Terrahomines

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     66

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Terrahomines

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

124 Profilansichten
  1. Mmh, bis jetzt noch nicht gemeldet. Hab damit gerechnet, also Life goes on - next!
  2. Danke für die Tipps! Klingt gut. Was haltet ihr von: der gut aussehende, gut küssende Typ (hatte sie mehrfach erwähnt), der am temporär türmenden Syndrom leidet Oder ist das zu dick aufgetragen? Prinzipiell eher früher oder später melden? Ich würde ja eher zu später tendieren, um nicht zu needy zu wirken. Ich komme da wohl eher erst so in 1 1/2 Wochen in der Gegend vorbei.
  3. Hey Guys, ich würde mal eure Meinung zu diesem Thema hören. Habe am Wochenende eine nice Frau auf einem Festival kennengelernt. Leider habe ich es ein wenig verbockt... war zu betrunken. Ganzes Game lief erstmal eigentlich cool ab, alles gepasst, alle Register gezogen und dann standen wir knutschend rum, mis bir aufgefallen ist, dass ich mein Handy verloren hatte. Dann habe ich sie dummerweise ohne Erklärung kurz stehen lassen, um mein Handy wiederzufinden und als ich sie wiedergefunden hatte, war sie erstmal von einem mürrischen Beschützer umgeben, der sie von mir abgeschirmt hatte. Habe es dann wieder geschafft ihn abzuschütteln und die Frau von ihm zu isolieren, aber es dauerte dann erstmal eine kurze Zeit, um sie wieder aufzutauen (in der sie mir 2 weitere Getränke ausgab, dich eigentlich gar nicht mehr wollte und die zuviel waren), bevor wir wieder zum angenehmeren Teil übergingen. Kurz und gut, verziehen, wieder rungeknutscht und irgendwie haben wir uns dann wieder verloren und nicht mehr wiedergefunden. Am nächsten Tag habe ich sie getroffen und sie schien klar etwas enttäuscht, aber als ich sie zum Abschied umarmt und in die Augen gesehen habe, habe ich da schon noch den gleichen Blick wie am Abend zuvor gesehen, Insofern habe ich da Zuversicht, dass sich da noch etwas entwickeln kann. Da wir in einer gemeinsamen Whatsapp-Gruppe waren, habe ich auch ihre Nummer und habe mir überlegt sie per Messenger zu kontaktieren. Was denkt ihr davon? 1. Hey kannst du mir bitte noch einen kleinen Gefallen tun? 2. Wer bist du? (Alternativ: was willst du? Oder so) 3. Der, der immer dann verschwindet, wenn es anfängt interessant zu werden (Alternativ: ah du hast meine Nummer abgespeichert – interessant...) 4. Ach so der... (oder bild dir darauf blos nichts ein; du hast doch selber meine Nummer abgespeichert) 5. Genau der (oder: Tu ich aber trotzdem 😊) 6. Um auf den Gefallen zurück zu kommen... 7. Kannst du mir dein Geburtsjahr nennen? 8. Wieso (oder nein) (oder Geburtsjahr genannt) 9. Ich schaue gerne in die Sterne (sei kein Feigling, Feiglinge sind uncool....) (OK wir sehen uns spätestens beim nächsten...) 10. Egal, welche Antwort kommt, Antwort ist... wir sehen uns spätestens beim nächsten... Prinzipiell ist es nur der Einstieg. Mit dem Geplänkel würde ich nur versuchen wieder mehr Interesse zu wecken und ein bisschen Mystery über den langen Zeitraum aufzubauen. Bin demnächst in ihrer Gegend und würde sie dann wieder telefonisch kontaktieren. Hope for any Hints!
  4. Naja ich das hätte ich bereits beantwortet - da kam nichts so wirklich brauchbares. Im Endeffekt kann man da wahrscheinlich von den meisten Frauen nicht viel Offenheit erwarten, da sie es selbst nicht genau wissen, warum sie Bock auf einen haben und warum nicht. Das war wohl auch das ehrlichste was sie mal gesagt hat... Zitat: ich weiß auch nicht so genau, warum ich gerade keinen Bock habe, aber es ist halt so, dass wenn ich Lust auf Sex mit einem Mann hatte, ich den einfach haben wollte. Ich denke es macht wahrscheinlich keinen großen Sinn sich ihren Kopf zu zerbrechen. Ich sollte weiter an mir arbeiten und ggf. darüber sinnieren, was genau sie damals an mir interessanter fand als heute. Kann notfalls auch für die nächste funktionieren. Also am Aussehen kann’s nicht wirklich gelegen haben. Ich finde mich heute hübscher als damals und habe eine deutlich bessere Figur. Wir wissen ja alle, dass das nicht der Schlüssel zum Erfolg ist. Ich denke ich war früher sicherlich risikobereiter und habe mir nicht so viel Gedanken über morgen gemacht, war unberechenbarer. Als das Kind da war, bin ich z.B. aus Karrieregründen erstmal weggezogen. Ich werde mal schauen, ob ich mit den Tipps weiterkomme und mir nicht den ganzen Tag Gedanken darüber machen - sonst komme ich vermutlich nie mehr aus der Betaschiene. Handeln ist ja bekanntlich besser als reden. Falls nicht kann ich immer noch die Reißleine ziehen.
  5. Naja nicht wirklich genug, um mein Selbstbewusstsein aufzubauen, vermute ich. Ich hatte in der Zeit ein paar ONS und eine kurze Affaire - die war aber extrem stressig.
  6. Danke für die Tipps. Klingt alles logisch. Werde ich genauso ausprobieren. Betablocker anders anwenden verstehe ich jetzt allerdings nicht ganz. Kannst du da konkreter werden? Gruß Terra Terra
  7. Ich denke mit dem Alpha etc. hast du vermutlich recht. Ich versuche mal ein paar Details hinzuzufügen. Also zuerst das Kind ist 6 Jahre alt. Ich bin regelmäßig unter der Woche auf Dienstreisen in der Regel 3-4 Tage die Woche. Harmonisch definiere ich mal, dass es aktuell wenig ernste Konflikte gibt, aber im Prinzip ist es seit einiger Zeit sehr freundschaftlich und dadurch wahrscheinlich auch unerotisch. Davor hatte sie ziemlich oft an mir herumgenörgelt. Sie geht seit einem Jahr wieder arbeiten, in Teilzeit. Davor war es nicht möglich, da unser Sohn einige gesundheitliche Probleme hatte, wodurch viele Arzttermine und danach auch noch durch die Krankheit Entwicklungsverzögerungen angegangen werden mussten. Mittlerweile hat es sich weitestgehend normalisiert. Sie macht auch wieder regelmäßig etwas mit Bekannten. Ich kenne ihre Freunde und Freundinnen und wir unternehmen auch ab und zu etwas zusammen. Durch meinen Job bin ich am Wohnort bis jetzt etwas eingeschränkt, was die Menge an Freunden angeht. Durch Umzug ist mein bisheriger und auch großer Freundeskreis räumlich etwas in Ferne gerückt, ca. 1h. Die meisten Männer in unserem Ort sind mir etwas zu ländlich, langweilig. Soweit es mir möglich ist gehe ich auch meinen Hobbys nach. Zusammen als Familie unternehmen wir viel, da wir beide recht aktiv sind. Zusammen als Paar alleine seltener, was der mangelnden Betreuungssituation geschuldet ist, aber vielleicht ist das auch nur eine Ausrede von mir. Die finanzielle Abhängigkeit war lange Zeit ein Thema, ist allerdings seit sie wieder arbeitet nicht mehr so angesprochen worden. Momentan ist es so, dass ich die meisten Dinge bezahle, da ich das Gros unseres Einkommens verdiene, sie aber auch das ein oder andere finanziert. Ich würde sie als recht taffen Frauentyp bezeichnen. Also wenn sie ein Typ zu lange anstarrt zeigt sie ihm schon mal den Mittelfinger. Ich denke, dass ich sie ganz gut kenne und daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sie einfach so blöd kichert. Sie flirtet auch mal mit anderen Männern, was ich ok finde. Ansonsten kenne ich eigentlich keine Situationen in denen sie ähnlich kichert. Wenn sie etwas an mir peinlich findet, sagt sie das meistens sofort. Ich habe in letzter Zeit einfach das Gefühl, dass sie mich wieder attraktiver findet, aber habe es nicht geschafft, das auf eine sexuelle Ebene zu bringen. Zu Beginn unserer Beziehung hatte sie einige Schulden, die sie aber selbst beglichen hat. Im Prinzip ehrlicherweise mit meiner Hilfe, da ich ja dann weitestgehend unseren Lebensunterhalt bezahlt habe. Der Sex war anfangs super, die Frequenz durch meine Abwesenheit so 2-3 x die Woche. Später während der Schwangerschaft und nach der Geburt wurde es weniger, vielleicht 2-3 mal im Monat. Dann kamen die Probleme mit unserem Kind und es lief so gut wie nichts. Ich muss allerdings auch sagen, dass sich da auch meine Prioritäten verschoben hatten. Es gab dann noch ein paar Situationen bei denen ich sie zum Sex gedrängt hatte, aber das hatte ich dann irgendwann aufgegeben, da ich gemerkt hatte, dass es mir keine Befriedigung verschafft und es eine Weile weiter dahinplätschern lassen. Dann habe ich mich ein wenig in PU eingelesen, einige Fehler mir selbst diagnostiziert und bin dann hier im Forum gelandet. Ich hoffe das Bild ist jetzt etwas klarer und entschuldige mich, dass ich anfangs nicht so ausführlich bei der Beschreibung war - es war mein erster Tag :-)
  8. Mmh... natürlich gibt’s da auch Gründe, warum es keinen Sex gegeben hatte. 3 Jahre gar keinen stimmt auch nicht so ganz, aber so gut wie keinen. Wir hatten ne Menge Stress verschiedenster Art, wo ich auch ehrlich gesagt selbst selten viel Lust hatte. Dazu kommt noch, dass ich viel beruflich unterwegs bin und somit sich sowieso nicht ständig die Gelegenheit ergeben könnte. Gespräche zu dem Thema gab es natürlich schon, aber so richtig schlau hat es mich auch nicht gemacht. Da hieß es dann z.B., dass sie sich finanziell total abhängig von mir fühlt und so Sachen, welche ich jetzt nicht unbedingt damit in Verbindung bringen würde. Ich denke aber man kann sich die Lust nicht herbeireden. Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht auch ein Stückweit mit der Pille zusammenhängt, die sie seit dieser Zeit nimmt, wegen Regelschmerzen. Vorher hatte sie die nie genommen. Dass ne Scheidung Geld kostet ist schon klar, aber es würde genug übrig bleiben. Das ist nicht das Thema.
  9. Hi, Ergänzende Angaben wären: wir sind verheiratet (wegen der Steuer, da ich deutlich mehr verdiene), haben kein Eigenheim oder so. Prinzipiell wollte ich noch anmerken, dass ich im allgemeinen wieder im Zusammenleben die meisten Entscheidungen treffe, ohne jetzt irgendwie verbal Gewalt auszuüben oder sonst immensen Druck aufzubauen. Ich habe auch das Gefühl, dass sie das nicht stört, im Gegenteil. Sie rückversichert sich auch oft, ob ich ebenfalls der Meinung bin und geht dann oft meinen Weg mit, wenn ich gegenteiliger Meinung bin. Keine Ahnung ob das gut oder schlecht ist. Sonst verstehen wir uns gut, eher freundschaftlich momentan, würde ich sagen. Ansonsten gehe ich auch mit meinen Freunden aus, wenn es sich ergibt und mache auch etwas ohne sie. Ich flirte eigentlich auch ständig mit anderen Frauen. Auch wenn sie dabei ist. Ich glaube das gefällt ihr irgendwie paradoxerweise. Zum Beispiel, wenn ich eine andere Frau necke, kichert sie mit. Aber sie war eigentlich nie besonders eifersüchtig, was ich auch immer geschätzt habe. Ehrlicherweise fällt es mir bei anderen Frauen allerdings auch viel leichter. Ab und zu, wenn sie mal nicht total gestresst von der Arbeit oder so ist, springt sie auch auf mein C&F an, lacht, neckt zurück. Ist vielleicht schwer sich damit abzufinden, dass die Beziehung in der Hose ist, vor allem wenn ein Kind zusammen hat... daher denke ich ist es Wert nochmal etwas zu investieren, bevor man den Schlußstrich zieht.
  10. Klingt ehrlich gesagt besser als mein Vorschlag. Hat da jemand mit Erfahrung?
  11. Hi, ich habe eine Frage an euch. Kurz zu den Daten: Mein Alter 38 Ihr Alter 36 Art der Beziehung: LTR, 1 Kind Dauer der Beziehung: 8 Jahre Ich habe das gleiche Problem, das einige in der Sparte hier aufweisen. Ich habe mich in meiner Beziehung über die Jahre betaisiert und bin am Ende in der Hölle ohne Sex und mit launischer LTR aufgewacht. Seit einiger Zeit habe ich mich halbwegs erfolgreich zurück auf die Bühne gekämpft. Sprich, bin wieder ein Mann geworden und habe den Waschlappen an den Harken gehängt. Soweit so gut. Meine Freundin folgt mir wieder, wir verstehen uns gut aber der Sex (hatten wir die letzten 3 Jahre keinen) hat sich bisher nicht eingestellt. Es gab zwar ne Menge Drama in der Zeit, aber entweder war der Kleine um uns herum oder es hat mich nur genervt und ich bin gegangen oder habe sie ohne Sex in die Schranken verwiesen. Mittlerweile ist es recht harmonisch - wie gesagt ich setze mich im Prinzip immer durch wenn ich will und für sie ist es ok - aber immer noch kein Sex in Sicht und sie ist sexuell eher abweisend. Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht, da viele Frauen total auf mich fliegen. Im Prinzip bin ich in so ner Art dominanten Freundesschiene, wenn es sowas gibt. Und ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr darauf. Daher habe ich mir überlegt sie zur Rede zu stellen und sie vor die Wahl zu stellen... entweder wir führen wieder eine richtige Beziehung - ich bin was Sex angeht auch total offen und war noch nie besonders eifersüchtig. Die beiden anderen Optionen mit denen ich leben könnte, sind, dass wir uns komplett trennen oder wir so ne Art WG anstreben und die Ansprüche an uns aufgeben. Was denkt ihr, wäre so ein Vorschlag/Auswahl sinnvoll oder überfordert das die Frau? Viele Grüße Terrahomines