Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'freak'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

3 Ergebnisse gefunden

  1. Rahmendaten: Ich (34), Sie (34, Argentinierin / Spanierin neu in Deutschland). FB Status aber sie versucht zu binden. Kennengelernt über Tinder. Sie kommt aus einer sehr wohlhabenden Expat-Familie und lebte in vielen Ländern Südamerikas und zuletzt kaufte sie sich ein Haus in Madrid und lebte dort 4 Jahre bis sie nun vor 8 Monaten nach DE zog. (Liebe Mods, nicht sicher ob das Unterforum ok ist. Wenn nicht, dann bitte einfach verschieben) Werte Gemeinde, ich möchte euch von einem sehr interessanten Menschen erzählen. Zwar ist mir eure Meinung hierzu und auch eure eigenen – vielleicht ähnlichen – Erfahrungen wichtig, doch ich schreibe dies nicht um Ratschläge zur Handhabung zu erhalten. Meine Position habe ich bereits bezogen. Vielmehr möchte ich dies mit euch zur Unterhaltung teilen und um Unerfahrenen zu zeigen, wie sich ein scheinbar einfaches Kennenlernen entwickeln kann und wie wichtig es ist, ab einem gewissen Punkt den Exit-Knopf zu drücken – in welcher Form auch immer. Fangen wir an: 1. Date Es ist kurz vor Corona. Ich treffe mich aktuell mit 4 Frauen. Zuviel für mich zeitgleich aber manchmal darf das ruhig sein. Üblicherweise bin ich da etwas ruhiger unterwegs. Nach dem Match auf Tinder folgte eine kurze Unterhaltung und wir verabredeten uns in einer Bar. Das Date war unauffällig und sehr positiv von meiner Seite aus. Wir hatten einfach eine witzige Zeit mit Flirten und Körperkontakt. Wäre es am Wochenende gewesen, dann – so hatte ich im Gefühl – hätte ich vielleicht zu mir pushen können. Einzige nennenswerte Äußerung von ihr: „I do not like these Pick Up guys. They rate woman by giving them numbers from 1-10.“ Witzig. Ich hatte bisher kein Date bei dem eine Frau von sich aus PU erwähnte. 2. Date Sie kam am Wochenende zu mir in den Ort und wir gingen in eine Bar. Ihre Kleidung sagte ganz klar: Sie will heute gefallen. Nach ca. 1 Stunde ging es dann zu mir und absolut unkompliziert ins Bettchen. Hier kann man sagen, sie springt auf dominantes Verhalten positiv an und hat auch sonst keine Hemmungen mit einer Ausnahme: Kein Blowjob, keine Hand in der Nähe ihres Gesichtes, wenn sie vorher weiter südlich war. Später meinte sie, sie brauche mehr Zeit und Vertrauen für Blowjobs. An dieser Stelle habe ich das nicht thematisiert und es war mit offengesagt recht egal. Hier sind wir in der Corona-Phase in dem Reisen erlaubt sind. Es war Anfang März. Zum Geburtstag hatte ich meinem Bruder und meinem Vater eine Wochenendreise nach Amsterdam geschenkt und mein Vater zweifelte nun ob er wegen Corona noch Reisen sollte aufgrund seines Alters. Ich hatte meiner Dame hier vorgeschlagen, dass wenn mein Vater nicht mitkommen sollte – und auch nur dann -, sie seinen Platz haben könnte. In der Nacht habe ich dann um 2 Uhr morgens einen Screenshot von ihr bekommen. Eine Flugbuchung nach Amsterdam zur gleichen Zeit. Hier meldete meine Sicherheitsabteilung zum ersten Mal Bedenken an. Amsterdam: Mein Vater sagte zu und sie nahm sich ein eigenes Hotel in der Stadt. Ich habe mich mit ihr nur abends getroffen da dieser Urlaub als Geschenk für meine Familie gedacht war und die beiden ohnehin kein Nachtleben interessiert. Hier war die Zeit mit ihr recht unauffällig. Jeden Abend versuchte sie mich in ihr Hotel zu bringen aber ich lehnte ab. Wie gesagt, Fokus auf Familie bei dieser Reise. Sie war sichtlich horny aber akzeptierte es. Weitere Treffen Ihr habt doch sicher schon einmal Menschen beim Schlafen erlebt, die reden als wären sie wach? Habt ihr auch schon einmal Menschen erlebt der jede Nacht Dinge sagen wie: „No, no! Please no! Please! No!“? Es kam auch vor, dass sie den Anschein macht grad gefickt zu werden – inkl. Den physischen Bewegungen. Einmal sprach sie mich direkt an und sagte sie will mir danken für alles, was ich für sie tue. Ich antwortete und fragte ob sie schläft und sie sagte nur „I am normal right now“ Ganz offensichtlich schlief sie aber tatsächlich. Mein Sicherheitschef wird nervös. Sexuell entwickelte es sich auch weiter. Siehe da, sie mag noch ein paar andere Dinge. Zum Beispiel forderte sie mich auf ihr ins Gesicht zu schlagen. Nicht á la MMA Style aber man merkte schnell, so lange es dominant ist, will sie es haben. Auch hat sie ein Schulmädchen-Outfit auf das sie selbst total abfährt – keine Einwände meinerseits. Von mir wollte sie militärische Outfits mit Tarnmuster. Grenzen waren keine mehr erkennbar. Aus der anfänglichen Abneigung gegen Blowjobs wurden gekonnte Deepthroats, Schlucken, etc… Dennoch: Selbst, wenn wir es mehrmals gemacht haben und sie auch mehrmals ihren Spaß hatte, sie wartet bis ich schlafe und macht es sich dann selbst weiter. Immer! Und ja ihr Schlingel, spart euch jetzt die Sprüche 😊 Ich weiß durchaus, was ich mache. Mittlerweile ist Corona im Panik-Modus und sie ist die einzige Frau mit der ich mich noch treffe. Da sie aktuell in einem Hotel lebt, kommt sie immer ein paar Tage zu mir in der Woche. Wenn es nach ihr ginge, dann würde sie hier komplett wohnen. Das lehne ich ab. Zu diesem Zeitpunkt ist sie meine Corona FB mit einer kleinen Macke irgendwie. Sie hat den Bindungs-Modus gestartet. Ich beginne darüber nachzudenken was mit der Dame sein könnte. Das erste WOW Erlebnis Wir fahren von mir aus zu ihr und wollen eine Nacht in ihrem Hotel verbringen. Ich betrete ein Hotelzimmer mit zerzaustem Bett, einem auf dem Boden verstreutem Outfit und einen ihrer Reizwäsche-Slips unter dem Bett genau auf Höhe vom Fußende. „Da hast du wohl was liegen lassen“ sagte ich ihr mit einem Schmunzeln. Interessant war ihre Reaktion. Ihr Gesicht, ihr Körper, einfach alles sah aus wie „ertappt“. An einem Haarband auf dem Boden klebt etwas, das nach getrocknetem Sperma aussieht. Es war ihr sichtlich unangenehm und sie versteckte alles sofort im Schrank. Das Haarband habe ich nicht angesprochen. An dem Punkt bin ich hier nicht weiter darauf eingegangen. Es geht mich im Grunde ja auch nichts an was sie sonst noch so treibt. Aufräumen wäre aber nett. Wir kochten und ließen uns im Anschluss einen Cocktail bringen. Mit etwas Alk in der Birne starteten wir ein Spiel bei dem man dem anderen Fragen stellen kann. Verrückte Sachen eben. Ich fragte sie, was das Verrückteste war, was sie sich jemals eingeführt hatte. Sie meinte es war ein Feuerzeug. Etwas überrascht von der Antwort meinte ich mit einem Lächeln: „Okeee 😊“ Und jetzt kommt es: Sie sagt: „That was not my idea. They made me do this.“ Das Wort THEY hatte meine volle Aufmerksamkeit. Sie schob es auf ihr Englisch, welches perfekt und somit also wohl eher nicht der Grund ist. In jedem Fall habe ich es dabei belassen und bin am nächsten Morgen erstmal alleine nach Hause. Das zweite WOW Erlebnis Ein paar Tage später kam sie zu mir. Ihr Flehen nachts geht mir langsam auf die Nerven also habe ich sie bei einem Glas Wein darauf angesprochen und fragte ob sie einmal in ihrem Leben eine sexuell sehr schlechte Erfahrung gemacht hat. Sie sagte ja. 2mal. Einmal mit 19 und einmal in der letzten Beziehung. Letzteres muss wohl auch das „they“ erklären und ihrer Aussage nach war ihr Ex verrückt. Ich fragte, ob sie es jemals jemandem erzählt hat und sie meinte, nein. Ich sei der erste der fragt. Sie blockte dann aber schnell ab und ich wollte auch nicht weiter in das Thema rein. Mein Alarmsystem war an diesem Punkt ohnehin schon im Kriegsmodus aber spätestens jetzt fragte ich mich ernsthaft ob es absolut sicher ist, nachts schutzlos neben ihr zu schlafen. Ohne Witz. Langsam ergab es ein Bild. Am nächsten Tag kontaktierte ich alles, was ich an Nummern im Handy habe in der Hoffnung, eine neue Corona FB zu bekommen. Vergeblich. Keiner will sich aktuell treffen. Im Grunde muss man das ja eher als positiv sehen und meine Einstellung hier zumindest keine neuen Frauen aber dennoch vorhandene Kontakte treffen zu wollen sehe ich jetzt als durchaus falsch an. Da hätte ich mehr Verantwortung zeigen müssen. Nach ein paar Tagen ohne Treffen kam sie wieder zu mir. Warum ich nicht bereits abgebrochen habe, wenn ich ein schlechtes Gefühl bei der Sache hatte? Nun ja, der Sex ist gut und ich hatte keine Ahnung wie lange diese Corona-Nummer gehen würde. Ich wollte keinen spürbaren Cut zwischen uns setzen um sie eben als FB in dieser Zeit zu haben. Ab hier fing es aber an mich zu belasten. Das muss ich ganz klar zugeben. Ich ertappte mich in den Diagnose-Modus zu gehen und zwar in einer Form die unangenehm für mich ist. Mir hat es an dieser Stelle sehr geholfen mich emotional aus der Situation herauszunehmen und mich selbst ganz sachlich zu fragen, was ich bei der Geschichte eigentlich möchte. Eine andere Frau zu treffen wäre hier auch sehr hilfreich gewesen. Weiterer Verlauf Ja, wir trafen uns weiter und hatten Sex. Zu ihr ins Hotel wollte ich nicht mehr aber sie kommt regelmäßig 2-3 Tage die Woche zu mir in die Wohnung. Nun fängt sie an auf das Thema gemeinsame Wohnung zu drücken. Subtil aber deutlich vernehmbar. Ja, hier kennen wir uns ca. 6 Wochen. Auch erzählt sie mir, dass ihr Vater familienintern einen Aufruf gestartet hat: Wer von den Kindern ihn zuerst zum Großvater macht bekommt eines seiner Mehrfamilienhäuser. Interessante Info… Mit der Notiz an mich dankbar für Kondome zu sein. Zudem sehe ich sie nun öfters am Handy wie andere Typen ihr Bilder schicken von sich und sie es erst dann weglegt, wenn ich es grad so eben sehen konnte. Klar, Klappe halten. Ich verstehe hier aber, es wird so von ihr gespielt. Nächstes WOW Erlebnis Ihr Hunger nach Sex ist das ausgeprägteste, was ich jemals erlebt habe. Es überfordert mich und ich verliere auch langsam die Lust auf sie, weil eben dieses mulmige Gefühl mitschwingt. Wenn diese Frau nach dem Sex sagt: „Ich will es am liebsten die ganze Nacht machen“ dann ist das kein netter Spruch, sondern sie meint das ernst. Es ist Freitag. Ich bin alleine zu Hause aber habe zugestimmt ihr bei einer administrativen Sache zu helfen, die ich berufsbedingt Kraft Vollmacht für sie erreichen kann. Hierzu haben wir uns nach ihrer Sprachschule auf Skype verabredet da ich ein paar Sachen hierzu abfragen musste. Als ich sie per Video sehe, da fällt mir ihr gut gemachtes Haar und ihre Kleidung auf. Sie hatte sich Mühe gegeben. Mein Ego bestätigte, das habe sie sicher für mich gemacht. Mein Sicherheitschef schüttelte nur noch den Kopf. Etwa eine Stunde nach dem Call ging ich an den Briefkasten und hatte einen Liebesbrief aus Kassel. Ich war zu schnell unterwegs und darf einen Monat meinen Lappen abgeben. Ok, mein erstes Mal. Da muss ich wohl durch. Per Skype rief ich sie nochmal an. Es vergingen ein paar Sekunden und sie nahm vom Handy aus an. Sie war grad bei Rewe gegenüber von ihrem Hotel. Ich wollte ihr von dem Brief erzählen aber sie hatte ihr Handy nur vor der Brust, einen Kopfhörer im Ohr und redete nicht mit mir und sah mich auch nicht an. Sie muss jemanden aufgetragen haben etwas zu holen und teilte mit, wo dies zu finden sei und dann bekam ich ihre Aufmerksamkeit. Mein Anruf kam ganz offensichtlich ungelegen und sie war absolut nicht aufnahmefähig und unter totalem Stress. Nach ein paar Sätzen beendete sie das Gespräch und meinte, sie müsse nun zahlen. Ihre Haare waren durcheinander und nur notdürftig zum Zopf gemacht. Es wundert mich nicht, dass ich für ihr Verlangen nach Sex wohl eher ein Team-Mitglied bin aber warum nimmt sie den Anruf an? Sie hätte es doch einfacher ohne das Telefonat für sich behalten können. Naja, FB ist FB. Es fällt mir hier offen gesagt etwas schwer es nicht anzusprechen aber es gibt hier keinerlei Bindung oder sonstige Verpflichtung. Ich halte also meine Klappe. Letztes WOW Erlebnis Sie will zu mir kommen. Bei der Bahn Richtung Königstein gibt es wohl eine Baustelle und sie fragt ob ich sie holen könne. Zeitlich bekam ich das an diesem Tag wegen der Arbeit nicht hin. 2-3 Stunden nach geplanter Ankunft taucht sie bei mir auf. Wie soll ich es sagen. Ihr kennt diesen typischen Geruch den man beim Küssen merkt, wenn die Frau vorher den Schwanz im Mund hatte? Ja, so war es. An ihrem Körper sind auffällig viele Blaue Flecken erkennbar wie sich später zeigt. Mein Sicherheitsberater droht mir nun mit Kündigung. Damit ist der Sex-Plan für mich gestorben für den Tag. Angesprochen habe ich es nicht. Es vergehen 2-3 Tage bei mir und dank Zahnbürste nehme ich den Termin vor mir auch nicht mehr so wahr. Sie lässt sich aber was die Hygiene angeht ziemlich gehen dieses Mal. Am letzten Tag starteten wir noch eine Runde und sie drückt mir ihre Gleitcreme in die Hand mit Verweis auf ihren Hintern. Alles klar. Sobald ich sie aber so vor mir hatte und ihre Hose ausziehe, da kommt mir ein Geruch entgegen, der mich die Nummer sofort abbrechen lässt. Ich schicke sie duschen aber habe wirklich nun keine Lust mehr sie anzufassen. Etwas Drama, ich steige nicht darauf ein. Sie fährt nach Hause. Nun sind 3 Tage vergangen. Sie hat jede Art von Anziehung für mich verloren und ich kann diese Nummer auch nicht als FB so hinnehmen. Ich bekam das Angebot eine zweite Karte für ihr Hotel zu bekommen und dann könne ich sie im Hotel am nächsten Tag überfallen. Das wird einer meiner Kollegen übernehmen müssen. Harte Nummer. Ich nehme die Beine in die Hand und solange Corona noch ist, auch noch etwas Anderes. Eigene Schlüsse Wenn du bis hier gelesen hast, dann hoffe ich, dass es unterhaltsam für dich war. Ich habe folgendes für mich selbst mitgenommen: 1. Es gibt Dinge, vor denen kann ein Kondom nicht schützen. (HPV etc.) Ich habe ehrlich gesagt nun etwas Angst und werde mich auf gängige Dinge testen lassen bevor es nach Corona weitergehen kann. 2. Ein so heftiges sexuelles Verhalten turnt mich ab. Nichts gegen eine erfahrene Frau die bestenfalls eine positive Beziehung zu ihrer Sexualität hat aber das hier ist etwas Anderes. Neu für mich. 3. Neben den genannten Auffälligkeiten ist sie ein sehr netter Zeitgenosse. Bei 1-2 Dates in einer Bar wäre/ist sie als absolut normal durchgegangen 4. Ich war kurz davor mich von dieser Geschichte negativ beeinflussen zu lassen. Klar, ich sitze den ganzen Tag allein in der Wohnung und gehe nur für Sport und Einkaufen raus. Keine anderen Kontakte in live. Dennoch hätte ich vorher den Exit nehmen sollen 5. Hätte ich hier blind und needy ihre Bindungsversuche bzw. diese schnellen Sprünge Richtung gemeinsame Wohnung etc. als positiv aufgenommen, dann würde es wohl ganz schnell bergab bei mir gehen. Sowas kann tatsächlich ganz böse ins Auge gehen 6. Alternativlosigkeit erweitert die Toleranz erheblich. Das darf man wohl wirklich nicht unterschätzen. 7. Was neben dem Sex wollte sie von mir? Warum diese schnellen Bindungsansätze? Habe keine Antwort hierauf. Wenn das ein Fachmann hier erklären kann, dann gerne her damit 8. Ich bin generell recht gefestigt und lasse mich nicht schnell aus der Bahn bringen. Ihre Kraft ist aber ziemlich stark gewesen und ich kann gut verstehen, wenn das auch mal ins Auge gehen kann. 9. Wenn jemand von einer Vergewaltigung erzählt, dann triggert das unglaublich viel Mitgefühl und den Drang zu helfen. Das konnte ich mir zwar denken aber persönlich habe ich nun das erste Mal diese Erfahrung gemacht. Egal wie sie ist. Mein Mitleid ist sehr stark. Habt ihr jemals eine ähnliche Erfahrung gemacht und möchtet sie teilen? Bleibt gesund!
  2. Hallo Zusammen, vor einigen Jahren habe ich dieses Forum entdeckt und mich still und heimlich eingelesen. Als ich herkam war ich ein einsamer hässlicher Nerd, der nichts außer seinem Computer und seinem Job hatte. Ich verbrachte viele Jahre meines Lebens in Abgeschiedenheit, eingeschlossen hinter den Türen meines Zimmers. Wie ein Geist, den niemand sehen konnte, lief ich durchs Leben ohne auch nur den kleinsten sozialen Kontakt zu pflegen. Angefangen hat das vor 6 Jahren, als ich die einjährige Handelsschule beendete. Kontakte brachen ab. Jeder wählte seinen eigenen Weg und so tat ich es auch und suchte mir einen Job. Bei mir meldete sich niemand mehr. Ich verlor die Welt um mich herum aus den Augen. Mein Job füllte mein Leben zur Hälfte aus. Endlich fand ich zumindest teilweise einen Sinn. Doch nach Feierabend kehrte ich in die einsame Leere meines dunklen Zimmers zurück und verbrachte meine komplette Freizeit und jedes Wochenende mit MMORPGS. Doch auch ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn und so lernte ich durch Online-Plattformen Frauen kennen, mit denen ich längere Beziehungen und ONS hatte. Und da auch in MMOs "geflirtet" wird, habe ich dort gelernt mit Frauen zu sprechen. Ich kann gerade selbst nicht glauben, was ich hier schreibe, aber so unreal wie es klingt, ist mein Leben wirklich verlaufen. Ich habe sogar eine Freundin in einen MMO kennengelernt. Total krank. Doch irgendwann, so mit 19 Jahren wurde mir bewusst, wie sehr ich mein Leben und meine Jugend verschwende, denn ich spielte seit ich 12 Jahre alt war. Für etwas ohne Besand. Etwas von dem ich niemals etwas haben werde. Doch davon wollte ich nichs wissen. Der Höhenflug, in etwas der Beste zu sein, verehrt von allen anderen, auch wenn es nur virtuell ist... "Du bist der Beste!" Diese Verlockungen des Teufels haben mich so viel Zeit gekostet. Kostbare Zeit, die ich nie wieder bekommen werde. Ich tat was getan werden musste und schrieb eine E-Mail an die Betreiber, mit der Bitte meinen Account permanent aus dem Spiel auszuschließen. Als Schutz davor, dass ich mich nie wieder einloggen kann um meiner Sucht Einhalt zu gebieten. Zu diesem Zeitpunkt war ich abgemagert und sah aus wie ein Zombie. Ich brachte 45 Kilogramm bei 1,70 Meter auf die Wage. Tägliche Schwächeanfälle und Fresskicks prägten mein Leben. In der Öffentlichkeit habe ich mich nie Blicken lassen. Zu Hause aufstehen, ins Auto, in die Firma, und wieder zurück. Das war alles. Und zu Hause hatte ich nichteinmal mehr mein geliebtes Spiel. Jetzt war ich wirklich komplett aus der Welt ausgeschlossen. Die Tage danach weinte ich mein Kissen voll. Ich schrie mir die Seele aus dem Leib. Warum ist das Leben nur so ungerecht? Warum wurde gerade ich in diese Lage gedrückt? Warum haben meine Eltern nichts dagegen getan und einfach zugesehen, wie ich langsam meinen Lebenswillen verliere und hier eingehe? Niemand da der mir helfen konnte. Ein nichts bin ich. Ich existiere nicht. Wie ein vergessener Toter. Ich fragte mich, was der Sinn des Lebens sein soll. Was gibt mir noch Antrieb um weiter zu leben? Keine Vorbilder, keine Geschwister, keine Familie, keine Freunde. Nichts. Ich habe beschlossen nichts zu tun und zu akzeptieren, dass ich kein Gewinner bin und niemals einer sein werde. Das ist die Realität. Es kann einfach nicht jeder ein Gewinner sein. Ohne Verlierer gibt es keine Gewinner. Aber zumindest wollte ich mich wie ein normaler Mensch verhalten. Die Tage waren nach wie vor gleich. Nach Feierabend war ich für mich alleine. Dafür habe ich mir regelmäßig etwas zu Essen gemacht und statt zu spielen joggte ich jedes mal, wenn das Gefühl der Leere zu mir zurückkam. Dieses schreckliche Gefühl, das dir die Sinnlosigkeit deines Lebens verdeutlicht und in jeder Minute in der du nicht weißt, was du machen sollst, zu dir zurückkehrt. Das ist das Gefühl, das in Menschen Todessehnsüchte auslöst. Aber ich war noch nicht so weit. Meine Ehre und mein Stolz wollten nicht das ich so würdelos abtrete und so machte ich weiter. Tag für Tag für Tag. In relativ Kurzer Zeit nahm ich stark zu. Von 45 auf 62 Kilogramm. Ich fing an mein Spiegelbild wieder anzusehen. Mit jedem Kilo starrte ich länge in den Spiegel. Und mir fing an zu gefallen was ich sehe. Keine Knochen und bleiche Haut mehr. Muskeln bildeten sich. Sixpack, Bizeps, Trizeps, die Schultern und der Rücken wurde breiter. Meine Haut wurde zartbraun und Unreinheiten verschwanden. Ich fasse mir ins Gesicht und stelle fest, dass ich eigentlich richtig hübsch bin. Ich änderte meinen Kleidungsstil und trug hautengere Klamotten. Und es fiel auf. Meine Arbeitskolleginen wurden auf mich Aufmerksam und schenkten mir plötzlich Beachtung. "tranierst du?", "wow, was ist mit dir passiert?" Und noch viele andere Komplimente bekam ich. Das hat sich genau so angefühlt, wie damals, die Annerkennung in den Spielen. Nur noch viel besser, denn es ist real. Das Gefühl von Anerkennung war das größte. Es bemerkt dich jemand. Deine Taten fallen auf. Was du tust ergibt plötzlich Sinn. Und dann war ich auf einmal richtig glücklich. Zumindest für den Augenblick. Die Arbeit ist vorbei und ich sitze nun wieder zu Hause und habe diese Leere in mir. Ich habe jetzt einen guten Job, einen Körper mit dem ich zufrieden bin, eine richtig geile Karre, meine Eltern stehen hinter mir, seit ich angefangen habe wieder mehr mit ihnen abzuhängen. Doch troztdem fehlt immer noch etwas, denn die Leere verschwindet einfach nicht. Sie nagt immernoch an meinem Selbstbewusstsein und macht mich innerlich krank. Der nächste Schritt war es Kontakte zu knüpfen und Frauen kennen zu lernen. Im Laufe der Zeit lernte ich Frauen zu verführen, mit Ihnen zu schlafen und ich war glücklich. Zumindest für den Augenblick. Mir wurde klar, dass die Frauen nicht an mir interessiert waren, sondern nur mit mir ficken wollten. Ich fühlte mich wie ein leerer Fleischsack. Sex ist es also auch nicht der mir fehlt. Ich brauche Sex nicht um glücklich zu sein und ich stellte fest, dass ONS nichts für mich sind. Das ist nicht meine Welt. Es ist so einfach wie zu einer Nutte zu gehen, ihr Kohle ins Maul schieben und sie so lange und so dreckig ficken wie man will. Kurzer Druckausgleich und danach fühlst du dich auch nicht besser. Keine Emotionen, nur reiner physikalischer Austausch von Körperlichkeiten, aber du bist nicht interessant. Du bist ein Scheißdreck wert. Frauen sind nur noch zahlen. Will die eine nicht, fickt man halt die Nächste und so weiter. Das ist nicht der heilige Gral für mich. Mein Leben fühlt sich noch sinnloser an als früher, denn früher hatte ich wenigstens noch meine Emotionen. Ich beschloss, dass ich mit Frauen nichts mehr zu tun haben will, Zumindest nicht auf sexuelle Weise. Ich wollte aber eine Freundin oder mehrere. Nicht für Sex. Frauen sind viel bessere Freunde als die meisten Männer und Sex macht diese Beziehungen kaputt. Warum dass so ist kann ich mir selbst nicht erklären. Die meisten Kerle sind einfach Proleten, Rüpel, Angeber. Die meisten sprechen nur über Autos, zocken, saufen, Party, Titten... Ich finds zum Kotzen mit Männern über Sex zu reden. Überhaupt komme ich aber auch nicht sehr männlich rüber. Ich bin eher zurückhaltend, ruhig und vor allem hat mich die Zeit gelehrt geduldig zu sein. Etwas was die meisten Kerle die ich kennen lernte einfach nicht sind. Total aufgebracht, unruhig und naja.. keine Ahnung. Heute bin ich 22 und habe mein Leben auf die Reihe bekommen. Die Frau für eine langfristige und ernsthafte Beziehung habe ich noch nicht gefunden, aber ich habe jetzt einige Freundinnen, die mir den Rücken stärken und mir einen Sinn im Leben geben. Was mich am meisten daran fasziniert ist, wenn du mit deinen Freundinnen weggehst, schlagen sich die Frauen plötzlich um dich. Mir schmeichelt das natürlich, aber trotzdem. Es ist reine Oberflächligkeit. Sie wollen dich nicht deinentwegen. Das finde ich immer wieder traurig, aber es ist einfach so. Trozdem bin ich mir sicher, dass ich irgendwann die Richtige finde. Was aber viel wichtiger ist: ich bin glücklich. Ich habe meinen Sinn gefunden und habe jetzt endlich ein schönes ruhiges Leben. Warum ich das hier überhaupt schreibe? Ohne dieses Forum hätte ich nie gelernt was Selbstreflektion ist. Ich habe hier Dinge gelernt, die einem im Leben nicht richtig beigebracht werden. Daher möchte ich mich in diesem Sinne bei euch bedanken. Und viel wichtiger: Wenn jemand das hier liest. Es gibt immer jemanden, der hatte es schwerer als du. Egal wie sehr dich das Leben fickt, du kannst einen Ausweg daraus finden. Ich war der größte Loser dieses Planeten. Wenn mich Menschen nach meiner Vergangenheit fragen und ich ihnen das erzähle, glauben sie mir nicht. Doch das Wichtigste ist niemals aufzugeben und trozt der Fehlschläge immer weiter zu machen. Meine ersten Abfuhren waren so schlimm, dass ich sofort nach Hause geganen bin und Tage lang geheult habe und mich wieder nicht unter Menschen getraut habe. Aber ohne immer wieder aufzustehen, kann man sein Leben nicht verändern. Ich habe endlich gelernt, dass es nicht nur Gewinner und Verlierer gibt. Nein, es gibt auch noch die, die sich nicht diesem System hingeben und einfach das tun was sie glücklich macht. Es hat mich 5 Jahre gekostet um zu lernen was es heißt seinen eigenen Weg zu gehen. Es ist nicht einfach nur hier ein bisschen was verändern und da ein bisschen was anpassen. Es ist die Lebenseinstellung. Mach das was du brauchst. Kümmere dich um dich selbst. Iss oder nimm ab, trainier, oder lass es bleiben. Aber mach keine halben Sachen. Entscheide, was du aus dir machen willst. Ich bereue meine Vergangenheit nicht mehr. Die einen bekommen es in die Wiege gelegt und die anderen müssen Ihren Weg selbst finden. Ich habe meine Fehler und mein Leben so angenommen wie es ist und das beste daraus gemacht. Bis Jetzt. Hätten mich meine Eltern gewissenhafter erzogen, hätte mir das viele schmerzvolle Jahre erspart. Aber die Fehler, die sie begangen haben, werde ich bei meinen eigenen Kindern nicht begehen. Ich werde meinen Kindern zeigen, dass es da draußen mehr zu sehen gibt und Sie nicht mit dem Computer beschäftigen. In diesem Sinne bedanke ich mich nochmal für dieses Forum. Ihr habt mein Leben gerettet
  3. Liebe Community, ich hab gestern in nem Club ne superscharfe aber total abgespacete Frau kennen gelernt und nicht geschafft zu layen. Ich beschreib das Ganze mal etwas: - arrogant ohne Ende, sie wusste, dass sie das Superbabe im Club ist - höchstwahrscheinlich stark LSE - sie in Leggins im Club unterwegs. In nem runtergekommenen Kiffer-Club. - Meisterin des Push/Pull Sie hat ununterbrochen gespielt: nahe ran, bis wir Stirn an Stirn standen, dreht sich dann sofort wieder um und ignoriert. Das Ganze immer wieder. Wenn ich hier versucht hätte zu küssen, hätte sie sich sofort wieder weggedreht und ihr "Spiel" gewonnen. Sie kommt wieder an, selbes Spiel, steckt mir die Zunge in den Mund, dreht sich wieder um... Push/Pull von der allernervigsten Sorte. Ich irgendwann: "Du weißt, dass wir heute noch in der Kiste landen, wenn Du so weitermachst" - "Nein, ich hab nen Freund" - "Wie heißt er?" - "öööööhm..." Da sie wusste, dass sie jeden mit nach Hause nehmen kann und alle Typen sich an ihr versucht haben, war mein Frame die ganze Zeit "Du langweilst mich und beeindruckst mich gar nicht". Der hat aber leider nicht so eingeschlagen, wie ich wollte. Und ganz durchziehen konnte ich nicht, da man ja irgendwann auch mal eskalieren und KINO fahren muss. Meine Frage an diejenigen, die sich damit auskennen: Wie gehe ich beim nächsten Mal vor bei solchen Psycho-Frauen? Was anders machen? Anderer Frame? Bestimmte Vorgehensweise? Besten Dank und ein schönes Wochenende! Chilly