Spiritual_Soldier

Rookie
  • Inhalte

    3
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     13

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Spiritual_Soldier

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Konstantinopel

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

63 Profilansichten
  1. Interessant. Ja tatsächlich ist das so, dass ich dazu neige leicht zu klammern und mich festzubeissen. Nicht wortwörtlich gemeint, doch schon irgendwie der Wille das es geschehen muss. Heisst auch: Da ist ne Angst da. Könnte das der Grund sein weshalb es Frauen abturnt? Dass die halt diese Angst riechen? Möglich wärs. Ist mir gerade passiert, dass ich Kontakt hatte mit einer die weiter weg wohnt. Habe es dann vermasselt. Wobei es schon recht schwierig ist , dies im Nachhinein zu beurteilen, weil der Invest von Ihr über Monate hinweg minimal war, und ich das als Zeichen dafür sah mir mehr Mühe zu geben. Ob die das auch so gefühlt hat? Weiss es nicht. So wies aussieht nicht. Der Grund war ein anderer. Ist auch irrelevant jetzt. Auf jeden fall für mich wichtig zu verstehen: Das ist ne Einstellungssache. Es muss nicht UNBEDINGT geschehen. Ich investiere dadurch viel zu früh und viel zu viel Emotionen in jemanden den ich noch gar nicht richtig kenne. Könnt ja sein dass die Person anders ist als ich gedacht habe und meine Annahmen nicht stimmen. Ist ja nur schon aus nem gewissen Selbstschutz wichtig dies zu unterlassen um nachher nicht total enttäuscht und traurig zu sein . Ich denke wenn die Frau auf Herz und Nieren geprüft wurde sieht das schon anders aus. Echt ein bisschen schwierig, vor allem weil man ja die Frau will. Naja, Cool bleiben ist wohl der bessere Schachzug. Vielen Dank Sartre dass du dir Zeit genommen hast zu antworten. Grüsse
  2. Hi Sartre66 Ich hab mir grade das Thema durchgelesen, weil ich es für mich als relevant empfinde. Du sagst: "Es sollte nie der Mann sein, der stärker zu binden versucht. Das irritiert Frauen maximal und treibt sie bis zum Schlussmachen." Kannst du mir das erklären? Wieso ist das so? Weil es bedürftig rüberkommt? Für mich ist das irgendwie logisch, dass wenn ich jemanden kennen lerne und es sich herausstellt dass man es mit ihr aushalten kann, dass ich dann mehr will. Wieso sollte ich so tun als wäre das nicht der Fall? Ok. Angenommen Frauen wollen die Auserwählte unter vielen sein. Und wenn der Mann keine Optionen hat, bedeutet das, es will ihn niemand. Und keine will den, den sonst keine wollte. Aber ist das so klar für die Frauen in dem Moment? Was ist so schlimm daran, jemandem zu zeigen dass man die Person gut findet? Ich denke meistens ist es unwahrscheinlich dass der Mann sagt bitte bitte nimm mich. Oder denkst du dass dies halt einfach unterschwellig rüber kommt, wenn der Mann genau diese Frau jetzt mehr braucht als sie Ihn? Wo ist denn die Grenze zwischen Interesse zeigen und Needyness? Grüsse Spiritual Soldier
  3. Hallo an alle Forumsmitglieder Ich bin 35 Jahre alt und wohne in der schönen Schweiz. Bin in einem eher ländlichen Gebiet aufgewachsen. Die Uhren ticken ein bisschen langsamer hier, die Menschen sind bodenständig und Familiär. Stiller Mitleser war ich schon immer. Habe damals "The Game" entdeckt und war fasziniert davon. Endlich eine Anleitung um Frauen zu bekommen. Hurra. War aber dann schnell auch wieder weg, weil es sich für mich nicht richtig angefühlt hat. Dieses ganze auswendig gelernt Zeug war mir suspekt und unnatürlich. Ich wollte doch einfach nur "ich" sein und ne Frau finden die ich mag. Aber natürlich auch, weil ich ne Freundin hatte und dachte ich bin jetzt der Checker und müsste nichts mehr lernen, hab dann aber bei gewissen Problemen mit Frauen immer wieder Rat hier gesucht. Wie kompliziert dann das ganze in den kommenden Jahren für mich geworden ist, hätte ich niemals gedacht. Gefühlschaos pur, Beziehungen aus falschen Gründen eingegangen, die angeblich "grosse Liebe" verloren und danach heftige Oneitis gehabt.Mit anschliessender Depression, teilweiser Arbeitslosigkeit und Orientierungslosigkeit im Leben. Ich hab halt einfach gelebt und viele höhen und tiefen gehabt die mich mitgerissen haben. Frauen verstehe ich immer noch nicht. Frauen ansprechen und ein Gespräch führen kann ich auch nicht. Ne Frau im Freundeskreis und bei der Arbeit kennenlernen geht super. Schüchtern bin ich immer noch sehr oft, ob ich es jemals wegbringe weiss ich nicht.Ich stemme Gewichte und es wurde mir gesagt dass ich gut und "männlich" aussehe. Was auch immer das bedeutet. Die Haare sind zwar auch nicht mehr das was sie mal waren, aber ich will auch keine 20jährige aufreissen. Aber mittlerweile bin ich ein bisschen verbittert geworden, leider. Das ganze Dating Game war früher schon nicht easy, aber mittlerweile ist es irgendwie zum Kotzen geworden für mich. Dieses unbeschwerte und diese Leichtigkeit, die Freude am Spiel mit dem anderen Geschlecht ist nicht mehr wie in meinen 20ern. Es fühlt sich heute "schwer" an. Liegt natürlich am Alter. Man hat einiges erlebt und wurde enttäuscht und verletzt und man ist nun vorsichtiger. Ich habe auch mittlerweile das Gefühl dass sich Frauen verändert haben. Entweder bin ich als Mann zu "hart" und das ist ihnen dann zu viel und sie kommen damit nicht klar. Oder ich bin zu "weich" und sie tanzen dir auf der Nase rum. Da ne Balance zu finden finde ich ziemlich schwierig. Vielleicht ist das nur meine subjektive Sichtweise, aber die Fronten scheinen sich extrem verhärtet zu haben zwischen Mann und Frau. Man schenkt sich nichts mehr. Beziehungen werden viel leichter und schneller beendet. Der oder die nächste ist ja heute gleich Online um die Ecke. Es fühlt sich an als wäre es nur noch ein Machtkampf. Liebe? Pfff. Zu lieben bedeutet seinen Verstand zu verlieren und nicht mehr klar zu sehen. Es bedeutet Unterwürfigkeit und Machtverlust und kann potenziell das Leben ruinieren. Sich voll und ganz jemandem hinzugeben ist ziemlich dumm und fahrlässig, aber auch zutiefst menschlich. Ich hoffe und wünsche mir dieses Jahr mich selber noch besser zu verstehen. Das Forum wird mir sicherlich dabei helfen. Und wenn ich mich kompetent genug fühle um jemandem in einer Situation zu helfen werde ich das auch sehr gerne machen. Vor allem aber hoffe ich, Frauen wieder richtig lieben zu lernen. Diese kleinen Biester. Guten Start ins neue Jahr euch allen und viel Glück. Spiritual Soldier