miner

Member
  • Inhalte

    111
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über miner

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

781 Profilansichten
  1. Ich war dieses Jahr auf Ross' SpeedLife Seminar auf Hawaii. Das war der Killer. Lustigerweise waren aber genau die Parts die Killer, die gerade nicht als klassisches SS in der Szene bekannt sind. SS ist ein hübscher theoretischer Überbau, der leicht wissenschaftlich angehaucht klingt, von der Effektivität her allerdings -sorry das so zu sagen- meines Erachtens gerade in der deutschen Sprache nicht mit Simplen Verhaltensregeln der Mysteryschule mithalten kann. Der Stefan Strecker hat sich mal an eine SS-Muster-Übersetzung gewagt und eines der wahrscheinlich schlechtesten Pickup-Bücher aller Zeiten damit geschrieben (Muster der Verführung). Wo Ross wirkliche Stärke liegt, das ist seine Erfahrung. Der macht das seit Anfang der Neunziger Jahre und hat mehr Wissen über Persönlichkeitsveränderung als die meisten Dipl.-Psychologen mit denen ich vertraut bin. Entsprechend stellt er einfach die richtigen Fragen und hat inzwischen verdammt gute Konzepte entwickelt - wie gesagt genau das was eignetlich weit weg ist vom Core-SS, also die Huna-Techniken klingt erstmal absurd esoterisch, ist es allerdings auf den zweiten Blick gar nicht, wenn man die hinterliegende Fragestellung einer effektiven Affirmations-Speicherung betrachtet. Gerade darauf liegt ja momentan auch ein Schwerpunkt bei ihm: Wie werde ich der Alpha-Typ? Klar, die Regeln dazu kennen wir alle, aber das verinnerlichen ist halt das Problem. Und ich denke da hat Ross derzeit die besten Konzepte.
  2. Ja, das klingt alles ganz gut, nur: wir reden über doch recht große e-business Unternehmen. Ich kann mir einfach beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei denen eine derartige Lücke im Skript ist, dass über offenbar Monate Fremde da mitsniffen können. Die sind ja auch nicht völlig bescheuert und warten nur darauf, dass die CT mit dem Finger auf die zeigt. Ich würde offengesagt eher etwas anderes vermuten: die fragen ja alle einen zentralen whois-Bestand ab. d.h. die forwarden Deinen Request an die jeweilige Datenbank. Einen Mirror haben die lokal sicher nicht. Ich würde eher vermuten, dass an der zentralen Stelle in den USA einfach ein korrupter Mitarbeiter Abfragedaten weiterreicht. Denn technische Lücjken halten sich der Erfahrung nach längst nicht so lange...aber wer weiß, vielleicht werden wir die Auflösung beizeiten aus den NAchrichten hören...
  3. das ist absolut kein Zufall. Mir ist genau so eine Situation bekannt, wo ein Bekannter eine .de für sein noch zu gründendes Unternehmen registriert hat. Da gabs das Ding noch nicht und die Adresse hieß muensteraner-sound-domaene.de (oder so ähnlich) . Anyway, nach 2 Tagen ohne dass der Unternehmensname oder URL irgendwo publiziert worden wären (da hatte der noch nicht mal seine Bestätigungsunterlagen zugeschickt bekommen!!) , hat ein Chinese die .com sowie die .net adresse registriert. also muensteraner-sound-domaene.com, registriert im nicht-deutschsprachigen Nirgendwo. Dass ist kein Zufall sondern einfach Vorsatz. Wie das technisch funktioniert, wäre sehr interessant zu wissen.
  4. Ihr habt ja alle ne Meise :) Der Knabe läuft in den USA im Vorabendprogramm seit einigen Jahren, ist von einem Büffel kaum zu unterscheiden und jeder zweite Satz ist "we'll get them!"...ne, nur Tiermentalität macht nicht gleich einen Alpha, in einer social setting würde der gute m.E. untergehen...
  5. Bandler würde wohl sagen: "Ich schaffe das in 9 Minuten"...:) Aber im Ernst, angesichts Deiner eigentlich schon noch recht rosigen Situation von außen betrachtet würde ich Dir zu einem kognitiven Verhaltenstherapeuten raten. Würde ich in Deinem konkreten Fall als eindeutig besten Weg ansehen.
  6. das ist eines der besten bücher zum thema körpersprache. auf jeden fall besser als die molcho werke...
  7. miner

    Stylelife

    ich finds gerade für eine kostenlose aktion ganz erstaunlich, und bin dabei. deckt eine gute Breite an Material ab. Kanns auch nicht ganz nachvollziehen, dass dieser Thread noch keine 50+ Postings hat :)
  8. miner

    Stylelife

    ups, sorry dachte das würden die meisten kennen, ...www.stylelife.com; Style hat einen Art Don Juan Workshop für Juli ins Leben gerufen, jeden Tag einige Aufgaben zu erledigen. Und ich vermutete, wenn das Ding halt gratis ist, wirds nichts taugen, vor dem Hintergrund dass Style ja zigtausend Dollar für sein Annhilation Method Programm verlangt hat...und nun siehts ganz erstaunlich gut aus, oder ich sehe halt den Haken noch nicht...
  9. miner

    Stylelife

    Ich muß gestehen, dass ich sehr beeindruckt bin, ich hatte erwartet, da kommen ein paar "Kaufe die Annhiliation Method" Werbeteaser, aber nein, bis dato sieht es spitze aus. Andere Meinungen?
  10. besser als mit ohropax, und genausogut wie ohne. es wäre jedoch ohne weiteres möglich, in die filter einfach die stimmfequenzen um 2000hz weniger stark zu filtern, dann wird bekanntlicherweise die sprachverständlichkeit angehoben. warum das bisher keiner macht (zumindest kenne ich niemanden), weiß ich nicht.
  11. Vollkommen verständlich, dass Dich dies verwirrt. Ich habe 2002 nach einem Auftritt mit meiner Band einen Tinnitus gehabt, da es bei mir um meine Zukunft ging (Auftritte mit Tinnitus geht nicht gut) habe ich mich äußerst genau damit befasst. Meien ERfahrungen: Tinnitus ist eine psychosomatische Krankheit, d.h. sie wird ausgelöst durch psychische Faktoren (z.B. stress) in Verbindung mit Lärm. Ohne Panik zu machen: wenn der Tinnitus nicht weggeht, ist es des Horror schlechthin. Kann man sich nur schlecht vorstellen, vor allem weil auch die Umwelt das Leiden nicht wahrnimmt. Daher ist es wichtig, dass man es wegbekommt, und zwar in Deinem Interesse schnell. Daher ist es ein Notfall punktaus. Es gibt genau 2 Möglichkeiten es wegzubekommen: a.) sofort nach Auftreten. Dass Infusionen gleich nach Auftreten eh wirkungslos seien, wie deine Website uns sagen will, ist gefährlicher Bullshit von Alternativmedizern, die glauben ihren Privatkampf gegen die schulmedizin führen zu müssen. Der Standardweg sind Infusionen. Wird auch mit Erfolg bei der Bundeswehr nach Schußübungen eingesetzt. Wenn etwas anderes effektiver wäre, würde es eingesetzt, vertrau mir. Infusionen sind das Effektivste, was Du unmittelbar nach Auftreten bekommen kannst. Was allerdings stimmt: Bei gut der Hälfte der Betroffenen geht der Scheiß dadurch noch nicht weg. Deswegen es nicht zu probieren, wäre allerdings Wahnsinn!!!! b.) während er chronisch ist. Das heisst, während sich das Ding chronifiziert hat (nach rund einer Woche), versuchst Du dann was dagegen zu machen. Dies wird mit zunehmender Chronifizierungsdauer immer schwerer, dass man da abwarten soll gemäß "es wird mal weggehen", ist unverantwortlich. Ja, wenn Du großes Glück hast, geht es vielleicht weg,vielleicht wird es auch mehr oder es wird weniger, darauf würde ich bestimmt nicht spekulieren wollen. Möglichkeiten die Du bei erfolgter Chronifizierung hast, sind äußerst mühsam: dass sind dann TRT-Tinnitus Retrainings, Rauscher etc., Du läufst also mit Hörgerät herum. Ne, Du willst dass der Kram weggeht, also mach aktiv alles was Dir angeboten wird, um es wegzubekommen. Und in der Tat ganz richtig: Höre möglichst selten in Dich hinein, also überprüfe nicht 30minütig ob der Tinnitus stärker oder schwächer geworden ist!!!! Das ist ganz wichtig. Er wird Dich schon oft genug selbst dran erinnern (deshalb muss er weg), aber konzentriere Dich gerade in der Anfangszeit möglichst wenig drauf. In Zimmern also am Besten immergleich Radio anmachen.
  12. miner

    So siehts aus ;)

    unterste kategorie. mit so einer einstellung wird mann als PU sicherlich genausowenig wie als nice guy.
  13. Warum man Dir nicht gleich Infusionen gegeben hat, ist mir offengestanden ein Rätsel, das ist eigentlich die Standardprozedur (oder wars offenbar zumindest mal). Die Tabletten sind dasselbe wie der Tropf nur in deutlich geringerer Dosis. Wenn Du morgen früh aufstehst, und auch nur das geringste Pfeifen noch hörst, sofort hin. Das geht nur selten von alleine weg!!
  14. miner

    Super Confidence

    ein exzellenter Punkt. @miracle: ich bin Mitglied im American Board of Hypnotherapy, habe 2001 ein Hypnose Fernstudium an der APU bei Tad James gemacht. Deswegen stelle ich mich auch nicht hin und behaupte dass Hypnose unfug sei. Sicher nicht. Aber der Punkt ist doch, was genau nützt Dir das Produkt "Sphinx of Imagination"? Du wirst wahrscheinlich sagen "zur Vertiefung von Suggestionen und Affirmationen". Dann möchte ich Dich aber fragen: "was wird denn in dem Produkt konkret suggeriert, dass Dir im Kontext von Inner Game oder PUA hilft"? Meines Erachtens nach nichts, denn es ist ein Entspannungs und Visualisierungsprogramm, ich habe es gehört. Entsprechend wird es von Piccus auch so beworben, auf der Webseite findest Du keinerlei Hinweise auf eduction o.ä. Wenn Du schreibst es wäre eines der besten Produkte auf dem Markt muss ich Dich fragen: Für welches Ziel das beste Produkt? Aus Eigeninteresse: bei welchem Hypnoselehrer warst Du? Bei Cain? Wenn ja, würden mich da Erfahrungsberichte sehr interessieren, da ich unterschiedliche Meinungen über ihn gehört habe.
  15. miner

    Super Confidence

    eine "richtig gute Hypno-Session" ? Während ich nicht weiß, was Du damit aussagen möchtest kann ich vor dem Kauf dieses Produktes einfach nur warnen. Da mag Ross das Ding fleissig anpreisen, weil er einen teil des Verkaufserlöses in die eigene Tasche steckt, es ist eine interessante geldverschwendung. Da kann man sich auch die Bravo Hits kaufen. Was mich persönlich sehr amüsiert, ist, dass alles was esoterisch und new age klingt momentan im PU ein perverses Comeback hat. Leute, ihr seid keine Hausfrauen. Ihr wollt Erfolg bei Frauen. Das Anhören der Sphinx of Imagination mag euch auf dem LSD-Trip (und nur da!) zu bunten Farben verhelfen, euren Erfolg bei Frauen verändert es absolut nicht.