cdc

Member
  • Inhalte

    659
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     727

Ansehen in der Community

805 Super

1 Abonnent

Über cdc

  • Rang
    Ratgeber

Letzte Besucher des Profils

2.850 Profilansichten
  1. Blöde Frage, aber: Ist sie eh auch der Meinung, in einer Beziehung mit Dir zu sein? Für mich klingt das alles nämlich eher nach einem losen Techtelmechtel. (Verstehen die Teenies dieses Wort noch? Wenn nicht: Nachlesen.) So wie Du das beschreibst, wäre das für mich keine Beziehung. (Ach ja, und das Wort schreibt sich glaube ich "vage". "wage" bedeutet, so meine bescheidene Vermutung, rein gar nichts; ich habe echt einige Augenblicke überlegen müssen, was der Threadtitel bedeuten soll?!)
  2. Okay, dann will ich mal glauben, dass du kein Troll bist. Dann aber habe ich eine Rückfrage mit Blick auf die innere Logik Deiner Argumentation: Wenn sich das Ganze NUR im Kopf abspielt... warum soll ich dann den ganzen Tag über Wasser saufen wie ein umgekehrter Hydrant? (Ob deine Empfehlung funktioniert, muss ich Gott sei Dank nicht ausprobieren. Hatte in meinem bisherigen Leben noch nie ein derartiges Problem. Muss aber auch sagen: Ich sehe in Sex keinen Spitzensport, sprich: Ich reflektiere nicht drüber, wie man das Ganze noch optimieren könnte oder dergleichen. Sehe es eher wie Tanzen in einem Club. Je weniger man vorher und währenddessen drüber nachdenkt, desto besser.)
  3. cdc

    *SEX TRICKKISTE*

    Darf man dich, Threaderöffner, nach Deinem Alter fragen? Dieser und im Besonderen dein anderer Thread, soeben eröffnet, klingen für mich nach Teenager oder Troll, um ehrlich zu sein. Ich tippe auf zweiteres und UNTERLASSE DAHER EINE ERNSTHAFTE ANTWORT.* * Wenn du dich fragst, warum das in Großbuchstaben schreibe... das frage ich mich bei den Titeln deiner Threads AUCH.
  4. cdc

    Gehen oder Bleiben?

    - Wichtig wäre, dass er (!) reflektiert, wie er seine Attraktivität wieder in Schwung bringen kann - nicht du. Vielleicht gibst du ihm mal einen Hinweis auf Foren wie dieses hier? - Ihr habt noch keine Kinder. Das ist jetzt auch eine Chance, denn: Ihr könnt euch gegenseitig rar machen. Sogar getrennte Wohnungen und trotzdem fürs erste ein Paar bleiben wäre eine Option, wie man das eingeschlafene Leben wieder etwas in Schwung bringt. - Grundsätzlich: Wenn der Mann nach Kindern fragt und hier unter Druck setzt, dann sollte die Frau immer gleich reagieren: "Ja, Schatz, gute Idee, Schatz, am besten sprichst du gleich mal mit deinem Chef nächste Woche, wie das mit der Karenz am besten läuft. 1 bis 3 Jahre wirst du dann wahrscheinlich daheim sein. Frag mal, ob das für ihn passt." (Hintergrund: Viele Männer sehen bei Kinderwunsch nur die Fernsehwerbungsidylle, in der der Mann heimkommt und vom Sohn, der ihn bewundert, empfangen wird. Sonst aber soll sich quasi nichts im Leben des Mannes ändern, so die implizite Hoffnung vieler.)
  5. Meine Lektion aus diesem Thread: Liebe Frauen, wenn ihr mit jemandem zusammen lebt und dennoch das Gefühl habt, euch ständig - auch zu Hause - schminken zu müssen... tut es einfach nicht. Niemand ist es wert, sich ständig für ihn nur im besten Licht zu präsentieren. Egal, wie ihr ausseht. An den Threaderöffner: Wir alle schauen in manchen Situationen scheiße aus. Und in anderen besser. Das Problem scheint zu sein, dass sich dieses Bild von ihr - große Poren im Licht des Fernsehers - so dermaßen in deine Vorstellungswelten reingefressen hat, dass es alle anderen Bilder von ihr überlagert. (Wahrscheinlich u.a. deswegen, weil du ihr ungeschminktes Gesicht als "wirklicher" und "wahrer" betrachtest als ihr geschminktes - was man so sehen kann, aber irgendwie auch anders sehen kann, denn: Du siehst sie ja öfter geschminkt als ungeschminkt, wenn ich deinen Thread richtig lese.) Warum ist dieses eine Bild von ihr soviel stärker als all die anderen Bilder, die es ja auch geben muss? Die Sache ist dabei die: Wenn es für dich so ist, dann ist es so. Man kann noch so viel rational argumentieren, wie unwichtig große Poren sind... wenn dir davor ekelt, wird es schwierig, die Beziehung sinnvoll weiterzuführen. In dem Fall rate ich zu einer Lüge: Die Wahrheit wäre so dermaßen unhöflich, finde ich, dass ein "Blablabla-Keine Gefühle mehr" die humanere Lösung erscheint. Allerdings: Wahrscheinlich errät sie die Wahrheit ohnehin, nicht? Sie muss doch irrsinnig an dieser Sache mit der Haut stumm vor sich hin leiden, warum sonst würde sie diesen Aufwand betrieben haben?
  6. Auch wenn du einen anderen Usern ansprichst, versuche ich mal eine Antwort: Du schreibst - "Attraction kann nicht verhandelt werden." Ja, das stimmt wohl. Wobei, es stimmt auch wieder nicht, denn was ist, wenn jemand auf Eloquenz und brillante Rhetorik steht? Dann kann man sehr wohl, wenn in diesen Dingen talentiert, durch Worte Attraction erzielen. However, lassen wir es mal beim simplen Argument "Attraction kann nicht verhandelt werden." Was Rederberg eventuell meint, ist, dass aber Probleme sehr wohl verhandelt und reflektiert werden können. Es könnte ja der Fall sein, dass Attraction durchaus und reichlich vorhanden ist, aber anderweitige Probleme diese Attraction gerade behindern und verschütten - dann kann Reflexion und Diskussion die Attraction wieder freilegen. (Anders könnten Beziehungen ja kaum länger als drei bis vier Wochen funktionieren.) Das halte ich für Bullshit, denn: 90% der User hier sind Männer und machen nichts anderes als reden. Außerdem weist die Wissenschaft seit gefühlt einem Jahrhundert zurecht darauf hin, dass auch Worte eine Handlung darstellen.
  7. Beim "Sprung" aus einer Fernbeziehung in eine gemeinsame Wohnung lernt man den Menschen an seiner Seite eben endlich kennen bzw. neu kennen. Wenn man das so liest, würde ich sagen, die Diagnose ist relativ eindeutig: Ihr gefällt der Mann, mit dem sie da zusammengezogen ist, wesentlich weniger als sie zuvor dachte. Und dir gefällt die Frau, mit der du da zusammengezogen bist, wesentlich weniger als zuvor gedacht. Ihr geht nur unterschiedlich damit um: Während du das Problem mit Sex zu reparieren/kaschieren versuchst, ist ihre Reaktion eine andere: Sie hat keine Lust auf dich. P.S.: Ich staune, dass du ihr empfiehlst, vorschreibst, die Augenbrauen zu zupfen. Und das gerade mal nach ein paar Tagen zusammenleben. Wie sehen das die Frauen hier? (Ich empfinde das fast als eine persönliche Beleidigung und eindeutige Grenzüberschreitung, vielleicht sehe ich das aber zu kritisch. Kommt wohl auf die Art der Beziehung an.)
  8. Als hätten Wirtschaftswissenschaft irgendwas mit Logik zu tun. Pfff.Das ist doch Theologie mit Zahlen. 😉 Etwas ernsthafter: Tricky Thema. Problematisch scheint mir dabei vor allem der normative Erklärungsanspruch zu sein. Sprich: Man(n) definiert was Rationalität und Logik ist - und spricht es dann Frauen ab. Die gewählten Beispiele sind hierfür exemplarisch. Auch für das Schreiben eines Romans braucht es Rationalität und Logik, oder? Aber allem Anschein ist das nicht die Definition von Rationalität, die verwendet wird. Eher ist es die 17. Jahrhundert-Definition: Rationalität ist stringentes Denken minus Gefühle. Auch das ist problematisch, weil immer bezweifelt wird, was eigentlich übrig bleibt, wenn man alle Intuitionen ausmerzt. (Arendt hätte gesagt, dann bleibt Eichmann übrig, der rational den kategorischen Imperativ verstanden hat, und dennoch/deswegen Millionen Menschen töten ließ.) Wie man sieht: Das alles führt weit. Und ich würde nicht behaupten, Antworten zu kennen. Ich warne jedoch davor, dass andere glauben, hier glasklare Antworten vorlegen zu können - vor allem im Rückgriff auf Anekdoten wie "Also bei meiner Freundin und bei meiner Mutter ist das so..."
  9. cdc

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Lieber marble90, ich fürchte, ich habe im gesamten Forum kaum jemals eine Geschichte gelesen, in der ein Mensch (die Frau) einem anderen Menschen gegenüber (Dir) so wenig Respekt entgegen gebracht hat. Ehrlich. In diesem Fall sollte man nicht mehr von Attraction, Beziehung, Betasierung etc. reden, hier fehlt es ihrerseits an allem, was normales menschliches soziales Verhalten charakterisiert. Und bei dir fehlt auch vieles, vor allem: Ein gesundes Selbstbewusstsein. Die Frau behandelt sich seit Jahren wie ein Stück Dreck... und du überlegst, wie du nochmal eine Beziehung mit ihr beginnen kannst? Lauf! Und werde ein anderer Mensch dabei!
  10. cdc

    Ideenlos / Verklemmt

    Lass das mit dem Fuffi, bei ihrer Vergangenheit. Wegen "Dirty Talk"... ich versteh nicht ganz, wenn jemand sagt, er tut sich schwer damit. Für mich gibt es da keine Anleitung, keine Phrasen, die man auswendig lernt. Man kann auch fast nichts falsch machen, oder? Man sagt eben, wonach einem eben gerade ist. Das fändest du doch bei der Frau auch gut, oder? Ganz egal, was genau sie dann sagt oder wie genau sie es dann in Worte fasst. Daher die plumpe Nachfrage meinerseits: Wonach ist dir denn, während ihr bei der Sache seid? Was würdest du denn dann in diesem Moment gerne tun oder sagen? Und das sag dann. (Ich hoffe jetzt einfach mal, dass deine Antwort nicht ist "Oh Gott, oh Gott, ich würde jetzt lieber Playstation spielen.")
  11. Dieser Absatz macht mich selbst als völlig unbeteiligter, stoisch veranlagter Mensch aggressiv. Du stürzt dich hier Sekunden nach dem Scheitern deiner Ehe völlig übereilt in neue Dates und Beziehungen? Gut, kann man machen. Ist wohl dumm. Aber kann man machen. Du gibst an, dass du alles reflektieren willst und neue Energie aufbauen willst? Perfekt. Und dann nebenbei dieser Absatz dort oben. Kein Wunder dass so viele völlig fertige Menschen in dieser Welt rumlaufen, wenn Väter und Mütter ihre Rollen so wenig ernst nehmen. "Akzeptieren" kann ein positives Ding sein, hier ist es einfach nur feig und faul. Daher mein Ratschlag: Nein, du akzeptierst nicht, dass es schwierig ist, deine Vaterrolle zu leben, sondern du zeigst mal, dass du einen Arsch in der Hose hast und konzentrierst dich auf das Wichtigste im Leben, nämlich auf Dich - und Dein Kind. Egal, wie schwierig es mit der Ex ist. Egal, wie gerne du schon wieder eine neue Frau an deiner Seite hättest. Sorry für diesen kurzen emotionalen Ausbruch. Aber beim Lesen dieses Forums verzweifelt man manchmal. Alle überwinden ihren inneren Schweinehund indem sie 67 mal in der Woche in die Muckebude gehen und ihren Körper stählen, aber ihre Kinder sind nur eine Fußnote* im Leben, denn: zu anstrengend all das. (* Bezieht sich nicht auf den Threadersteller.)
  12. Der Thread gehört eigentlich in die Schatzkiste als "Wie man es nicht macht" - nämlich zu glauben, mit Dingen wie NLP eine Beziehung retten zu können. Halleluja. Ansonsten: Schade für dich, dass es düster aussieht. In deiner nachklappenden Reflexion, die du hier angekündigt hast, würde ich an deiner Stelle auch das Thema "Wo soll sich eine Beziehung eigentlich hinentwickeln?" mitreinnehmen, denn: Du bist Ü30. Sie ist Ü30. Ihr seid 6 Jahre zusammen gewesen. Könnte es da sein, dass sie sich die Frage gestellt hat, ob das nun alles war? Am Abend "Men in Black" schauen, alle paar Monate eine Reise machen, und am Wochenende mal saufen gehen, mal eine Duftkerze anzünden? Nicht falsch verstehen: Unser aller Leben ist voller Banalität, aber vielleicht hatte sie das Gefühl, dass da nix mehr kommt. Dass ihr als Beziehung stagniert. Und am schlimmsten: Dass sie mit dieser Stagnation unglücklich ist, während du sie nicht mal bemerkst? Auch das Stichwort "Kinder bekommen" würde ich - und zwar unabhängig, was sie dazu gesagt hat - hier mitreflektieren.
  13. Ich stimme mit der Argumentation wie mit den Ausgangsprämissen des Threaderstellers nicht überein, aber: Sie sind zumindest kohärent und schlüssig dargelegt. Und sie lesen sich spannend/unterhaltsam. Insofern halte ich diesen Thread für bereichernd. Oft sind es ja gerade die so genannten Extrempositionen die dabei helfen, die Welt klarer zu denken und besser zu verstehen. However, an den Threadersteller hätte ich eine Frage: Die Prämisse deines Frauenbilds ist, dass es Frauen im wesentlichen, wenn nicht ganz und gar nur um Geld und sozialen Status des Mannes geht. Jetzt wissen wir, dass gute Wissenschaft darin besteht, den Versuch zu unternehmen, Prämissen nicht zu bestätigen, sondern zu falsifizieren. Jede Frau, die kein Date mit dir will. Die Frauen, die nicht mir dir schlafen wollen (obwohl sie von deinem Geld und deinem sozialen Status beeindruckt sind)... könnten/müssten diese Frauen nicht dazu beitragen, dass du deine Prämisse zumindest bezweifelst? Eine Theorie, die sich gegen jede Kritik selbst immunisiert und keine Falsifikation ermöglicht, ist Ideologie - keine Theorie. Sorry für den akademischen Ton. Aber du erwähnst ja deinen Doktortitel, insofern wirst du es verstehen. (Doktor in welchem Fach, by the way?)
  14. Ich halte es wie der Threadersteller: Über derartige Dinge spreche ich auch mit engen Freunden nicht. Auch nicht nach sechs Bier. Never. Diese Überzeugung ist aber nicht moralisch begründet, sprich, ich halte es nicht für falsch, wenn man mit seinen engen Freunden über alles redet. Kann man machen. Mir aber fehlt das Bedürfnis dazu. (Was vielleicht daran liegt, dass ich eine funktionierende Beziehung führe, ohne gravierende Probleme. Vielleicht wäre es in einer Beziehung, die mich belastet, anders.)
  15. Als Teenager dachte ich, Liebe ohne Höhen und Tiefen sei langweilig. Wo echte Liebe, so meine implizite These, dort müsse auch Drama sein, denn sonst würde es an Leidenschaft fehlen. Das hatte aber nichts mit meinem Elternhaus oder meiner Kindheit zu tun, sondern mit (a) Testosteron im Blut sowie (b) einer naiven, pathos-durchtränkten Sicht auf das Leben, wie sie für Teenies eben typisch ist. (Natürlich denken manche Ü30er, Ü40er und Ü50er noch immer so, aber wenn ich so jemanden treffe, habe ich stets das Gefühl, ich spräche mit einem Pubertierenden. Sorry.) Was hat sich also geändert? Ich bin erwachsen geworden. Und verstehe heute, was die Stoiker bereits in der Antike stark gemacht haben, nämlich: dass eine gewisse Seelenruhe im Leben eben kein "Fehlen von extremen Höhen" (Zitat Ausgangspost) ist - sondern selbst eine extreme Höhe darstellt. Weil: so schön!