RedVelvetFox

User
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Neutral

Über RedVelvetFox

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

104 Profilansichten
  1. Es ging um die Einordnung der Vögelzeit. Natürlich vermischen sich Zwergzeit und meine Zeit - soziale Kontakte, gemeinsame Unternehmungen etc. Da sind wir uns grundsätzlich einig. Und auch Karrierezeit und meine Zeit können sich vermischen, ebenso wie Karrierezeit und Zwergzeit. Vllt. hab ich mich etwas missverständlich ausgedrückt: "Meine Zeit" ist in dem Zusammenhang kindfreie Zeit. Diese beinhaltet Aktivitäten, die aus unterschiedlichen Gründen in speziell unserer Zwergzeit nicht enthalten sind wie: Feiern; Angeln; ausgewählter Sportkram; Wellness.. und eben auch Dates und Vögeln (außerhalb von LTR). Ich verstehe worauf du hinaus willst, finde aber, wir sollten keine Grundsatzdiskussion draus machen.
  2. Freie Zeit (=nicht-Karriere-Zeit) gliedert sich bei mir grob in Zwergzeit und meine Zeit. Meine Zeit beinhaltet wiederum Vögelzeit. Das lässt das Zeitfenster faktisch schon erheblich schrumpfen. Wenn dann auch noch Erklärzeit und stundenlange Telefonzeit dazu kommen sollen - NARF!
  3. Ja, aber das ist n grundsätzliches Problem an allen Schulen. Bedingt. Ne entspannte Mutti hat kein Problem damit, ihrem Kind zu sagen,dass es stolz auf es ist - einfach nur weil es da ist, fernab jeder Leistungsorientiertheit. Im Gegenzug kann sie ihr Kind aber auch auf angemessene Weise kritisieren, wenn es Scheiße gebaut hat. Daraus wachsen auch keine Narzissten, sondern selbstbestimmte, empathische Menschen, die auch die Realität im Blick haben. Interessant wäre für mich: wo ziehst du die Grenze zwischen Kindern, die klar ihre Bedürfnisse und Kritik (auch an Großen) äußern und Narzissten? Oder anders: bist du klar genug das zu differenzieren?
  4. Zumindest ist es keine Selbstverständlichkeit. Und wenn er dann mal bleiben darf ist es tatsächlich ein wenig Privileg.
  5. Böse Klischee! Allerdings unterschreib ich diese Gluckenhaftigkeit, die einige Muttis - unabhängig von der Pädagogikform - allgemein so an den Tag legen. Die Krux ist dass diese Muttis genau durch diese Erziehung überfordert sind, weil eben ihre Kinder 24/7-Entertainment fordern. Natürlich ist da kein Platz für Muttis Bedürfnisse. Aber auch Erziehung hat m.E. was mit inner game zu tun. Ne entspannte Mutti kann nur entspannt sein wenn sie davon überzeugt ist, das Richtige zu tun. So gehts aber den wenigsten alleinerziehenden Muttis.
  6. Also ich als "alleinerziehende Mutti" kann nur sagen: oftmals sind die Kandidaten im Kopf schon ein wesentliches Stück weiter als ich. Anstrengend wirds dann, wenn man mir regelmäßig terminlich die Tür einrennt und der Meinung ist, eine entspannte Frequenz in gelegentlichen Treffen sei zu wenig - ich vermute, dass man dann seine Attraction in Gefahr wähnt (wie kann das sein dass ihr einmal alle 10 Tage reicht?). Soll heißen: Ich weiß mittlerweile ziemlich genau was geht und was nicht geht - wie er (in etwa) sein sollte um als potenzieller Partner (LTR) in Frage zu kommen. Ich screene seit der Zwerg da ist wesentlich länger, , ob es passt oder nicht - schließlich screene ich auch für den Zwerg. Solange ich mir nicht sicher bin bleibts unverbindlich und zum Spaß. Kann sich MANN darauf einlassen, kann man ne Menge Spaß haben - natürlich weniger spontan als ohne Kind - who cares? Und solange ich nur von Spaß ausgehe, muss ichdiese "Spaß" meinem Zwerg auch nicht als was besonderes vorstellen, sondern - wenn überhaupt - als ganz normalen Bekannten. Bedeutet aber auch, dass er wenn der Zwerg da ist auch nicht bei mir übernachtet wird. Es gibt Männer die diese Prinzipien verstehen, akzeptieren und auch annehmen - sprich nach nem netten Date eben in ihr jeweiliges Gefährt steigen und abdampfen (muss ja für ihn auch nicht die schlechteste Version sein). Und dann auch ne entspannte Mutti beim nächsten Date wiedersehen. Wenns so bleibt hat er den ersten Teil des Screenings sogar schon ganz automatisch bestanden. Als alleinerziehende Mutti haste nun mal n volleren Terminkalender als ohne Kind, ergo: musst dich mehr organisieren. Am wenigsten passt da dann n anstrengender, unorganisierter Mann rein, der sich dann womöglich als "Problemlöser" in deine erprobten weil funktionierenden Strukturen einmischen will. ;) Wenn ich meinen Zwerg abends ins Bett bringe, gehört meine Aufmerksamkeit nun mal zu 100% dem Zwerg. Wenn ER damit ein Problem hat, ist das a) nervig und lässt mich b) an seinem Selbstwert zweifeln. Wenn dann der Zwerg im Bett ist und ich noch n stundenlanges Telefonat vor mir habe, wo ich womöglich des "Games" halber noch eine für einen Single-Mann interessante Kommunikation abliefern soll - dann lässt mich das auch augenblicklich ermüden. Bleib locker. Zeig ihr entspannt, dass du Interesse an ihr (als Frau!- nicht als verzweifelte Mutti!!) hast. Check ihren Rhythmus (oft ist das Kind alle zwei Wochen beim Vater) und mach entspannte Vorschläge für ein Date zum entsprechenden Zeitpunkt. Dann merkste auch ob sie grundsätzlich Interesse an dir hat oder nicht. Und wenn nicht: na, den Rest sollteste kennen. ;)
  7. Ich finds spannend dass DAS die für dich wesentliches NoGo ist.Was wenn ihre Mutter an Krebs starb? Und zum Glück hast Du ja immer die Wahl, mit wem Du Dich an den Tisch setzt. Aber hey, ich will hier keine Haarspalterei lostreten und am Ende bist Du ja nur ehrlich. Das ist gut.
  8. Diese Assoziationskette schreit förmlich danach, brutal an den Haaren herbeigezogen zu sein! Ein Alkoholikerkind bringt tendenziell eher Alkoholikernachwuchs zur Welt? Oder anders: Du würdest sie nicht daten, wenn sie selbst Alkoholiker wäre - verständlich. Aber wenn sie Ihr Leben im Griff hat (mal ganz davon abgesehen dass Du beim ersten und zweiten Date SICHER nicht ihren Vater kennenlernst - oder kennenlernen solltest. 😄 ) Bei allem Respekt Neo, aber beim Durchschauen dieses Threads haben mich einige Deiner Kommentare ernsthaft an Deinem Frame zweifeln lassen. Nichtsdestotrotz find ichs gerade als Frau sehr interessant was ihr angesprecht und komme für mich zu dem Schluss, dass es für eine halbwegs reflektierte, selbstbewusste Frau mit gesundem Ästhetikempfinden gar nicht so schwer zu sein scheint, die schlimmsten NoGos (aus Männersicht) zu vermeiden. Es vermischen sich m.E. jedoch NoGos für FBs und LTRs. Interessant wäre für mich (als Frau) aber noch mal zu differenzieren.. Edit: Btw, ich bin neu hier. Gibts son Thread auch männerbasierend im CatsCorner?