Arbeitskollegen angraben...

14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast Trillian

Hi,
ich (Anfang 30) arbeite in einem relativ großen unternehmen. Vor ein paar Monaten ist mir zum ersten Mal ein Kollege (Ende 20) bei einer Feier in seiner Abteilung aufgefallen, weil er echt gut aussehend ist. Wir arbeiten in unterschiedlichen Abteilungen in unterschiedlichen Gebäuden. Einzige Schnittmenge ist sein Teamleiter mit dem ich sehr selten mal zu tun habe.

Vor drei Wochen war ich mit einer Freundin in einer Kneipe unterwegs und da steht vor der Kollege mit einem Kumpel!
Ich zu ihm hin: "Hi, kann es sein, dass du auch beim Unternehmen X arbeitest?" Er: "Ja klar, ich hab dich gleich erkannt..."

Ich war total baff, dass er weiß wer ich bin, und das sogar sagt!
Nach ein paar Sätzen Smalltalk haben sich unsere Wege getrennt, im Laufe der Nacht, hatten wir immer wieder Blickkontakt, ich hab ihn angelächelt, er zurück, er hat mir beim Tanzen zugeschaut und wie mich andere Männer angequatscht haben (zur Info und zum Einordnen der Situation: Ich bin relativ hübsch. Entschuldigung, wenn das arrogant klingt, aber ich kriege das häufig zu hören) 
Aber es kam zu keinem Gespräch mehr, da eine Dame Anfang 40 ihn in Beschlag nahm. 
Am Ende der Veranstaltung saß er auf nem Barhocker, die Dame stand daneben, demonstrativ seinen Oberschenkel kraulend.
Ich bin trotzdem zu ihm hin: " Wir gehen jetzt."
Er: "Wieso denn jetzt schon, bevor du gehst..." > Er zieht mich her, und will dass ich ihm Abschiedsküsschen gebe (er ist natürlich angetrunken).
Ich mache das natürlich gern, und sage ihm dabei ins Ohr: "Du siehst so abartig gut aus."
Er grinst "Danke". Sagt dann aber nix mehr drauf - eher schlecht, oder? Wenn er mich attraktiv finden würde, hätte er es in dem Moment sicher gesagt?!
Als ich mich zum Gehen wende, zieht er mich nochmal am Arm her: "Wir sehen uns dann nächste Woche im Unternehmen X" 
Ich denk mir so: "Hä? Wir sehen uns NIE bei der Arbeit?", denke mir aber, dass er das nur gesagt hat, damit die Dame an seinem Oberschenkel kapiert, dass ich nur ne Kollegin und keine Gefahr für sie bin.

Wir haben uns natürlich nicht mehr in der Arbeit gesehen, bis diese Woche bei der Weihnachtsfeier.
Es saß mit seinem Team am Nebentisch und zwar so, dass wir echt gut Blickkontakt haben konnten - und es ist nix passiert.
Wir hatten Blickkontakt, ich hab ihn angelächelt.
Ich hatte mir überlegt mal rüber zu gehen, und zu fragen, wie denn sein Abend vor drei Wochen denn noch so war (das war der einzige Aufhänger, der mir so eingefallen ist), aber irgendwie hab ich mich dann doch nicht getraut zu einem Tisch mit 12 Männern zu latschen und einen davon anzuquatschen.
Es hätte zwar die Möglichkeit gegeben, dass wir mal am Buffet geredet hätten können. Das Buffet war direkt neben dem Männertisch, und er sah, wenn ich dort war. Aber nix passierte.

> Würdet ihr das eher als komplettes Desinteresse an mir interpretieren oder eher als ein "im Arbeitsumfeld und vor meinen Kollegen quatsch ich keine Kollegin an" .

Ich bin dann nachts mit Kollegen einer anderen Abteilung um die Häuser gezogen, wobei mir dann ein Kollege ziemlich offensichtlich mitgeteilt hat, wie attraktiv er mich findet und dass er mit mir ins Bett will. Da er ne Freundin hat und ich mit dieser Abteilung relativ viel zu tun habe, kam das nicht in Frage.

Fragen:
Was mach ich jetzt mit dem gutaussenden Kollegen?
Seht ihr da irgendwie Interesse seinerseits oder interpretiere ich da nur was rein?
Soll ich die komplett die Finger davon lassen, weil es innerhalb des Unternehmens nur peinlich werden kann?
Da wir uns nie über den Weg laufen, habe ich mir überlegt, als letzte Möglichkeit, ihm ne Mail übers Geschäftskonto zu schicken, so mit dem Aufänger "Hey, haben uns an der Weihnachtsfeier gesehen, wie war denn dein Abend in der Kneipe noch..."

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schreib Ihm mal eine kurze E-Mail ob Ihr nicht mal was trinken gehen wollt ;)

Was hast du zu verlieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Never fuck the company.

 

Ficken wird er dich wahrscheinlich schon. Nur ist die Frage, was daraus wird. Vielleicht zeigt er später seinen Kollegen,  deine Nachrichten und du bekommst einen Ruf. Dann wird es schwer, noch Karriere in dem Unternehmen zu machen die nächsten Jahre...Das alles für ein paar Minuten Spaß

 

Bau dir ein Leben auf mit Alternativen. Dann würdest du wohl nicht über den Fall groß nachdenken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Trillian

Update: ich hab gestern erfahren, dass der Kollege Ende des Monats die Firma verlässt.
Hab ihn, seit dem ich diesen Thread eröffnet habe, nicht mehr gesehen und auch nicht mehr groß an ihn gedacht.

Wenn wir nicht mehr im selben Unternehmen arbeiten, ändert sich natürlich die Situation.

Was würdet ihr mir raten, wie ich am besten vorgehe:
- ihn jetzt noch über seine Firmenmailadresse anschreiben, ihm alles Gute für den neuen Job wünschen und meine Handynummer mitschicken.

- ihn jetzt noch über seine Firmenmailadresse anschreiben, ihm alles Gute für den neuen Job wünschen ohne Handynummer mitzuschicken, und erst mal abwarten was retour kommt.

- Lieber nix über die Firmenmailadresse machen und abwarten bis er mir in der Kneipe wieder mal über den Weg läuft (Kleine Stadt, man läuft den gleichen Leuten in den gleichen Kneipen über den Weg)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Reduzier dich doch nicht nur auf dein Äußeres... und auf seins. Du hast nicht mal 5 Sätze mit ihm gewechselt und machst dir schon ins Höschen, dabei kennt er dich nicht mal wirklich...

Spricht nichts dagegen ihm per Mail alles Gute zu wünschen und die Chance zu ergreifen ihm deine Nummer zu geben mit der Anmerkung, dass Du gerne Kontakt halten möchtest. ;)

=> Wenn er dich kontaktiert, hast du die Sicherheit, ob er zumindest grundsätzlich Interesse hat. Er wird dich anschreiben oder anrufen, falls dies der Fall ist.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Perfekte Ausgangssituation wenn du bereit bist den ersten Schritt zu machen.
Suchen und persönlich nach einem Date/Kaffee fragen, falls nicht möglich anschreiben, kurz charmant darauf aufmerksam machen  wer du bist (Weihnachtsfeier etc.), dann Nummer geben.

Will er nicht, ist er eh bald weg und kaum noch Chancen auf peinliche Situationen.

Das Leben kann so einfach sein.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Trillian

Heute kam eine Kollegin auf mich zu, die bei dem Ausstand des Kollegen war. 
Sie (Mitte 40, verheiratet, Mutter) hat mit ihm gesprochen, dass sie es so schade findet, dass er geht. Und ich hätte ihr erzählt, dass wir (er und ich) uns mal in dieser Kneipe getroffen hätten, und sie kennt die Kneipe auch, und es wäre doch ganz toll, wenn wir drei dort mal zusammen hingingen...

Yay.

Anscheinend meinte er wohl, dass wir das mal machen könnten. Da ich nicht dabei war, kann ich nicht beurteilen, wie er es gesagt.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er es ernsthaft in Erwähgung zieht, mit Mom und mir in ne Kneipe zu gehen. 

Jedenfalls ist der Plan, ihn anzuschreiben, ihm gute Wünsche und meine Handynummer zu hinterlassen, nun gestorben, weil dadurch die Situation nur noch creepier wird.

D'oh.

 

 

bearbeitet von Trillian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also in großen Firmen hätte es doch sicher Skype 4business, Intranet oder so gegeben um Mal mit ihm in Kontakt zu kommen. So hat das ganze eher was von Kindergarten, egal wie süß ihr Täuschen seid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Trillian schrieb:

Heute kam eine Kollegin auf mich zu, die bei dem Ausstand des Kollegen war. 
Sie (Mitte 40, verheiratet, Mutter) hat mit ihm gesprochen, dass sie es so schade findet, dass er geht. Und ich hätte ihr erzählt, dass wir (er und ich) uns mal in dieser Kneipe getroffen hätten, und sie kennt die Kneipe auch, und es wäre doch ganz toll, wenn wir drei dort mal zusammen hingingen...

Yay.

Anscheinend meinte er wohl, dass wir das mal machen könnten. Da ich nicht dabei war, kann ich nicht beurteilen, wie er es gesagt.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er es ernsthaft in Erwähgung zieht, mit Mom und mir in ne Kneipe zu gehen. 

Jedenfalls ist der Plan, ihn anzuschreiben, ihm gute Wünsche und meine Handynummer zu hinterlassen, nun gestorben, weil dadurch die Situation nur noch creepier wird.

D'oh.

 

 

Tja!

Witzig ist, dass die werten Kolleginnen hier im Forum ewig motzen, dass die männlichen Te' s keinen Arsch in der Hose haben, nur rumdrucksen und nichts gebacken bekommen.

Denn : die Frau will verführt werden und der Kerl hat gefälligst den ersten Schritt zu machen.

So! Nun drehen wir einfach mal den Spieß um!

Wertes Fräulein: Wenn dir etwas an dem Kerl liegt, wirst Du nicht drumherumkommen, die Initiative zu ergreifen.

Was ist schlimm daran? 

Ich kann jetzt schlecht schreiben, dass Du Eier zeigen sollst, aber ich denke, Du verstehst, was ich meine.

Du bist im Besitz seiner Nummer?

Dann kontaktiere ihn direkt und lade ihn auf einen " Kaffee " ein.

Müssen wir Kerle ewig und immer so handhaben! Somit kann es auch mal zur männlichen Genugtuung , anders herum laufen!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Trillian schrieb:

Heute kam eine Kollegin auf mich zu, die bei dem Ausstand des Kollegen war. 
Sie (Mitte 40, verheiratet, Mutter) hat mit ihm gesprochen, dass sie es so schade findet, dass er geht. Und ich hätte ihr erzählt, dass wir (er und ich) uns mal in dieser Kneipe getroffen hätten, und sie kennt die Kneipe auch, und es wäre doch ganz toll, wenn wir drei dort mal zusammen hingingen...

Yay.

Anscheinend meinte er wohl, dass wir das mal machen könnten. Da ich nicht dabei war, kann ich nicht beurteilen, wie er es gesagt.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass er es ernsthaft in Erwähgung zieht, mit Mom und mir in ne Kneipe zu gehen. 

Jedenfalls ist der Plan, ihn anzuschreiben, ihm gute Wünsche und meine Handynummer zu hinterlassen, nun gestorben, weil dadurch die Situation nur noch creepier wird.

D'oh.

 

 

Verstehe ich nicht, wieso ist wegen diesem, noch nicht einmal negativen, Buschfunk die Idee gestorben?

Wie schon geschrieben, er geht, also perfekte Gelegenheit, Seek and Destroy.

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Trillian
vor 21 Stunden, Hafenmeister schrieb:

Ich kann jetzt schlecht schreiben, dass Du Eier zeigen sollst, aber ich denke, Du verstehst, was ich meine.

Naja, Frauen sind ja das Geschlecht mit den Hundertausenden an Eizellen...von daher passt der Spruch ja.

Jedenfalls hab ich heute früh die "Alles Gute für die Zukunft"-Mail geschrieben, mit meiner Handynummer dazu.

Heute nachmittag kam dann ne Whatsapp von ihm, in der er sich für meine Mail bedankt hat. :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Trillian schrieb:

Naja, Frauen sind ja das Geschlecht mit den Hundertausenden an Eizellen...von daher passt der Spruch ja.

Jedenfalls hab ich heute früh die "Alles Gute für die Zukunft"-Mail geschrieben, mit meiner Handynummer dazu.

Heute nachmittag kam dann ne Whatsapp von ihm, in der er sich für meine Mail bedankt hat. :-)

 

Na klasse! Wow! Das war ja richtig gewagt von dir! Und sein Invest ist überirdisch. Er fährt gleich zum Standesamt und holt Vordrucke.

Musst dennoch " Eier " zeigen, sonst wird das nix. Oder glaubst Du, dass der Kerl hier mitliest und nun im Bilde ist. 

Der hat genauso höflich reagiert, wie ihr werten Ladies es stets macht, wenn Männer euch belangloses Zeug schreiben.

Nun gilt es, Nägel mit Köpfen zu schmieden!

" Lust auf nen Kaffee, ich lade dich ein "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde es super, dass immer mehr Frauen die Initiative ergreifen und nicht nur warten. Wichtig ist, dass du ihm trotzdem genug Raum gibst, dass er dich erobern kann. Bei vielen Männern ist es nun mal so, dass das Interesse sinkt, wenn die Frau zu viel investiert. Andersrum ist es ähnlich, aber nicht so stark ausgeprägt.

Also: Gute Vorlagen bieten und und ihn dazu "animieren" was zu tun. Der Rest sollte dann dennoch von ihm kommen.

Achja, wie seid ihr weiter verblieben?

bearbeitet von ThOrganizer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.