8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich habe zwei Freunde (komisch zum Abschluss eines Jahres sind es quasi immer zwei) die mich momentan wirklich nerven. Dabei möchte ich sagen dass es wirklich nicht an mir liegt und ich einiges dafür tue die Freundschaft so gut es geht zu erhalten.

Freund 1. hat einfach angefangen mich aus mir völlig unerklärlichen Gründen bei Parties auszuladen oder wollte mich nicht dabeihaben. Meine einzige Erklärung ist er ist extrem neidisch wegen meinen Erfolg bei Frauen. Ich dachte das beruhigt sich wieder, aber es wurde nur schlimmer. Er wollte nicht darüber reden, gab mir keine Antworten wenn ich fragte wo das Problem sei. Jetzt lud er mich von einer Weihnachtsfeier aus was mich ehrlich gesagt verletzte, nicht zuletzt weil dort auch alte Freunde waren. Ich kann das so nicht stehenlassen. Hier besteht vielleicht noch die Möglichkeit das ganze in normale Wässer zu fahren fragt sich aber wofür das gut sein soll. Die Erfahrung lehrte mich dass es meistens nicht besser wird.

Freund 2. Er hatte schon immer dass "Frauen aufs Podest stellen" Problem doch jetzt hat sich das ganze so maximiert dass es krankhaft ist. Es war schonmal so vor ein paar Jahren. Er sagte bevor er runterkam dass er sich freut wenn wir zusammen viel machen würden. Ich plante ein paar Dinge im vorraus. Davon ist jetzt quasi alles ins Wasser gefallen weil er mit seiner Freundin 24/7 abhängt, irgendwelche Ausreden bringt.... Falls du mal mit ihm Unterwegs bist gibt er ihr ständig bescheid wo man ist, wann er heimkommt und antwortet auf jeden Mist sofort. Der Witz an der Geschichte ist: Seine Freundin wohnt mit ihm zusammen und sie sehen sich sowieso jeden Tag. Er hat eine wirkliche extrem-needy Art die mich fast schon anwiedert. Mir sind Männerfreundschaften wichtig und ich habe wirklich keine Lust mehr darauf. Darüber hinaus bringt er sie überall unaufgefordert zu jedem Event mit.

Ich bin nicht gut darin mich von Leuten zu trennen oder besser gesagt "loszulassen" - ich hänge meistens die ersten Tage noch furchtbar an den Leuten und finde es schwierig. Wie mache ich es also richtig? Ich habe meistens den Drang zu lange in einer Freundschaft zu bleiben auch wenn die Person gar nicht mehr gut für mich ist. Ich denke meistens ich kann noch alles drehen/retten.

EODM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freund 1 - Du hast es versucht zu klären, er will dir nicht antworten. Gut. Dann machste halt dein Ding. Der meldet sich schon wieder und wenn nicht, dann ist es auch kein richtiger Freund. So wie er sich verhält ist er auch kein Freund sondern nur irgend ein Lappen, der nicht in der Lage ist sein Problem welches er mit dir hat zu klären. So Menschen brauch man nicht in seinem Leben.

Freund 2 - Kannste hier im Forum auch öfters lesen. Frau kennen gelernt und danach nie wieder Zeit. Gibt´s hab Ich früher auch zweimal gemacht. Auch hier - machen lassen, der kommt schon wieder eher wie Freund 1, spätestens wenn Schluss zwischen den beiden ist.

Generell Menschen kommen und gehen im Leben. Freunde auch. Bei richtigen Freunden merkste das die immer für einen da sind, egal wann, egal wie. Meine beiden besten kenne Ich jetzt seit 15 Jahren. Beide schon über ein Jahr nicht gesehn weil halt räumlich weit auseinander aber wenn was ist dann kann ich mich melden oder umgekehrt. Wenn was nicht passt dann wird das angesprochen wie unter Männern üblich und ist danach geklärt, also ganz das Gegenteil von Freund 1, der keiner ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, EODM, stimmt, Dein Hang, es noch zu drehen....

Es ist traurig mit Freund 1 und ich kann es ein wenig nachfühlen. Vor zwei Jahren habe ich nach über 20 Jahren auch eine gute Freundin verloren, weil es nicht mehr passte und es zunehmend nur weh tat und zwar dann für beide. Wir haben das ausgesprochen und es ist geklärt. Das war gut so und ich lasse noch heute schön grüßen und über gemeinsame alte Freundinnen weiß ich grob was bei ihr so läuft und das ist so okay. Aber für mich ist das vorbei und ich sehe auf eine schöne Zeit zurück, die ich mal mit ihr hatte und bin froh, dass wir uns nicht mehr das Leben schwer machen. Manchmal verändern sich beide oder eine Person und es passt eben nicht mehr. Die Motivation dahinter ist dann auch bald Nebensache. Es fühlt sich nicht mehr gut an und ich glaube, Du spürst den herannahenden Tod der Saxhe auch. Es tut weh aber es geht das Leben auch weiter.

Freund 2, nachvollziehbar bei ihm - aber am Ende ist es seine Vorstellung von Partnerschaft, die er nun lebt und froh ist auch so leben zu können. Vermutlich hat er lange auf so eine Frau gewartet und auch wenn Du die Fallstricke daran erkennen kannst, er muss seine Erfahrungen selber machen und entscheidend wäre für mich, ob er glücklich ist. Wer hier das größere Problem zu haben scheint bist Du, hab ich Recht? Was ist es denn genau? Dass er sich viel mit ihr austauscht und Du das anders hältst oder dass sie auch nun öfter dabei ist und Du sie nicht ausreichend sympathisch findest? Sie nimmt Dir Deinen Freund nicht weg. Ich glaube, es lohnt sich hier noch mal genauer hinzusehen, was an Dir nagt, denn hier kannst Du vielleicht an Deiner Einstellung zu den Beobachtungen noch was drehen.

Ich hoffe, es geht Dir ansonsten gut ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freund 1 - Du hast es versucht zu klären, er will dir nicht antworten. Gut. Dann machste halt dein Ding. Der meldet sich schon wieder und wenn nicht, dann ist es auch kein richtiger Freund. So wie er sich verhält ist er auch kein Freund sondern nur irgend ein Lappen, der nicht in der Lage ist sein Problem welches er mit dir hat zu klären. So Menschen brauch man nicht in seinem Leben.

Freund 2 - Kannste hier im Forum auch öfters lesen. Frau kennen gelernt und danach nie wieder Zeit. Gibt´s hab Ich früher auch zweimal gemacht. Auch hier - machen lassen, der kommt schon wieder eher wie Freund 1, spätestens wenn Schluss zwischen den beiden ist.

Generell Menschen kommen und gehen im Leben. Freunde auch. Bei richtigen Freunden merkste das die immer für einen da sind, egal wann, egal wie. Meine beiden besten kenne Ich jetzt seit 15 Jahren. Beide schon über ein Jahr nicht gesehn weil halt räumlich weit auseinander aber wenn was ist dann kann ich mich melden oder umgekehrt. Wenn was nicht passt dann wird das angesprochen wie unter Männern üblich und ist danach geklärt, also ganz das Gegenteil von Freund 1, der keiner ist.

Ich gebe dir Recht mit Freund 1 - ich werde trotzdem nochmal versuchen anzurufen und schauen was er zu sagen hat. Ich vermute aber dass er nach seiner Aktion nicht den Mut haben wird ans Telefon zu gehen....

Insgesamt ist mir die Aktion nicht zu erklären da er mich erst einlud und dann plötzlich wieder auslud. Man muss generell viel auf ihn warten und ich habe ihm nach fünf maligem verschieben gesagt dass ich keine Lust auf Hin&Her habe und er einfach ne Ansage machen soll wann und wo. Ich behandle Frauen&Männer aber exakt gleich und hebe keine Person auf ein Podest.

Zu Freund 2 - er war bereits schon exakt in der 100% gleichen Lage und wir hatten deswegen damals schonmal Stress weil er erst einen Sommer lang nie Zeit hatte, seine Freundin 100% einspannte, diese rannte irgendwann natürlich davon und er sprung sofort zur nächsten. Er bemühte sich danach ca. 2 Jahre unser Situation zu verbessern, plante gute Abende und nahm sich viel Zeit. Es war eine ziemlich ertragreiche Zeit. Ich denke er ist allgemein unzufrieden mit seiner Arbeit, hat aber nicht den Mut die Situation zu ändern, sein Vater übt viel Druck auf ihn aus und er ist davon wie ein Zombie und versucht seinen völlig unrealistischen Ansprüchen gerecht zu werden. Sein Vater ist selbst nicht glücklich. Ich sehe soetwas eigentlich sofort, allerdings wurde es zuletzt klarer weil er nach einer "zuviel Sauf" Aktion sich von seinem Vater sagen ließ wir Kumpels seien ganz ganz böse, dabei haben wir ihn kein bisschen gepusht zu trinken, keiner von uns hatte einen Kater außer uns. Ich realisiere wie gesagt oft sehr schnell was bei Leuten abgeht.

Deswegen.... Er war einmal mit mir aus und jedesmal war vorher seine Freundin dabei - wo es schon einfach nervig war ihn überhaupt dazu zu bekommen mit uns weiterzuziehen. Ich verstehe nicht wie man soeine Sucht nach seiner Freundin haben kann wenn man sich so selten sieht, er sieht sie wirklich täglich und uns vielleicht alle 2-3 Monate, für ein paar Stunden....dass es einfach soeinen negativen Sog hat. Er würde es nie schaffen sich auch nur einen Tag nicht bei ihr zu melden oder einfach etwas zu starten ohne vorher abzuklären was sie macht, was sie tut, er hockt wirklich nur auf ihr. Die Situation eskalierte quasi als er mit ihr zusammenzog. Da er ja sobald sie weg ist wieder ankommen wird habe ich keine Lust die 2.Wahl zu sein. Weil sich der Kreislauf ewig wiederholen wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, EODM, stimmt, Dein Hang, es noch zu drehen....

Es ist traurig mit Freund 1 und ich kann es ein wenig nachfühlen. Vor zwei Jahren habe ich nach über 20 Jahren auch eine gute Freundin verloren, weil es nicht mehr passte und es zunehmend nur weh tat und zwar dann für beide. Wir haben das ausgesprochen und es ist geklärt. Das war gut so und ich lasse noch heute schön grüßen und über gemeinsame alte Freundinnen weiß ich grob was bei ihr so läuft und das ist so okay. Aber für mich ist das vorbei und ich sehe auf eine schöne Zeit zurück, die ich mal mit ihr hatte und bin froh, dass wir uns nicht mehr das Leben schwer machen. Manchmal verändern sich beide oder eine Person und es passt eben nicht mehr. Die Motivation dahinter ist dann auch bald Nebensache. Es fühlt sich nicht mehr gut an und ich glaube, Du spürst den herannahenden Tod der Saxhe auch. Es tut weh aber es geht das Leben auch weiter.

Freund 2, nachvollziehbar bei ihm - aber am Ende ist es seine Vorstellung von Partnerschaft, die er nun lebt und froh ist auch so leben zu können. Vermutlich hat er lange auf so eine Frau gewartet und auch wenn Du die Fallstricke daran erkennen kannst, er muss seine Erfahrungen selber machen und entscheidend wäre für mich, ob er glücklich ist. Wer hier das größere Problem zu haben scheint bist Du, hab ich Recht? Was ist es denn genau? Dass er sich viel mit ihr austauscht und Du das anders hältst oder dass sie auch nun öfter dabei ist und Du sie nicht ausreichend sympathisch findest? Sie nimmt Dir Deinen Freund nicht weg. Ich glaube, es lohnt sich hier noch mal genauer hinzusehen, was an Dir nagt, denn hier kannst Du vielleicht an Deiner Einstellung zu den Beobachtungen noch was drehen.

Ich hoffe, es geht Dir ansonsten gut ;-)

Ja ich bin noch nicht so alt dass ich jetzt sehr viele alte Freunde verloren habe. Ich denke man wird im Leben immer wieder aufs neue geschult. Ich sehe solche Dinge wie dass was er Macht, mich zu einer Feier mit alten Freunden einladen und dann ausladen - als Vertrauensbruch an. Natürlich fragen die anderen Leute und natürlich höre ich von den anderen auch nichts mehr. Folglich werde ich ihm nicht einfach blind vertrauen ich habe den Eindruck das geht schon länger vor sich, die Tendenzen habe ich bemerkt. Für mich ist dass A und O einfach dass ich den Leuten die mir Nahe sind quasi vertrauen kann. Ohne dass macht es keinerlei Sinn.... Ich sage mir auch oft: Halte nicht fest sondern mache Platz für neues. Jeder Mensch beeinflusst dein Leben, deine Entscheidungen, deine Gedanken, Haltungen, Emotionen oft unbewusst durch seine bloße "Energie" wenn du mit ihm zusammen bist.

Zu Freund 2 habe ich mich im obrigen Post geäußert. Bei ihm habe aber auch wirklich oft gesagt "Lass ihn einfach machen", dabei irritiert besonders dass er oft ankommt, es gut ist und er dann in seine alte Sucht zurückverfällt als sei es Crack. Er ist jetzt ca. 2 Wochen hier und kündigte bereits jetzt an wieder früher fahren zu wollen, Silvester nicht mitzufeiern (wtf) und hockt hier mit ihr in seiner alten Wohnung mit ihr, will auch keinen Besuch. Das macht er quasi das ganze Jahr auch in Ulm mit ihr. Vorher gibts immer diese Versprechungen, ja du kommst vorbei, wir kaufen dick ein und kochen, machen einen Filmabend.... Hey sonst wäre es mir ziemlich egal. Aber ich nehme die Worte meiner Freunde ernst und freue mich darauf. Der andere Kumpel mit dem wir auch immer zusammen sind mit ihm ist auch reichlich irritiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zwei Freunde (komisch zum Abschluss eines Jahres sind es quasi immer zwei) die mich momentan wirklich nerven. Dabei möchte ich sagen dass es wirklich nicht an mir liegt und ich einiges dafür tue die Freundschaft so gut es geht zu erhalten.

Regel Nummer 1 für den Erfolg in deinem EIGENEN Leben: Was habe ich dazu beigetragen? Wie kann ich es positiv ändern? Es liegt immer an dir.

Das heißt nun nicht, dass du ein schlechter Mensch bist oder etwas aus deiner Sicht falsch gemacht hast.

Aber du hast etwas gemacht (oder auch nicht).

Freund 1. hat einfach angefangen mich aus mir völlig unerklärlichen Gründen bei Parties auszuladen oder wollte mich nicht dabeihaben. Meine einzige Erklärung ist er ist extrem neidisch wegen meinen Erfolg bei Frauen. Ich dachte das beruhigt sich wieder, aber es wurde nur schlimmer. Er wollte nicht darüber reden, gab mir keine Antworten wenn ich fragte wo das Problem sei. Jetzt lud er mich von einer Weihnachtsfeier aus was mich ehrlich gesagt verletzte, nicht zuletzt weil dort auch alte Freunde waren. Ich kann das so nicht stehenlassen. Hier besteht vielleicht noch die Möglichkeit das ganze in normale Wässer zu fahren fragt sich aber wofür das gut sein soll. Die Erfahrung lehrte mich dass es meistens nicht besser wird.

Da es dich anscheinend emotional berührt, ruf ihm an oder schreib ihm, dass es dich traurig gemacht hat und du dich fragst, warum er das gemacht hat.

Dich für seine Gefühle und Gedankengänge interessieren.

Und nicht nur mit "Vertrauensbruch" oder sonstigen eigenen Sachen kommen.

Freund 2. Er hatte schon immer dass "Frauen aufs Podest stellen" Problem doch jetzt hat sich das ganze so maximiert dass es krankhaft ist. Es war schonmal so vor ein paar Jahren. Er sagte bevor er runterkam dass er sich freut wenn wir zusammen viel machen würden. Ich plante ein paar Dinge im vorraus. Davon ist jetzt quasi alles ins Wasser gefallen weil er mit seiner Freundin 24/7 abhängt, irgendwelche Ausreden bringt.... Falls du mal mit ihm Unterwegs bist gibt er ihr ständig bescheid wo man ist, wann er heimkommt und antwortet auf jeden Mist sofort. Der Witz an der Geschichte ist: Seine Freundin wohnt mit ihm zusammen und sie sehen sich sowieso jeden Tag. Er hat eine wirkliche extrem-needy Art die mich fast schon anwiedert. Mir sind Männerfreundschaften wichtig und ich habe wirklich keine Lust mehr darauf. Darüber hinaus bringt er sie überall unaufgefordert zu jedem Event mit.

Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse. Für ihn ist das wichtig, für dich eben nicht.

Kein Richtig oder Falsch.

Ich bin nicht gut darin mich von Leuten zu trennen oder besser gesagt "loszulassen" - ich hänge meistens die ersten Tage noch furchtbar an den Leuten und finde es schwierig. Wie mache ich es also richtig? Ich habe meistens den Drang zu lange in einer Freundschaft zu bleiben auch wenn die Person gar nicht mehr gut für mich ist. Ich denke meistens ich kann noch alles drehen/retten.

Ich weiß nicht, weshalb da jeder so eine Terz draus macht.

"in einer Freundschaft bleiben", was soll das sein?

Sowas wie "ab genau JETZT sind wir zusammen und alles wird sich ändern!"?

Oder "ab genau JETZT sind wir getrennt und aus Liebe wird Hass!"?

Triff dich nicht mehr mit ihnen, wenn sie dir nicht taugen.

Und falls es dich interessiert, frag sie nach ihren Gefühlen.

Und hör dabei zu und halt die Klappe.

Und verschon sie mit irgendwelchen "Handlungsempfehlungen" (wie bei Freund 2).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Thread. Ich bin darauf gestossen, weil ich mich im Moment auch von zwei Freunden verabschieden darf, denke ich. Sylvester ist dazu natürlich auch prima geeignet, ein Neuanfang wartet. Das mit Freund 1 kommt mir insbesondere sehr bekannt vor. Dich einzuladen und dann wieder auszuladen ist schon eine ziemlich eindeutige Sache. An so etwas würde ich selbst nicht mal denken, nicht mal bei losen Bekannten.

Das Lustige ist, daß ich bei dem Einen von beiden ganz genau dieselbe Ahnung habe wie Du bei Deinem ersten: Ich habe immer irgendwo Frauen kennengelernt und er stand teilnahmslos daneben und wurde vermutlich neidisch. Ich wollte ihm helfen, habe ihm Pickup empfohlen und auch sonst auch viele Ratschläge gegeben. Heute frage ich mich, wozu eigentlich... Er fing irgendwann an schlecht über mich zu reden und andere meiner Freunde auf seine Seite zu ziehen. Als wir vor zwei Jahren zu dritt Sylvester in Amsterdam waren hat er sich von einem Tag auf den anderen verabschiedet, weil ich angeblich die Reise vergeigt hätte. Seltsam, zwei Tage vorher hatte ich auf einer Party eine Russin kennengelernt, er wie üblich niemanden. Achso, er ist Mitte 30, ich kenne ihn seit 12 Jahren. Seine Ausbeute in der Zeit: 0,0. Ich glaube, da war nicht mal ein Date. Als Pickup-Dienstgrad wäre das WBAFC, glaube ich. Kein Jahr später waren wir nochmal verreist, wieder reiste er einfach ab. Das Ding war übler, weil ich mich plötzlich allein in einem polnischen Wald wiederfand und 15 km zum nächsten Bahnhof laufen durfte. Klar hatte ich danach keinen Bock mehr auf ihn. Das Blöde: Er richtet im Hintergrund weiter Schaden an und ist heute mit zwei anderen, die er auch von mir kennt, in den Urlaub geflogen.

Warum erzähle ich das... ich glaube, daß die Wege sich irgendwann einfach trennen. Besonders bei Deinem Freund 1 und meinem Beispiel. Einige bleiben zurück und kurieren ihren Frust mit Neid und Missgunst. Was willst Du mit dem? Klar kannst Du ihn nach seinen Gefühlen fragen, wie Dir in einem anderen Kommentar empfohlen wurde, aber wenn er ehrlich ist, wird er genau das antworten: Neid, Eifersucht, Missgunst. Über Bord damit, solche Touren gehen einfach gar nicht. Heute bereue ich, daß ich ihn nicht schon früher abgesägt habe. Leider hat er einen von den zwei anderen mit seinem ewigen Geläster soweit verkorkst, daß ich mich von ihm wohl gleich mit trennen darf. Aus Gutgläubigkeit habe ich daran festgehalten, das mache ich 2016 aber anders. Solche Versager kommen mir nicht mehr ins Haus, ist verschenkte Zeit.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht wirklich Sinn was du da sagst. Ich wollte ihm zB auch helfen weil er fett ist und absolut unfit und ich micht sehr gut mit Gesundheit auskenne und auch in diesem Bereich selbstständig machen werde. Ich weiss wie man jemanden halbwegs fit bekommt, vor allem wenn er nur Fast Food frist. Seine Diät besteht aus Cola, Sprite, Aufbackbrötchen, schlechtem Dosenfutter und billigen Eiern. Alles quasi verarbeitete Wahre mit viel Zucker. Er hat keine Energie, ist zu Dick, schläft teilweise 18 Stunden durch einfach weil er wirklich auch zu wenig ißt und wenn nur Mist. Ich habe mich komplett umgestellt von vorher gut auf super und ich sehe viel besser aus, sehe jünger aus und die Frauen merken es natürlich. Die Energie ist deutlich höher. Höher denn je würde ich sagen. Ich fühle mich ausgeglichen und leicht an vielen Tagen. Selbst da bemerkst du seinen Hass weil er sich sofort gekränkt fühlt wenn er sich erst beschwert und du ihm dann sein billiges Steak "vermiest" aus seiner sicht - dabei sagtest du nur er solle doch mal mehr Obst und Gemüse kaufen und die erste Mahlzeit vll. mal komplett in Form eines Smoothies zu sich nehmen, eventuell auch Mittags einen schönen Salat. Das ist auch GENUSS nur die Leute müssen dafür ein Bewusstsein entwickeln.

Du bist was du isst. Es ist die Wahrheit.

Nun hat er oft mitbekommen wie ich eine mit nach Hause nahm, er kam sogar einmal vorbei wo ich mit einer zugange war wo er noch aktiver war... Mein Mitbewohner ließ ihn rein. Ich dachte immer "dem kann ich vieles erzählen der kommt damit schon klar" weil ich in der Vergangenheit einige Leute aus dem Leben verbannen musste weil ich eben den Erfolg hatte und der Neid/Missgunst ja das kenne ich sehr sehr gut. Es ging so weit dass Lügengeschichten erfunden wurden. Naja.... Kannst du auch als Erfolg sehen, du hast dich einfach zu weit entwickelt. Jedenfalls scheinst du wie ich eher der Typ zu sein der anderen die gerade "schwächer"" sind eher helfen will. Ich empfehle nicht PU sondern ich versuche sofort zu sehen wo der Haken hängt und die meisten Männer trauen sich einfach nicht eine Frau genauso wie ihre Kumpels zu behandeln. Er hat sich sogar mal einiges zugetraut wurde aber Monat für Monat mehr zum Stubenhocker und jetzt ist einfach die komplette Misgunst da.

Die Aktion war oberste Panne weil ich die Leute auf einem Haufen in der Konstellation lange nicht gesehen habe und ich mich mega darauf gefreut habe. Alleine wenn ich daran denke sehe ich nicht ein ihm einfach zu verzeihen, weil ich mich auch bemüht hatte dass wir uns endlich alle mal wiedersehen.

Ich finde Neid/Missgunst unter Männern ist mit das mieseste und billigste was es überhaupt gibt. Gerade unter Freunden weiss man doch auch wenn es gerade mal nicht so läuft mit den Frauen kommen die Zeiten wo es richtig rund geht das ist wie Ebbe und Flut.... Ich kenne den von dir besagten Typ sehr gut und ich hatte einen Freund den habe ich quasi zum PUA gecoached. Ich brachte ihm bei wie er mit Frauen am besten umgeht, wie er Leute locker anspricht und er war absolut begeistert und vergötterte mich quasi. Als wir dann eine Phase hatten wo es ihm schlecht ging hat er aus Neid alles zur Sau gemacht. Er hatte immer diese Art Frauen zu "markieren" und ich hatte etwas mit einer die ihn absolut unattraktiv fand. Ich behaupte dank dessen was ich ihm zeigte genoss er multiple Affairen und ein wildes Leben, verspielte es aber relativ schnell wieder weil er nur noch in Hass und Missgunst versog, die Frauen haben auch nichts mehr mit ihm zu tun.

Es ist traurig, weil man viele dieser Menschen auch wegen ihrer Fehler mag und sich selbst mal an soeinem Punkt befunden hat. Aber es ist so ein niedriger Punkt, wo man im Endeffekt lernen muss dass dieser "Vibe" nur zestören KANN. Etwas anderes kann er nicht bewirken.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.