ackerschnacker

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     47

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über ackerschnacker

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

92 Profilansichten
  1. @Firster Das ist genau mein Problem mit diesem Forum. Hier sind ein Haufen rechthaberischer Klugscheißer. Ich wollte die Nähe zu ihr. Wie es mit ihr ausging hat mich aber stark traumatisiert. Seitdem halte ich alle Frauen auf Distanz. Vorher hab ich rumgevögelt wie ein Weltmeister. Vielleicht nächstes mal einfach mal Nachfragen! Wenn du aufmerksam gelesen hättest, was ich schrieb, anstatt einfach nur nach Fehlern zu suchen, wärst du da auch selber drauf gekommen!
  2. Ja, das Gefühl habe ich wirklich selten. War in der Kindheit auch so. Meine Eltern haben ihren Scheidungskrieg durch mich ausgetragen. Das sehe ich anders. Ich wollte die Tiefe. Sie wollte sie nicht. Das hat sie durchgezogen mit Ankündigung. Ist nur die Frage warum ich das nicht gehört habe. Hat vielleicht auch ein bisschen mit dem Glauben vieler zu tun, dass Frauen immer kokettieren. ich habe auf jeden Fall die Lust verloren mich durch irgendwelche Bitch Shields zu kämpfen. Nehme die Frauen ab jetzt lieber beim Wort. Ja, es sind schon oft coole unabhängige Frauen, die wahrscheinlich aber auch ein Bindungsproblem haben. Am Ende kann man sich leider nicht aussuchen wenn man attraktiv findet. Ja. Ja. Ja. Ja. Und ja. Das hoffe ich und auch, dass es nicht erst so weit ist, wenn ich vierzig bin.
  3. Nein, mein Therapeut ist Psychoanalytiker durch und durch. Wir kommen aber seit zwei Jahren bei der Frauengeschichte nicht weiter. Es kann halt sein, dass ich schon längst stabiler bin, aber dem immer noch nicht traue. Danke für die Anerkennung meines Fortschritts! Ich bin definitiv weit gekommen bis auf diese Frauengeschichte. Was meine Blockade bei den Frauen angeht: Ich glaube es hat eher etwas damit zu tun, dass ich mich von den meisten Frauen nicht verstanden fühle. Dann kann ich natürlich auch kein Vertrauen aufbauen und verspüre keine Lust. Wenn ich mich verstanden fühle, kriege ich ziemlich schnell Lust. Das ist aber selten der Fall! Der Therapeut ist der beste den ich je hatte und auch wirklich angesehen in der Therapeutenszene. Er hilft mir, wie gesagt, in allen anderen Lebensbereichen ungemein. Er hat aber auch mal zugegeben, dass er für das ganze Frauen abschleppen wenig Verständnis hat. Er wurde bei dem Satz etwas unsicher. Ich glaube er hatte nie das was man hier im Forum allgemein als "Erfolgreich bei Frauen" ansieht. Er arbeitet halt an Beziehungen generell, was ich auch richtig finde, weil ich ja eine feste Beziehung möchte. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl er ist nicht gerade der Experte was Frauen angeht.
  4. Nein, aber ich musste bei der Polizei aussagen. Es wurde fallen gelassen. Das der Anzeige nicht, aber den ganzen Rest definitiv! Ich hatte früher ab und an Suizidgedanken aus Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit, weil ich durch mein o.g. Problem mit den SMS- & Whatsapp-Ausrastern mir alle Beziehungen und Freundschaften zerstörte. Ich wusste schon mit Anfang 20, dass ich mit Anfang 30 immer noch Single sein werde. Als diese Frau mich abgeschossen hat, ist irgendwas in mir kaputt gegangen und es wurde so schlimm wie nie. Es war wie ein Blitz, der durch mich gefahren ist. Ich musste jede Minute an diese Sache denken und konnte es nicht loslassen. Ich hatte täglich Suizidgedanken und habe mich freiwillig eingewiesen. Ich musste ein Jahr lang mein Studium aussetzen, weil ich mich nicht mehr konzentrieren konnte. Es wurde mit der Zeit immer weniger und erst nach 3 Jahren hatte es mich wirklich nicht mehr tangiert. Was mich heute aber noch beschäftigt sind die Auswirkungen, die das alles auf mich hatte. Das ist ja noch lange nicht vorbei.
  5. @Helmut Natürlich will ich Sex, aber wenn ich wirklich die Chance dazu habe, ist etwas in mir blockiert. Es ist als wenn die Frau gefährlich ist. Dabei ist es auch egal, ob sie jetzt hübsch ist oder nicht. Es hat nichts damit zu tun, dass ich mich nicht würdig fühle. Ich finde eher die Frauen sind unwürdig. Ich will kein Kind mit denen Zeugen. Diese Möglichkeit allein schon wirkt auf mich gefährlich. Wie gesagt ich denke es ist ein Schutzmechanismus. Ich halte Frauen für gefährlich seit dieser Geschichte. Mir wurde einmal mit einer Anzeige gedroht und dieses Mal wurde ich wirklich angezeigt. Ich bin 1-2 Jahre lang durch die Hölle gegangen danach. Da denkt sich mein Unterbewusstsein, dass es besser ist alleine zu bleiben, als dass das nochmal passiert. Ich würde glauben, dass die Frau mich für einen komischen Typen hält, weil ich nicht mit ihr schlafen will. Mit der letzten wollte ich gar nicht schlafen. Sie ist mir hinterher gefahren und wollte unbedingt mit zu mir kommen. Irgendwann nachts habe ich es denn kurz versucht. Ich hab mich irgendwie dazu genötigt gefühlt von ihr. Wie gesagt, wollte ich denn nach 1-2 Minuten doch nicht mehr. Ich habe immer das Gefühl, dass ich die männliche Rolle erfüllen muss.
  6. @Helmut Natürlich möchte ich Sex und eine attraktive Partnerin. Ich werde einfach nur nicht mehr spitz! Ist doch offensichtlich, dass da was im Argen liegt!
  7. @apu2014 Bei dem einen Satz sollte es „nich“ statt „noch“ heißen. Du hast mir jetzt mit einem sehr langen Roman beschrieben, dass ich ein niedriges Selbstwertgefühl habe. Das finde ich offensichtlich, aber sie hilft mir diese Erkenntnis weiter? Natürlich hat es mich schwer getroffen, dass sie mich nicht wollte. Ich wollte noch nie eine wie sie und ich hatte schon viele vor ihr. Es ist aber wirklich nicht so, dass sie eine psychisch gesunde 10 war. Eher eine psychisch gestörte 8! Ich mochte sie aber. Es hatte mich vorher auch schon viele Frauen abgelehnt. Bei denen allen hat es mich auch nicht so gekratzt. Sie war einfach eine der ersten, die ich an mich heran gelassen habe! Ich habe dieses Ausrasterproblem auch bei Männern. Kennen Leute mit weniger Selbstwertgefühl als ich, die nicht so ausrasten. Es ist komplizierter als das! Ich habe keine existentielle Krise. Im Gegenteil! Das wurde sogar alles besser durch mein Studium. Ich bin jetzt kurz vor dem Abschluss und habe ehrlich gesagt seit ich mein Studium ernst nehme auch wenig Zeit für Persönlichkeitsentwicklung und Dating. Die Beziehung zu meinem Vater war nie schlecht. Er geht mir aber auf die Nerven, weil er sein Leben nie auf die Reihe gekriegt hat. Ich bin Anfang 30 und bin emotional nicht mehr unausgeglichen. Das war ich aber früher durchaus.
  8. Ja, natürlich weiß er das. Ich habe ihm gesagt, dass Frauen mich kaum noch erregen und ich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht mehr sehe. Es ist ja auch nicht so, dass ich es nie versuche, aber ich verliere früher oder später das Interesse. Ich ekele mich regelrecht vor Sex, auch mit wirklich attraktiven Frauen. Ich habe die letzten Mal beim Sex nach 1-2 Minuten abgebrochen und mich lieber wieder hingelegt.
  9. Ich habe seit Jahren eine Blockade. Ich war früher eigentlich recht erfolgreich im PickUp und das ohne viel Theoriewissen. Ich war einfach dreist und habe mein gutes Aussehen genutzt. Leider hatte ich immer ein Problem mit Kränkbarkeit z.B. wenn ich keine Antwort auf bekomme oder ich nicht respektiert fühle. Oft habe ich die Dinge schlimmer gemacht als sie waren. Ich habe mir Horrorszenarien ausgemalt und so auch gut laufende Geschichten zerstört. Das endete dann oft in anstrengendem Nachrichtenterror oder Beleidigungen von meiner Seite. Ich wusste immer wie unsinnig es ist sowas zu tun, aber ich konnte es durch Willenskraft nie unterdrücken. Es ist wie eine unglaubliche Kraft, die mich in den Wahnsinn treibt, wenn ich sie nicht ausagiere. Nennt mich gerne schwach. Ich bin hier in Forum schon oft auf Unverständnis und simple Lösungen gestoßen. Vor ein paar Jahren wollte ich noch mehr eine nach der anderen abschleppen und endlich eine Beziehung führen. Wegen dem o.g. Problem fiel mir das natürlich schwer. Es ging ein paar Monate gut. Irgendwann kam es aber wieder dazu, dass ich ihr Verhalten nicht ertragen konnte und anfing nachts wie wild Nachrichten zu schreiben und so die Beziehung zu zerstören. Diesmal konnte ich aber nicht aufhören. Sie machte es zwei Wochen mit bis sie mir sagte ich solle sie in Ruhe lassen. Ich kriegte mich nicht mehr ein und es kam irgendwann zur Anzeige. Das war der Anfang einer schweren Phase meines Lebens. Ich wusste, dass ich ein Problem hatte und auch wenn ich es schon länger wusste, konnte ich nun nicht mehr davor weglaufen. Ich begab mich in Therapie und bin nun zwei Jahre in ambulanter Behandlung. In allen anderen Lebensbereichen wirkt die Therapie sehr gut. Ich bin wesentlich entspannter, falle in keine depressiven Löcher mehr und komme beruflich weiter. Ich habe seitdem jedoch eine Blockade. Ich gehe nicht mehr auf Frauen zu. Ich versuche es einfach kaum mehr und wenn nur noch halbherzig. Ich halte eigentlich alle Frauen auf Distanz. Ich habe in den letzten vier Jahren höchstens zwei mal Sex genossen. Ansonsten war er nicht gut. Ich habe keine Ansprechangst - die hatte ich nie. Ich glaube einfach nicht mehr dran, dass sich eine LTR für mich ergeben wird und billigen Sex möchte ich nicht mehr. Der Therapeut sagt, dass ich es wieder versuchen muss und wir dann das was geschehen wird bearbeiten können. Ich weiß jedoch wie schnell es bei mir immer ging und wie effektiv ich Beziehungen zerstört habe. Zudem verspüre ich kaum noch Lust. Auch die attraktivsten Frauen lassen mich i.d.R. kalt. Durch meinen früheren Erfolg, der meist auf Dreistigkeit beruhte, habe ich auch das Gefühl, dass es nie um mich geht, sondern man bei Frauen nur bestimmte Trigger ansteuern muss. Dazu habe ich einfach keine Lust mehr. Ich werde einfach immer älter und die Zeit vergeht. Ich glaube einerseits komme ich mit der Niederlage vor vier Jahren nicht klar. Es war das erste Mal, dass eine Frau, die ich wirklich wollte, mich abgelehnt hat. Zum anderen haben wir in der Therapie erarbeitet, dass ich mir oft problematische Frauen aussuche. Ich stimme dem in Grunde zu doch hat es den unangenehmen Nebeneffekt, dass ich mittlerweile 99% der Frauen für ungeeignet halte und gerade die attraktivsten Frauen ablehne, weil sie in diese Kategorie fallen könnten. Wie ich es drehe, die Frau ist immer verkehrt. Früher war ich nicht so wählerisch. Ich weiß auch nicht was ich mir hier gerade erhoffe. Ich glaube ich würde mich gerne mit wem austauschen, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Da wir gerade alle viel zu Hause sind, habe ich viel Zeit zum Nachdenken. Naja, bleibt gesund!