Börsianer

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     19

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Börsianer

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

78 Profilansichten
  1. Hallo Member. Danke für eure ehrliche konstruktive Kritik. Bei den 36 Fragen....es handelt sich hierbei um eine Harvardstudie... ich habe sie ausgedruckt und mitgenommen (2 Seiten). Bei dem Date habe ich ihr gesagt, es handelt sich hier hierbei um einen Fragenkatalog den ein Freund von mir, der Communication Expert ist, empfohlen hat. Die Fragen waren ihr nicht unangenehm. Sie hat sich regelrecht über ein paar Fragen gefreut. Am Ende habe ich sie auch gefragt ob sie das unangenehm fand. Sie verneinte und sagte, dass es spass gemacht hat. Ich denke, dass die Version bzw. die Analyse von Marquardt und Flederfuchs den Tatsachen am meisten entsprechen. Ich bin Deutscher mit Migrationshintergrund, die besagte Dame auch. Sie kommt aus meiner ,,Heimatgegend''. Dementsprechend wollte ich mich überhaupt mit ihr treffen. Da hast du vollkommen recht. Ich versuche 2-3 Dates in Monat zu haben. Schaffe es zumeist auch. Bin sehr oft in Bars unterwegs. Könnt ihr mir hinsichtlich der ,,richtigen'' Kommunikation was empfehlen?. Ich bin bei Frauen aufgrund meiner humorvollen Art sehr beliebt. Ich habe kein Problem damit, Frauen die auch einen Migrationshintergrund haben anzusprechen und zu einem Date zu bewegen. Ich scheitere zumeist an deutschen Frauen. Ich denke, dass ich nicht hässlich bin (7-8), jedenfalls hat mir das eine HB gesagt.
  2. Hallo zusammen, generell vorweg: ich bin Anfänger, falls ich irgendwas nicht richtig verstanden habe oder sehr unwissend rüberkomme - das liegt daran. 1. Mein Alter 32 2. Alter der Frau 29 / Mathematikerin 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Umarmung zu Beginn des Treffens und am Ende bei der Verabschiedung 5. Beschreibung des Problems Hallo Community. Ich habe in etwa vor 6 Wochen eine Sie im Internet auf einem Singleportal kennengelernt. Nach kurzem Geschreibe, habe ich Ihr eine Audiomessage geschickt.Diese beinhaltete die Aufforderung entweder mir Ihre Handynummer zu geben oder die Messages zu unterlassen. Sie gab mir daraufhin ihre Nummer, jedoch mit der Bedingung, dass ich sie zum Wochenende hin anrufen sollte. Das tat ich auch. WIr unterhielten uns bis mein Handy den Geist (Akku leer) aufgegeben hat. Ich habe sie daraufhin nach 3 Tagen wieder angerufen. Sie ging nicht ran, sie schickte mir jedoch in etwa 2-3 Stunden später eine Nachricht. In der Nachricht stand geschrieben, dass das Telefonieren nicht Ihr Ding sei. Ich dachte mir ,,WTF'' warum gibst du mir dann deine Nummer. Ich habe sie daraufhin 3-4 Tage ,,gefreezt'. Ich hatte einfach keine Lust auf sie und dieses Verhalten. Ich hatte zu dem Zeitpunkt 2 andere am Laufen. Nach etwa 4 Tagen bekam ich eine Message von Ihr. Sie lud mich auf ein Treffen ein. Dieses Treffen sollte bei ihr stattfinden. Konkret wollte sie mit mir entweder brunchen oder zum Abendessen in ein Restaurant gehen. Ich war erst einmal verwundert (mag nicht telefonieren aber lädt mich zu sich ein) und sagte aber zu. Nachdem ich mich wieder 3-4 Tage nicht gemeldet habe, bombardierte sie mich mit Textmassages, ob ich auch kommen würde. Sie wollte sicherstellen, dass das Treffen auch stattfindet. Ich versicherte ihr, dass ich sie besuchen werde. Wir haben uns am Bahnhof getroffen. Der Gesichtsausdruck von ihr bei der Begrüßung war sibirisch kalt. Ich habe versucht mit einer Umarmung dem entgegenzuwirken. Sie ließ es zu. Die Megaüberraschung für mich war doch, dass sie stark humpelt. Davon hatte sie mir während des Telefonats nichts erzählt. Ich machte ihr aber klar, dass das für mich nicht wichtig sei. Wir haben uns in ein Cafe begeben. Ich hatte den Fragenkatalog 36 Fragen zum Verlieben dabei. Wir gingen die einzelnen Fragen durch und merkten, dass wir eigentlich sehr viel gemeinsam haben. Sie meinte immer wieder, dass ich ein sehr humorvoller Mensch sei. Mir ist schon bei der Unterhaltung aufgefallen, dass sie mich kaum anschaut. Diese Tatsache verunsicherte mich sehr, jedoch ließ ich es mir nicht anmerken. Wir flanierten noch durch die Altstadt, unterhielten uns nett und höflich, auch hier war ich anscheinend eines Blickes nicht würdig :) . Bei der Verabschiedung lud ich sie ein zu mir nach Frankfurt zu kommen. Sie sagte nur, wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme, lass uns nochmal darüber reden. Ich fasste das, als einen Korb auf und begab mich in meine Bahn. Während der Fahrt schrieb sie mir wieder, wie toll es mit mir gewesen sei usw. Davon habe ich aber während des Dates wirklich nichts gespürt. Während ihres Urlaubes haben wir sporadisch Textmessages ausgetauscht. Letzte Woche habe ich Ihr eine Audio geschickt ( die Antwort von Ihr war mir schon klar, deswegen habe ich keine Lust gehabt ihre Stimme zu hören, deswegen kein Anruf). Ich bin nochmal auf meine Einladung zurückgekommen. Ich habe ihr mittgeteilt, dass ich 32 bin und doch was ernstes suche und dementsprechend sie bitte mit mir ehrlich zu sein. Denn ich suche was ernstes, wenn sie nichts ernstes möchte solle sie mir das auch bitte ehrlich sagen. Die Antwort kam in etwa 5 Stunden später. Der Inhalt war wie folgt, ich sei ihrer Meinung nach ein wunderbarer Mensch, sehr humorvoll, zielstrebig bla bla bla......aber das Treffen war freundschaftlich gemeint. Sie hat mich gefriendzoned. Ich habe ihr daraufhin geantwortet, dass eine Freundschaft für mich nicht in Frage kommt, da ich einen großen Freundeskreis habe und zusätzliche Freunde nicht brauche. Sie hat mir eiskalt daraufhin alles gute im Leben gewünscht. Ich habe die Message gelesen aber nicht darauf geantwortet, weil es mir zu dem Zeitpunkt auch egal gewesen ist. Könnt ihr mir bitte sagen, wieso die mich in die Friendzone geschoben hat, wenn doch die ganze Initiative von Ihr ausging? Wieso begrüße ich jemanden sibirisch kalt, wenn ich doch die Person zu mir eingeladen habe? Sorry für den Ausdruck, aber so ein abgefucktes Date habe ich noch nie gehabt.