Es ist wirklich aus

5 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter 31 
2. Ihr/Sein Alter 28 
3. Art der Beziehung LTR
4. Dauer der Beziehung 3,5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Monat
6. Qualität/Häufigkeit Sex: zuletzt mehrfach nach dem erneuten Versuch. 
7. Gemeinsame Wohnung? Nein

 

Hi Leute, ich wollte so einen Thread niemals aufmachen aber ich bin so verzweifelt, dass ich einfach eure Meinung brauche. 

 

Ich habe vor 3,5 Jahren meine Ex über Tinder kennengelernt. Wir haben 2 Wochen hin und her geschrieben und echt tiefe Gespräche geführt. Sie war genau jemand, den ich mir eigentlich immer vorgestellt hatte. Sehr herzlich und sehr gefühlvoll und warmherzig. Sie war ein bisschen needy was mich aber nicht gestört hatte, weil ich es genossen habe so umgarnt zu werden. Wir sind zusammen gekommen und ich habe schnell gemerkt, dass ich nicht wirklich verliebt war aber ich habe dem ganzen eine Chance gegeben weil es eine neue und schöne Erfahrung für mich war so eine Freundin zu haben die so fürsorglich und toll war. Ich denke es war auch gemütlichkeit, auf jeden fall war ich nicht verknallt. Im laufe der Zeit habe ich sie wirklich lieben gelernt aber auf eine andere Art und Weise. Es ging irgendwann los mit Drama. Sie war klammernd und hat sehr viel Drama geschoben wenn ich mal nicht kam oder mich nicht gemeldet hatte. Ab dann begann eine Dynamik die ich heute als emotionale abhängigkeit erkennen kann. Ich habe mich ständig von ihr genervt gefühlt und sie hat noch mehr Drama geschoben.Ich konnte ihr nicht das geben was sie sich von mir gewünscht hatte. Wir hatten immer viele Streits die auch immer mit vielen Emotionen verbunden waren. Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und wollte einfach mal eine Pause, was sie sehr verletzt hat. Ich habe dann sehr rücksichtslos gehandelt und ohne wirkliche Kommunikation diese Pause durchgezogen.  
Ich hab die erste Zeit als eine Art Befreiung empfunden, was aber sofort gekippt ist als ich gemerkt habe wie emotional distanziert sie war.  Danach habe ich extreme Schuldgefühle gehabt und habe alles bereut. Danach begann eine 4 monatige Odysee wo ich versucht habe sie wieder davon zu überzeugen, mit mir zusammen zu sein. Sie konnte sich nicht mehr darauf einlassen und nie nähe zeigen. Sie hatte einfach kein Vertrauen mehr, dass sich irgendwas ändert. Ich habe es dann irgendwann aufgegeben und ihr einen Abschiedsbrief geschrieben der sie sehr berührt hat, so dass sie sich entschloss es wieder mit zu versuchen. Das war vor 1,5 Monaten. Kaum hatte ich sie zurück, war das Gefühl wieder da: Ich wusste nicht was ich fühle und war wieder genervt von ihr. Das hat sie gemerkt und wir haben wieder gestritten. Danach fing eine neue Dynamik an, sie hat sich wieder distanziert und ich bin immer weiter auf sie drauf und hab sie unter Druck gesetzt. Ich war wie in einem Wahn, weil sie mir gesagt hatte, dass sie nicht mehr kann und keine Basis mehr sieht und keine Perspektive.
Anstatt irgendwas zu ändern oder versuchen zu lösen habe ich voll Druck ausgeübt und war sehr scheisse zu ihr. Es ging soweit, dass ich sogar völlig Eifersüchtig ihren Arbeitskollegen bedroht habe und ihr auch echt psychischen Druck gemacht hab. Wie gesagt ich war in einem emotionalen Wahn und habe ihr danach einen reflektierte Entschuldigung geschrieben. Sie hat sich 2 Tage nicht gemeldet und dann kam die Trennungs Mail. Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Was passiert grade mit mir ? Es hat mich schwer getroffen. Ich habe geheult wie ein Kind das von seiner Mutter verlassen wurde. Es gab Tage da habe ich mir gewünscht, dass sie mich verlässt. Ich weiss auch, dass ich oft das Gefühl hatte, dass jemand anderes für mich eigentlich besser geeignet wäre. Wir haben trotzdem eine tiefe Verbundenheit weil wir beide sehr emotional sind und LSE Züge haben. Uns verbinden unglaublich viele Emotionen grade halt auch durch diese Streits.
Ich erkenne einige Muster : Ich habe meine Mutter in sie projeziert. Die Mutti die sich um den Sohn kümmert und immer für ihn da war. Ich weiss auch nicht ob ich sie als Person geliebt habe oder ob ich geliebt habe von ihr geliebt zu werden. Ich möchte mich einfach selber verstehen und eine Erklärung dafür haben warum ich grade durch die Hölle gehe obwohl ich tief im inneren wusste, dass ich sie gar nicht wollte. Was ist das ??? 
Jetzt bin ich der emotional abhängige....
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was soll ich Dir nach diesem Text und dieser Story auch Anderes sagen?

Fahr zurück zu ihr? Nie im Leben. Das was ihr da hattet hört sich alles andere, als gesund an.

Insofern... Du bist 31. Jetzt kannst Du doch die Zeit nutzen, um mal bei Dir anzufangen.

Ich würde auch keinem Freund, der gerade das Rauchen aufgibt, ne selbstgedrehte Pueblo anbieten. Von daher.

bearbeitet von WhyThankYou

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie ich das lese, geht es hier in erster Linie nicht um deine Ex, sondern um deine Probleme. Klar, eine Trennung, egal wie die Umstände waren, ist hart und tut weh. 

Aber reiß dich mal zusammen. Was du da abgezogen hast, mit dem Arbeitskollegen etc. ist übel. Das lässt sich auch nicht mit Beziehungsprobleme/Streit erklären. Da hakt es kräftig bei dir als Person.

Fokus auf deine Probleme ist jetzt angesagt, nachdem dein emotionaler Mülleimer mit dir Schluss gemacht hat. 

Achja, Kontaktsperre einleiten nicht vergessen, also wirklich null Kontakt oder online Stalking. Das Ding ist zu 100% durch und das ist auch gut so, für alle Beteiligten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nicht mit ihr und es geht nicht ohne sie. Co-Abhängigkeiten! Es ist zwar schön am Anfang verliebt zu sein, ist aber irrelevant für die spätere Liebesphase. Letztendlich hast sie nicht respektiert und bist das Risiko der Trennung eingegangen. Es hat halt iwo nicht gepaßt. Kaum hast du sie verloren bist wieder bedürftig nach positiven Gefühlen. Größtes Red Flag bei dir: Du hast sie als Mutter gesehen, was anderseits heißt das du in die Kind Rolle gewechselt bist. Das will keine Frau! Behebe deine  Baustelle, sonst läuft es wieder gleich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht, verspürst du keine Leidenschaft zu ihr, wenn sie zu gut zu dir ist. Zu viel Komfort lässt in dir keine Spannung, Aufregung aufkommen und sie wird uninteressant für dich. Wenn sie sich aber distanziert und dadurch die Ungewißheit, Unsicherheit geschaffen wird, überwältigen dich diese intensiven Gefühle, die du dir, eigentlich, schon vorher gewünscht hast. 

Das, was sich unser Verstand wünscht und einwilligt, massiv unterscheidet sich davon, wonach unsere Libido sehnt...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.