RoyTS

Member
  • Inhalte

    2.520
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     10

Ansehen in der Community

133 Gut

Über RoyTS

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

11.399 Profilansichten
  1. Nee. Glaub ich nicht dran. Die Verantwortung wollen sie idR abgeben, aber nicht ein "Opfer" sein. (Vergwaltigt werden nennt man das auch wenn sie das Opfer ist...) Dass du selbst das so betrachtest wird immer dein Hauptproblem gewesen sein. Betrachte es eher so, dass es ganz normal ist, dass sie das Gefühl brauchen etwas Widerstand geleistet zu haben um sich wohl damit zu fühlen. An diesem Punkt ist dann auch der sticking point an dem man es vermasseln kann, wenn du dann nachjagst oder zeigst dass es dich in irgendeiner Form beschäftigt dass sie das tut - in dem Moment begehst du den entscheidenden Fehler. Ich will mal dreist behaupten wenn du schon sehr früh am abend die ganze Zeit hören musst "ich geh auf keinen Fall mit dir nach Hause" dann war das ganze Game viel zu holprig im Sinne von zu zwanghaft. Du musst dich halt auch mal fragen wieso sie überhaupt dazu kommt das die ganze Zeit so zu sagen, scheinbar baut sie so ja Druck ab, den du zuvor aufgebaut hast der aber unnötig war. Das ist im Idealfall beiden von Anfang an klar aber keiner fühlt einen Drang das überhaupt auszusprechen. Wenn das geschieht passt irgendetwas nicht. Es hat dennoch geklappt - ich möchte dir deinen Erfolg nicht mies machen, aber du möchtest ja auch was lernen.
  2. Es dauert um so länger, je weiter weg deine Definition von Erfolg ist. Für mich ist jeder Fortschritt Erfolg. Solange du das so siehst bleibst du auch stets motiviert, voranzuschreiten. Überleg auch mal, inwieweit dich dein Erfolgsdenken nicht auch behindert. Eigentlich sollte es etwas vollkommen Normales sein, dass die Frau mit dir Sex haben möchte. Wenn das nicht geschieht obwohl du schon so weit kommst - wo liegt dann das Problem, es umzusetzen? Vermutlich liegt es darin, dass du sie bedrängst, dass du ihnen das Gefühl gibst auf ein Ziel (lay) hinzuarbeiten, dass du dieses Spiel gewinnen willst (und sie es verlieren könnten). Schalte dieses Denken doch mal ab. Ich denke du wirst jetzt an einem Punkt sein, wo es dir enorm hilft einfach den Kopf auszuschalten und Spaß zu haben bei dem was du da tust anstatt "zu arbeiten" für den Lay. Ich glaube du wirst dann sehen, dass das genau dein Problem war. Da ist nämlich (abgesehen von logistischen Dingen) garkein problem für Frauen mit dir ins Bett zu steigen, es sei denn du konstruierst eines. Und bei dir sehe ich, dass du etwas, das vollkommen normaler Bestandteil deines Umgangs mit Frauen sein sollte zu einem "Erfolg" machst. Das wird sie spüren auch wenn du es nicht sagst. Und sie wird sich denken "Nein, ich werde nicht die Blöde sein die dir den Egoschub verpasst". Das ist kein Wettbewerb zwischen Mann und Frau. Viele machen aber einen draus. Die haben doch genauso Spaß dran wie wir. (Und mal ganz ehrlich, wenn sie bereits in deinem bett liegt ist die Sache für sie bereits längst klar. ab jetzt gibts nix mehr zu gewinnen, nur noch etwas zu versauen) Nur dazu müssen wir halt überzeugen (bzw im Vorfeld bereits überzeugt haben), dass wir es nicht nötig haben um Spaß mit ihnen zu haben - dass wir es zwar wollen, aber eben nicht nötig haben. Das ist ein Unterschied zum "sexuelles Interesse verbergen". Wer Interesse an Sex verbirgt verliert, wer zeigt dass er das nötig hat verliert ebenfalls. Letzteres wird gefördert aus dieser ganzen PU-Rhetorik, in der es um den Erfolg des lays geht. Hier kippt das eine Extrem der sexuellen Verklemmtheit meist ins andere um, nämlich der sexuellen Neediness. Der Erfolg beginnt in dem Moment in dem du Spaß mit den Frauen hast. Sex ist ein Teil davon. Und - hast du Erfolg? Oder arbeitest du noch anstatt Spaß zu haben? Du spielst dieses Spiel nicht gegen die Frauen. Du spielst es gegen dich selbst - für die Frauen. Der Wendepunkt ist die Erkenntnis, dass es auch ein Spiel geben kann in dem alle Gewinner und keiner der Verlierer ist.
  3. RoyTS

    Popularität Pick-Up

    Hab wohl selten einen treffenderen Vergleich gelesen. Fast jeder gibt doch nur wieder was er zuvor von einem anderen gelesen hat und meint verstanden zu haben. Was am Ende des Spiels dabei rumkommt wissen wir ja alle. Mit der Ausnahme, dass hier niemand ist, der dann am Ende die Auflösung gibt. Wie populär das Ganze wird ist auch vollkomen egal deswegen, die neu eingeweihten sitzen ja sowieso nur am Ende der Kette. Ich halte das hier inzwischen sowieso für vergleichbar mit einem Internetforum über Fußball zum Beispiel. Da sind jede Menge Leute die sich darüber austauschen, jeder hat seine Meinung, seine Kritik an irgendeinem Spieler, irgendeiner Aktion oder Spielweise, irgendeiner Strategie. Im Prinzip hat jeder sein Bild davon, was man hätte besser machen können und tauscht sich darüber mit anderen lebhaft aus. Und die Realität sieht so aus: Die allermeisten davon gucken vielleicht Fußball, ein paar spielen sogar hobbymäßig ab und zu. Die wenigsten spielen wirklich gut und die Profis haben überhaupt keine Zeit sich mit so einem Unsinn überhaupt in dieser Form auseinanderzusetzen. Ein paar kluge Köpfe mögen etwas Ahnung davon haben, nutzen diese aber sinnvoller: Sie organisieren Sportwetten im Forum und nutzen den entstandenen Enthusiasmus aus diesem Austausch, damit Geld zu verdienen. Denn all diese Leute haben in Wirklichkeit im Großen und Ganzen doch nicht den perfekten Plan und das macht die ganze Sache mit den Sportwetten ja auch erst lukrativ. Dann pack diese Leute mal wirklich aufs Spielfeld. Und siehe da - vermutlich sind die, die am meisten quatschen auch die die am wenigsten umsetzen können. Dasselbe würde vermutlich auch für eine Trainerposition oder Managerkarriere gelten, auch wenn sie indirekt dieses Gebiet im Forum bereits für sich beanspruchen. Woran liegts? Guten Fußball zu spielen ist kein Wissen, es ist eine Fähigkeit. Fähigkeiten erlernt man durch Wiederholung, stetiges Training. Deswegen kann man Fähigkeiten auch nicht an andere weitergeben indem man darüber schreibt. Man kann andere von seinen Erfahrungen profitieren lassen, weil man weiß, was einen damals gebremst hat. Bedingung des Ganzen ist, diesen Weg selbst mal gegangen zu sein. Deswegen sind Fußballtrainer idR auch Ex-Profis oder auf niedrigeren Niveau haben sie auf jeden Fall irgendwann mal selbst aktiv gespielt. Je mehr Leistungsanspruch man hat, desto klarer muss da eine (auf Erfahrung beruhende) Authorität des Coaches vorhanden sein und die Spieler hören einfach nur zu, respektieren und versuchen umzusetzen. Ansonsten bleibt es bei einer Bande von Jungs auf einem privaten Bolzplatz, die sich gegenseitig mit ihren wertlosen Binsenweisheiten zuquatschen. Ist ja auch okay, solange man sich bewusst ist, dass es so auch nur das bleiben kann. Dann sollte ernsthafter Fortschritt aber auch nicht Ziel dahinter sein, sondern Spaß am gelegentlichen, lockeren Bolzen. Noch sinnloser ist es jedoch, wenn man sich einfach nur die Ganze Zeit auf der Couch oder vor dem PC befindet. Nicht nur, dass man so nicht mal annähernd irgendetwas übers Fußball spielen lernen kann, das man auch real umsetzen könnte. Man hat auch noch garkeinen Plan davon was man da überhaupt redet. Zum Glück merkt man das garnicht, weil in der Kneipe eine handvoll bierbäuchiger Couchpotatoes exakt derselben Ansicht sind und man offensichtlich Recht damit hat. Aber das stört ja niemanden, es sind genau die Leute, die Geld in den Fußball bringen. Lass sie doch quatschen, gespielt wird eh woanders. Logischer Schluss: Austausch dieser Art über Fähigkeiten ist sinnfrei. Bis er wirklich Sinn macht sollte man ein paar Jährchen Erfahrung gesammelt haben um überhaupt zu verstehen worums geht. Wenn man genug Geld auf der Kante hat kann man sich einen guten Coach leisten der die Entwicklung beschleunigt. Selbst dann sollte einem aber klar sein, dass man besser zuhört und die Klappe hält. Der beste Trainer der Welt kann einem nichts sagen mit dem man sofort die Grundlagen beherrscht. Aber zumindest kann er den Arschtritt geben dass man dran bleibt, sich die anzueignen. Informationsaustausch wird jedoch immer nicht mehr bieten können als Feinschliff der Technik. Den Rest muss man ganz allein erlernen.
  4. RoyTS

    Kissclose in Trance

    Ich tendiere bei soetwas ersteinmal Antworten in logischeren Dingen zu suchen als in irgendwelchen schwer nachzuvollziehenden Hypnosewirkungen. Es ist kaum zu verstehen was du da sagst. Ich gehe mal davon aus dass du irgendetwas fragst ob sie den Kuss gemerkt hat oder soetwas. Ich sehe da keine Trance, ich sehe nur eine Frau die etwas amüsiert und gleichzeitig sehr irritiert ist, dass du es wagst, ihr vor ihrem Freund bei geschlossenen Augen ein Bussi auf den Mund zu verpassen. In meinen Augen ist das ihre Version die Verantwortung für keine Reaktion auf eine solch vollkommen erwartete Aktion abzugeben, sonst nichts. Sie hat "nichts gemerkt", die Aktion damit nichtig, heruntergespielt. Wenn man sich das genau anschaut ist ja auch wirklich nichts passiert, irgendwas wurde gegen ihr Gesicht gedrückt, sie reagiert ja auch kurz darauf ein bisschen erschrocken XD Allerhöchstens das Maß an compliance das du so erreichst ist erstaunlich. Kann man Trance nennen, ich nenne das "lassen wir ihn mal machen, mal gucken was das wird". Solltest du dir bewusst gewesen sein, dass das ihr Freund ist so muss ich sagen dass mich manchmal wundert wie stark dieser Kram doch scheinbar zu Blödsinn verleitet. Soziale Normen zu brechen ist nicht immer etwas positives wie hier oft dargestellt und man geht damit auch immer ein Risiko ein. So ein Bussi ist eine gebrochene Nase nicht wert, mir zumindest wäre es das nicht ;) Klug finde ich das in Anwesenheit einer gemischten Gruppe von Unbekannten nicht gerade. Umsoweniger klug empfinde ich auch die Tatsache dass du ein Video davon öffentlich hier ins Internet stellst. Was meinst du wohl was der Freund macht, wenn er sich im Nachhinein tierisch über seine eigene Passivität abgefucked hat und das hier zufällig entdecken sollte? Den Moralapostel zu spielen halte ich für unsinnig - aber dir muss doch bewusst sein, dass das einfach alles ganz ungeschickt und risikoblind auf diese Weise ist, oder?
  5. hey enigma, da dein postfach vermutlich so überquillt dass du nie reinschaust frag ich mal hier - ich hab von jemandem gehört, dass du das Buch nur halb ernst mit einem Augenzwinkern geschrieben hast und inzwischen etwas anders denkst. Siehst du das wirklich so?
  6. Ich finde es kommt immer darauf an, was man verkauft. Ich finde daran rein garnichts Verwerfliches wenn jemand ein Flirtcoaching veranstaltet, der nur 27 Lays hatte. Zumindest wenn sein Coachingziel "flirten lernen" und nicht "an möglichst viele Lays zu kommen" lautet. Man muss dazu sagen, dass coaching und game wieder zwei getrennte Fähigkeiten sind, da kann jemand scoren wie sonst was aber unfähig sein, zu erkennen wo die Probleme der Kunden liegen und andersherum kann jemand, der in einer festen Beziehung ist auch ohne vorher 1000 Frauen geknallt zu haben gut darin sein, die Basics zu vermitteln und individuelle Probleme bei Kommunikationsschwierigkeiten lösen. Es ist lediglich eine Unart der Szene aufzuschneiden, in dem sie sich als "Künstler" bezeichnen und so tun, als seien sie die ultimativen Verführungsgurus. Die meisten coachings sind doch schlicht Anfängercoachings, weil da auch das meiste Geld zu holen ist. Und deswegen sind viele Profis auch darauf spezialisiert - ohne selbst im late game außergewöhnlich zu sein. Ich bin wie gesagt der Meinung, dass es an sich nichts spezielles ist - deswegen sollte man davon wohl eher das Verständnis haben, dass man auf "Therapeuten" trifft, die einem mit Unsicherheiten diesbezüglich helfen, nicht aber auf Übermenschen, von denen man etwas lernt, das sonst keiner kann. Nun muss man auch sagen, dass dieses Bild irgendwo auch Motivationswerkzeug ist. Als Anfänger siehst du irgendwen, den du für extrem gut hälst und quasi "vergötterst" und dann willst du auch so werden. Um irgendwann an den Punkt zu kommen, wo du merkst, dass es nix besonderes ist und dann bist du wegen den anfänglichen Hoffnungen enttäuscht. Die Illusion, die die Szene aufrecht erhält, ist irgendwo einfach nur ein Marketingwerkzeug. Die entscheidenden Dinge muss man sowieso selbst erlernen, jemand der etwas Ahnung hat kann einem nur dabei behilflich sein, schneller an die nötigen Erfahrungen zu kommen. Die Pickupszene kratzt da stark an der Grenze zum Betrug, weil sie implizit die geheimen Techniken verspricht, die Frauen um den Finger wickeln. Was sie jedoch in Wirklichkeit liefert ist lediglich Motivation, für sich selbst herauszufinden, wie es funktioniert und dabei unter die Arme zu greifen. Wenn das Angebot demenstprechend ohne Aufschneiden formuliert wäre dann würde ich das auch weniger kritisch sehen. David Wygant zum Beispiel ist so ein Coach, der abseits der Behauptung ein Pickupartist und Aufreißkünstler zu sein seit sehr langer Zeit coached. Ohne sein coaching selbst erlebt zu haben würde ich behaupten dass er seinen Versprechen auch gerecht wird. Im Gegensatz zu einem Mystery, der für ein zigtausend Dollar Einzelcoaching in den Probanden die falsche Hoffnung weckt, dabei an übermenschliche Fähigkeiten zu kommen.
  7. Was willst du hier hören? Geschichten von übernatürlich krassen Typen, die total extrem abgehen mit Frauen? Inzwischen glaube ich einfach, dass das eine Illusion ist. Jeder einigermaßen gute Natural kann rausgehen und ständig eine Neue haben wenn er will - nur der Unterschied zwischen Naturals und PUAs ist oft, dass die Naturals das garnichtmal unbedingt wollen. Die besten die ich je erlebt habe waren keine PUAs. Einmal habe ich einen Natural kennengelernt, der mich wirklich hat staunen lassen. Von dem konnte ich was lernen, nämlich dass man mit fast jeder Frau unter fast jeden Bedingungen von Anfang an einfach so nebenbei intensives Kino fahren kann (ich spreche hier von Händchenhalten, Gesicht und Arme streicheln und das alles so ganz selbstverständlich während man sie gerade eben kennengelernt hat, alle Leute zugucken, keiner ihn wirklich kennt und es auch keine high energy Umgebung ist). Aber woran willst du das auch festmachen? Um das wirklich bewerten zu können musst du die Leute schon besser kennen. Mit Mädels reden, sie zum Lachen bringen, ihre Nummer bekommen - das ist nix Besonderes. Da kann auch jemand mit mittelmäßigem Game ankommen und das zu Demozwecken vorführen um dann die Leute zu beeindrucken (und dann anschließend kostenpflichtig zu coachen). Du kannst das nicht in einem Treffen mal eben entscheiden. Mit einem der Moderatoren hier bin ich inzwischen ganz gut befreundet - und selbst bei dem würde ich mich nicht weit genug aus dem Fenster herauslehnen irgendeine differenziertere Wertung zu seinem Game abzugeben. Ich merke dass es sehr gut ist, ja, aber ich denke mal viele sind wie er schon längst darüber hinaus, nur noch rauszugehen um jeden Tag eine andere klarzumachen. Verstehst du, wenn man gut ist dann geht man auch nicht in einen Club und am Ende mit einer Tussi nach Hause während alle Anwesenden mit laut knallendem Feuerwerk dazu applaudieren - es ist eher unscheinbar und wie selbstverständlich. Wenn du dich bei jemandem fragst, wie gut sich die beiden vorher schon kannten, ob sie vielleicht bereits längst etwas miteinander haben, weil sie auf einmal wie ein Pärchen wirken und du davon garnix mitbekommen hast, dass sich das so entwickelt hat im Laufe des Abends - dann würde ich behaupten es war gutes Game. Kein Zirkusclown mit schwarzen Fingernägeln im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, das ist eher ein Marketinggag. Ich sag mal einfach, diese Dinge sind normal und daran ist eigentlich nichts was man "Guruisieren" könnte. Erst Recht nicht in diesem Forum meiner persönlichen Meinung nach. Ich erinnere mich noch an mein Treffen mit MoD wo er zu mir sagte "in Deutschland gibts komischerweise irgendwie eifach keine Guten". Nach Aussage eines anderen bekannten Namens hier im Forum gehört er deutschlandweit zu den Besten. Das will ich nicht beurteilen aber ich erinnere mich, dass er ein Kerl mit einer Mordsausstrahlung war. Und eine Menge Motivation für mich gebracht hat. Auch wenn ich ihm im Prinzip lediglich mit Menschen reden sehen habe.
  8. RoyTS

    Der Duft der Frauen

    Also weil ichs ja jetzt doch immer wieder lese, liebe Freunde. Das ist kein Witz mit dem Helicobacter. Das Bakterium ist resistent gegen Abwehrkräfte und wird auch durch die Magenflüßigkeit nicht zersetzt. Von diesen Bakterien bekommt ihr keinen Husten oder Schnupfen sonderen vielmehr Darmkrebs. Wenn ich das schreibe, meine ich das ernst. Auch wenns euch an der Zunge juckt und ihr sie unbedingt in den Mockatopf stecken wollt, haltet euch bei kurzen Begegnungen zurück. Das Bakterium ist im fortgeschrittenem Stadium absolut tödlich. Es wird meist nicht von Ärzten erkannt, erst wenn Tumore und Geschwüre entstehen aber da ist es dann meist schon zu spät. Das Bakterium ist nicht selten, die Folgen merkt man erst einige Jahre später. Ganz Unrecht hat er nicht. Jedoch muss man auch dazu sagen, dass 50% aller Menschen bereits infiziert sind und nur 80% wirklich Symptome entwickeln. Woher kommt das Bakterium? Nicht vom Arschlecken, sondern von der Verschmutzung von Nahrung und Trinkwasser mit Fäkalien. Guten Appetit.
  9. Und sich bewusst sein, dass ein Großteil hier im Forum dein Problem nicht nachvollziehen kann weil sie entweder sowieso alles nehmen würden das sich anbietet oder diese "Ansprüche" nur haben um sich aus der eigenen Unsicherheit rauszureden.
  10. Ich kann das durchaus nachvollziehen. Aber ich kenne auch Leute, die das so handhaben dass sie zu den Mädels dann asi sind. Bis hin zu "Du bist nicht attraktiv genug, also geh weg" ins Gesicht sagen. Ja, ich hab die Mädels schon heulen sehen wegen sowas. Aber im Ernst, das ist schon fast soziopathisch sich so zu verhalten, anstattdessen kommunizier ihnen einfach indirekt, dass du kein Interesse hast. Antworte nur mit "hmhm" "ja." und extrem langweilig und kurz angebunden während du mit deiner Aufmerksamkeit ständig auf der Suche nach was anderem bist. Wenn dann ein Freund vorbeikommt beginnst du einfach ein Gespräch mit dem und missachtest sie etwas. Ich mein das ist für sie vielleicht nicht das was sie sich vorgestellt hat aber damit muss sie klarkommen können. Müssen wir Männer ja auch häufiger und wenn sie es nicht kann - who cares, ihr Problem. Ich weiß nicht wieviel Erfahrung du so mit Körben von Frauen hast aber von denen kannst du auch zum Beispiel lernen. Hör einfach ein bisschen zu und dann sag "Ich geh mal eben auf Toilette". Und dann kommst du nicht wieder. Das kennt jede Frau und ist wohl unmissverständlich ^^
  11. RoyTS

    Geilste Cat im Forum?

    Apropos Nerds - kennt jemand hier Sean "Day[9]" Plott??? Ich würde meinen kleinen Finger verwetten dass der Typ ein extrem gutes Game hat...
  12. Meinem Verständnis nach gibt es bei diesen Dingen keine "Prinzipien". Es gibt nur zuwenig oder ausreichend Anziehung. P.S.: Für den Fall dass du ihn da haben willst, hier der link zum Wein dessen Beschreibung ich gerade zufällig herausgesucht habe ;D http://www.bordeaux365.com/en/chateau-auso...usone-2007.html
  13. Ach das ist Unsinn. Ich tippe eher darauf dass sie dir nicht sagen konnte "Ich hatte einfach nicht das richtige Bauchgefühl bei dem Gedanken mich mit dir zu verabreden" weil du ein Mann bist und soetwas niemals verstehen würdest. Also gibt sie dir irgendeinen vorgeschobenen logischen Grund. Bist du attraktiv genug ist sowas schlicht egal (oder sie ist komisch).
  14. Ich meine damit ich kann mir drei mögliche Arten vorstellen wie das weiterlaufen könnte: Möglichkeit 1: Es ist dir nicht egal, du lässt in deiner Antwort durchscheinen lassen dass das Alter dir nen Kopf macht, sie wird dich damit aufziehen, du wirst es mit sowas banalem versauen auch wenn sie NIE beabsichtigt hatte dich mit dieser Frage zu verunsichern (erst recht nich soweit, dass du in einem großen "Verführerforum" schreibst "Hilfe Hilfe, was soll ich tun, sie ist zwei Jahre älter als ich!") Möglichkeit 2: Du beantwortest ihre Frage. Sie weiß dein Alter. Ui interessant. Um das Gespräch etwas zu würzen wird sie vielleicht von sich aus auf die Idee kommen dich mit dem Alter etwas aufzuziehen (sprich: sie versucht zu flirten). Das wird dich hächstwahrscheinlich total aus dem Konzept bringen und du wirst bei Möglichkeit 1 landen. Oder sie kann nicht flirten und ihr habt ein extrem interessantes Gespräch über Alter, Herkunft, Beruf... Vielleicht schaffst du das ja noch in was interessanteres zu verwandeln. Möglichkeit 3: Du antwortest mit einem Schnellschuss der sie total unerwartet erwischt. Sowas wie das da oben ^^ Im schlimmsten Falle versteht sie es mangels Humor nicht, dann schreibst du dass du das gerade von der Flasche Wein abgeschrieben hast die du noch da stehen hast. (Und die sich wie zufällig anbietet mit ihr getrunken zu werden;und die du, sollte es dazu kommen natürlich längst aufgetrunken hast um dann einen adequaten Ersatz dafür zu finden ;D ) Im optimalen Fall folgt irgendein blödes Spielchen um sich mit Weinsorten zu beschreiben was dann auch darin endet, dass jeder den Wein mitbringen soll, der am besten die eigene Persönlichkeit beschreibt. Oder ähnlichen Unsinn. Sei einfach kreativ, nicht langweilig.
  15. NEXT! Die ist so alt dass du in ihren Hautfalten ersticken wirst während dich ihre Hängetitten davon abhalten zu fliehen. lol, mal im Ernst. Der Unterschied ist sowas von egal, dass es schon beinahe eine Schande ist, dass du dir Gedanken drüber machst. Sie hat Interesse also versau es nicht indem du dich von zwei lächerlichen Jahren verunsichern lässt. Es ist egal, E G A L ! Und was macht man mit Sachen die einem egal sind? Garnichts. P.S.: Wenn du wirklich garkeine Antwort auf die Frage nach dem Jahrgang hast gehste auf www.wein-kritik.de, die haben ein paar gute Routinen parat ;) *edit* haha lol, mach das: "Jahrgang 1987, Purpur, schwarzkirschige Nase, viel polierte Frucht: Brombeeren, Kirsch und Cassis, unterlegt mit cremigen Noten, Schokolade, samtiger Abgang."