SkyXY

User
  • Inhalte

    23
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     54

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über SkyXY

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

1.490 Profilansichten
  1. Also, ich bin 25+. Familie heißt hier Geschwister und Eltern. Da wir alle nun mal verteilt wohnen und uns selten sehen wird die rare Gelegenheit etwas gemeinsam zu unternehmen gerne genutzt. Man glaubt es kaum aber soll es ja auch geben. Zeit mit der Fam stand daher im Vordergrund. Hätte sie mich nicht gematched, hätte ich es einfach als eine schöne Erfahrung abgetan. Erst im Nachhinein kam das Interesse bei mir auf. Tja, wenn sie halbnackt aus dem Wasser läuft, nachdem ich raus gekommen bin und bei all den Leuten am Strand mir lächelnd in die Augen schaut, würde ich das schon als ein eindeutiges IoI bezeichnen? Deshalb hatte ich den Thread auch ursprünglich im OG angesiedelt. Bei Bumble muss sie zuerst schreiben. Da kann ich nur abwarten bzw. verlängern. Aber darum ging es mir auch nicht. Konnte mir das Verhalten von ihr nur nicht erklären. Aber gut, wahrscheinlich mach ich mir einfach zu viele Gedanken. Abgeschlossen und weiter geht es.
  2. Hallo, keine Ahnung ob es hier rein gehört. Aber ich versuch es einfach mal. Habe im Urlaub am Strand eine lockere HB10 angetroffen. Viele Blicke waren auf sie gerichtet aber gerade zwischen uns hats gefunkt. Wir hatten Augenkontakt aber leider war ich mit der Familie unterwegs gewesen. Also war die Lage etwas ungünstig sie anzusprechen. Nichts weiter gedacht und später etwas mit Bumble rumgespielt. Siehe da, am nächsten Tag gleich ein Match mit ihr. Sie ist genau mein Typ also habe ich gewartet. Sie schrieb nicht. Noch ein Tag vergehen lassen und dann das Match demonstrativ verlängert. Tatsächlich schrieb sie mir dann und hat gefragt, ob ich auch im Urlaub sei. Habe bejaht und eine Anspielung auf den Strand gemacht. Danach kam nichts mehr. Ich versuche nicht zu viel reinzuinterpretieren. Aber mich macht es schon neugierig was in ihr vor geht. Wenn sie keine Interesse hat würde sie ja nicht matchen oder gar mich anschreiben nachdem ich verlängert habe aber nun schreibt sie einfach nicht zurück?
  3. Dann werde ich abgewiesen, weil ich genau die Person darstelle, die sie mir beschrieben hat und was sie anscheinend eben nicht will. Konkretes Beispiel als ich bei der Verabschiedung zum KC ansetze hat sie mich forsch zurückgestoßen. Also verstehe ich, dass mein Investment nicht hoch genug war und ihr das zu schnell ging. Sie möchte eine noch längere Kennenlernphase bzw. mehr Zusicherungen hinsichtlich Beziehung und Gefühle. Und wann sollte ich jeweils closen? Gefühlt bin ich entweder zu schnell und werde abgewiesen oder ich gehe nach dem Tempo der Frau und es verläuft sich alles im Sande beim 3ten oder 4ten Date, weil gefühlt dann die Luft raus ist.
  4. Hallo zusammen, seit kurzem habe ich mit 28 wieder PU wiedergefunden und mit dem Daten angefangen. Jedoch bemerke ich immer wieder ein gewisses Pattern bei den Frauen, die ich in gewissen Apps kennen lerne und treffe. Ich komme nicht so recht weiter. Es läuft in etwa immer so ab, dass das anfängliche Gespräch gut läuft. Man findet sich sympatisch und findet Themen zum kennen lernen. Auch körperlich kann ich mich etwas annähern indem ich sie z.B. auf dem Arm berühre oder durch die Harre streichle. Jedoch ab einem gewissen Punkt erzählen mir die Frauen immer von ihren vorherigen Erfahrungen mit Männern, wie diese ihr was vorgemacht haben und letzten Endes nur Sex wollten oder wie sie mit den Männer schliefen und diese danach dann weg waren. Daher bitten Sie mich sie nicht zu verletzen. Fast jedes mal bekomme ich gesagt, dass sie etwas langfristiges suchen und nicht wieder bereit sind vorher ein sexuelles Verhältnis anzufangen. So meinte eine Frau, sobald sie den Männern Sex gaben, dann waren diese weg und wollen dann nichts mehr von ihr. Andere hatten das zu spät bemerkt und fühlten sich verletzt. Für mich ist es so, dass ich eine Frau nun mal erstmal kennen lernen muss, um zu schauen ob sie passt und da gehört körperliches eben dazu. Dafür möchte ich mich ungern schon vorher langfristig binden. Andererseits möchte ich ihr halt auch nichts vormachen oder anlügen, sprich eine Masche abziehen nur um mit ihr zu schlafen. Wenn ich jedoch zu direkt bin, dann gibt es gleich eine Abfuhr, da sie ja nicht auf ONS oder so aus sind. Andererseits habe ich ein schlechtes Gewissen wenn ich weiter eskaliere und ihr dabei Honig ums Maul schmiere. Das wirkt ja auch nicht kongruent. Da lässt sich das Drama auch schon vorausahnen. Gibt es einen anderen Weg dieses Problem zu umgehen oder heißt es einfach weitersuchen bis ich eine Frau, die offen dafür ist finde? LG
  5. Hätte ich gerne gemacht aber dafür bin ich doch zu zivilisiert 😁 Ihr fehlte es immer an Sicherheit, daher schon LSE. Direkt wusste ich nichts davon, nur das ein "guter Freund" sich um sie "kümmert". Ich habe ihr aber einfach vertraut. Aber ich habe schon gemerkt, dass was nicht stimmt. Sie hat mich aber indirekt wissen lassen... Es kamen auch immer mehr Forderungen wie z.B. mach mir einen Heiratsantrag, komm endlich zurück, wie sieht unsere Zukunft aus...Oder Fragen wie würdest du dich fühlen wenn ein anderer mich heiratet.... Ich bin aber von meiner Position nicht abgewichen.... Ich denke das trifft es auf den Punkt. Unsere Zukunftsvorstellungen gingen auseinander. Sie wollte, dass wir heiraten und bald zusammenziehen etc. aber ich war noch nicht bereit. Außerdem bin ich persönlich nicht vor Ort. Sie hat sich dann als Alternative drauf eingelassen. Sie hat schließlich in diesen Zeitraum, wo sie mit dem anderen bereits zusammen war immer noch mit mir geschlafen als wir uns trafen... Es kamen wie gesagt viele Testfragen....
  6. Das ist mir schon klar was da abgelaufen ist und die Beziehung ist längst vorbei. Sagen wir mal sie ist jetzt auch nicht so glücklich und muss einiges erdulden...Karma is a bitch. Aber den schleichenden Betaisierungsprozess zu zulassen und beim Boyfriend destroyer nichts machen zu können, das muss ich auf meine Kappe nehmen. Ich möchte nur wissen was ich nächstes Mal in so einer Situation machen kann, um mich zu wehren und nicht wieder machtlos zu fühlen. Daher die Frage, was ich hätte machen können außer einfach wegzugehen? Mein Verständnis ist, dass in längerfristigen Beziehungen nie alles perfekt sein kann und es zu Problemen kommt. Wenn das ausgenutzt wird, was kann man machen? Außerdem was meinst du mit richtiger Kommunikation? Die eigentliche Frage, was macht man bei einem Boyfriend Destroyer?
  7. Hallo zusammen, ich habe hier schon lange nichts mehr gepostet. Ich hätte gerne mal eure Einschätzung zur folgenden Situation: Ich: 24 Sie: 23 Dauer: 3-4 Jahre LTR Kurze Ausgangslage: 4 Jahre in einer LTR, wobei sie mich gut 1/2 Jahr lang betrogen hat. Wir waren ziemlich lange zusammen aber ich musste aufgrund meines Studiums für ein Jahr ins Ausland, nach 3 Jahren Beziehung. Wir hatten uns versprochen zu warten etc. aber es kam anders. Sie bekam emotionale Probleme und ihr fehlte nach und nach die Sicherheit. Mir ist das leider nicht früh genug aufgefallen, da ich auch zugegebener Maßen mit dem Studium beschäftigt war. Da kommt nun ein langjähriger Freund von ihr ins Spiel. Da es ihr an Halt fehlte in unserer Beziehung, hat sie ihm ihr Herz ausgeschüttet und über all die Problemen in unserer Beziehung erzählte, die sie störte. Dieser hat die Gunst der Stunde genommen und hat mich nicht zwar schlecht geredet, anscheinend immer gut, also nicht direkt gesagt aber sie indirekt darauf schließen lassen wie schlecht ich bin und die Beziehung nicht passt. Kurz: er hat die Beziehung zwar respektiert und war augenscheinlich ein guter Freund aber aus Eigeninteresse. Er hat Zweifel gesät und nicht wirklich versucht aus der Welt zu räumen. Dadurch hat er ein Keil zwischen uns getrieben, indem er sie selber darauf schließen lies, wie ich bin ihr längst untreu, wenn es mir ernst wäre, wäre ich nicht ins Ausland gegangen etc. . Ist schon eine Weile her, aber soweit ich mich erinnern kann, typisch Boyfriend-Destroyer Manier nach z.B. einem Thread von Raiser in der Schaztruhe oder ähnlichen Artikeln. Er wusste über die Schwächen und den Hintergrund unserer Beziehung Bescheid. Er kannte mich besser als ich Ihn. Nach und nach hat er die Beziehung ausgehebelt, um letzten endlich selber mit ihr zusammen zu kommen. Ich muss sagen, ich fühlte mich ziemlich machtlos. Ich musste zusehen, wie er nach und nach Zweifel in ihr säte und konnte diese nicht aus der Welt schaffen. Wie beweist man, dass man nicht untreu ist? So begann ihre Affäre, da wahrscheinlich in ihren Kopf vorging, ich tu es ja auch... Sie forderte immer mehr Liebesbeweise von mir, wie falls es mir mit ihr ernst wäre, dann müsste ich zurückkommen, sollte ihr bald einen Antrag machen... Also Forderungen, die ich aus dem Grunde nicht gewillt war einzugehen. Das hat ihre Zweifel allerdings nur verstärkt und zusätzlich kamen Sätze wie du unterstützt mich nicht, du willst nur sex, ich fühle nicht mehr, dass du mich liebst... der einzige Weg schien auf die Forderungen einzugehen.... Man kann sagen, dass die Beziehung vielleicht generell nicht mehr so gut lief und er ihr nur geholfen hat, die Mängeln zu erkennen aber gibt es etwas was ich hätte tun können? Ich muss sagen, ich fühlte mich irgendwie ausgespielt, da er sofort mit ihr danach zusammengekommen ist und sie mich nun zu hassen scheint aufgrund den Zweifeln, die sie als wahr erachtet. Das schlimmste ist sie merkt nicht mal was passiert ist, da er schließlich nie schlecht über mich gesprochen hat und ebenfalls die Beziehung respektiert hat. Oder interpretiere ich generell einfach zu viel hinein? Bitte um Hilfe und vielen Dank schon mal! Edit: Rahmendaten hinzugefügt
  8. SkyXY

    Beziehung und Pick-up

    Na klar ist eine Kopf durch die Wand Einstellung nicht passend. Das habe ich ja auch nicht vor. Aber andererseits finde ich die bei PU immer angepriesenen Ratschlag wegen jedes Problem die Beziehung zu beenden und eine neue zu suchen auch nicht das Wahre. Außerdem wenn man sich dagegen entscheidet wird gleich mit Verlustangs, Oneitis etc oder andere voreilige Analysen konfrontiert, ohne Näheres zu kennen. Ich finde man sollte doch schließlich alle Alternativen ausschöpfen bevor man die Beziehung beendet. Es sollte der letzte Schritt sein wenn nichts anderes mehr hilft. Schließlich sind wir doch alle auf gewisse Entwicklungsstände und entwickeln uns ständig weiter. Kann sein, dass ich da etwas altmodisch bin aber ich möchte nicht inflationär Beziehungen eingehen oder voreilige Schlüsse treffen. Wie gesagt, kann ja sein, dass wir verschiedene Erwartungen gegenüber der Partnerwahl besitzen aber mein Ziel ist nun mal eine LTR, die auch langfristig hält. Ich weiß nicht wie ihr es seht, jedoch möchte ich nicht die Mündigkeit und Selbstreflexion meiner Partnerin absprechen. Hierbei sehe ich auch unter anderem als meine Aufgabe gewisse Prozesse die bei mir und auch bei ihr stattfinden bewusst zu machen, es in Worte zu fassen, auf den Tisch zu bringen und letztenendlich gemeinsam eine Lösung zu finden, in welche Richtung jeder gehen möchte. Sei es zusammen oder einzeln. Und zum Problem. Ich merke ja, dass es anders geht. Es muss nicht immer die Klammerei sein, ständige Eifersüchtelein etc. Aber ich weiß nicht wie ich das in Worte fassen kann. Ich habe das Gefühl, dass wenn ich es ihr richtig beibringen kann und sie es erkennt; sie es annehmen könnte, sie dadurch eine höhere Lebensqualität erhält und auch glücklicher wäre. Aber ich weiß nicht wie ich ihr das beibringen soll, ohne das sie das Gefühl bekommt als würde ich mich von ihr entfernen. Schließlich ist das nichts fassbares sondern ein innerer Prozess. Hierbei fühle ich die Niederlage, weil ich einen selbstverständlichen Prozess, wo ich tief im Inneren weiss, dass es das Richtige ist, nicht in Worte fassen kann und wahrscheinlich dadurch, wegen eines Irrtums die Beziehung beenden muss. Es mag ja sein, dass dieser Vorgang natürlich ist und das natürliche Resultat eine Trennung ist. Aber dennoch würde ich gerne diesen Vorgang bewusst realisieren und erkennen, damit ich diesen ansprechen kann, so dass sie es zumindest auch realisiert. Wie sie reagiert ist sicher eine andere Sache. Aber das ist auch momentan nicht vom Belang. Wenn ich es nähmlich nicht darstellen kann, wird sie mir vorwerfen z.B. Nicht genug Zeit für sie genommen zu haben, sie nicht zu Lieben etc. Und letztenendlich wird sie auch auf einer Ebene recht haben, weil unsere Sichtweisen der Liebe gegenüber verändert haben. Dennoch werde ich mir die Vorwürfe machen, dass ich meine Sichtweisen nicht genug erklärt zu haben. Deshalb habe ich mich auch an das Forum gewandt , um vom erfahreneren Usern zu erfahren, die doch sicher das Selbe erlebt haben, wie ich das alles bewusst in Worte fassen kann, damit ich meine Sichtweise darlegen kann, so dass es nicht so ausschaut als sei ich der Schuldige(, was aus ihrer Sicht natürlich auch gewisserweise stimmen würde). Dabei habe ich gehofft nicht mit standardmäßigen und voreiligen Pu Analysen konfrontiert zu werden.
  9. SkyXY

    Beziehung und Pick-up

    @Individualchaotin Dann erkläre es mir doch bitte. Schließlich bin ich doch auch hier um um Rat zu fragen. Wenn wir doch alle so perfekt wären und alles wissen, dann bräuchte man das Forum doch auch nicht. Ich lege schließlich auch meine Sicht dar und wenn du etwas weiß was ich nicht weiß dann bitte ich dich doch um eine sachliche Darstellung. Ich finde meinen Ehrgeiz schließlich nicht verkehrt. Ich habe mir als Ziel gesetzt "eine" stabile Beziehung herzustellen, einzugehen und auch aufrecht zu erhalten. Das ich das nicht geschafft habe und auch nicht weiß wie ich das lösen kann, ist das für mich eine Niederlage. Weil ich mein Ziel nicht erreicht habe. Wenn ich mir z.B. vornehme ein guter Mensch zu sein und es Situationen gibt, wo ich es nicht schaffe, dann fühle mich natürlich mal schlecht. Aber ich lerne daraus und mache es nächstes Mal besser. Niemand ist schließlich mit all den Wissen und den Können geboren. Und nun wo ich eine SItuation habe, ohne der Beziehung auf Wiedersehen zu sagen, keine andere Möglichkeit gibt, bin ich natürlich traurig dabei weil ich das was ich mir vorgenommen habe nicht einhalten konnte. Ich sehe darin ehrlich gesagt auch nichts falsches, außer, dass ich an der Situation selber nichts beeinflussen kann. Aber ich habe trotzdem das Gefühl nicht alles getan haben es ihr zu zeigen, sei es einfach weil ich die richtigen Worte um es zu beschreiben nicht finden konnte und es jetzt immer noch nicht kann. Außerdem bin ich mir im Klaren, dass ich noch unerfahren und viel zu lernen habe in der Hinsicht. Irgendwo muss man aber schließlich anfangen.Ich habe mir halt etwas vorgenommen aber wie das in einzelnen aussieht, muss ich schließlich von Situation zu Situation erkennen. WIe gesagt wird niemand mit dem Wissen geboren und bitte dich auch daher nicht so hochnäsig zu sein. mfg, SkyXY
  10. SkyXY

    Beziehung und Pick-up

    Ja kann gut sein, dass ich nun die Sachen etwas anders sehe als vor einem Jahr. Aber ich ging die Beziehung nunmal zu dem Zeitpunkt ein, wo ich dieses Wissen noch nicht besaß und wie gesagt, ein Ziel von mir im Leben ist mit "einer" Frau eine Beziehung einzugehen und mit der durch dick und dünn zu gehen. Ich fühle ehr einer Verpflichtung dieses Zieles gegenüber als ihr in dieser Hinsicht. Daher würde ich nur ungern die Beziehung beenden, da es gewisserweise eine Niederlage gleichzusetzen wäre. Ich finde ja, dass in einer Beziehung beide Parteien gleiches Maß Verantwortung besitzen und genau in solchen SItuation sich doch gegenseitig stützen müssten, damit keiner in so einer Anhängigkeit gerät. Daher mag ja sein, dass sie sich klammert weil Selbstwertgefühl etc. und es an ihr liegt aber ich finde ich besitze auch die Verantwortung ihr zu zeigen, dass es anders geht. Das ich das nicht schaffe macht mir Kopf zerbrechen. Außerdem kann es doch nicht sein, dass nur weil man es erkennt gleich die Beziehung beendet und den Partner wechselt. Wo bleibt hierbei die gemeinsame Entwicklung? EIne Beziehung ist doch schließlich nicht nur für den Momentum bestimmt . mfg, SkyXY
  11. SkyXY

    Beziehung und Pick-up

    Hallo allerseits, Ich: 21 Sie: 20 Wir sind seit gut etwas mehr als 1 Jahr zusammen. In einer was man in Pickup wohl LTR bezeichnen würde. Zunächst: Ich beschäftige mich schon seit einer Weile mit Pickup und finde, dass ich dadurch glücklicher geworden bin. Es hat mich weiter gebracht und mir vor Allem die Einsicht, dass Glücklichsein von einem Selbst abhängt. Mein Ziel mit PU war es jedoch nie soviele Frauen wie möglich flachlegen zu wollen, sondern ich wollte dadurch qualtitativ hochwertige Beziehung ermöglichen, wo ich meine aber auch ihre Wünsche und Sehnsüchte erfüllen kann. Ich finde es viel spannender mit einer Person durchs Leben zu gehen, sowohl gute als auch schlechte Zeiten zu erfahren und beide daraus wachsen. Anstatt sich mit vielen zu vergnügen. Also weniger abhängig von den Umständen und Umgebung. Das habe ich auch erreicht und dieser Prozess lässt sich auch stetig verbessern. Ich kann sagen, dass PU mich generell unabhängiger gemacht hat. Nun kommen wir auch zum Problem. Für mich ist eine LTR nun ehr ein Ziel und ein innerer Wunsch anstatt eines Brauchens. Klar brauchen wir alle Sex aber das setze ich mal in einer funktionierenden Beziehung voraus. Aber sie scheint immer Beweise haben zu müssen, damit sie "meine Liebe" fühlt. Dadurch, dass ich sie in vieler Hinsicht nicht mehr brauche, um mich gut zu fühlen, wirkt das wohl für sie, dass ich sie nicht mehr Liebe. Für mich ist das so, dass ich immer erreichbar sein muss und genau das tun muss was sie als Liebesbeweis ansieht ums mal Salop zu formulieren, damit sie zufrienden ist. Natürlich ist für mich das sehr ermüdend, für etwas wofür wir selbst zuständig sind also glücklich sein, was für mich zur Selbstverständlichkeit geworden ist, da ich u.A. durch PU gesehen habe, sich selbst nicht von einer Person zu abhängig zu machen. Mir würde zudem niemals einfallen Fremdsex zu haben, da wir das nunmal so ausgemacht haben. Aber dadurch, dass ich nicht so abhängig von ihr bin kommt sie leider auf falsche Rückschlüsse. Auch wenn ich ihr versuche das beizubringen, dass man selbst für sein Glück verantwortlich ist, bringt das nichts. Zum Beispiel findet sie sich immernoch nicht Hübsch obwohl ich es ihr mehrmals schon gesagt habe. Dabei fällt mir ein, dass sie am Anfang dachte, dass ich ein Player sei obwohl das gar nicht der Fall ist. Aber ich denke das rührt auch daher, dass mein " inner game" besser geworden ist und mehr Unabhängigkeit ausgestrahlt habe. Einerseits kann ich ihr nun sagen, nimm das hin, so bin ich. Aber damit ist ja niemandem geholfen. Das bringt ja nichts, sie wird trotzdem an gewissen Stellen klammer oder denken ich liebe sie nicht mehr etc... Andererseits das was ich jetzt tue auf sie eingehen, für sie da sein....Aber ich merke, dass das so auf Dauer nicht weiter geht....Ich weiß schließlich, dass ich nicht "so oder so" handeln muss um zu Lieben. Das schränkt mich ein.... Ich hoffe ihr könnt einigermaßen nachvollziehen was ich meine. Es ist nicht gerade einfach diesen Prozess in Worte zu fassen. mfg, Skyxy
  12. Falscher Thread geantwortet aber wenn ich schon mal hier bin. Du solltest meiner Meinung nach erstmal versuchen zu gucken wo du bei ihr stehst und letztenendlich bereit sein sie aufzugeben wenn sie dich nur warten lässt.
  13. Hallo liebe community, Ich würde euch gerne fragen, was ihr von social proof denkt und für wie wichtig ihr es haltet. Kurz dazu wie ich auf die Frage komme. Bisher sah ich social proof immer als ein boost, welchen deinen Wert zeigt und dich sozusagen für sie qualifiziert. Also als etwas grundlegendes womit flirten sonst schwierig werden könnte. Schließlich würde ; Achtung Klischee; z.B. ein allein in der disko stehender, ungepflegter und den Ruf als Wow Spieler habender Typ sofort in Augen einer Frau disqualifiziert. Da dieser durch den fehlenden social proof und connections wahrscheinlich nicht mal auf die Liste der "interessanten" Männer in Sicht der Frau schaffen würde. Da kann er C&F sein oder p&p machen wie er will. Er hat dadurch keine Attraction bei ihr. Doch andererseits, sind wir Individuen mit eigenen Meinungen und es kann nicht immer Leute gefunden werden, die der gleichen Meinung sind und uns social proof geben. Ich kam für mich zum Schluss, dass in einer Beziehung Ehrlichkeit und Vertrauen am wichtigsten ist, abgesehen von attraction usw. .Das sollte ja sowieso vorhanden sein. Doch hier ist nun der Punkt, was mich beschäftigt ist, dass du wie ich es sehe erstmal social proof brauchst, damit überhaupt attraction vorhanden ist. Sonst wird man ja vorher disqualifiziert bevor man sich wirklich kennen lernt. So rücken die Gemeinsamkeiten und der Charakter in den Hintergrund. Ich weigere mich ehrlich gesagt zu glauben, dass social proof wichtiger ist als die Eigenschaften - , Hobbys einer person und die inneren Werte. Ich hoffe ich konnte meinen Denkkonflikt einigermaßen verständlich darstellen. Deshalb würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Konstruktive Kritik erlaubt und gern gesehen . mfg SkyXY
  14. erstmal hast du recht, normalerweise ist es nichts verwerfliches anderen zu helfen und sollte auch getan werden. Diese Meinung bin ich auch und finde das zu einem gewissen Punkt jemanden zu "therapien" sogar sinnvoll ist sei es z.b. zu zeigen, dass gewisse ängste gar nicht sein müssen oder ratschläge geben. Das ist ja im PU theortisch auch nichts anderes wenn man sich im "Innergame" themen sich anschaut. Doch du kannst nicht gleichzeitig der Mann an ihrer Seite und ihr "Therapeut" sein. Besonders bei LSE-Personen. Wie schon zig mal in diesem thread geschrieben liegt der Grund an der fehlende Selbstliebe ihrerseits. Sie muss also etwas erkennen, was du ihr nicht so einfach geben kannst. Dazu muss sie gewisse Verantwortung über sich selbst übernehmen und mit sich selbst umzugehen lernen. Sie muss erkennen, dass sie auch so liebenswert ist. Doch wie willst du das machen wenn sie es selbst nicht erkennt? Du kannst versuchen sie zu überzeugen, dass sie sich selber mögen muss und sich somit ihr selbstwert+selbstbewusstsein steigern muss. Aber damit zerstörst du ihre Welt, dass sie von dir diese Liebe bekommt. Wenn du das tust verlierst du den Status, welchen du momentan bei ihr inne hast. Du gibst Verantwortung an ihr ab. Du hälst sie ja jetzt durch ihre Lse Eigenschaften an der kurzen Leine. Was anderes machst du ja nicht. Du willst zwar mehr von ihr also Liebe usw. aber ich denke du weißt es selber, dass sie dazu nicht fähig ist und sobald du ihr zugeständnisse machst sie die Interesse an dir verlieren würde. Jedoch weiß sie es ja selbst nicht. Sie könnte es sich selber auch nicht erklären. Glaubst du den wirklich, dass sie sich von dir ihre Weltsicht zerstören lässt? Besonders wenn du nicht mehr der typ ist den sie anhimmelt? Sie würde dann ihre inneren konflikt an dir projezieren und dich so als schwach darstellen. So wärst du nur ein typen den sie unterjocht hat und sich sicherlich einen anderen typen suchen, wo sie wieder ihre liebe hinein projezieren kann. Ihr Freund welcher mehr dem "Therapeuten" entspricht kannst du auch nicht mehr sein, da sie es dann auch wieder als schwäche auslegen würde und den respekt verlieren würde. Sie muss es letztenendlich selbst einsehen, dass mit "ihr" etwas nicht stimmt sonst kann niemand etwas tun. Auch bei richtigen Psychotherapeuten muss der Patient erst einwilligen, dass etwas nicht stimmt und der Behandlung zustimmen. Genau das gilt es auch hier. Und zu Nivels post. Gewisserweise hat er schon Recht. Wenn willst du etwas vormachen. Etwa einer Community von dem du niemand persönlich kennst oder dir selber weil du einem perfekten Verführerideal erfüllen willst. Auch wenns vielleicht etwas kitschig klingt. Versuch mal deinen Gefühle zu fühlen was sie wollen und versuche dann diese zu hinterfragen. Dann wirst du sehen ob du wirklich die Kontrolle besitzst .
  15. Sein wir ehrlich wer mag es nicht als mann idealisiert zu werden. irgendwo mögen wir es alle, da niemand vollkommen ohne lse-tendenz ist. Zumindest habe ich noch keinen über alpha getroffen .(wens doch so jemand gibt der möge sich bei mir melden ) Aber das Problem bei einer lse person ist ja, dass du verantwortlich für sie fühlst und wie du richtig erkannt hast weckt sie den Beschützerinstinkt in dir. Du hast sie durchschaut und erkennst das hilflose kleine mädchen welche dir die macht über sich sozusagen gegeben hat und alles macht was du willst. deshalb ist der sex doch auch so gut. sie gibt dir das gefühl was für ein geiler hengst du doch bist und dieses feedback pusht dich weiter. Sie hat dich mit ihrer art auch wenns nur unbewusst ihrerseits geschah, an sich gebunden und dir gleichzeitig noch das gefühl gegeben der allergeilste zu sein. Dabei versuchst du aus mitleid mit der macht den sie dir gegeben hat und dich so verantwortlich für sie fühlst weiterzumachen, wahrscheinlich noch zu helfen hse zu werden. Frag dich mal selbst wo das enden soll. Willst du ständig unter angst leben mal nicht das richtige getan zu haben oder willst du ihr sogar helfen? Du kannst nicht in ihr leben eingreifen solange sie es nicht selber will es ist ihr leben und auch wenn du mitleid und beschützerinstinkte verspürst ihr gegenüber. Es ist immernoch ihr Leben und dafür ist sie verantwortlich. Genau wie du für dein Leben verantwortlich bist. Also sei dir bewusst ob es wirklich wert ist dich selbst zu strafen indem du täglich auf irgendwelche spielchen ihrerseits achten musst oder ob du lieber eine echte frau suchen möchtest, die dich bei dem was du machst unterstüzt und dir auch gegenüber ehrlich ist.