Das Problem mit den Kindern

8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. 34
2. 35
3. monogam
4. 4 Jahre
5. 1 Jahr
6. sehr gut, mehrfach die Woche
7. Ja
8. Siehe unten
9. Siehe unten

 

 

Hallo Community,

ich lese bisher viel mit und brauche an dieser Stelle euren Rat. Wohin genau das Thema hier muss weiß ich gerade nicht und auch nicht ob das hier wirklich so gut aufgehoben ist. Zur Sache, ich bin seit 4 Jahren in Beziehung, weiß was Pickup ist und behaupte auch mit Mädels gut umgehen zu können. Hab so n Ding zu Hause, sehr intelligent, direkt, selbstsicher, stur, sehr attraktiv, kurzum eine Herausforderung und genau das was ich brauche. In meinem Leben hatte ich schon einige Mädels aber die toppt echt alles. Ich habe alle Freiheiten die man sich wünschen kann, habe den Freiraum den ich brauche, habe den Rückhalt den ich brauche. Viel Arbeit? Kein Problem. Viel Unterwegs? Kein Problem. Sich mit anderen Frauen treffen oder gar mit Freundinnen wegfahren? Kein Problem, selbst bei welchen die Sie als Gefahr einstuft. Ok, ich würd mehr sagen sie tolleriert es, glücklich damit wird sie wohl nicht sein. Ich wäre es nicht, so ehrlich muss ich dann doch zu mir selbst sein.
Beruflich läuft es. Ich habe mehr Geld als ich ausgeben kann und kann ihr vieles ermöglichen. Wir unterhalten uns gut, fetzen uns gern und heftig, der Sex ist immer noch genial und haben eine Menge Spaß.  Problem, die Kinderfrage. Als ich Sie kennenlernte war mir das Thema recht unwichtig und sie sagte damals Kinder wolle sie nicht, tchja es kam wie es kommen musste mittlerweile kann ich mir das mit ihr sehr gut vorstellen. Nur weiß ich das bei ihr nicht. Indirekt haben wir über das Thema schon mehrfach gesprochen und vorstellen könne sie sich das mittlerweile auch. Ich finds einfach ne geile Idee so ne Mischung aus ihr und mir...das wird echt die Welt zerlegen. Etwas länger zurück gabs im Bekanntenkreis einen Vorfall an dem eine Beziehung genau daran scheiterte. Ihr Kommentar damals war ihr würde sowas wohl nicht passieren.

Versteht mich nicht falsch, die Frau liebt mich über alles und selbst die Ehe kann ich mir vorstellen einfach weils eine schöne Verbindung ist, nur habe ich das Gefühl das ich nicht zu 100 % sicher sein kann ob das Thema Kinder für Sie wirklich gewollt ist und es nicht nur der Liebe wegen durchgedrückt wird. So schön das alles auch ist, das könnte ich nicht. Es gibt Momente da bin ich mir sicher das so eine kleine Familie das ist was auch sie will und was hier im Haus momentan fehlt. Und dann sind da wieder die Momente wo sie sich mal wieder abfällig äußert und mein Bauchgefühl mir was anderes sagt.

Sie direkt darauf ansprechen wird nicht funktionieren. Selbst wenn es wirklich so ist, werde ich vermutlich nicht diese Antwort bekommen weil die negative Antwort vermutlich der Anfang vom Ende der Beziehung wäre.

Wie krieg ichs raus? Ideen? Vorschläge? Ich könnt damit nicht leben wenn das Thema nicht zu 100 % gewollt ist. Mittlerweile beschäftigt mich das mehr als gewollt.

bearbeitet von gromp
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, die große Frage ;) Mach Dir keinen Kopf, ihr seid nicht die ersten, die da ans Rotieren kommen. Ansonsten hört sich das ja prinzipiell gut an bei Euch!

Wie sieht das aus - kennt Sie Deine Position in dieser Frage? Sprich, hast Du ihr das schon einmal genau so mitgeteilt, wie Du es jetzt hier gemacht hast? Oder wartest Du (wie viele Männer) eher darauf, was von ihr in dieser Richtung an Äusserungen kommt und hältst selbst die Füße still ('indirekt angesprochen', gell?), um Dich nicht in die Nesseln zu setzen? Falls Sie das noch nicht weiss: übernimm die Führung. Lass Sie wissen, wie es bei Dir aussieht. Falls es keine Gelegenheit gibt: schaff eine, ruhiges Spa-Wochenende, positive Atmosphäre. Auch wenn es ihr Bauch ist: Deine Wünsche zählen ebenso sehr. Lass ihr Zeit. Aber höre dann auch wirklich hin.

Kinder sind Mitte 30 ein sehr heisses und momentanes Thema, für Frauen mehr noch als für Männer. Baby bei Freundin auf dem Arm gesehen und mal ne Minute geschuckelt? Kinder sind was total schönes! Die genervte Freundin am Telefon gehabt nach einer durchwachten Nacht mit einem zahnenden Kind? Ogottogottogott! Die Entscheidung für oder gegen ein Kind solltet ihr daher nicht im Moment und nicht aus ein paar zufällig hingestreuten Kommentaren heraus fällen, sondern ganz bewusst. Und bei den großen Entschiedungen in einer LTR darf man da durchaus auch mal drüber reden. Sprich mit ihr.

(Eine kleine Anmerkung habe ich noch: Du schreibst, Du dürftest von ihrer Seite aus Sachen machen, die Du selbst bei ihr bedenklich fändest. Überleg mal, ob Du das weiter ausreizen willst. Für eine stabile Beziehung ist es auf Dauer besser, wenn die Standards hier vergleichbar sind. Man muss nicht immer alles tun, was einen reizt. Sage ich mal so mit etwas LTR-Erfahrung.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, in deiner angeblich perfekten Beziehung bringt ihr es nicht fertig, ehrlich und offen, über so etwas fundamentales, wie die Familienplanung zu sprechen?

So ist das wohl, wenn ein Partner es gewohnt ist sich und seine Bedürfnisse hinter anzustellen, um den Hausfrieden ja nicht zu gefährden, siehe:

vor 26 Minuten, gromp schrieb:

Sich mit anderen Frauen treffen oder gar mit Freundinnen wegfahren? Kein Problem, selbst bei welchen die Sie als Gefahr einstuft. Ok, ich würd mehr sagen sie tolleriert es, glücklich damit wird sie wohl nicht sein. Ich wäre es nicht, so ehrlich muss ich dann doch zu mir selbst sein.

Oft ist das fügsame Weibchen nicht aufgrund ihrer gottgegebenen devoten Natur extrem nachsichtig, sondern aus Verlustängsten. Da wird sie dir auch bei der Kinderfrage alles erzählen, was du gerade hören möchtest.

Meine Theorie: Ihr habt ganz andere Probleme, nämlich unausgeglichene Machtverhältnisse. Du verhälst dich - dem obigen Zitat nach zu urteilen -  bewusst! nicht im Sinne der Beziehung. Bei dem Stress, den ein Kind erstmal verursacht, wird euch das irgendwann um die Ohren fliegen.

 

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Wie sieht das aus - kennt Sie Deine Position in dieser Frage? Sprich, hast Du ihr das schon einmal genau so mitgeteilt, wie Du es jetzt hier gemacht hast?

Noch nicht. Das muss und werde ich noch machen. Sonst verhält es sich genau so wie du geschrieben hast.

Zitat

Eine kleine Anmerkung habe ich noch: Du schreibst, Du dürftest von ihrer Seite aus Sachen machen, die Du selbst bei ihr bedenklich fändest. Überleg mal, ob Du das weiter ausreizen willst. Für eine stabile Beziehung ist es auf Dauer besser, wenn die Standards hier vergleichbar sind. Man muss nicht immer alles tun, was einen reizt. Sage ich mal so mit etwas LTR-Erfahrung.

Die Standards müssen vergleichbar sein, das sehe ich eben so und an dem ein oder anderen Punkt muss ich noch arbeiten. Ich habe das ziemlich dämlich ausgedrückt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh... Weißt du denn, warum Kinder bei ihr Kinder kein Thema sind bzw. waren? Gibt ja unterschiedliche Gründe, warum man keine Kinder will. Ansonsten hilft hier nur offen reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hat damals - zu Beziehungsanfang - klar kommuniziert, dass sie für ihr Lebensglück Kinder nicht unbedingt braucht? Damit hat sie genau das gemacht, was man sich wünscht: Sie hat klar und frühzeitig wichtige Dinge angesprochen.

Damit bist nun du am Zug, wenn du dies nun anders siehst. Wenn Du Dir Kinder wünscht, musst es Du thematisieren. Und da dein Kinderwunsch größer ist als ihrer, würde ich da gleich ehrlich zu mir selbst sein: Wünscht du dir wirklich Kinder? Oder findest du dieses idyllische Bild - Frau-Kind-Garten so nett?

Wenn Du Dir wirklich Kinder wünscht, müsstest du hier klar Kante machen und zum Beispiel anbieten, dass du Elternzeit nimmst, dass du im Beruf kürzer trittst und die Aufgaben zu Hause übernimmst. Nicht sie. (Dein Kinderwunsch scheint ja größer als ihrer zu sein.)

(Aber bei den meisten Männern ist der Kinderwunsch ja eher so was wie "Wäre schön, wenn die Frau Kinder kriegt. Und sich für mich nichts ändert, außer dass ich eine Viertelstunde am Tag mal mit dem Kleinen spiele, solange er nicht weint.")

 

 

bearbeitet von cdc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus der eigenen Erfahrung heraus einmal eine blöd klingende Antwort:

Wenn Du für Kinder bereit bist, dann wirst Du es wissen.

Ich weiß, klingt doof, ist aber so. Du weißt es einfach. Punkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.11.2017 um 13:04 , gromp schrieb:

.....tchja es kam wie es kommen musste mittlerweile kann ich mir das mit ihr sehr gut vorstellen.

Du kannst es dir sehr gut vorstellen, oder Du hast den konkreten Wunsch dich fortzupflanzen?

 

Indirekt haben wir über das Thema schon mehrfach gesprochen und vorstellen könne sie sich das mittlerweile auch.

Etwas länger zurück gabs im Bekanntenkreis einen Vorfall an dem eine Beziehung genau daran scheiterte. Woran genau? Ihr Kommentar damals war ihr würde sowas wohl nicht passieren. Womit hat sie das argumentiert?

 

Sie direkt darauf ansprechen wird nicht funktionieren. Selbst wenn es wirklich so ist, werde ich vermutlich nicht diese Antwort bekommen nanu?

weil die negative Antwort vermutlich der Anfang vom Ende der Beziehung wäre. Und wieso wäre das so? Hast Du das kommuniziert? Wie kommst Du zu dieser Auffassung?

Zunächst mal solltest Du zumindest hier klar kommunizieren was dein Wunsch (oder nur Idee ist)
Dann solltest Du das deiner lieben Freundin ebenfalls kommunizieren.

Ihr solltet offen herausfinden, wie stark die jeweiligen Wünsche sind und wer sich hier nur wem mit seinen Wünschen oder Überzeugungen unterordnen würde.

Um eine klare Ansprache kommst Du nicht herum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.