fucks given 2017/2018 - Part1: Japan

19 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

 

Hallöchen,

 

nachfolgend einige Reports aus 2017/2018 aus der Zeit vor meiner festen Beziehung.

 

 

  1. Osaka/Kobe: Yuki Uno Duo

 

[Japan 2017] Osaka/Kobe: Yuki Uno Duo

 

Das Setting: Ich war mit einem Kumpel für 3 Wochen auf Japanreise. Als nach 5 Tagen in Tokyo noch nichts nennenswertes lief, wurde er extrem nervös und fickrig, googelte darauf vermehrt nach “soap lands” und diversen Escort Angeboten. So landeten wir auf craigslist. Dazu muss man sagen, dass etwa 95% aller “female looking for male”-Dates schwer nach fake aussahen. In der Kategorie “couple” sah das schon besser aus. Die besten Chancen rechnete ich uns aus, wenn wir selbst mit einem Bild und ein paar netten Zeilen (athletic german guys, blabla) inserieren würden, an Mädels und Paare addressiert.

 

Samstag meldete sich eine gewisse Yuki und stellte einige Rückfragen, wie wir uns ein Treffen vorstellen würden. Ich versicherte ihr, dass wir ein eingespieltes Team (Kumpels seit 16 Jahren, aber tatsächlich noch nie einen Dreier zusammen durchgezogen) seien und sie im Mittelpunkt stehen wird (true).

Wir verabredeten uns für Sonntag 13Uhr in einem Star Bucks in Osaka. Mit dem Shinkansen etwa 25min Fahrt von Kyoto. Natürlich warteten wir erstmal in der falschen Filiale, kein Wunder, wenn alle 200m einer aus dem Boden sprießt.

Yuki stellte sich als sehr attraktive Japanerin Mitte-Ende 30 heraus, die perfekt englisch sprach und die Figur einer 19jährigen hatte. Im Schlepptau hatte sie ihren Kumpel “Brian”, der ebenfalls in Kobe lebte, mit einer Japanerin verheiratet ist und ein langjähriger Freund aus Studienzeiten in den USA war. Brian wirkte wie eine Mischung aus Steve Jobs und John Lennon.

 

Bei einem Kaffee quatschen und scherzten wir ein wenig über unsere jeweiligen Erfahrungen. Die vibes waren ab Minute 1 gut. Nach etwa einer Stunde verabschiedete sich Yuki, sie hatte noch ein Date. Sie würde sich bei mir melden. Da wir schonmal in Osaka waren, wollten wir die Gelegenheit nutzen uns die Stadt etwas anzusehen. Wir fragten Brian ob er uns nicht begleiten will - er stimmte zu.

 

Wir landeten in einer Bar am Ufer eines Flusses, wo Okonomiyaki und lokales Bier serviert wurde. Mein Kumpel hatte immer ein paar Tütchen Haribo Gummibären dabei um das Eis bei den Japanern und Japanerinnen zu brechen. Wir wussten zuvor nicht, wie riesig die Süßigkeitenauswahl vor Ort tatsächlich ist - gefreut haben sie sich trotzdem immer. Analog dazu hatte ich immer einige Pasante “Super King” in der Jackentasche, die bei jeder passenden und unpassenden Situation ins Spiel gebracht wurden. Brian war so fasziniert von der Größe der Kondomverpackung, dass er die unterschiedlichen Pariser mehreren einheimischen Pärchen präsentieren musste. Wir hatten Spaß den Nachmittag. Nach dem Essen führte er uns nach little America, wo wir Dosenbier tranken, Mädels beobachteten und übers Leben philosophierten. Später war Brian noch im Hooters mit Bekannten verabredet und lud uns ein mitzukommen.

Im Hooters erwarteten uns: japanische Mädels mit Brüsten (!). Allerdings alles sehr professionell.

Nach 2-3h stieß Yuki zu unserer kleinen Gruppe zurück. Sie kam von einem Date mit ‘nem jungen Spanier (der sie ohne ihren ausdrücklichen Wunsch andauernd anspuckte) und war etwas beschwipst. Nach etwas Smalltalk fragte sie mich diskret, ob wir heute Nacht Sex haben werden. Ich bejahte. Was mit meinem Freund sei?

Ich sagte ihr, wenn dann erleben wir das zu dritt, wir sind zusammen auf Reisen, da lasse ich ihn nicht alleine. Sie war einverstanden und fügte hinzu, dass sie uns beide schon seit mittags süß fand.

Der “Schlachtplan” sah vor, dass wir mit den anderen noch in einen irish pub weiter zogen (es war das WE nach St. Patricks Day) um dann nach dem ersten pint nach einem “love hotel” zu suchen. Mit der Logistik ist es zuweilen nämlich schwierig in Japan. Und unser Hotel war gute 70km entfernt.

 

Gesagt, getan. Wir stehen vor dem ersten Love Hotel. Fehlanzeige! Kein MMF! Bei einer weiteren Adresse versuchten wir als Paar zu buchen und meinen Kumpel reinzusneaken. Ich kam sogar bis ins Zimmer (inklusive Karaoke Mikros und N64 Konsole), leider flog unser Plan auf.

Wir suchten nach einer Alternative und ich schlug unser Hotel in Kyoto vor. Ein Date dort wäre allerdings over night, da die Zugverbindungen nachts nicht die Besten sind. Da wir über den Tag eine echt gute Connection aufgebaut hatten, sagte Yuki ohne irgendwelche Vorbehalte zu. Sie telefonierte nur noch kurz mit ihrem deutschen Ehemann und teilte ihm mit, dass sie diese Nacht nicht nach Hause kommen würde.

 

Etwa 1h später kamen wir im Hotel an, glücklicherweise war die Rezeption nach 21uhr nicht mehr besetzt und wir konnten per Pin Code die Räumlichkeiten betreten. Nachdem wir alle ausgiebig geduscht hatten (und die spanische Spucke von unseren Körpern wuschen) war von etwa 22uhr bis in die frühen Morgenstunden Action geboten. Zwischenzeitlich ging mal jemand zu SevenEleven, für Weißwein und gemischten Salat, doch der Fokus lag schon auf der Fickerei. Da die Wände im Hotel sehr dünn waren und nebenan cholerische chinesische Geschäftsleute wohnten, musste man tunlichst darauf achten, dass Yuki zu jeder Zeit etwas in ihrem Mund hatte. Spoiler: Japanerinnen sind laut.

 

Am nächsten Morgen verabschiedete sich Yuki kurz vor 10 und mein Kumpel und ich genossen ein Frühstück bestehend aus Dosenbier und Schokocroissant direkt am Flußufer.

 

wir sollten uns noch einmal wiedersehen…. in Kobe.



 

bearbeitet von Diet-Prophet
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Diet-Prophet schrieb:

wir sollten uns noch einmal wiedersehen…. in Kobe.

 

Im Laufe der Nacht eröffnete uns Yuki schließlich, dass ihr amerikanischer "Kumpel" Brian in Wirklichkeit ihr deutsch-amerikanischer Ehemann Ingo war. Wir wurden den Tag über quasi abgecheckt. Umso erstaunlicher rückblickend. Wie dem auch sei, die nächsten Tage schrieb sie andauernd wie sehr ihr die Nacht zu dritt gefiel und ob es nicht die Chance auf eine Wiederholung gebe. Die hatten wir wenige Tage später als wir per Shinkansen von Kyoto nach Kobe fuhren um uns die Wasserfälle und die Gegend im Allgemeinen ein wenig anzusehen.

Am Nachmittag kehrten wir in ein kleines Karaage Restaurant ein und späten das frittierte Hühnchen mit Highballs hinunter. Wie sich heraus stellte wohnt Yuki mit ihrer Familie nur etwa 600m weiter in einem Wohnkomplex. Sie lud uns zu sich ein.

Nun hat mein Freund eine recht eigenwillig Einstellung zur Treue. Es ist egal was passiert, es muss nur in einer Entfernung >50km statt finden und nicht zweimal mit der selben Frau. Also lehnte er an diesem Nachmittag dankend ab.

Ich traf in der riesiegen (für japanische Verhältnisse gleich noch mehr) Wohnung ein, wir tranken Tee und zogen uns irgendwann für etwa 2h ins Schlafzimmer zurück. Am Ende begleitete sie mich noch ein Stück zurück in die Stadt. Es sollte bislang das letzte Treffen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das für mich eigentlich interessante an deinem FR ist dein Mindset. Es wird auf jedenfall gefickt - die Frage ist eigentlich nur wen. Und der Threadtitel der ja die "klassische" Rollenverteilung umkehrt also nicht die Frau gibt den Sex sondern du.

Selbstmarketing haste jedenfalls drauf 😉

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Krakau]: by the way - we have a whirlpool

Es war Juni und ich verbrachte mit 7 Freunden ein paar Nächte in Krakau. 

Am ersten Abend (einem Mittwoch) musste ich leider passen, aufgrund einer Kombination aus Schlafmangel, sehr viel Sonne, literweise Piwo und etwas THC.

Der Urlaub war cool, wir sahen viel von der Stadt und auch kulinarisch war das Angebot vielfältig. Nur sexuell war bis auf den Mittwoch eher mau.

An unserem letzten Abend saßen wir alle gemeinsam beim Abendessen in einer Taverne und schauten das CL Finale. Daraufhin in eine cocktail bar am old town square und es dauerte nicht lange bis sich die meisten auf den Nachhauseweg machen wollten. Meinen längsten Freund (der aus der Japanreise) konnte ich überzeugen noch etwas feiern zu gehen.

 

Drinnen tanzte ich etwas während mein Kumpel mit einer Ukrainerin ins Gespräch kam. Sie hatte ein hübsches Gesicht und eine etwas kurvige Figur. Er beschloss eine Flasche Vodka an den Tisch zu holen und ich gesellte mich alsbald dazu. Wir unterhielten uns etwas über ihr Studium und ihren Job in der Hotellerie. 

Hin und wieder kam kurz ihre Freundin am Tisch vorbei, die immer sehr in Eile war. Beim dritten Mal eröffnete sie, dass ein polnischer Junge sie stalken würde und sie ihn nicht los bekäme. 

Ich schlug vor auszutrinken und in eine Bar weiter zu ziehen. Ihn solle sie bitten vor der Toilette zu warten. 

Gesagt getan. Der Club war keine 200m von unserem Apartment entfernt. Die “Freundin“ die sich uns erst später anschloss, gefiel mir gut und ich hielt es für eine gute Idee die Party auf vertrautem Terrain weiter zu feiern.

„Did i mention... that we live at the apartment right here on the corner of stare miasto? And.. have a private Whirlpool..“

 

5min später saßen wir zu viert im Pool, nur in Unterwäsche bekleidet. Mein Kumpel mixte furiose Wodkamischungen, ich hielt ihn an sich etwas zu zügeln. Schon Konfuzius sagte: liegt das Mädel nackig in deinen Armen, Wodka wird die Situation nicht besser machen.

 

Ich überließ den beiden Turteltäubchen oder Schnapsdrosseln mein Bett (letzte Nacht) und ging mit der Auserwählten auf die Couch. Zwischen ihrem Stöhnen hörte ich irgendwann wie erst die Schlafzimmertür, dann die Badtür aufging und schließlich der Toilettendeckel hochgeklappt wurde. Poor fellow 😕

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Goldstrand Bulgarien] Wie heißt noch gleich die Mutter von Nicki Lauda?


Ich war mit einigen Freunden für 5 Nächte am Goldstrand. Das Hotel war überraschend geräumig, sauber und gepflegt. Die Partymeilen sind auf dem (niedrigen) Niveau vom Ballermann. Nun denn, eines Abends habe ich mich doch überreden lassen mit den „Partystadel“ zu kommen, wo an dem Abend der „Almklausi“ einen Auftritt haben sollte. Den kenne ich noch von früher, als Ausrichter diverser Sexparties im Großraum Stuttgart.

Zufälligerweise traf ich ihn auch prompt vorm Eingang des Clubs, etwa 15min vor Showbeginn. Etwas smalltalk, pipapo und dann versehentlich ohne zu Bezahlen hinein in die Menge.

Nachdem die fünfte Version von Klaus' smash hit „Mama Lauda“ gespielt wurde, hatte ich latenten Brechreiz, meine Kumpels sowieso alle aus den Augen verloren und verzog mich auf die weiträumige Terrasse, wo die Musik etwas erträglicher (leiser) klang.

Kurz zu einem meiner Moves, in diesem Urlaub: ich trug ein weißes Tshirst und einen wasserfesten Edding mit mir herum. Darauf waren am Ende ca. 250 Unterschriften in >15 Sprachen. Super einfaches Hilfsmittel um in Kontakt zu kommen. An einem Tisch fielen mir 3 Mädels und ein Tower Bier auf. Eine war etwas zu chubby, doch mit schönem Gesicht, ihre beiden Freundinnen waren beide recht ansehnlich.

Stellt bindeten sie mir auf die Nase, dass eine vergeben waren, dies ihr letzter Abend war und sie prinzipiell dtf sind. Habe mir dann ein Glas eingeschenkt und wir quatschten ein wenig. Später kamen zwei Kumpels von mir dazu, die ich auf die beiden verbliebenen Mädels verteilte. Nach etwa 1h entschuldigten wir uns und ich führte sie zu meinem Hotelzimmer. Ich ging erstmal gemütlich unter die große Dusche und bot ihr an sich ebenfalls zu duschen. Sie lehnte ab. No oral for you, girl :/

Im Bett war Kratzen und Zwicken ihr Ding. Ich habe ihr erst verbal, dann mit Nachdruck mitgeteilt, dass mich der Scheiss abturned... fuck, war das Mädchen anstrengend. Irgendwann, wir hatten uns gerade eingegrooved, ging plötzlich die Tür auf. Mein Zimmernachbar und einer meiner besten Kumpels standen im Raum. Ein Glück spielte sich die Show in meinem Bett und nicht in dem des Zimmerkumpanen ab (eine separate Geschichte in Prag...). Die beiden waren stark angetrunken und brabbelten etwas von „wir sollten woanders weiter machen oder sie wollten alternativ zumindest mit einsteigen.“ Hatte Sie nicht so Bock drauf, also bat ich meine Freunde freundlich aber bestimmt, im anderen Zimmer zu pennen. Es ging dann noch etwas weiter, doch das Zwicken konnte ich ohne Hilfsmittel nicht komplett abstellen.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe nicht, was deine Reports mit Pickup zu tun haben bzw. in wie fern sie anderen helfen sollen? Die Reports sind nicht sehr präzise, Game wird null erwähnt.

Der Bulgarien-Post verwirrt mich vollständig. 

Mach die Posts vielleicht ein wenig ausführlicher. Beschreib' den Approach, wie du Comfort aufgebaut hast, wie du eskaliert hast etc.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Diet-Prophet schrieb:

Es ging dann noch etwas weiter, doch das Zwicken konnte ich ohne Hilfsmittel nicht komplett abstellen

Handschellen?

@dergaertner ist doch egal. Die Infos waren beim Realgentleman auch oft nicht gegeben aber alle hatte wochenlang Spass mit seinem Thread. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten, Sam Stage schrieb:

Handschellen?

@dergaertner ist doch egal. Die Infos waren beim Realgentleman auch oft nicht gegeben aber alle hatte wochenlang Spass mit seinem Thread. 

Nichts dergleichen parat gehabt.

vor einer Stunde, dergaertner schrieb:

Ich verstehe nicht, was deine Reports mit Pickup zu tun haben bzw. in wie fern sie anderen helfen sollen? Die Reports sind nicht sehr präzise, Game wird null erwähnt.

Der Bulgarien-Post verwirrt mich vollständig. 

Mach die Posts vielleicht ein wenig ausführlicher. Beschreib' den Approach, wie du Comfort aufgebaut hast, wie du eskaliert hast etc.

Naja, ich stehe Pickup mehr als skeptisch gegenüber. Lässt sich halt auch Geld mit verdienen. Für den Prototyp eines weißen Ritters, eines Nice Guys, der voll im Leben steht, allerdings nie die Prinzessin abbekommt, mag die Theorie ja noch gute Denkanstöße bringen. Die meisten sind aber nicht dieser White Knight, sondern eher ein NPC, um mal im Rollenspiel zu bleiben. Sozial nicht sehr kompetent. Auch das wurde schon X-mal durchgekaut hier im Forum.

Wie ich interagiere? Möglichst natürlich soweit es geht. Würde mich allerdings nicht als geboren "Natural" bezeichnen, dafür war ich zu sehr Spätzünder.

Zum Game in Bulgarien:

  • es war kaum Game von Nöten. Ich war Ende 20, stehe einigermaßen im Leben, die Mädels waren 20/21, gehen einmal im Jahr zusammen Party machen
  • die Kleine hat mir schnell zu Verstehen gegeben, dass heute ihr letzter Abend am Strand ist und sie dtf ist
  • ehrlich gesagt, wäre es auch einfach unhöflich gewesen, sie in dem Fall nicht mit aufs Hotel zu nehmen

Noch doch nochmal der Ablauf für Technik-Interessierte

Angesprochen mit irgendwas Shirt-bezogenem "Hey, unterschreibt ihr mir eben auf meinem Shirt. Blabla, wie lange hier, was macht ihr, woher kennt ihr euch, schenk`mal Bier ein."

Target ausgemacht, die eine zu moppelig, die andere vergeben. Zufällig kamen kurz darauf zwei Kumpels durch. ("social proof" / Beschäftigung der Freundinnen)

Comfort... hmm, sie curvy Dame hat wilde Geschichten erzählt, dass sie mit nem fremden Typen per Taxi irgendwo außerhalb ins Hotel gefahren ist und der sie nicht gehen lassen wollte. Meine ehrliche Meinung kundgetan.

Logistik war in dem Fall auch gut, unser Hotel war nur 700m von der Location und direkt neben dem der Mädels. Hab ihr auch gesagt sie soll ihren Freundinnen ruhig sagen in welchem Hotel/Zimmernummer wir sind.

Außerdem möchte ich hinzufügen, dass ich immer ehrlich und relativ direkt kommuniziere. Wenn ich, wie bei dieser Aktion, schon ganz genau weiß, dass das ne einmalige Geschichte bleibt, mache ich da keinen Hehl draus, um gar nicht erst falsche Erwartungen zu wecken.

Meine Freundin habe ich anderst kennen gelernt. Sogleich meine größte Kritik an Pickup: bei den meisten hört es da auf, wo Beziehungen anfangen.

Frohe Weihnachten 😘

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Zwicken hatte ich auch mal. Und das hat die Dame auch nicht abgestellt trotz klarer Ansage. Eigentlich ne Frechheit - umgekehrt was da los wäre...

Hab sie dann Doggy gefickt - kurze Arme, kein Keks 

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Swingerclub-Fail]

Heute berichte ich mal von einem Fail der sich vor Jahren im Swingerclub zu trug. Man könnte es auch als Screening umdeuten... (:

Es war ein Samstag Abend, ich kam gegen 21Uhr an. In der Umkleide fiel mir eine Dreiergruppe aus einem Pärchen (Mitte/Ende 20, an ihn kann ich mich nicht mehr erinnern, sie hatte mittellange, braune Haare, war max. 1.6m und schlank, hübsches Gesicht) und einem Solomädel (25, langes blondes Haar, ~1.7m, schlank, sehr attraktives Gesicht).

Es war offensichtlich, dass die Drei zum ersten Mal in diesem Club, möglicherweise insgesamt noch sehr unerfahren waren. Habe das Trio an der Bar angesprochen, die Reaktionen waren durchweg positiv. Die beiden kamen aus der Nähe, die blonde Freundin war aus NRW zu Besuch und sie waren relativ neu in der Swingerszene. Paar Storys ausgetauscht, bisschen geschnackt, alles okay soweit. Sie ließen schon durchblicken, dass sie sich vorstellen könnten später ggf. zu viert in ein Separee zu gehen.

So... an dem Punkt.  Zwei attraktive Mädels. Der Typ war auch cool. Das Ding musst du einfach souverän weiter spielen.

Entweder ich fühlte mich der Sache schon zu sicher oder es war unterbewusstes Screening oder der Gin entfaltete bereits seine Wirkung. 

Mit dem Singlemädel war der Vibe im Gespräch irgendwie so meh. Nachdem paar kurzweilige Geschichten ausgetauscht wurden, verfiel sie so bisschen in den Interviewmodus. Was ich beruflich machen würde etc... Ehrlich gesagt, steh ich nicht so wahnsinnig drauf Oberkörperfrei, nur in blue Jeans und mit einem Gin in der Hand über Maschinenbau und SPS-Programmierung zu schwadronieren. Also versicherte ich ihr glaubhaft, dass ich als Penismodell für Holzspielzeug meine Brötchen verdiene. Gar nicht einfach, so lange still zu halten blablabla.  Normalerweise ist das für 'nen kurzen Lacher gut und man wechselt dann das Thema. Sie nahm die Sache aber entweder

  •  relativ ernst (und wäre damit nicht die Hellste)

oder

  • ich habe ihren Flachs aus kulturellen Gründen (BaWü<->NRW) nicht gerafft

Naja, jedenfalls blieb ich im Frame, wie man so schön sagt. Die Drei haben sich dann zum umschauen verabschiedet und sie hat mir später noch das Feedback gegeben, dass sie die Story komisch fand und sie das nicht so geturned hat. Sie sind dann zu dritt weiter gezogen.

no hard feelings. wenig Minuten später mit einer Mexikanerin gevögelt und im Verlauf des Abends paar alte Bekannte wiedergesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Fine Finya Fuck]

Schon bisschen her die Story. War zu der Zeit bei Finya angemeldet, aber nur sehr sporadisch aktiv. Einiges Tages hatte ich eine neue Nachricht im Postfach.

Ist grob aus dem Gedächtnis, zwischen den Nachrichten vergingen meist einige Stunden oder auch mal ein Tag. Da sie kein Bild drin hatte, schloss ich "fake" nicht aus.

  • Hey, mir gefällt was ich sehe. Hoffe du meldest dich.
  • Hallo. Hast du ein Bild von dir parat?
  • Wenn du mir deine Nr. gibst, zeige ich dir eins.
  • 017xxxxxxx
  • Erzähl mal. Was suchst und erwartest du hier bei Finya?
  • Grundsätzlich habe ich gerne ein Bild von meinem Gegenüber
  • *schickt Bild* (Anmerkung der Redaktion: schon hot. Fake nicht ausgeschlossen)
  • ich suche nichts bestimmtes. bin jedenfalls bereit Leute kennenzulernen, mit denen mal einen gemeinsamen Vibe haben könnte
  • Hast du mein Bild bekommen??
  • jop, passt
  • hmm.. ich würde dich gerne mal treffen glaube ich
  • du, lass doch morgen telefonieren

Hatten dann den Tag darauf ein paar Minuten telefoniert. Stimme klang weiblich. Gutes Zeichen. Bisschen über die jeweilige Abendgestaltung gequatscht und wieder verabschiedet.

  • Noch 2-3 Smalltalk Nachrichten ausgetauscht dann:
  • Pass auf, ich habe morgen und übermorgen Zeit, jeweils ab 19Uhr. Was sagst?
  • Mittwoch klingt gut. 19Uhr. Bei mir oder dir?
  • Ich besuche dich und sorge für den Wein.
  • Tag vor der Verabredung
  • Sag mal... Bei einem Treffen, falls da etwas in der Luft liegt. Bist du offen? Sich spontan auf etwas einlassen. Ohne Verpflichtungen?
  • Ich rede von Sex.
  • Das wäre mir fast entgangen. Offen.. wenn du wüsstest. Wo wohnst du eigentlich?
  • Stadt xyz. Ui, das macht mich neugierig! Aber sag es mir nicht, erzähle es mir bei unserem Treffen.
  • Aus Stadt  xyz? Da habe ich auch mal eine nette Story erlebt. Vielleicht erzähle ich morgen davon. Wo treffen wir uns?
  • Bei mir im Wohnzimmer. Adresse:
  • Tag des Dates
  • Ich fahre demnächst los. Wie lautet eigentlich dein Name?
  • Stimmt! :D das weißt du gar nicht: Name

Fuhr dann zur vereinbarten Adresse, im Hinterkopf das Gefühl, dass das alles so easy ablief. Naja, die Neugier war größer als die Bedenken eines Darknet Organhändlerrings in die Hände zu fallen. Wie ich mich täuschen sollte.....

 

 

 

 

Quatsch. Hat schon alles gepasst. Sie sah aus wie auf dem Foto, wir setzten uns und unterhielten uns ein wenig, die Themen ging wurden sehr schnell sexuell, bis zum tiefen Blowjob war es nur noch Formsache. Anschließend ging es auf dem Teppich und Sofa weiter. Später unterhielten wir uns noch etwas bei Weißwein und ich machte mich auf den Heimweg.

Ab und an bisschen Vertrauen in die Menschheit haben. (-:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[just tinder things]

Frühjahr 2018. Ich war relativ frisch single und dachte ich gebe tinder mal wieder eine Chance. Dialoge sind aus dem Gedächtnis und abgekürzt. OG war nie mein Fokus. Optik guter Durchschnitt, war zu der Zeit in körperlicher Bestform und hatte ein oberkörperfreies Rückenbild im Wald, ein Portrait und etwa 2 Zeilen Text drin. 1,85m und bla. Das Mädel war sportlich, mittellanges blondes Haar, Ende 20.

  • Ein schöner Rücken kann auch entzücken!! :)
  • wow. Den hab ich ja noch niiiee gehört.
  • Denke ich mir.
  • Ehrlichgesagt: bin ich noch nicht lange angemeldet u. als Typ wirst nicht besonders oft angeschrieben. Mutig.
  • Ich auch noch nicht lange. Man wird schon oft angeschrieben. Aber so billig oft. Viele fragen direkt nach One-Night.Stands. Was suchst du auf tinder, wie lange ist deine letzte Beziehung her?
  • Ein paar Monate. Nichts besonderes, am ehestens interessante Leute.
  • Ich bin auf jeden Fall Beziehungsmensch. Kein Interesse an sex-only. Was ist mit dir?
  • Sowas muss sich entwickeln, kann man doch nicht vorab wissen.
  • hmm naja.
  • Meine Nr.: 01xxxxx, das schreiben über die app nervt.

Noch paar Nachrichten über whatsapp ausgetauscht und wenige Tage später ein Treffen in ihrer Stadt vereinbart. Kenne da 2-3 Ex-Studis und habe eine gemütliche Bar ausgesucht.

Optisch war sie nicht übel, im allgemeinen auch relativ sympathisch. Sie kam thematisch immer wieder mal auf ihren Ex, dessen Familie und was er nicht alles falsch gemacht hatte und wie ihr neuer Partner sein müsse. Hab meist Rückfragen gestellt, die das Thema tendenziell wieder auf positiveres lenkte. Nach einigen Stunden bezahlten wir, da wir beide mit dem Auto da waren. SIe meinte, sie würde sich zuhause noch ein weiteres Glas Wein genehmigen. Wie subtil... Habe mich kurzerhand selbst eingeladen.

Dort angekommen saßen wir eng zusammen auf ihrem Sofa und zappten etwas durch die Gegend. Es kam relativ bald zum makeout. Sobald es direkter wurde, hat sie geblockt. Irgendwann lief Transformers Teil bla. Einer ihrer Lieblingsfilm. Einer meiner Hassfilme. Nie gesehen. Nach einer Stunde rumliegen, Film und bisschen rum machen schlief ich wohl ein. Vermutlich bei einer von Michael Bays Materialschlachten. Nach wenigen Stunden Schlaf schlug ich vor, wenn wir schon schlafen würden, könnte man das ja besser in einem Bett machen. Sie stimmte zu. Wir unterhielten uns ein wenig. Ich erklärte die allgemeine Hosenpflicht für aufgehoben und legte vor. Sie folgte.

Sex war ganz gut. Sie hat sich anschließend bedankt. 7/10.

the end

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.1.2019 um 18:47 , Diet-Prophet schrieb:

[Fine Finya Fuck]

Schon bisschen her die Story. War zu der Zeit bei Finya angemeldet, aber nur sehr sporadisch aktiv. Einiges Tages hatte ich eine neue Nachricht im Postfach.

Ist grob aus dem Gedächtnis, zwischen den Nachrichten vergingen meist einige Stunden oder auch mal ein Tag. Da sie kein Bild drin hatte, schloss ich "fake" nicht aus.

  • Hey, mir gefällt was ich sehe. Hoffe du meldest dich.
  • Hallo. Hast du ein Bild von dir parat?
  • Wenn du mir deine Nr. gibst, zeige ich dir eins.
  • 017xxxxxxx
  • Erzähl mal. Was suchst und erwartest du hier bei Finya?
  • Grundsätzlich habe ich gerne ein Bild von meinem Gegenüber
  • *schickt Bild* (Anmerkung der Redaktion: schon hot. Fake nicht ausgeschlossen)
  • ich suche nichts bestimmtes. bin jedenfalls bereit Leute kennenzulernen, mit denen mal einen gemeinsamen Vibe haben könnte
  • Hast du mein Bild bekommen??
  • jop, passt
  • hmm.. ich würde dich gerne mal treffen glaube ich
  • du, lass doch morgen telefonieren

Hatten dann den Tag darauf ein paar Minuten telefoniert. Stimme klang weiblich. Gutes Zeichen. Bisschen über die jeweilige Abendgestaltung gequatscht und wieder verabschiedet.

  • Noch 2-3 Smalltalk Nachrichten ausgetauscht dann:
  • Pass auf, ich habe morgen und übermorgen Zeit, jeweils ab 19Uhr. Was sagst?
  • Mittwoch klingt gut. 19Uhr. Bei mir oder dir?
  • Ich besuche dich und sorge für den Wein.
  • Tag vor der Verabredung
  • Sag mal... Bei einem Treffen, falls da etwas in der Luft liegt. Bist du offen? Sich spontan auf etwas einlassen. Ohne Verpflichtungen?
  • Ich rede von Sex.
  • Das wäre mir fast entgangen. Offen.. wenn du wüsstest. Wo wohnst du eigentlich?
  • Stadt xyz. Ui, das macht mich neugierig! Aber sag es mir nicht, erzähle es mir bei unserem Treffen.
  • Aus Stadt  xyz? Da habe ich auch mal eine nette Story erlebt. Vielleicht erzähle ich morgen davon. Wo treffen wir uns?
  • Bei mir im Wohnzimmer. Adresse:
  • Tag des Dates
  • Ich fahre demnächst los. Wie lautet eigentlich dein Name?
  • Stimmt! 😄 das weißt du gar nicht: Name

Fuhr dann zur vereinbarten Adresse, im Hinterkopf das Gefühl, dass das alles so easy ablief. Naja, die Neugier war größer als die Bedenken eines Darknet Organhändlerrings in die Hände zu fallen. Wie ich mich täuschen sollte.....

 

 

 

 

Quatsch. Hat schon alles gepasst. Sie sah aus wie auf dem Foto, wir setzten uns und unterhielten uns ein wenig, die Themen ging wurden sehr schnell sexuell, bis zum tiefen Blowjob war es nur noch Formsache. Anschließend ging es auf dem Teppich und Sofa weiter. Später unterhielten wir uns noch etwas bei Weißwein und ich machte mich auf den Heimweg.

Ab und an bisschen Vertrauen in die Menschheit haben. (-:

Interessant. Lässt mich Spontan daran denken das ein Kumpel von mir ohne Bild recht gut im OG abschneidet o.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Droppy-Lee schrieb:

Interessant. Lässt mich Spontan daran denken das ein Kumpel von mir ohne Bild recht gut im OG abschneidet o.O

Naja, das ist nochmal eine andere Nummer. Mädels ohne Bild sind eher untypisch, doch wenn eine den ersten Schritt macht, honoriere ich das schon indem ich antworte.

Was macht der Kumpel? Gutes textgame gehört auf jeden Fall dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Diet-Prophet schrieb:

Naja, das ist nochmal eine andere Nummer. Mädels ohne Bild sind eher untypisch, doch wenn eine den ersten Schritt macht, honoriere ich das schon indem ich antworte.

Was macht der Kumpel? Gutes textgame gehört auf jeden Fall dazu.

Schätze es liegt an der Masse 😄  er ist viel unterwegs in verschiedenen Städten und nimmt sich dann mal 2-3 Stunden um zu fluten. Sein Geheimnis an Texten hat er mir allerdings noch nicht verraten wollen. Istn Natural, bockt auch den als Wing dabei zu haben. Er macht das so nebenbei, wenn er nicht gerate in irgendwelchen Bars rumfliegt. Zugfahrten, etc. Ich werde ihn mal anstupsen 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Droppy-Lee schrieb:

Schätze es liegt an der Masse 😄  er ist viel unterwegs in verschiedenen Städten und nimmt sich dann mal 2-3 Stunden um zu fluten. Sein Geheimnis an Texten hat er mir allerdings noch nicht verraten wollen. Istn Natural, bockt auch den als Wing dabei zu haben. Er macht das so nebenbei, wenn er nicht gerate in irgendwelchen Bars rumfliegt. Zugfahrten, etc. Ich werde ihn mal anstupsen 😄

mach' das. interessiert mich 🙂

So auf Reisen, im Zug und nebenbei ist OG schon 'ne gute Ergänzung wenn das erklärte Ziel Quantität lautet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Diet-Prophet schrieb:

mach' das. interessiert mich 🙂

So auf Reisen, im Zug und nebenbei ist OG schon 'ne gute Ergänzung wenn das erklärte Ziel Quantität lautet.

So viel ich weiß, baitet er mit nem Kurzen und Geheimnisvollen Text und lässt dann nach einem Bild fragen. Dadurch dass er so viel Reist ist die Quelle an Mädels schier unerschöpflich. Über den Daumen gepeilt hat er bestimmt schon an die 500 Nachrichten verjuckelt. Viel mehr Details kann ich leider nicht nennen, nur das er halt des öfteren über seine Onlineeskapaden plaudert 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[German Beerfest]

Schon das ein oder andere Jahr her die Story. Eines abends war ich mit 1-2 Bekannten auf einem Sportfest. Es gab Weißwein, es war eine laue Sommernacht. Ich war in 'nem guten State. Wohl gerade Single. Bringe die Details nicht mehr zusammen, aber irgendwann saß ich mit einem Mädchen zusammen, nennen wir sie Anna, die wohl ein Kumpel über 3 Ecken kannte. Als auf dem Fest nichts mehr los war, schlug ich vor zu besagtem Kumpel zu fahren und ein wenig im Pool zu plantschen. Dort kam es zu spielerischem Kontakt, aber ansonsten nichts erwähnenswertes. Leider, leider hatte sie ihre Armbanduhr neben dem Pool vergessen. Habe die an mich genommen, damit sie sie tags darauf abholen konnte. War am Nachmittag und auch dort lief nichts. Aber zumindest mal die Nummer geholt.

Eine Woche später mal zufällig am See getroffen, bisschen small talk, dies das.

fast Forward zu einem Samstag Abend. Eine große Brauerei hatte Tag der offenen Tür. Es gab das beste aller Biere: Freibier! Das hat sich natürlich auch kaum einer meiner Kumpels entgehen lassen, so waren wir mit gut 15 Mann vertreten. Gegen 2Uhr nach vielen, vielen Gläsern trennten sich die Wege. Einige wollten feiern gehen, andere hatten sich ein Taxi genommen. Ich dachte mir: Mensch, schreib' doch mal der Anna. Sie wäre mit einem Kumpel unterwegs, der sie nach Hause fährt.

  • Nimmst mich ein Stück mit?
  • Geht klar.

Fahrt in irgendeinen Vorort. Dort angekommen kam der Typ (Fahrer) mit rein. Bisschen strange die Situation, schön small talk mit beiden gehalten. Wollte ja auch nicht unhöflich sein, er hat mich immerhin in seinem Auto mitgenommen. Zumal die Sache nicht den Anschein erweckte, als wäre irgendwer von den beiden besonders erpicht auf einen Dreier. Wie ich nach Hause käme, fragte der Typ. Aha, daher weht der Wind. "Öh, mit der Bahn", meinte ich. "Ich kann dich dort hinfahren."

"Merci, aber mache dir doch keine Umstände. Ich chill' noch etwas und laufe dann zu Fuß nachher." Damit war erst mal gut. Ich nutzte die Zeit um auszunüchtern. Irgendwann "gab er auf" und verabschiedete sich. Wir warfen einen Film rein und küssten uns. Anhand des ersten Kusses hätte es ich abbrechen sollen, da war überhaupt kein Kribbeln, keine Chemie. Nichts. Nada. Haben es trotzdem durchgezogen. 5/10. Nicht der Rede wert. So trat ich den langen Weg gen Sonnenaufgang (und S-Bahn-Station) an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.