KillerKalle

User
  • Inhalte

    13
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über KillerKalle

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

274 Profilansichten
  1. Kurzer Zwischenbericht: Nicht komplett gefreezed die letzte Zeit im Sinne von: Absolut gar nicht mehr gemeldet bei ihr bzw. mich komplett vergraben. Dafür aber auf teils romanartige Texte von ihr nur kurz und knapp reagiert und das auch erst Stunden später (wobei das nicht mal gefaket war, sondern ich halt tatsächlich zu tun hatte). Wenn wir kurz geredet haben, hab ich ihr das letzte Wort überlassen bzw. die Unterhaltungen direkt "gekappt". Heute wieder zwei Kurznachrichten von ihr: Die erste war, dass sie sich aufs Wochenende jetzt freue, nachdem ich nicht reagiert habe (hätte jetzt auch gar nicht gewusst, was ich dazu sagen sollte: "schön!", oder was?), teilte sie mir ein paar Stunden später wieder irgendeine Belanglosigkeit mit. Frage: So weit, so gut? Wie gesagt, ich versuche eben mich ein wenig rar zu machen, aber nicht komplett die beleidigte Leberwurst zu spielen. Einfach tatsächlich ein wenig im Real Life ablenken und ihr keine hohe Priorität mehr einräumen. Ich warte eben jetzt auf etwas konkretes von ihr. Ob das kommt, weiß ich nicht. Aber mal schauen.
  2. Kein Stress, habs nicht gecheckt! Wahrscheinlich deshalb, weil man in einer solchen Phase, wie ich sie durchlebe (Wortwahl klingt jetzt schon wieder dramatischer, als es ist) echt nur solche Phrasen an den Kopf geschmissen bekommt. Da rastet man einfach innerlich aus. :D
  3. Jetzt hör mal auf mit so nem Spruch. Ich hab nur gesagt, das dass eben nicht so einfach ist. Sollte man eigentlich verstehen. Ich wende jene beschriebene Taktik an, aber ich fühle mich halt nicht extrem wohl dabei. Das ist eben der Punkt. Mehr nicht.
  4. Jop, gebe ich dir vollkommen recht. Gechillt bleiben, das ist halt die Devise. Dass das aber schwer ist, wisst ihr ja selber.
  5. War mal in exakt derselben Situation - nur dass die Dame mir jetzt nicht extrem wichtig war, so wie du es beschreibst. Bin damals einen Gang zurückgefahren, hab kein Drama veranstaltet und so weiter. Nach ein paar Tagen "relativer" Funkstille (nur mal kurz geschrieben, aber nix besonderes) fragte ich sie, ob sie Bock auf ein Eis hätte. Ihre Reaktion war - zurückhaltend. Aber nachdem ich sie ein wenig überredet habe ("jetzt hör auf zu jammern, zwanzig minuten, länger kann ich sowieso nicht!", gefolgt von einem Lach-Smiley), sagte sie dann zu. Ich war dann ziemlich abgeklärt und cool drauf und fuhr eben die dominante, aber doch eher zurückhaltende Schiene: Gechillt sein, aber trotzdem immer mal wieder ein wenig eskalieren, dennoch Rücksicht auf ihre Zweifel nehmen. Und am selben Nachmittag waren wir dann im Bett. Zu besagten Zweifeln selbst: Das kann nun mal wirklich alles sein. Vielleicht hat ihre beste Freundin ihr vom Kontakt zu dir abgeraten. Aber ich würde es ihr durchaus auch abkaufen, dass sie auf einmal tatsächlich ohne äußere Einflüsse so verunsichert ist. Keine Spielchen dahinter. Sie hat sich nun mal nen Kopf gemacht. Denn das Internet als Ort zum Kennenlernen ist halt immer noch etwas verrufen. Und jede Frau will so etwas sagen wie: "ich hab ihn im LIDL getroffen, er hat mich kurz angelächelt und dann hat er mich plötzlich angesprochen!" und nicht: "joar, hab ihn halt über tinder kennengelernt" - vor allem, weil gerade Tinder ja nun wirklich als unoffizielle Fickplattform Nummer 1 gilt. Ich weiß, es ist schwer, da jetzt wirklich mega diese typische Alpha- und "mein Gott, is ja nur irgendeine Frau, scheiß halt drauf"-Schiene zu fahren. Bin ja gerade in einer ähnlichen Situation (siehe mein Thread hier in diesem Unterforum), aber ich wollte dir nur mal so meine Erfahrung diesbezüglich mitteilen. :)
  6. Wäre ein Plan. Wobei ich mich frage, ob so ein eiskaltes Freezen, nachdem man sich monatelang geschrieben hat, nicht ein wenig fakemäßig herüberkommt. Und weiterhin will man sich ja auch nicht plötzlich wie das komplette Arschloch verhalten.
  7. Was ich will? Sie natürlich "zurück"-gewinnen. Ich weiß, dass du darauf jetzt nicht hinauswolltest. Fakt ist eben nur, dass ich halt nicht wenige Frauen in meinem Leben hatte, mich aber keine so begeistert hat wie diese. Daher werde ich auch noch etwas drum kämpfen. Ich glaube nämlich schon, dass ich noch eine Chance habe. Anziehung war definitiv da, nur ich hab diese dadurch gekillt, dass ich mich (wie viele hier schon angedeutet haben) im Laufe der Zeit immer mehr zum besten Kumpel gewandelt habe. Klar, es gab all diese doch ziemlich intimen Berührungen, aber die entstanden wohl eher aus ihrem Vertrauen zu mir heraus, nicht dadurch, dass sie mich in diesen Moment unvorstellbar heiß fand. Jedenfalls werde ich nun folgendes tun: Mein Leben irgendwie leben, auch wenn ich mit meinen Gedanken natürlich immer bei ihr bin. Und ganz konkret: Ihr nicht mehr 24/7 zur Verfügung stehen. Der erste kleine Schritt war, dass ich auf ihre gestrigen Kontaktversuche nur ganz kurz reagiert habe. Keine Romane mehr schreiben und vor allem darauf warten, bis SIE mit nem Vorschlag zu einem Treffen ankommt. Oder generell andeutet, dass sie mich wiedersehen möchte. Als ich übrigens zuletzt nur mit einer "alles klar"-Antwort reagiert habe, konnte ich doch etwas spüren, dass sie jetzt etwas verwirrt war. Paar Stunden später kam eine ziemlich lange Nachricht von ihr, in welcher sie mir unaufgefordert von ihrem Tag erzählt hab. Antwortete ihr erst vor etwa dreißig Minuten, woraufhin sie auch sofort wieder reagierte. Klar, ich interpretiere da jetzt nicht zu viel rein. Aber ich werte es schon mal als gute Zeichen, dass sie A.) trotz meines "Geständnisses" weiterhin den Kontakt sucht und B.) scheinbar auch wirklich in unser Verhältnis investiert bzw. ein wenig nervös zu werden scheint, sobald ich mich nicht mehr melde. Und wenn es früher oder später wieder zu einem Treffen kommt, werde ich erstmal so tun, als hätte es diese Wochen, in denen sich die Anziehung wie gesagt abgekühlt hat, nie gegeben und noch mal ein wenig von vorne anfangen. Mich nicht wie ihr Schoßhündchen verhalten, sondern eben körperlich werden, eskalieren, etc. Natürlich bereite ich mich dennoch auf eine krachende Niederlage vor, aber wie gesagt: Ich halte es einfach für falsch, sie komplett abzuschreiben.
  8. Doch, natürlich dachte ich an Sex mit ihr. Aber es war für mich halt absolut keine Priorität. Ich dachte mir (aber wirklich nicht ganz so bewusst): "Das kommt dann sowieso demnächst." Fertig. Zeit mit ihr zu verbringen war bzw. ist mir das Wichtigste. Darauf will ich ja hinaus: Für mich ist sie einfach als Mensch extrem wichtig. Klar, ich würde auch gerne mit ihr schlafen, doch sie ist die erste Frau, bei der das für mich an oberster Stelle steht.
  9. Nein Dude, ich bin hoffnungslos in sie verschossen, hab mich daher komplett wie der letzte AFC-Spast benommen (ohne es zu merken) und hoffe, dass sich das irgendwie wieder geradebiegen lässt. Das ist die ehrliche Antwort.
  10. Gecheckt, komplett gecheckt. Ohne Scheiß. So ne Predigt hat mir wirklich gefehlt gerade. Also, das war mir schon alles son bisschen klar, aber du hast es gut in Worte gefasst, danke! Nur wirst du vielleicht verstehen, dass ich jetzt echt unsicher bin nach der ganzen Sache. Deswegen nochmal die Frage: Was jetzt genau? Sich unsichtbar machen? Kaum noch antworten? Und wie gelangt man dann wieder zu einem Treffen, ohne dabei ins anhängliche Muster zu verfallen? Klar, das sind so typische Anfänger-Sachen, aber ich würde gerne mal wissen, was hier so die "Profis" in solch einer Situation würden. Wirklich ganz konkret. Ich bin eben ein Fan von Schlachtplänen. :) Edit: Doch Nemesis, sowas ist möglich. Man muss nicht unsicher oder so sein. Das war ja auch für mich eine komplett neue Erfahrung: Ich stehe auf ein Mädel, will es aber trotzdem nicht direkt ficken. Ich wollte einfach nur Zeit mit ihr verbringen. Das vielleicht auch das, was Frauen manchmal (Betonung liegt auf "manchmal", nicht "immer"!) wollen. Einfach mit dem Partner abhängen, mit ihm Zeit verbringen, ohne dass es direkt zum sexuellen Hardcore-Erlebnis wird.
  11. Hi, danke für deinen Kommentar. Und jetzt wo ich ihn durchlesen: Ja, das sind genauso die Punkte, Scheiße. Habs quasi auf ganzer Linie verkackt, obwohl da viel da war. Aber das Ding ist ja auch immer noch: Sie ignoriert mich nicht, sondern sie sucht immer noch intensiven Kontakt (wie bereits mehrfach angesprochen). Daraus schlussfolgere ich, dass da noch IRGENDETWAS ist. Nicht unbedingt Attraction oder dergleichen, aber dennoch etwas, worauf man aufbauen kann - in dem Sinne, dass sich ein letzter Angriff um sie zu erobern (sorry für die melodramatische Wortwahl :D) doch noch lohnt. Die Frage ist eben nur: Wie genau? Klar, dass ich erstmal so ein wenig von Null anfangen muss, ist mir bewusst. Und dass ich - wenn sie denn drauf eingeht - KINO hochfahren muss, ebenso. Nur diese ersten Schritte eben ... ich will da nichts falsch machen. Weil Leute, ja, so ist es nun mal: Ich habe verdammt nochmal Gefühle für sie, Gefühle, die nicht aus einer verzweifelten Lage heraus entstanden sind (kein AFC oder so gewesen, sondern eher das Gegenteil). Und sowas nimmt man einfach ziemlich ernst. Ihr wisst vielleicht, was ich meine. :D
  12. Ja, ach was - wie du aus meinem Post entnehmen kannst, hab ich das mittlerweile auch gecheckt! :) Meine Frage war eine andere.
  13. Hallo, schnell mal die Formalitäten hier: 1. Mein Alter: 25 2. Ihr Alter: 21 3. Anzahl der Dates: Etwa ein Dutzend 4. Etappe der Verführung: Küsse, intime Berührungen, aber (noch) kein Sex 5: Problem: Hab sie im Internet kennengelernt. Direkt mit ihr verstanden. Konnte und kann mit ihr über alles reden und sie ist wirklich der erste Mensch in meinem Leben (außerhalb meiner Familie), der mir wirklich etwas bedeutet. Und ja, ich hab bzw. hatte nebenbei andere Frauen und war jetzt nicht verzweifelt oder so. Im Gegenteil - eine wirklich feste Beziehung wollte ich nicht, ich war gerade mitten im Ausleben meiner Jugend. :) Diese kurzen Worte vorweg. Sie ist jedenfalls ne ziemliche Partymaus. Haben uns dementsprechend fast nur Parties verabredet. Aufgrund einiger schlechter Erfahrungen in ihrer Kindheit (die Details lasse ich lieber aus) reagierte sie immer extrem empfindlich auf Berührungen. Bei mir jedoch irgendwann nicht mehr. Ich fragte sie vor ein paar Wochen mal ganz straight, ob ich sie küssen könne - und sie kam direkt mit ihren Lippen auf mich zu. Seitdem bei jeder Begegnung wirklich intensiver Körperkontakt, wie man ihn halt von frisch verliebten Paaren normalerweise kennt. Und mein Fehler war wahrscheinlich, dass ich mich darauf verlassen hab. Ich wollte nämlich überhaupt keinen Sex mit ihr bzw. irgendwie "eskalieren" - mir reichte es (und tut es immer noch) Zeit in ihrer Nähe zu verbringen. Deswegen bin ich auch keine weiteren Schritte gegangen. Nicht, weil ich etwa Angst hatte, irgendwas zu verpatzen, sondern eben - wie gesagt - weil ich es für nicht nötig erachtete. Ich hab ihr komplett vertraut. Ich war kopfmäßig schon voll in einer Beziehung mit ihr. Oder bin es immer noch. Wie dem auch sei. Zuletzt war ich mit ihr auf einer öffentlichen Feier in meinem alten Heimatdorf. Alles lief wie immer perfekt - sogar mehr als das. Ich war kurz mal zuhause und sie schrieb mir direkt Nachrichten, wo ich sei und so weiter. Ich weiß und wusste zwar, dass sie mich mag - aber dass sie so an mir plötzlich hängt, wenn ich weg bin, das war mir sogar mir neu. Dementsprechend freute ich mich auch. Imponiert ja letztendlich auch dem Ego. Doch dann kam der Hammer: Nach unzählichen relativ intimen Berührungen (Hände um die Hüften gelegt, über die Wange gestreichelt, alles von ihr erwidert), war ich erneut kurz weg. Kam zurück, da flirtet sie mit nem anderen Kerl rum. Sogar ziemlich intensiv. Ich war plötzlich nur noch Luft. Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Auch auf vorigen Parties hing sie immer wieder mal kurzzeitig mit anderen Typen rum, doch ich hab mir echt nichts dabei gedacht. "Scheiß drauf, ich rede ja auch mit anderen Mädels!", war mein Gedanke. Und irgendwie wurde mir plötzlich klar: Sie hat zwar scheinbar extremes Vertrauen zu mir, weswegen sie auch diese Berührungen zulässt - aber die Anziehung scheint komplett weg zu sein. Und ja, ich handelte in diesem Moment nun nicht "alphamäßig" oder was weiß ich. Ich ging in einer ruhigen Minute zu ihr hin und sagte ihr ins Gesicht, dass ich nichts freundschaftliches von ihr wolle. Sie war nicht geschockt und auch nicht überrascht. Ich beließ es dabei und verabschiedete mich von ihr. Vorher nahm ich aber noch ihre beste Freundin zur Seite und fragte sie, ob sie meine Herzensdame mal bei Gelegenheit aushorchen könne, ob ich echt nur ein guter Freund sei und so weiter. Tat sie dann auch. Vor etwa zwei Stunden dann die Nachricht von ihr: "sorry, du bist für sie echt nur ein guter Kumpel" - Okay, absoluter Schock. Und mit "absolut" meine ich auch absolut. Mir ist kotzübel und ich laufe nur noch auf und ab in meiner Wohnung. 6. Meine Frage: Obwohl ich ihr sozusagen meine Gefühle gestanden habe (etwas, das man nie tun sollte, ich weiß), sucht sie weiterhin den Kontakt. Andauernd. Sobald ich sie mal etwas ignoriere, schreibt sie leicht verzweifelt klingende Nachrichten. So typische Nachrichten, die eigentlich Kerle schreiben, wenn sie von ner Ische ignoriert werden. Berichtet mir von kompletten Belanglosigkeiten, etc. Bevor mir ihre Freundin übrigens sagte, dass sie (angeblich) nur in freundschaftlicher Hinsicht was von mir wolle, teilte ich dem Mädel nochmal per WhatsApp mit, dass ich eben nicht auf was platonisches aus bin. Sie ging jetzt nicht direkt drauf ein, aber dennoch, wie erwähnt, weiterhin intensive Kontaktsuche ihrerseits. Etwas verzwickt also. Mich würde mal eure Meinung interessieren. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Glaubt ihr, dass da noch was zu machen ist? Und wenn ja: Über Vorschläge zu Sofortmaßnahmen würde ich mich sehr freuen. Will sie gerade etwas ignorieren und ihr mal zeigen, dass ich nicht immer zur Verfügung stehe (denn ich hab glaub ich echt in letzter Zeit tatsächlich etwas geklammert - unbewusst). Nebenbei mich etwas ablenken. Und falls sie den Kontakt weiterhin versucht aufrechtzuerhalten, einen erneuten Angriff zu starten. Mich irritiert eben echt am meisten die Tatsache: Frau lernt Mann kennen. Frau will nur was freundschaftliches von ihr. Mann will mehr von ihr. Sie weiß das ganz genau. Sie geht dennoch nicht auf Distanz, sondern praktiziert das Gegenteil. Ich bin mir echt nicht sicher, ob sie ihre Freundin nicht in Wirklichkeit nur etwas angeflunkert hat. Danke!