9 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Habe ein generelles Mindset-Problem beim Pick-Up, das mich daran hindert, Erfolge zu bekommen und hoffe auf eure Hilfe oder gerne auch Input von Leuten mit ähnlichen Problemen.

Ich fange damit an, dass ich gerne Casual Sex mit unterschiedlichen Frauen hätte, aber ziemliche Probleme habe, diesen zu bekommen. Ist ja erst mal nichts besonderes, genauso ist es ja bei den meisten Männer ("AFCs") ja auch. Ich bin auch nicht komplett unfähig im Umgang mit Frauen, hatte schon mehrere lange und schöne Beziehungen und bisher mit 5 Frauen Sex, allerdings waren das fast immer Bekanntschaften aus dem Social Circle, die sich so ergeben haben und keine neuen Frauen aus dem Club, die ich wollte und die ich aktiv verführt habe. Zu Zeiten, als ich nicht Single und damit auch nicht auf der Suche war, waren Frauen komischerweise jeden zweiten Abend im Club interessiert an mir und haben teilweise sogar selbst zum KC angesetzt, aber sobald ich selbst aktiv versuche zu verführen, habe ich absolut null Erfolg (kein KC/FC). Dadurch hat sich in mir inzwischen der Gedanke manifestiert, gar kein Interesse an der Frau zeigen zu dürfen oder wollen, weil ich dadurch eh nur rejected werde und ja auch nicht mehr "ergebnisoffen" denke.

Eine ähnliche Problematik besteht ja sicherlich bei vielen AFCs und Pick-Up sollte ja eigentlich bei der Lösung des Problems helfen. Ich habe in den letzten 10 Jahren, seitdem ich PU kenne auch sehr viel Theorie gelesen, LDS, die Schatztruhe, Threads von anderen Neulingen, Youtube-Guides angesehen usw., und habe mich dann in Singlephasen auch ins Getümmel gestürzt. Habe in der letzten Singlephase (die nur kurz ging) in etwa 7 Tinderdates gehabt und 50 Sets im Club approached, allerdings bin ich im Verlauf dieser Phase immer demotivierter geworden, bis ich irgendwann den Versuch, Frauen aktiv zu verführen, aufgegeben habe. Die Demotivation ist nicht nur durch das Ausbleiben eines Erfolgs entstanden, sondern auch dadurch, dass gefühlt kein Fortschritt zu sehen war, obwohl ich mein Bestes gegeben habe. Ich bin generell im sozialen Kontext ein zurückhaltender Mensch und habe mich wirklich stark überwinden müssen, um proaktiv zu führen, Kino zu fahren, zu eskalieren und auch sonst alle PU-Tools (DHV, Push&Pull etc.) anzuwenden, habe also gefühlt mein Bestes gegeben und es war halt einfach nicht genug (wie gesagt nicht mal ein KC). Dadurch zweifle ich unterbewusst auch daran, dass es überhaupt möglich sein soll, regelmäßig unterschiedliche Frauen für Casual Sex zu gewinnen, aber natürlich ist das Unfug und einige Kumpels von mir bekommen das ja auch ohne Probleme hin.

Für mich ist es auch völlig einleuchtend, dass PU ein Numbers Game ist und man mit genug Versuchen rein statistisch gesehen irgendwann einen oder auch mehrere Erfolge einfahren sollte, allerdings macht mir alleine der Weg dorthin ja schon gar keinen Spaß und die theoretische Aussicht auf Erfolg motiviert mich nicht genug weiterzumachen, weil es sich für mich nicht so anfühlt, als würde ich mich verbessern und als wäre alles nur einer Frage der Zeit oder der Übung. Bei anderen Dingen (Pumpen, Arbeit, Videospiele) ist es gefühlt anders, da weiß ich, ich habe nach einigen Monaten Training einen besseren Körper oder nach ein paar Jahren in der gleichen Stelle die Möglichkeit haben werde, in eine besser bezahlte Stelle zu wechseln. Ich denke auch ständig darüber nach, was meine erfolgreicheren Kumpels anders machen und mir kommt es so vor, als würden sie z.B. weggehen, um zu trinken, zu feiern und unter Leuten zu sein und ich nicht, weil mir diese Sachen nicht so Spaß machen. Ich gehe also wenn dann mit dem Ziel weg, Frauen kennenzulernen und selbst wenn ich mir vornehme, heute mal keine kennenzulernen, lasse ich diesen Vorsatz dann fallen, sobald ich doch mit einer ins Gespräch komme. Unterbewusst möchte ich wohl auch schon komplettes Desinteresse an Frauen zeigen, weil ich inzwischen nicht mal mit ihnen reden möchte, wenn sie von selbst herkommen oder wenn mein Kumpel sie approached, da ich das Gefühl habe, sobald ich mich zu 1% öffne, werde ich verletzlich und am Ende eh wieder rejected.

Ich habe dann auch schon probiert, in die gegenteilige Richtung zu gehen, also einfach ich selbst zu sein, ohne mich zu verstellen. Bedeutet also, ich gehe meiner Arbeit nach, gehe abends ins Gym, unternehme was mit Freunden oder Familie oder zocke PC-Games. Da bin ich zwar prinzipiell zufriedener, weil in der Comfortzone und mit regelmäßigen Erfolgserlebnissen, aber dadurch lerne ich im besten Fall alle paar Monate mal durch den Social Circle eine Frau für was Festeres kennen und bekomme logischerweise keine ONSs hin, was aber mein sehnlichster Wunsch ist, seit ich PU vor 10 Jahren kennengelernt habe. Also hole ich mir wieder Tinder Premium, texte mit irgendwelchen mittelmäßigen Frauen, weil mich die heißen nicht matchen und merke schon beim Schreiben, wie ich gar keine Lust auf ein Treffen habe, weil es sicher wieder so erfolglos ablaufen wird wie die letzten Male und nicht mal eine interessante Erfahrung ist, sondern einfach nur awkward. Ich bin mir diesem negativen Denken auch bewusst, aber habe schon mehrfach versucht, es künstlich auszuschalten und auch das war wieder erfolglos.

TL;DR: Kurz gesagt fühle ich mich einfach wie ein zurückhaltender und langweiliger AFC, der zwar in manchen Dingen wie dem Job gut ist, aber einfach nicht die Ausstrahlung hat, dass Frauen bei ihm schnell feucht werden und Lust aufs Vögeln bekommen. Wenn ich "fake it until you make it" versuche und mich dabei selbst verleugne, komme ich gefühlt inkongruent rüber, wenn ich so bin wie ich bin, bin ich eben der AFC. Weil ich aber das Bedürfnis nach Casual Sex habe, bin ich als AFC unglücklich und wenn ich dann mein Glück versuche, bin ich erfolglos, werde demotiviert, gebe auf und bin auch wieder unglücklich.
Wie komme ich aus diesem Teufelskreis raus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich für mich schon nach ziemlichen Mindest Problemen an.

Was ich nicht verstehe... wieso willst Du Du selbst sein, wenn Du im Moment ein erfolgloser Looser (im Bezug mit Frauen bist)? Jede Veränderung fühlt sich erstmal seltsam an, da Du die Comfort Zone verlässt. Ist ganz normal. Es gibt Leute die gehen wieder zurück in die CZ und weinen weil sie nie erfolgreich werden und es gibt die, die weiter raus gehen und irgendwann Erfolge einfahren und das Gelernte zu einem Teil ihres Lebens und ihrer CZ machen.

Wie wärs mit einer kostenlosen Erstberatung? Das könnte Dir in Deiner Situation helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort, Marcel, das mit dem Coaching überlege ich mir und melde mich bei dir.

vor 1 Stunde, Marcel Herzog schrieb:

Was ich nicht verstehe... wieso willst Du Du selbst sein, wenn Du im Moment ein erfolgloser Looser (im Bezug mit Frauen bist)?

Naja, diesen Aspekt meines Lebens würde ich natürlich gerne ändern und bin dafür auch bereit, die Ärmel hochzukrempeln und an meinen Skills zu arbeiten, was ich ja auch bereits schon getan habe.
Aber ich werde meine Persönlichkeit und meinen Lifestyle nicht einfach so vom zurückhaltenden "Normalo" um 180° zum extrovertierten Partylöwen verändern können oder wollen, das habe ich schon oft probiert und fühlt sich einerseits falsch an, andererseits auch inkongruent, wenn ich dann in anderen Situationen so bin, wie es eigentlich meiner Persönlichkeit entspricht. Generell wird man eine Fassade, die stark von der Realität abweicht, ja kaum länger aufrecht erhalten können.

Über Meinungen von anderen würde ich mich auch noch freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 
 
 
 
vor 3 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Aber ich werde meine Persönlichkeit und meinen Lifestyle nicht einfach so vom zurückhaltenden "Normalo" um 180° zum extrovertierten Partylöwen verändern können oder wollen, das habe ich schon oft probiert und fühlt sich einerseits falsch an, andererseits auch inkongruent, wenn ich dann in anderen Situationen so bin, wie es eigentlich meiner Persönlichkeit entspricht. Generell wird man eine Fassade, die stark von der Realität abweicht, ja kaum länger aufrecht erhalten können.

Über Meinungen von anderen würde ich mich auch noch freuen!

Das verlangt auch keiner aber das is immer das gleiche Argument das ich höre... ich bin halt so... Das ist eine Fassade... Das ist meine Persönlichkeit... Das ist nicht authentisch... Blablabla, sorry - aber das ärgert mich...

Keiner muss der extrovertierte Partylöwe werden aber um gewisse Ziele zu erreichen, muss man gewisse Dinge tun, die man vorher nicht getan hat. Wenn man immer das gleiche tut brauch man sich auch nicht wundern wenn man immer die gleichen Ergebnisse bekommt (KEINE) Leben heißt stetig Entwickeln, verändern und vielleicht auch Dinge entdecken, die neu sind und vielleicht auch gut sind, von denen Du vorher noch nichts wusstest. Die dann vielleicht erst zu einem Teil Deiner Persönlichkeit werden. Vielleicht weißt Du ja Garnich genau wer Du bist, vielleicht brauchst Du einfach mal Zeit außerhalb der Comfort Zone um herauszufinden wer Du wirklich bist...

Wenn Du nichts tun willst, dann geh zu einem unserer Innen Game Coaches, schreib das Ficken und die guten Frauen ab, fang an zu meditieren, regelmäßig in die Schwitzhütte zu gehen und Dir einzureden, dass Du auch ohne Frau glücklich bist.

PS: In Deinem Fall bin ich mir ziemlich sicher, dass Du einfach nur ein paar Dinge verdrehst und es keine große Kernphysik ist das zu ändern. Du brauchst einfach mal ein Gespräch mit einem Profi, der da mal drüber schaut.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Marcel Herzog schrieb:

Keiner muss der extrovertierte Partylöwe werden aber um gewisse Ziele zu erreichen, muss man gewisse Dinge tun, die man vorher nicht getan hat.

Und was wäre das zum Beispiel? Außer weiter dranbleiben und das Numbers Game zu fahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:

Und was wäre das zum Beispiel? Außer weiter dranbleiben und das Numbers Game zu fahren?

Muss man individuell schauen. Kann man so pauschal leider nicht sagen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, HowIWetYourMother schrieb:
vor 42 Minuten, Marcel Herzog schrieb:

Keiner muss der extrovertierte Partylöwe werden aber um gewisse Ziele zu erreichen, muss man gewisse Dinge tun, die man vorher nicht getan hat.

Und was wäre das zum Beispiel? Außer weiter dranbleiben und das Numbers Game zu fahren?

Mache dir für dich persönlich einfach mal klar, was du im Leben erreichen willst, und wofür du bereit bist HART zu arbeiten.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

dass ich gerne Casual Sex mit unterschiedlichen Frauen hätte,

Wieso möchstest du das? Weil deine Freunde schon zig Frauen gelayed haben und du mitreden können willst. Würdest du es immer noch wollen, wenn es deine Freunde nicht die Bohne interessieren würde und die dich nur hänseln würden, weshalb du immer noch keine Familie mit 4 Kindern, Haus, Hof, Hund und Garten hast?

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Ich bin auch nicht komplett unfähig im Umgang mit Frauen, hatte schon mehrere lange und schöne Beziehungen und bisher mit 5 Frauen Sex, allerdings waren das fast immer Bekanntschaften aus dem Social Circle, die sich so ergeben haben

Also hattest du schon schönen Sex kennengelernt.  Casual Sex ist  nicht jedermans Sache, und meistens nicht annäherd so gut wie der Sex in einer Beziehung. Was reizt dich überhaupt an einem ONS.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Dadurch hat sich in mir inzwischen der Gedanke manifestiert, gar kein Interesse an der Frau zeigen zu dürfen oder wollen,

Deine Erkenntnis ist echt nichts besonderes. Das hat Mystery in seinem Buch schon vor zig Jahren breit getreten. Er hat auch beschrieben, wie man Desinteresse vorgibt.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

allerdings macht mir alleine der Weg dorthin ja schon gar keinen Spaß und

Ein ganz entscheidender Satz. Das eigentlich (meiner Meinung) wirklich reizvolle am Pick-Up, nämlich der Weg zum Sex, macht dir gar keinen Spass.

Wenn ich Bergsteiger bin und gerne Wandere, dann ist Weg das Ziel, weil ich könnte ja genauso mit der Seilbahn hoch fahren.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Ich gehe also wenn dann mit dem Ziel weg, Frauen kennenzulernen

Ich auch. Und ich versuche mir erst gar nicht vorzugaukeln, dass ich in Clubs gehe, weil ich die Musik so toll finde, das Abgezappel mir so viel Spass macht etc.  Ein Club betrete ich nur zu einem einzigen Zweck.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Ich bin mir diesem negativen Denken auch bewusst,

Ja, ich merke dass du negatives Denken celebrierst.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

da ich das Gefühl habe, sobald ich mich zu 1% öffne, werde ich verletzlich und am Ende eh wieder rejected. 

Mimimi die bösen Frauen. Junge wer mit dem Feuer spielt, kann sich verbrennen. Das ist natürlich auch noch mal ein besonderer Reiz am Pickup - das Spiel mit dem Feuer. Vielleicht ist das etwas, was man mögen muss, wenn man ONS reissen will.

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

was aber mein sehnlichster Wunsch ist, seit ich PU vor 10 Jahren kennengelernt habe.

Waren ONS schon bevor du Pickup kanntest dein sehnlichster Wunsch? Oder war es so, dass du dir soviel Pickup-Theorie reingeballert hast, dass der starke Wunsch nach einen ONS erst dadurch aufkam?

vor 5 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Habe ein generelles Mindset-Problem beim Pick-Up

Ja das sehe ich auch so. Aber meine Meinung dazu ist die folgenden. Das Reihenweise-Flach-Legen von HBs ist etwas, was nicht zu jedem Mann passt. Es gibt einfach Männer, die müssten sich dabei extrem verbiegen. Es ist auch so, dass die ganzen Pickup-Techniken ja eh nur funktionieren, wenn du dieses Vorgehen mit deinen Werten und deinem Weltbild in Einklang bringen kannst. Ich bin persönlich der Meinung, dass PU nicht zu jedem passt. Du hast das Problem mit der Kongruenz angesprochen. Jeder Mann hat seine Persönlichkeit und bestimmte Dinge passen dazu, andere nicht.  Ich selbe habe nie Probleme damit gehabt, die PU-Methoden zu meinen eigenen machen. Ich fühle mich damit voll und ganz kongruent. Eigentlich habe ich durch PU etwas entdeckt, was zu meiner Persönlichkeit gehört. Das PU-Mindset ist für mich so etwas wie eine konsequente Fortführung meines bisherigen Mindsets. Ich habe bisher nie und wirklich nie das Gefühl gehabt, dass ich mich verstellen müsste. Genau das Gegenteil ist bei mir der Fall. Bevor ich Pickup kannte habe ich mich viel viel mehr verstellt und Dinge getan die gar nicht zu mir passen. Aber das lag daran, weil ich es nicht besser wusste und ich gesellschaftlichen Normen (möglicher Weise auch nur unbewusst) nachgegeben habe.

Jetzt sind ja Menschen sehr sehr unterschiedlich. Gott sei danke ist das so, sonst wäre das Leben völlig langweilig. Und in letzter Konsequenz heisst das, dass Pickup zu manchen Männer einfach nicht passt.

 

 

 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du mal Daygame probiert?

Da musst du kein extrovertierter Partylöwe sein um Erfogle zu feiern, im Gegenteil.

ONS sind da natürlich seltener (ist mir aber auch schon 2x passiert) aber dann layst du die Frauen halt beim 1. oder 2. Date und startest ggf eine Affäre.

Das wär doch schonmal ein Riesenfortschritt.

Mir gehts ähnlich wie dir, wenig Lust auf Clubs und den Entertainer zu spielen, daher bleib ich zu 80 % im Daygame.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dein Grundlegendes Problem ist, dass du rumheulst, anstatt zu analysieren. Als ich damals mit Pickup angefangen habe, habe ich mir ein Notizbuch besorgt und zu jedem einzelnen Set ein kurzes (Gedächtnis)protokoll geschrieben. Zu jedem einzelnen Set. Man merkt dann relativ schnell, welche Sets hooken und welche nicht. Und falls nicht, sind deine Nozien schlecht.

vor 9 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Zu Zeiten, als ich nicht Single und damit auch nicht auf der Suche war, waren Frauen komischerweise jeden zweiten Abend im Club interessiert an mir und haben teilweise sogar selbst zum KC angesetzt [...]

Hier ist z.B. der Ansatzpunkt: Was machst du anders, wenn du nicht Single bist? Denk da mal gründlich drüber nach. Irgendwas muss an deinem Auftreten/ Ausstrahlung/ Verhalten anders sein. Finde heraus, was das ist und wende es an.

Um besser zu werden, reicht es nunmal nicht einfach nur die Theorie zu lernen und dann anzuwenden. Das ist nur die eine Hälfte der Arbeit. Die andere Hälfte ist, sich selber zu beobachten, sein eigenes Verhalten zu reflektieren und dann anzupassen. Am zweiten Punkt liegt immoment dein Problem. Genau wie bei vielen anderen Anfängern auch. Als einfachen Ansatzpunkt kann ich dir den Deming-Kreis (PDCA-Zyklus) empfelen. Das Tool kommt eigendlich aus dem Qualitätsmanegement, ist aber auch sehr gut geeignet, um die eigenen Verführungskünste zu verbessern.

vor 9 Stunden, HowIWetYourMother schrieb:

Habe in der letzten Singlephase (die nur kurz ging) in etwa 7 Tinderdates gehabt und 50 Sets im Club approached, [...]

Sorry Bro, aber 50 Sets sind garnichts. Mystery empfielt Anfängern: Viermal die Woche, für vier Stunden rausgehen, und während dessen vier Sets die Stunde machen. Macht 16 Sets pro Tag, 64 Sets pro Woche. Ich habe schon viel mit Anfängern gearbeitet und muss ehrlich sagen: Es dauert schon 200 bis 300 Sets, bis man überhaupt anfängt einen Fortschritt zu merken. War bei selber auch nicht anders. Erster Lay bei Approach 136 und das war auch nur ein Glückstreffer.

Ist wie immer im Leben: Übung macht den Meister. Menschliche Sozial- und Paarungsverhalten ist komplex und entsprechend schwer zu erlernen. Bei  AFCs, also Menschen, die nur gering entwicklete soziale Fähigkeiten haben, beträgt der "Rückstand" zu Naturals oftmals mehrere Jahre. Könnte man so verlgeichen mit "achte Klasse hauptschule gegen Abitur". Da musst du schon ordentlich ranklotzen, wenn du das aufholen willst. Wiviel man noch lernen muss bzw. wie groß der Rückstand wirklich ist, merkt man oftmals auch erst, wenn man angefangen hat. Und das ist dann der Punkt, an dem viele Männer aufgeben und sagen: "Pickup funktioniert nicht".

adsadsas

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.