sgs5

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über sgs5

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

685 Profilansichten
  1. Hallo, hatte im August mal einen Thread eröffnet: http://www.pickupforum.de/user/157602-sgs5/ Mittlerweile hat sich trotz der kurzem Zeit vieles verändert, vieles zum Positiven, aber einige (große) Selbstzweifel habe ich noch an mir und die möchte ich euch hier schildern in der Hoffnung, sie bereinigt zu kriegen. Also, was passierte nach dem Thread: Ich habe mir die Ratschläge natürlich zu Herzen genommen und an mir gearbeitet. Das klappte gut, ich fühlte mich schnell unabhängig(er) und lebte mein Leben. Jedenfalls hatten wir uns immer öfter getroffen. Meist waren wir am Ende bei mir zu Hause. Es wurde quasi von Treffen zu Treffen intimer bis ich vor ca einem Monat erfahren habe, dass sie mich als ihren festen Freund sieht. Ich war im ersten Moment baff, weil für sie unser Kuss quasi der Beziehungsbeginn war. Das heißt als ich Mindfuck Nr 1 geschoben habe, waren wir ihrer Meinung nach schon ein Paar. Okay, ich mochte sie sehr gerne und ich war ja selbst ein Spätzünder.Ich dachte mir einfach mal "wieso nicht?". Jetzt sind wir etwas über 2 Monate zusammen, kennen uns gefühlt in und auswendig. Sex gab es, ich sag mal endlich, vor ca 2 Wochen das erste mal, dazu aber etwas weiter unten mehr.. Sie hat mir schon mehrmals gebeichtet, dass sie in mich verliebt ist und hat aus ihrer Sicht darüber geschwärmt, wie wir zusammengekommen sind. Dann wollte sie wissen, wie ich mich in sie verliebt habe und das hat mich etwas sprachlos gemacht dann. Ich habe bis heute keine Ahnung, ob ich jemals verliebt war, ich hatte nie das Gefühl. Seit dem Moment zweifel ich. Ich hatte Angst, dass sie MICH ausnutzen könnte und jetzt denke ich, dass ich sie quasi ungewollt etwas vorspiele. Nochmal: Ich verbringe super gerne Zeit mit ihr, vermisse sie ab und an und so. Wenn ich daran denke, dass wir nur Freunde bleiben oder sie komplett aus meinem Leben verschwindet, werde ich traurig. Aber manchmal habe ich das Gefühl, dass es komisch ist. Etwas anderes Thema, anknüpfend zum oberen Abschnitt: Sexuell gesehen fand ich sie schon immer attraktiv. Von allen Frauen in meinem Kurs war sie diejenige, die mir ins Auge fiel. Daran zweifel ich mittlerweile auch. Wir hatten vor 2 Wochen das erste mal Sex. Mit Kondom. Klar, wie auch sonst? Der Punkt ist aber, ich verspürte keine Geilheit. Als wir nur Petting hatten, hatte ich Probleme bei der Erektion und bin als sie mir mal einen runterholte zu früh gekommen, was sie jedoch nicht merkte. Sei mal dahingestellt, wie ich das hinbekommen habe.. Beim Sex spürte ich nichts. Gar nichts. Ich war 0 nervös. Es war rein und raus. Ich weiß, das erste mal und so. Wir trieben es danach noch 5 oder 6 mal innerhalb von 2 oder 3 Tagen und es wurde nicht besser. Ich hatte panische Angst nach wenigen Sekunden zu kommen, aber mit dem Kondom konnte ich sie bangen als wäre ich ein Pornostar. Stundenlang. Lag das jetzt am Kondom? Oder macht sie mich SO wenig an? Körperlich ist sie ziemlich klein, 163 cm. Dabei wiegt sie 67 kg. Fett sieht sie nicht aus, sie hat aber ein breites Kreuz. Ich bin 176 cm "groß" und wiege 75 KG. Aber bei mir sieht man das auch im Gewicht ein wenig und vorallem am Bauch. Ich kenne ihre Daten so gut, weil sie mir nach dem Duschen einfach mal ihr Gewicht ganz offen verraten hat. "Bei 70 Kg geht bei mir die Welt unter", sagte sie. Ihr Traumgewicht ist 59. Seitdem ich weiß, wie viel sie wiegt, fällt ihr Körper bei mir ständig ins Auge. Und das verbinde ich dann automatisch mit meiner nicht vorhandenen Geilheit auf sie. So oberflächlich bin ich nicht, dass ich sie auf ihr Gewicht reduziere, ich mein, sie wog ja schon als ich sie kennenlernte ungefähr so viel. Man sieht es ihr nicht direkt an. Sie ist halt breit. Fast so breit wie ich. Hat dickere Beine und breitere Hüften. Und dann sehe ich die ganzen schlanken Frauen auf den Straßen und denke mir arschlochmäßig "Du hättest auch die da versuchen können zu kriegen" obwohl ich auch weiß, dass ich an meiner Freundin viel mehr schätze als irgendwelche Maße. Wäre ich 1,85 und 80 kg schwer, würde mich das auch weniger jucken.. Ich würde sehr gerne Mindfuck Nr 2 sein lassen, aber ich habe keine Erfahrungen in dem Punkt und weiß nicht, was ich davon halten soll.. Danke im Vorraus, sgs5
  2. Hey, möchte euch kurz meine Geschichte erzählen.. Ich weiß größtenteils auch wo meine Fehler waren bzw. wo sie auch sind. Aber ich komme alleine nicht klar damit. Folgendes.. Ich bin 21 undhabe in meinem Leben bisher keinen Sex gehabt und bisher eine einzige Frau (HB 6,20) angesprochen auf der Straße, weil ich sonst auch nichts mit Frauen am Hut hatte. Mit dieser einen Frau, die "zufällig" eine Kommilitonin von mir ist, hatte ich ein Date. Das ist jetzt so 4 Monate her. Sie gab mir dannach aber einen Korb, wollte nur Freundschaft. Ich lief ihr wie ein Hund hinterher. Wir wurden quasi sehr gute / beste Freunde. Ich erfuhr, dass sie selbst Jungfrau ist und selbst 0 sexuelle Erfahrungen hatte im Leben. Ob es stimmt, sei mal dahingestellt, ich KANN es mir vorstellen. In der Zeit hatte ich mich NULL um Alternativen gekümmert und ich war abhängig von ihr. Mein Leben wurde nach ihr ausgerichtet. Ich war so deep in der Friendzone, dass sie bei mir zu Hause SCHLIEF ohne dass auch nur etwas geschah bis auf Kuscheln... Ich war so ein Lappen, das packt ihr nicht. Jedenfalls hatte ich mir vor gut 3 Wochen vorgenommen, sie endlich zu vergessen, so schwer es mir fiel. Ich hatte ein letztes Treffen, das schon länger ausgemacht war, geplant mit ihr und ich dachte mir "so, dannach komm ich hoch mit meinem Arsch und lebe weiter - ohne sie". Aber GENAU an dem Tag lagen wir dann abends/nachts doch wieder zusammen im Bett (es war schon spät, sie käme nicht mehr nach Hause) und ich dachte es würde eh wieder alles auf Kuscheln hinauslaufen. Obwohl ich sie eh vergessen wollte, bin ich nichtmal auf den Gedanken gekommen zu eskalieren, ich hatte ja eh nichts zu Verlieren. Jedenfalls schauten wir TV, angekuschelt wie immer, und plötzlich schaut sie mir in die Augen und sagte "Ich küss dich gleich". Es passierte. Ich war völlig perplex.. Ab da trafen wir uns öfters. Ich hatte/habe keine Angst mehr zu eskalieren. Paar Tage später machten wir heftig rum, im Prinzip war alles dabei bis auf Sex. Ich war aggressiv, aber sie sagte deutlich "Dräng mich nicht" und wehrte sich physisch. Okay, ich belies es dabei. Nach 2 Wochen fragte ich mich dann halt worauf das hinaus läuft, wir sprachen nicht, aber sie war irgendwie im "Paar Modus". Mir war es erstmal egal, ist ja noch früh, vielleicht gehts hier auch nur um Sex bzw. in meinem Fall Rummachen usw. Ich war froh überhaupt sexuelle Erfahrungen gemacht zu haben. Ich müsste eigentlich glücklich sein, bin es aber nicht. Im Gegenteil, ich bin genau so abhängig von ihr, obwohl wir jetzt sexuell verkehren. Und ich bin unsicher und stelle mir Mindfuck Fragen.. Wie kann es sein, dass sie mich erst abschießt und sich dann doch an mich ran macht? Vielleicht weil sie Angst hat, dass ihr die Zeit davon läuft? Nutzt sie mich quasi aus? Nach dem Rummachen irgendwann meinte sie auch "wenigstens bin ich mit 20 noch nicht ungeküsst". Irgendwie sowas. Das sind meine Ängste sag ich mal.. Ein anderes Thema ist auch noch, dass ich wie gesagt trotz Allem so mega needy bin, ich hab kein eigenes Leben. Ich denke zu oft an sie, ficke meinen Kopf, wenn sie nicht auf Nachrichten antwortet, denke an das Schlimmste (dass sie sich nicht treffen will etc, obwohl sie wenn sie da ist Spaß hat und so) und kann gar nicht klar denken und meine eigenen Dinge erledigen. Schwebe dann in der Vergangenheit rum was sie angeht und so. Bestes Beispiel: Früher ging sie nie einfach so off in WhatsApp oder sagte wenigstens Bescheid. Gestern und heute ging sie mitten im Gespräch einfach off, machte ihr Handy aus oder was auch immer. Und ich fühle mich dann angewiesen, ich armer Sack.. Fühle mich dann richtig mies. Was kann ich kurzftistig tun, um mir zu helfen? Was ist das für eine blöde Situation?