Paladion

Member
  • Inhalte

    295
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     731

Ansehen in der Community

104 Gut

1 Abonnent

Über Paladion

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 13.08.1984

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    berlin

Letzte Besucher des Profils

1.879 Profilansichten
  1. Geht auch mit Mitte 30 und mehr problemlos, wo ist das problem? Sind ja nicht alle hübschen jungen Frauen so verschroben unterwegs. Gibt genug die wirklich Fun ins Leben bringen. ja. aber auch das verarbeitet jede Frau einerseits anders und anderseits nicht so extrem mühsam wie der vorliegende Fall. mademyday 😂.... auf tinder??? Dann hätte sie ja nachgewiesenermaßen ein IQ von einem Brot. wtf welche Vergewaltigung??!! Obwohl, schlechten Sex könnte man mit viel Phantasie vielleicht schon dazu zählen 😉 Glaub das sagte er ihr ziemlich direkt beim ersten Anschrieben. Und zwar hier:
  2. Um es mal kurz vorweg zu nehmen. Ich denke ehr das Gegenteil ist der Fall. Du hast Dir ein scharfes aber 100% unsicheres und unerfahrenes Gör geangelt, der bisher alle Annehmlichkeiten wsl einfach nur so zufliegen. Seit kurzer Zeit checkt sie, dass die Männerwelt anders auf Sie reagiert als zuvor, ist damit wohl aber noch ziemlich überfordert. So eine hatte ich auch mal, hat mich gute 2 Monate K&W gekostet (war aber langfristig nicht wirklich viel wert, da sich ihr Charakter nicht wirklich verändert/weiterentwickelt hat und sie zwar bis heute noch immer hot ist, jedoch boooooring as fuck) Die war da nicht auf buying temperature. Du warst ratlos und hast das erste gemacht, das dir eingefallen ist und bist aufs Maul geflogen. Immerhin shittest bestanden, aber was wäre wenn sie es drauf ankommen lassen würde? Not good. Lass sie ihre Probleme selber lösen. Ihr verhalten deutet auf eine eher anstrengende und eher introvertierte Person hin, die nicht gleich jeden Welpen streichelt. Sie hat ein sehr eigenartiges Bild von Männern. Klingt ziemlich oberflächlich, infantil und undifferenziert. Klar ist Sex wichtig, und steht hier im Langschwanzforum ja an erster Stelle, aber dass sie das so raushaut (wahrscheinlich ernst gemeint?) offenbart eigentlich die Unreife und Unsicherheit. Glaub irgendwas ist in ihrer Beziehung zu ihren Eltern nicht ganz gut gelaufen. Ist sie intelligent? (zu einem Studium kann sich ja jeder Kevin und jede Schakkeline mittlerweile anmelden, das ist kein Indikator) Ja, man muss viel Geduld haben, wenn man im Kindergarten mitspielen will 😉 Gäääähn, wannabe hard to get maus, die noch nicht so recht weiss, was sie vom leben oder von der Männerwelt will, aber auch von zuhause oder GNTM/Bachlor wohl ein verschrobenes Bild von Zwischenmenschlichen Beziehungen bekommen hat. Musst selbst wissen, obs die Kerbe wert ist. In meinem Fall schon irgendwoe, halt nicht als LTR, aber irgendwie geraten wir nach Jahren immer wieder aneinander, weil genau so ein Frauentypus einfach irgendwo hart bindungsunfähig ist und sich extrem langsam weiterentwickelt - warum auch, kommt ja alles zugeflogen. Und da sie mich mittlerweile gut kennt und ich sie geblickt habe, hat sie jemandem, vor dem sie keinen Shitstorm erwarten muss und wir alle Monde mal wieder eins schönes Date miteinander haben inklusive allem. Wie eingangs erwähnt: Ich denke mit viel Comfort und Empathie kommst Du da schon rein. Und: Mach egal was, aber nix mit Druck, nimm dich ruhig mal raus für ne Zeit. Wichtig ist es aber bei dem Ganzen die Attraction nicht zu verlieren; aber da du ohnehin immer brav eskalierst... Jetzt ins dunkle geraten, weiss nicht wie es bei dir ablief, aber mir half: Eskalation mit viel Charme und genug Excuses (für Sie), statt plump aufdringlich immer wieder Körperkontakt/Kisscloses etc. zu probieren – halt verführen. Irgendwo tief in ihr wird es schon was geben, dass Du wecken wirst können.
  3. Ich glaub die ist da auf was ganz anderes "draufgeflogen" 😉 Das wichtigste wurde eh schon gesagt; fatale game-fehler sind da jetzt keine... aber: Was willst Du überhaupt von der? Du hast nur nach der Beurteilung der Situation gefragt, aber kann das sein, dass du die doch für mehr haben willst als für lockeres rämsen (tinderliga)? Sehe den Knackpunkt auch eher hier: + She´s not that into you! Da braucht man jetzt kein seitenlanges PDM für... Sie mag dich, da Du nett zu ihr bist und sie gut behandelst (to get in her panties) aber nass wie ein Kieslaster wird sie eher bei Amsterdam-Boi oder den anderen Tinderprengeln. Das muss nicht mal jetzt hier unbedingt an Fehlern in deinem Game liegen, das passiert ständig. Sie hat dich getroffen, persönlich erlebt und ein paar mal gefickt und schlussendlich hat ihr an Dir wahrscheinlich irgendwas nicht gepasst, so dass es zu großen romanze eskalieren konnte. Sei es der Geruch, das "Gefühl", das sie gerade sucht oder ihr ist dein Prengel einfach viel zu groß. Niemand wird jemals erfahren was am ende das ding zum kippen gebracht hat und da sieht man schnell wo Pickup-Magic aufhört und (sinnlose) tiefenpsychologische Untersuchungen anfangen. Also, don´t give a fuck und verbring lieber deine Zeit mit frauen, die süchtig nach dir sind und es auch bleiben.
  4. Ja. stimmt. Aber lies mal den ganzen Thread. Wenns eine einfache FB gewesen wäre, dann gäbe es diesen Thread und auch das Thema nicht. Sie und auch ich haben die Grenzen einer Fb eben deutlich überschritten, warum auch nicht? So entwickeln sich nun mal zwischenmenschliche Beziehungen.
  5. Vielen Dank für die Tipps auf jeden Fall. Irgendwie kriegt das hier doch irgendwie so einen Schlag, als ob ich gerade das arme Würstchen bin, das in der Ecke sitzt und weint, weil der Lolli nicht mehr da ist. Das ist nicht der Fall. Mir gehts sehr gut, Alternativen aller möglichen Art sind vorhanden und werden gelebt. Ich weiß und fühle auch zudem, dass ich gerade sehr sehr glücklich bin mit meinem Leben! Auch dass mich die Story kein bisschen touchiert, habe ich nie behauptet. Und sicher denke ich drüber nach, bin doch kein scheiß Roboter. Dennoch: Ich bin gerade froh das hinter mir und den Kopf frei davon zu haben. Ich würd sie nochmal ins Bett kriegen wollen, wasn sonst?! Mir doch scheiss egal ob sie irgendwelche komischen Gefühle hat, mich friendzonen will oder whatever. Wäre nicht das erste mal, dass das bei mir gut klappt. Hab zu so etwas einen recht entspannten Zugang und bin kein nachtragender frustrierter beleidigter typ - warum auch. Man wird sich auch sicher in Zukunft über den Weg laufen. Ignoriert wird da auch nix, aber eine große welcome back party wird es genauso wenig geben.
  6. + No shit, genau das selbe habe ich heute morgen nach dem aufwachen dann auch gedacht. Wäre alles 100% normal, würd ich einfach schreiben bei Gelegenheit und gut is. Also ist für mich alles klar. Danke nochmal für das Feedback.
  7. Jaja, chill 🙂. Glaub mir, ist wirklich alles gut und auch richtig so. Ich gratuliere halt allen verflossenen, mit denen ich im Guten auseinander gegangen bin und noch ab und an über den Weg laufe, oder eben irgendwie verbunden bin - sei es via insta oder FB, Freunde whatever. Wüsst halt nicht, warum ich das hier jetzt anders handhaben sollte. Kläre das wie gesagt gerade für mich, ob’s nicht doch die Nadel ist oder ich damit was erreichen will, was darüber hinaus geht. Dann würd ich’s nicht tun. Aber die Nadel ist es (stand jetzt) eher nicht, auf der Straße würde ich sie ja auch nicht ignorieren, warum sollte ich auch, ist ja nix passiert, keiner ist beleidigt, es wurde immer ehrlich gespielt, hat halt einfach nicht sein sollen. Und sie weiß, dass ich weiß, wann sie Geburtstag hat. Hab eher die Befürchtung butthurt zu wirken, wenn ich’s nicht tue und was ich auch nicht bin. Egal, muss das mit mir klären, nicht mit dem Forum.
  8. ... und weil ich ergebnislos auslaufende Threads hasse, hier mal die restliche Geschichte zum Thread. ich gehe noch einmal auf ein paar Sachen speziell ein: Unterschriebe ich noch immer 🙂 Danke @apu2014. Deine Beiträge - so hart sie auch waren - sie haben mir sehr geholfen meine Baustellen zu erkennen und in den Griff zu kriegen. Dafür und natürlich für die Erfahrung mit HB9 bin ich momentan extrem dankbar. Warum? Weil ich deutlich besser dastehe, als noch zu dem Zeitpunkt vor ihr! Ein schönes Gefühl. Es war mMn nich mangelnde emotionale Stärke, aber doch der Klassiker: Verknallt, die Zahnräder rattern einfach anders, man ist übersensibel, bemüht sich mehr etc... Boooom! Ich war davor ca. 6 Jahre single bzw. 6 Jahre lang in so mingle liaisonen, die zwar schön und unkompliziert waren, aber dann irgendwie doch unerfüllend. 1. ja, you can´t. und 2. nein, niemals. Nach etwas Abstand zu dem Ganzen: Sie ist nicht meine hübscheste. Mein Typ; ja, schon. Aber als die eingangs beschriebene Hb9 würde sie bei den meisten hier wohl nicht durchgehen. Es war das Gesamtpaket, das mir sehr zugesagt hat. ich vergucke mich extrem selten. NEIN. Biologisch trifft das durchaus zu; aber sie hat das typische Rebound Problem, was auch Männer haben und auch ich genauso hatte. Man kommt aus einem (emotionalen, belastenden bzw turbulenten) Ding endlich mal heraus (weil DU es geschafft hast Dich von der Person/ von dem Konstrukt etc. loszulösen) und dann hast Du erstmal nur Brei im Kopf; kannst nicht genau sagen, was zu dir passt; was Du genau willst; irgendwie willst du alles, aber dann doch nichts und es passt etwas 100% für eine Zeit, dann merkst plötzlich ist doch nix; unterbewusst willst Dich neu erfinden, neu positionieren, Dich selbst kennenlernen; Dinge ausprobieren etc. Sie braucht einfach gerade diese Phase, und das wusste ich auch und das ist auch vollkommen okay so. Das erklärt auch ihr schizoides Verhalten in dem ganzen hier. Das kalt sitzen lassen fand ich asozial. Das Gefühl die Kontrolle verloren zu haben bzw sie nie gehabt zu haben war aber das, was mich innerlich wirklich abgefuckt hat. Ich habe es halt in dem Moment schwarz auf weiß per einschrieben zugestellt gekriegt, dass sie nicht ansatzweise into me ist. Dass ich halt da bin, es gemeinsam nett ist, ich aber halt nur irgendein Friend with benefits bin, obwohl wir doch sehr viel miteinander unternommen haben und auch sehr viel miteinander geteilt haben und auch gemeinsame freunde haben. ich habe mich da selbst geblendet, aber ich muss auch sagen: Scheisse, ich wäre da heute und sicher auch in 5 Jahren noch einmal drauf reingefallen. So etwas habe ich bisher einfach nicht erlebt. Das war mehr oder minder mein Problem. ich dachte ich wäre bei ihr weiter als ich tatsächlich war. Es lief halt auch alles gut. Sie war ein Yes girl, auch wenn ich innendrin irgendwo gespürt habe, dass sie nicht 100% bei mir ist und auch nicht 100% on ist, wenn sie mich sieht. Ich habs auch nicht erwartet; sie kam frisch aus einer Beziehung, alles lief für sie und mich okay, also habe ich mich ins Spiel gebracht und eben immer das erhalten, was ich haben wollte und sie hat das mitgenommen, was ich angeboten habe. Ich dachte Dinge entwicklen sich halt einfach, wir lernen uns kennen; es ging zwar langsam, aber es ging immer aufwärts. Sex wurde immer besser, das zwischenmenschliche wurde besser; man war gemeinsam mit freunden unterwegs, man telte immer mehr vom gegenseitigen Leben miteinander etc. pp. man war immer tiefer dabei beim anderen; ich hatte zunehmend das Gefühl, dass sie ihre schizoiden Charakterzüge etwas weniger wurden, sie entspannter und immer fröhlicher unterwegs war und auch mehr bei "uns" statt nur bei sich. War doch cool... Es hätte so weiter laufen können; ich brauche keine Vollzeitbaustelle an meiner Seite. Ich mag es, wenn sie ihr ding macht, ich mein Dinge mache, aber wir wenigstens einen kleinsten gemeinsamen Nenner teilen und eben emotional bei uns sind. das gabs dann aber nicht. Ich fand aber den Gedanken eben interessant emotional mit ihr nahe zu sein. Fassade? Nein, naja, etwas dann schon. Einerseits kenne ich mich, bzw dachtge ich ich zu kennen und brauche keine Fassade; andereseits ist mir durch den Thread und das Ding mit ihr bewusst geworden, dass ich doch nicht unerhebliche Baustellen habe, die ich eben nicht gesehen habe bzw die auf einmal da waren... . Tja, irgendwo hab ich es verkackt. Distanz war ein Vorschlag, aber ich habe sie auch kaum bis wenig von selbst kontaktiert; nach ein paar tagen halt mal, wenn was anstand. Sie vice versa. Alles war ausbalanciert, warum hätte ich mich da grundlos ausklinken sollen? Wir haben gevögelt, wir hatten eine gute zeit und wir haben uns regelmäßig gesehen. Sicher, sie hat wohl gespürt, dass ich mehr into her war als sie in mich. Es gab aber keinen Grund sie zu ignorieren oder links liegen zu lassen, das wäre dann taktieren. Okay, aber was ist nun passiert? Eigentlich nichts konkretes. Wir haben seit ziemlich genau 5 Wochen keinen Kontakt. Aber warum? Nach dem Thread hier, letztes Posting 20. Nov, nachdem wir auch diese dämliche Threadthema Situation geklärt haben (sie mich stehen lässt), lief es eigentlich genauso weiter wie vorher, ja ich mein sogar besser als vorher. Kein Drama kein Stress... wir haben mit Freunden gemeinsame Spiele Abend verbracht, waren gemeinsam auf Parties, gesellschaftlichen Events, Ich habe ihr beim Umzug geholfen, wir hatten gute zweierdates bei Glühwein, kochten gemeinsam inkl. ständiges beieinander übernachten, und uns eben 2-3x Woche gesehen, dazwischen immer wieder mal gehört. Bis dann halt die Feiertage kamen und sie und ich in die Heimat sind jeweils. Der Kontakt wurde von ihr aus plötzlich deutlich weniger, als sie daheim war. Dachte ich mir nix bei, sie hat ne fiese Grippe inkl. Fieber erwischt und lag falch. Hatten also nur kurz nach der Abreise und kurz zu weihnachten hin und her geschrieben, dann nochmal zwischen den Feiertagen und zu Silvester. Alles entspannt. Wieder in der gemeinsam Stadt zurück wollte ich sie natürlich sehen, hab auf ein Date gepushed, sie wollt egtl auch, aber ging nicht, da sie besuch von ihrer (furchtbar netten) Teenie schwester hatte, die mich übrigens sehr mag. Sie ihre schwester und ich haben das weekend mit gemeinsamen ausflügen verbracht. War echt cool. Als die schwester weg war hatten HB und ich endlich dann wieder das Vergnügen der Zweisamkeit, war auch echt angenehm, hat sich egtl wie in einer Beziehung angefühlt. Tja, und dann ein par tage später haben wir wieder geschrieben miteinander, ich hab wieder ein treffen vorgeschlagen, sie kam an mit blablab ihre woch sei so voll etc... kein Gegenvorschlag. Ok, ich mich ausgeklinkt und soll sie halt mal ankommen wenn sie luft hat und sich dann um ein treffen kümmern. Es kam nach ca. 3 tagen funkpause eine "sie will mit mir was besprechen" sms aus dem nichts... die mich natürlich etwas zerfickt hat (Kinderaidshpvchlamydientripperwtf! oder sie will es eben beenden).. sie wollt nicht rausrücken mit der sprache, ich solle mir keine sorgen machen, sie will lieber persönlich, in 2 tageb. Was wollte sie? Genau, sie sagte sie hat das gefühl, dass es nicht mehr richtig ist, dass wir miteinander schlafen. Hm ja, ich habe mit sowas irgendwie gerechnet (seit anfang an), vllt auch mit einem anderen dude (den es lt. ihr nicht gibt, aber okay who cares). Also sie wollte im endeffekt befreudnet bleiben. Ich habe gesagt das geht nicht, da ja jetzt jede Umarmung umgang etc wohl nicht drin sein wird bzw ich das sicher nciht auf "freundschaftlich" switchen kann, wenn ich es die ganze letzte zeit gewohnt war, ihr an den hintern zu packen oder sie mit zu mir zu nehmen etc.. das würde eben unser verhältnis um 180grad wenden, und dieses Verhältnis interessiert mich nicht. Seit wann und woher das gefühl bei ihr kommt, das konnte sie mir natürlich nicht sagen, habe da auch nicht weiter nachgebohrt; vor allem weil mich das mit ihr mittlerweile schon echt genervt hat. Habe das auch nciht großer zerlabert, es dann ziemlich schnell akzeptiert, mich für die echt coole gemeinsame Zeit bedankt und ihr alles gute gewünscht. Sie war traurig, mMn auch kurz vor ner Träne, dass ich die Freundschaft nicht will, aber sie hat während des gesprächs auch verstanden bzw. erst realisiert, dass sowas nicht gehen wird, wenn ich halt lust auf sie habe. Sie ist dann gegangen und seitdem habe ich nichts mehr von ihr gehört. Das war Mitte Januar. Ich verstehe es nicht, wie es dazu kam, aber! ich will es auch nicht verstehen bzw weiß ich wohl auch, dass es hierfür keinen rationalen Grund gibt. Vielleicht gefällt ihr meine Augenfarbe nicht, vielleicht bin ich ihr zu klein, woanders zu groß, vielleicht wurde es ihr zu beziehungsmäßig, obwohl sie wusste/spürte, dass das nix wird ... vielleicht vielleicht hätte hätte macht alles keinen Sinn; ich weiß es, da auch ich in Verhältnissen war, wo an sich alles gepasst hat, aber eben das Gefühl meinerseits nicht da war; wegen fehlenden Gefühls, also no offense. Warum ich erst jetzt das ganze schriebe? Ich wollte wirklich sicher gehen, dass es keine Oneitis ist. Die ersten zwei drei wochen "danach" waren super euphorisch und befreiend irgendwie, da gefühlt eine große mentale Belastung von mir abgefallen ist - sie und vor allem diese sehr seltsame affäre? waren halt ein gutes halbes jahr lang irgendwo always on my mind - ich kannte so ein merkwürdiges Konstrukt bisher einfach nicht. Das alles hat sich aber gelegt und jetzt ist alles wieder ganz normal; also ich denke natürlich noch hier und da an sie, und ich vermisse auch die gemeinsame Zeit mit ihr natürlich. Es war schön und entspannt; aber es gibt in meinem Leben gerade auch extrem viel schönes. Ich muss mich noch immer kurz bremsen oder kurz erinnern, dass es aus ist, wenn ich etwas sehe, was ich ihr normalerweise per Whatsapp geschickt hätte oder eben auch sie mir; dass ich nicht weiss, was sie gerade so tut, obs ihr gut geht etc... strange, aber ich sehe da nichts unnatürliches nach so einer intensiven zeit - sie ist halt ein Mensch, den ich sehr in mein Herz geschlossen habe. Wir hatten wenn man so will in diesen 6 Monaten eine tolle beziehung. Viel Kontakt, viel austausch und wir haben uns oft gesehen und eben echt geile Sachen miteinander unternommen. Aber ich bin nicht zerstört oder zermürbt, dass das jetzt weg ist. Mir geht es ehrlich gesagt extrem gut und ich bin sehr sehr positiv unterwegs; habe keinen Drang ihr zu schrieben, oder irgendeinen Move zu machen, dass man wieder einsteigt, nix... was auch für mich dann doch etwas überraschend kam, aber es mir dann gezeigt hat, dass ich meinen scheiss doch irgendwo beisammen habe und das Thema emotional schon korrekt eingeordnet habe; ok, genug erklärungen: es ist das typische Ende einer F+ geworden, passt auch sehr gut in den allgemeinen Zeitrahmen. Und, wenn man so will: Sie hat mich besser verlassen, als sie mich vorgefunden hat :), auch dank des Forums. Alles gut. Und warum ich auch gerade heute das Ganze schreibe: Es ist etwas intensiver aufgepoppt, denn sie hat morgen Geburtstag. Meine gute Kinderstube sagt mir, ihr kurz und emotionsfrei zu gratulieren und mein Kopf klärt gerade für sich, ob ich ihr wirklich nur wegen der Kinderstube gratulieren will. Ich dachte es wäre ein guter Zeitpunkt den Thread nochmal zu lesen, hier final zu antworten und das kurz für mich zu klären sowie hierfür eine gute Lösung für zu finden. Edit: Eine Sache gibts die mich irgendwie beschäftigt: Wenn man monatelang mit jemandem regelmäßig vögelt; aber es z.B. wie hier in diesem Beispiel offensichtlich ist, dass keine Attraction vorhanden ist. Wie geht das?! Oder missverstehe ich da etwas?
  9. Gibt es die wirklich? Bzw willst du die dann auch? Ist so eine typische Disney Millennial Ansage. „Irgendwo ist sowieso der/die richtige“ (no offense, selbes mindset problem habe ich auch oft) Zu Kennenlernphase: dauer und Intensität bedingen sich da für mich gegenseitig. Von den 6 Monaten kannst ja locker ein bis zwei Monate streichen für Zeiten in denen man sich nicht sehen kann (Urlaub, Semesterferien, kurzreisen etc.). Bleiben 4 Auch laufen die ersten beiden Monate im Normalfall bei mir eher schleppend an, da man im bestfall nach und nach der „neuen“ Person zusätzlich Platz im Leben schafft / schaffen muss/sollte. hast du ein erfülltes Leben mit Vollzeitjob und 3-5 sidechicks, dauert das nunmal; ist gerade Frühling/Sommer hat man ne geilere Zeit als winterdating, hast du gerade ein sabbatical oder nur teilzeitjob oder wurdest gerade verlassen, geht es auch schon gerne schneller. Wer sich hier aber komplett 100% nur auf den potenziellen Partner einschießt, ist beziehungsneedy und eine red flag. Zu verfügbar, zu uneigenständig, zu abhängig, zu unattraktiv... Ballast. Bleiben 2 das wären die letzten beiden Monate, 8 Wochenenden 60 Tage, in denen es sich dann tatsächlich herausstellt, ob man sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann und auch rausfindet, wie sich der Alltag so anfühlt. Die roofblast dates sind verblasen fürs erste, msn muss sich neu erfinden. Man lernt hier die gröbsten Macken, Vorstellungen und erwartungen vom Leben, die gegenseitige sexualität wird noch intensiver/intimer, man weiß wie und ob der andere auf Eifersucht, Monogamie, polygamie anspringt etc. Pp... man lernt essentielle Seiten des anderen kennen, und schaut ob die eine red flag sind oder noch im akzeptablen Bereich liegen und man das ggf sogar die nächsten Jahre mitmachen und handeln will. Steht eine Veranstaltung an, weiß man, wen man mitnimmt. Hat man Lust auf einen gemeinsamen Urlaub, wird das jetzt erst relevant und überhaupt möglich. (Plane immer maximal die halbe Dauer der Beziehung im Voraus ist ein netter Richtwert)... und in diesem letzten beiden Monaten trennt sich die Spreu vom Weizen: rosa Brille lässt langsam nach, man hat Zeit sich darüber bewusst zu werden, was man will und ob man da weitergehen will und trifft eine Entscheidung. Man verpasst sich in einem entspannten Moment den Stempel oder lässt es eben als die entspannte F+, die es ist, weiterlaufen, weil nett, aber irgendwo da vorher tauchte schon ne red flag auf. Etwas früher als die 6 Monate geht schon, wie gesagt, aber die Umstände müssen nunmal passen und ich halte es persönlich für ungesund sich so früh auf eine neue Person im Leben einzuschiessen Bzw brauche ich für mich genau diese oben beschriebene Zeit inkl der gemachten Erfahrungen und bestenfalls wird mir das ganze nicht langweilig (Ballast). Viel später wird’s dann aber eher auch nix mehr, es sei denn es gibt vertretbare Gründe (eine meiner kennenlernphasen überstand 6monate Auslandssemester und endete dann in 3 Jahren Beziehung). und zu Grenzen in den 6 Monaten: die „aktuelle“ binde ich zu bestimmt 90% in mein Leben ein, wenn sie lt. Screening beziehungsmaterial ist (und die sidechicks schnell ausstechen kann). Natürlich progressiv beginnend mit 1% Startkapital nach dem 1. Date... Mach was draus, baby 😉 10%, die vorher nicht annähernd drin sind = Familie/eltern kennenlernen, Finanzen kennen, meine Deep-feelings + detaillierte Story of my life kennen, gemeinsame Zukunftsplanung, meinen Oldtimer fahren dürfen.
  10. Ja ist ein schwieriges Thema mit so offenen Beziehungen. Das muss jeder mit seinem eigenen Gewissen und vor allem auch mit seinem Partner klären. Weiß ja nicht wie deine Freundin das so mit anderen Schwänzen handhabt. Frag doch mal sie? Was habt ihr denn ausgemacht? Regelmäßige Treffen mit den selben Personen okay? Ausflüge okay? oder nur ONS? Dann aber mit oder ohne frühstück mit und ohne Nummerntausch? Wo ist da eine Grenze bzw verschwimmen die einfach hart... Ich für mich habe das so gehandhabt, dass ich immer ehrlich war, aber nicht immer alles gleich gesagt habe (da kann man erstaunlich lange herumeiern). Wenn ich aber gemerkt habe, dass eine mehr von mir will, oder es sonstwie langfristig problematisch werden könnte (da hilft dir nur Erfahrung das zu erkennen), dann gab es schon ein inneres Dilemma bei mir; aber meistens kam das Dilemma und die Fragerei erst, nachdem das Ziel erreicht wurde (so doof das auch klingt, ich war aber wirklich an der Person interessiert, und nicht nur an meiner Statistik oder was auch immer Leute für Motive haben). In a nutshell: Das was Du ihr da aufbürden wolltest, war wohl nix für sie. Du wärst da sonst nur mit Tricksereien und Manipulation rangekommen... würdest Du das wollen? Klär das mal zuerst für dich, was Du bereit bist anderen menschen emotional anzutun.
  11. Wo steht denn das? "Geil" sicher nicht, aber eben auch nicht bedürftig und erobernswert; ergo attraktiver, als den Palmewedelnden Soziophobiker. Das problem hierbei ist eher, dass HB7 weiß, warum der TE die anderen frauen trifft, weil er ihr das ziemlich direkt gesagt hat, wie es bei ihm abläuft. So eine Ansage legt schnell ne Frau trocken, die auf der Suche nach "mehr" ist. ... und das war sie auch. TE war ihr sympathisch, sie war horny; TE hat ihr aber die Rosarote brille runtergerissen, und zwar damit: Was auch super ist, also das offen und ehrlich zu kommunizieren, aber HB7 hat zuvor halt was geahnt, dann von dir den Zettel gekriegt und gemerkt, dass da nix zu holen ist nach ein paar weiteren Versuchen. Ja, such dir eine andere, denn sie hat meiner Interpretation nach keine Lust den Sexgott in der offenen Beziehung mit ihrem warmen loch zu besänftigen, sondern sieht sich eher nach was ernsterem um. Hast Du sie denn mal gefragt, was SIE will vong Leben her oder weisst Du in welchem State sie sich befindet? Kamen ja nur die Fantasien von ihren 100 Stechern, die dich beim Gespräch mit ihr stören. Auch lese ich in deiner Beschreibung wenig von Comfort und Rapport. Wie sieht es denn damit aus? Scheint etwas verloren zu sein die Gute und ihr ist das Traumschloss-Kartenhäuschen mit dem TE zusammengebrochen. Spätestens nach deiner Whatsapp Anfrage nach Sexybildchen empfand sie wohl nur noch ekel (vor der Situation in die sie sich reinmanövriert hat, nicht vor dir), weil das einfach nicht ihr ding ist.
  12. Jajablablasicher, macht man halt eine Zeit lang mit; bin ich auch nicht selten in the mood fürn shitchat und habe auch per se nix dagegen, aber irgendwann wirds sinnlos und in diesem Fall erst recht beschissen, wenn die (zweite) mit so irgendeiner rassistsichen Vergewaltigungs Kacke durch den Raum posaunt. Zumal war ich ja on a mission und hatte halt zu tun und wollte nicht vollgelabert werden.
  13. Hab ich doch gemacht. Das war ja auch gar nicht meine Frage. Wo liest du da bitte raus ich hätte was angefangen?! Dass ich irgendwem "ausgeliefert" war, steht auch nirgends. Also ich schätze deine Beiträge normalerweise sehr, aber Deine Antwort hat nix mit der Ausgangssituation noch mit dem weiteren Threadverlauf zu tun. Alles easy hier. Ich hatte nur einfach nicht das Gefühl, wirklich das richtige getan zu haben, aber scheinbar war es dann doch richtig, wie ich damit umgegangen bin; hab mir halt nur Gedanken gemacht, ob man das besser hätte lösen können.
  14. PS: Wie sah es denn so mit Investment aus? Ausbalanciert, oder kam vielleicht doch eher das meiste von Dir? Wie sieht es mit Führung aus und wie würdest Du euren Vibe zueinander so beschreiben? Davon liest man wenig.