Reuse

Rookie
  • Inhalte

    3
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     23

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Reuse

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

46 Profilansichten
  1. Ich bezweifle, dass Sie aus dieser Intension so gehandelt hat.(Bisher 2 Sexualpartner, 1x 7jährige Beziehung, dann die 9 monatige Affäre; >gesicherte Erkenntniss) Ihr Handeln stützt sich eher auf die schlechte Erfahrung der letzten Affäre. Darum hat Sie nie offen investiert und mir dadurch suggeriert, dass es ihr nur um Sex geht, sowohl Sie eigentlich Gefühle besitzt. Sie ist im vorhinein bereits davon ausgeht, dass ich für eine Bindung nicht zu haben wäre. Was grundsätzlich falsch ist. Ich habe mich schon recht zeitig in die HB "verschaut", habe dies aber nie (aufgrund ihres Verhaltens) kommuniziert oder durch mein Handeln untermalt. Ich wollte die Affäre zunächst auf einem ausgeglichenen Level halten. Thematik --> Mann verführt, Frau bindet. Ich habe grundsätzlich kein Problem damit für die HB meine Familie aufzugeben (mit Freundin läuft es nicht so gut, hauptsächlich wegen Kind). Ich habe nur bedenken, dass danach bei der HB die attraction runterfährt...schließlich gehe ich dieses Riesenschritt ohne von ihr ein wirkliches Invest erhalten zu haben. Bisher habe ich meinen Frame immer konsequent gehalten. Wie gehe ich das an?
  2. Selbstverständlich kann ich das nachvollziehen. Ist es denn Möglichkeit, dass sich Frau nach einer emotionalen Distanzierung (paar Wochen/Monate) wieder auf eine Affäre etc. einlässt?
  3. 1. Mein Alter 35 2. Alter Frau 23 3. Affäre neben einer Beziehung 4. Ich gebunden in einer Beziehung mit Kind, Sie ist Single 5. Dauer Affäre 3 Monate 6. Bisher bester Sex in meinem Leben / Häufigkeit: bei jedem Treffen, 2-3× die Woche Hallo Leute, ich habe seit 3 Monaten eine Affäre mit einer Arbeitskollegin. Wir arbeiten zwar nicht direkt zusammen, laufen uns aber täglich hin und wieder auf der Arbeit über den Weg. (Gang, Kopierraum, Teeküche,...) Wir treffen uns regelmäßig zu verschiedenen Zeiten und ich habe mit ihr den bisher besten Sex meines Lebens. (Sie bedient genau meine Vorlieben und ich kann diese das erste Mal bei einer Frau in vollem Umfang auch so ausleben) Die ersten zwei Monaten verliefen perfekt für eine Affäre. Wir haben uns Arbeit heiße Blicke ausgetauscht, auf Arbeit Treffen für Sex ausgemacht und bei Gelegenheit auch gleich Sex im Büro gehabt. Der Handykontakt zwischen uns war von Anfang an eigentlich nur für die Klärung der Logistik da. Es war keine Seltenheit, dass wir uns mal eine Woche nicht geschrieben haben. Auch zwischenmenschlich waren wir beide sehr abgeklärt und beschränkten uns nur auf Sex. Kein Anzeichen von ihr das sie eventuell mehr möchte. Sie fragte nur manchmal ob ich nebenbei noch mehr am Laufen hätte. Darauf gab ich aber nie eine konkrete Antwort. Soweit so gut. Jetzt zum Problem: Nach zwei Monaten sagt mir die HB aus heiterem Himmel nach dem Sex, dass Sie in mich verliebt ist und sie es nervt, dass sie immer so lange auf das nächste Treffen mit mir warten müsse und mich vermissen würde, wenn ich nicht da bin. Und das es alles zu nichts führt, da ich ja vergeben bin...Und darauf hat sie keine Lust mehr. (Zur Info: Die HB hatte vor mir eine 9 monatige Affäre mit einem vergebenen Mann, sie war unglücklich verliebt und er hat sie ewig hingehalten und sie hat ständig investiert) --> das würde ihr bisher "abgeklärtes" Verhalten mir gegenüber erklären. Klassischer Selbstschutz. Ich habe dann zur HB gesagt, dass sich dadurch natürlich einiges ändert und wir nach unserem Jahresurlaub (3 Wochen) nochmal darüber reden können/müssten. Dies bejahte sie und wir machten eine Date nach diesen drei Wochen aus. Im Urlaub schrieb ich ihr dann einmal. Sie schrieb dann zurück, dass das Treffen nach dem Urlaub das letzte zwischen uns sein würde und wir dort ein letztes mal Sex haben werden. Ich schrieb zurück, dass ich ihre Entscheidung akzeptiere und ihr es nochmal ordentlich besorgen werden. Nach unserem Urlaub traf ich Sie auf Arbeit (das "letzte" Treffen wäre zwei Tage später gewesen) und sie sagte das anberaumte Treffen ab! Sie meinte, dass wir es jetzt schon so lange ohne ausgehalten haben, da wäre es quatsch es wieder einreisen zu lassen. Ich akzeptiere ihre Meinung und zeigte Verständnis. Danach hatten wir nochmal Sex. Nach dem Sex konnte ich Sie für das "letzte" Treffen nochmal überreden. 2h später schrieb sie mir, dass sie es doch nicht könnte. Sie denkt ich habe sowieso noch andere Frauen und sie will nicht nur irgendein Fick sein, den ich nochmal mitnehmen möchte... Ich schrieb zurück, dass sie nicht nur irgendein Fick für mich ist und mich auch in Sie "verschaut" habe. Darauf kam keine Antwort von ihr. Am nächsten Tag auf Arbeit sagte ich ihr dies nochmal freundlich unter vier Augen, dass sie nicht irgendein "Fick" ist und verabschiedete mich mit einem Kuss auf den Mund und den Worten "belassen wir es dabei". (Ich wollte jetzt nicht drum "betteln", dass Sie weiter mit mir Sex hat) Nun sind ein paar Tage vergangen und ich vermisse ich Sie doch ziemlich stark und will den geilen Sex mit ihr nicht aufgeben. Sie schaut mich auf Arbeit auch noch ständig an. Sie nimmt aber keinen Kontakt auf. Ich bisher auch nicht. Fragen: Wie bekomme ich Sie in eine Affäre oder F+ zurück? 1.Die noch stark vorhandene attraction nutzen und wieder angreifen? Gefahr besteht ja, dass ich a. needy und inkonkruent rüber komme b. sie sich trotzdem distanziert, wegen der schlechten Vorerfahrungen 2. Ein paar Wochen/Monate warte, bis sie sich emotional wieder distanziert hat? Gefahr besteht, dass a. attraction evtl. nicht mehr da ist b. sie Carlos kennengelernt hat 3. Mit meiner Freundin Schluss mache und mit ihr durch starte? Gefahr sehe ich hier, dass a. Eine feste Beziehung mit ihr nicht funktioniert. Wir sind wir Charakterlich, Hobbymäßig und von der Lebenssituation einfach zu unterschiedlich. Das ist mir zu heiß dafür meine Familie auf zugeben, um dann nach drei Monaten wieder Single zu sein. b. die attraction stark abnimmt, wenn ich jetzt mit meiner Freundin Schluss mache für Sie. Da ich das ja dann quasi für null invest von ihr machen würde. (Sie hat mich ja diesbezüglich nie gefragt oder sich geäußert) Habt ihr vielleicht noch andere/weitere taktische Ansätze?