Rapport - NLP - Pacing

5 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi!

 

Frage zum nonverbalen Rapport. Angenommen ich strebe eine atemfrequenzsymbiose mit meinem gegenüber an. Ich befinde mich hierbei jedoch in der Eskalation nicht so weit, als das ich den Atem "spüren" könnte (no KINO).

Jetzt kann ich auf das Dekoletee achten, jedoch mMn ein eher ungünstiger Indikator, weil missinterpretationsbehaftet.

Heben/Senken des Oberkörpers bei Atmung füllt mir jetzt noch ein, Tonalität, Sprechpausen.

Übersehe ich etwas?

Ja, ich bin auf der Suche nach Rapportboostern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal ernsthaft, glaubst du wirklich dein Gegenüber nimmt deine Atmung unterbewusst auf eine gewisse Distanz wahr? Das mit der angesprochenen Atemfrequenzsymbiose funktioniert, wenn du gemeinsam im Bett liegst, in der Löffelchenstellung und nicht wenn du Rapport beim ersten Date aufbaun möchtest oder in sonstigen Gesprächen.
Wenn du auf der Suche nach echten Rapportboostern mittels NLP bist, welche im Alltag effektiv sind, funktioniert noch immer am besten das Körperhaltung spiegeln, sowie das: "Ich spreche gemeinsam den gesagten Satz mit dir zu Ende" bzw. wiederhole das letzte Wort des Gesagten meines Gegenübers.

Zu Nonverbalen NLP Tipp zählt von meinen beiden Vorschlägen jedoch nur das "Körperhaltung" spiegeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, crewmix schrieb:

Jetzt mal ernsthaft, glaubst du wirklich dein Gegenüber nimmt deine Atmung unterbewusst auf eine gewisse Distanz wahr? Das mit der angesprochenen Atemfrequenzsymbiose funktioniert, wenn du gemeinsam im Bett liegst, in der Löffelchenstellung und nicht wenn du Rapport beim ersten Date aufbaun möchtest. 

Vollkommener Käse... Es gibt viele Anhaltspunkte, dass das Gegenüber Körperspannung und Atmung durchaus auf die Entfernung wahrnimmt, und diese einen Einfluss haben. Ganze therapeutische Konzepte wie zb die basale Stimulation bauen darauf auf, auf diese Weise Rapport zu suchen, auch wenn es KEINEN nennenswerten Körperkontakt gibt.

Ich denke aber, Atemfrequenzsymbiose ist ein Tool, das so fein ist, dass man es wirklich nur einsetzen sollte, wenn man das auch kann. Sprich, wenn es einem liegt, die richtige Frequenz schnell zu finden, und man sich darüber eben nicht im Hinterkopf noch 5 Minuten extra konzentrieren muss... Des weiteren finde ich es nicht unbedingt passend, wenn unbedingt du als Mann dich der Atmung der Frau anpasst. Das kann mal gut sein, wenn eine wirklich sehr verunsichert ist oder so, aber grundsätzlich ist es eher spannend zu gucken, ob sie sich deiner Atmung anpasst. Das wäre ein deutlicher IOI, und wenn du eine ruhige entspannte Frequenz vorgibst, wird es ihr gut tun, das zu übernehmen - Führung und so. 

Einfacher umzusetzen für den Anfang wäre aber wirklich erstmal das Spiegeln der Körperhaltung und Bewegung. Beim gehen nebeneinander synchronisieren sich auch Schrittlänge und Frequenz - auch hier kannst du das bewusst einsetzen, als Zeichen an sie, dass du dich ihrem Tempo anpasst, oder eben als kleiner Test ihrer compliance.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Nahilaa schrieb:

Vollkommener Käse... Es gibt viele Anhaltspunkte, dass das Gegenüber Körperspannung und Atmung durchaus auf die Entfernung wahrnimmt, und diese einen Einfluss haben. Ganze therapeutische Konzepte wie zb die basale Stimulation bauen darauf auf, auf diese Weise Rapport zu suchen, auch wenn es KEINEN nennenswerten Körperkontakt gibt.

Ich denke aber, Atemfrequenzsymbiose ist ein Tool, das so fein ist, dass man es wirklich nur einsetzen sollte, wenn man das auch kann. Sprich, wenn es einem liegt, die richtige Frequenz schnell zu finden, und man sich darüber eben nicht im Hinterkopf noch 5 Minuten extra konzentrieren muss... Des weiteren finde ich es nicht unbedingt passend, wenn unbedingt du als Mann dich der Atmung der Frau anpasst. Das kann mal gut sein, wenn eine wirklich sehr verunsichert ist oder so, aber grundsätzlich ist es eher spannend zu gucken, ob sie sich deiner Atmung anpasst. Das wäre ein deutlicher IOI, und wenn du eine ruhige entspannte Frequenz vorgibst, wird es ihr gut tun, das zu übernehmen - Führung und so. 

Einfacher umzusetzen für den Anfang wäre aber wirklich erstmal das Spiegeln der Körperhaltung und Bewegung. Beim gehen nebeneinander synchronisieren sich auch Schrittlänge und Frequenz - auch hier kannst du das bewusst einsetzen, als Zeichen an sie, dass du dich ihrem Tempo anpasst, oder eben als kleiner Test ihrer compliance.

Ich bevorzuge die Praxis und keine Anhaltspunkte sowie Theorien über übermenschliche Wahrnehmungsmuster, welche unterbewusst aufgenommen werden. In einem normalen Gespräch zwischen zwei Menschen auf die Atemfrequenz aufzupassen um einen nonverbalen Rapport aufzubauen ist "Käse" Jeder der soetwas offen zugibt, sollte sich womöglich selbst in Therapie geben. Des weiteren ist NLP sowieso schon nicht mehr ernst zu  nehmen, weil jeder zweite es kennt und die Basics davon weiß. D.h. Wenn jemand bei mir die Körpersprache spiegelt, muss ich sofort grinsen anfangen, weil ich es süß finde wie man auf eine Wellenlänge kommen möchte mit allen Mitteln.
Bleib mal bitte bei der Praxis anstatt jeden NLP Tipp, für bare Münze zu nehmen. Der NLP-to-success Zug ist schon vor vielen Jahren abgefahren.

p.s. bin in einem Jahr wieder online, also spar dir eine Grundsatzdiskussion über deine NLP Atemtechnik mit mir. bis 2019 boys and girls bb

bearbeitet von crewmix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, crewmix schrieb:

Ich bevorzuge die Praxis und keine Anhaltspunkte sowie Theorien über übermenschliche Wahrnehmungsmuster, welche unterbewusst aufgenommen werden. In einem normalen Gespräch zwischen zwei Menschen auf die Atemfrequenz aufzupassen um einen nonverbalen Rapport aufzubauen ist "Käse" Jeder der soetwas offen zugibt, sollte sich womöglich selbst in Therapie geben. Des weiteren ist NLP sowieso schon nicht mehr ernst zu  nehmen, weil jeder zweite es kennt und die Basics davon weiß. D.h. Wenn jemand bei mir die Körpersprache spiegelt, muss ich sofort grinsen anfangen, weil ich es süß finde wie man auf eine Wellenlänge kommen möchte mit allen Mitteln.
Bleib mal bitte bei der Praxis anstatt jeden NLP Tipp, für bare Münze zu nehmen. Der NLP-to-success Zug ist schon vor vielen Jahren abgefahren.

p.s. bin in einem Jahr wieder online, also spar dir eine Grundsatzdiskussion über deine NLP Atemtechnik mit mir. bis 2019 boys and girls bb

Wenns dich so stört, dann halte dich doch einfach aus dem Thema raus - was du davon hältst, war ja an deinem vorherigen Beitrag schon ersichtlich... 

Dass ein "krampfhaftes Versuchen, auf eine Wellenlänge zu kommen", lächerlich ist, steht wohl außer Frage. Das ist wie bei jeder unkalibriert angewendeten Technik. Wenns richtig angewendet wird, merkt das Gegenüber es garnicht, und es funktioniert trotzdem - was sich übrigens nicht nur mit der Wissenschaft, sondern auch mit meinen Erfahrungen in der Praxis deckt. (Handlungskonzepte in sozialen und pflegerischen Berufen sind übrigens auch genau das: Praxis)

Wenn du Lust hast, kannst du ja gern in einem Jahr antworten. Oder so - wie du willst, viel Rapport haben wir ja ohnehin nicht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.