global player

User
  • Inhalte

    83
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über global player

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

870 Profilansichten
  1. Also ich denke, Vertrauen ist wichtig, und wenn vorhanden gibt es keine wirkliche Eifersucht. Viele sagen, ein bißchen Eifersucht muss sein. Da stellt sich aber jeder was anderes drunter vor. Ich denke Eifersucht kann spielerisch eingesetzt werden, als Verführungsinstrument. Deine Freundin plaudert gerade gelangweilt mit einem abgrundtief unattraktiven Typen über Zellbiologie? Sag ihr du musst ein ernstes Wort mit ihr reden... wenn sie ihn weiterhin so offensichtlich anflirtet, dann wirst du dich aus Eifersucht wohl vor den nächsten Zug werfen... und dann kann sie ihre geheime Liebe, den Zellbiologen heiraten und endlich wirklich glücklich werden... Maximum Attraction in einer Beziehung.. Um wirklich überhaupt nicht eifersüchtig zu sein, muss man wirklich sehr gefestigt sein, sehr selbstbewusst. Es gibt immer Typen, die besser aussehen, lustiger sind und vielleicht auch noch sexy.. Wenn sich so einer mal mit viel Stil und reichlich Attraction an deine Freundin ranmacht, gibts wohl keinen der seine Freundin nicht genau beobachtet wie sie augf ihn reagiert..
  2. Ihr seit erst seit 2 Monaten zusammen! Die offene Beziehung passt ihr nicht! Sie hofft dass du noch deine Meinung änderst ! Du wirst alle deine Treffen mit anderen Frauen geheim halten müssen, sonst ist sie weg ! Aber so tragisch wäre das doch auch nicht, oder? Oder liebst du sie WIRKLICH? lg, GP
  3. Ich denke, das wichtigste ist das du anfängst ehrlich zu dir selbst zu sein und einzugestehen, dass es verdammt weh tut wenn dein Mädchen mit einem anderen schläft. Lass den Schmerz zu und genieß ihn! Oder ist es dir nicht wichtig, für die Frau die du liebst, der einzige zu sein? Oder liebst du sie gar nicht und die Beziehung ist eigentlich nur eine Konstruktion mit dem beiderseitigen Vorteil der gegenseitigen Befriedigung? lg, GP
  4. Seit wann biste denn für polygamie? Du meinst Monogamie. Seit ich für mich herausgefunden habe, dass Polygamie einem höheren Ziel von mir im Wege steht, nämlich zu lernen Liebe zu leben... Es hängt mit einer gewissen Spiritualität zusammen, die weit über der Theorie steht, dass Männer nur ihre Gene weitestmöglich verbreiten müssen... Ausserdem bin ich, wie die Mädls immer sagen, zu der Überzeugung gekommen, dass HSE Frauen keine Nebenfrauen dulden. Die Frau, die das zulässt kann zwar einen oberflächlichen HSE Eindruck vermitteln, aber in Wirklichkeit hat sie so wenig Selbstvertrauen, dass sie sich nicht zutraut einen Mann ganz alleine glücklich machen zu können. Deswegen akzeptiert sie Nebenfrauen um damit trotzdem von ihrem Mann Liebe und Geborgenheit zu bekommen. Aber sie hat keinen Zugang zu ihren schmerzlichen Gefühlen von Unzulänglichkeit, das ist komplett ausgeblendet, sonst müsste sie schreien vor seelischen Schmerz, das würde sie umbringen... Ich bin jetzt überzeugt, dass so eine Beziehung nie diese Tiefe und Offenheit, Herzlichkeit und Liebe erreichen kann, wie eine monogame. Ich für mich hab mich jetzt für spirituelle Entwicklung und für die Liebe entschieden, und gegen meinen übersteigerten Sexualtrieb, der aus meiner eigenen Minderwertigkeit herrührt. Ich hab schon lange und hart an mir gearbeitet um soweit zu kommen... Und das werd ich auch weiterhin tun... Lob des Sexismus ist in vieler Hinsicht ein toller Ratgeber, aber ich denke dass der Autor selbst noch ungelöste Probleme mit sich herumträgt, weil wenn ein Mensch wirklich in der Lage ist, bedingungslos lieben, was ein Zeichen von Reife ist, dann könnte er nicht behaupten, eine bestimmte Art von Frauen (LSE-LD) sind maximal für einen ONS zu "gebrauchen". Ich denke er macht sich selbst noch etwas vor, und er kann noch nicht erkennen dass sein System ihn nicht wirklich glücklich macht. Genauso wie sich seine Frau etwas vormacht. Ich glaub auch dass die meisten Leute in den Foren sexsüchtig sind, viele stehen sogar dazu, aber sie sehen das als normal an, oder als sehr männlich... Ja, so kommts, dass ich nicht mehr zu den überzeugten Vertretern der Polygamie zu zählen bin... lg, GP
  5. Ja so machen das die Menschen heute. Jeder ist so frei, und gibt den Reizen nach.. Hat ja auch jeder das Recht dazu. Aber dann wird man auch nicht den Lohn dafür bekommen, dafür dass man sich um die Beziehung bemüht. nämlich es erleben wie es ist mit einem Menschen sein Leben zu verbingen. Zu erleben wie eine tiefere Liebe entsteht nachdem man auch die schwierigen Zeiten gemeinsam gemeistert hat. Durch die neugwonnene Unabhängigkeit und unseren gesellschaftlichen Jugendwahn, ist es heute wesentlich schwieriger geworden gemeinsam alt zu werden. Man denkt man versäumt was wenn sich für einen Partner entscheidet, und beschließt ein Leben lang in diese Beziehung Energie zu investieren. ich weiss, viele Beziehungen die lange dauern, bestehen nur aufgrund von Abhängigkeit. So ist das heute und war auch früher sicher so. Aber die Kunst besteht aber darin, trotz völliger Unabhängigkeit und persönlicher Reife sich dafür zu entscheiden einen Menschen zu lieben bis dass der Tod sie scheidet... Das bedeutet nicht, dass ich schon so weit wäre zu sagen, die Ehe is ein gutes Ding. Aber dass sie schlecht ist, bin ich mir auch nimmer sicher... lg, GP
  6. @Dangerklaus Ich kann das genau nachvollziehen.. Du genießt den Austausch von Liebe und Zärtlichkeit. Aber du willst dich auf diese Frau nicht festlegen. Du sagst du willst Sex mit anderen Frauen. Ich denke du willst eine liebevolle Beziehung mit einer tollen Frau.. Und du denkst, dass dieser Frau irgendetwas fehlt... Bei mir war es meistens eine oberflächliche Äusserlichkeit, die mich gestört hat. Du willst geliebt werden. Aber die Frau ist auch ein Status Symbol, und wenn eine hübschere kommt, die dir genauso viel Liebe schenken kann ist die jetzige Geschichte. Solche Geschichten wie du sie jetzt hast, sind einfach nicht von Dauer. Zumindest aus meiner eigenen Erfahrung und von vielen Bekannten und PU Kollegen.. Aber es is schwierig aus diesem Kreislauf raus zu kommen. Wichtig ist dass du ehrlich zu dir selbst bist.. Wie du vielleicht weisst sollte man Frauen nicht nur danach beurteilen was sie sagen, sondern wie sie handeln. Weil Frauen mit Worten oft nur eine aktuelle kurzlebige Stimmung ausdrücken. Das machen Frauen umgekehrt auch, sie beurteilen uns nach unseren Taten und weniger nach unseren Worten. Wenn es PU für Frauen gäbe würden sie lernen mehr auf unsere Worte zu hören... Sie misst deinen Worten nicht so viel Bedeutung zu wie deinen Taten. Und wenn du liebevoll und zärtlich bist, dann fasst sie das stärker auf als wenn du einmal gesagt hast, es ist nichts ernstes. Was würde passieren wenn du es ihr JEDESMAL sagst, dass es nichts ernstes wird? DANN wird sie es dir glauben und weiterziehen.. Du kannst dich deiner Verantwortung nicht entziehen indem du "es eh am Anfang klar gemacht hast" lg, GP
  7. Also ich hab Lob des Sexismus gelesen und war begeistert... Es soll möglich sein, von einer Frau so geliebt zu werden, so wie man es sich wünscht.. Wenn sich nichts zwischen euch ändert wenn du andere vögelst, macht ihr das nichts aus, da sie die ungefährdete Königin ist. Aber mittlerweile glaub ich nicht mehr dran... Ich habs versucht zu implementieren, und bin gescheitert. Alles was ich getan hab war die Frau zu verletzen... Ich kann dir nicht viele Tips geben denn ich hatte mit jetzt 24 Jahren noch nie eine annähernd so lange Beziehung wie du.. Meine Beziehungen sind immer gescheitert weil ich dachte noch "etwas besseres" zu finden. Du willst dich ausleben, das kann ich nur allzu gut nachvollziehen. Ich hab mich schon ausgelebt bis zum geht nicht mehr. Ich hatte den tollsten Sex mit den tollsten Frauen... Aber zurückgeblieben ist trotzdem immer ein Gefühl von Leere, fehlender Liebe. Ich hab schon hart an mir gearbeitet, um zu lernen mich selbst zu lieben, und somit beziehungsfähig zu sein. Und komme jetzt erst langsam da hin, wo du schon lange bist... Wenn du eure Beziehung zerstörst, wovon du ausgehen musst, weil monogame umwandeln in eine polygame Beziehung ist noch 1000mal unrealistischer als eine von Anfang an zu führen, dann hast du sie vielleicht/wahrscheinlich für immer verloren... Und das kann dir sehr leid tun, wenn du erst mal mit ein paar anderen Frauen geschlafen hast, und merkst es macht dich nicht glücklicher... Ich würde dir eher ein Buch namens "Erleuchteter Sex" von David Deida empfehlen, und damit eure Beziehung zu so etwas besonderem machen, dass du nie wieder auf die Idee kommst das wegzuwerfen... Mach dir auf jeden Fall keinen Stress mit deiner Entscheidung. In deinem Alter hatte ich erst mein erstes Mal... lg, GP
  8. Hi Kangee, Ich kann das gut nachvollziehen... Eigentlich wünscht man sich, dass die Frau genauso verrückt ist nach einem, wie umgekehrt. Dass SIE dir am Telefon sagt "Ich liebe dich, ich will bei dir sein, ich kann nur an dich denken" Dass SIE dich immer wieder mit Geschenken überrascht... Dass SIE ständig Sex mit dir will... Dass SIE manchmal eifersüchtig ist... Dass SIE ihre Freundinnen nervt weil sie immer nur von dir redet... Jeder Mensch will geliebt werden... Das Problem ist aber, dass wir unseren Selbstwert davon abhängig machen, ob wir geliebt werden. Das heisst, wenn sie dich liebt fühlst du dich besser, wenn sie mit ihrer Liebe haushaltet fühlst du dich schlechter... Die Lösung liegt in der Selbstliebe.. ein fernöstliches Sprichwort sagt: "Wenn du begonnen hast, dich selbst zu lieben, lehre andere, sich selbst zu lieben, und sie werden beginnen, dich zu lieben." Der eine Tip ist also, arbeite an deiner eigenen seelischen Gesundheit um eine ehrliche Selbstliebe zu aufzubauen und weiterzuentwickeln. Der zweite Tip ist, investiere mehr Energie in die Beziehung... Und damit meine ich nicht, ruf öfter an, schreib mehr nette SMS und verbringe mehr zeit mit ihr. Beziehungen sind fortgesetze Verführungen.. Das heisst du entscheidest dich dafür, sie jeden Tag auf Neue zu verführen... Dazu gehören alle Werkzeuge des Verführers. Spiel mit ihren Emotionen, sei cocky funny, mach freeze out, sei unberechbar (oder werde es wieder), und strebe nach höherem in deinem Leben. Eine tolle Frau ist eine wunderbare Begleiterin auf deinem Lebensweg aber sicher nicht der wichtigste Lebensinhalt. Die meisten Menschen machen den Fehler, dass sie sich irgendwann der beziehung sicher sind, und die Energie reduzieren, die sie hineininvestieren. lg, GP
  9. Auch wenn du noch so verblümt formulierst, es stimmt nicht. Du und die anderen verteten genauso wie auch ich nur ihre eigene Meinung. Ich versuche euch zu dazu zu bringen eure festen Überzeugungen zu hinterfragen, und ihr wollt mit klar machen, dass meine Einstellung falsch ist. Ganz natürliche Situation. Also erstens ist es bei mir keine Wunschvorstellung, sondern eine Überzeugung... Du hältst genauso mit deinen persönlichen Überzeugungen dagegen, nämlich dass "so gut wie alle Frauen nicht bereit dazu sind". Ich weiss nicht ob es alle sind... Ich glaube vor allem dass LSE Frauen ein Problem damit haben werden. Jedenfalls werden wir es nicht herausfinden indem wir die Frauen fragen, sondern nur wenn es eine gewissen Anzahl von Männern gibt, die daran glauben, ihren Frame behalten, und das Ding durchziehen. Erst dann werden sich Schlüsse ziehen lassen, welche und wieviele Frauen mitmachen würden. Ich glaube sehr viele, und ich glaube, dass es Frauen auf lange Sicht damit besser gehen würde, auch wenn sie es sich nice vorstellen könnten... Gestern wieder gesehen. Einem Target am Day1 meine Regeln klar gemacht und sie wird natürlich niiie mitmachen.. Trotzdem dicker Abschuedskuß und nächste Verabredung... ihr Instinkt hat gesiegt, sie muss diesen Mann wieder sehen... Deine "global gehaltenen Aussagen" ... Nur weil 99,9% vom Globus sexuelle Treue des Mannes für die logische Schlußfolgerung von wahrer Liebe halten, ist es trotzdem deine persönliche Meinung.. Ich möchte mal jemanden finden, der mir sagt, er hat seine monogame Freundin nach 5 Jahren noch genauso geliebt hat wie am Anfang... Alles kann ich behaupten. Jeder behauptet... lg, GP
  10. Andere wiederum glauben, dass alle möglichen Krankheiten in viel stärkerem Ausmaß auf seelische Ursachen zurückzuführen sind, als dies bisher allgemein angenommen wird. Eine wissenschaftliche Studie wäre interessant, die die eventuellen Auswirkungen von Neurodermitis auf den Sexualtrieb untersucht, und umgekehrt sich anschaut, bei wievielen Neurodermitis-Erkrankten, in der Kindheit körperlicher oder emotionaler Mißbrauch vorgekommen ist. (was meist die Ursache für LD ist, im Gegensatz zu verhütungsmittelbedingten Hormonschwankungen) Die Krankheit könnte damit theoretisch den Zweck erfüllen, sich "die Leute vom Leib zu halten" ... Natürlich ist das sehr pseudomedizinisch, aber ich halte von unserer modernen Medizin sowieso nicht sehr viel, weil ich finde, dass der menschliche Körper wie eine Maschine behandelt wird. Lieber ein guter Homöopath als 10 Ärzte... (wobei es aber natürlich auch viele gute Ärzte gibt) lg, GP
  11. vor allem nicht bei HSE LD Mädls ... lg, GP
  12. Das Problem ist, dass er ihn eben schon gerne reinstecken möchte, und sie aber eine Abneigung gegen vaginalen Sex hat... Und meiner persönlichen Meinung macht ihr auch blasen keinen Spaß und sie tut es nur um ihn sprichwörtlich und bildlich bei der Stange zu halten... @tentacle Es gibt LD Frauen, die keinen vaginalen Sex mögen, aber mit anal kein Problem haben.. Versuchs mal damit .. lg, GP
  13. Und wenn du irgendwann noch ein Stück weiter bist, wirst du lernen, dass das "Recht auf Treue" nicht exisitiert, sondern dass die Treue einer Frau einfach nur die Folge der bombastischen Anziehung ist, die die Frau dir gegenüber empfindet, und nicht dein vertragliches Recht, und sie verpflichtet ist es einzuhalten.. Aber da schwingt auch meine persönliche Meinung sehr stark mit.... lg, GP
  14. @fredo Du lernst schnell, junger Jedi ... Aus dir kann was werden .. lg, GP
  15. Das einzig Richtige ist, deine eigenen Fehler zu suchen.. Du hast nicht bemerkt, dass ihre Gefühle für dich abnehmen.. du hast es nicht geschafft die Anziehung zwischen euch aufrecht oder stark genug zu halten.. Sie ist eh noch sehr behutsam mit dir umgegangen.. Ihrem neuen Freund würde ich Respekt entgegenbringen und wenns geht dich mit ihm anfreunden.. aber nicht über die Frau plaudern .. wünsch ihnen Glück.. Mit ihr würde ich ein Freeze out machen.. keine Treffen, keine Gespräche, oder wenn sie anruft gut gelaunt aber ganz kurz angebunden sein, und sagen, dass heute noch fort gehst und deinen Spaß hast.. und du bist niemandem bös, oder enttäuscht, da stehst du drüber... Triff andere Frauen und irgendwann kannst du ihr von deinen neuen Flammen erzählen... und lerne die Werkzeuge der Verführung (Les Lob des Sexismus) Sei der Frau dankbar für alles was ihr voneinander lernen durftet und vertraue einfach auf das Universum, dass es gut ist so wie es gekommen ist, und so wie es weitergehen wird. lg, GP