21 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Two-Times Abenteuer

Prolog

Die Zugtüre schließt sich. Tränen sind in den Augen beider. Er sieht ihr trauriges und süßes Gesicht ein letztes mal im anfahrenden Zug. Die zweite Freundin unseres Protagonisten verlässt das Land und kommt wahrscheinlich nie wieder zurück. Er wusste, dass es so kommen wird. Und sie wusste es. Trotzdem lernten sie sich kennen und lieben und entschieden dann, dass eine Fernbeziehung eigentlich keinen Sinn macht.

Zwei Wochen später brechen sie den Kontakt ab, da sie jetzt etwas mehr in ihrem neuen Ort angekommen ist und die beiden sonst nicht übereinander hinweg kommen.

Es macht sich ein Gefühl der Trauer bereit. Jedoch ist da auch etwas anderes. Ein Gefühl der Freiheit und der Erwartung. Eine Erwartung an Abenteuer und an Entwicklung. Es geht los.

Jetzt

Hi! Ich werde diesen Thread nutzen, um in die Fußstapfen meiner damaligen Vorbilder zu treten und mehr oder weniger konstant über meine Erfahrungen und Geschichten mit Frauen zu berichten. Das Ziel ist klar: Mehr tolle Frauen kennenlernen und mit ihnen Abenteuer zu verbringen, die unser beider Leben ein kleines bisschen besser machen.

4 Wochen nach der Trennung geht es mir erstaunlich gut und ich genieße die Freiheit. Denn ganz ohne Probleme war die Beziehung auch nicht, jedoch gehe ich darauf vielleicht noch einmal später ein.

Fremd ist mir Pick-Up definitiv nicht. In Teenager-Jahren half mir das Forum schon sehr dabei, selbstbewusster zu werden, was dann letztendlich in einer schönen 3 jährigen Beziehung endete. Diese zerbrach dann letzten Sommer recht (gibt es auch einen Thread zu) und ein paar Monate später entwickelte sich wieder so etwas wie eine ‚Beziehung‘.

Mein Game ist momentan eigentlich ganz einfach: Ich bin ich selbst, quatsche über die Dinge die mich interessieren, ärgere die Mädels und erinnere mich dann im besten Fall noch daran, mein gegenüber anzufassen.

Denn eigentlich ist das ja das, was am meisten Spaß bringt: Frauen die mich mögen, wie ich bin. Nur muss ich diese Frauen vermehrt kennenlernen und mein Ansprechen könnte um Welten besser sein. Genau wie ich noch viel besser und offensiver im Eskalieren werden kann. 

Da ich in einer nicht all zu riesigen Studentenstadt wohne, ist mein primäres Ziel besser in situativen/indirekten Openern zu werden(und nicht in direkten), da ich nicht schrecklich viele Probleme habe, sobald ich mit Frauen in den Kontakt gekommen bin. 

Insgesamt bin ich so motiviert wie noch nie!

Meine Ziele für den Monate Mai:

1x KC

3x Dates

Morgen folgt dann der Report vom letzten Wochenende und meinem ersten Date nach der Trennung

Take care

bearbeitet von Two-Time
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Digger, bin gespannt! Habe ich vielleicht mal wieder einen Grund hier öfter reinzuschauen 😛

Lass es krachen!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Stuntman! Freut mich mega, dass du dich hierher verirrt hast! 

Na dann versuche ich dich mal nicht zu enttäuschen. Immerhin hast du mir in den letzten Jahren sehr viel geholfen. Und rückblickend öfter Recht behalten, als mir lieb ist 😄

Es kommt wie versprochen der erste Bericht:

Vorletztes Wochenende
 

Es ist eine Art Stadtfest in meiner Stadt und es ist Tradition sich schon Mittags zu betrinken und dann durch die Stadt zu ziehen.

Bier, Freunde und Musik. Es kann so schön sein.

Da ich dort noch nicht wirklich im Angriffmodus war, werde ich nur ein Set niederschreiben:

Ich gehe zu einer Freundin rüber, die mit einer mir unbekannten Mädelsgruppe am rumstehen ist. Ich fange an mich mit dem Mädel (nennen wir sie A.) mir gegenüber zu unterhalten.

A. ist recht süß und kommt aus Osteuropa. Ich stelle mich irgendwann neben sie und anscheinend unterhalten wir uns so intensiv, dass sich meine und ihre Freunde netterweise aus dem Staub machen. Wir reden circa 15 Minuten über Uni, Musik und recht banale Dinge.

Ich ärgere sie ein bisschen und am Ende gibt sie mir ihre Nummer, damit ich ihr schreibe, falls ich später im selben Club auftauche. Dann kommen Freunde von ihr und mir vorbei und ich verlasse das Set.

Erster Numberclose! Ich gehe wo anders feiern und schreibe ihr am nächsten Morgen.

Fazit

+ Erster NC nach der Trennung

- Mein Game war unstrukturiert. Wo blieb der Rapport?

- Sie war später nochmal in der Gegend und ich hätte nochmal mit ihr flirten sollen

- Insgesamt habe ich nicht wirklich neue/fremde Menschen angesprochen

 

Am nächsten Tag mache ich recht fix ein Kaffee-Date für am Ende der Woche aus aus. Tatsächlich ein bisschen unerwartet, da wir uns nur so kurz unterhalten hatten.

Das Date mit A.

Ich warte also vor dem Café auf sie. Momentan ist mein Lieblingscafe leider geschlossen und deshalb greife ich auf die Empfehlung einer Freundin zurück.

Als A. ankommt sehe ich, dass sie genau so hübsch ist, wie ich sie in Erinnerung hatte. Diese schönen dunklen Augen!

Das Cafe ist recht voll und es ist kein Platz auf einer Couch mehr frei, weswegen wir uns gegenüber hinsetzten – was natürlich suboptimal zum eskalieren ist.

Wir reden über alles mögliche: Unser Studium, Hobbies, ihr Herkunftsland, Zukunftspläne, unsere Beziehung zu unseren Eltern.

Was mir recht schnell auffällt ist die Tatsache, dass ihr Englisch nicht das Beste ist. Versteht mich nicht falsch: Sie konnte sich recht frei artikulieren. Nur wenn ich sie etwas auf dem Arm nehmen wollte, hat sie manchmal überhaupt gar nicht verstanden, dass es als Witz gemeint war, sondern als Beleidigung. (Vielleicht teilt sie auch einfach nicht meinen Humor)

Insgesamt fehlt dem Date etwas die Tiefe: Ich liebe es mit Frauen über ihre Leidenschaften zu reden und Dinge, die uns beide faszinieren. Mit A hingegen fiel mir das ganze ein wenig schwer, da sie nicht wirklich den Anschein entdeckte, für etwas in ihrem Leben zu brennen.

Nach 1.5 Stunden trennten sich unsere Wege, da sie zwecks Uni weiter muss.

Insgesamt schien sie etwas kühl zu sein, da sie mir beispielhaft keinen intensiven Augenkontakt schenkte(jedoch habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass deine gewisse Reserviertheit oft nur ein Indikator für ein passives Verhalten – und nicht Desinteresse an meiner Person)

 

Fazit

Für mein erstes Date zwei Wochen nach der Trennung lief es gar nicht so schrecklich. Nur ärgere ich mich ein bisschen über die ungünstige Date-Location. In der Vergangenheit bin ich mit meinen Dates einfach im Park spazieren gegangen, um genau dies zu verhindern. Nur hat mir diesmal das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trozdem auch nur eine Ausrede um nicht zu eskalieren!

Wie schon erwähnt waren unsere Gesprächthemen ganz witzig und nett, aber eben nicht mehr: Ich konnte es definitiv mal besser der Interaktion Tiefe zu geben. Diesmal schwamm ich deswegen etwas rum und es ist keine tiefere Verbindung zwischen uns geblieben.

Take-away fürs nächste Mal

- besseres/leereres Cafe auswählen

- schneller tiefere/spannende Gesprächsthemen aufgreifen

- mehr eskalieren

 

Doch was kommt, als ich sie am nächsten Tag frage, ob wir nächste Woche was kochen?

A: „was very nice meeting you yesterday and cooking sounds good but I wanted to tell you in advance that I don‘t like you in a way of dating...“

Uff. Da unser Date nicht unglaublich toll war, überrascht mich diese Reaktion nicht unglaublich, jedoch hätte ich gedacht, das ganze nochmal drehen zu können.

Ich entschließe mich, dass Ganze nicht über die ‚wir treffen uns nur als Freunde und gucken was passiert‘-Schiene zu fahren, da es mir die Mühe nicht wert ist. Sie ist zwar hübsch, aber passt vom charakterlichen nicht unglaublich gut zu mir. Ich schreibe ihr, dass sie echt süß ist und bedanke mich für die Zeit.

Denn für Abenteuer muss natürlich auch der Charakter stimmen, oder? 😉

Tatsächlich empfinde ich den Korb aufgrund oben genannter Fehler eher als ärgerlich. Wirklich fertig machen tut es mich nicht, da sie nicht meine nächste Seelenverwandte war. Und Körbe einfach passieren, wenn man sich nicht (wie ich zuvor hauptsächlich) auf die Yes-Mädels fokusiert.

Aussicht

Die Woche geh ich wahrscheinlich feiern. Am Wochenende bin ich in einer anderen Großstadt unterwegs und habe an einem Tag Zeit Streetgame zu machen. Und da ich dort niemanden kenne, gibt es auch keine Ausrede mehr, nicht direkt zu approachen!

Über Rückmeldungen/Feedback freue ich mich sehr! Auch was den Schreibstil angeht, bin ich offen für Verbesserungen.

Take Care

bearbeitet von Two-Time

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.5.2019 um 23:02 , Two-Time schrieb:

Wir reden circa 15 Minuten über Uni, Musik und recht banale Dinge

Klingt nicht wirklich nach einem Flirt, sondern einen Gespräch, dass man auch mit einem Kumpel führen würde. Unter Umständen hast du hier schon die falschen Frames gesetzt.

 

Davon abgesehen: Sehe das Date mehr als Chance, dass sie dich überzeugen muss . Im Endeffekt klingt das so, als hätte sie dich eigentlich überhaupt nicht geflashed aber weil sie geil aussieht, hättest du gerne mehr gestartet. Bei einer aus deiner Sicht weniger attraktiven Frau hättest du dir vielleicht schon längst "next" gedacht. Bei heißen Frauen kann aber eine starke Quali-Phase á la "Überzeuge mich" Wunder wirken weil die meisten Typen, ihnen hinterher rennen NUR wegen ihrem Aussehen und nicht ihrem Charakter. Und so ist es bei dir ja auch. Vielleicht hätte sie sich dann mehr geöffnet. Nur ein kleiner Anstoß, kann genauso gut sein, dass ihr einfach nicht zueinander passt.

 

See you!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Stuntman! Danke für dein Feedback.

Ich denke an dem falschen Frame ist schon was dran. Wurde wahrscheinlich auch dadurch bestätigt, dass ich kaum eskaliert habe. Das Framingproblem wird auch Thema dies heutigen Beitrags sein, da ich noch Probleme habe klar zu mache, dass ich an mehr als nur einem nette Gespräch interessiert bin.

Ich stimme dir definitiv zu. Mein Gedankengang war auch eher: „Hey die ist richtig süß, ich will sie wieder sehen“ Und nicht: „Wow die hat einen tollen Character.“ Ich werde den Tipp mal im Hinterkopf behalten. Ist wahrscheinlich auch einfacher, wenn man mehr Alternativen hat oder sich leicht welche beschaffen kann.
Deshalb weiter im Text:


Dienstag
Es geht weiter.
So gerne ich euch auch berichten würde, dass ich die ersten richtigen Erfolge hatte, ist dem leider nicht so. Der Abend war etwas bescheidend. Im Folgenden gehe ich nur auf halbwegs relevante Sets ein.

Ich ging mit einem guten Kumpel auf eine Partie einer Studentenorganisation in der ich aktiv bin. 
Das Bier ist billig und 70 Prozent der Anwesenden sind Frauen – schöne Voraussetzungen.
Und ich kenne nur zwei Menschen. Wie nett.

Set 1
Mein Kumpel stellt sie mir vor(und geht weg). Sie ist nett, aber nicht genau mein Typ.
Wir reden über belanglose Themen. 
Wir lachen  und während unseres Gespräches lege ich öfters meinen Arm um sie/fasse sie an. Doch was passiert weiter?
Ich belasse das Gespräch bei oberflächlichen Themen und lasse das Gespräch einfach auslaufen, obwohl ich den Eindruck hatte, dass sie mich schon mochte.
Zwar rede ich am Ende des Abends öfters mit ihr, mache aber keine Anstalten, das Gespräch auf das nächste Level zu bringen. (Vielleicht auch, weil ich selbst nicht interessiert genug war)

Set 2 
Ich habe meine Leute verloren und bin kurz etwas verloren. Ich akzeptiere die leichte Angst und quatsche eine Zweiergruppe damit: „Ich habe meine Freunde verloren, wer seid ihr?“
Das Set funktioniert(wow so einfach) und ich unterhalte mich mit den beiden. Der Typ ist mega cool und hat auch nichts dagegen, dass ich mich mit dem Mädel neben ihm unterhalte.  Später integriere ich noch meinen Kumpel.
Aber wie eben schon bin ich nicht zielorientiert genug und lasse das Gespräch auslaufen.


Wir wechseln die Location und treffen Freunde. Ich erzähle einer guten Freundin von meinen Ambitionen, besser mit Frauen zu werden.Wir gehen bald gemeinsam feiern und sie wird mein Wing sein. Top. Sie ist hübsch, lustig, unterhaltsam, vergeben und zum Glück überhaupt nicht mein Typ – perfekter Wing!

Set 3
Ich sehe ein Mädchen, dass ich letztes Wochenende kennengelernt habe. Sie grinst mir zu und ich winke sie auf der Tanzfläche zu mir. Sie kommt vorbei und es stellt sich heraus, dass ich sie die ganze Zeit mit jemanden anderem verwechselt habe.
Sie erscheint auf den ersten Blick charakterlich (und optisch) mein Typ zu sein und kontert zurück. Gefällt mir!
Wir reden etwas, sie stellt Fragen zurück und ich fasse sie dabei an.
Da ich sie verdammt süß finde, überlege ich mir, sie zu isolieren, traue mich aber nicht.
Und dann passiert es erneut: Ich lasse das Gespräch wieder auslaufen und sie geht irgendwann zu ihren Freundinnen. 

Ich mache an dem Abend noch ein paar mehr indirekte Sets, jedoch sind diese nicht der Rede wert. Als ich müde werde gehe ich heim.

Fazit
+ Vernünftig indirekt geöffnet
+ Von Anfang an mehr als letztes Wochenende eskaliert
- Gespräche auslaufen lassen und nicht aufs nächste Level gebracht
- Keine Nummer geholt
- Framing war eher auf nette Gespräche aus

Insgesamt bin ich ganz zufrieden damit, dass ich mehrere Sets geöffnet habe. Gerade da ich in den letzten Jahren die größten Erfolge und den Fokus auf (Haus)parties hatte, und nicht im Club, ist mir das Ansprechen von fremden Menschen in diesem Zusammenhang noch recht fremd und nicht das Natürlichste. Aber ich gehe raus und spreche Menschen an, somit ist der erste Schritt schon mal getan. 
Was mir insgesamt auffällt ist, dass ich Gespräche einfach auslaufen lassen habe. Während das beim den ersten beiden erwähnten Sets recht egal war, ärgert es mich beim dritten Set etwas. Mir fehlte eine gewisse Lockerheit, da ich mehr an das Ziel gedacht habe (mit Frauen flirten), anstatt an den Weg(Spaß haben). Normalerweise kann ich ganz gut lustigen Unsinn labern und Frauen ärgern, nur war ich an dem Abends etwas zu verkopft und es wollte nicht ganz klappen.
Ich werde einfach weiter ansprechen, rausgehen und irgendwann wird das ganz natürlich werden.

Aussicht
Über das Wochenende bin ich in einer größeren Stadt und habe mir aus Übungszwecken vorgenommen, ein bisschen auf der Straße direkt anzusprechen. Zusätzlich geh ich heute Abend eventuell nochmal fort. Ich werde weiter berichten!
 
Take care

bearbeitet von Two-Time

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ihr Lieben. Es geht unspektakulär weiter.

Gestern war ich noch bei einem Vortrag. 

Während einer Pause eines Vortrags sehe ich ein Mädchen leicht planlos rumstehen und spreche sie an.

TT: "Du stehst hier ein bisschen verloren rum, deshalb dachte ich, ich leiste dir Gesellschaft" 

Sie freut sich und wir reden ein bisschen mit intensivem Augenkontakt. Dann kommt eine bekannte dazu und stört unsere Zweisamkeit.

Später am Abend quatsche ich sie nochmal unkreativ an und ich realisiere, dass sie überhaupt nicht mein Typ ist und dummes Zeug quatscht. Schade. Sie war ziemlich süß. Next!

Zu der gerade erwähnten Bekannten: Ich hatte sie auf einer Party kennengelernt und war bisher einmal mit ihr Kaffee trinken. Obwohl ich sie jedes Mal mehr angefasst und geärgert habe läuft das momentan auf Freundschaft zu. 

Wie kann ich das ganze noch rum drehen? Einfach nach einem Date/treffen fragen und da eskalieren? 

 

 

Streetgame Nummer 1

So ich hatte ja angekündigt, heute ein bisschen Streetgame zu machen. Ich hatte dies vor ein paar Jahren mal betrieben und habe ganz vergessen, wie schwierig dies für mich ist. 

Also laufe ich durch die Stadt und suche nach möglichen Frauen. Leider finde ich mir viele Ausreden potentielle Frauen nicht anzusprechen. 

Nach einer gewissen Zeit traue ich mich endlich ein Mädel anzusprechen, dass an der Bushaltestelle wartet. 

TT: "Hey ich hab dich gesehen und dachte, ich sprech dich mal an, weil ich dich süß finde."

Bei genaueren betrachten ist sie gar nicht so süß und nur Durchschnitt. Sie schaut mich sehr skeptisch und leicht wütend an und sagt: "Was willst du von mir?!" (Mit ihr sprechen. Hab ich doch gesagt) 

Uiuiui. Ich gehe weg, weil es mir zu doof ist. 5 Meter später fange ich auch schon an zu Grinsen. Trotz der ganzen Angst ist im Endeffekt nichts passiert und selbst dieser 'härtere' Korb macht eigentlich keinen Unterschied zu vorher. 

Ich freue mich, dass ich mich überwunden habe. Direktes Streetgame werde ich in meiner Stadt nicht systematisch betreiben, da diese zu klein ist. 

 

Nächste Woche geh ich wieder feiern. Ich muss die Zeit vor den Klausuren ja nutzen! Der Fokus liegt immer noch darauf zu lernen vernünftig neue Menschen anzusprechen, da ich dies nie wirklich aktiv und erfolgreich gemacht habe. Der nächste Schritt wäre dann den vernünftigen Frame zu setzen, da es oft noch nur bei einem netten Gespräch bleibt.

 

Take care

bearbeitet von Two-Time

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2019 um 17:02 , Two-Time schrieb:

- Gespräche auslaufen lassen und nicht aufs nächste Level gebracht

Vielleicht hilft es dir einen SOI (Statement of Intent) einzubauen. Dadurch bringst du das Gespräch auf eine andere Ebene weil es in dem Moment vom Standard-Smalltalk zum Flirt wird. 

Zum Streetgame:
Schau am besten Mal, dass du einen Wing findest. Mir hat das immer extrem viel geholfen, fange jetzt zum Sommer auch mal wieder an mit einem Buddy aktiv draußen zu gamen und durch den "Gruppenzwang" fällt es mir extrem viel einfacher.

 

Good luck

Stuntman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin noch da und es gibt Dinge zu berichten! 

@Stuntman Vielen Dank für dein Feedback. Wie recht du mit dem ‚auf eine andere Ebene‘ bringen hast, habe ich dann erst vor ein paar Tagen am eigenen Leib erlebt. 

Der folgende Text ist ein bisschen experimenteller und ich spiele ein bisschen mit der Erzählerperspektive.

Luna: Das attraction-is-not-a-choice Mädchen – oder wie ich einen sicheren FC verhaute

Da stehst du nun also vor ihrer Tür und dein Herz klopft. Du hast Luna erst vor ein paar Tagen bei einem Workshop kennengelernt und als ihr die Chance hattet, euch länger in die Augen zu schauen war eins klar: Ihr fühlt ein gewisse Verbindung zueinander. Ihr einigt euch diese weiter zu erkunden.

Nun stehst du also da und sie macht die Tür auf. Es ist sofort klar: Diese Spannung ist immer noch da.

Jeder Blick ist einen kleinen Moment zu lang und intensiv und jede noch so flüchtige Berührung fühlt sich nach so viel mehr an, als sie eigentlich sollte.

Obwohl ihr euch nur zum Kochen verabredet habt, ist dies sehr nebensächlich. Ihr redet offen darüber, dass ihr euch zueinander hingezogen fühlen und euch die intensiven die Blicke ein bisschen schüchtern machen. Später nachdem ihr uns in ihr Zimmer zurück zieht erkundet ihr mehr, was uns eigentlich verbindet und sprecht Stunden über vergangene Partnerschaften,unsere Kindheit, Eltern, Träume über die Zukunft und auch Ängste.

Du lerne Luna tiefer kennen und dir gefällt was du siehst: Freiheit im Bezug auf so viele Dinge. Jedoch auch, dass sie deutlich erfahrener ist als du und dies ein bisschen einschüchternd ist.

Unter konstanten Augenkontakt gebt ihr beide zu, dass heute noch mehr als Reden zwischen euch passieren wird und es nur noch eine Frage der Zeit ist.

Irgendwann ist es Zeit und du küsst sie

Wundervoll. Das erste Abenteuer

 

Ich bin dann noch über Nacht geblieben, da es sich richtig angefühlt hat. Sex hatte ich nicht mit ihr, da ich zu aufgeregt war. Insgesamt ist mir dies jetzt schon bei den letzten 4 Frauen passiert mit denen ich Sex haben wollte. Und so langsam nervt mich dies ziemlich. Ich weiß zwar irgendwo, dass ich mir gerne etwas Zeit nehme, bis ich mit jemandem Sex habe. Jedoch stehe ich mir selbst im Weg, da ich mir Druck mache, dass dies ja klappen muss, damit die Beziehung ein neues Niveau erreicht. (Und ich Sex ja eigentlich auch großartig finde. Hat da jemand Tipps dies zu überwinden? Viagra kann's ja nicht auf Dauer sein.

Egal, war kein großes Ding für sie und wir haben ja noch andere tolle sexuelle Dinge getan!

Wir fühlen uns sehr wohl miteinander und ich merke, dass ich einfach ich selbst sein kann und da massig Comfort und Zuneigung vorhanden ist. Dies bestätigt nur das Konzept von Attraktion is not a choice!

Gerade, da wir beide wie von Stuntman erwähnt gesagt haben, dass wir uns sehr interessant finden, war die ganze Interaktion viel sexueller geprägt, da wir beide wussten, dass etwas passieren wird, nur nicht wann.

Wochenende

Am letzten Wochenende hatte ich dann noch etwas mit einem anderen neuen Mädel und hätte auch ziemlich sicher mit ihr schlafen können, jedoch gehe ich da aus persönlichen Gründen nicht weiter drauf ein, da dies alles ein bisschen kompliziert ist. Wer Interesse an der Story hat, kann mir gerne eine PM schicken!

Aussicht

Ich bin recht froh, meinen ersten richtigen Erfolg heimfahren zu können. Luna und ich suchen beide momentan nichts monogames und haben das auch so kommuniziert. Auf jeden Fall genieße ich das momentan sehr, da unsere Interaktion von viel Offenheit, Freiheit und Ehrlichkeit geprägt ist. Vielleicht sind wir auch einen kleinen Ticken ineinander verknallt. Die Zeit wird zeigen, was sich da noch lustiges draus entwickelt!

Insgesamt habe ich an den der Geschichte vom Wochenende und der Geschichte mit Luna gemerkt, dass man oft an bloßem Augenkontakt merkt, ob da eine gewisse sexuelle Spannung und Komponente in der Interaktion ist. Und wenn dies der Fall ist, kann man diese durch noch intensiveren Augenkontakt noch mehr verstärken und schön damit spielen und eine tiefere Verbindung darüber aufzubauen. Und was man dann sagt, oft gar nicht mehr so relevant ist!

Es ist auch interessant zu beobachten, wie meine vorherige Beziehung ihre Spuren hinterlassen hat. Da meine Ex sehr sensibel und dramatisch war, erwarte ich teilweise schon, dass es bei gewissen Punkten kompliziert wird; und werde positiv vom Gegenteil überrascht. Das ist sehr erfrischend!

Es gibt noch zwei weitere Geschichten, die beide in einem NC endeten, jedoch nur zu Flakes führten. Davon berichte ich, wenn ich wieder mehr Zeit habe.

Insgesamt merke ich aber, dass ich einfach viel mehr approachen müsste und ein bisschen faul bin, was das angeht. Leider bin ich momentan ein bisschen aus persönlichen Gründen voreingenommen, aber das sollte sich bald wieder legen.

Ziele für den Monat Mai

2/1 KC 

2/3 Dates

Hehe ich bin recht zuverlässig, dass ich noch das eine Date im Mai hin bekomme um mein Ziel zu erfüllen. Ich merke auch: Da geht auch noch viel mehr!

Ich darf mich nur nicht auf der ganzen Luna  Sache ausruhen!

Take Care

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine kalte und unerwartete Nacht mit Charlotte

Da sitzt sie nun mit ihren grünen Augen und ihren tollen Locken. Dienstag Morgen in der Früh. Bald geht die Sonne auf. Es ist kalt, ihr sitzt am Wasser und eigentlich müsstet ihr bald heim gehen, da ihr beide viel zu tun habt. Trotzdem bleibst du sitzen, da sie ja vielleicht doch auf dich steht. Eigentlich musst du doch nur den Versuch wagen, und sie küssen?

Hintergrund

Seit rund einem Jahr arbeiten wir zusammen an einem Projekt zusammen und sehen uns deshalb fast wöchentlich. Nennen wir sie für dieses Tagebuch mal Charlotte. Um unser Projekt nicht den Untergang zu weihen, entschied ich mich dagegen, aktiv etwas mit ihr anzufangen. Jedoch stieg sie oft auf mein Necken ein und es entwickelte sich eine Dynamik, wo wir uns gegenseitig ärgerten und sie mich dann leicht verärgert und süß anschaute.

Am Montag Abend arbeite ich mit Charlotte und einer Freundin von ihr an einem Gruppenprojekt. Es läuft nicht sonderlich gut, also beschließen wir das zu tun, was jeder verantwortungsvolle Student in unser Situation tun würde: Wir geben uns dem Alkohol hin. Wir kaufen Bier und dann sitze ich da auf einmal neben ihr auf dem Sofa, ganz fern von all dem Unikram.

Ich wäre gerne mit ihr alleine, jedoch macht ihre Freundin aktivem Game und Eskalation einen Strich durch die Rechnung. Generell merke ich auch, dass sie Körperkontakt ausweicht, beziehungsweise neutral darauf reagiert.

Den Abend über reden wir über viele lustige Dinge, aber mein Game hat keine bestimmte Struktur.

Um ihr zu ‚beweisen‘, dass ich auch über ernste Dinge reden kann und nicht nur Sarkasmus als Gesprächsinhalt kenne, rede ich später mit ihr über unsere Beziehung zu unseren Vätern und wir bauen eine leichte Verbindung aus. Gerade zu dem vorherigen Gesprächen/Interaktionen war dies ein gewisser Bruch, da ich zwar immer viel auf Attraction gegangen bin, jedoch nie tiefere Dinge angesprochen hatte.

Ihre Freundin ist müde (und eventuell genervt)und will schlafen gehen. Danke!

Ich frage sie, ob wir noch einen Spaziergang machen. Tatsächlich war dies gar nicht unglaublich ernst gemeint und meine Erwartung war recht gering. Sie stimmt mir jedoch zu! Ich kenne mich in der Gegend ein bisschen aus und wir gehen zum Wasser.
 

Ich versuche mehr Körperkontakt aufzubauen, jedoch reagiert sie recht neutral und nicht positiv. Als Beispiel: Wir laufen zusammen über ein Stück Strand und da sie etwas unsicher auf den Beinen ist, nehme ich ihre Hand. Sie lässt sich zwar führen, greift aber nicht wirklich meine Hand und löst sie auch wieder sobald wir nicht mehr auf dem Sand sind.

----

Nun befinden wir uns da wo der Text aufgehört hat: Ich sitze mit Charlotte auf einer Bank am Wasser. Und überlege mir, ob sie überhaupt auf mich steht. Aber warum sonst sollte sie so spät und bei den Temperaturen alleine mit mir Zeit verbringen? Sie hat nicht mal ihre Winterjacke an. Zwar guckt sie mich oft intensiv an, aber immer nur für kurze Zeit. Ich lege meinen Arm um sie, jedoch reagiert sie wieder neutral.

Ich merke, dass ich mal wieder auf irgendwelche Signale warte, anstatt zu handeln. (Der kleine Pick-Up Teufel in meinem Kopf ruft: Küss sie!)

Als sie mich länger anguckt und mein Herz viel länger schlägt finde ich jedoch meine Eier wieder. Ich lehne mich zum Kuss rein. Und wir küssen uns! Wie schön

Als wir uns lösen schaut sie leicht unzufrieden aus.

Charlotte: "Irgendwie ist das ein bisschen falsch an. Wir müssen doch noch das Gruppenprojekt zusammen machen" (zwei Tage später müssen wir eine Vortrag halten)

TT: (grinsend) "Das hätte doch nichts daran geändert, dass wir aufeinander stehen"

Charlotte: "Ich hatte meiner Freundin eigentlich gesagt, dass ich bis zum Vortrag nichts mit der habe. Hab mich um zwei Tage vertan"

(aha da hat also jemand über mich geredet :D)

TT: "Hey guck mal: Das mit dem Projekt wird nur komisch, wenn wir das ganze komisch machen. Eine Freundin meinte mal, dass es eigentlich egal ist, was körperlich vorfällt oder nicht, weil die Vibes zwischen zwei Menschen sowieso schon da sind. Wenn wir nichts tun, ist die Spannung trotzdem noch da " (hehe das erste Argument hab ich aus dem Forum und den zweiten von Luna. ups. Recht hat die Gute!)

Charlotte: "Trotzdem macht es die ganze Sache irgendwie realer"

TT: "Ja das stimmt allerdings. Du kannst es immer noch auf den Alkohol schieben, dass ich dich geküsst habe"

Insgesamt fand ich ihre Reaktion ein bisschen nervig. Da sitzen wir nun und stehen aufeinander und sie macht sie zweifelt an dem Ganzen. Ich hab zwar versucht, ihre Dissonanz zu verringern und Verantwortung dafür zu übernehmen, aber ich bin mir nicht sicher, was ich hätte besser machen können. Über Tipps bezüglich solchen Situationen würde ich mich freuen.

Wir laufen noch ein bisschen durch die Gegend, knutschen und verabschieden uns.

----

Beim Vortrag selbst mache ich kein großes Ding aus der Sache und das einzige was sie tut ist es, mir einen subtil heißen Blick zuzuwerfen. hehe

Später stehe ich noch draußen und Charlotte läuft mir fast ins Gespräch als ich versuche, mit einem total süßen Mädel ein Date auszumachen. Hoppala. Aber zu ihr an anderer Stelle mehr.

Fazit

Ich bin ziemlich stolz darauf, dass ich sie geküsst habe. Es hat mich schon viel zu oft in meinem Leben zurückgehalten, dass ich auf spezifische Signale gewartet habe, dass ein Mädel auf mich steht und es quasi 'Grünes Licht' zum Eskalieren ist. Der Abend zeigt mir, dass die offensichtlichen Signale nicht wirklich so wichtig sind, solange sie dazu bereit ist alleine mit mir Zeit zu verbringen und nicht wegläuft: When in doubt, escalate! 

Auch finde ich es interessant zu sehen, wie unterschiedlich das ganze Game ablaufen kann: Bei Luna war eigentlich von Anfang an klar, dass etwas passieren wird. Die Frage war nur: Wann? Bei Charlotte hingegen habe ich seeehr viel mit Sarkasmus und C&F gearbeitet, sodass sie meinte, sie wisse oft nicht ob ich bestimmte Aussagen und Komplimente überhaupt ernst meine. Die Frage, die in der Luft stand, war also viel mehr: Stehen wir überhaupt aufeinander?

Zwar habe ich aufgrund des leichten Dramas nach dem ersten Kuss das Gefühl, dass sie nicht mega entspannt ist (zumindest niemals so entspannt wie Luna :wub:). Und eventuell auf was monogames aus ist. Aber das wird sich noch zeigen!

Aussicht

Energietechnisch bin ich momentan recht ausgelaugt. Ich habe unglaublich viel Uni und noch andere tolle Projekte und Hobbies um die Ohren. Leider wird das bis Ende Juni aufgrund der Klausuren nicht weniger und ich muss irgendwas mal zurück fahren, da sonst noch was schief geht. Deshalb muss ich mal gucken, was ich frauentechnisch in nächster Zeit so bewegen kann.

Am Montag Abend hab ich dann ein Date mit Charlotte. Da wird sich dann zeigen, wie entspannt oder erfahren sie ist. Ich freue mich schon ein bisschen und finde sie echt ziemlich hübsch  ^_^

Wenn ich Zeit finde, gibt es dann (unter Anderem) nochmal ein Update zu LunaLeider habe ich ein Date mit ihr verhauen und ich merke, wie die Spannung langsam sinkt und zu viel Comfort vorhanden ist. Tatsächlich hab ich immer noch nicht mir ihr geschlafen. Das nervt!

Take care

 

bearbeitet von Two-Time
Rechtschreibung
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, Two-Time schrieb:

Später stehe ich noch draußen und Charlotte läuft mir fast ins Gespräch als ich versuche, mit einem total süßen Mädel ein Date auszumachen. Hoppala. Aber zu ihr an anderer Stelle mehr.

Über das Mädchen mit dem ich in diesem Zitat geredet habe hatte ich folgenden Text hatte ich vor gut einer Woche angefangen , jedoch noch nicht veröffentlicht. Aufgrund von gegebenen Anlass poste ich ihn jetzt doch

Das Mädchen im Park

Vor gut 1 ½ Wochen laufe ich gut gelaunt vor der Uni herum und sehe zwei Menschen an einer Bank setzten. Eine davon eine gute Freundin, die andere davon ein Mädel auf das ich schon seit einem halben Jahr einen leichten Crush habe, da sie optisch 100% mein Typ ist.

Ich setzte mich dazu und entscheide mich, mein Lernen nach draußen zu verlagern – eine gute Entscheidung.

Denn meine Freundin haut kurze Zeit später ab und ich sitze mit ihr alleine dort. Aus dem Lernen wurde schlussendlich nichts, jedoch entstand eine tolle 1 ½ stündige Konversation mit ihr.

Wir führen ein echt tolles Gespräch. Über Reisen, Zukunftspläne, Beziehung zu den Eltern und Uni. Es bringt einfach richtig Spaß und sie hat meinen Humor. Sie ist ein bisschen touchy und stellt viele Fragen. Die Zeit verging wie im Fluge und es fühlt sich an als wären wir in einer kleinen Blase, die nur aus uns besteht.

Irgendwann müssen wir gehen und ich merke, dass ich sie gerne wieder sehen möchte um sie besser kennen zu lernen. Ich schreibe ihr später, dass ich das Gespräch mit ihr toll fand und ob wir einen Kaffee trinken gehen. Sie antwortet, dass sie es auch total genossen hat und schlägt nächste Woche vor.

Ich hatte ein total tolles Gefühl und jetzt muss ich sie nur noch auf einem Date vernünftig verführen oder?

Denkste. Es kommt anders als erwartet. Auf einen Vorschlag für mögliche Tage antwortet sie mir einfach bis zum heutigen Tage nicht.

 

Welche Fehler hab ich gemacht?

Ich sehe nicht so wirklich, woran es liegen kann. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass das Gespräch auf einem ganz andren Level war als jenes mit A., die ich im ersten Post kennenlernte. Sie guckte mich diesen bösen Augen an, wenn ich sie geärgert hatte und ich hatte das Gefühl einfach eine gewisse Verbindung mit ihr zu haben. Klar vielleicht hätte ich wie von Stuntman angemerkt mehr ein Statement of Intent bringen können, aber eigentlich dachte ich war es aus dem Vibe der Konversation klar, dass wir flirten. Eine Freundin, die uns etwas beobachtete bestätigte mir, dass es nach Flirt aussah. Was das eskalieren angeht, waren wir recht touchy und ich hatte das Gefühl, das dies das Höchstmaß an Eskalation war, da wir uns an einem öffentlichen Platz befanden. Ein Punkt den ich aber definitiv hätte verbessern können war, dass ich im Gespräch ein Date mit ihr hätte ausmachen können. Egal, es geht immer weiter.

 

Das Mädchen im Park – der zweite Akt

Ich bin tatsächlich gar nicht mehr damit gerechnet, dass ich zu diesem Mädel nochmal ein Update schreibe. Jedoch traf ich sie am Mittwoch, da wir an der gleichen Univeranstaltung besuchten. Während des Vortrags (den ich mit Charlotte zusammen hielt), lächelte sie mir des öfteren zu.

Später in einer Pause standen wir dann draußen. Da steht sie mit ihren unglaublich verführerischen Augen und entschuldigt sich aufrichtig dafür, dass sie mir nicht zurück geschrieben hat, da sie sehr beschäftigt war. Ich sage, dass es kein großes Ding ist, solange sie den Kaffee bezahlt. Wir reden noch darüber, dass es zeitlich bei mir diese Woche nicht mehr passt.

Nach der Veranstaltung rede ich noch kurz mit ihr und versuche einen konkreten Termin auszumachen.

TT: „Hey, Ich wollte noch kurz mit dir reden, bevor du wegläufst und nicht zurück schreibst“

Sie: „That‘s what I do ;)“

TT: „Wann genau hättest du den nächste Woche Zeit?“

Sie: „Ich bin die ganze Woche in der Bibliothek. Schreib mir einfach“

Wir führen noch kurz Smalltalk und dann läuft auch schon Charlotte vorbei und redet mit mir.

---

Es war etwas frustrierend, dass sie einem konkreten Termin ausgewichen ist.

Mich nervt diese Situation ein bisschen, da ich sie unglaublich scharf finde, jedoch nur wenig Lust auf irgendwelche hard-to-get Spielchen habe. Ich merke auch, wie ich mehr ihres Verhaltens durchgehen lasse, da sie besonders attraktiv ist. Podestdenken lässt grüßen.

Eigentlich ist die Sache klar: Wenn sie wirklich auf mich steht, wird sie sich auch mit mir treffen und Zeit finden.

Mein Plan wäre ihr jetzt nächste Woche mal zu schreiben, wann sie denn meinen Kaffee bezahlt. Wenn dabei nichts rum kommt, sollte ich einfach keine Gedanken mehr an die Dame verschwenden. Was zwar schade wäre, aber immer noch besser als jemanden hinterher zu laufen.

Ich erkenne keine großen Fehler, außer, dass ich vielleicht etwas zu needy war und es zu sehr den Eindruck erweckt hat, dass ich sie unbedingt sehen will. Stattdessen hätte ich vielleicht abwarten sollen, ob da was von ihr kommt.

Habt ihr Feedback, wie ich die Situation besser hätte handeln können?

Take Care

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten, Two-Time schrieb:

TT: „Hey, Ich wollte noch kurz mit dir reden, bevor du wegläufst und nicht zurück schreibst“

Sie: „That‘s what I do ;)“

TT: „Wann genau hättest du den nächste Woche Zeit?“

Sie: „Ich bin die ganze Woche in der Bibliothek. Schreib mir einfach“

Ich lese da ein ,, Ich hocke die ganze Woche in der langweiligen Bibliothek rum. Bitte entführ mich spontan auf nen Kaffee''  

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.5.2019 um 18:22 , Dollven schrieb:

Ich lese da ein ,, Ich hocke die ganze Woche in der langweiligen Bibliothek rum. Bitte entführ mich spontan auf nen Kaffee''  

 

Hey, vielen Dank für das Feedback. So kann man das natürlich auch deuten, wenn man etwas optimistischer betrachtet. Wenn es stimmt und ein Date zustande kommt, geb ich dir ein Bier aus 😄 Der Preis für meine Pessimismus

Monatsrückblick Mai

Ich hatte im ersten Post ein paar Ziele für Mai festgelegt.

3/1 KC

2/3 Dates

----

ca. 20 Sets

4 NCs

Insgesamt klingt das doch ziemlich solide. Gerade die 3 KC haben mich positiv überrascht! Das dritte Date für den Monat hätte ich tatsächlich noch mit Charlotte haben können, wenn ich zeitlich nicht so eingespannt wäre. Jedoch sind das nur Formalitäten.

Es fällt mir auch auf, dass ich eigentlich sehr wenige Sets gemacht habe. Die Mädels die ich gegamed habe waren entweder aus a) meinem erweiterten Freundeskreis oder b) von irgendwelchen Veranstaltungen(zB. Uni/Vorträge). Nur 5 der gesamten Frauen waren tatsächlich im Club oder auf der Straße. Da besteht definitiv noch Verbesserungsbedarf. Dementsprechend werde ich meine Ziele für Juni etwas anpassen.

+ sehr sozial gewesen und neue Menschen kennengelernt

+ Dates ausgemacht und eskaliert

- zu wenig Sets gemacht

- zu schwach meine sexuellen Intentionen klar gemacht (z.B. Friendzone bei A. aus dem ersten Post)

- leichtes Podestdenken /Neediness beim Mädchen im Park

Wochenende

Am Freitag war ich mit einem Kumpel was trinken und später waren wir noch kurz in einem Club. Während wir reingehen quatsche wir mit einem recht süßen Mädel, dass für ein Vorstellungsgespräch als Barkeeperin dort ist. Wenn ich mich recht erinnere war der Opener was in die Richtung; „Bist du heute auch das erste mal hier?“

Später gehe ich auf die Toilette und sehe sie rumstehen. Wir reden circa 5 Minuten über belangloses (und ich eskaliere null). Da ich meinen Kumpel nicht zu lange warten lassen möchte, sage ich ihr, dass ich sie süß finde und ob wir mal einen Kaffee trinken gehen. Sie freut sich sichtlich, hat aber einen Freund.

Zwar hatte ich auch nicht viel erwartet, da wir nur sehr kurz geredet haben, jedoch fande ich es cool zu sehen, wie positiv reagiert hab und ich die Eier hatte sie zu fragen! Insgesamt hätte ich aber noch mehr Sets machen können.

Update Luna

Hier nur kurz: Da ich sie recht gerne letzte Woche sehen wollte, jedoch zeitlich eingespannt war, hatten wir ein Date mit denkbar schlechter Logistik. Somit habe ich nicht mit ihr geschlafen. Was ein recht dummer Fehler war, da dies im Vergleich zum ersten Date ein Rückschritt war. Immerhin machten wir dann noch rum, als wir in unserem Freundeskreis Zeit verbrachten und ein Date steht auch. Also ist die Attraction doch noch nicht zu sehr gesunken.

Aussicht

Insgesamt schreibe ich jetzt die nächsten drei Wochen jedoch Klausuren, was mir sehr meine Zeit rauben wird. Deshalb ist es die Frage, wie viel ich aktiv neue Frauen kennenlernen kann.

Diese Woche werde ich jedoch 4 Dates haben, wenn alles wie geplant läuft: Heute Abend mit Charlotte, dann noch später die Woche mit Luna. Die beiden Dates stehen ziemlich sicher fest. Ich mag die beiden schon ganz gerne. Gerade Luna ist ein toller Mensch :wub:

Davon abgesehen gibt es noch ein mögliches Date mit dem Mädchen im Park, jedoch glaube ich fast, dass sie wieder flaken wird. Aber hoffentlich hat @Dollven mit seiner Interpretation Recht.

Zusätzlich wollte ich noch mit einem anderen Mädel einen Kaffee trinken gehen: Ich hatte sie vor Monaten auf einer Party kennen gelernt und bin ihr letztens zufällig über den Weg gelaufen. Wir redeten für 15 Minuten und am Ende fragte sie mich, ob sie mich auf Facebook hätte. Ich fragte sie einfach nach ihrer Nummer.

 

Aber wir werden sehen!

---

Insgesamt bin ich selbst ziemlich überrascht, wie gut es momentan bei mir läuft. Ich habe mittlerweile tatsächlich ein paar Alternativen. Ich bin seit ungefähr 1 ½ Monaten wieder single und habe in den letzten zwei Wochen mit mehr neuen Menschen rumgemacht als im gesamten letzten Jahr. Vielleicht war das aber auch nur Glück und Zufall haha
 

Ziele im Monat Juni

3 Dates (mit Frauen, die ich bisher noch nicht gedated habe)

1 Lay

5 Sets je Abend, an dem ich in den Club gehe

---

Hätte ich in diesem Monat mehr Zeit, würde ich die Ziele höher setzten, jedoch ist mehr momentan nicht möglich. Ich bin gespannt, was dieser Monat bringen wird!

Take Care

bearbeitet von Two-Time

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich sitze gerade gemütlich in der Bib und fühle mich etwas melancholisch, jedoch entspannt, während es draußen regnet. Tatsächlich habe ich letzte Woche Frauen des öfteren zum Prokrastinatieren benutzt, wenn ich eigentlich hätte lernen sollen. Klar gibt es schlimmere Wege, dies zu tun, jedoch muss die Uni eigentlich immer über den Frauen stehen.

Der folgende Text wird lang, da letzte Woche viel passiert ist. Insgesamt merke ich auch, dass mir das mit Frauen momentan ein bisschen zu viel wird und ich das vielleicht etwas runterschrauben sollte.

Viel Spaß beim Lesen!

Teil I – Date mit Charlotte

Im Voraus hatte ich ja schon ein paar Gedanken, dass Charlotte nicht unglaublich erfahren ist und aufgrund dessen vielleicht zu viele Erwartungen hat. Letztendlich hat sich das ganze teilweise bestätigt, aber dazu später mehr.

Zur Begrüßung umarmen wir uns und gehen in ihr Zimmer. Als wir uns auf die Couch setzten merke ich, dass sie nervös ist. Verdammt, das macht mich auch nervös. Wir führen ein bisschen Smalltalk und wenn wir uns anschauen merke ich, dass da gewisse Spannung in der Luft ist. Doch wie schon beim letzten Treffen ist Charlotte sehr passiv, was Körperkontakt angeht.

Mir fiel auf, dass sie sich anscheinend etwas unwohl fühlt. Hier mal ein leicht gezwungenes Lächeln, hier mal ein schüchterner Blick zur Seite. Mich nervte dieses Gefühl des Unwohlseins und sagte ihr, dass mir dies aufgefallen sei. Charlotte antwortete, dass es ja irgendwie komisch sei, dass wir jetzt hier sitzen würden, nachdem wir jetzt ein ganzes Jahr zusammen gearbeitet hatten. Ähm ja. Ich finde das eigentlich gar nicht komisch und erzählte ihr dies auch. Es sei nur komisch und wenn wir es komisch machen. Davon abgesehen wäre das doch voll normal, wenn sich zwei Menschen treffen die sich gegenseitig attraktiv finden würden.

Charlotte schlägt vor, dass wir doch Wein trinken können, damit es weniger komisch ist. Süß. Hat extra nur Wein gekauft, da ich sie besuche. Ich fühle mich zwar sehr ruhig und entspannt, aber habe nichts dagegen.

Wir kommen uns immer näher, auch wenn sie eher meinen zunehmenden Körperkontakt akzeptiert anstatt zu reagieren. Irgendwann fangen wir an rumzumachen und da merke ich, wie on sie eigentlich trotz des zurückhaltenden Körperkontaktes ist.

Ich versuche die Gesprächsthemen auf etwas interessanteres und emotionaleres zu lenken, damit wir uns besser kenne lernt (Und um etwas Comfort zu generieren). Wir spielen ein Spiel/Routine bei dem man dem anderen seine Lebensgeschichte in 4 Minuten in so viel Detail wie möglich erzählt. Das ist ganz interessant, da man dann zum einen weiß, was die andere Person für eine Kindheit hatte und wie erfahren sie im Bezug auf Beziehungen/Freund ist. Und siehe da: Sie hatte tatsächlich noch nie einen Freund.

Erklärt definitiv die leichte Unsicherheit und den Fakt, dass sie nicht die beste Küsserin ist.

Charlotte erzählt mir, dass sie unsicher ist, da sie nicht weiß, wo das mit uns hinführt. Uff jetzt kommt ein schwieriger Schritt in dem ich ihr sagen muss, dass Monogamie nicht drinnen ist. Ich erzähle ihr also, dass ich erst seit zwei Monaten single bin und auch in einem Monat für den Rest des Jahres ins Ausland gehe. Und deshalb eine monogame Beziehung einfach ausgeschlossen ist.

Ihre Reaktion darauf hätte besser sein können. Sie sitzt recht emotionslos da, sagt nicht viel und denkt nach. Dann meint sie, sie müsse darüber nachdenken. Ich sage ihr noch, dass das halt einfach der Weg ist den ich momentan gehe und wenn dass nichts für sie ist, wäre das kein Problem und wir gehen getrennte Wege.

Den Rest des Abends machen wir noch sehr viel rum/reiben unsere Körper aneinander und sie wird auch sichtlich heiß, zieht aber immer wieder zurück bevor es zu wild wird. Lässt sich auch nicht ins Bett pullen und merkt an, dass wir nächstes Mal ja in mein Bett können.

Fazit

Insgesamt war das Date recht gut. Mich stört nur ein bisschen, dass es zu keinem offenen Dialog gekommen ist, was Charlotte denn eigentlich sucht und ob was offenes/lockeres in Frage kommen würde. Ich möchte sie halt nicht verletzten und wenn mein momentanes Konstrukt für sie nicht okay ist, müssen wir uns nicht weiter treffen. Nur hatte ich halt das Gefühl, dass sie mir ihre ganzen Gedanken und Gefühle dazu nicht sagen möchte/kann, was es schwer macht zu entscheiden, ob sie damit umgehen kann. Aber im Endeffekt ist Charlotte ja auch erwachsen und kann diese Entscheidung selbst treffen.

Es war auch interessant zu beobachten, wie ein Teil von ihr mega geil war und mehr wollte, ihr Kopf jedoch immer dazwischen gefunkt hat und verhindert hat, dass es sexuell weiter geht. Mir fehlte aber ein bisschen das Feuer, um dies noch auf die Spitze zu treiben.

Teil II – Freitag

Der Freitag war ganz interessant, da zwei Mädels dazukamen, mit denen ich potentiell auf ein Date gehen werde.

Nennen wir die eine Ella: Wir haben schon seit einem Jahr einen Kurs miteinander und immer mal wieder ein kleines bisschen geflirtet. Ich lud sie letzte Woche bei unserem Kurs dann zu einer Veranstaltung am Freitag ein. Diese war recht kurz und wir redeten nicht unglaublich viel aufgrund der Situation. Danach gehen wir immer mit der Gruppe Kaffee trinken und ich fragte, ob sie mitkommen will. Ella lehnt ab, schickt mir später aber eine Nachricht, dass sie nicht abgehauen ist, weil sie keinen Kaffee mit mir trinken will. Sie hat nur viel zu tun an dem Tag und ein anderes Mal gerne!

Ich frage mich zwar, ob ich sie nur nett ist oder Interesse hat, aber das finde ich nur heraus in dem ich handle. Deshalb treffe ich Ella die Woche auf einen Kaffee!

---

Am Abend war ich dann noch bei zwei Parties. Auf der einen machte ich ein paar Sets, jedoch ergab sich nicht wirklich etwas interessantes. Als wir auf die nächste Party gingen traf ich ein Mädel wieder, was ich schon kannte (Set 3 aus meinem dritte Post). Nennen wir sie Hannah. Zuerst traute ich mich nicht, sie anzusprechen, doch als ein Kumpel sie und ihre Freundin bespaßten hatte ich keine Ausrede mehr.

Daraus entwickelte sich ein 30 minütiges Gespräch mit Hannah, wo wir über viel Unsinn quatschten. Das besondere war aber, dass wir die gesamte Zeit intensiven Augenkontakt hielten. Es fühlte sich fast so an, als würde die wichtige Kommunikation über unsere Augen passieren und nicht über unser Gespräch. Im Endeffekt hätte ich noch mehr eskalieren können und eventuell ein bisschen mehr Rapport schieben sollen. Am Ende holte ich mir noch Hannahs Nummer, da ich vorschlug einen Kaffee mit ihr zu trinken.

Teil III – Das Date mit dem Mädchen im Park

So ich schulde dem lieben @Dollven jetzt tatsächlich ein Bier. Ich traf mich dann tatsächlich auf einen Kaffee mit dem süßen Mädel aus dem Park getroffen. Und sie ist genau so süß wie ich sie in Erinnerung hatte. Dies hat mich sehr gefreut, da ich dies nicht wirklich erwartet habe ^_^

Da wir beide momentan etwas gestresst durch die anstehenden Klausuren sind haben wir uns nur für ein bisschen länger als Stunde getroffen.

Und ich habe wieder eine total dummen Fehler begangen. Wie bei meinem ersten Date in diesem Tagebuch saßen wir uns gegenüber. Ich hatte eigentlich erwartet, dass sie sich neben mich setzt, hat sie aber doch nicht getan. Auch im Laufe des Dates kam ich nicht auf die Idee irgendeine Ausrede zu benutzen um mich neben sie zu setzten (aka ‚Ich muss dir mal eben was auf dem Handy zeigen‘ oder auf Klo gehen und mich dann neben sie setzten)

Ich bin da ziemlich genervt und irgendwo auch frustriert, da ich es ja eigentlich besser weiß. Gerade, da es ja zum letzten Mal wo ich damals im Park mit ihr geredet habe ja auch ein fucking Rückschritt ist, da wir uns dort viel mehr berührt haben.

Insgesamt war das Date recht cool, wie haben über alles mögliche geredet und sie war auch sehr offen was Erzählungen aus alten Beziehungen/erste Liebe angeht. Insgesamt gefällt mir das ganz gut.

Ich habe ja immer gerne viel Augenkontakt und zwei mal hat sie angemerkt, dass ich sie recht intensiv angucke. Trotzdem hat sie dann immer brav zurück geguckt und angefangen zu grinsen. Tatsächlich ist sie damit die dritte Dame diese Woche, die eine Anmerkung in diese Richtung gemacht hat. Ich spiele eigentlich immer ganz gerne mit intensiverem Augenkontakt, da dieser gerade in Gesprächspausen zu sexueller Spannung führen kann. Gerade da sie so wunderschöne Augen hat, gucke ich da besonders gerne rein :wub:

Nur schwamm ich teilweise ein bisschen mit den Gesprächsthemen hin und her und habe es nicht geschafft zwingend über etwas tiefgründiges zu reden um eine krasse Connection herzustellen. Zusätzlich war mein State auch leider nicht der beste, da ich vom Feiern gehen zuvor leider etwas müde war und mich die Klausuren etwas stressen.

Gegen Ende des Dates meinte sie dann, dass der nächste Kaffee auf mich geht und wir gingen dann wieder getrennte Wege.

Fazit

Insgesamt fehlte dem Date die Führung. Zum einen was die Eskalation angeht und auch bezüglich der Gesprächsthemen, da ich diese in eine tiefgründigere Richtung hätte lenken können. Es ist einfach frustrierend zu sehen, dass ich es eigentlich besser weiß und schon wieder den gleichen Fehler mache.

Wenn sie wirklich auf mich steht wird dieses mittelmäßige Date schon kein Game Over bedeuten, aber ja wir werden sehen, was sich ergibt.

Hat hier jemand eine Idee, was hier ein gutes zweites Date wäre? Ich hatte jetzt dadran gedacht, sie zu fragen, ob wir die Woche ein Bier zusammen trinken oder kochen. Ich würde letzteres präferieren, da dies mehr zu mir passt als mich mit Mädels in einer Bar auf einen Drink zu treffen. Jedoch weiß ich nicht, ob meine Atttraction/Comfort dafür nicht zu niedrig ist.

Update Luna

Aus zeitlichen Gründen schafften wir es leider nicht, uns zu treffen. Aber ich bin hier auch recht entspannt, dass dies einfach locker weiterlaufen wird. Geplant ist, dass wir uns diese Woche wieder sehen! Wir haben hin und wieder ein bisschen getextet.

Aussicht

Um ehrlich zu sein ist meine allgemeine Stimmung momentan nicht die Beste. Ich bin durch die Klausuren gestresst und merke, wie mir das mit den Frauen tatsächlich etwas zu viel wird. Tatsächlich ist es ja eigentlich unglaublich geil, dass ich momentan 6 Mädels habe, mit denen ich potentiell auf ein Date gehen könnte. Nur merke ich auch, dass dies definitiv viele Ressourcen kostet und ich mich teilweise nicht mehr erinnern kann, wem ich welche Geschichte schon erzählt habe. Ich fühle mich sozial einfach etwas ausgelaugt.

Ich bin halt in dem Zwiespalt, dass ich in einem Monat aus der Stadt weg bin und dank Auslandssemester den Rest des Jahres gar nicht mehr hier bin. Deshalb möchte ich eigentlich noch so viele Erfahrungen hier mitnehmen wie ich kann. Auf der anderen Seite schleicht sich langsam eine gewisse Gleichgültigkeit ein und ich habe bei manchen Schritten das Gefühl, dass ich weiter machen muss, weil ich einmal angefangen habe. Gerade bei Charlotte bin ich mir gar nicht sicher, ob ich sie überhaupt noch weiter sehen möchte, da sie etwas aufwendig ist.

Insgesamt stehen diese Woche noch zwei mögliche Kaffeedates im Raum und eventuell treffe ich mich noch Abends mit Charlotte, Luna oder dem Mädchen aus dem Park. Da müsste ich eigentlich rein aus Zeitgründen schon jemanden aussortieren. Ich werde definitiv die Uni erstmal zur Priorität machen. 

PS: Für Tipps jeglicher Art bin ich wie immer dankbar 🙂

Take Care

 

bearbeitet von Two-Time
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Two-Time schrieb:

So ich schulde dem lieben @Dollven jetzt tatsächlich ein Bier. Ich traf mich dann tatsächlich auf einen Kaffee mit dem süßen Mädel aus dem Park getroffen. Und sie ist genau so süß wie ich sie in Erinnerung hatte. Dies hat mich sehr gefreut, da ich dies nicht wirklich erwartet habe ^_^

Nice, immer Optimistisch bleiben 🙂 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(S)Exy Times

Meine letzte Ex war für ein Wochenende wieder im Land. Und wie es das Schicksal es so wollte, trafen wir uns auf der gleichen Party an, obwohl sich unsere Freundeskreise kaum überschneiden.

Zum einen war es echt schön sie wieder zu sehen. Auf der anderen Seite wurde mir aber auch klar, dass sich seit der Trennung vor gut zwei Monaten kaum etwas geändert hat: Ich liebe sie irgendwie auf einem gewissen Level immer noch. Das hat mich tatsächlich etwas überrascht, da es mir seit der Trennung eigentlich richtig gut geht und ich ihr nicht schrecklich hinterher trauere.

Nur war es dann eine andere Sache, als ich sie dann in persona antraf. Da schon seit immer eine unglaubliche Anziehung zwischen uns herrschte, fingen wir auch wieder etwas miteinander an, obwohl klar war, dass sie nur für ein paar Tage hier bleibt.

Insgesamt war diese Erfahrung sehr bittersüß: Mir fiel einfach auf, dass obwohl ich momentan ein echt schönes Leben und tolle Menschen um mich herum habe, mir eine Sache mit ihr echt fehlt: Und das ist diese unglaublich intime Bindung/Connection zu einer Person.

Am Ende war es dann sehr schmerzhaft für beide und wir haben beschlossen, jetzt vollkommen vom anderen loszulassen und haben uns gewünscht, ohne den anderen glücklich zu werden. Sieht so unkonditionelle Liebe aus?

Dementsprechend war ich dann auch letzte Woche emotional echt am Ende und nutze die Zeit für melancholische Nachtspaziergänge.

Deshalb mein Ratschlag: Tut es nicht mit der Ex. Es tut echt weh. Die ganzen Leute im Forum haben recht. Versprochen. Wenigstens ist eine bittersüße Geschichte herausgesprungen.


 

Charlotte, der Teufel und ich

Ist das da ein Buch darüber, wie man Frauen verführt?!“ - Charlotte

Prolog

Aufgrund eines kreativen Ausbruch des Autors gibt es eine neue Hauptrolle in diesem Abenteuer

Pick-Up Teufel: Allseits präsente Stimme auf der Schulter. Mögliche Inkarnation der geballten Forumsweisheit, mit einem Hauch sozialer Zwänge und Erwartungen. Von wegen, was man denn als maskuliner Mann so tun sollte und so. Will eigentlich nur das Beste für den Protagonisten. Darf man nicht zu ernst nehmen und läuft so ab: Zu wenig von ihm ist schlecht, aber zu viel ist auch nicht gut.

Tatsächlich sind schon drei Wochen ins Land gezogen, seit ich mich zuletzt mit Charlotte traf. Eventuell lag dies an einer sehr stressigen Zeit. Und vielleicht schob ich ein potentielles zweites Date mit Ella vor ein Treffen mit Charlotte. Es bestanden auch leichte Zweifel, ob ich 100 Prozent auf sie stehe. Eine Stimme auf meiner Schulter tat aber ihr übrigens und wir trafen uns.

Hauptakt

Diesmal kam Charlotte zu mir uns wir gingen vorher noch durch die Natur spazieren. Dabei fiel mir schon auf, dass wir auf einem (für mich fundamentalen) Punkt nicht harmonierten: Während ich wie ein kleines Kind von der Schönheit der Natur begeistert war, schien ihr das recht egal zu sein.

Später waren wir dann wieder bei mir und fingen an rumzumachen, bis ich sie später mit hoch in mein Zimmer nahm. Irgendwann ergab sich eine ganz witzige Situation: Ich hatte das Buch ‚Model: Attract Women Through Honesty‘ von Mark Manson bei mir im Zimmer rumliegen (ein ziemlich gutes Buch).

Charlotte kommentierte dies natürlich verwundert und fragte, was das sei. Ich fing kurz an zu schwitzen. In diesem Moment hatte ich die Wahl hatte zwischen einer Ausrede (ein Geschenk von einem Kumpel etc.) oder einfach der Wahrheit.

Nachdem ich mich kurz rechtfertigte entschied ich mich für letzteres und erzählte ihr, dass mir dieses Buch tatsächlich ziemlich toll ist. Gerade, da es mir sehr geholfen hat, sich ehrlicher und verletzlicher zu zeigen, anstatt die ganze Zeit zu versuchen eine harte männliche Fassade zu bewahren (wobei dies jedoch nicht mit weinerlich sein zu verwechseln ist). Und das ich dadurch einfach entdeckt habe, wie gerne ich tiefere Verbindungen mit Frauen eingehe, ohne dass dies gleich auf eine Beziehungsebene hinlaufen muss.

Hier muss ich mal erwähnen, dass ich was Sex angeht etwas speziell bin: Während ich absolut gerne mit Frauen einfach rumknutsche und sie ausziehe etc., habe ich wirklich nur gerne mit Frauen Sex mit denen ich irgendeine Verbindung habe. Ich date und lerne Frauen dafür auch einfach viel zu gerne besser kennen um einfach ‚nur‘ mit ihnen ins Bett zu hüpfen.

Gerade das mit der Verbindung gestaltete sich was Charlotte angeht jedoch etwas komplizierter. Ich unterbrach das Rummachen des öfteren um mich tatsächlich mit ihr zu unterhalten. Ich wollte einfach herausfinden, was sie als Person begeistert, fasziniert und spannend macht. Jedoch war ich etwas enttäuscht. Sie erzählte, dass sie eigentlich keine Menschen mag und wirklich für etwas brennen tut sie auch nicht. Auch will sie keine wirklich intimen Gedanken und Gefühle mit mir teilen, was ich recht schade finde.

Aber gut. Als Alternativprogramm steht ja immer noch rummachen im Raum. Sie blockt überhaupt nichts ab und wir ziehen uns aus und fassen uns an. Alle Signale sind in Richtung FC gerichtet.

Der kleine Teufel ist nicht mehr auf meiner Schulter, sondern heruntergefallen. Er guckt mich an und erzählt mir ich solle sie doch endlich ficken. Irgendetwas stimmt hier nicht. Wir diskutieren. Ich gewinne.

Ich: ‚Hey. Ich werde keinen Sex mit dir haben. Mir fehlt da einfach die Verbindung.‘

Boom. Das hat sie nicht erwartet. Sie schaut mich verwirrt an.

Ich: ‚Es ist nicht so, dass du nicht attraktiv bist, nur fühle ich es momentan einfach nicht wirklich. Ich möchte halt einfach nicht mir schlafen, weil es angebracht wäre.“

Wir reden noch ein bisschen und sie erzählt mir, sie hätte halt theoretisch mit mir geschlafen, weil es irgendwann sowieso dazu gekommen sei. Na gut. Bei der Begeisterung für Sex war es die richtige Entscheidung es nicht zu tun.

Charlotte geht. Für immer.

Epilog

Insgesamt bin ich recht froh, nicht mir Charlotte geschlafen zu haben. Denn irgendetwas fehlte da zwischen uns. Zuerst bin davon ausgegangen, dass dies nur an einer fehlenden persönlichen Bindung lag, jedoch zeigt die nächste Geschichte in einem folgenden Beitrag, das es auch eine fehlende Verbindung sexueller Natur sein kann. (Woow foreshadowing!)

Mich einfach ihre Unerfahrenheit etwas genervt und, dass sie mich aus irgendeinem Grund überhaupt nicht sexuell angefasst hat. Soll ich etwa meinen Penis einfach reinstecken? Ich brauche tatsächlich auch etwas Vorspiel. Wahrscheinlich wäre der Sex auch nur ganz okay gewesen.

Insgesamt habe ich mich gegen den Pick-Up Teufel Gedanken wie : „Du musst mir ihr schlafen um die Verführung weiter zu bringen“ aufgelehnt und gewonnen. Denn nur mit Frauen schlafen, weil ich kann und wenn sie mich nicht 100 Prozent begeistern, muss nicht unbedingt sein. @Dollven hatte ja in seinem Tagebuch auch eine Dame thematisiert, die ihn nicht komplett umgehauen hat. Waren thematisch aber noch ein bisschen andere Umstände. Trotzdem empfande ich seine Erfahrung dazu für meine Situation als relevant und hat mich zum Nachdenken angeregt. Danke dafür. 

Momentan hoffe ich darauf, dass wir – also der Teufel und ich – einen gemeinsamen Weg finden. Von wegen, dass er mir ein bisschen zeigt, was die jeweils nächsten Schritte in der Verführung sind. Und ich auf die Frauen zeige, die mir wirklich gefallen. Da sind wir auch wieder am Prolog dieser Geschichte: Wenn ich zu viel auf ihn höre, schlafe ich mit Frauen, die ich gar nicht komplett will. Wenn ich aber nicht auf ihn höre, fehlt mir der gewisse Arschtritt etwas zu tun, was ich eigentlich will und mich nur davor fürchte. Am Ende sind wir aber vielleicht auch ein und die selbe Person. Wer weiß.

Die Tage gibt es nochmal eine Geschichte zu einem meiner persönlichen Highlights seitdem ich das Tagebuch eröffnet habe. Und nochmal Updates zu Luna und Ella. (Und eine kleine Flake Analyse). Bis dann!

Take Care

bearbeitet von Two-Time
Hab Mist verzapft und falsch gelesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast eine gute Einstellung und das feier ich ! Es war richtig nicht mit ihr zu schlafen ! 

Zu meiner Dame: Prinzipiell hast du recht und sie hat mich nicht komplett umgehauen. Heißt aber noch lange nicht das ich mit ihr geschlafen habe nur weil ichs kann. Ich hätte sie NIEMALS mit nach Hause genommen wäre da kein Vibe, keine sexuelle Spannung gewesen. Hätte ich nicht bock gehabt mit ihr zu schlafen. Mag gut sein, dass ich sie wahrscheinlich niemals gedatet hätte wenn da nicht eine Trennung noch im Raum wäre. Im nachhinein bin ich aber froh mit ihr geschlafen zu haben denn ich konnte für mich meine Schlüsse ziehen und kam auf den richtigen Weg, dass ich noch nicht wieder so weit bin Frauen zu verführen bzw. mich auf etwas tiefers einzulassen. Erstmal meine Ex verarbeiten muss. Aktuell auch knallhart daran arbeite und Thema Frauen erstmal auf Eis gelegt ist. 

Models wollte ich morgen anfangen zu lesen 🙂

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey @Dollven

Danke für deine Antwort. Scusi! Da hab ich wohl ein bisschen falsch gelesen und es etwas unpassend formuliert. 

Hab jetzt den Text editiert. Ich hoffe es entspricht jetzt mehr deiner Situation (sonst sag bescheid) . Will jetzt keine Unwahrheiten in die Welt setzen. Ich wollte eigentlich nur hervorheben, dass ich durch deine ähnliche Situation, die du geschildert hattest(Mädel hat dich nicht komplett begeistert) mir mehr Gedanken über meine Situation gemacht hat. Und dann einen Entschluss für mich gezogen habe(der anders als deiner war) Sollte quasi eher ein Dankeschön für deinen Input sein. Es ist spät und ich hab es falsch verstanden/formuliert. Aber cool, dass du es nicht bereust und dich das auf den richtigen Weg geleitet hat! Ich wünsche dir noch alles gute für deine Verarbeitung und gib mal bescheid wie es läuft! 

Das Buch ist super. Gerade da du ja momentan eh das Projekt Frauen aufs Eis legst. Der Autor beschreibt nämlich wie man sich ein Leben aufbaut, was ohne Frauen toll ist und im Umkehrschluss bessere Frauen anzieht, beziehungsweise die, die wirklich zu einem passen! 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut von dir zu lesen. 
Zu Charlotte: Denke das ist ein normaler Reifeprozess immer stärker zu selektieren. Hättest du dir aber eigentlich schon nach dem ersten Date denken können oder?
Ansonsten gute Reaktion, als sie dich auf das Buch angesprochen hat. Man(n) kommt mit viel mehr weg als die meisten hier denken, wenn man dazu steht. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey! Danke für deine Worte.

Am 11.7.2019 um 22:02 , Stuntman schrieb:

Hättest du dir aber eigentlich schon nach dem ersten Date denken können oder?

Ja das stimmt. Ich hab mich da schon gefragt, ob es das Wahre ist, da sie nicht die beste Küsserin war und eine gewisse Unsicherheit mitschwang. Zwar war sie beim zweiten Date viel entspannter, jedoch änderte das nichts an der nicht vorhandenen Bindung und Unerfahrenheit. 

Je öfter ich in letzter Zeit sehr offen zu Dingen stehe, umso mehr merke ich, dass Frauen dies dann auch mehr akzeptieren, als wenn man herumeiert. Da behält die alte Forumsweissheit: 'Es ist nur komisch/ein Problem für sie, wenn du es daraus machst' mal wieder recht.

Ein Date mit Ella

Ella. Sie hat es mir schon ein bisschen angetan. Vielleicht durch ihre süße Art und ihr Aussehen. Und dadurch, dass sie zwar Interesse zeigte, jedoch nicht zu viel. Auf jeden Fall meinte sie ja damals, dass wir gerne einen Kaffee trinken gehen können.

Dies haben wir dann auch getan. Manchmal kann ein Date ausmachen so einfach sein, da ein simples : 'Gehen wir morgen einen Kaffee trinken?' reichte. Wo wir hingehen ließ ich geheim und führte sie zu einem meiner Lieblingsplätze, welcher ein kleiner versteckter Park mitten in der Stadt ist.

Am Anfang war Ella tatsächlich etwas nervös und blubberte ein bisschen vor sich hin. Süß!

Diesmal hielt ich mich tatsächlich an das, was @Stuntman mir als Feedback gegeben hatte und ich bei zwei Dates mit recht hübschen Damen verkackt hatte: 

Am 8.5.2019 um 14:36 , Stuntman schrieb:

Davon abgesehen: Sehe das Date mehr als Chance, dass sie dich überzeugen muss . Im Endeffekt klingt das so, als hätte sie dich eigentlich überhaupt nicht geflashed aber weil sie geil aussieht, hättest du gerne mehr gestartet. Bei einer aus deiner Sicht weniger attraktiven Frau hättest du dir vielleicht schon längst "next" gedacht. Bei heißen Frauen kann aber eine starke Quali-Phase á la "Überzeuge mich" Wunder wirken weil die meisten Typen, ihnen hinterher rennen NUR wegen ihrem Aussehen und nicht ihrem Charakter. Und so ist es bei dir ja auch. Vielleicht hätte sie sich dann mehr geöffnet. Nur ein kleiner Anstoß, kann genauso gut sein, dass ihr einfach nicht zueinander passt.

Also wollte ich herausfinden, was Ella als Person spannend macht: Wir redeten, was sie begeistert und tatsächlich hat sie diverse Hobbies, für die sie brennt und ein recht interessantes Leben. Ich nahm sie dabei auch ein bisschen auf den Arm, ob sie denn überhaupt spannend sei oder nur den ganzen Tag zuhause rumsitzt.

Auch machte ich nicht den gleichen Fehler wie beim letzten Kaffee Date und wir nahmen nebeneinander auf einer Bank Platz. Perfekt fürs Kino, oder? Ja, eigentlich. Wir sprachen also eine Stunde viel über ihr Leben, ich brachte immer mal wieder eigene Geschichten ein und wir lachten viel. Ich schaffte es auch eine schöne ‚WIR‘ Atmosphäre zu kreieren indem wir darüber sprachen, was wir gemeinsam machen könnten uns uns gegenseitig beibringen können.

Nur vermasselte ich es leider, Ella anzufassen. Da sie selbst einen leichten nervösen und zurückhaltenderen Eindruck auf mich machte, ließ ich mich davon unweigerlich beeinflussen und passte mich ihr an. Also eskalierte ich kaum außer ein paar Berührungen in die Richtung von kurz über den Arm streicheln.

---

Am Ende erwähnte Ella noch, dass wir ja gar nicht viel über meine Leidenschaften gesprochen haben und schlug vor, dass wir die Tage nochmal einen Kaffee trinken gehen könnten. Ich schlug stattdessen vor bei mir in der Natur spazieren zu gehen(logistisch mit der Möglichkeit zu mir zu gehen). Da wir dafür ein bisschen mehr Zeit benötigen würden, machten wir einen eventuellen Termin nach den Klausuren fest. Jedoch versahen wir den Tag mit einer ‚Vielleicht‘ Markierung, da wir beide am Tag vorher feiern gehen und noch nicht wussten wie fit wir sind.

Am abgemachten Tag schrieb ich Katharina also an, jedoch war sie zu fertig und entschuldigte sich. Leider könne sie mir auch keine Alternative anbieten, da sie morgen schon in die Heimat fahren würde. Schade.

 

Fazit

Insgesamt ärgere ich mich ein bisschen darüber, da ich recht viel Spaß mit Ella hatte und sie auch echt schön war. Ich hatte den Eindruck, dass sie auch recht angetan von mir war und deshalb werte ich die Absage auf das zweite Date nicht als ‚Ich hab kein Interesse‘. Ein paar Tage später schrieb sie nochmal, dass es ihr leid tut und sie echt gerne gewollt hätte. Trotzdem ein bisschen ärgerlich. Gerade da ich auch einfach auf einen zweiten Kaffee hätte eingehen können, da ich sie jetzt bis nächstes Jahr nicht mehr sehe. Ich hab mich tatsächlich des öfteren dabei ertappt, wie ich an sie gedacht habe.

Aber wie bisher bei fast jedem Date hätte ich noch mehr eskalieren können. Das fällt mir insgesamt bei so ‚neutralen‘ Dates wie Kaffee trinken immer etwas schwer. Wenn ich mich mit jemandem daheim treffe, hab ich viel weniger Probleme mit. Hat jemand einen Tipp wie man in eher neutraler Umgebung eskalieren kann? Oft habe ich das Gefühl, dass da der Vibe zu fehlt.

 

Update zu Luna, Mädel im Park und Hannah

So zu den anderen die im Rennen waren mach ich es mal kurz: Mit Luna hatte ich tatsächlich zwei mal ein Treffen abgemacht. Die haben beide nicht stattgefunden. Gerade beim möglichen Treffen letzte Woche hat Luna zuerst abgesagt, und schrieb mir 10 Minuten vorm vereinbarten Zeitpunkt, dass sie doch Lust und Zeit hätte. Da mich das Verhalten genervt hat, habe ich mich nicht mehr mit ihr getroffen. Insgesamt hatte ich auch das Gefühl, dass unser beidseitiges Interesse etwas abflaut. Also nicht weiter ärgerlich. Da sie in meinem erweiterten Freundeskreis ist (und sehr entspannt), knutschen wir bestimmt nochmal auf irgendeiner Party rum 🙂

Mit dem Mädchen im Park hatte ich dann kurz nach dem ersten Date versucht ein zweites Treffen auszumachen. Sie war zu der vorgeschlagenen Zeit allerdings nicht in der Stadt und wusste noch nicht, wann genau sie zurück ist. Ich dachte mir: ‚Lässt sie mal kommen und vielleicht meldet sie sich, wenn sie wieder da ist.‘ Tatsächlich hat sie sich dann nie wieder gemeldet und ich war die folgende Woche auch Abends zu beschäftigt um nach einem neuen Termin zu fragen.

Hier tut sich mir eine Frage auf: Sie war mit das attraktivste Mädel mit dem ich seit Beginn des Tagebuchs ein Date hatte. Sie sieht verdammt gut aus und weiß auch wie man flirtet. Nur hatte ich das Gefühl, dass sie sehr schwer zu fassen war, was Termine und Treffen angeht (ein bisschen flippig und impulsiv). Wie kriege ich solche Mädels, zu fassen? Gibt es da einen Trick wie starke Führung oder ist sie einfach nicht attracted genug? Zugegebener Maßen war das Date halt auch nur Mittelmaß, also kann ich verstehen, wenn die Anziehung gesunken ist.

Ich hatte mir ja auch die Nummer von Hannah und fragte sie nach einem Date. Als Antwort erhielt ich, dass sie momentan viel Stress mit Klausuren hat und wir danach nochmal gucken können. Sie klang nur etwas attracted, also schrieb ich ihr nie wieder, da ich dann auch recht viel um die Ohren hatte und mich lieber Frauen widmete, die erfolgversprechender waren. Insgesamt kann ich nicht direkt einen Fehler erkennen. Als ich mir ihre Nummer holte bestand unsere gesamte Kommunikation aus Sarkasmus und gegenseitigem Necken. Trotz sehr intensivem Augenkontakt eskalierte ich nicht und brachte auch fast keinen Comfort.

---

Insgesamt merke ich, wie mir ein bisschen das Feuer bei Hannah und dem Mädchen im Park fehlte. Mit ein bisschen mehr Killerinstinkt hätte ich eventuell noch ein Date realisieren können. In letzter Zeit war ich etwas gestresst und merkte, wie sich das auch auf meine Motivation bezüglich Dates auswirkt.

So ich wünsche euch noch einen schönen Abend! Wie es aussieht habe ich die Tage mein erstes Tinderdate. Ich bin gespannt! Und berichte auch bald von meinem im letzten Post angekündigten persönlichen Highlight. 

Take Care

bearbeitet von Two-Time

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Two-Time schrieb:

Hat jemand einen Tipp wie man in eher neutraler Umgebung eskalieren kann? 

Ich hab gute Erfahrungen mit am Tisch "auf Eck" (90°) sitzen. Da kannst du ihr leichter mal eine Haarsträhne zur Seite streichen oder eine Antwort ins Ohr flüstern. Flüchtige Berührungen. Wenn sie dann wegrutscht, mag sie nicht. Ansonsten Go for Escalation!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.