Beziehunsgende-Frameverlust-Eigene Fehler

3 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen Jungs,

Zu Mir: 27 Jahre

Zu Ihr: 28 Jahre

Ich bin seit Jahren sehr erfolgreich mit Frauen, habe mich auch stetig weiterentwickelt in der Persönlichkeitsentwicklung. Anfang des letzten Jahres ging eine Beziehung zu ende, wo es auch absolut Sinn gemacht hatte sich zu trennen. Danach habe ich mir gesagt ich möchte erst wieder eine Beziehung, wenn wirklich fast alles passt. So habe ich ohne Sexneediness und Druck neue Frauen im Jahr 2019 kennengelernt. Es waren gute Frauen dabei, aber meistens hat mich etwas spezielles an ihnen gestört, so dass ich keine Beziehung mit ihnen eingehen wollte und ich ihnen das auch klipp und klar gesagt habe. Ich hab mich gut gefühlt wie noch nie und hab ab und an immer wieder neue Frauen zwanglos kennengelernt. Im Letzten Oktober lernte ich dann meine jetzige Ex kennen, und vieles passte wirklich gut von unserer Denkweise, Humor, Optik und auch unserer Einstellung zu einer erwachsenen Beziehung und Familie. Ich war Cool lässig und wir hatten einfach eine schöne Zeit. Ich habe dann nach einigen Wochen bewusst Ja zu ihr gesagt und wirkliche tiefe Zuneigung gespürt. Mein Frame war maskulin. Dann jedoch in den letzten Wochen brökelte er stück für stück. Ich habe gemerkt, dass meine Selbstständigkeit die ich Mitte 2019 neu ausgerichtet habe keine Zukunft mehr hat. Also steht für mich der Gang ins Angestelltenverhältnis an, was mir nicht gefällt und was gerade wegen Corona und Wirtschaftskrise auch schwierig ist, bisher habe ich noch nichts gefunden. Ich habe in den letzten Wochen dann bei kleinen Dingen überreagiert, sobald sie in meiner Wahrnehmung nen Spruch gebracht hat der mir zu "Dominant" war. Normalerweise hätte ich noch vor paar Monaten da emotional cool reagiert, aber diese neuerdings auftretenden Shit Tests habe ich nicht gemeistert. War dann schnell genervt und man hat mir angesehen das ich da getroffen wurde an einem wunden Punkt. 

Dazu müsst ihr wissen: Ich habe meine Berufliche Tätigkeit von Anfang an eher zurückgehalten und bei fragen von ihr und ihrer Familie, nur oberflächlich und kurz beantwortet. Das war die ganze zeit bei mir im unbewussten mein wunder Punkt, denn ich habe versucht mein Business neu auszurichten, konnte dort aber noch nicht viel vorweisen und das war mir unangenehm. 

 

Jetzt hat sie gestern Schluss gemacht, wir haben uns im Park getroffen und ausgesprochen. Dabei hat sie mir gesagt,  dass sie nicht mehr weiss wer oder was ich jetzt wirklich bin und was ich ihr "vorgespielt" hätte zu sein. Sie ist enttäuscht und ich verstehe das weil ich in meiner persönlichen beruflichen Krise Schwächen gezeigt habe, die eine in sich tief ruhender maskuliner mann nicht emotional instabil machen sollte und ich am Anfang der Beziehung eben das genaue gegenteil ausgestrahlt hatte. 

Mein Ziel war es wirklich  eine ehrliche und aufrichtige, erwachsene und gesunde Beziehung zu führen und das ging auch bis es in den letzten Wochen zu den Frameverlusten kam, sie hatte zudem ebenfalls in den letzten Monaten beruflich und gesundheitlich eine stressige Phase. Das Fass lief dann vor 3 tagen bei ihr über. Und gestern dann die letzte Aussprache, wir waren beide ehrlich und haben erwachsen miteinander gesprochen über alles. Genauso wie wir bei Problemen auch innerhalb der Beziehung immer wieder wie Erwachsene miteinander gesprochen hatten. Das Fand ich auch so Toll an der Beziehung. 

Sie sagte dann gestern, das sie aus früheren Berziehungen gelernt hat nicht nur auf ihr Herz zu hören, sondern auch auf ihren Verstand. Deshalb muss sie sich jetzt trennen, auch wenn es ihr sehr schwer fällt.

Wir hatten trotz allem auch in den letzten Wochen auch viele schöne Momente und Zeiten, nur das halt ab und an Shit Tests kamen, wo ich blöd reagiert habe.

Ich habe mich auch vor 4 Tagen nach langer selbstreflektion klar dazu entschieden, -wirklich etwas zu verändern an mir. Jedoch war es dann schon zu spät....

Ich habe die beste Frau die ich bisher kennengelernt habe (bei XXX Frauen), durch eigene Unzulänglichkeiten verloren. Ich werde mich jetzt die nächsten Wochen intensiv anstrengen einen guten Job für mich zu finden und weiter an mir arbeiten, sodass ich auch in Krisenphasen emotional stabil bin. Die Entscheidung dazu habe ich ganz klar getroffen. Und was ich einmal entscheide ziehe ich auch durch!

UND ich will sie zurückgewinnen, denn sie hat so viel was ich schätze und ich habe das vorher bei keiner anderen Frau gefunden. Was würdet ihr mir empfehlen? Ich bringe jetzt mein Leben auf Fordermann, will aber auch meiner Ex wieder davon überzeugen, es nochmal zu versuchen. 

Könnt ihr mir helfen?

LG 
 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du solltest dich nicht so klein machen und ich würde eher sagen das deine EX nicht Krisenfest ist. Gut ihr wart erst sechs Monate zusammen aber was willst du mit einer die dich in einer Krise nicht unterstützt!?? Ein Mann darf auch mal schwache Phasen haben und eine Partnerin sollte ihn da unterstützen.

Ansonsten ist deine Geschichte sehr oberflächlich gehalten, mehr kann man Ich nicht beurteilen mit deinen Schilderungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber User,
 
unbenannt-15hyyr.png   Wir haben einen eigenen Ex-Back Thread, der viel Hilfreiches beinhaltet. Eigene Threads zu dem Thema werden kommentarlos geschlossen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.