dv4321

User
  • Inhalte

    45
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     271

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über dv4321

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

158 Profilansichten
  1. Wir knutschen eigentlich fast ununterbrochen rum und das geht auch von ihr aus. Das sie mich nicht anfasst kann man so jetzt auch nicht sagen. Sie berührt mich sonst eigentlich am ganzen Körper (an mir festhalten, streicheln, massieren und mich manchmal mit den Beinen umklammern). Mir kommt es eher so vor, als wenn sie sich nicht traut mein bestes Stück ohne, dass ich sie da hin führe anzufassen. Wenn sie die Hand erstmal da hat bleibt sie auch da, aber ich müsste ihr vermutlich auch Anweisungen geben, dass sie auch damit rumspielen darf (was ich ihr so direkt noch nicht gesagt habe, aus Angst dass sie denkt sie müsste das jetzt unbedingt machen). Von sich aus hat sie das nur ein mal ganz kurz gemacht.
  2. Danke für die zahlreichen Antworten, hab alle mehrfach gelesen ich versuche eure Ratschläge weitestgehend zu befolgen. Besonders: ruhig bleiben (versuchen Sicherheit auszustrahlen) und im Bett die Klappe halten 😉 Zu der Sache mit "Sex gibt's heute nicht" und nur beim Petting bleiben eine Frage: Zählt denn für euch dieses mit dem Penis an der Klitoris entlang reiben an der Stelle schon zu Sex, oder zum Petting? Das sollte ich dann wahrscheinlich eher nicht machen, wenn ich das so sage, oder? Wenn ich ein Kondom überziehe und dann nur Petting mache, habe ich ehrlich gesagt etwas Bedenken, dass er wieder schlaff wird, wenn er nicht berührt wird (Kondom könnte rutschen). Von sich aus berührt sie ihn ja kaum, außer wenn ich ihre Hand da hin tue. Ich will sie aber zu nichts drängen und kann ja nicht ständig an mir selbst rumfummeln. Die Aufregung bei mir trägt natürlich auch nicht gerade dazu bei ihn oben zu halten, aber die kann ich ja nicht einfach komplett abstellen. Dieses Wochenende sehe ich sie leider nicht. In der Zeit könnte ich ja so ein Buch lesen, wenn mich das wirklich weiterbringt. Ich könnte mir vorstellen, dass ich selbst mehr Sicherheit ausstrahlen würde, wenn ich in der Theorie weiß, was wann zu tun ist. Könnt ihr da etwas für "Anfänger" empfehlen? (Am besten als Ebook erhältlich) Muss nicht unbedingt ein Buch sein. Gibt bestimmt auch irgendwo Tutorial Videos, die gut sind
  3. @robocat Danke für die einleuchtende Erklärung. Beziehst du das "nicht reden" nur auf das Bett oder soll ich auch sonst nicht mit ihr drüber reden? Andere haben hier ja gemeint, dass ich eher viel mit ihr drüber reden soll, um uns so daran zu gewöhnen (siehe z.B. Antwort von Glaswolke) Im Bett werde ich demnächst jedenfalls schweigen 😉
  4. Es ist nun mal nicht jeder gleich. Vielleicht fühlen es andere auch intensiver als ich und bewerten es daher als besser. Es gibt doch so viele andere schöne Dinge in einer Beziehung. Sex ist nur eins davon.
  5. Schluss machen ist jedenfalls momentan keine Option für mich. Ich bin ansonsten sehr zufrieden mit der Beziehung und Sex ist mir ehrlich gesagt selbst nicht sooo wichtig. Ich wollte immer eine Beziehung und jetzt habe ich eine, die viel besser ist, als ich es vorher für möglich gehalten habe (bis auf diese Sache). Das beende ich so schnell nicht. Es muss auch keine kurzfristige Lösung geben. Hauptsache irgendwann mal. Bei den Kondomen passen die größeren Größen (64) jetzt übrigens besser. Ein Problem scheint also schon mal gelöst zu sein 🙂
  6. Einfach machen geht ja leider nicht. Rede schon deutlich weniger als vor kurzem. Das macht Sinn, aber wie stelle ich das am besten an? Haltet ihr es für möglich, dass sie vielleicht generell gar keinen Sex (mit mir?) will, bzw. sich einfach nicht bereit dafür fühlt und das aus Angst vor irgendwelchen (unbegründeten) Konsequenzen nicht sagt? Das wurde nämlich in einem anderen Forum bei einem ähnlichem Problem als Ursache vermutet. Soll ich sie das vielleicht auch mal fragen und ihr sagen, dass wir das auch erstmal weglassen könnten, wenn es ihr damit besser gehen würde?
  7. Kleiner Nachtrag: Wollte es nochmal ausprobieren. Hab sie während es schon eine Weile GV (ohne Eindringen) gab (sie war gut feucht), gefragt, ob wir es nicht nochmal probieren wollten mit dem einführen. Sie meinte dann dass wir es zwar probieren könnten, aber sie nicht wolle. So in etwa hat sie es gesagt. Am gleichem Abend hat sie mir allerdings auch gesagt, dass es ihr Spaß mit mir mache, auch wenn sie selbst so leise sei. (ich hoffe das war ehrlich und nicht um mich zu beruhigen) Irgendwie werde ich nicht wirklich schlau draus. Mal meint sie, dass wir es immer wieder probieren sollten, aber dann wieder doch nicht.
  8. Ja, so habe ich ihr das auch gesagt, aber das hat leider nichts geändert.
  9. Naja, laut ihrer eigenen Aussage ist sie keine Jungfrau mehr, da sie ein mal mit ihrem Ex geschlafen hat. Wie das jetzt genau gewesen ist hat sie mir nicht gesagt, weil ich einmal gefragt habe ob der denn im Gegensatz zu mir rein gekommen sei. Sie meinte nur, dass das mit ihm ihr das erste mal war und das erste mal ja nie gut wäre. Es ihr also nicht wirklich Spaß gemacht hat. So ähnlich habe ich mit ihr geredet und werde es dann auch weiterhin so versuchen mit ein paar Variationen von dir.
  10. Danke. Tut gut zu lesen, dass ich nicht der einzige bin, der so ein Problem hat bzw. hatte. Wann würdest du drüber reden? Im Bett, oder eher wenn man mal alleine unterwegs ist, z.B. im Wald spazieren geht? Wie würdest du drüber reden? Ich bin mir nicht sicher, ob ich die richtigen Worte finde...
  11. Hast Recht. Bin ja selbst immer etwas aufgeregt und unter Druck Auf die Frage ob der andere schon richtig drin war, oder auch nur außen hab ich halt keine Antwort bekommen Hab nie behauptet, dass er groß ist, eher im Gegenteil. Er ist lediglich breit. Laut MySize Messung hat er ca. Kondomgröße 60. Die Größe 56 ist allerdings bei mir abgerutscht, was ich nicht verstehe, da sie doch dann eher eng sitzen müssten... Löffelchenstellung wäre einen Versuch wert, wenn es soweit ist. Bin mir nicht sicher wie zielführend das mit dem Finger ist, da sie dabei wie beim lecken immer völlig still ist und ich daher nicht genau weiß, ob es sich für sie überhaupt angenehm anfühlt. Sie benutzt auch Binden. K.a. ob sie mit Tampons ein Problem hätte. Auf die Art kann ich es auch mal versuchen. Alkohol wäre auch einen Versuch wert, allerdings trinkt sie nicht so viel Alk. Wenn dann müsste ich mit trinken. Allerdings bekomme ich mit Alkohol schwieriger einen hoch, was das nächste Problem wäre ^^. Soll es dann wirklich auch bei keinem Sex bleiben, wenn ich das sage... Und das auch mehrmals wiederhole, oder soll ich dann doch nachgeben? Kann ich auch mal so vorschlagen
  12. Meinst du es würde komisch kommen, wenn ich ihr vorschlage, ob sie mal mit ihrem Frauenarzt drüber reden will? Aufregung wäre eigentlich auch meine einzige logische Erklärung, aber sooo aufgeregt kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, weil ich immer sehr vorsichtig bin und sie mir sonst gut vertrauen kann.
  13. Das stimmt. Ich habe ihr auch gesagt, dass sie sofort bescheid sagen soll, wenn etwas unangenehm ist. Von sich auch sagt sie allerdings nie was. Ich muss immer nachfragen wie es ist und bekomme nur manchmal eine Antwort die mir weiter hilft. Manchmal gibt es so ein spezielles Lächeln, mit dem sie mir aber glaube ich sagen will, dass das gerade unangenehm war. Ist gar nicht so einfach ihre Mimik zu interpretieren...
  14. Bin gerade dabei die engen von MySize zu testen, also Anprobe alleine zuhause. Die sind dann zwar auch sehr eng, aber verrutschen irgendwie trotzdem. Wäre natürlich gut fürs Ego, wenn meiner zu groß wäre, aber das ist glaube ich am wenigsten der Fall. Sie ist einfach sehr sehr eng. Gleitgel hab ich auch probiert. Sie meinte, dass das für sie keinen Unterschied macht vom Gefühl her, aber ich kann es auch nochmal konkret für das eindringen probieren.
  15. 1. Dein Alter: 18 2. Ihr Alter: 18 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: siehe Text 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein Hallo. In unserer Beziehung gibt es ein Problem, ohne das alles super wäre. Ich bitte euch nur ernst gemeinte Antworten dazu zu schreiben. Mir ist bewusst, dass man von außen leicht Witze über das Thema machen kann. Ich war vor ihr in der Hinsicht unerfahren und sie hatte auch erst ein einziges mal GV vor mir (war nicht so gut bei ihr laut ihrer Aussage). Das Problem ist, dass ich beim Sex nicht in sie eindringen kann, weil sie irgendwie zu eng ist. Soweit ich das beurteilen kann wird sie feucht genug (auch genug Vorspiel). Der Umfang meines besten Stücks ist vielleicht etwas über dem Durchschnitt, aber daran kann es eigentlich nicht liegen. Ein Finger passt gerade so rein, scheint ihr aber generell eher unangenehm zu sein. Beim lecken kam irgendwie kaum Reaktion ihrerseits. Ihre Begründung war, dass ich ja nichts davon hätte. Vielleicht fühlt sie sich dann unter Druck gesetzt. Ich versuche immer vorsichtig mit ihr darüber zu reden, aber bei den entscheidenden Fragen schweigt sie immer. Sie meint dass ich das "schon ganz gut" mache und mir nicht so einen Kopf machen bräuchte. Sie meinte auch, dass wir es vielleicht einfach immer wieder probieren müssten. Sie hat mir auch mal gesagt, dass sie ihren Körper wohl nicht so schön findet (warum auch immer- sie ist HB9), worauf hin ich ihr oft Komplimente mache. Vielleicht hat es auch damit etwas zu tuen. Aktuell handhaben ich es so, dass ich anstatt einzudringen, außen mit meinem besten Stück auf der Vagina entlang gleite, was sie zu erregen scheint (Atmung). Das Problem ist nur, dass dabei ständig das Kondom abrutscht (verschiedene Größen getestet und auch wie vorgeschrieben über gezogen). Kann es sein, das die Dinger für so etwas einfach nicht ausgelegt sind, oder kommt noch etwas anderes in Frage? Die Steife lässt beim überziehen leicht nach, aber das sollte noch im normalen Bereich sein denke ich. Mir geht es darum, dass es ihr möglichst viel Spaß macht. Sie spricht aber leider nicht darüber, wie sie es gern hätte und so tappe ich weiter im dunkeln, recherchiere und probiere aus. Ich bin jemand, der immer erst bei sich selbst nach Fehlern sucht und weil ich in dem Zusammenhang keine bei mir finde, macht mich das innerlich etwas fertig. Vermutlich liegt es auch nicht an mir, aber dann würde ich ihr gerne so gut es geht helfen, wenn ich nur wüsste wie. Habt ihr irgendwelche Ratschläge?