Gold Edition - Stuttgart - 20.10.2012 + 21.10.2012
0

7 Beiträge in diesem Thema

Hi,

am 20.10. und 21.10. fand der Gold Edition Workshop in Stuttgart statt. Dieser war nach dem Secrets of Daytime (SOD) der zweite Workshop, den ich besucht hatte.

Was soll ich sagen… Das Wochenende hat sehr viel Spaß gemacht. Wie auch beim SOD war ich von den anderen Teilnehmern und den Coaches total begeistert. Die Coaches – es waren fünf am Start – sowie die Teilnehmer waren einfach super sympathisch. Die Auswahl an Männern (oder Menschen, die es werden wollen [wie ich z.B.]), die an solchen Kursen teilnehmen, ist echt unglaublich.

Der Workshop bestand aus einem ausgiebigen Theorie- und Praxisteil. In beiden Teilen wurde sowohl das Street- wie auch das Clubgame angegangen. An Ra ist ausgezeichneter Lehrer verloren gegangen. Sein Vortragsstil ist bombastisch. Der Theorieteil war super. Vieles was er erzählt hat, konnte ich gar nicht glauben. Im Praxisteil wurde ich dann eines besseren belehrt.

Das Fieldwork hatte es in sich, war aber mit etwas Überwindung durchaus machbar. Dank der Coaches blieben längere Phasen der Untätigkeit aus. Hinzu kam Feedback, was ihnen so alles auffiel, während man im Set war. Ich wusste z.B. gar nicht, dass ich mit meinen Händen ständig in meinem Gesicht herumfuchtel ;-)

Weitere Highlights des Workshops waren die Körperhaltungsübungen, das Stimmtraining und die Übungen, um ein Gespräch am Laufen zu halten. Ich konnte gar nicht glauben, dass ich noch so viel an meiner Körperhaltung verbessern kann/muss.

Eine Sache, die ganz besonders Wertvoll war, war das ehrliche Feedback was ich erhielt. Wenn den Coaches etwas an dir auffällt, was du verbessern kannst bzw. was gut an dir ist, werden sie dir das mitteilen.

Hier noch ein paar persönliche Highlights/Erkenntnisse

  • Während des Fieldworks am ersten Tag hat sich in mir irgendein Knoten gelöst. Was genau passiert ist, weiß ich nicht. Ich dachte auf einmal nur… jetzt verstehe ich… (was auch immer), und meine Einstellung hat sich geändert
  • Ich glaube nicht, dass ich unter Ansprechangst leide. Ich glaube eher, dass ich Angst vor Erfolg habe…
  • Beim Clubgame bin ich so weit gekommen, dass ich nicht mehr weiter wusste. Dank der Coaches weiß ich nun was ich als nächstes machen muss bzw. darf ;-)
  • Besonders cool war die folgende Situation: Mein Target steht direkt links neben mir und ich unterhalte mich mit Ra darüber was ich nun als nächstes machen soll… das war einfach nur geil.
  • Ich hatte beim Streetgame ein Instant Date (freu)

An dieser Stelle möchte ich den Coaches noch einmal ganz herzlich danken. Ich denke, dass mir der Workshop wirklich weitergeholfen hat und ich freue mich nun darauf das neu gelernte auch zu Hause in die Tat umzusetzen.

Viele Grüße

Nizranal

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genial!

Es war mir ein Vergnügen.

Ich bin sehr gespannt, was sich bei Dir bis zum Nighthunter tun wird ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

auch ich möchte mal meinen Senf für die Gold Edition zum Besten geben.

Als AODler habe ich bisher alle Workshops bis den auf Attraction Games besucht.

Obwohl man schon recht viele Techniken von den anderen Workshops gesammelt hat, findet man im Gold überwiegend noch unbekannte Sachen, die einem bei der Körpersprache, Stimme und der Gesprächsführung verbessern. Man lernt Sets mit irgendeinem Bullshit zu bespaßen. Sowas kann Gold wert sein ;) Alles natürlich spannend vorgetragen von Ra, dessen Stimme nicht nur Frauen geil finden.

Ich persönlich war aus diversen Gründen beim ersten Fieldwork sehr unmotiviert und habe nur wenig gerissen. Die Coaches haben wir in der ersten Feedbackrunde entsprechend dazu in den Kopf eingeredet.

Aus einer Mischung neu geschöpfter Motivation und Unausgeschlafenheit (Ich hab gemerkt, dass wenn ich unausgeschlafen bin, eher dazu bereit bin, gesellschaftsabweichende Aktionen in der Öffentlichkeit durchzubringen) habe ich am 2. Fieldwork Tag dann die krasseren Aufgaben nachgeholt. Man muss sagen, dass diese wirklich nicht ganz easy sind und ich länger davor Respekt hatte. Aber an diesem Tag war ich irgendwie so in Hochstimmung, dass es mich gar nicht soviel Überwindung kostete.

Alle Coaches haben gute Arbeit geleistet. Drillinstructor Angeldust hat sogar einer der härteren Aufgaben vorbildhaft vorgemacht, obwohl er es nicht machen müsste. Kompliment.

Die Clubnacht war ebenso genial. Es regenete viele Sets. Nur leider liefs bei mir nicht so mit dem eskalieren. Zuviel reden, zuwenig Action. Grml. TheDuke hat hin und wieder mal die eine oder andere Ansprechidee rausgehauen. Danke dafür.

Unter dem Strich kann ich nun sagen, dass meine Angst sich in der Öffentlichkeit zu blamieren nun auf einem weiteren Tiefpunkt befindet.

Nach wie vor klappts aber mit der Anzahl der Sets nicht. Und vor allem - sie selber zu öffnen ohne gepusht zu werden. Wahrscheinlich sowas wie Abweisungsangst. Warum kann mir das nicht einfach ebenso scheissegal sein ^^. Aber ich bleib am Ball.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus zusammen,

vorab wollte ich die sehr gute Leistung der Coaches und die hervorragende Leitung von Ra ansprechen. Vielen Dank hierfür! :)

Der Gold WS hat mir im Bezug auf Direktapproaching die Augen geöffnet und neue Möglichkeiten aufgezeigt.

Mein persönliches Dankeschön möchte ich unserem DRILLONATOR Angeldust aussprechen, der mich regelrecht im Schlossgarten zu einer Aufgabe gezwungen hat.

Wenn man mal ein Handyempfang braucht, dann ist keiner da :)

Besonders lustig fand ich den zweiten Infieldteil :D Selten so viel Spaß beim Gamen gehabt :D

Desweiteren auch ein Dankeschön an Sub_Zero und seinen Kollegen die uns Tipps zur Körperhaltung gegeben haben.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Angeldust

Danke Jungs. Auch wenn ich Sonntag Abend mehr als psychisch tot gewesen bin (wie wohl jeder von uns, der Schlafmangel war wirklich hart!),

das Wochenende hat verdammt viel Spaß gemacht!

AD

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Wochenende war der Hammer! Hat mich wieder sehr weiter gebracht. Hatte wohl aufgrunddessen auch diese Woche einen SNL! siehe

http://www.pickupfor...83#entry1307583

Kann ich nur empfehlen + die Theorie, die vermittelt wird ist wirklich sehr gut und zielführend

+ die Freunde und Leute, die man auf den Workshops kennenlernt ist das Geld schon wert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

nun folgt mein Bericht mit "leichter Verspätung".

Was den Theorieteil betrifft, wurde schon alles beschrieben, so dass ich mich hier den o. g. Meinungen anschließen kann.

Die 3 Praxisteile (2 mal Daygane und 1 mal Clubgame) hatten es wirklich in sich.

Beim Daygame am Sa wurde ich zunächst von einem Co-Trainer begleitet, der mir auch wertvolle Tipps zum Styling gab. Hier möchte ich auch ein großes Lob an meinen Co-Trainer aussprechen, da er die uns gestellten Aufgaben auch erledigte und somit seiner Funktion als Vorbild mehr als Gerecht wurde.

Etwas später traf ich dann Sergej, der dann das Coachen bei mir übernahm.

Wie viele Sets ich an diesem Samstag Nachmittag gemacht habe, weiss ich nicht, da ich mit dem Zählen nicht mitkam.

Spät Abends ging es dann weiter im Clubgame. Da ich kein Clubgänger bin, erledigte ich hier kaum eine Aufgabe; für mich jedoch ein weiter Fortschritt, da ich vermutlich bisher weinger Frauen im Club in meinem Leben angesprochen habe, als in dieser Nacht.

Weiter ging es dann am Sonntag. Hier waren die Aufgaben für das Daygane richtig hart. Ich bin dann durch die Königsstraße gelaufen und habe eine auf einer Bank sitzende Frau angesprochen. Da ihr Deutsch nicht so gut war, fuhr ich in meinem Game auf Englisch fort. Hier schaffte ich ein #C und versuchte daraufhin noch einen KC, der aber geblockt wurde.

Auf diesen Erfolg beschloss ich, in den Starbucks zu gehen und ein Kaffee zu genießen. Beim Betreten des Ladens viel mir eine junge Frau auf, die alleine am Tisch saß. Ich bestellte mir meinen Kaffe und setzte mich neben Sie. Hier fing ich dann mit einem Meinungopener das Gespräch an, dass sich fast über 1 Stunde hinzog. Nach dem 3. Versuch hatte ich meinen #C. Nun war es aber auch die vorhandene Zeit abgelaufen und ich begab mich zum Treffpunkt. Fazit für Sonntag: 2 Frauen angesproochen und 2 #C bekommen, aber die gestellten Aufgaben kaum erledigt.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergnis dieses WS.

Gruß Axxtork

PS: Habe mich gestern bereits zum 5. mal mit einer der beiden Frauen getroffen (natürlich nicht zum Kaffetrinken) ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

0