Start als Neugierde und Challenge

8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle, die sich die Mühe machen meinen ersten Post hier zu lesen,

In recht jungen Jahren hab ich mich hier schon einmal ein bisschen eingelesen aber maximal ein paar Opener ins Nachtleben mitgenommen. Und auch das mit wenig bis gar keinen Erfolg..

Vor einigen Tagen ist mir folgendes passiert. Eine junge attraktive Frau hatte mich auf dem Heimweg mit dem Bus (spät abends) an der Bushaltestelle angesprochen, wir sind 20 Minuten gemeinsam mit dem Bus gefahren, mussten dann zufällig sogar an der selben Haltestelle aussteigen und hatten einige Zeit einen gemeinsamen Heimweg - wenn ich im Nachhinein darüber nachdenke, hatte sie jegliches Anzeichen an weiblichen Interesse gezeigt. Und ich habe, nach all dem, nicht einmal den Mut aufgebracht nach ihrer Nummer zu fragen. Da wusste ich, dass sich etwas ändern sollte und bin wieder hierher zurück gekehrt.

Ich habe mich auch dabei erwischt mal wieder nur passiv sein zu wollen (wochenlanges Einlesen statt handeln), und auch dieses Boot Camp nach hinten verschieben zu wollen - aber Schluss damit, jetzt soll endlich gehandelt werden.

In erster Linie geht es mir darum meine enorme Ansprechangst und Angst vor Zurückweisung zu überwinden auch in alltäglichen Situationen, alleine und ohne Alkohol. Ich bin motiviert und etwas angespannt und spüre jetzt schon die Angst vor dem Scheitern, die es zu bezwingen gilt.

 

Eine kleine Frage hätte ich: In dem Boot Camp PDF steht für die erste Woche auch noch ein Link bezüglich Lächeln, der aber nicht mehr aufrufbar ist und vor der Übung empfohlen wird zu lesen. Weiß vielleicht jemand, wo man den findet, oder etwas anderes Brauchbares zu diesem Thema. Vielen Dank dafür.

Und mögen die Spiele beginnen 🙂

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen @Taubsi14,

den Link habe ich bisher nie Beachtung geschenkt (mögen die PU Götter mich strafen 😄 ), aber ich glaube auch nicht, dass er essentiell wichtig ist.
Meine Erfahrung bisher, (bin gerade fertig mit Woche 3 und wiederhole die gerade Freiwillig zum festigen) schau die Leute freundlich an, schau Ihnen in die Augen und Versuche deutlich hörbar zu grüßen. Mehr ist es nicht.
Positiv hat sich für mich ausgewirkt, dass ich seit Beginn der Challenge immer bessere Laune habe und dementsprechend auch selber am Lächeln bin, ohne dass ich drüber nachdenken muss. Das hat die Reaktion weiter positiv beeinflusst.

Für mich war auch ein schöner Lerneffekt, gerade auch die Mädels zu grüßen, die ich im späteren Verlauf der Challenge Daten will/werde. Einerseits hilft es mehr als wenn ich alte Leute grüße 😄 andererseits gab es dadurch auch schon einige sehr süße grinsende (Positiv erfreute) Gesichter zu sehen.

Viel Erfolg

Greetz
Chris

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Rückmeldung... Ja, wird schon keine Hexerei sind das Ganze.

Werde mich gegen Ende der Woche noch einmal mit einem Resümee melden.

 

und alles gute für deine Woche 3 :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Muss gestehen das ganze ein wenig unterschätzt zu haben. Stehe vor Beginn von Tag 4 bei 11/50 - das mit dem Augenkontakt klappt allerdings sehr gut.

Tag 1: 5/50 - Habe sogar versucht einen Approach zu starten bei einer Frau, die neben mir stand und den Straßenkünstler beobachtet hat. Nach "hi, der ist gut, findest du nicht auch?" und "Ja, ziemlich" war leider Funkstille, aber immerhin hätte ich das früher wohl nichtmal probiert.

Am Ende des Tages war ich dennoch frustriert über meine Leistung - (muss gestehen nicht damit gerechnet zu haben, dass mir diese Übung so schwer fällt - eigentlich bin ich ein recht kommunikativer Mensch.. aber ganz offensichtlich erst dann, wenn das Eis abtaut).

Tag 2: 5/50 - War mit Kollegen unterwegs und da zählen Begrüßungsformen für mich nicht (in der Gruppe ist man immer stärker).

Tag 3: 11/50 Bin extra in ein Einkaufszentrum gefahren und hab dort mehrere Stunden verbracht. Am Anfang hat es noch sehr gut funktioniert aber mit der Zeit haben mich die nicht-reaktionen leider ein wenig demoralisiert und von da an ging es Bergab. 

Außerdem habe ich wahrgenommen, dass ich die Übung größer mache als sie ist.. ich denke immer daran, was ist, sollte nichts zurück kommen. Auch empfinde ich, dass ich hier als blutiger Anfänger wohl zu viel still mitgelesen habe hier im Forum (denke mir die ganze Zeit wie viel ich nicht falsch machen würde, käme ein Gespräch zu stande) - und auch wie ich einen Approach starten könnte - den ich mich dann allerdings eh nicht traue (3 Sekunden Regel würde da wohl helfen)... aber darum geht es in der Übung ja schließlich nicht und für heute und die nächsten vier Tage nehme ich mir vor einfach nur die Übung zu machen, Hirn dabei so gut wie möglich abschalten und zur Not die 50 Hi's auf biegen und brechen zu erzwingen.

 

Wünscht mir Glück Leidensgenossen 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy @Taubsi14, ja, klingt so als wärst du - ähnlich wie ich in Woche 3 - zu verkopft.
Bring dich einfach in eine Positive Stimmung (denk an schöne Brüste die durch das DJBC in deinen Händen liegen könnten ;-) ) und geh Positiv gelaunt auf die Leute zu.
Ich habe probiert auch Leute zu grüßen die "Missmutig" drein schauen und selbst da kann (muss nicht) es positive Reaktionen geben.
Aber wir machen das ja nicht um Positive Reaktionen zu bekommen (naja, nicht nur) sondern um zu lernen, dass eine "möglicherweise" negative reaktion 1) Nicht so schlimm ausfällt wie wir es uns ausmalen 2) viel seltener vorkommt als wir vermuten und 3) gar nicht weh tut ;-)

 

Viel Glück (Aber eher als Game-Kumpane, nicht als Leidensgefärhte 😛 )

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Tag 4: 22/50: Für mich der wertvollste Tag - ich war richtig gut gelaunt und habe das gut mitnehmen können, habe mir wesentlich leichter getan und auch die Reaktionen waren wesentlich positiver. Um die Übung zu schaffen und aufzuholen habe ich mir teilweise eine Straße lang vorgenommen einfach alle Leute, die mir entgegen kommen, zu grüßen. Waren unter anderem auch das erste mal zwei 2er Gruppen an Hb's dabei, was mir bis jetzt noch überhaupt nicht gelungen ist. Mit einer Gruppe habe ich dann auch ein bisschen geredet, bei der anderen zumindest ein Lächeln von einer.

Tag 5: 22/50: Da war ich mit der Familie unterwegs - habe auch Leute gegrüßt, aber zähle den Tag dennoch nicht.

Tag 6: 45/50: Der Tag lief gut und am Abend war ich mit Freunden im Club. Bin dann auch alleine herum gezogen und hab mit Leuten gesprochen. War sehr gut drauf und hatte auch den ein oder anderen Egoboost. Zuerst eine HB 8 angesprochen, die dann eindeutig Interesse hatte, leider irgendwann von ihren männlichen Freunden weggebracht, aber immer wieder lächelnd hinüber geschaut, dann irgendwann ganz weg. Eine zweite HB8 hatte mich dann sehr intensiv angetanzt - sie kam mir dann doch etwas zu betrunken vor und so habe ich sie aus moralischen Gründen wieder in die Obhut ihrer Freundin übergeben. 

Tag 7: 50/50: Wollte nach einer langen Nacht meinen freien Tag eigentlich mit Pizza im Bett verbringen aber da ich die 50 voll machen wollte bin ich raus und hab die Übung mehr schlecht als recht zu Ende gebracht.

 

Fazit Woche 1: Dachte eigentlich, dass ich diese Woche noch ohne Probleme schaffen würde, dem war nicht so... aber immerhin habe ich sie jetzt geschafft und auch etliches mitnehmen können:

1 - Das wichtigste ist die Einstellung! In den zwei Tagen in denen ich gut drauf war viel mir alles wesentlich leichter und auch die Reaktionen waren dementsprechend besser. Ich weiß noch nicht genau, wie ich diesen Zustand künstlich herstellen kann aber ich werde es versuchen - habt ihr Tipps?

2 - Mit dem Augenkontakt habe ich kaum ein Problem aber habe meistens unbemerkt ein Pokerface dabei auf, was denke ich maximal ein wenig bedrohlich wirkt... das muss sich irgendwie noch ändern, aber wird auch mit dem Mindset-einstellung-problem zusammen liegen - werde zu diesem Zweck die Übung auch weiter fortführen (versuche 5 hi's pro tag) und daran zu arbeiten.

Und jetzt auf zu Woche 2...

 

@Dr. Who Dann als Gamekompagn, auch gut 🙂 Der Tipp mit der Laune ist wohl wirklich einer der wichtigsten aber das wird wohl noch ein bisschen brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal Glückwunsch, dass du es geschafft hast. (Ich hänge immer noch in Woche 3, einfach auch weil ich Terminlich die Woche bisher nichts machen konnte...)
Viel Spaß in Woche 2. Ganz wichtiger Tipp - wie ich finde - bleib an Woche 1 weiter dran. Das heißt, höre jetzt nicht auf mit grüßen. Auch wenn du aktiv Woche 2 anfängst, das hat mir in Woche 2 enorm geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deinen Tipp! - plane es fortzuführen, weil ich merke, dass es hilft. Nur das Zwanghafte dabei werde ich weglassen.

Alles gute dir für Woche 3!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.