2050

Rookie
  • Inhalte

    1
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     15

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über 2050

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

120 Profilansichten
  1. Moin zusammen, erst einmal Vielen Dank für die Aufnahme hier im Forum. Kurz zu mir, ich bin 21 geworden und dennoch (leider) ziemlich unerfahren was Frauen angeht. Dies hat mMn mit der Angst zu tun, auf Frauen zuzugehen und vor allem zu eskalieren. Soweit ich mich richtig erinnern kann, blagen mich schon seit ich Frauen interessant finde die Denkweisen, welche sich bei mir anscheinend festgesetzt haben. Ich hatte zwar schon das ein order andere Date (kann man an einer Hand abzählen), allerdings kam ich nie wirklich weit und bin dem entsprechend auch noch Jungfrau. Das komische ist allerdings, dass ich seit geraumer Zeit nicht mal mehr Lust habe mit Frauen zu schreiben oder da groß Input reinzugeben und die Frau zu verführen/herum zu bekommen. Ich denke, dass das dass Resultat daraus ist, dass ich immer recht schnell "scheitere". Die Denkweisen die mich blagen und wieso ich auch nicht sonderlich weit komme gehen in die Richtung, dass es "falsch" ist Frauen anzusprechen oder zu küssen. Dass es Gesellschaftlich nicht akzeptieret ist und Männer ja sowieso nur Sex wollen und daher alle "Schweine" sind. Daher fühle ich mich immer schlecht, wenn ich mich wirklich mal überwindet haben sollte eine Frau anzusprechen oder gar zu küssen... Und dies ist eben auch mMn der Grund, wieso ich es nie weit gebracht habe bisher. Hinzu kommt, dass ich absolut keine Körbe verkraften kann. Das kränkt mein Ego immer wieder zutiefst. Daher spreche ich meistens auch keine Frauen an... Meine Frage an euch nun ist, was ihr Vorschlagen würdet, wie ich solche Denkweisen eliminieren kann. Denn ich weiß, dass Sex, Küssen und Co. was normales ist... Nur denke ich leider nicht so und fühle mich immer wieder schlecht wenn ich eskaliere.. Vielen Dank!