Tun oder nicht tun? Brauche Euren Rat, Leute.

14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Liebe Leute,

ich hätte ja nicht gedacht euch jemals um solch einen Rat zu bitten, aber nun ist es doch so weit.
Ich versuche mich kurz zu halten:
Auf der Arbeit ist ein (weiblicher) Gast nicht zum vereinbarten Zeitpunkt erschienen, daraufhin rief ich die Dame an, wo sie denn bleibe und ob alles gut ist, worauf Sie sich entschuldigte und mir mitteilte, dass alles passt und sie in ca. 20 Minuten (nach Geschäftsschluss) bei mir eintreffen werde. In der Regel breche in solchen Fällen meine Zelte ab und lass das Prozedere am nächsten Tag von einer Kollegin abwickeln, aber eine Stimme sagte mir an diesem späten Nachmittag, noch zu bleiben und auf die Kundin zu warten.
Tja, die Stimme sollte recht behalten, es stand vor mir eine stilvolle, intelligente, sympathische, wunderschöne und nette Person, wie man sie wenig bis gar nicht sieht. Und ja, man merkte (ich zumindest ;-)), dass die Chemie zwischen uns stimmt und irgendetwas in der Luft liegt. Leider vergingen die Stunden viel zu schnell, wir liefen uns die 1,5 Tage, die Sie bei uns verbrachte, ab und an über den Weg, lächelten uns jedes Mal sehr vertraut an.
Am letzten Tag dann, ich war schon etwas geknickt, dass ich mich nicht ordentlich von Ihr verabschieden konnte und Sie weg war, beschloss ich ins Nebengebäude zu gehen und mir eine Frustzigarette zu gönnen, als mir plötzlich von hinten jemand zurief. Und da stand Sie plötzlich, in Ihrer vollen Pracht, legte Ihre Koffer promt auf den schmutzigen Boden, gab mir Ihre Hand, zwinkerte mir zu und bedankte sich für den tollen Aufenthalt - sichtlich nervös. Wir führten noch einen kurzen Smalltalk - ich war in der Situation leider halt sehr perplex, da ich dachte Sie sei längst wieder nach Hause gefahren und ich im Leben nicht damit gerechnet hatte, sie noch einmal zu sehen. Vermute ich bin auch sichtlich nervös, hoffentlich aber nicht abweisend, herübergekommen - was bei mir sonst eigentlich nicht der Fall ist.

Tja, jetzt ist Sie weg und meine Gedanken kreisen um sie - ich fühle mich gerade in die wilde Jugend zurückversetzt - schön ist das. Einerseits bin ich für diese Begegnung sehr, sehr dankbar, andererseits ärgert es mich, nicht mehr die Initiative ergriffen zu haben. Das Problem war/ist halt auch, dass das Ganze auf beruflicher Ebene stattfand und Sie unser Gast war und ich hier auf keinen Fall als aufdringlich, was ich auch sonst nicht bin, rüberkommen wollte.
Ich hatte einen solchen Flash nicht oft im Leben, aber wenn, dann hatte mein Bauchgefühl in solchen Situationen immer noch recht. Allerdings würde es mich stark wundern, wenn eine Frau dieser Klasse nicht längst vergeben wäre. Sie wohnt übrigens ca. 180 km von mir entfernt und ist gleich alt wie ich (30) - j4yi.

Nun stellen Sich mir folgende Fragen:

1) War vielleicht alles eh nur Einbildung? Also gut sein lassen, genießen, sacken lassen und einfach warten bis sie vielleicht irgendwann wieder kommt?

2) Eier in die Hose nehmen und Ihr per Mail eine (vielleicht vorerst anonyme) Nachricht zukommen lassen? (Wenn ja, wie/was)
Aber da ist halt das nächste Problem, die E-Mail habe ich nicht von ihr persönlich erhalten, sondern halt von der beruflichen Datenbank. :
|

DANKE fürs Lesen, DANKE für eure Hilfe.

Michael

bearbeitet von Zorba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) War vielleicht alles eh nur Einbildung? Also gut sein lassen, genießen, sacken lassen und einfach warten bis sie vielleicht irgendwann wieder kommt?

2) Eier in die Hose nehmen und Ihr per Mail eine (vielleicht vorerst anonyme) Nachricht zukommen lassen? (Wenn ja, wie/was)

Aber da ist halt das nächste Problem, die E-Mail habe ich nicht von ihr persönlich erhalten, sondern halt von der beruflichen Datenbank. :|

1.Egal ob Einbildung oder nicht, auf jeden Fall versuchen. Ist ja nicht so dass ihr euch jeden Tag über den Weg läuft, also kannst du wohl auch nen Korb wegstecken.

2. Wie bitte? Eine anonyme Email? Bitte bitte bitte lies dich hier mal ein. Auf keinen Fall schreibst du ihr was von Gefühle, oder wie hübsch und toll sie ist und Blabla.

Du meldest dich - wenn Email der einzige Kontakt ist denn du von ihr hast - per Email und sagst ihr es hat dir Spass gemacht mir ihr zu arbeiten und fragst ob sie demnächst zufällig mal in der Nähe ist, du würdest ihr gerne xyz zeigen (sie es ein Park, eine Eislaufhalle, eine Bar, ein Restaurant, whatever). Solange du sie nicht zuspammst und es im Falle eines Korbs bei der einmaligen Kontaktaufnahme belässt, hat da bestimmt keiner was dagegen dass du die Adresse aus der Datenbank nimmst.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) Vielleicht. Subjektives Empfinden ist manchmal ein Arschloch. Bauchgefühle jedoch der ehrlichste Ratgeber.

2) Anonym? :D

Kannst ihr ruhig auf beruflicher Ebene schreiben alla "Hier noch diese und jene Unterlagen zum Einlesen" oder "das hier schien dich interessiert zu haben" (beruflicher Kontext als Deckmantel)

und

als Angriff würde ich in einem Schlusssatz die private Ebene betreten, indem du ihr vermittelst, dass sie dir gefällt wie zB "Hat mich gefreut dich kennenzulernen. Wann bist du wieder in der Stadt?"

Das sollte als Einstieg dein Interesse vermitteln, ohne Türbrecher. Jedoch Eisbrecher. Wenn sie intelligent ist und interessiert, wird sie darauf eingehen.

bearbeitet von miesemarke
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schliesse mich meinen Vorrednern an:

1) Auf jeden Fall versuchen, was denn sonst? Es sei denn, Du glaubst an schicksalhafte Begegnungen >> Planet Liebe. Und ob eine Frau dieser Klasse vergeben ist, weisst Du nicht, das redest Du Dir nur ein, um nix tun zu müssen, Schisser ;)

2) Selbstverständlich versuchen, in Kontakt zu treten, und selbstverständlich nicht anonym. miesemarke hat schon gut beschrieben, wie man es machen kann. Und auf jeden Fall Interesse signalisieren - das hat noch keine Frau krumm genommen

3) Name, email oder ähnliches lässt sich ja wohl heraus finden, oder? Du schreibst, Du hättest bei ihr angerufen, also gibt's auch ne Telefonnummer, oder?

Was ist hier eigentlich Dein Problem? Klar musst Du bei beruflichen Kontakten etwas dezenter Vorgehen als im Club, aber auch so sollte sich feststellen lassen, ob sie an einem Kontakt Interesse hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass sie hübsch ist ist kein Indikator dafür, dass sie vergeben ist.

Hübsche Frauen sind nicht häufiger vergeben als hässliche.

Bei hübschen halten die Beziehungen im Schnitt nicht so lange.

Kannst du im Job Probleme kriegen wenn du sie anschreibst? Wenn nein mach es, wie hier empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) War vielleicht alles eh nur Einbildung? Also gut sein lassen, genießen, sacken lassen und einfach warten bis sie vielleicht irgendwann wieder kommt?

2) Eier in die Hose nehmen und Ihr per Mail eine (vielleicht vorerst anonyme) Nachricht zukommen lassen? (Wenn ja, wie/was)

1) Das würde jeder AFC so machen. Schön in der Comfortzone bleiben und passiv auf die nächste Chance warten, die sich vielleicht irgendwann im Leben mal ergibt. Keine gute Idee.

2) Gute Idee, aber auf keinen Fall anonym. Das wäre mehr als creepy.

Was den Inhalt angeht, ist es nicht leicht wegen des beruflichen Umfelds. Es bringt aber auch nichts, irgendeinen Grund vorzuschieben (Rückfrage zur Rechnung oder so). Ich würde ihr schon sagen, dass du sie nett fandest und irgendwie an euer letztes Gespräch anknüpfen. Das birgt das Risiko, dass du dich total verschätzt hast, sie sich belästigt fühlt und sich über dich beschwert. Ich glaube aber, das Risiko ist es wert und dass das nicht passieren wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ladydomoarigato

Wäre ich in ihrer Situation würde ich mich freuen über eine E-mail , vorrausgesetzt du bleibst souverän und hälst das ganze locker . Ich drück dir die Daumen und bin gespannt !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ruf sie einfach an, sag ihr du warst mit dem Kopf die ganze Zeit bei der Arbeit und dann haust du raus dass sie dir sehr gefällt und mit ihr da oder da was trinken gehen willst. Wenn sie dann nein sagt ist ok, aber es unversucht zu lassen würde ich nicht.

Ist die Kundin eine wichtige, oft gesehene Frau bei euch ? Weil dann würde ich es lassen, never fuck a bunny where you earn your money...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde ihr schon sagen, dass du sie nett fandest und irgendwie an euer letztes Gespräch anknüpfen. Das birgt das Risiko, dass du dich total verschätzt hast, sie sich belästigt fühlt und sich über dich beschwert.

Also wenn sie sich von ner freundlichen Email belästigt fühlt von nem Kerl mit dem sie anderthalb Tage gearbeitet hat, dann hat entweder sie nen Vollschuss (hätte der TE aber sicher schon bemerkt) oder der TE übertrifft sämtliche Rekorde in creepy texting.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Freunde,

ich danke Euch allen sehr, sehr herzlich. Hätte nie gedacht, dass meine Frage auf so viel Resonanz stößt - ihr seid einfach spitze und habt mir sehr geholfen.

Werde Ihr morgen wohl ne Mail von meiner beruflichen Adresse mit Ihren elektronisch erfassten Ergebnissen schicken (in Papierform hat sie diese bereits, aber kann ja als pdf nicht schaden :)) und ihr schreiben, dass es mich sehr gefreut hat dass sie bei uns war und ich hoffe dass sie mal wieder zu uns kommt. Dicker werde ich wohl nicht auftragen, mal sehen ob sie anbeißt, aber schon schwierig hmmmmmmm. Denke jedenfalls, das ist wirklich nicht zu viel und kann beruflicher Natur auch keinerlei Probleme geben wegen so nen VIP-Service für unseren Gast.:D Mal sehen, aber FUCK IT.

DANKE IHR LIEBEN.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dein Köder nicht dick genug ist, wird sie nicht anbeissen, selbst wenn sie interessiert ist. Noch einen werfen kannst du aber nicht, ohne needy zu wirken und ihr Interessen zu verlieren. Wenn sie "Oh danke, hat mich auch gefreut blablablubb" schreibt, dann hast du schon verloren, weil was soll dann noch von dir kommen?

Du hast schlicht immer noch die Hoffnung, dass wenn du ihr die Gelegenheit gibst, sie den Rest machen wird. Wird sie aber nicht, du bist der Mann, du musst führen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dein Köder nicht dick genug ist, wird sie nicht anbeissen, selbst wenn sie interessiert ist. Noch einen werfen kannst du aber nicht, ohne needy zu wirken und ihr Interessen zu verlieren. Wenn sie "Oh danke, hat mich auch gefreut blablablubb" schreibt, dann hast du schon verloren, weil was soll dann noch von dir kommen?

Du hast schlicht immer noch die Hoffnung, dass wenn du ihr die Gelegenheit gibst, sie den Rest machen wird. Wird sie aber nicht, du bist der Mann, du musst führen.

Ja, Mann. Du hast den Nagel am Kopp getroffen.

Du versteckst dich hinter einer beruflichen Floskel/Info, TE. So a la 'Es würde uns sehr freuen, sie bald wieder bei uns zu sehen....'

So, wie du das formuieren willst, ist das viel zu unverbindlich. Du hälst dich völlig bedeckt. Du machst einen Move der ohne Probleme als berufliche Höflichkeit verstanden werden kann.

Sag ihr, dass es dich gefreut sie kennenzulernen.

Sei direkt.

Sag ihr etwa, dass du ihr nochmal schreiben musstest, weil sie dir sympathisch ist/sie dir gefällt.

Fuck....ich würde einen RL approach einer Mail immer vorziehen.

Wirklich immer.

Da der Zug abgefahren ist, würde ich ihr jetzt auf jeden Fall schreiben. Jedoch keine unverbindliche Businessmail.

Red Klartext. Sei höflich aber sei männlich, direkt und selbstbewusst.

Sorry, aber die Mail die du schicken willst ist scheisse.

Im besten Fall merkt sie 'okay....er ist vielleicht interessiert. Noch unverbindlicher (super schüchtern, extrem verkrampft, kein Selbstbewusstsein) kann man das wohl nicht schreiben', und im schlimmsten Fall merkt sie nicht einmal, dass du interessiert bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist in Ordnung, berechtigt und nachvollziehbar, wenn man privates und berufliches trennen möchte, nur denke auch an dich. Wenn sie dir gefällt, ran da!

Ich hatte dir Situation mal mit einer Kundin (Bin UI Designer) und ich fand sie mega scharf, ca 3 Jahre älter. In jedem Feedbackgespräch wurde ich persönlicher, ehe wir uns irgendwann bei Facebook geaddet haben. Dann ging es Step für Step weiter. Anfangs gab ich ihr allgemeine Tipps, dann wechselte das Verhältnis privat:beruflich und irgendwann trafen wir uns auf nen Drink bis es nach einigen Wochen Sex gab. Es hat eine ganze Weile gedauert, doch es lohnte sich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.