Viele Formale Fehler im Literaturverzeichnis der Masterarbeit

16 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich habe nach Abgabe meiner Masterarbeit festgestellt, dass im Literaturverzeichnis bei 86 Quellen etwa 20 Fehler sind. 6 mal habe ich nach der Quelle den Punkt vergessen, 2-3 mal kommt vor "1. Auflage" ein Komma statt einem Punkt und paar mal ist es nicht ganz einheitlich, habe also Manchmal statt "Berlin: Verlag" einfach geschrieben Verlag Blabla Berlin. Oder mal ein Punkt wo keiner sein soll oder ein Punkt statt Doppelpunkt...

Korrekt zitiert sollte alles sein, im Fließtext sind auch wahrscheinlich keine Fehler mehr drin da ich diese professionell und von Freunden und Familie habe korrekturlesen lassen, irgendwie hat dieser Lektor sich aber nicht ums Inhaltsverzeichnis gekümmert und ich selbst habs auch nichtmehr überprüft... war dumm.

Mache mir jetzt Gedanken darüber, wie stark sich das auf die Note auswirken kann. Hat hierzu jemand Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, JBH schrieb:

Ich habe nach Abgabe meiner Masterarbeit festgestellt, dass im Literaturverzeichnis bei 86 Quellen etwa 20 Fehler sind. 6 mal habe ich nach der Quelle den Punkt vergessen, 2-3 mal kommt vor "1. Auflage" ein Komma statt einem Punkt und paar mal ist es nicht ganz einheitlich, habe also Manchmal statt "Berlin: Verlag" einfach geschrieben Verlag Blabla Berlin. Oder mal ein Punkt wo keiner sein soll oder ein Punkt statt Doppelpunkt...

Korrekt zitiert sollte alles sein, im Fließtext sind auch wahrscheinlich keine Fehler mehr drin da ich diese professionell und von Freunden und Familie habe korrekturlesen lassen, irgendwie hat dieser Lektor sich aber nicht ums Inhaltsverzeichnis gekümmert und ich selbst habs auch nichtmehr überprüft... war dumm.

Mache mir jetzt Gedanken darüber, wie stark sich das auf die Note auswirken kann. Hat hierzu jemand Erfahrungen?

Das kannst du jetzt nicht mehr ändern. Also wieso der Hirnfick?

Leb im Moment und lass alte Schmerzkörper (hätte ich doch nur mal meine Arbeit vor Abgabe gelesen) los.

Jeden Augenblick so anzunehmen wie er ist, ist das direkteste Tor zum inneren Frieden. Peace 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, ErBehaartAuf schrieb:

Schade, so wird das nichts mit dem Master. 😳

Ich hoffe, dass du das ironisch meinst.. 😕

 

Ja ihr habt ja recht, ich kann nichts ändern. Aber der Master war eine ziemlich Belastung für mich und jetzt würde ich ja gerne chillen und im Moment Leben und darum habe ich mir erhofft, dass jemand der sich mit der Sache auskennt mir versichern könnte dass es für sowas nur 0,3 oder 0,6 Abzug oder so geben kann. Irgendwas was mich beruhigt, denn sonst fällt es schwer, nicht zu bereuen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, JBH schrieb:

Irgendwas was mich beruhigt, denn sonst fällt es schwer, nicht zu bereuen

Bei meiner Bachelor - Arbeit ist irgendwas schief gegangen. Aufm Rechner hat er mir nix angezeigt, aber in der gedruckten Variante habenöfter zwischen einzelnen Wortendie Leerzeichen gefehlt. 

Form floss zu 10% mit ein, wodurch meine Arbeit einen - 0,3 - Malus bekam. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das gibt nicht viel Abzug wenn’s nur das Inhaltsverzeichnis ist.

ändern kannst du es nicht mehr. Es ist passiert und sich darüber aufzuregen, heißt leiden. Du leidest weil du die Realität nicht akzeptierst wie sie ist.

Freue dich der kleinen Dinge im Leben. Du bist gesund etc. Oder der Großen Dinge - du hast bald den Master. Glückwunsch Mann! 🎉 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn die Wirtschaft wegen Corona crasht, kriegste eh keinen Job mehr, egal wie gut deine Note ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt, den Master hätte ich trotzdem gerne, falls sich die Menschheit nochmal davon erholt. Aber vielleicht sollte ich das ganze jetzt echt mal Nutzen um an mir zu Arbeiten und mir eine Lockerheit anzutrainieren, denn das Hirnficke ist leider echt die story of my life, auch obwohl ich in der Theorie um das alles Bescheid weiß, was Spiritualität und das Leben im Moment angeht. Doch immer wenn ein großes Problem auftritt, verliere ich die Kontrolle über meine Gedanken. Daher auch der verzweifelte Hilferuf im Forum. Das Problem: ich denke immer gleich an den worst case, also dass mich das ganze jetz vom Bestehen ins nicht Bestehen treibt, obwohl ich auf rationaler Ebene weiß, dass das übertrieben ist 😕

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann setz dich mit Buddhismus und Persönlichkeitsentwicklung auseinander. Wird dir evtl. helfen ne bessere resilienz aufzubauen. Sowas lässt sich trainieren 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ob der Prof das Literatur Verzeichnis nach "falschen" Kommas ab sucht... ich habe da so meine Zweifel dran.....

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke schon, dass es auffallen wird. Ich bin auch etwas uneinheitlich gewesen bei den Sammelbändern, mal stehen die Seitenzahlen in Klammern und mal nicht. Muss sagen das ganze Literaturverzeichnis ist etwas schludrig von der Form her. Von der Zitation sollte aber alles passen. Denke ein Herabsetzung der Note um 0,3 wäre mindestens gerechtfertigt. Natürlich weiß ich nicht wie streng der prof ist und wie genau er liest und ob er das übersieht und ob noch mehr an der Arbeit zu bemängeln ist. Jetzt fällt es mir sehr schwer 2 Monate oder wielange das dauert mit solche ungewissen Faktoren zu Leben und die Motivation zum Bewerben aufzubringen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ohje.. ich habe auch bei den Sammelbändern ziemliche unregelmäßigkeiten. Mal die Seitenzahlen in Klammern und mal nicht. Ich weiß nicht wie es passieren konnte, dass ich die ganze Arbeit 1000 mal prüfe aber das Literaturverzeichnis nicht.

Ich hätte theoretisch noch 3 Wochen Zeit gehabt bis zur Abgabe, habe aber schon abgegeben weil ich mich dringend exmatrikulieren musste.

Sollte ich das Prüfungsamt bzw meinen Prof diesbezüglich kontaktieren und nochmal eine Nachbesserung vorschlagen oder die Einreichung erstmal zurückziehen und alles verbessern und neu binden lassen? Gibt es da irgendwelche Möglichkeiten? Wäre das den Aufwand wert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wissen wir nicht. Hier sind nur Ficker bzw. Nichtficker.  Wir kennen deine Prüfungsordnung nicht, wissen nicht die kulant dein Prof ist, deine Uni nicht...

Du bist Master Student. Ich bin sicher du findest eine Lösung. 

bearbeitet von Bud_Fox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Korrekturlesen soll helfen bzw. Quellen "automatisiert" erstellen usw. usf. was solls...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir doch nicht ins Hemd, meine Güte. Deine Note in der Masterarbeit interessiert eh niemanden. Ich musste mein Zeugnis nie irgendwo vorzeigen. Entspann dich und genieß die Zeit soweit möglich.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.