Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'friendzoning'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

2 Ergebnisse gefunden

  1. Mein Alter: 38 Alter der Frau: 21 Anzahl der Dates: 1 Etappe der Verführung: Küssen Beschreibung des Problems: Vor 2 Wochen hab ich eine HB7 in einem Club kennengekernt. Ich selbst HB6-7 habe sie ein wenig angetanzt und dann witzelnd gefragt ob ich sie denn ansprechen darf. Sie hat sich gefreut, es folgte Smalltalk, Anziehung entstand. Dann hab ich sie wieder witzelnd gefragt ob ich ihr denn gefalle, was sie bejahte - ich sagte darauf dass ich sie auch süß finde - es folgte unmittelbar der KC und wir haben den Rest der Nacht getanzt und rumgemacht. Leider konnten wir nicht zusammen Nachhause gehen, da ich von Außerhalb komme und sie gerade nicht alleine sondern bei ihren Großeltern wohnt. Wir haben aber Nummern getauscht und ich habe sie in der darauffolgenden Woche angerufen und ein Date für Samstag Nachmittag ausgemacht. Das Date lief so ab, dass ich sie mit dem Auto abgeholt habe, wir erst mal einen Kaffee getrunken haben und dann nach Starnberg an den See gefahren sind. Dort ein wenig Spazieren gewesen und in eine Cafebar gegangen. Danach nochmal in eine andere - in beiden Bars war zwar wenig los, aber wir haben uns gut verstanden und es kam von IHR auch immer wieder Initiative in Form von Küssen und Berührungen. Dann waren wir noch italienisch Essen und gegen 9:00 hab ich sie zurückgebracht, weil sie Zuhause auf ihren kleinen Bruder aufpassen musste (das war auch sicher keine Ausrede). Sie war bei der Verabschiedung wirklich fröhlich und hat sich vielmals für das schöne Treffen bedankt. Soweit so gut - am nächsten Tag haben wir ein paar Fotos / Videos vom Date ausgetauscht und nachdem sie beim Date gemeint hat, dass sie gerne mal wieder Kartfahren gehen würde, habe ich eine Kartbahn in der Nähe rausgesucht und einen konkreten Vorschlag für ein nächstes Treffen am Samstag gemacht. Daraufhin kam dann folgende Nachricht: „Hallo, wir können nächsten Samstag ausgehen, weil ich für dieses Wochenende schon Zusagen gemacht habe. Ich wollte dir auch sagen, dass du ein wunderschöner und sehr guter Junge bist, aber im Moment will ich nichts anderes als eine Freundschaft“ Fragen: Wie soll ich mich in dieser Situation verhalten? Ich hatte ganz ähnliche Situationen leider schon öfters und da hat immer mein Ego gesiegt und ich hab darauf garnicht mehr geantwortet, die Nummer gelöscht und genextet. Jetzt habe ich aber kürzlich das hier oft empfohlene Buch TFE gelesen wo es heißt, dass es wichtig sei, auch weibliche Freunde zu haben, die man dann u.a. als eine Art „Wing“ einsetzen kann.. ich bin aber ziemlich angepisst wegen des versuchten Friendzonings und weiß echt nicht ob ich die Frau jetzt wirklich noch als Kumpeline haben will.. Soll ich sie nexten und die Nummer löschen? Oder den FZ Versuch einfach ignorieren und weiter gamen? Oder konkret fragen ob Freundschaft+ für sie auch in Ordnung wäre? Weil komplett angewiedert scheinte sie ja auch nicht von mir zu sein.. Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!
  2. Hi, zuerst einmal ein paar Daten zu meiner Person. Ich bin 24 Jungfrau. Ich bin in Berlin geboren, lebe aber im Moment in der Nähe von Lodon. Ich bin sehr offen und habe ein recht ausgedehnten Freundeskreis in ganz Deutschland und teilweise Europa. Soweit erstmal die Hardfacts, aber nun zum Thema. Ich kann mich wohl ohne zu übertreiben als den "Godfather of Friendzoning" bezeichnen. Ich persönlich finde das auch gar nicht so schlimm und fühle mich sehr wohl in dieser Art von Umgang, wenn da nicht dieser eine Fakt wär, dass es keinen Sex gibt. Aber kommen wir zum Punkt des eigentlichen Ausmaßes. Vor ca. 4-5 Jahren hatte ich mein ersten Kontakt mit PU und ich stellte schnell fest, dass meine Herausforderung da liegt nicht in der Friendzone zu landen, da es quasi immer passierte. Somit habe ich konsequent jegliche Art von Anfreunden mit fremden Mädels (aus Clubs zumeist) unterbunden. Das ging soweit, dass ich ihnen glasklar gesagt habe "Ich möchte Spaß haben, Freundinnen habe ich genug." Allerdings schien meine Ausstrahlung etwas anderes signalisiert zu haben und meine Bemühung waren vergebens, wie man sieht. Da ich eines der Mädels wirklich vom Charakter mochte und sie ebenso wie ich gern und viel feiern geht, habe ich sogar mal das Experiment gewagt und versucht das Boot danach noch zu wenden ... das Ergebnis ist, dass wir befreundet sind. Sprich selbst nach solchen Ansagen schaffe ich es noch Mädels in die Friendzone zu bekommen, einfach weil ich dort automatisch abgelegt werde. Das alles dümpelte so ein paar Jahre vor sich hin. Ich habe mich ein wenig am Sargen probiert und mich mehr oder eher weniger mit PU beschäftigt. Dann war meine Zeit und Ausbildung in Berlin zu ende und ich bin nach Großbritannien gezogen und was hier passiert hat mich veranlasst doch mal meine Geschichte an euch heranzutragen. Ich möchte ein paar konkrete Situationen mit euch teilen. Ich wohne in einem Mitarbeiterwohnheim, wir machen viel Party ... ja wenn man denn wollte könnte man wohl 5 Mal die Woche betrunken sein, natürlich stets in Gesellschaft. Es ist einfach Kontakte zu knüpfen, was einem den Start sehr erleichtert. Eines Abends höre ich vom Zimmer gegenüber Stimmgewirr und Musik. Da ich diese Woche noch nicht aus war und am nächsten Tag frei habe, beschließe ich mir ein Sixer Bier zu schnappen und an die Tür zu klopfen. Es macht immer jemand auf und du bist immer willkommen, also keine große Sache. Wie erwartet werde ich eingelassen und harte Bässe dröhnen mir entgegen und auf dem Bett saß ein blondes Mädchen. Hübsches Gesicht, eine wilde blonde Mähne. Etwas zu kräftig und zu groß für mich, aber ein Bettler kann ja nicht wählerisch sein. Einer der Typen gröhlt "Ey he's German too". Das Mädchen dreht sich zu mir um und lächelt breit und hoffnungsvoll "wirklich?". Ich setze mich neben sie und wir kommen ins Gespräch, sie ist ganz neu hier und kommt aus der Nähe von Hamburg. Es war wie in einem dieser Filme, dachte ich mir. Wir trinken und quatschen, sie kümmert sich fast nur noch um mich, besonders da ihr Englisch noch nicht so gut ist und sie redet, wie ein Wasserfall. Ja selbst ich kam kaum dazu ein Wort zu sagen (an dieser Stelle würden wohl alle schmunzeln, die mich kennen). Wir gehen in einen Club, wir tanzen und haben gute Laune. Mehr als Lapdance und der schlimmste Kater meines Lebens kamen dabei nicht heraus. Ich gehe weiter mit ihr feiern und sie ist oft bei mir im Zimmer oder ich bei ihr. Anfangs haben wir uns nur zum Filme schauen, oder quatschen getroffen. Sie saß immer aufn Stuhl und ich aufn Bett. Bis ich mich einmal auf den Stuhl setzte und dann zum Bett wechselte. Ich berührte sie ab und zu am Oberschenkel, aber es ging irgendwie nicht weiter. Es geht irgendwie nie dort weiter. Ich frage mich, ob es eine innere Wand ist, ist es Angst? Angst das hier kapputt zu machen?? Angst vor dem Unbekannten?? Ich kenne sie bereits zu gut, um sie einfach vor den Kopf zu stoßen, eine klare Ansage fällt also aus, hat ja bisher auch nicht gewirkt. So geht es eine ganze Weile und ich merke, dass sie auch für mich ein wichtiger Halt hier in England geworden ist. Als ich über Silvester zurück nach Deutschland gehe, merke ich, dass ich sie vermisse und ich treffe eine Entscheidung, die ich so, sehr lange nicht mehr getroffen habe. Ich breche meinen Vorsatz keine tiefen Freundschaften mehr einzugehen und beschließe sie als Freundin in der Friendzone voll und ganz zu akzeptieren. Ich erzähle ihr von meiner Entscheidung, natürlich versteht sie erst nicht, warum ich diese Entscheidung so bewusst getroffen habe und sie versteht auch noch nicht, was ich damit meinte, als ich ihr sagte, dass diese Freundschaft sehr tief werden würde. Heute sind wir so eng befreundet, wie es wohl nur geht. Ich weiß Dinge über sie, die nichtmal ihre engsten Freundinnen wissen und ich habe ihr zumindest von meiner Jungfräulichkeit erzählt. Wir schlafen oft miteinander ein. Liegen in der Löffelchenstellung und kuscheln stundenlang ... sie hat keine Angst. Das braucht sie auch nicht, denn einst sagte ich ihr, dass ich mit ihr schlafen würde sobald sie es zulässt. Jedoch werde ich solange nichts weiter unternehm und sie vertraut mir. Ich spreche das Thema immer wieder an, sie sagt, dass sie Angst hat, dass der Sex alles verändern würde ... sie hat Recht, aber mir ist das egal. Eines Abends schreibt mich ein anderes Mädel aus unserm Haus an und fragt, ob ich feiern gehen möchte. Ich stimme zu und wir gehen mit einer Gruppe von Leuten in einen Pub und Club. Ich versuch nur sehr vereinzelt mit ihr zu reden und halte mich mehr an die anderen. Im Club will ich mit ihr tanzen. Ein wenig Lap Dance, wie es sich für einen Dubstep Club gehört. Sie kann nicht tanzen, naja "nobody is perfect" denk ich mir und bemüh mich trotzdem weiter. Immerhin ist ihr Körper angenehm zu halten. Sie ist sehr zierlich und schlank. Wir tanzen auf dem Podium, aber so richtig kommt sie nicht aus sich heraus. Andere Mädels aus unserer Truppe bemerken wie ich tanze und beginnen mich anzutanzen ... Ich denke ... hmm das ist meine Chefin, aber wenn sie denn will. Ich tanze mit ihr und lass mein holländisches Mädel erstmal stehen. Die 26 Jährige kann deutlich besser tanzen, als die 18 Jährige, eine Beobachtung, die ich immer wieder in meinem Leben gemacht habe. Ich trau mich jedoch nicht meine Chefin anzufassen ... Später am Abend lande ich bei der Holländerin im Zimmer, wie das immer so ist. Ich konnte es nicht wirklich als Erfolg verbuchen, denn wenn ich es will, kann ich meist im Zimmer landen, besonders wenn ich mit den Frauen mehr als nur drei Worte gewechselt habe. Also unterhalten wir uns noch ein bissl und ich gehe. Zwei Tage später fragt sie Nachts um 0:00 Uhr, ob ich nicht auf ein Wein zu ihr kommen möchte. Wieder nichts besonderes, im Hotel hört die Spätschicht um diese Zeit auf und unser Leben beginnt. Ich nehme mir vor bei diesem 18 jährigen Mädel, dass vor 3 Wochen mit ihrem Langzeitfreund schluss gemacht hat und jetzt alles verpasste nachholen will, nicht in der Friendzone zu landen. Aber wie kann ich forciert auf Sex gehen? Was kann ich gut? Reden ... Aber das hilft nicht weiter. Ich bin ein ganz passabler Masseur. Also schnappe ich mir ein Schlafbalsam von Molton Brown - Der Geruch ist recht angenehm und betörend - in Ermangelung eines Massageöls, zwei Flaschen Wein und gehe zu ihr nach oben. Wir trinken zwei Gläser und ich schlage vor sie zu massieren. Sie nimmt etwas zögerlich an. Sie trägt ein Unterhemd, ein Top und eine Weste. Hat sie Angst ich könnte was sehen?? Dieses Outfit wirkt auf mich wie eine Rüstung. Nach zwei drei Handgriffen frage ich, ob sie nicht die Weste ausziehen könne, da sie mich sehr beim massieren behindert. Sie tut es ... oh Mann noch zwei weitere Schichten plus BH. Weiter sollte ich an dem Abend nie kommen. Sie fragt mich zwar, ob ich mal professioniell massiert habe, aber ich weiß nicht, wie ich sie dazu bringen kann die nächsten zwei hautengen Tops auszuziehen. Nach der Massage zieht sie ihre Weste sofort wieder an, ich sehe das Schiff davonsegeln. Ich versuche noch mit einem Wettspiel sie zu einem Kuss zu überzeugen, aber sie will nicht. Später sagt sie mir via Facebook, dass sie mich als Freund sehe und ich schieße sie mit ein paar ehrlichen und direkten Worten in die Wüste. Nun mal ehrlich brauch ich eine unerfahrene 18 jährige Freundin? Nein nicht wirklich. An diesem Punkt war ich kurz davor meine Erfahrungen mit euch zu teilen, denn ich hatte mit ihr quasi kaum gesprochen und auch versucht direkten Körperkontakt zu halten, jedes mal wenn wir uns sehen und ich bin trotzdem automatisch in der Friendzone gelandet. Ich war es von anfang an, obwohl ich zuvor vielleicht drei Worte mit ihr gewechselt hatte. An diesem Tag sah ich das Meme "Mother of Friendzoning" und ich wusste, dass es wohl selten jemand so perfektioniert hat wie ich. Aber noch habe ich diese Erfahrung nicht mit euch geteilt, jedoch bekam ich gestern von einem dritten Mädel, mit der ich einige Nächte verbracht habe folgende unliebsame Aussage "Du bist wie mein Bruder" ... fuck ich sehe wirklich ein wenig aus wie ihr Bruder. Aber dennoch. Es war eine weitere Friendzonegeschichte (Die ich bei Bedarf natürlich auch gern niederschreibe), eine zu viel und so entschied ich mich euch um Rat zu fragen. Ich selbst habe versucht Arschloch zu sein, habe die MM und LDS angelesen und beides noch aufn Nachttisch liegen. Aber ich bin nicht kongruent in dieser Rolle. Es geht soweit, dass ich in Clubs keine Lust habe auch nur an der Bar mit den Mädels zu reden, mit denen ich tanze. Denn ich weiß gar nicht was ich sagen kann, ohne zu friendzonen. Ich bin ein recht begeisterter Socializer und liebe es einfach mit Menschen zu quatschen. Wie die Geschichten zeigen kann ich beinahe jedes Mädel friendzonen und wenn ich mich bewusst dazu entscheide auf diese Ebene mit einem Mädel zu gehen (Sprich Austausch von persönlichen Problemen und Lebenssituationen und gegenseitiger Unterstützung), dann erzählen sie mir meist früher oder später alles, was sie ausmacht und belastet (seelische Müllkippe). Ich habe von Sexpräferenzen erfahren, die doch recht absonderlich waren. Ich weiß von sexuellem Missbrauch durch Väter, ich habe von ersten sexuellen Versuchen mit den Freundinnen oder deren Präferenzen zur Selbstbefriedigung erfahren. Mir wurde erzählt, dass eins meiner Mädels in jungen Jahren die kleinere Schwester zum Zungenküssen üben missbraucht hat. Drogenprobleme, Psychosen und Essstörungen wurden mit mir besprochen. Verlorene und gewonnene Liebschaften habe ich aus Beobachtersicht erlebt. Manchmal waren die Probleme so tiefgreifend, dass ich selbst kaum noch Rat wusste oder so schwerwiegend, dass ich selbst mit mir gehadert habe, ob ich die Polizei informieren sollte. Ich genieße viele dieser Freundschaften, wenn ich denn Sex hätte, wäre mein Leben absolut zufriedenstellend. Perfekt kann ein Leben nicht sein, aber man kann es genießen so wie es ist und das ist momentan das Manko, dass ich nicht genießen kann. Zumal ich in meinem Alter auch zunehmend Druck habe, die innere Uhr tickt und tickt. Für alle, die es bis hierher geschafft haben. Vielen Dank fürs Lesen und eventuell Posten. "Godfather of Friendzoning"