben der Handynummer hatte sie gleich Zeit und wir hatten quasi ein Date zu dem sie sehr pünktlich kam, nur nach dem Kussversuch nicht mehr. Zuerst hab ich die heftige Reaktion lange nicht erstanden, aber es scheint sie dachte nie an mehr als ein bisschen angeflirtet zu werden um sich mit über 40 noch als begehrte Frau zu fühlen, d.h. ich hatte von Anfang an schlechte Chancen. Der Fokus auf DIESE Frau? 1. Onitis, 2. Ich bin ihr von da ab sehr oft begegnet, mind. ein bis zweimal die Woche, 3. Ich war fassungslos, dass jemand nach allen (Flirt-)Zeichen auf grün so extrem reagieren kann. Jede andere Frau hätte vielleicht beim Kussversuch gesagt: hey, jetzt lass den Scheiß wir kennen uns doch noch gar nicht oder besser: scherzhaft sagen: vergiss es! Aber die wurde nicht nur ärgerlich, sondern hat mich ignoriert, nur um dann später immer wieder positiv mit mir zureden und sich aber gleichzeitig abweisend zu verhalten. Fast wie Schizophrenie. Das hatte ich bisher noch nie und hat mich etwas aus der Bahn geworfen. Wenn ich bisher Abführen bekommen habe, waren die eindeutig. Entweder mit A.... schleich Dich oder freundschaftlicher Umgang trotz Abfuhr. Die aber redet mit in Worten mit mir als wär nix, aber verhält sich gleichzeitig wie wenn ich sie gleich schnappen und in eine dunkle Ecke ziehen wollte... das passt überhaupt nicht zusammen. Klar, das übliche Problem: der alten Beziehung hinterhertrauern, trotzdem nach männlicher Aufmerksamkeit suchen, aber gleichzeitig Angst haben sich auf jemand Neues einzulassen. Hat man anfangs null gemerkt und ich merke eigentlich Vieles.. DESHALB so viel Aufmerksamkeit für diese Frau. Klar ich weiß: vergessen und bei anderen Frauen weitermachen....ist aber schwierig, da wir uns jede Woche sehen. Und deshalb sieht es auch so aus als ob ich sie ständig beobachten würde: wir begegnen uns noch Recht oft. Und: ich möchte ihr eigentlich aus dem Weg gehen, deshalb sollte ich schauen in welcher Ecke des Schuppens sie gerade ist. Nein es ist dort nicht so, dass die gleiche Frau 5 mal Wiederverwendung findet, aber da testet eben mal öfter jemand ob man zu jemand passt und das geht meistens ohne gleich mit nach Hause zu gehen.
  3. Also ich hatte neulich eine Nummer von einer Frau in einem Tanz-Schuppen. Die Woche hatte sie lange mit einem wirklich unattraktiven Sunnyboy getanzt der an ihr rumgegraben hatte, danach ließ sich aber von mir gleich vereinnahmen. Die Woche drauf, an dem Abend an dem ich ihre Nummer bekam war sie den ganzen Abend neben ein Typen gesessen der sie eingeladen hatte. Sie hatten sich auch kurz in einen ruhigeren Bereich zurückgezogen um sich zu unterhalten. Trotzdem ging ich hin und zog sie weg von ihm für drei Lieder zum Tanzen, unterhielt mich kurz mit ihr und fragte nach der Nummer mit dem Argument, dass wir uns wohl sonst nicht wiedersehen. Die Woche drauf fragte ich ob wir was ausmachen können um uns mal in Ruhe zu unterhalten. Den halben Abend verstanden wir uns super, sie flirtete, blieb nur bei mir, hatte allerdings "Angst", dass die Anderen im Laden denken könnten, dass wir zusammen sind. Nach einer weiteren Stunde und sehr engem Tanzen wollte ich zum Kuss ansetzen, was aber mit einem wütenden Vorwurf (wir kennen uns doch noch nicht und außerdem nicht HIER) endete und sie ignorierte mich den Rest des Abends. An DEM Abend tanzte sie ausgiebig mit einem Typen den ich vorher schon mal bei ihr gesehen hatte. Und in den Folgemonaten fast jedes Mal auch vor Ort war und mit ihr lange tanzte. Für mich wars dann leider vorbei. Nach ein paar Wochen Wiedersehen war sie immer noch Single, redete aber länger an dem Tanzabend mit zwei verschiedenen Männern. Mit Einem in einem ruhigeren Bereich, tanzte aber danach wieder mit dem Gleichen Typen wie vorher (also ein Dritter, Vierter oder Fünfter Nebenbuhler, so genau hab ich nicht gezählt) wie die Woche drauf auch nochmal, war aber innerhalb der nächsten sechs Wochen immer noch alleine unterwegs. Ich begrüßte sie und redete kurz, sprach aber den ganzen Abend nicht mehr mit ihr, dafür sag sie mich ständig mit irgendwelchen anderen Frauen tanzen oder an der Bar stehen um mich zu unterhalten. "Wir können ja Freunde bleiben", sagte sie, aber ihre Körpersprache sagte mir: hau ab, wir sollten es ganz lassen. So viel zum Thema was Frauen sagen und tatsächlich meinen. Ach ja: an einem dieser Abende hatte ich eine andere kennengelernt, die ich eigentlich hätte küssen können, da sie aber einen Freund hatte und ich zu dem Zeitpunkt mit ihr nirgends anders hinkonnte, haben wir erst mal ein Treffen ausgemacht. An DEM Abend wurde sie von zwei zusätzlichen verschiedenen Typen angegraben, einem hab ich sie vor der Nase weggeschnappt und wie gesagt hatte sie einen Freund, das heißt vier Männer involviert...und das an EINEM Abend. Nur bei mir ist sie dann dahingeschmolzen. An noch einem anderen Abend traf ich eine sehr hübsche Blondine, die allerdings von mind. 6 Männern zum Tanzen aufgefordert wurde, also Dauerbegehrt war. Drei Typen gruben ständig an ihr rum, waren immer in ihrer Nähe und: sie standen so dicht um sie rum, dass niemand mehr an sie rankam, sie war quasi total abgeschottet. Um sie dann doch noch zu bekommen bin ich hin, streckte meine Arme durch die Jungs durch zur Frau aus und forderte sie durch eine Geste zum Tanzen auf, worauf sie sich aus dem Ring der Typen befreite und mit mir ging. An dem Abend waren es so ernsthafte 3 bis möglicherweise ca. 6 oder 8 Konkurrenten. Gestern war ich allerdings in einem wenig besuchten laden und dort gab es ca. 6 oder 7 attraktive Frauen. Eine war mit Freund da, eine hatte ihre festen Super Tanzpartner und nur DIE dürfen mit ihr tanzen, zwei hatten ihren Tanzpartner (nicht Freund) dabei, was aber keine Konkurrenz war und bei allen Übrigen hatte ich keinen anderen Mann der dazwischengepfuscht hätte, weil es eben einfach fast keinen weiteren attraktiven Mann gab. Auch so kanns gehen, dann konnte ich mich mit einer nach der Anderen in Ruhe unterhalten. Zum Zeitfenster ist mir aufgefallen: am Ehesten kann man sie von sich überzeugen in der Phase wo man sie gerade anspricht und von den anderen Typen wegholt oder dann später wenn man ein erstes Date hat. Um sie aber erst mal zu überzeugen ein Date mit Dir zu haben hat man ca. 5 bis 15 Minuten, dann würde sie sich langsam gelangweilt abwenden oder keine Nummer geben, wenn sie Dir einen anderen Typen vorzieht, weil Du nicht überzeugen konntest. Das sind für mich so die Statistiken der Frauen die mich interessiert hatten...und ich bin leicht anspruchsvoll und nehme mir nicht jede vor, die so vorbeiläuft..Und: mir ist es sch... egal ob oder welche Konkurrenz noch im Spiel ist. Entweder sie hat Interesse oder nicht. Das merkt man gleich am Anfang.
  4. Das würde ich ebenfalls sage, aber nicht unbedingt eine andere suchen...warum soll man mittendrin abbrechen nur weil's mit ihr etwas länger dauert? Aber man kann sich zwischen den Tagen auch mal andere Frauen anflirten und ein wenig üben. Bei solchen schüchternen Frauen muss man wirklich geduldig vorgehen. Wichtig wäre in dem Fall viel Vertrauen aufbauen, was heißt : sie muss Dich kennenlernen und Du kannst ihr eventuell ein paar Geschichten aus dem Leben erzählen wo Dein ritterliches Verhalten (speziell Frauen gegenüber) betont wird. Ein Blick in die Augen, selbst wenn sie gleich wieder wegschaut sorgt auf jeden Fall nicht nur für Nervosität ihrerseits, sondern auch für Anziehung, da sie ja scheinbar interessiert ist.
  5. Die Erfahrung sagt: wenn man nach einem Date fragt wenn's gerade langweilig ist, dann ist das meist ein wenig spät. In manchen Fällen kann das die Frau aufwecken, aber sie wird dann erst mal mit einem Shit-test ankommen, so nach dem Motto: "warum sollte ich..."? Dann sollte man ein überzeugendes Argument haben. Und wenn sie dann sagt: "tut mir leid ich glaube das wird nichts", dann ist das verloren, aber wenn sie sagt: "das Argument überzeugt mich nicht", dann ist sie noch dabei, da muss man dann nachhaken. Ich nehme an Dein Problem ist: Du kommst erst mal zurückhaltend rüber, dann macht die Frau "buh!" und Du erschrickst und ziehst Dich zurück. Man muss viel mehr in die Egal-Haltung kommen und weitermachen bis man deutlich abgelehnt wird. Das ist dann zwar härter zu verkraften, aber man gewöhnt sich im Laufe der Zeit ein dickeres Fell an. Erst mal zurück zum Anfang: Ich versuche eine Frau gleich von Anfang an immer leicht provokant anzuschreiben. Leichte freche Andeutungen oder provokante Fragen um sich von der Masse abzuheben. Sobald dann die erste negative oder langweilige Antwort kommt, kannst Du ruhig riskieren zu fragen: "Findest Du nicht auch, dass wir gerade ein todlangweiliges Gespräch haben?" Oder wenn Du Dich traust: "Du bist gerade etwas langweilig, bist Du immer so?" Und dann sollte man sie irgendwie versuchen zum Erzählen zu bewegen. Wenn nur Du (zu lange) "redest",dann sagt sie meist nur "ja", "Nein", "vielleicht". Also grundsätzlich finde ich Deinen Schreibstil nicht verkehrt, nur sehr defensiv. Da solltest Du mal googlen: Wie flirte ich mit einer Frau in WhatsApp oder so ähnlich, da gibts echt gute Beispiele.
  6. Ok..hart formuliert, aber danke für das (virtuelle) vor den Kopf geschlagene Brett, ich beginne zu verstehen...
  7. Ja stimmt, ich hab das mit de Empfehlung "entschuldige Dich für nichts" auch noch im Kopf... Naja ich finde mich langsam damit ab, dass ich sie vermutlich bald los bin, aber ich denke mir die ganze Zeit: warum nicht mal VERSUCHEN sie zurückzuholen, damit ich mir nicht den Vorwurf machen muss, dass ich es nicht mal versucht habe. Und: weil ich auch so Verführung üben kann. Allerdings unter erschwerten Bedingungen. Denn wenn ich das hinbekommen sollte oder wenigstens bei ihr positive Reaktionen hervorrufen kann, dann bekomme ich die direkte Rückmeldung, dass meine Verführungs-Skills ausreichend sein könnten oder eben daß ich scheinbar überhaupt keine Ahnung davon habe. Speziell in dem Fall wo die Frau ja nicht mal selber merkt, dass sie beim ersten Date auf alle Flirtversuche positiv reagiert hat und erst als sie das Denken angefangen hat...und sich GEDACHT hat, dass sie nach 4 Wochen mich nicht-mehr-treffen und mich überhaupt-nicht-kennen eigentlich keine Gefühle für mich hat. Wie kann man Gefühle entwickeln, wenn man sich nach vier Wochen Pause nur irgendwas zusammendenkt? Deshalb dachte ich: wenn man sich trifft habe ich die Chance, dass sie was FÜHLT und nicht drüber nachDENKT. Das war die Absicht dahinter. Ach ja: Alternativen: gestern hatten sich zwei Mädels für mich interessiert von denen ich wahrscheinlich die Nummer hätte haben können, ich wollte aber nicht. Insofern habe ich wohl momentan eher keine Alternative einer Frau die MICH wirklich interessiert. Ja unkompliziertere Damen sind wahrscheinlich der beste Weg. Aber wie schon oben erwähnt: ich hätte eine Übungsgelegenheit.
  8. Nein, den ganzen Abend jedesmal nur Wasser...und wenn sie würde, würde sie nach Alkohol riechen..
  9. Beim Tanzen lernte ich eine Frau kennen. Wir schauten uns an, tanzten, freuten uns, gingen auseinander und eine Stunde später als ich ging fragte ich nach ihrem Namen (nicht nach der Nummer) und verabschiedete mich. Beim Zweiten mal Treffen saß sie neben einem anderen Mann der sich für sie offensichtlich interessierte. Sie tanzte trotzdem mit mir als ich sie fragte für mehr als ein Lied, wir scherzten, ich fragte sie nach ihrer Nummer und sie sagte ja. Obwohl sie für den Abend wie gesagt neben einem anderen Mann saß umarmte sie mich beim Abschied. Für das nächste Mal fragte ich...nein, nicht nach einem Date, sondern ob wir uns mal zusammensetzen könnten um uns zu unterhalten. Meinen Wink mit einer anderen Location für eine Stunde um dem Lärm zu entgehen hatte sie (wie wir im Nachhinein klärten) nicht verstanden, also suchten wir uns in dem Tanzschuppen eine ruhige Ecke, die aber von allen Männern auf der Tanzfläche einsehbar war. Wir flirteten, sie fragte mich nach früheren Beziehungen, wie alt ich bin und was ich so mache. Wir hatten wirklich Spaß und ich rückte etwas näher. Ich fragte ob das da an ihrem Hals ein Tatoo ist, sie legte ohne Weiteres ihrem Hals frei und ließ ihn mich berühren. Sie machte sogar einen sexualisierten Witz. Wir schauten uns länger in die Augen. Allerdings schaute sie nach einer Weile in die Runde und sagte: wahrscheinlich denken jetzt alle hier in dem Laden, dass wir zusammen sind...aber egal. natürlich klar, dass ihr das nicht so egal war. Mir schon. Beim Aufstehen um auf die Tanzfläche zu gehen hob ich sie von einem kleinen Podest herunter und wir tanzten mindestens 15min eng miteinander, verschränkten die Hände ineinander und klebten aneinander. Daraufhin näherte ich mich vorsichtig ihrem Gesicht um sie zu küssen. Daraufhin unterbrach sie den Tanz, ging zur Toilette und als sie wiederkam bekam ich eine Standpauke: wolltest Du mich etwa küssen? Und ich sagte: ja klar. Warum? ich hab mich wohl mit Dir gefühlt, da hat es mich eben gepackt. Sie darauf: "Aber das macht man doch nur wenn man sich besser kennt und nicht HIER.."...und: sie hatte das ÜBERHAUPT nicht kommen sehen. Fragezeichen meinerseits: ist es so üblich zu flirten, sich so zu verhalten wie wenn man sich für jemanden interessiert und beim Tanzen so nahe zu sein, jemanden nach Beziehungen zu fragen und sogar zukünftige Treffen überlegen, aber dann aus allen Wolken zu fallen, wenn jemand mehr will? Ich entschuldigte mich und sagte: Tut mir leid, wenn Die das so unangenehm ist. Sie ging dann weg und tanzte den Rest des Abends mit anderen Männern. Beim Abschied sagte ich nochmal sorry und sie: Ist schon OK. Deshalb dachte ich: möglicherweise bedeutet das, dass sie momentan sauer ist, aber sie den Kontakt nicht abbrechen will, weil wir uns ja so gut verstanden haben und gegenseitig in den Nachrichten hin- und her als "süß" bezeichnet hatten (sie sagte das auch explizit zu mir). Danach war sie für 3 Wochen im Urlaub, ich wünschte eine frohes Weihnachtsfest, sie antwortete gleich lieb zurück, aber Silvester kam von ihr nichts. Nach der Rückkehr aus dem Urlaub fragte ich sie nach einem Treffen, sie schob die Antwort noch drei Tage hinaus mit den Worten "ich melde mich bei Dir" und sagte dann, sie findet mich sehr sympathisch und spannend, hat aber keine romantischen Gefühle für mich. Sie fragte ob ich mich an einen freundschaftlichen Umgang gewöhnen könnte oder ob es überhaupt weitergeht. Darauf fragte ich ob sie unter freundschaftlichem Umgang versteht, dass wir uns noch ab und zu zufällig begegnen, aber ansonsten jeder seiner Wege geht oder dass wir wirklich Kontakt halten wie es gute Freunde eben tun würden...Ich sagte ihr, dass ich eigentlich überlegt hatte ob Ersteres (jeder seiner Wege geht) vielleicht für mich besser wäre, da wir uns aber so gut verstehen und wir nie die Gelegenheit hatte überhaupt nochmal miteinander zu reden wollte ich fragen ob wir uns nicht mal zusammensetzen um uns überhaupt mal kennenzulernen. und sie sagte "ja, das wird bestimmt nicht langweilig!". Frage dazu: Frauen sind meistens recht gefühlsbetont und leben von jetzt auf gleich, merken aber scheinbar erst was los ist, wenn das Gehirn einsetzt. Soll ich ein, zwei Wochen oder noch länger warten, bis ich sie mal nach einem Treffen frage? Sie sagte zwar "ja", will sich aber möglicherweise nicht so schnell auf ein Treffen einlassen. Gibt es Chancen diese Frau doch noch von mir zu überzeugen oder ist der Zug da total abgefahren? Die Vertrauen schaffende Phase ist da scheinbar viel zu kurz gekommen oder wurde durch ihre Wahrnehmung dieser Aktion zunichte gemacht. Für sie war diese Grenzüberschreitung scheinbar so abwertend, dass jedes Gefühl für mich verschwunden ist. Auf was sollte ich besonders achten, wenn ich in dem Fall die Verführung nochmal von Vorne beginnen möchte? Mehr Vertrauen aufbauen? (bezogen auf was genau?) Oder mehr sexualisieren? Oder geht das nach hinten los, weil sie den Braten riechen könnte, da sie ja einen freundschaftlichen Umgang erwartet? Oder soll ich mich so geben, als ob ich nichts von ihr wollte, ihr aber einfach einen schönen Abend bereiten?