Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'erste mal'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

4 Ergebnisse gefunden

  1. Moinsen, ich bin nun 19 Jahre und immer noch Jungfrau. Da ich mir selber viel Druck mache, wollte ich hier fragen, wie ihr es sehr, ob man fürs erste Mal in ein Laufhaus gehen sollte? Da es bei den Frauen bislang nicht so läuft, wollte ich eben Mal so schonmal mein sexuelle Erfahrung so sammeln. Muss aber dazu sagen, dass ich auch bis jetzt wenig Approaches gemacht habe und mein Freundeskreis rein männlich ist. Die Approaches gingen bislang gut aus, von der einen Nummer bekommen, und auch Date ausgemacht. Landete in der Friendzone. Die andere im Streetgame angesprochen. Habe mich dann aber nicht getraut nach der Nummer zu fragen bzw. war sie mir aber auch ein bisschen unsympathisch. Trotzdem Nummer bekommen, aber bis heute nicht angeschrieben, weil ich wenig Interesse habe.
  2. falls falsches Unterforum, bitte verschieben Liebe Mitstreiter, zu später Stunde habe ich das Bedürfnis, euch eine kleine Geschichte mitzuteilen. Meine Geschichte vom „ersten Mal“ (heute Nacht verfasst, erst heute Morgen abgeschickt). Vorab zu mir: in dualer Ausbildung, 25, Jungfrau, knutschen ist schon ein paar Mal vorgekommen; das große Ziel im Leben, das mich jeden Tag antreiben soll, noch nicht gefunden; stiller Mitleser hier im Forum. Mit 25 Jahren noch Jungfrau. Wenn ich mir einige Berichte hier im Forum durchlese, scheine ich zumindest nicht der einzige auf der Welt zu sein, dem es so ergeht. Trotzdem bin ich kein Freak, und was Frauen angeht, auch kein absoluter Vollpfosten. Ich kann flirten, ich spreche locker mit Frauen. Aber trotzdem ist bisher nichts Zählbares bei rumgekommen. Auch wenn ich mit einem Mädel, das mir richtig gut gefällt, im Club stundenlang rumschlabbere, dem Sex weiche ich gekonnt aus. Nicht weil ich nicht will, sondern weil ich denke, ich könnte wegen meiner Unerfahrenheit zu früh kommen, unbeholfen sein etc.. und will Gelästere über mich vermeiden. Meine Lösung war: Das erste Mal mit einer Prostituierten. Solche Ratschläge findet man auch hier im Forum. Für alle, die ebenfalls in meiner Situation sind, folgt hier ein kleiner Erfahrungsbericht. An der ein oder anderen Stelle amüsant geschrieben, aber zu 100% wahr. 1) Also bin ich Mitte des Jahres ins Bordell. Es war ein regnerischer Vormittag unter der Woche, natürlich war kaum jemand dort unterwegs. Leider auch kaum eine Professionelle. Und so bin ich die Etagen 3x rauf und runter gelaufen, bis mir die erste Dame über den Weg gelaufen ist. Streng genommen die zweite, aber die korpulente Schwarze an der Bar kam nicht in Frage. Sie schien Anfang 30 zu sein, sprach gefühlt außer „ficki ficki“ kein Wort Deutsch sondern nur Spanisch und sah aus wie eine Cracknutte vom Straßenstrich. Letzteres habe ich leider erst gesehen, als wir schon auf dem Zimmer waren. Im Gang war es sehr dunkel und der erste Anblick war ok. Drinnen ging es erst ums Geld, 50€ für eine halbe Stunde. Ich fragte sie, ob ich mehrmals kommen könnte, sie meinte nein. Ich fragte sie, was wir denn dann die restliche Zeit machen, sie sagte, ich könnte sie lecken. Das Gespräch haben wir auf Spanisch geführt, mehr schlecht als recht. Ich habe mich gewaschen, sie nicht, sie hat sich direkt ausgezogen und aufs Bett gelegt. Nach einer Minute hörte ich nur ein „vient aqui!“, was ich gerade noch mit meinen rudimentären Spanischkentnissen richtig einzuordnen vermochte. Ich bin also zu ihr ins Zimmer, wo sie auf dem Rücken lag und mit ihren Armen ihre Beine nach hinten zog und spreizte. Ein geiler Anblick, ich küsste ihren Hals, ihre Brust, ging langsam herunter und fing an ihre Muschi zu lecken. Etwa 3-4 Minuten lang. Es schien ihr auch zu gefallen, jedenfalls ging sie sehr mit und verschränkte ihre Beine hinter meinem Kopf, sodass mein Kopf zwischen ihren Beinen eingeklemmt war. Danach legte ich mich auf den Rücken und sie wollte blasen. Vorher fragte sie auf Spanisch, ob ich ohne Kondom wollte, 20€ extra. Ich verstand, sie wollte dann insgesamt 100€ haben, so lehnte ich ab. Missverständnis. Sie fing an mit Kondom zu blasen. Ich spürte nichts. Mein Schwanz war halbschlaff. So soll es sich also anfühlen, einen geblasen zu bekommen? Keine bzw. kaum spürbare Reibung. Nur ein bisschen Wärme. Ich war enttäuscht. Dann begann sie, intensiver mit der Hand zu arbeiten. Dabei traf sie einmal ordentlich meine Eier, die sehr empfindlich sind. Mein halbschlaffer Schwanz fiel komplett. Das war der absolute Lustkiller. Die Dame ging davon aus, dass ich gekommen war, kleine Tropfen befanden sich tatsächlich im Reservoir. Aber das war keine Ladung. Ich bin nicht gekommen. Sie ging aber fest davon aus, brach ab und zog sich wieder an. Die Sprachbarriere verhinderte Aufklärung meinerseits. So fuhr ich mit einem komischen Gefühl nach Hause. Hatte ich jetzt gerade richtig Sex? Bin ich meine „Last“, Jungfrau zu sein, jetzt los? Irgendwie fühlte es sich nicht danach an. Zu allem Überfluss begann mein Rachen etwa 3-4 Stunden nach der Begegnung an zu brennen. Ich blickte in den Spiegel und sah im Rachenraum gelbliches „Sekret“ an einer Stelle. Meine Zunge begann ebenfalls zu brennen. Je länger ich in meinen Hals schaute, desto panischer wurde ich. „Sekret“ – so unspezifisch nannte die Ärztin der Notfallaufnahme, die ich noch am selben Abend aus Panik besuchte, den gelblichen Fleck. Sie saugte ihn mit ihrem Sauger weg und schickte mich wieder nach Hause, alles in Ordnung. In den nachfolgenden Tagen löste sich die obere Schicht meiner Wangenschleimhaut komplett in großen weißen Fetzen ab. Dies wiederholte sich immer, nachdem sich neue Wangenschleimhaut gebildet hatte. Die Schleimhaut ließ sich in langen weißen Fäden abziehen. Es bildeten sich kleine Bläschen auf meinem Zungenrand, die höllisch gebrannt haben. Die Halsschmerzen blieben und das „Sekret“ verschwand auch nicht. Mit am schlimmsten war jedoch der psychische Druck, mit einer möglichen HIV-Infektion rechnen zu müssen. Nach Gesprächen mit Mitarbeitern der AIDS-Hilfe, des Gesundheitsamts sowie meiner Hautärztin (die auch Fachärzte für Geschlechtskrankheiten sind), konnte mir die Angst jedoch genommen werden. Zwar ist die Übertragung von HIV durch Cunnilingus möglich, praktisch aber quasi unmöglich. Die folgenden Tests auf Tripper, HIV, Chlamydien, Syphilis, Candida-Pilz waren allesamt negativ. Meine Beschwerden besserten sich langsam aber stetig. Wenn ich mich zurückerinnere könnte Auslöser des Ganzen eine Schmiere sein, die die Dame sich (anstatt sich zu waschen) auf ihre Muschi geschmiert hat, bevor es losging. Ebenso danach. Eine allergische Reaktion, so auch die Vermutung meiner Ärztin. Richtig überzeugt bin ich davon jedoch nicht, da sich die Symptome erst Stunden oder Tage später gezeigt haben, was bei einer Kontaktallergie normalerweise nicht der Fall sein dürfte. Wie beschrieben, ein komisches Gefühl blieb. Das kann doch jetzt nicht Sex sein. Das, wovon man sagt, es sei die schönste Nebensache der Welt. Da habe ich beim Masturbieren mehr Spaß. Nun, nachdem die Symptome überwiegend (ich kann es nicht mit Gewissheit sagen) verschwunden waren, nahm ich gestern einen zweiten Anlauf. 2) In Betracht kam wieder ein Bordell, was ich jedoch eigentlich ablehnte, schließlich hatte ich ja praktisch keine Erfahrung und würde schnell kommen beim „richtigen“ Sex, wozu ich meinen kleinen Ausflug, der mittlerweile 4 Monate her ist, nicht zähle. Stattdessen wollte ich mehrmals kommen, das glaubte ich, ist so im Bordell nicht üblich. Deshalb erkundigte ich mich im Internet nach anderen Angeboten. Kriterien: keine verbrauchte Straßennutte, sondern die nette Studentin von nebenan. Deutsch sollte sie sprechen, damit ich ihr sagen kann, dass sie mir beim Blasen nicht auf die Eier hauen soll. Ich fand Kim, 18 Jahre alt, deutsch, blond, hübsches Gesicht, perfekte Figur, makellose helle Haut, keine Tabus, ich könnte mehrmals abspritzen, 1h = 150€ Über Whatsapp machte ich kurzfristig ein Treffen aus. Ich war voller Vorfreude. Endlich „richtigen“ Sex mit einem Mädel, welches nur die HG10er dieser Welt bekämen. Ich kam pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt. Von dort aus sollte ich anrufen, um die weitere Wegbeschreibung zu erhalten. Leider ist Kim nicht drangegangen, erst nach 15 Minuten, hat es dann geklappt. Ich bin in das beschriebene Wohnhaus rein, in die beschriebene Etage, zu dem beschriebenen Appartement. Und dort sollte sie nun stehen, das Prachtweib Kim. Ich sah sie, sie sah mich. Ich lächelte, sie lächelte zurück. Kim war schwarz. Ich ging ins Zimmer hinein, die Dame schloss die Tür hinter mir ab. Aus dem Erstaunen wurde schnell Panik. Sie erklärte mir, immerhin in makellosem Deutsch, dass Kim sich kurzfristig den Fuß verletzt hatte. Ich glaubte ihr natürlich kein Wort. Ich erklärte ihr, Kim sei genau mein Typ gewesen und sie wich von dem Typen eben so sehr ab, dass ich nicht mit ihr Sex haben wollte. Sie war tatsächlich verständnisvoll und wollte Kim kontaktieren, was nun zu machen sei. Ich kam mir jedoch komplett verarscht vor, ich möchte mich mit einer wunderschönen blonden Kim treffen und es erscheint ein dunkelhäutiges Mädel, das aber, zugegebenermaßen, ebenfalls eine Top-Figur hatte. Jedenfalls war mir die ganze Situation überhaupt nicht geheuer. Sie tipperte da auf ihrem Handy rum und als nächstes kommt die nächste Überraschung, 2 bullige Schokomänner, die mir die 150€ aus der Tasche pressen?? Nein danke! Als die Dame auf ihrem Handy tippte, fragte ich sie, ob ich die Toilette nutzen dürfte, ging stattdessen zur Tür, schloss sie wieder auf und sprintete aus dem Gebäude und die Straße herunter. Obwohl das dunkelhäutige Mädel nicht unsympathisch wirkte, die Sache war mir doch zu dubios und wenn ich schon 150€ lassen will, dann doch bitte anständig und nicht mit solchen Nummern. Ich fuhr nach Hause und überlegte, was ich mit dem Abend machen sollte. 3) Ein weiteres Angebot hatte ich auf dem Handy gespeichert, das mit ähnlich schönen Bildern und Texten lockte, auch hier 1h 150€, dieselben Konditionen, tabulos. Ich fragte nach, ob ein Treffen am selben Abend noch möglich sei. Ja, das sei es. Ich machte zur Bedingung, dass die Dame aussieht, wie auf den Bildern, und nicht dunkelhäutig sei, da ich darauf nicht so stehe. Ich bekam Bilder geschickt, wie die Dame aussieht. Die Frage, ob sie hellhäutig genug sei, bejahte ich. Ich fuhr also etwa 2h nach der „Überraschung“ zum nächsten Treffpunkt. Auch hier musste die Adresse telefonisch noch korrigiert werden. Es scheint, als würde zunächst bewusst eine andere, nahegelegene Adresse angegeben, um die Prostituierten zu schützen. Ich ging in das Wohnhaus, auf der genannten Etage öffnete sich eine Tür und vor mir stand eine durchaus hübsche Dame. Wir unterhielten uns kurz. Sie war 22 Jahre alt, aus Ungarn, seit 5 Jahren in Deutschland. Sie unterhielt sich mit mir auf Deutsch, sie verstand nicht alles, aber es genügte. Sie fragte mich, ob ich keine Freundin hätte. Ich meinte nein. Sie fragte warum nicht, ich würde doch gut aussehen und wieso ich überhaupt hier sei. Ich sagte ihr, es hätte sich noch nicht ergeben. Ich fragte sie, ob ich etwas trinken könnte (mein Mund war sehr trocken). Sie meinte, sie hätte nur Cola da und gab mir einen Becher. Ich zog mich aus und setzte mich neben ihr aufs Bett. Der Start war sehr holprig, ich war etwas unbeholfen, nebeneinander sitzen lässt eben auch keine großen Aktionen zu. Ich fragte sie, ob ich sie küssen dürfte. Sie meinte ja. Zungenküsse waren sogar ausdrücklich in der Anzeige angeboten, darauf hatte ich auch Lust, denn das macht mich richtig geil. Jedoch bewegte sie ihre Lippen nicht und ließ die Küsse nur über sich ergehen, wandte den Kopf weg. Ich merkte, dass es ihr nicht gefiel, und wollte auch nicht mit Gewalt meine Zunge in ihren Mund bohren, deshalb verzichtete ich darauf. Sie zog mir ein Kondom über und nahm meinen Schwanz in den Mund. Sie gab sich wirklich Mühe, aber auch hier wieder. Ich spürte praktisch nichts. Mein Schwanz fuhr wieder auf Halbmast. Nach einigen Minuten sagte ich ihr, sie solle sich hinlegen. Ich küsste sie, saugte an ihren Brüsten, küsste ihren Körper, und leckte 1 Sekunde über ihren Venushügel. Von vornherein ausgeschlossen hatte ich, sie bzw. Prostituierte im Allgemeinen, nochmal zu lecken. Daher beließ ich es dabei. Ich fickte sie in der Missionarsstellung. Jedenfalls versuchte ich es so gut es geht, mit meinem halbgaren Johnny da unten. Immerhin habe ich jetzt ein wenig Gefühl für die Technik erhalten. Glaube ich. Ich war am schwitzen wie Sau und tropfte auf sie herunter. Wir öffneten ein Fenster. Sie fragte, ob ich in die Doggy Stellung will. Wir wechselten die Stellung, aber mit meinem, im wahrsten Sinne des Wortes, Weichteil, konnte ich sie nicht gut Doggy nehmen. Sie versuchte erneut, meinen Schwanz hart zu blasen. Es funktionierte ein wenig besser als am Anfang, erst Recht, als ich das Kondom auszog und sie mir mit etwas Gleitgel einen Handjob gab. Ich sagte ihr, sie solle mich reiten. Das tat sie auch, es fühlte sich gut an, ihren Körper zu spüren. Sie gab sich wieder viel Mühe, aber zum Schuss bin ich nicht gekommen. Sie versuchte erneut, mich mit einem Handjob zum Orgasmus zu bringen, etwa 5 Minuten lang. Ich riet ihr, den Arm mal zu wechseln, um Trainingsdysbalancen der Armmuskulatur zu vermeiden. Sie lehnte ab. Es funktionierte alles nicht. Ich fragte sie, ob ich sie Doggy in ihr Hintertürchen dürfte. Sie meinte ja. Als ich dabei war, stellte sich das aber als Missverständnis heraus. Ich setzte ungefähr 3x an, sie furzte 3x. Ich fragte sie, ob da noch mehr Fürze kommen. Sie fragte mich, was ich denn da machen würde. Sie dachte ich wollte sie nur von hinten in die Muschi nehmen. Das dauerte jedoch so lange, dass selbst der Halbmast nicht gehalten werden konnte. Ich konnte nicht mehr doggy in sie rein. Sie drehte sich um, sah meinen geschrumpften Johnny und meinte, dass das heute nichts mehr würde. Zwar war bis dahin erst eine halbe Stunde der gebuchten Stunde rum, allerdings konnte ich ihr nur zustimmen. Wir hätten auch noch 30 Minuten so weitermachen können, ich hätte nicht mehr abgespritzt. Es war bis dahin auch nur anstrengend und wenig lustvoll. Ich zog das Kondom wieder ab – der Verbrauch lag sicherlich bei 5-6 Stück, ohne auch nur eins letztlich zu füllen. Ich zog mich an, wusch mir die Hände. Sie fragte mich, was los gewesen sei, ob das immer so wäre. Ich solle nicht mehr zu Prostituierten gehen, ich hätte das nicht nötig. Ich verließ das Gebäude. Erneut mit einem komischen Gefühl. War denn das jetzt mein „erstes Mal“? Mein Problem war nicht, zu früh zu kommen, sondern gar nicht. Ich konnte keine stramme Erektion halten. Das ist doch nicht normal. Die anfängliche Nervosität hat sich sehr schnell gelegt. Zwischenzeitlich war ich sehr entspannt. Gefehlt hat mir das Gefühlvolle, die Leidenschaft, das Feuer. Das habe ich bei einer Prostituierten auch nicht erwartet, aber dass ich zum Schuss komme, das schon. Vielleicht hilft der Text ja dem ein oder anderen, der in derselben Situation ist, als Entscheidungshilfe. Ich jedenfalls werde im Leben nie mehr zu einer Prostituierten gehen, weil es einfach nicht mein Ding ist. Falls ihr euch die Zeit genommen habt, den Text zu lesen (ist ja eher eine Abendlektüre), lasst doch einen kurzen Kommentar da, zur Geschichte, zu mir, Kritik, Ratschläge. Grüße
  3. Hi! Bevor ich mit meinem ersten Post loslegen kann, muss ich gewissen Standards des Forums gerecht werden: 1)Mein Alter: Caslu ist 18 Jahre alt 2) Ihr Alter: Sie ist ebenfalls 18 3) Dates: Drei Dates, bei denen wir zu zweit waren. Danach ein weiteres Date bei ihr zu Hause mit gemeinsamen Freunden. Das ergibt vier Dates im Gesamten. 4) Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen bzw. Hürde zum Sex nicht überwinden können Ich melde mich im Forum, weil ich eure Hilfe und Rat brauchen kann. Um auch euch entgegenzukommen, habe ich im Text Fussnoten verteilt, die einige meiner Routinen genauer erklären, sodass auch ihr sie benutzen, verbessern oder euch davon inspirieren lassen könnt. Die Fussnoten dienen aber vor allem der Übersicht: meine grössten Fragen werden damit markiert und später wieder aufgenommen. Die Geschenisse in aller Ausführlichkeit: Ich war bei ihr zu einer Grillparty eingeladen. Zum Grossteil Mädels aber auch einige Jungs, die ich alle kenne, waren ebenfalls da. Kurz nach meiner Ankunft haben wir begonnen, Rätsel zu lösen, die ich vor langem einmal in die Runde geworfen hatte. Ich konnte dadurch die Stimmung auflockern und alle Gäste unterhalten, ohne den Clown zu spielen1. Nach dem Essen war ich mit ihr kurz im Keller, und hab sie dort von hinten umarmt. Sie hat geschmunzelt. Später sind wir alle in der Stadt in einen Pub, wo ich Social Proof erhielt. Ich erinnere mich, wie das Mädel später zwischen zwei ihrer Freundinnen auf einem Balkon stand. Ich bin hin, habe ihren Freundinnen gesagt, dass ich ihnen etwas zeigen möchte, meine Hände über deren Augen gelegt und das Fräulein dann geküsst. Die Party war eher lahm also habe ich der Gruppe vorgeschlagen, einen anderen Ort aufzusuchen. Locationwechsel. Dummerweise war die Stimmung im anderen Pub nicht besser. Sie ist mit ihren Freundinnen und einem Nice Guy zurück, ich bin mit einem ihrer Freunde - ein AMOG- dort geblieben. Wir haben uns über Schlägereien und die Black Keys unterhalten, war cool. Dieser AMOG war später auch da, als wir nach der Party wieder bei ihr zu Hause waren. Sie, ich und der AMOG bei ihr am Küchentisch um 4h30 morgens2. Der Junge hatte Energie. Sie fragt, wer oben und wer unten schläft. AMOG zögert, Caslu nicht: "Ich werde oben schlafen", sage ich. Schlussendlich begleite ich sie nach oben, wo sich ihr Zimmer befindet. Im Bad sieht sie, dass ich meine Zahnbürste mitgenommen habe und meine Absichten beginnen deutlich zu werden. Sie lächelt kurz, bleibt entspannt. Wir gehen in ihr Zimmer, dann nehme ich widerwillig meine Bettdecke in die Hände, will aber auf keinen Fall unten auf der Couch, die ich vorhin mit ihr vorbereitet hatte, schlafen. "Muss ich wirklich unten schlafen gehen?" - "Nicht zwingend", sagt sie. Ich glaube, in dem Moment hat sie das Licht gedimmt. Sie zieht ihren BH unter ihrem Kleid aus, legt diesen auf den Tisch und wir beginnen uns zu küssen. Ich lasse einen Träger ihres Oberteils von ihrer Schulter fallen und dann steht sie da, eine ihrer wunderschönen Brüste enthüllt, vor mir. Das scheue, zarte Reh schaut mir in die Augen. Nachdem auch ich das T-Shirt ausgezogen habe, stosse ich sie leicht in Richtung Bett. Sie spreizt die Beine und ich liege auf sie, unsere Hosen haben wir noch an. Ab diesem Moment erinnere ich mich nicht mehr an die genaue Abfolge des Geschehenen. Ich glaube, es ging etwa so weiter: Das Licht ist immer noch gedimmt und ich bemerke beim Küssen, wie sich ihre Gestik verändert und ihre Lust nachzulassen scheint. Ich frage nach: "schlechte Idee?". Das Reh, bereits in den Fängen des Bären gefangen, bejaht meine Frage. Ich stosse also auf Widerstand in letzter Sekunde3. In meinem Kopf: LMR, Lob des Sexismus, "[...]etwas Magisches zwischen zwei Menschen[...]". Ich quetsche die paar Zeilen aus meinem Gehirn. Bin nervös und vergesse auszuatmen. Als ich das Wort "magisch" erwähne, schüttelt sie heftig den Kopf4. Irgendwie geht es trotz ihres LMR weiter. Wir liegen nun nebeneinander und ziehen uns bis auf die Unterwäsche aus. Sie hat das Licht inzwischen ganz gelöscht. Die Knöpfe meiner Shorts kriege ich kaum auf und frage sie im Dunkeln, mit einem hörbaren Lächeln, ob sie nicht eine riesengrosse Schere für mich hätte. Caslu schafft's dennoch ohne Schere Ich nehme ihren bis zu den Knien bereits ausgezogenen Slip und ziehe ihn ihr ganz aus, küsse sie von den Füssen über die Beine hin zur Vagina. Auch ich ziehe mich ganz aus. Oralsex von mir für sie, weniger als 30s. Wir küssen uns nackt in der Missionarstellung weiter. Ich wechsle vom Mund über die Brüste hinunter zur Vagina und mache es ihr wieder oral. dabei kriege ich Lust, dass sie mir einen bläst. Ich schaffe es aber nicht, die Position anzupassen. Also nehme ich ihre Hand, führe sie nach unten und sie beginnt mich zu masturbieren. Wir küssen uns weiter aber es beginnt, langweilig zu werden und ich werde schlapp. Schlussendlich wechseln wir die Position, sie liegt oben. Ein weiterer Widerstand5. Ich werde selbst unsicher, mir ist unwohl und ich weiss nicht mehr was sagen. Caslu lässt nach. Ich sage ihr, dass es meine erstes Mal gewesen wäre. Sie scheint überrascht, doch ob sie spielt oder tatsächlich überrascht ist, kann ich in der absoluten Dunkelheit nicht erkennen. Ich kann mich nicht genau an meine Worte erinnern, aber ab hier kam nur noch Beta-Geschwafel meinerseits6. Sie kehrt mir den Rücken zu und sagt: "Du hast das noch nie gemacht". Wir verbringen die Nacht nackt imselben Bett. Anfangs aneinandergekuschelt, am Morgen weit auseinander liegend. Ich habe nicht geschlafen und mir vorgenommen, morgens nur das aufzuräumen, was ich gebraucht habe, mich für die Einladung freundlich zu bedanken, auf keinen Fall für was auch immer zu entschuldigen und dann zu gehen. Nachdem wir zusammen aufgestanden sind, habe ich rasch ihr Bett gemacht, in dem schliesslich auch ich geschlafen habe, die Couch unten, auf der ich geschlafen hätte, kurz zurechtgemacht und ein paar Sachen in der Küche mit ihr eingeräumt7. Vor der Wohnungstür. Wir umarmen uns, schauen uns in die Augen und ich lächle. Sie lächelt zurück und ich gehe. Fragen Was fällt euch auf? Was findet ihr gut, was kann ich verbessern? Ich persönlich finde, es gab den ganzen Abend über zu wenig C&F oder Push&Pull. Ich bin direkt zur Verführung, ohne sie beim Essen und im Pub aufzuwärmen und Vertrauen aufzubauen. Seht ihr das auch so? Wie kann ich das verbessern? Es geht hier um eine Verführung in der Gruppe, ständiges Isolieren halte ich für umständlich. Lieber die Gruppe für sich nutzten. Ratschläge? Zu den Fussnoten 1) Jede Menge Rätsel, für diejenigen die das mal versuchen möchten. http://www.spielwiki.de/Kategorie:R%C3%A4tsel 2) Ein AMOG. Klar, freundlich sein und ihn respektvoll behandeln, sich von ihm jedoch keine Respektlosigkeit gefallen lassen. Aber was, wenn der Typ sich mit dir zusammen in ihrem Haus befindet und verhindert, dass das Mädel schlafen geht? Ich habe klar gesagt, dass wir alle schlafen gehen sollten. Sie stimmen beide zu, sind aber einen Augenblick später wieder in der Küche. Wie wäre ich ihn möglichst schnell losgeworden? 3) Hier trifft sie mich an einer verwundbaren Stelle. Ich war vor ca. einem Jahr ihr Nice Guy, bin ihr hinterhergerannt, hab mit ihr getanzt, während sie mit ihrem neuen Freund Händchen hielt. Sie sagt: "Ich kann dir nicht geben, was du willst" - "Oh, du weisst also, was ich will? Schiess los!" - "Du willst, dass ich dich liebe, wie du mich liebst." Meine Antwort: "Wenn du mich nicht liebst, dann ist das dein Problem. Ich lebe lieber mit einem offenen Herzen, das hin und wieder verletzt wird, als es zu verschliessen und überhaupt nichts zu spüren. Ich habe das Gefühl, dass zwischen uns etwas Magisches passieren wird und wenn... - Ihr Kopfschütteln unterbricht mich. Wie findet ihr diese Antwort? "Ich verlange gar nichts von dir. Alles was ich will, hole ich mir selber. Und in dieser Nacht will ich deine Lippen küssen, bis sich die Farbe deiner Augen ändert, ich will dich verführen wie der Duft deiner Haar mich verführt. Ich will dich nicht erhalten. Ich will dich erobern." Einen Gang zurückschalten und ruhig weitermachen. Hab mich umgesehn und folgendes gefunden: (http://dercasanova.blogspot.de/2010/11/widerstand-in-letzter-minute-wlm.html) Wie demonstriere ich sexuelle und psychologische Unabhängigkeit? 4) Was macht ihr bei einem LMR in Form einer Geste, wie z.B. dem Kopfschütteln, oder dem zusammenpressen der Lippen und dem Verkrampfen des Gesichtes? 5) Sie kniet über mir und sagt: "Ich werd das Gefühl nicht los, dass das nicht gut ist." Meine Antwort: "Gewisse Sachen schmecken besser, wenn sie den Geschmack des Verbotenen haben." Das kann man besser machen! Habt ihr eine Idee? 6) Sie startet Operation-öffne-dich-mir. Das Mädel will wissen, was ich an ihr toll finde. Caslu sagt, es sei zu früh morgens um solche Fragen zu stellen, wir wären am folgenden Tag noch amselben Ort wenn ich anfangen würde, alles aufzuzählen. Dummerweise fange ich an. lauter Beta Blabla im Stil von "ich bin der glücklichtse Mensch, wenn ich zusehen darf, wie du morgens um halb fünf Brot isst." Was hätte ich hier tun können, um den Sex wieder zu initiieren? 7) Ich weiss schon. Caslu im Nice Guy/ Putzfrau Modus. Aber! Irgendwie kann man das doch zu seinem Vorteil nutzen. Man hat einen Grund, morgens bei ihr zu bleiben und kann davon profitieren, um die Stimmung aufzulockern. Habt ihr Tipps wie man die Stimmung am Morgen danach auflockert, wenn die Nacht nicht gelungen ist? Wie startet man eine Verführung von Vorne während man ein wenig Aufräumt? Das war die Geschichte des Rehs und des Bären. Falls sie Dir gefallen hat, guck dir das Eine oder Andere ab und lerne aus den Fehlern des Bären. Falls sie dir nicht gefällt, schreib, wie der Bär die Beute erlegt hätte haben können. Grüsse aus den nördlichen Wäldern, in denen hugnrige Bären auf der Jagd lauern
  4. 1. Mein Alter 18 2. Alter der Frau 18 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben ca. 10 oder mehr (würde einiges aber nicht als Date zählen) 4. Etappe der Verführung Leichte / Unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Es gibt viel zu erzählen. Ich versuche das jetzt mal bestmöglich zusammenzufassen aber alles erwähnenswerte kann ich sicherlich garnicht einbringen. Also: Hab sie vor über 3 Monaten bei ner Freundin kennengelernt. Am erstern Abend mussten wir gemeinsam bei nem Kumpel von mir pennen weil sie nicht mehr nach hause kam. Gelaufen ist nichts weil es mir scheiße ging (Nie wieder Fischbrötschen mit Bier wenn man noch was laufen soll) Dort aber schon gegenseitig gemerkt das man vieles gemeinsam hat und der andere was besonderes ist. Nach kurzem treffen mit einer Freundin dann geplantes treffen. Ging eher in richtung kennenlernen und nicht richtung bett. Ihrerseits und auch meinerseits (erklärungen kommen weiter unten). Nachdem wir beide aus urlaub zurückwaren wieder getroffen. Freude aufeinander war groß. War schöner Abend den wir lange ausreitzen wollten, und somit zu mir sind. Da ging eigentlich die schieße los.. Sie hat zwar bei mir gepennt aber ist halt nichts gelaufen. Von ihr kamen nicht die Singnale die ich mir erhofft hatte (ich nehm es vorweg, bei ihr muss immer der Mann zeigen was er will, auch wenn sie dann halt nicht bekommt was sie eigentlich will) und ich war an dem Abend so krass von ihr überwältigt das ich meine gefühle einfach nicht mehr einordnen konnte und anstatt einfach mal die initiative zu ergreifen lieber den schwanz eingezog, in der hoffung das ergibt sich schon. Aua! Gleich am nächsten Tag von ihr ne Mail bekommen. Sie musste viel drüber nachdenken was gelaufen ist bzw. was nicht, gelegenheit hätte es ja gegeben.. bla.. findet es aber nicht so schlimm das nichts gelaufen ist weil ich ihr teuer bin... bla... und das ist vielleicht erstmal die beste option ist zwischen all dem was noch werden kann bla... Also: FRIENDZONE!! Hab noch ne mail zurückgeschrieben das es schon bereuhe das nicht mehr gelaufen aber mehr es vielleicht wirklich alles kaputt macht. Nachdem immer mal wieder getroffen. Kontakt ist halt unregelmäßig. Sind beide nicht so Facebook und SMS schreiben nur wenn es darum geht wann wir uns das nächste mal treffen. Bei einer freundin dann sogar wiedermal in einem bett gepennt aber wieder nichts gelaufen. (3x mal schon) Lief dann halt ne Zeit lang so vor sich hin, mit Treffen (z.b. Kino) aber danach musste sie dann auch ihren letzten bus und so bekommen oder die hatte einfach ihre tage... Dann, vor noch nicht all zu langer Zeit, haben wir uns halt wieder getroffen und wurden uns nicht so recht einig wohin wir gehen, also sind wir zu mir. Film geschaut und dann im Bett... geredet! Haben die ganze Zeit nur im Allgemeinen gesprochen weil wir uns glaube ich beide klar sind wenn wir uns direkt ins gesicht sagen würden was los ist, wäre das zwischen uns nichtmehr das selbe. Jedenfals meinte sie halt, das ein Junge wenn er unentschlossen ist, den anreitz an dem mädchen verliert, auch wenn sie sozusagen was von ihm will. Ich meinte halt nur das sie genauso das recht hat zu sagen was sie sagen will. Und außerdem könne man als mädchen glaube schnell nen jungen weis machen was man will. Gespräch kam mir schon ziemlich auf uns bezogen vor, aber ich kann mich auch täuschen immerhin ist sie ja an jungs sehr interessiert (siehe weiter unten). Nach dem gespräch hatte ich jedenfals stark den eindruck das sie was von mir will, aber ich hab total schiss das ich mich täusche, oder keine ahnung. In der Nacht dann auch mal bissl mehr gekuschel als sonst aber dabei blieb es auch.. :/ (4x) So naja, die letzten zwei wochenenden haben wir uns nur kurz gesehen wofür sie sich auch übelst entschuldigt hat und es doof fand. Naja... Gestern haben wir telefoniert und sie stoppe mein verlangen mit ihr endlich mal klartext zu sprechen! Sie erzählte wieder von irgentwelchen jungs, die sie ihrer meinung nach toll finden, aber da würde ja überall nichts laufen. Jetzt mal bissl mehr zu unseren personen: Wer ist sie? Wirklich nen klasse Mädchen, enspricht irgentwo schon meinen vorstellungen von Frau mit der Beziehung und alles drüber laufen kann. Natürlich auch sie mit Ecken und Kanten. Sie mag mich schon sehr, aber ich kann schlecht einschätzen ob sie mich wirklich so sehr mag wie ich denke. Augen für andere Jungs hat sie auf jeden fall, nur machen tut sie bisher nichts draus. Sie erzählt auch eben gerne von anderen Jungs, wo ich mich immer frage ob sie mich deswegen nur eifersüchtig machen will oder ich das einfach nur falsch einschätze. Wer bin ich? Bessere frage: was will ich? Ich will sie, klar. Ich will aber keine Beziehung! Hab derzeit dazu einfach keinen Nerv, bin genug mit mir beschäftigt. Aber wenn ich mich jetzt bei ihr nicht ranhalte ist sie vielleicht irgentwann weg. Das wäre scheiße! Ich will, klar, gerne mit ihr schlafen. Dort gibt es für mich nur zwei probleme: erstensmal hab ich kein bock noch mehr gefühle an sie zu verlieren, und das würde ich wenn ich mit ihr schlafen würde sicherlich. Dann ist man sich und anderen rechenschaft schuldig und so, nee. Alles dann halt mehr in richtung beziehung. Zweitensmal, hab ich viel zeit mit anderen Dingen verschwändet, wodurch mir der ganze Liebescheiß so schwer fällt. So fand auch „mein erstes mal“ noch nicht statt. Das stört mich jetzt nicht ganz so, weil sie da glaube ganz duffte drauf ist, aber trotzdem fehlt mir halt die nötige erfahrung um letztendlich einfach loszulegen. Liebes Pickupforum, entschuldigt bitte dieses durcheinander. Ich musste das jetzt einfachmal aus meinen Kopf rausschreiben und mit euch teilen. Sicher ist nicht alles schlüssig was ich hier niedergeschrieben habe,daher fragt einfach nach. Sicherlich gibt es auch viele die in der Sache keine hoffung mehr sehen, aber ich hab das hier rein geschrieben und an der Sache wieder hoffung zu finden! 6. Fragen Wie soll ich weiter machen? An ihr dran bleiben? Was passiert wenn ich sie auf alles anspreche und sie dabei garnichts von mir will?