βeta-Peter

Rookie
  • Inhalte

    8
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     43

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über βeta-Peter

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

158 Profilansichten
  1. Da hast du was falsch verstanden. 3 Monate davon waren Sendepause meinerseits. Ich habe bisher immer ein Kondom benutzt. Wir beide haben keine Lust auf STD. UPDATE: Mittlerweile bemüht sie sich deutlich mehr. Gibt mir kaum noch Bullshit. Habe ihr klar gemacht, dass sie manchmal eine sehr herrische Art drauf hat und mir das nicht gefällt. Sie war überrascht und hat sich dafür entschuldigt. Seit dem letzten Treffen klappts auch mit dem Sex. Wir kommen beide auf unsere Kosten und genießen den Akt, den ich als sehr miteinander verbunden beschreiben würde. Beim Gummi-Überziehen streichelt sie mir den Rücken und dreht sich nicht einfach weg "ihhh, ein Kondom". Dieses Mal habe ich sie ein wenig zappeln lassen und sagte, dass wir doch nur einen Film schauen würden und es keinen Sex geben würde. Das hat sie sichtlich angemacht, woraufhin sie mich dann sehr energisch verführt hat 😅 Das hat sie echt drauf und mir gefällt es sehr. Danach sage sie mir, dass sie normalerweise gar nicht nach dem Sex kuscheln sondern einfach gehen würde. Bei mir blieb sie bisher immer noch 2..3 Stunden bis ich sie von mir aus zum Gehen bewegt habe. Auch an ihrer Stimme kann ich mittlerweile eine Veränderung feststellen. Sie klingt viel "süßer" spürbar erfreut, wenn wir mal telefonieren. Zusammengefasst will ich damit folgendes sagen: Es kann sich lohnen, an einer dranzubleiben und sie nicht gleich zu NEXTen. Wenn euch die Frau wirklich was bedeutet, weil ihr da eine tiefere Verbundenheit verspürt, dann bleibt bei vertretbarem Aufwand dran. Ich habe in diesem Fall auf mein Bauchgefühl gehört. Wohin unsere gemeinsame Reise geht, weiß ich nicht, aber ich weiß, dass ich das mit ihr momentan so möchte. Vielleicht wird daraus die große Liebe oder eben doch nur eine längere Affäre. Eins ist aber auch klar. Die Dame braucht Führung und ich kann meine Fähigkeiten diesbezüglich verbessern.
  2. Ich habe beschlossen, mein Investment einfach zurückzufahren und - wie bisher praktiziert - Alternativen zu beschaffen. Sollte sie mir zu sehr auf den Zeiger gehen oder sich die Alternativen als deutlich wertvoller herausstellen, werde ich sie wohl abschießen.
  3. Sie fragte mich nach dem erstem Sex auch direkt: "Willst du mich denn überhaupt noch wiedersehen?" und beim zweiten Mal: "Ich verstehe gar nicht, warum du dich mit mir triffst, wenn du noch andere hast". In einer Nachricht - nachdem ich sie scherzhaft gefragt hatte, ob sie Sehnsucht habe - schrieb sie wiederum: "Na klar, ich vermisse den bombastischen Sex 😆" (also ironisch).
  4. Schon mal versucht, eine weichgekochte Makkaroni in ein Nadelöhr zu stecken? 😄
  5. Ja, traurig. Ich besorge mir mehr Alternativen und schau, was bei ihr noch geht. Ist sicherlich eine ganz gute Übung, solange ich nicht viel investiere.
  6. Durchaus. Als sie horny war, wollte sie, dass ich ihr fest auf den Arsch haue. Als sie dann richtig horny war, sagte sie "ja, benutz mich" und "meine Pussy ist so nass. Nur für dich" 😍 So gefällt es mir 😉
  7. Wir harmonieren super außerhalb des Betts. Sie hat bei den ersten Treffen immer viel Drama gemacht, dass meine Sprüche zu derbe seien. Mittlerweile gibts da aber gar nichts. Ich necke sie und sie hat gerlernt, damit umzugehen. Wir lachen viel und können über vieles reden. Da gibt es keinen Zwang. Sobald wir aber nackt sind, geht der Mist los. Auch wenn sie sich da schon ein wenig gebessert hat.
  8. Hallo, liebe PU-Community! 1. Mein Alter 32 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 7 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Ich lernte besagte Frau vor ca. 5 Monaten im Club kennen. Zu dem Zeitpunkt hatte sie noch einen Freund. Sie sagte mir, dass sie morgen vorhabe, mit ihm Schluss zu machen. Wir verstanden und blendend und tauschten die Nummern. Sie fuhr dann erst mal für zwei Wochen in den Urlaub und meldete sich sogar von sich aus, sodass es zu einem Treffen kam. Die Chemie war sofort wieder da und ich versuchte relativ schnell, sie zu küssen. Dabei blockte sie allerdings ab, was ich aber nicht schlimm fand und probierte es am Ende des Dates noch einmal. Wieder blockte sie. Sie schrieb mir nach dem Treffen noch eine Nachricht, dass sie es sehr toll fand, "es sich aber nicht richtig angefühlt" habe. Ein zweites Date folgte ca. zwei Wochen später, da sie wenig Zeit hatte. Wieder blockte sie mehrfach meine Kussversuche ab, obwohl das Date sehr gut verlief. Da war ich leicht angefressen, kaschierte es allerdings so gut wie möglich. Wieder kam eine Nachricht, dass sie das Treffen sehr genossen habe. Für das dritte Date lud ich sie zu mir nach Hause "zum Kochen" ein. Ich eskalierte schnell und endlich ließ sie sich auch küssen, allerdings war sie überhaupt nicht bei der Sache, sodass ich dachte, sie sei eine sehr schlechte Küsserin. Ich versuchte dann, sie weiter zu verführen und konnte ihr ihre starke Erregung in den Augen ablesen. Den BH ausziehen konnte ich ihr erst nach einigen Anläufen und beim Höschen war knallhart Schluss trotz mehrer Versuche. Sie fragte mich, was ich denn suchen würde, woraufhin ich antwortete, dass ich da komplett offen wäre. Sie wusste bis dahin, dass ich wohl durchaus auch andere Frauen habe. Das nächste Date unternahmen wir was und am Ende "musste sie mir dann etwas mitteilen", wobei sie die ganze Sache beendete, da wir anscheinend "nicht dasselbe suchen würden. Sie sagte mir, sie wolle keine Beziehung. Ich schrieb ihr nicht mehr und nach ca. drei Monaten meldete sie sich dann bei mir und fragte recht ungeschickt nach einem Treffen, welches auch stattfand. Wieder war sofort diese besondere Chemie vorhanden. Ich berührte sie und sie ließ es anstandslos zu. Sie nannte mir noch einen Grund, warum sie "es" damals beendet habe. Es habe da wohl einen weiteren Typen gegeben, der einfach nur Sex wollte und das war ihr dann lieber als meine uneindeutigen Signale. Ich war tatsächlich zuvor innerlich nicht im reinen, was ich eigentlich will und habe wohl ein Nähebedürfnis ausgestrahlt. Ich erzählte ihr von meinen Errungenschaften und wie ich Frauen "klarmache" - ein Fehler, wie ich im Nachhinein für mich selbst festgestellt habe. Sie sagte mir, dass sie keine Beziehung wolle, obwohl ich das Thema nie angesprochen hatte. Zum Ende des Dates gab es einen Kuss, der sich ganz anders als die Treffen anfühlte - einfach viel besser. Unter dem Vorwand, einen Film zu schauen. Dieses Mal ließ sie sich widerstandslos ausziehen. Allerdings durfte ich ihre Pussy nicht sehen. Sie zog sofort die Decke drüber und machte mir dann klar, dass sie total prüde sei (das war aus dem vorherigen verhalten zu erahnen). Nun hatte ich den Salat. Ich war es nicht gewöhnt, eine Frau nicht komplett nackt zu sehen und mir ihre Pussy anzusehen. Sichtlich irritiert von ihren Grenzen und der Prüderie versuchte ich sie erst mal zu fingern, was sie aber auch nur sehr kurz zuließ. Als ich sie daraufhin lecken wollte, blockte sie mit einem sehr harschen Tonfall den Versuch mit dem Zusatz "was ich nicht von dir möchte, darfst du im Gegenzug auch nicht von mir erwarten" ab. Da wars mit meiner Erregung komplett vorbei. Ich massierte ihre Pussy wieder, aber sie sagte mir, dass ich lieber "richtig" mit ihr schlafen solle, was unglücklicherweise aufgrund der Flaute nicht mehr möglich war. Irgendwie gelang es mir dann doch, einen hochzubekommen, und wollte sie in Missionarsstellung nehmen. Auch hier gabs wieder Probleme, da ich ihn nicht einfach reinstecken konnte. Sie musste ihn sich selber einführen, wobei mein Schwanz mittlerweile durch das Überziehen des Gummis und die lange Wartezeit bis zum Eindringen, nur noch halbhart war. Sie setzte sich dann auf mich und ritt mich, wobei ich aber recht schnell kam, da ich aufgrund des ganzen vorangegangenen Bullshits völlig überfordert war. Gab dann eine zweite Runde, in der sie wieder oben war aber nicht kam. Nach dem Sex kuschelten wir uns sie fragte mich mehrfach nach weiteren Frauen, was ich jedes Mal mit den Worten, dass sie das nicht zu interessieren habe, abblockte. Ein weiteres Treffen war wieder bei mir. Bevor es zum Sex kam, wollte sie erst mal ein paar Punkte klarstellen: sie findet Kondome eklig, daher solle ich es doch am besten nicht vor ihren Augen überziehen. Außerdem sei ich angeblich zu grob gewesen (in der Tat hatte ich sie etwas fester angepackt und dominiert, worauf sie aber grundsätzlich stand, solange es nicht zu grob war). Wieder landeten wir im Bett, wobei sie mich regelrecht überfiel. Dieses Mal war sie schon deutlich offener. Dirty Talk ließ sie zu und machte auch aktiv mit, was ich sehr gut fand. Allerdings war wieder die Decke im Spiel - hmmmm. Wieder hatte ich echte Probleme, einen richtig Harten zu bekommen. Sie massierte meinen trocknen Schwanz, wollte aber keinen Speichel einsetzen, da sie das eklig fand. Schließlich konnte ich sie dann doch in Missionarsstellung vögeln, was aber nicht lange dauerte - also Runde zwei. Ich dehnte das Vorspiel aus, was sie auch extrem erregte. Nach einer Weile sagte sie dann aber schlagartig "sorry, das klappt einfach nicht. Ich bin schon seit einer gefühlten halben Stunde nicht mehr erregt", stand auf und wollte gehen. Ich fing ein Gespräch darüber an und wir klärten einige Punkte mit dem Ergebnis: Sie mag kein langes Vorspiel, da ihre Erregungskurve irgendwann abflache und Schläge auf den Arsch und Drehen der Nippel dann einfach nur noch weh tun würden. Eine Penetration käme dann auch nicht mehr in Frage. Ich solle sie also einfach schneller vögeln mit weniger Vorspiel. Außerdem solle ich das Kondom nicht vor ihren Augen überziehen (ungeschützter Verkehr käme aber mit mir genauso wenig in Frage). Ich sagte ihr, dass ich sie nackt sehen will, da mich das anmacht und ich ansonsten wohl weiterhin nicht so erregt sein könne. Bei ihren Exfreunden war das dann wohl auch irgendwann möglich. Beim Sex rutschte sie dann auch immer nach oben, da angeblich der "Winkel komisch gewesen" sei. Ich habe das ganze mit viel Verständnis aufgenommen. Mit einigen Typen vor mir vor mir gab es die Probleme wohl auch, mit anderen wiederum nicht. Sie wollte dann doch noch kuscheln und blieb weitere zwei Stunden, in denen wir uns einfach nur streichelten. Wieder fragte sie mich, wie viele andere Frauen ich noch daten würde. Ich sagte ihr, dass das nichts zu Sache täte und beendete das Thema schnell. 6. Frage/n a) Wie man sieht, ist die Dame sehr kompliziert. Im Bett sind wir gar nicht kompatibel und ich habe auch keine Ahnung, was ich bis auf ihre Kritikpunkte ändern kann, damit es sich bessert. Das Problem ist, dass ich kaum Spielräume habe, da sie viele Sexpraktiken eklig oder nicht erregend findet (beim Vorspiel). Was kann ich also ändern, damit der Sex für uns beide besser wird? Hauptsächlich geht es darum, dass ich auch bei ihr eine harte Latte haben kann, damit ich das Vorspiel abkürzen und schneller mit ihr Sex haben kann. Da sie sehr attraktiv ist, weiß liegt es also nicht an ihrem Aussehen. Mich nervt es aber eigentlich den Sex komplett zu ihren Bedingungen ablaufen zu lassen. Habt ihr einen Tipp, wie ich sie dazu bringen kann, das zu machen, was mir vorschwebt? b) Trotz ihrer komplizierten Art finde ich sie äußerst anziehend und würde daher gerne die Interaktion länger aufrecht erhalten. Ob ich dann eine LTR will, kann ich noch nicht sagen. Sicherlich hilfreich wäre es, wenn sich Gefühle auf ihrer Seite einstellen würden. Die Frage nach anderen Frauen ist ein wenig verwunderlich, da sie ja angeblich keine Beziehung möchte. Immerhin fragt sie von sich aus nach Dates und räumt mir immer mehr Zeit ein, obwohl ihr Terminkalender recht voll ist. Bisher haben wir uns bisher immer mit mindestens zwei Wochen Abstand getroffen. Wahrscheinlich ist sie einfach nur unsicher und möchte mich auch ohne Exklusivität nur ungern teilen oder könnte sie insgeheim trotzdem mehr wollen? Was denkt ihr? Vielen Dank für eure Antworten!