ManitobaMan

User
  • Inhalte

    30
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     144

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über ManitobaMan

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 07/11/1970

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Bayreuth

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

498 Profilansichten
  1. Wichtigste aller Fragen: könnte mir bitte einer von Euch verraten wo ich ansetzen kann wenn ich mit einem solchen Verhalten umgehen möchte außer die Frau zu verlassen? Push & Pull? Ignorieren? Ich möchte das eher nicht wissen um sie unbedingt doch noch zu erobern, sondern um herauszufinden wie ich am besten "bei normalen Frauen" mit ihrerseits ignoriert werden umgehen muss. Außer Grenzen setzen und Ignorieren fällt mir nichts ein, es gibt aber noch viel Besseres...
  2. Danke, DAS ist mal ein guter Post.. Also 1. brauche ich immer ein bißchen länger um mich von einer Frau zu verabschieden, aber der Ratschlag ist grundsätzlich gut, dass ich nach den negativen Eigenschaften suchen soll um sie los zu werden, das hat bei einem heftigen Fall vor 20 Jahren auch gut geklappt. Ich hab die negativen Seiten alle komplett aufgeschrieben und durchdacht, konnte sie dan gleichzeitig hassen und mit dem Thema abschließen, somit ihr auch für ihr verhalten verzeihen, weil ich MEINE Fehler auch sehen konnte. Allerdings musste erst Einiges auflaufen bis ich soweit war klar sagen zu können: JETZT REICHTS! Onitis eben. In ihrem Fall: ich war gestern aus und hab sie getroffen. Haben uns bei Begrüßung intensiv umarmt, haben miteinander eng getanzt und geflirtet, danach hatte sich aber ein Typ an sie rangesetzt und sie war für mich nicht mehr empfänglich. Die Beiden haben Nummern ausgetauscht. Ich dachte mir: aha, das hab ich doch schon im letzten halben Jahr (auch mit ein der Grund warum ich sie im letzten halben Jahr ebenfalls ignoriert habe) Eine Stunde später sehe ich wie ein zweiter Typ die Telefonnummer einspeichert. Beim Zweiten Typen war ich mir anhand ihrer Körpersprache sicher, dass der bald wieder auf Eis gelegt wird. Bei Ersten wollte ich sie zum Tanzen auffordern, wobei sie erst nichts sagte, als er Typ aber neben uns stand meinte: sorry, aber ich hab mit ihm ausgemacht. Dann meinte ich: Achso, na dann sags doch gleich! und darauf sie: "nur zum Tanzen". Was ich damit sagen will: Ich bin mir nach gestern jetzt relativ sicher (obwohl ich das nicht hören will), dass sie leichte Borderline Anteile hat, die gerade jede Beziehung zu Männern verhindern, denn im letzten halben Jahr hat sie bestimmt 20 Telefonnummern von irgendwelchen Männern bekommen. Als ich sie kennenlernte (der erste Abend), war sie neben einem Mann gesessen und hat sich einladen lassen, ich wusste aber, dass sie nicht interessiert ist, hab sie da weggeholt und sie ging mit. Wie gesagt vor ein paar Wochen kam SIE auf MICH zu und mittlerweile weiß ich: weil sie gesehen hat, dass ich zuverlässig anständig bin und sie noch nie verletzt habe (ihre Meinung: Männer sind alle Schweine - sicherlich nicht ganz so wörtlich aber in der Tendenz). Mit anderen Worten: sie konnte etwas mehr Vertrauen aufbauen im letzten halben Jahr. Und das ist eben auch was mich verrückt macht: ich sehe, dass wir gut zueinander passen würden, aber sie blockt immer wieder ab. Wegen einer wie ich finde psychischen Störung. Also heißt ich kann genau sagen warum sie erst investiert und dann wieder abblockt. Sie macht das ja ständig mit allen Männern die ihre Telefonnummer wollen, aber natürlich halte ich mich für was Besonderes ! Scherz beiseite, im gewissen Sinne stimmt das auch, denn ich bin der einzige Mann in ihrem Leben der stabil wochen- und monatelang in ihrer Nähe geblieben ist. Sie war sonst immer alleine unterwegs, wenn sie Ausgehen war und alle Männer waren nur Eintagsfliegen. Gestern war wieder dieses Einladen und dann später abblocken...zweimal. Beim Zweiten mal hab ich ihre Hand lange gehalten und mit ihr ein wenig gespielt, plötzlich ging sie auf einen anderen Mann zu und musste sich unbedingt von diesem verabschieden...das hat natürlich die ganze Situation wieder zunichte gemacht. Das geht eigentlich ständig so, aber inzwischen hat sie verstanden: wenn sie Zicken macht, gehe ich. Dann setzt aber wieder ihr Borderline ein und sie nimmt mich dann noch in den Arm oder entschärft die Situation oder ignoriert mich ganz, da sie gerade wieder verlassen wird und das Gefühl hochkommt. Sie ist auch IMMER die letzte die in dem Laden geht, egal ob abends beim Ausgehen oder beim Tanzkurs...und muss sich von jedem verabschieden...weil sie die Einsamkeit/Ablehnung nicht ertragen kann und die Aufmerksamkeit braucht geliebt zu werden. Wie ich sehe (gestern gesehen habe) wird sich das wohl auf absehbare Zeit nie ändern, insofern hast Du wohl Recht: sie hats ich nie richtig für mich, sondern für ihr Gefühl interessiert
  3. Frage: warum soll ich sie auf Abstand halten? Doch eigentlich nur aus Selbstschutz um mich nicht nochmal emotional zu sehr darin zu verwickeln? Solange es nicht total vorbei ist, warum soll ich nicht solange mit ihr "üben"? Das echte Interesse kann man eher nicht an der Konkurrenz festmachen, die sie störend findet, sondern daran wie wir miteinander kommunizieren und wieviel Beachtung sie mir schenkt. Also WENN wir mal miteinander über WhatApp reden, dann verstehen wir uns sehr gut, ich necke sie mehr als sie mich, aber sie nimmt von sich aus selten Kontakt zu mir auf und wenn dann mit wenig Text. Das letzte Mal war sie in ein Gespräch vertieft, weil sie unbedingt mit einer Freundin über sich reden wollte, da hat sie mich nicht mal wie sonst begrüßt und auch sonst etwas ignoriert, danach war sie müde und ist heim, nachdem wir doch noch kurz gesprochen hatten. Das sind für mich entweder Egoisten oder sie wollte mir die Grenzen aufzeigen, weil sie Nachlaufen hasst und mir sagen wollte: wir verstehen uns gut, aber komme nicht auf die Idee dass das immer so ist, denn ich habe meinen eigenen Kopf oder sie ist immer so, wenn sie gerade Probleme wälzt, dann ist nur sie wichtig. Dann sind nur IHRE Bedürfnisse die Wichtigsten, andere Menschen zählen da nicht...was vielleicht teilweise verständlich ist, was ich aber nicht ausstehen kann. Und in solchen Situationen fehlt mir die Führung, weil ich Frauen nicht gewohnt bin, die von einer Woche auf die nächste zwischen freudig umarmen und total ignorieren hin- und her pendeln. Wo ich noch herauszufinden versuche: hatte sie Probleme oder ist sie immer so? Das heißt ich möchte sie nicht bis ins kleinste Detail analysieren, sondern nur herausfinden was für eine Kategorie Frau sie ist. Ich tendiere zu starken Anteilen von LSE-HD mit Attention whore.. Wozu brauche ich die Eine, wenn ich eh immer ein paar andere Frauen anschleppe? Weil die ALLE nicht die tollen Eigenschaften von ihr haben, die mir gefallen würden. Da gibts nur wenige Frauen im Leben. Ich könnte eine ganze Liste davon erstellen welche Eigenschaften ich an ihr toll finde.. wenn natürlich die wenigen schlechten Eigenschaften alles versauen, dann ist das leider so, dann möchte ich aber einen klaren Kotzbrocken vor mir haben um leichter damit abzuschließen. Das mit dem Satz "keine romantischen Gefühle" war vor einem halben Jahr, als sie meinen zu frühen Kussversuch als sehr Respektlos und Needy wahrgenommen hat. Das nehme ich nicht 100%ig ernst, da Frauen ja eh ihre Meinung alle paar Wochen ändern. Das sehe ich gerade an einer Anderen. Trotzdem: Das ECHTE Interesse hält sich in Grenzen. Es sieht für mich momentan so aus als wenn sie nur Interesse zeigt, weil sie sich mit allen Menschen gut stellen will. Das kann ich ja noch versuchen zu ändern.
  4. ohje, dann muss ich am Samstag ran.. dann treff ich sie persönlich. Ich werde sehen wie wir uns da verstehen. >>Hast du Schiss vor einem Korb? ja klar, ein halbes Jahr "warten" wäre dann umsonst.. ich wollte erst mal noch ein wenig dran arbeiten sie in die richtige Stimmung zu bringen, weil ich das letzte Mal recht schwach rübergekommen bin. Am Donnerstag ist sie mir um den Hals gefallen (ich hatte eine andere Frau mitgebracht) am Montag hat sie mich ignoriert. Ich wollte wieder mal eine Situation der Stärke schaffen, dass sie wieder auf mich zukommt, und wenn ich zufrieden bin, dann probieren. Wenns dann nicht klappt kann ich wenigstens sagen, dass ich alles versucht habe
  5. Ist schon was dran...ich würde halt gerne selbst effektiv mitspielen und nicht zum Spielball werden
  6. Frsge mit dem Lehrbuch: gibt es einen besonderen Link den ich mir vorzugsweise anschauen sollte? Ich hab schon einige Anleitungeh hier entdeckt
  7. Ich kann irgendwie nicht widersprechen (Ich müsste drüber stehen), selbst wenn ich gerne was Anderes gelesen hätte. Problem warum ich schlecht aufgeben kann ist nicht mein Ehrgeiz, sondern die Tatsache, dass ich meinem Mutter-Hinterher-renn-Muster folge, was noch leicht vorhanden ist. Ok, eine von den Dreien kann ich mir mal vornehmen, da hab ich noch wenigstens halbwegs Lust was zu probieren.
  8. Ich suche nicht wirklich Anzeichen, dass ich heraussteche, ich weiß es. Wie gesagt hat sie mir vor einem halben Jahr einfach so die Nummer gegeben, mit mir ein Date ausgemacht und mich am Anfang gleich nach vergangenen Beziehungen und Hobbies und Allem Möglichen gefragt. Wenn sie mich an einem Samstag Abend bei 100 Leuten quer durch den Raum öfter mal anschaut, dann gibts da mehr als Anzeichen. Date Life, Auge in Auge, das ist wirklich die bessere Alternative als WhatsApp. Bei WhatsApp sind ihre Gefühle wieder weg. >>wenn du deinen Korb erhalten hast, von dem ich hier ausgehe. nett...danke.. aber leider realistisch
  9. Ich bin 53, sie ist 43 (und Mutter). Ja ich weiß...Red Flags in Massen. Ja weniger PDM, ich versuchs mir anzugewöhnen. Dieses WE war ich schon nahe dran am NEXT, möchte aber noch ein bißchen testen..um zu persönlich zu wissen wie weit ich komme.
  10. Ja klar, mir sind das zu viele Zeichen, als dass ich sie gleich weglassen möchte. Aber Oneitis hab ich, Schönreden tue ich sie mir ein bisschen, denn zu welchen Problemen wird das in einer späteren Bezihung führen, wenn es klappen sollte, zu wenig Altenativen: hab ich von dem Aspekt, dass es gerade zwar ein paar Frauen gibt die sich für MICH interessieren, ich hab aber keine Alternative einer Frau für die ICH mich interessiere. Zeit werde ich ihr geben, aber dass sie einen Vorschlag für ein Treffen macht, da bin ich noch etwas skeptisch...obwohl sie neulich gefragt hatte ob ich zu einem bestimmten Event auch komme...was kein Date ist.
  11. Das war auch mein Gedanke. Jetzt hat sie mich kennengelernt (Vertrauen ist hergestellt, dass ich sie nicht nur kurz abschleppen wollte, sondern wirklich in Ordnung bin), deswegen kam sie wieder auf mich zu allerdings stelle ich immer mehr fest, dass sie auf kleineste Selbstbewusstseins-Schwächen reagiert und ich leider darauf reinfalle, weil ich es speziell bei ihr noch nicht ganz hinbekomme meine Eroberungstaktik ohne Schwächen durchzuziehen. SIe bringt mich durch Egosimus, von sich selbst reden, Mitleid für ihre "Situation" und auch durch Umarmung und Ignorieren in den Helfer-Modus, macht mich damit schwach und bringt mich damit aus dem Konzept. heute so, morgen so. Das Dumme ist: Sobald wir uns in den Armen liegen und tanzen schaut sie mir lange in die Augen und reagiert auf meine Berührungen positiv. Sobald wir auseinander sind fängt sie wieder das ignorieren an. EIgentlich müsste das doch für sie überzeugend sein, dass da was ist, aber Frauen sind eben Gefühlswesen und "wissen" gar nichts, sondern fühlen nur vom einen auf den anderen Augenblick. SIE hat angefangen wieder auf mich zuzugehen...nicht ich. Ich muss ehrlich sagen: ALLE hier haben sehr genau hingesehen und "zugehört" und liegen meiner Meinung nach richtig mit der Einschätzung: Ich werde jetzt noch ein paar Wochen so weiter machen, aber dann mal versuchen ein Date auszumachen und parallel mich mit anderen Frauen beschäftigen. Ich werde es nicht verstehen, aber ich ahne relativ sicher, dass ich dasselbe zu Hören bekomme wie vorher: keine Zeit. Da frage ich mich sofort: was geht in solchen Gehirnen vor, aber ihr habt alle Recht. PDM bleiben lassen, und Programm durchziehen.
  12. Ja, danke, ich ahne dasselbe. Das zeigt sich anhand einiger Beispiele: wie sie um Aufmerksamkeit strebt bei allen anderen Kursteilnehmern oder dass sie ihr halbes Leben auf wechselnde TANZpartner ausgerichtet hat. Mit anderen Worten: AUfmerksamkeit von ganz vielen Männern..
  13. Schon mal Danke fürs Antworten. In Kurzfassung habe ich vor einem halben Jahr eine Frau kennengelernt, bei der ich es durch einen zu frühen Kussversuch in der Öffentlichkeit versaut habe. Der grund wasrum ich das überhaupt gemacht hatte war, dass alle Zeichen auf grün standen. Leider hab ich sie mit dem Versuch zu sehr überrascht, sie hatte ein halbes Jahr vorher die Scheidung durch (nach mehr als 20 Jahren Ehe) und ich hab's auf der Tanzfläche versucht auf der man sich körperlich eh schon nahe kommt und vorher kein langer Blick in die Augen vielleicht deswegen überrascht. Bei drei Anderen (zwei hatten sogar einen Freund) hat es keine Ablehnungsstandpauke gegeben, bei ihr schon. Egal, das ist zumindest die Vorgeschichte. ein paar Wochen danach hatte ich versucht sie zu treffen, sie meinte aber sie hat keine romantischen Gefühle für mich. Nach DER Zeit von ein paar Wochen bestimmt nicht mehr, aber vorher zeigte sie höchstes Interesse und wir trafen uns zu einem Date.. OK, Abfuhr und als ich sie danach nochmal traf war nicht mal mehr ein Gespräch möglich. Vor zwei Monaten liefen wir uns im Tanzkurs über den Weg und machen seitdem jede Woche einen Tanzkurs in der gleichen Gruppe, wodurch wir (beim Durchwechseln) auch mal miteinander tanzen müssen. Ich brachte eine sehr nette Tanzpartnerin mit, aber da ja eh gewechselt wird, ist das eigentlich (fast) egal. "Fast", weil die Angebetete sah, dass ich mit meiner Tanzpartnerin Spaß hatte und bei ihr neutral und zurückhaltend war. Danach versuchte sie meine Tanzpartnerin in ein lockeres Gespräch zu verwickeln, umarmte mich zur Begrüßung und zum Abschied, forderte mich zum Tanzen auf. Sobald ich aber ansprang ging sie etwas zurück. Letzten Donnerstag hat sie mich extra begrüßt und mit mir einfach so über sich geredet, am Wochenende hatten wir (zum Ersten mal) ein längeres WhatsApp-Gespräch, wo ich ihr dummerweise zwei Komplimente machte, heute wollte ich sie begrüßen, worauf sie aber nur widerwillig reagierte, weil sie im Gespräch mit einer Frau war. die sonstigen Blickkontakte waren weg, miteinander Tanzen in der freien Runde war eh kein Thema, da sie mir quasi aus dem Weg ging. Beim Kurs allerdings hatten wir Spaß, sie spürte das Gleiche wie ich, dass die Berührungen besonders prickelnd waren (sie ließ es zu) und wir schauten uns tief in die Augen für mind. 5 Sekunden. Nach Kurs-Ende wollte ich mit ihr reden, sie verabschiedete sich von Jedem, nahm sich Zeit auf jeden einzugehen, aber sie redete mit mir nur ca. 10min, wollte heim weil sie recht müde war und morgen raus muss, hat aber eine Strecke von 5 Metern überbrückt (als ich schon am Gehen war) um mich zum Abschied zu umarmen (Ganzkörper-Umarmung, was sie im Kurs mit fast keinem Mann macht. Ich komme mir heute gerade wie ein typischer Beta vor, der hinterhergerannt ist. War das vielleicht ein unbewusster Shit-Test? Mein Eindruck bei den Gesprächen: Eine Frau die auf Aufmerksamkeit aus ist, die in Gesprächen eher über sich redet und immer besonders betont wie schwer sie es hat, gleichzeitig mich aber selten (bis gar nicht) nach meinem Leben fragt. Meine Vermutung: Beziehungsgeschädigt (also Beziehungsängstlich) durch die Enttäuschung der Scheidung, denn im letzten halben Jahr ist (soweit ich beobachten konnte und mir von Leuten gesagt wurde) kein einziger Mann hängengeblieben, obwohl es hunderte Gelegenheiten gegeben hätte. Was mich zur Zeit aufregt: Eine Frau, die ich nicht wollte hat gestern nach meiner Telefonnummer gefragt um in Kontakt zu bleiben, eine Zweite bräuchte ich nur auf ein Date bitten und sie würde mir hinterherrennen, eine Dritte versorgt mich mit regelmässiger Aufmerksamkeit und möchte immer mit, wenn ich ausgehe, eine Vierte kontaktiert mich, wenn es um wirklich Wichtiges geht, sagt mir aber gleichzeitig, dass sie zu erobern ist, wenn sich der Mann bemüht und alle Vier will ich nicht, aber DIE EINE hätte ich gerne, nur ist die irgendwie nicht bereit! Wahrscheinlich bekomme ich jetzt den Tip: "lass sie gehen", was ich aber nicht unbedingt hören möchte. ich würde viel lieber herausfinden warum ICH noch an ihr hänge und wie ich so eine Frau vielleicht doch noch rumkriegen kann. Denn wenn sie JETZT sagt: kein romantisches Interesse, dann glaubt das kein Mensch bei dem Blick, der Aufmerksamkeit mir gegenüber, den Berührungen... Frage: Kann ich sie noch irgendwie rumkriegen und am besten WIE oder ist es total aussichtslos? Zeit spielt keine Rolle, vielleicht begegnet mir ja inzwischen eine Bessere. Aber bis dahin... Zweite Frage: was für ein Problem hat sie? Wenn ich das wüsste, könnte ich zielgerichteter vorgehen.. Mein Gefühl sagt mir: suche das Negative bei ihr und sag es ihr wie einem kleinen Mädchen, sobald sie wieder in ihrem Modus ist "ich habs ja so schwer" und reagiere gelassen auf jeden Gefühlsausbruch. ich hatte aber bosher damit nicht gerechnet, dass das alles so kalt/warm läuft, deshalb muss ich mich gerade etwas sortieren.
  14. Danke, ich bin grade dabei mich mit zwei anderen Frauen abzulenken, das hilft.. 😉
  15. Erster Korb...so hätte ich das nie gesehen, denn die folgende Stunde ging sie mit mir um als WENN wir zusammen wären, also war das für mich nur ein kurzes Aufblitzen ihrer Angst...hätte ich nicht als Korb verstanden..aber wenn es ihr egal wäre hätte sie die Angst nicht gehabt, stimmt schon. Hab ich bei einer Anderen gemerkt, der war es egal. Der Kussversuch ging schief weil ich es auf der Tanzfläche versucht habe in ihrem Stammladen. Da wär sie ja bei jedem Mann als leicht zu haben dagestanden...sagte mir auch eine andere Frau. Ehrlich gesagt ich dachte mir schon: wenn sie sich jeden Abend mit einem anderen Typen näher beschäftigt, dann hätte die rote Flagge wedeln sollen..ich hab zu spät gemerkt, dass sie nur Aufmerksamkeit haben môchte. Nach dem Geben der Handynummer hatte sie gleich Zeit und wir hatten quasi ein Date zu dem sie sehr pünktlich kam, nur nach dem Kussversuch nicht mehr. Zuerst hab ich die heftige Reaktion lange nicht erstanden, aber es scheint sie dachte nie an mehr als ein bisschen angeflirtet zu werden um sich mit über 40 noch als begehrte Frau zu fühlen, d.h. ich hatte von Anfang an schlechte Chancen. Der Fokus auf DIESE Frau? 1. Onitis, 2. Ich bin ihr von da ab sehr oft begegnet, mind. ein bis zweimal die Woche, 3. Ich war fassungslos, dass jemand nach allen (Flirt-)Zeichen auf grün so extrem reagieren kann. Jede andere Frau hätte vielleicht beim Kussversuch gesagt: hey, jetzt lass den Scheiß wir kennen uns doch noch gar nicht oder besser: scherzhaft sagen: vergiss es! Aber die wurde nicht nur ärgerlich, sondern hat mich ignoriert, nur um dann später immer wieder positiv mit mir zureden und sich aber gleichzeitig abweisend zu verhalten. Fast wie Schizophrenie. Das hatte ich bisher noch nie und hat mich etwas aus der Bahn geworfen. Wenn ich bisher Abführen bekommen habe, waren die eindeutig. Entweder mit A.... schleich Dich oder freundschaftlicher Umgang trotz Abfuhr. Die aber redet mit in Worten mit mir als wär nix, aber verhält sich gleichzeitig wie wenn ich sie gleich schnappen und in eine dunkle Ecke ziehen wollte... das passt überhaupt nicht zusammen. Klar, das übliche Problem: der alten Beziehung hinterhertrauern, trotzdem nach männlicher Aufmerksamkeit suchen, aber gleichzeitig Angst haben sich auf jemand Neues einzulassen. Hat man anfangs null gemerkt und ich merke eigentlich Vieles.. DESHALB so viel Aufmerksamkeit für diese Frau. Klar ich weiß: vergessen und bei anderen Frauen weitermachen....ist aber schwierig, da wir uns jede Woche sehen. Und deshalb sieht es auch so aus als ob ich sie ständig beobachten würde: wir begegnen uns noch Recht oft. Und: ich möchte ihr eigentlich aus dem Weg gehen, deshalb sollte ich schauen in welcher Ecke des Schuppens sie gerade ist. Nein es ist dort nicht so, dass die gleiche Frau 5 mal Wiederverwendung findet, aber da testet eben mal öfter jemand ob man zu jemand passt und das geht meistens ohne gleich mit nach Hause zu gehen.