Tipps für Schnellspritzer

42 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast SheWolve
vor 30 Minuten, ErBehaartAuf schrieb:

Mit kichern/lachen solltest du schon klarkommen. Musst halt schauen, obs böse gemeint ist oder sie sich sammelt....

 

Welche erwachsene Frau lacht bei sowas? 😮 Da wäre es bei mir als Mann sofort vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.4.2018 um 21:15 , SheWolve schrieb:

Welche erwachsene Frau lacht bei sowas? 😮 Da wäre es bei mir als Mann sofort vorbei.

Dann hast du aber auch unaufgearbeite Komplexe. Mich würde das nicht kümmern, insb dann nicht, wenn ich die Frau mag. So ein Lachen / Kichern kann auch mal rausrutschen, obwohl es nicht böse gemeint ist.

Zum Thema:

Ich schreibe jetzt mal nix mehr zu Medis die helfen können, da empfehle ich den Urologen, der kann da 2 Mittel verschreiben, das Problem ist halt, dass die oft nicht wissen was da wirkt. Aber es ist ja nicht schwer, das herauszufinden, muss man halt mal 2-3 Tage googeln. 

Es gibt dann auch noch die Konditionierungstechniken. Wenn ihr wollt schreibe ich was dazu. Um einen ersten kleinen Einblick zu bekommen, könnt ihr mal nach "Start Stopp" Technik googeln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, Nachtgeflüster schrieb:

Dann hast du aber auch unaufgearbeite Komplexe

Hat er nicht zwangsweise, der Ton macht die Musik bei sowas.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Nikem schrieb:

Hat er nicht zwangsweise, der Ton macht die Musik bei sowas.

 

Er hat aber undifferenziert geschrieben, dass es damit aus wäre. die meisten Männer haben - insb wenn sie unter VE leidern - Komplexe deswegen. Ein selbstsicherer Mann, der kann darüber nur schmunzeln und antwortet zB mit einem Kommentar wie "naja du bist einfach zu hot für mich". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Nachtgeflüster schrieb:

Er hat aber undifferenziert geschrieben, dass es damit aus wäre. die meisten Männer haben - insb wenn sie unter VE leidern - Komplexe deswegen. Ein selbstsicherer Mann, der kann darüber nur schmunzeln und antwortet zB mit einem Kommentar wie "naja du bist einfach zu hot für mich". 

Rein nüchtern auf den Text begrenzt hast Du sicher recht. Ich bin eben davon ausgegangen, daß er durchaus in der Lage ist zu unterscheiden ob es böse gemeint ist oder nicht, wenn er die Art und Weise hört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Nikem schrieb:

Rein nüchtern auf den Text begrenzt hast Du sicher recht. Ich bin eben davon ausgegangen, daß er durchaus in der Lage ist zu unterscheiden ob es böse gemeint ist oder nicht, wenn er die Art und Weise hört.

Na klar, wenn mich ein Mädel beleidigen will, dann ist für mich auch Schluss, es sei denn, ich steh drauf und sie macht Dirty Talk. (Tue ich aber nicht^^)

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das Problem früher auch, vor allem wenn die Alte richtig geil war. Auch wenn es seltsam klingt: Denk beim Bettsport nicht daran sie zu befriedigen, sondern genieß einfach den Moment in dem du sie gerade fickst und hab Freude dran. Seit ich dieses Mindest habe, kann ich plötzlich viel länger - keine Ahnung wieso, Hauptsache es funktioniert.

Wenn es deiner Meinung nach wirklich noch zu früh ist und sich ein unaufhaltsamer Schwall von potentiellen Kindern zum Startschuss in der Röhre anbahnt: Ich hab dann immer rausgezogen und die Hohe Kunst des Cunnilingus vollzogen - wenn du das gut beherrscht, hast du immer ein Ass im Ärmel und sie kommt fix auf ihre Kosten (gesetzt den Fall es sei dir wichtig).

 

 

bearbeitet von Hubert Schrauber
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Hubert Schrauber schrieb:

Hatte das Problem früher auch, vor allem wenn die Alte richtig geil war. Auch wenn es seltsam klingt: Denk beim Bettsport nicht daran sie zu befriedigen, sondern genieß einfach den Moment in dem du sie gerade fickst und hab Freude dran. Seit ich dieses Mindest habe, kann ich plötzlich viel länger - keine Ahnung wieso, Hauptsache es funktioniert.

Das nennt man Tantrasex (bzw ich glaube du meinst es) und kann wirklich extrem helfen, aber da geht die Erregung runter, was natürlich von Vorteil sein kann. Ich kann Tantra Sex recht gut und kann dazu nur sagen, man sollte erst Meditation gut beherrschen. Die Erregung geht dann zwar etwas runter, aber man fühlt sich der Person sehr nahe, ähnlich wie bei bestimmten Hilfsmitteln. Wie man Meditieren lernt habe ich hier schon beschrieben. 

PS: Warum kann ich den Beitrag von dir nicht liken? Muss da erst die Edit Funktion abgelaufen sein?

bearbeitet von Nachtgeflüster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Nachtgeflüster schrieb:

Das nennt man Tantrasex (bzw ich glaube du meinst es) und kann wirklich extrem helfen, aber da geht die Erregung runter, was natürlich von Vorteil sein kann. Ich kann Tantra Sex recht gut und kann dazu nur sagen, man sollte erst Meditation gut beherrschen. Die Erregung geht dann zwar etwas runter, aber man fühlt sich der Person sehr nahe, ähnlich wie bei bestimmten Hilfsmitteln. Wie man Meditieren lernt habe ich hier schon beschrieben. 
 

Exakt. Ich wollte den Tipp eigentlich nicht unter dem Deckmantel Tantrasex bringen, sondern es dem TE einfach mal stumpf ausprobieren lassen, ohne dass er sich dabei zu viel behinderndes Pseudowissen "ergoogelt".

Vergiss Meditation am Anfang, das sprengt sonst den Rahmen. Sexuelles Bewusstsein kommt eh mit der Zeit. Am Anfang --> keep it simple: Moment genießen, Freude daran haben. Nicht übermäßig an sie denken oder dass sie zum Orgasmus kommen soll.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Hubert Schrauber schrieb:

Exakt. Ich wollte den Tipp eigentlich nicht unter dem Deckmantel Tantrasex bringen, sondern es dem TE einfach mal stumpf ausprobieren lassen, ohne dass er sich dabei zu viel behinderndes Pseudowissen "ergoogelt".

Vergiss Meditation am Anfang, das sprengt sonst den Rahmen. Sexuelles Bewusstsein kommt eh mit der Zeit. Am Anfang --> keep it simple: Moment genießen, Freude daran haben. Nicht übermäßig an sie denken oder dass sie zum Orgasmus kommen soll.

 

Ich habe ehrlich gesagt früher auch nicht gewusst, dass das Tantra Sex heißt. Ich habe sehr schnell übelst Meditieren gelernt, damit meine ich nicht das was viele unter Meditation verstehen "ich anstrengen, auf die Atmung achten, Gedanken unterdrücken" ich meine wirklich die Gedanken mal für 30 Minuten ausschalten, völlig ausschalten. Und als es zum Sex gekommen ist, war ich halt in diesem Zustand von No Mind, plötzlich war der Sex ganz anders, viel intuitiver, gefühlsintensiver. Man bekommt eine sehr intime psychische Nähe zu der Frau und reagiert intuitiv sehr gut. Der Sex ist dann einfach auf einer ganz anderen Liga. Wie es ist, wenn man unterm Sex meditieren versucht, weiß ich nicht, also auf Atmung achten etc, ich kann mir vorstellen, dass das zu einer Verkopfung führt was das alles sogar neg einfärbt. Wenn man es aber dann mal schafft, dann ist es ganz unbeschreiblich, alles wirkt so plastisch wie wenn du auf Substanzen wärst, du nimmst alles ungefiltert war, jeden Stöhner, jede Berührung, Gerüche und alles drum herum ist mit so einem Schleier von Glück und ganz penetrant Friedlichkeit umgeben. Der Sex ist irgendwie nicht so animalisch, wie wenn du mit Mörder Libido Sex hast, aber er ist so ein Mix aus verschiedenen Glücksgefühlen und sehr stark Euphorisch. Mir viel da ein treffender Vergleich ein, den bringe ich aber lieber nicht. ^^ 

Naja so perfekt muss es ja gar nicht laufen, der TE will ja nur die VE beseitigen, das geht auch mit etwas Tantrasex. Aber wenn er mal auf den Geschmack gekommen ist, wird er da sicher dran bleiben. Diese Glück/ die Nähe überträgt sich auch auf die Frau und es intensiviert die Verliebtheit. Man fühlt sich einfach total lebendig und das ist ein tolles Gefühl, mir sogar lieber wie ein normaler Orgasmus, denn kann man ja auch unermesslich steigern, aber sexuelle Befriedigung alleine ist ja noch kein guter Sex. 

 

PS: Wenn ihr was zur Sexoptimierung lesen wollt, also wie man aktiv VE bekämpft, oder einfach so besseren Sex haben kann (Animalisch oder Liebevoll mit starker Libido) könnt ihr mir eine PN schreiben. Ich will das nicht alles öffentlich schreiben, da es auch etwas persönlich ist. 

bearbeitet von Nachtgeflüster
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, Hubert Schrauber schrieb:

Sag, betreibst du Zen Meditation? 

Also ich weiß ehrlich gesagt nichtmal was das ist, ich hab mir das selber beigebracht und weiß nicht wie man das richtig nennt. Ich kann halt die Gedanken vollständig ausschalten und das über Stunden, wenn du mal JETZT die Kraft der Gegenwart gelesen hast, weißt du was ich meine. Es ist ein brutal intensives friedliches Glücksgefühl, wie wenn man sich was eingeworfen hätte, nur ohne die schädlichen NW, bzw bisher habe ich keine NW. Das verrückte ist, die Leute denken immer man muss konzentriert sein oder so oder die Gedanken kommen immer wieder, das stimmt nur bis zu einem gewissen Punkt, wenn man den überschreitet ist es ganz still im Kopf. Man erkennt es daran, dass alle Farben total plastisch wirken, wie bei psychodelisch, aber man ist nicht wirr im Kopf, sondern ganz klar. Wenn dich mal wer anfeindet im Gespräch, kannst du in brutal zerlegen, auch wenn du gar keine Rhetorik gelernt hast. Das ganze hat aber auch erhebliche Nachteile im Job, wenn du das zu oft machst, dann bist du igw out of the Ego, also du komsmt gar nicht mehr so leicht in deine Gedanken rein, wenn ich spazieren geh, bin ich - sobald es nur minimal schön ist - sofort im jetzt, da muss ich nicht aktiv meditieren. Aber ich könnte auch nicht mehr im Ego gefangen sein, das hat sich völlig abkonditioniert. Wenn ich an PDFs arbeite, geht das nur mehr Zuhause, da bin ich dann wieder normal mit meinen Gedanken identifiziert. Ich kann zwar schon auch Zuhause im Jetzt sein, aber es ist nicht mehr zwanghaft. Wobei ich auch oft ins jetzt eintauche, wenn ich die Treppe runtergehe. Mit der Zeit ankert man diese Jetzt sein mit gewissen Sachen, zB einem plastisch wirkenden Baum, einer leuchtenden Treppe, einem Folgezwitschern. 

Als ich damals Tolle gelesen habe, dachte ich es ist total anstrengend, wenn man immer im jetzt ist. So habe ich es am Anfang erlebt. Wie eine Stellschraube die dich immer zurück zieht. Aber das ist jetzt nicht mehr so, jetzt ist die Stellschraube so, dass sie mich immer ins jetzt zieht. Oder wenn ich doch mal in Gedanken abdrifte, dann sage ich 1-2-3-4-5-6-7-8-9-10 , 10, 10 und schon bin ich voll im Jetzt. Das habe ich mir an konditioniert. Wobei  es unterschiedlich starke JETZTs gibt, das hat Tolle nie beschrieben, bei ihm liest es sich so, als würde man sofort in das 10er Jetzt kommen, aber es ist erst dann 1, dann 2, dann 3 etc pp es ist so stufenweiße. Wie ein Schleier oder Nebel der sich immer mehr löst. Erst wenn man in Stufe 10 angekommen ist, weiß man, dass das was er schreibt stimmt. Zuvor kann man es nur erahnen. 

Das Ding ist halt, primär hilft es krass gegen Depression, Angst und Hass. Du kannst fast gar nicht mehr hassen, Ängste sind auch fast weg und ich glaub Depressiv kann man gar nicht sein. Man ist sehr friedlich, man grinst immer total friedlich, die Augen sind weit offen und man ist einfach glücklich.

Das führt aber zu Problemen. Wenn du dermaßen glücklich bist, fehlt dir jede Motivation was zu tun, was du nicht willst. Ich hatte einmal das Erlebnis, dass mich jeder Scheiß übelst interessiert hat. Also Autoaufräumen vom Geselle -> Geil! Zum Kunde Fahren -> Super. Aber so Sachen am PC interessierten mich dann gar nicht mehr. Zum Glück habe ich jetzt nur mehr Phasen im Jetzt und es ist nicht mehr durchgehend, das kann nämlich nerven. Auch ein Tolle ist jetzt spiritueller Lehrer, immer nur glücklich zu sein ist auch nichts. Also für mich fühlte es sich unnatürlich an. Ich denke mal pro Tag so 3-4 Stunden reichen locker. Manchmal reichen mir auch 30 Minuten pro Tag und ich bin die restliche Woche übertrieben happy. 

Ein weiterer großer Vorteil ist, wenn du psychische Probleme hast. Eine klinische Depression, narzisstische Persönlichkeitsstörung, Zwänge, was auch immer, nur bei Schizophrenie und wahnhaften Sachen hilft es mMn nicht. Es ist kein Allheilmittel. Aber viel kann man schon erreichen. Ist halt die Frage wie schnell man in so einen Zustand kommt, das bisschen meditieren bringt nur wenig. Vergleichbar mit einem Glas Wein und einem Vollrausch. Ist doch was anderes. Wenngleich ich Alk gar nicht mag, ist also nicht so wie auf Alk. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inneren Frieden zu verspüren und gleichzeitig übermäßig glücklich sein schließen sich deutlich aus. Innerer Friede ist frei von jeglichen Emotionen, seien es gute oder schlechte. Man löst sich komplett im Sein auf und fühlt nichts. Frei von jeglichen Lastern und (An)trieben. 

vor 8 Stunden, Nachtgeflüster schrieb:

ich hab mir das selber beigebracht

Zen Mönche verbringen nahezu ihr ganzes Leben im Kloster und unter Aufsicht eines Meisters damit zu Meditieren, im Zazen zu sitzen und den Zustand der Erleuchtung, Samadhi, zu eventuell erreichen.

Und du hast dein Alltagsbewusstsein ohne Hilfe von selbst überschritten und dir eine besondere Einsicht in eine – wie auch immer ausgeprägte – gesamtheitliche Wirklichkeit erlangt? Respekt. 

vor 8 Stunden, Nachtgeflüster schrieb:

Wenn dich mal wer anfeindet im Gespräch, kannst du in brutal zerlegen

Hättest du wirklich inneren Frieden, würdest du niemanden zerlegen wollen. Zerlegen ist Wut und Wut ist nicht Friede. 

Aber das sind nur meine 2 Cents dazu. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Zen Mönch ist ja auch immer im Jetzt, das bin ich nicht. Aber das möchte ich ehrlich gesagt auch nicht. Früher hatte ich so Tage wo ich 3-4 Tage durchgehend im Jetzt war, aber irgendwie nimmt dieses Glücksgefühl dann ab. Wenn du jeden Tag Sex hast, dann wirst du irgendwann auch "satt sein". 

Rhetorik hat nichts primär mit Wut zu tun und es kann relativ viele Vorteile haben, wenn man Menschen in ihre Schranken weißt. Ich mache es aber nur wenn es sein muss, ich wurde mal körperlich krank und da es 2 Jahre dauerte, bis man die Krankheit diagnostizieren konnte, galt ich als Hypochonder. Da wirst du dann immer dauerhaft angegriffen, auch ein Mönch wird sich das nicht bieten lassen. Man hat im Jetzt eine sehr starkes Friedensgefühl, aber ein Mönch sagte mal "du kannst Emotionen nicht völlig blocken" - ich vermute er meint damit negative Emotionen. So ist es auch bei vielen. Auch ein Mönch kann Wut empfinden, würdest du zB sein Kind töten. Man empfindet anders im Jetzt, aber zumindest Wut kann man noch empfinden, wenn auch nicht mehr so stark (wobei ich nicht ausschließen kann, dass es anders ist, wenn man wirklich 24/7 im jetzt ist, was das mit der Psyche macht weiß ich nicht, abr ich hab da etwas Angst vor, ein Mönch meinte mal ein Mönch kann nicht lieben, ich suche das Interview). Bei der Depression ist es mMn anders, von einem Depressiven im Jetzt habe ich noch nie gelesen. Aber ich will es auch nicht ausschließen, wenn man schwer krank ist, zB Krebs hat. Bei Angst bin ich mir nicht sicher, es ist aber eher schwer. Wenn das Leben direkt bedroht ist, zB mit einer Waffe, kann ich es mir aber schon vorstellen.

Oder noch ein Beispiel das ich letztens hatte. Ich war völlig im Jetzt und las Viktor Frankel, der Psychologe der das KZ überlebte (bzw nennen wir es Teiljetzt, man kann so lesen oder so denken, dass man es hört aber dennoch im jetzt ist, ist schwer zu beschreiben, ein Mönch nannte das die "Monkey Mind" zuhören). Es wurde da schon sehr wütend (gut ich habe gelesen und bin dann automatisch mit dem Ego identifiziert, aber bei einer KZ Doku war es das gleiche). Ich denke, wenn man im Jetzt ist, dann ist man gegen Wut aufgrund einer Anfeindung gut geschützt, weil man nicht mit dem Ego verbunden ist. Aber wie ich das nenne Empathie-Wut  ist nicht betroffen. Vielleicht ist das bei Mönchen anders, ich kenne keinen persönlich, aber ich habe vor demnächst für 1-2 Monate in ein Kloster zu gehen. 

bearbeitet von Nachtgeflüster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Berserker

Habe das gleiche Problem allerdings nur bei HB 7 aufwärrts.

Vlt ist's bei dir auch so, dann halt in Zukunft entweder hässlichere HB's, oder du scheißt einfach drauf.

Denn eine Frau die das nicht als Kompliment nehmen kann, vorallem die ersten paar Mal bis es sich einpendelt, ist eh LSE.

bearbeitet von Berserker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Berserker schrieb:

dann halt in Zukunft entweder hässlichere HB's

Alter, da wichs ich lieber hinterm Busch in ne Plastiktüte oder - besser - man bekommt das Problem in den Griff ;-) 

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was immens hilft, ist den Beckenboden zu entspannen. Wenn den vollgas anspannst, kannst Rekorde im schnell-kommen brechen...

Für die jenigen die nicht wissen was ich meine - es ist der tolle Muskel mit dem du deinen Penis zum Hüpfen bringen kannst, wenn er hart ist.

bearbeitet von rox0r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.