Mark G

Member
  • Inhalte

    197
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über Mark G

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.054 Profilansichten
  1. Danke erstmal, mir war schon im Vorhinein klar dass ich von euch an den Pranger gestellt werde... Aber gut... Zu meinem Standpunkt: - ich bin bis dato noch nie mit so einer Situation konfrontiert worden, ich stand in dem Moment buchstäblich unter Schock - ich hab nicht mit meinem Finger auf sie gezeigt und sie dafür verurteilt. Ich habe es nur hinterfragt, weil ich mich nicht adhoc in ihre Situation versetzen konnte. - ich nahm sie auch in den arm und versprach ihr dass ich alles tun würde um zu verhindern dass ihr jemals wieder in irgendeiner Form wehgetan wird. Was meine egoistischen, chauvinistischen und für euch unvorstellbar armseligen Gedanken befeuert, ist, dass sie selbst zweifelt ein Opfer zu sein. Sie versuchte die ganze Sache herunter zuspielen, ich soll es nicht dramatisieren, die Typen wussten ja wahrscheinlich gar nicht wie alt ich bin, ich glaube nicht dass sie von Anfang an darauf abzielten etc. Sie nimmt mir irgendwie den Wind aus den Segeln wenn ich meinen Hass auf die beiden Typen richte. Warum macht sie das? Warum sagt sie dass sie überrascht ist, dass mich das so mitnimmt? Sie spielts total herunter. Mir fehlts wahrscheinlich wirklich an Empathie, aber ich versuche wirklich das alles zu verstehen. Ich geb mir echt mühe, "richtig" zu denken u zu handeln, weil sie total wichtig für mich ist. Ich will ja in dieser Hinsicht ein bessere Mensch werden, deshalb such ich ja hier Rat, denn mit meinen Freunden kann ich darüber nicht reden, das würde sie nicht wollen. Ps: ich verbiete mir aber als "ihr Wiederholungstäter" angesehen zu werden. Denn so ne Nummer hätt ich nie abgezogen. Und es geht mir auch sicher nicht darum dass sie mich nicht an ihren Arsch ran ließ. Pps: Mich quält auch die Ohnmacht dass ich damals nicht für sie da sein konnte, bzw es nicht verhindern konnte.
  2. Hallo, hab mich lang nimma zu Wort gemeldet, doch jetzt brauch ich mal wieder Hilfe... Ich:32 Sie: 26 Intro: Wir lernten uns vor 4 Monaten kennen. Es wird zwar oft belächelt, aber ich (u auch Sie) sprechen von "liebe auf den 1. Blick". Wie auch immer, ich war noch nie so glücklich mit nem mädl, gefühlstechnisch u sexuell. Das Problem: Vor ein paar Wochen wollte ich beim Sex ne Stufe weitergehen u mich ihrem Hintern zuwenden. Zunächst ließ sie mich gewähren, blockte dann aber auf einmal ab. Sie erzählte mir danach von sich aus dass es ihr leid tut, aber sie hatte da mal ein unschönes Erlebnis. Sie meinte dass sie beim 1. Mal mit 13!!! von nem 20jährigen Typen abgefüllt wurde und er sie dann (meine Worte) auch in den Arsch fickte, was sie nicht wollte. Ok, war ne richtige klatsche für mich, konnte aber zunächst halbwegs damit umgehen. Vor 3 Tagen, als sie ein Foto von mir u nem anderen mädl sah, sagte sie dass mein Vorleben ihr manchmal zu denken gibt u sie die Vorstellung (kopfkino) dass ich viele andere vor ihr hatte weh tut. Sie hat auch schon deshalb schlecht geträumt. Darauf antwortete ich dass mich ihre Geschichte vom 1. mal auch belastet. Dann merkte ich dass irgendwas mit ihr nicht stimmte. Sie wirkte etwas verstört...ich bohrte nach. Was dann kam war für mich ein Schlag in die Fresse, ich stand plötzlich unter Schock. Sie meinte dass da noch mehr war. An dem Abend vor 13 Jahren (bis dato noch nie richtig geküsst) ging sie betrunken mit dem besagten Typen auf sein Zimmer. Als Sicherheit, dass er nicht zu weit geht nahm bat sie noch nen anderen Typen mitzukommen. Ich Machs kurz, weil es mich beim schreiben innerlich zerreißt. Sie haben das junge mädl beide gefickt, auch in den Arsch. Sie erzählte mir dass sie nicht checkte was da abging, und aus Angst von den "alpha"-Typen in ihrem Heimatdorf gemobbt zu werden ließ sie es irgendwann zu. Sie meinte es war die schlimmste zeit ihres Lebens, sie traute sich mit niemanden darüber zu reden, sie schämte sich. Später zog sie weg u machte ne Therapie als sie merkte dass die Vergangenheit sie wieder einholte. Als ich das erfuhr verurteilte ich sie innerlich, ich dachte mir, wenn man sowas nicht will kann man ja weglaufen, sich wehren etc. Der nächste Tag war für mich der blanke horror. Ich wusste nicht auf wen ich meinen Hass lenken sollte. Wir hatten dann ein sehr langes u intimes Gespräch. Sie kommt mittlerweile sehr gut damit zu recht, aber sie will nicht dass das unsere Beziehung gefährdet. Sie wolle, aber kann das nicht rückgängig machen. Sie bereut nichts mehr als diesen Tag damals... Ich würd die beiden Typen am liebsten killen, das is missbrauch einer minderjährigen, einer Person die ich liebe. Ich weiß es is ewig her, aber für mich fühlt es sich an als ob es gestern passierte. Was soll ich tun. Hab ständig die Bilder vor mir wie sie sie in alle löcher ficken. Hab Angst dass uns das schadet wenn ich damit nicht klarkomme. Und das schlimmste ist, dass mich manchmal dabei ertappe, sie zu verurteilen... Wie kann man sich mit 13 nur auf so ner pornomäßigen Sache hingeben. Ich schäme mich für diese Gedanken. Mich stört echt nicht dass sie vor mir diverse sexpartner hatte, aber diese eine Geschichte macht mich fertig. Bitte um Hilfe
  3. Sehr direkt und ehrlich....danke Vermutlich hast du Recht, komm mir nämlich in solchen Situationen selber vor wie ein (Gefühls-)Junkie. Kann mir aber nicht vorstellen dass das so abnormal bzw selten ist, dass wenn man Gefühle für jemanden hat, diese nicht einfach abstellen kann. Bei mir zieht sich das wie ein roter Faden durch mein Leben, ich fühle mich zu Frauen hingezogen bei denen ich nicht landen kann. Vögeln tu ich sie alle, aber irgendwie verbock ich es wenn's ums Eingemachte geht. Soeben bin ich grad von meiner neuen Errungenschaft heimgekommen, total heiß und so, aber glaub nicht dass da was wird weil sie zu sehr auf mich abfährt... Das ist mein Problem, ich verknalle mich halt nur in jene die von Vorhinein sagen dass sie keine Beziehung wollen. Was kann ich da tun?
  4. Das ist der Dramaqueen ist mir bewusst. Bin mir aber auch sicher dass ich mich in der Hinsicht schon gebessert habe. Danke für die schnelle antwort. Das ich so ziemlich jedes WE ne andere abschleppe liegt daran, dass es mir ziemlich leicht fällt fremde Frauen zu gamen, vorallem weil es mir dabei nur um Sex geht. Aber wenn ich nach ner gewissen zeit Gefühle entwickle und diese nicht nach meinen Vorstellungen erwidert werden, fall ich aus dem Frame - das geht mir wirklich schon total auf den Sack. Kann ich sie trotzdem nochmal erfolgreich gamen?
  5. Update! Hey an alle. Nachdem für mein empfinden von ihr immer weniger gekommen ist, hab ich beim letzten Date (vor über einer Woche) zu ihr gesagt dass es so für mich nicht zufriedenstellend ist und es beendet. Sie meinte dass sie mich verstehen kann, aber sie zurzeit extrem im Trainingsstress sei und einfach nicht mehr zeit hat. Außerdem hat sie noch einiges zu verarbeiten. Ihr ex wollte sie vom Sport wegbringen und das will sie nie mehr zulassen. Bla bla. Egal. Seit diesem Date gab es keinen Kontakt mehr. Die ersten paar Tage ging sie mir total ab. Habe aber inzwischen (so wie auch in der FB-zeit mit ihr immer auch andere HBs gehabt) Zurzeit hab ich wieder eine geeignete FB-Kandidatin, aber wenn ich ehrlich bin, ist es für mich nicht so befriedigend wie mit der letzten. Nun möchte ich wissen wie ich es anstellen kann, die verlorene FB wieder ins Boot zu holen. Ich weiß dass sie den Sex und die zeit mit mir genossen hat (kein Zweifel daran), aber ich habe sie anscheinend zuviel unter Druck gesetzt.( nicht extrem, aber doch ein wenig für ein gebranntes Kind wie sie) Wie lange sollte ich warten bis ich wieder Kontakt aufnehmen kann, ohne dass ich mein Gesicht verliere da ich es ja beendet habe? Und wenn ich mich wieder bei ihr melde, sollte ich ganz easy ein Date vorschlagen oder ganz direkt ansprechen dass ich den Sex mit ihr vermisse? Denke nicht dass es eine Oneitis ist, aber ich hab sie gern und ja, das mit ihr geht mir trotz Alternativen ab....
  6. Bin auch seit 3 Monaten in einer ähnlichen Situation. Nur dass ich im Gegensatz zu ihr Gefühle habe. Attraction ist meiner Meinung vorhanden. Der sex ist bombe und sie geizt auch nicht mit zärtlichkeiten. Sie hat mir aber von Beginn an wissen lassen dass sie zur zeit keine Beziehung will , da sie gerade erst eine beendet hat und sie die Freiheit genießen will - habe dafür volles Verständnis. Aber ich tue mir damit ein bisschen schwer, weil sie für mich mehr als ne muschi ist. Die frage die sich nun stellt ist, ob es möglich ist dass sie irgendwann auch Gefühle zulassen kann wenn die Affäre noch länger andauert und die attraction bleibt?
  7. Mich beschäftigt zur zeit eine Frage... Ist es nach meinem "Ausrutscher" überhaupt noch möglich den Karren noch mal aus dem Dreck zu ziehen - einen reset durchzuführen und ihr das Gefühl zu geben dass ich es wieder locker sehen kann???
  8. @whitefreak Zuerst mal danke für den Tipp. Der Beitrag is Weltklasse, aber nicht all zu leicht umzusetzen. Du hast damit den Nagel auf dem Kopf getroffen, genau hier liegt mein übel begraben. Die ganzen negativen Gedanken erschaffen in mir Unsicherheit und Zweifel, welche sich mit Sicherheit auf mein verhalten bzw den Umgang mit ihr (und allen anderen) auswirken. Das kann nicht attraktiv sein. So kann ich auch am aktuellen fall beobachten, dass es ab dem Moment bergab ging, als ich das erste mal needy wurde. Vor einem Monat, als sie das letzte mal die Regel hatte, hatte wir trotzdem rumgemacht und sie hat mir einen bj gegeben (mit schlucken). Vorgestern war die Situation total asexuell - weil ich Drama machte und needy war... Ob ich da noch mal die Kurve bekomme kann? Werd versuchen die negativen Gedanken auszublenden bzw gar nicht mehr Aufkommen zu lassen. Muss meinen verstand endlich unter Kontrolle bringen... Ps: tut mir leid dass es bei dir noch beschissener läuft. Hat sie dich endgültig abserviert?
  9. @general Beta Du hast recht, mir ist bewusst dass ich ein Problem mit mir selbst habe. Ich giere förmlich nach der Bestätigung anderer, vorallem von Frauen. Und ich verlieb mich immer in die die es mir schwer machen. Langsam wird mir klar dass ich es mir selbst schwer mache. Ich weiß dass ich mir kein weiteres Drama leisten kann, sonst ist sie mit Sicherheit weg. Deshalb werde ich mich jetzt bewusst zusammenreißen um an dieser Situation zu reifen. Ich möchte diese beziehungs-needyness endlich ablegen können. PS: stimmt, hab mich in der zeit nach der ex zuwenig mit mir selbst beschäftigt @nightchecker Bin mir da eben nicht sicher ob sie auf mich steht...
  10. @ liebeslustig Ich teile deine Einschätzung. Wobei das Mädel ist nicht 40+ sondern 21. Aber gut, ich hab absolut kein Problem dass sie das "Gefängnis Beziehung" meidet, was mich stört od sogar ein wenig verletzt ist dass sie mir ins Gesicht gesagt hat dass sie nicht verliebt ist, weil sie das im Vorhinein so beschlossen hat, egal was od wer da kommt... Ich bin mir wirklich unsicher ob ich weiterhin zeit mit nem Mädel verbringen will (Sex, kuscheln etc) wenn ich weiß dass es ihr nicht wirklich was bedeutet....
  11. Update!!!! Ich glaub ich habe es in den Sand gesetzt... Da ich in den letzten Tagen das Gefühl hatte dass sie sich von mir entfernt, hab ich für mich beschlossen dem ganzen nicht mehr so nen großen Wert beizumessen. Hab versucht die Gefühle für sie rationell zu analysieren und mich somit prophylaktisch vor einer einsetzenden Oneitis zu schützen. Quasi Freezeout. Sie hat sich aber immer gestern u heut bei mir gemeldet. Als sie dann heut ein treffen vorschlug hab ich mich darauf eingelassen. Sie kam zu mir und naja, ich merkte dass trotz Kino und küssen nicht viel ging. Sie war irgendwie nicht so attracted. Ich sprach es an.... Sie meinte dass sie während der Regel kein großes verlangen nach körperlicher Zuneigung verspüre. Dann begann mein Hirnfick - was sie natürlich checkte und mich durch ständiges nachfragen dazu brachte zu sagen was mit mir los sei. Ich knickte ein und sagte viel, zu viel....ich meinte dass sie mir was bedeute und ja, dass ich Gefühle für sie habe, aber mich nicht in eine LTR stürzen möchte, aber für alles offen bin. Dann plötzlich Stille... Sie überlegte lange und sagte dass sie nicht weiß was sie fühlt. Sie hat sich nämlich nach ihrer letzten LTR quasi selbst verboten sich auf Gefühle einzulassen. Sie genießt die zeit mit mir, sie unternimmt gern was mit mir, sie s schmust u vögelt gern mit mir, kann aber nicht sagen dass sie verliebt in mich ist. Weil sie sowas im moment nicht zulassen will. sie will aber das ganze auch nicht beenden. Und jetzt? So hat es mit meiner ex auch begonnen, wir waren dann aber 4 Jahre zusammen. Komischerweise benutzten beide das Wort "abwehrmechanismus". Warum nir passiert mir das immer, dass ich mich in Frauen verliebe die erst seit kurzem aus ner Beziehung raus sind und nicht gleich wieder in eine wollen. Bei der ex hab ich einfach weitergemacht, und ja es funktionierte. Aber ich weiß nicht ob ich mich nochmal quälen will u ner hb "nachlaufen" soll. Denke grad ernsthaft darüber nach zu nexten und mir was neues suchen soll ( es fällt mir nicht schwer neue Alternativen zu checken, aber es fällt mir schwer Gefühle zu ersticken) Kann mir im Moment wirklich schwer vorstellen, dass sie sich noch in mich verlieben kann. Wobei attraction vorhanden ist, denn sie sagte sie freut sich schon wenn ihre Tage vorbei sind und wir wieder vögeln können... Falls ich sie nicht nexten will/kann, wie weiter? Invest zurückfahren und just ficken? Weiß echt nicht weiter.
  12. konnte auf euren rat nicht mehr warten und schrieb ihr gerade : Fands schön gestern. 10 sek später antwortete sie: ich auch ;) bist schon aufgeregt wegen morgen?
  13. PPPS: letzte Frage ;) Wenn mir danach ist ihr zu schreiben, dass ich es gestern schön mit ihr fand (hatte das so noch nie kommuniziert), sollte ich es tun?
  14. PPS: wenn sie bis jetzt noch nichts für mich empfindet, ist es überhaupt noch möglich dass sie sich noch in mich verlieben kann?
  15. Langsam glaub ich mein Problem erkannt zu haben. Als ich ein Jahr lang meiner Ex hinterher lief, dachte ich dass es Oneitis sein muss. Seit ich die aktuelle HB kennenlernte ist mir die Ex sowas von egal. Hab vor ein paar Tagen ihren Neuen gesehen, machte mir nichts aus. Aber geht es mir gut? Nein, ich spüre nämlich in der jetzigen "Beziehung" die gleichen Symptome wie damals - onetis. Ich strebe bzw. sehen mich danach Liebe u Zuneigung zu erfahren. Bekomm ich es zu schnell, (hatte eine zwischen meinen beiden oneitis) interessiert es mich nicht und ich mach mich vom Acker. Mich zieht es anscheinend immer zu HBs die mir nicht von Anfang an das geben was ich will. Ich hatte nie ein Problem sie zu gamen und ins Bett zu bekommen.Aber wenn ich anfange Gefühle zu entwickeln, bekomm ich Panik und fang an zu analysieren und mein Hirn zu ficken - PDM in Reinkultur. die Parallelen.... Meine Ex lernte ich so ca im April vor 4 Jahren kennen. Es begann mit einer FB. Sie war erst seit kurzem wieder SIngle u wollte einfach nur spass haben. Damals hatte ich zu Beginn noch keine Ahnung von PU und so kam ich nach ein paar Wochen damit an wie es nun mit uns aussehen würde. Sie sagte damals, dass sie keine Beziehung haben wolle...Ich akzeptierte es (nach außen hin) und gamte weiter. Es dauerte fast ein Jahr, obwohl wir viel unternahmen, viel vögelten etc., bis wir "offiziell" ein Paar wurden. Ich hatte aber das Gefühl dass es nicht echt war, obwohl es dann noch 3 hielt. Hinterher meinte sie dass sie von Anfang an zweifelte ob ich die "große Liebe" wäre. So, nun die Neue. Auch Wassermann (falls das was zu bedeuten hat ;) ). Ähnliche Geschichte. Seit 2 Monaten FB, wobei sie um Ecken mehr Zärtlichkeit als die EX entgegenbringt. Habe diesmal das dass Beziehungsthema noch nicht angesprochen. Gestern zB kam sie mit Eis bei mir vorbei. Unterhielten uns kurz übers WE, erzählte ihr dass ich beim Junggesellenabend am SA so richtig die Sau raus gelassen habe etc. Danach für 3 Std. ins Bett. Es waren wieder total harmonische Std. die wir im Bett verbrachten. Es gab einen Moment, wo wir uns für etliche Minuten nebeneinanderliegend in die Augen sahen u uns zwischendurch küsste, ohne ein Wort. Ich spürte eine total krasse Verbindung. Ich sagte ihr gestern, dass ich noch ne BEgleitung für die Hochzeit eines Freundes bräuchte (in 2 wochen) und ob sie mitgehen wolle. Sie schien erfreut gewesen zu sein, sagte aber noch nicht fix zu. Heute.... bin heute gut gelaunt nach Wien gefahren, weil ich in den nächsten 3 Tagen (morgen die 1.)Prüfungen habe. Sie weiss natürlich schon länger davon, hatten auch gestern darüber geredet. Nennt mich jetzt needy, AFC, looser.... wie ihr wollt. Aber ich warte bzw. bin gespannt darauf ob sie mir noch viel Glück dafür wünscht. Gestern bei der Verabschiedung tat sie es noch nicht. Ist es nach 2 Monaten verwerflich zu erwarten, dass eine Person, die einem recht nahe steht, einem viel Glück für eine recht schwere Prüfung wünscht. Viele von euch meinen wahrscheinlich dass ich mir darüber keine Gedanken machen darf, weil das PDM ist. Aber im Ernst, das sollte drin sein. Ich würde sogar nem Freund od ner Freundin Glück wünschen. Diese Dinge bringen mich immer dazu depri zu sein. Entweder hab ich zu hohe Erwartungen an die Frauen oder meine Erwartugen sind legitim und die Frau ist einfach nicht interessiert genug. Ich verstehe es einfach nicht. Sonst meldet sie sich auch regelmäßig bei mir, mal belanglos oder weil sie mich sehen will. Sollte ich sie links liegen lassen falls sie es nicht wert findet mir alles gute zu wünschen. PS: ich sollte eigentlich lernen, was mach ich stattdessen? Hirnficken.... ich bin ein Idiot...