codevince

User
  • Inhalte

    41
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     254

Ansehen in der Community

41 Neutral

Über codevince

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 02/13/1997

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Leipzig

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

364 Profilansichten
  1. Das Ende kann hier nachgelesen werden:
  2. Es entwickelte sich eine ganz angenehme Beziehung, die dann aber vor 2 Monaten ihr Ende fand.
  3. Ein kleines Update: auf Arbeit mit meiner Ex und dem hohen Besuch lief souverän, es war sogar recht angenehm. Sie nutzte aus, um an dem Tag ein wenig Textgame zu betreiben (das kann sie ganz gut, irgendwelche Memes senden etc.). Außer ein paar ironischer Bemerkungen wollte ich die Konversation aber nicht weiterführen. Eine Woche später sah man sich auf einer kleinen Versammlung, ich grüßte in die Runde und bin am Ende ohne großes Gespräch los. Ich hatte das Gefühl, sie hatte sich da extra die Klamotten an, zu der ich ihr schon mal ein paar Komplimente gemacht habe. Zu recht… 😮‍💨 Insgesamt wirkt sie auf mich unsicher. Ich hatte mal überlegt, ihr zu schreiben und zu fragen, ob es ihr gut geht, aber das sind vermutlich die üblichen Hirnficks. An sich ist eine komplette KS durch die Arbeit nicht möglich. (Wir sind im Herbst nochmal auf einer gemeinsamen Konferenz, das hat sie mir beiläufig gesteckt.) Ich habe ihr glaube in den letzten Interaktionen kommuniziert, dass ich keinen Bock auf Kontakt habe. (Obwohl dass natürlich nicht stimmt… ich aber es die beste Strategie halte.) Warum ich das hier schreibe: Natürlich spiele ich mit dem Ex-back Gedanken. Sie war menschlich einfach eine sehr angenehme Frau. Ob das eine gute Idee ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Besonders die gemeinsame Konferenz bereit mir Kopfzerbrechen, da haben wir uns damals richtig kennengelernt etc. Ich kann die Füße still halten, was ich aktuell auch tue, aber vielleicht ist da ja nicht die beste Strategie. Ich bin für Kommentare (zu meinen berechtigten oder unberechtigten Hirnficks) dankbar.
  4. Hallo zusammen, ich möchte wieder regelmäßiger Frauen ansprechen, und suche dafür Wings, weil's ja gemeinsam umso schöner ist. Beruflich bin ich etwas eingebunden, weswegen es bei mir meistens nur am Wochenende klappt. Meine Idee ist, die Leipzig & Parks abzuklappern, ne gute Zeit zu haben, und sich gegenseitig hin & wieder zu pushen. Ich bin kein blutiger Anfänger, wenn auch ein wenig eingerostet. Suche nach einer Person bis maximal 3. Schreibt mir gerne eine PM hier. Jahrgang: 1997 Wohnort: Halle Stand: Fortgeschrittener Präferenz: Daygame Kurze Vorstellung: Ich bin den 27, sehe ein wenig jünger aus und tüftel gerade an meiner Doktorarbeit. Ich bin seit einige Wochen wieder single und suche daher wieder die Wildness. Wir sehen uns.
  5. Bin da etwas anderer Meinung. Viele Beziehungen entstehen am Arbeitsplatz, das ist ein Risiko, mit dem der Arbeitgeber rechnen muss. Dass Beziehung enden ist auch etwas natürliches, auch damit darf der Arbeitgeber rechnen. Und ich werde sicher nicht zu meinem Chef gehen. Es ist ja nichts passiert. Ich werde mich an dem Tag professionell verhalten, ich habe mich bei der Trennung (die ja von ihr ausging) und danach vernünftig verhalten, ich habe mir also von meiner Seite nichts zu Schulden kommen lassen. Wenn sie meint, eine Szene zu machen oder passiv-aggressives Verhalten an den Tag zu legen, dann ist das ihr Problem. Solange ich meinen Frame halte, wird mir das auch nicht mir angerechnet, sondern ihr.
  6. So langsam verstehe ich, warum man sagt: Don't fuck the Company. Doch nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und ich muss das beste draus machen. Nun zur Story: Wir haben demnächst höheren Besuch auf Arbeit. Ich hatte mich freiwillig gemeldet, den zu betreuen. Die Tage kam eine Mail, dass ich die Verantwortung übernehmen soll – allerdings nicht alleine... es wurde mir Hilfe zugewiesen... von einer Frau, ihr wisst schon, um wen es sich handelt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob sie sich bewusst da zuteilen lassen hat oder ob es Zufall ist. Ich denke, der Zufall ist möglich, aber die Wahrscheinlichkeit gering. Ich habe schon das Gefühl, dass sie schon wissen will, was bei mir abgeht und geht (anders als sonst) zu Zeiten in die Kantine, an denen ich eher mal da bin. Mein Invest war die letzten Wochen bei 0 (kein Schreiben, das kurze Gespräch in der Stadt habe ich nach 2 Minuten mit "ich muss weiter" abgebrochen.) Doch nun habe wir den Salat: 4 Stunden mit meiner Ex verbringen, mit "hohem Besuch" – das kann man sich nicht ausdenken. Ich kriege das schon professionell hin, sie hoffentlich auch. Trotzdem wäre ich dankbar für Ratschläge – und seht diesen Post als Ratschlag: Don't fuck the fucking Company.
  7. Hier wird ja sehr viel über Theorie und Praxis spekuliert. Mein Reflexionsprozess sieht wie folgt aus: Es gibt Faktoren, auf die ich fast keinen Einfluss hatte: Es war eine Fernbeziehung; ihr Karrieresprung hat die Augenhöhe (oder eher den Blick nach oben ihrerseits) genommen; ihre Kirche & Umfeld waren nicht unbedingt gegen, aber auch nicht unbedingt für diese Beziehung. Es gibt Faktoren, für die ich selbst verantwortlich bin: Hätte ich auf Arbeit stringenter gearbeitet, hätte ich den Karrieresprung vorher machen können; einige Schritte wie Family vorstellen etc. kamen eher aus einem Gefühl der Unsicherheit als aus einem Gefühl der Stärke. Ich hatte auch das Gefühl, dass sie sich nie so richtig verliebt hat, so wie ich es aus Beziehungen zuvor kannte. Das kann ein Zusammenspiel zwischen meinen Fehler und den äußeren Umständen sein. Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt nur sagen: Shit. Objektiv hat es an vielen Stellen gepasst. Natürlich schiebe ich jetzt die üblich Hirnficks, hab es aber bislang geschafft, ihr nicht zu schreiben. Wir sind uns gestern zufällig über den Weg gelaufen, und verdammt, sah sie gut aus, aber ich konnte das Gespräch kurz halten.
  8. Nun ja, es hat die Tage geendet. Die üblichen Gründe: „sie kann das nicht mehr“, „keine Gefühle mehr“ und so weiter. Ich hatte nicht meinen besten Tag, machte mir nen Grüntee und sagte, „lass uns mal spazieren gehen“. So wirklich klüger wurde ich daraus nicht, aber es ging mir besser. Als ich versuchte, mal handfeste Gründe zu erfragen, kam irgendwas mit Glauben und so… Oh je! Als wir wieder bei mir waren, meinte ich dann, dass es vernünftig ist, wenn wir das beenden. Sie weinte sehr, und ich brachte sie zum Bahnhof. Jetzt heißt es erstmal Wunden lecken, auch weil es mich ein paar Tage danach gesundheitlich umgehauen hat. Woran jetzt schlussendlich lag, kann ich aktuell noch nicht für mich einordnen. Vielleicht lag es der Summe an Fehler, vielleicht war mein Beziehungsgame nicht so, oder vielleicht auch einfach die äußeren Umstände. Cheers. Und ich danke euch für die Rückmeldungen 🧡
  9. 1. Dein Alter: 27 2. Ihr Alter: 28 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Wir haben uns im Juli/August '23 kennengelernt (sie ist eine Arbeitskollegin in einer großen Organisation – man sieht sie also eher mal zufällig so monatlich). Nach einer gemeinsamen Dienstreise und einigen zwanglosen Kaffeepausen haben wir dann angefangen, uns bewusst zu daten. Seit Anfang des Jahres kann man davon sprechen, dass wir eine Beziehung haben. Ich hatte genug Zeit, um sie zu screenen, und sie ist lieb, bescheiden, hilfsbereit und war für mich von Beginn an "Beziehungsmaterial". Die ersten Monate waren angenehm, sie zeigte großen Invest, wir konnten entspannt etwas gemeinsam unternehmen, haben ähnliche Interessen und man ist einfach auf einer Wellenlänge. Natürlich gibt es auch Problempunkte ihrerseits: (1) Sie wohnt mit dem Zug eine Stunde weg, pendelt 2x/Woche zur Arbeit, aber es hat gut funktioniert, da wir uns die Wochenenden freinahmen oder uns in der Woche an ihren Arbeitstagen trafen; (2) sie ist christlich, allerdings in einer relativ liberalen Freikirche; und (3) sie ist relativ frisch aus ihrer letzten dreijährigen Beziehung raus (haben sie wohl im Juni '23 getrennt und hatten eine gemeinsame Wohnung). Ich persönlich habe in meinen "Beziehungsgame" folgende (wohlmöglichen) Fehler gemacht: (1) Ich habe sie relativ schnell meiner Familie vorgestellt (zu meinem Geburtstag kamen Freunde und Familie, da habe ich sie nach circa 1,5 Monaten Beziehung mit eingeladen; es war aber eine relativ zwanglose Feier). (2) Beim Sex (circa nach 2 Monaten) habe ich ihr relativ früh "Ich liebe dich" gesagt, was sie nicht direkt erwidert hat (ich hab das eigentlich nicht gefühlt und wollte ihr dadurch ein gutes Gefühl geben – was wohl nach hinten losging). (3) Ich merke, dass wenn ich in ihrer Stadt bin, mir mein Frame etwas verloren geht (sie kümmert sich um die Unternehmungen, und da ich mich nicht auskenne, sinkt da meine Entscheidungsgewalt). Nun zum eigentlichen Problem: Seit circa 4 Wochen ist sie irgendwie anders. Ihr Invest hat sich etwas reduziert, sie reagiert auf Meinungsverschiedenheiten schnell eingeschnappt. Sie macht unglaublich viel mit ihren (kirchlichen) Freunden (die aber auch relativ liberlal und nicht (zu) streng christlich sind), sie betreut in der Kirche auch Jugendgruppen und hat dadurch weniger Zeit für uns. Der Sex ist normal und auch sonst, wenn sie erstmal hier ist, alles grundsätzlich beim Alten. Was hat sich vor 4 Wochen geändert? Sie hat zum ne relativ fette Gehaltserhöhung bekommen (vielleicht kickt da die Hypergamie), und das Wetter ist wieder schöner 😄 Außerdem macht sie viel mit einer Freundin, die relativ viel über Feminismus im Zusammenhang mit der Kirche schwadroniert (Oh je...). Ich selbst hatte auf Arbeit unfassbar großen Stress, der sich jetzt so langsam wieder beruhigt. Vor einer guten Woche wollte sie dann nicht mit mir schlafen und fing an zu weinen. Sie sagte, dass sie nicht mehr so viel für mich fühlt, und dass für sie eine zu große Kluft zwischen ihrem Leben in ihrer Heimatstadt und bei mir herrscht. Außerdem sagte sie, dass ihre Eltern sie zu sehr an die Eltern von ihrem Ex erinnern (die sie sehr vermisst, die Beziehung wohl Null). Sie sagt, dass ihr das sehr Leid tue weil sonst rational alles perfekt für sie wäre in der Beziehung. Ich hatte einen guten Tag, konnte ihr zuhören, konnte meine eigenen Emotionen kontrollieren und am Ende hatten wir noch guten Knick-Knack. Sie war die Woche anschließend bei ihren Eltern und wir sahen uns erst vorgestern zum Abendbrot wieder, wir hatten sehr guten Knick-Knack und sie musste danach wieder los in ihre Heimatstadt. Ich selbst habe nach dem Gespräch wieder angefangen, mehr an mir zu arbeiten (mein Stresslevel zu reduzieren), mehr zum Sport zu gehen und meine inneren Mindfucks abzulegen (und mich auch innerlich wieder darauf einstellen, wie es wäre, wieder single zu sein). 9. Fragen an die Community Wenn das mit ihrem aktuellen Invest so über einen Monat weitergeht, sehe ich persönlich keinen Sinn, die Beziehung weiterzuführen. Ich selbst werde mich nicht auf ihren kirchlichen Frame einlassen (ich bin zwar schon gläubig, möchte mich aber keiner festen Konfession anschließen). Gibt es Dinge die ich konkret an mir selbst ändern kann? Gibt es generell Gedanken/Anmerkungen dazu? Vielen Dank euch ❤️
  10. Hey Luke, um Frauen zu verführen haben mir die Etappen der Verführung sehr geholfen (hier im Forum einfach die Suchfunktion nutzen). Grundsätzlich würde ich dir nicht empfehlen, dich auf eine Frau zu versteifen. Erstmal könntest du mit deiner Schwester verkacken – überlege dir, ob es dir das Wert ist. Arbeite an dir. Und wenn du eine scheiß Kindheit hattest, denk darüber nach, eine Therapie zu machen. Wenn du generell nicht zufrieden mit deinem Leben bist (dass du noch Jungfrau bist etc.), ist es vielleicht Zeit für einen radikalen Schritt: von zu Hause ausziehen, in eine neue Stadt, einen neuen Beruf einschlagen, Reisen usw.
  11. Problem Nummer 1: Online Dating Ich seh das bei Freundinnen von mir: Online-Dating wird zum Zeitvertreib betrieben, manchmal, um sich von den wirklich interessanten Männern abzulenken (welche Frauen nicht bekommen). Die Frauen, die das aktiv betreiben und ernsthaft glauben, da einen Mann fürs Leben kennenzulernen, willst du nicht daten. Problem Nummer 2: Dein Verhalten? Man hat im OG auch mal Glück und trifft ne Interessante Frau. Dann bist du der Part der pushen muss. Sonst wird nicht passieren. Hier kann ich dir die Etappen der Verführung empfehlen. Problem Nummer 3: Dein Leben? Warum gibst du dich auf Dates ab, die dir keinen Output liefern? Warum triffst du nur Frauen von Online-Plattformen? Macht dir dein Leben sonst Spaß? Hast du was zu erzählen? Wie ist deine Wohnung eingerichtet? Hast du Hobbys oder ein Beruf, der dich begeistern?
  12. Der gute Peter Frahm sagt ja immer, dass man durch C&F gleich die falschen Frauen aussortiert. Vielleicht ist dir das damit gelungen. So ein Bullshit.
  13. ✅ Bei mir funktioniert häufig Ansprechen am besten, wenn ich mir innerlich sage: Jetzt hole ich mir einen Korb ab. Vielleicht brauchst du den von ihr, um die Sache abzuhaken. Dann kannst du dir innerlich sagen: Trotz des ganzen Mindfucks hatte ich es drauf, sie anzusprechen. Manchmal trifft man solche Frauen nach Jahren wieder und fragt sich: Die ist schon geil, aber was ging da eigentlich bei mir ab? Die HB9 ist ein Teil deines Weges, deiner eigenen Erfahrung! Du suchst hier den Austausch (was dich von vielen unterscheidet, die die HB9 genauso geil finden), bekommst von einigen Leuten gute, von anderen schlechte Antworten. Zieh die richtigen Schlüsse und irgendwann wird eine HB9 nackt auf deinem Schoß sitzen.
  14. Das ist die Frage von Henne oder Ei: 30-Sekunden-Videos oder sinkende Aufmerksamkeit – was war zuerst da?