Sunny24

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     102

Ansehen in der Community

9 Neutral

Über Sunny24

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

93 Profilansichten
  1. Hallo zusammen, erstmal danke für die zahlreichen Antworten, die ein oder andere hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Ich glaube der Grund für meine "Flucht" liegt tatsächlich darin, dass ich in meiner Beziehung nicht mehr glücklich bin. Ich werde erstmal diesen Teil meines Lebens auf die Reihe bekommen. Die Trennung steht derzeit im Raum, ist aber noch nicht vollzogen. Ich habe mich außerdem dazu entschieden, allen gegenüber fair und ehrlich zu bleiben.
  2. Kurze Anmerkung: Ich wechsel schon bald den Arbeitsplatz und er hat ne Wohnung. Das gibt's tatsächlich auch, dass ein zwanzigjähriger ne Wohnung hat
  3. Habe mich oft genug versucht zu trennen. Ist nicht so einfach, wenn der andere anfängt zu weinen. Und ich kann ihn doch nicht einfach aus der Wohnung schmeißen..
  4. Jetzt mal ne Tatsache in die Runde: Wäre ich ein Mann gewesen und hätte diese Frage gestellt, wäre ich mit Sicherheit nicht auf so viel Gegenwind gestoßen.
  5. Ich habe ihm bereits mitgeteilt, dass ich gerne mal mit jemand anderem bumsen würde. Natürlich anders ausgedrückt. Er kann das absolut nicht nachvollziehen und hat keinerlei Verständnis für mein Verlangen. Er könnte sich auch niemals vorstellen mich zu teilen, oder eine Pause einzulegen, damit ich mich mal austoben kann. Das sind unvorstellbare Dinge für ihn. Sollte ich ihn aber mal betrügen, hätte sein Leben keinen Sinn mehr. Er sagte einmal unter Tränen, dass ich ihn halt einmal betrügen soll, aber ohne, dass er es erfährt. Ich kann keinen anderen Weg gehen, als es heimlich zu machen..
  6. Glaube mir, bis vor kurzem habe ich exakt die gleiche Denkweise wie du gehabt. Wie Menschen einander betrügen können, war für mich unbegreiflich und unvorstellbar. Nun denke ich anders. Wenn man seit Ewigkeiten mit einer Person zusammen ist, ist es doch normal dass es mal langweilig wird. Vorallem wenn man nie die Phase gehabt hat, in der man sich ausleben konnte. Ich sehe eher das Problem darin, dass ich mit meinem Partner so früh zusammen gekommen bin.
  7. Danke für den Tipp, das klingt nach einer guten Vorgehensweise. Ich werde auf jeden Fall nochmal über die Situation nachdenken. Vielleicht ist der Grund für meine "Flucht" auch die Tatsache, dass ich in meiner Beziehung nicht mehr so zufrieden bin. Aber wird nicht jede Beziehung nach 7 Jahren langweilig?
  8. Ja fast, er ist mein zweiter langjähriger Freund. Viel Erfahrung habe ich also nicht. Als ich ihn damals kennengelernt habe, wollte ich generell keine Beziehung, da ich das Single Leben genießen wollte. Aber er war einfach perfekt, also sind wir zusammengekommen. Tatsächlich läuft es seit einem 3/4 Jahr nicht mehr so gut in unserer Beziehung, was ich aber viel zu spät gemerkt habe. Er hat wenig Interesse an Aktivitäten mit mir gezeigt, hat sich lieber mit seinen Freunden verabredet, wollte höchstens 1-2 mal im Monat mit mir schlafen, hat mich abgewiesen als ich ihn küssen wollte. Das hat mir ganz unterbewusst das Herz gebrochen. Ich habe ihn erst vor kurzem darauf angesprochen (habe zu spät gemerkt, dass ich so nicht weitermachen will) und seitdem bemüht er sich wieder sehr um mich. Geht mit mir aus, macht mir Komplimente etc. Ich muss aber sagen, dass er auf jeden Fall Heiratsmaterial ist und man ihn auf allen Ebenen nur schwer toppen kann. Ja, das stimmt, für den "Jüngling" wäre ich dann auf jeden Fall nichts mehr für eine LTR.
  9. Und wie ist das möglich? Magst du mir ein paar Tipps geben?
  10. Geschmäcker sind verschieden. Denke weil er so unnahbar auf mich wirkt, als ob ich ihn nicht haben könnte. Normalerweise habe ich nämlich nie das Problem, dass jemand nicht direkt mit mir in die Kiste steigen will. Männer sind ja meisten soo direkt und es kümmert sie nicht, ob man vergeben ist oder nicht. Bei ihm ist das anders.
  11. 1. Mein Alter: 24 Jahre (w) 2. Sein Alter: 20 Jahre 3. Affäre hat noch nicht begonnen 4. Ich bin in einer Beziehung seit 7 Jahren, er ist Single und hatte noch nie eine Freundin 5. Affäre hat noch nicht begonnen Hallo zusammen, Ich bin zwar in einer Beziehung, habe aber vor eine Affäre zu beginnen. Die Gründe dafür sind ziemlich zahlreich, und schwer zu beschreiben. Ich liebe meinen Freund über alles und will ihn nicht verlieren, aber ich habe mich in jemand anderen verliebt und möchte sozusagen ein kleines Abenteuer. Es handelt sich hierbei um einen Arbeitskollegen. Wir kennen uns seit circa 6 Monaten, haben aber seit 4 Monaten regelmäßig Kontakt. Er weiß, dass ich einen Freund habe. Wir schreiben uns seit 4 Monaten den ganzen Tag, dabei schreiben wir aber eigentlich eher über alltägliche Dinge. Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir auch ein wenig miteinander flirten, weil wir uns gegenseitig Komplimente machen, wenn sie in die Situation reinpassen. Hab ihn auch paar Mal mit dem Auto zur Arbeit mitgenommen, als er sich verletzt hatte. Ich denke auf jeden Fall, dass ich in sein Beuteschema reinpasse, da er mir ab und zu ein Kompliment gemacht hat. Die Sympathie ist auf jeden Fall auch auf beiden Seiten da (sonst würde er mir ja nicht immer schreiben, oder?). Das Problem ist auch, dass er wirklich noch nie eine Freundin hatte und er eher dem Typ "braver Junge" entspricht. Ist es überhaupt möglich, so jemanden für eine Affäre rumzukriegen? Und wie stelle ich dies am besten an, ohne dass ich zu plump wirke? Danke im Voraus.
  12. Hallo, ich habe die o. g. grundlegende Frage, ob sich ein Mann in eine vergebene Frau verlieben kann? - In diesem Fall weiß der Mann, dass sich die Frau in einer langen Beziehung befindet und auch glücklich in der Beziehung ist. Ist der Mann dann automatisch für Gefühle geblockt oder denkt er trotzdem über sie nach und empfindet etwas? Bin gespannt auf eure Meinungen!
  13. Hallo zusammen, ich (w 24 J.) habe das Problem, dass mein Freund (27 J.) wenig Lust auf Sex und sonstige Zärtlichkeiten wie Küssen hat. Wir sind nun seit 5 Jahren zusammen und leben seit 2 Jahren zusammen. Angefangen hat dies vor circa einem dreiviertel Jahr. Früher war dies ganz anders. Von ihm kam sehr oft die Initiative, er war ständig scharf auf mich und das auch mehrmals am Tag. Aber seit dem letzten halben Jahr ist dies komplett anders. Ich bin da das komplette Gegenteil. Ich habe ein ganz starkes Bedürfnis danach, würde am liebsten jeden zweiten Tag mit ihm schlafen. Habe auch sehr oft von selbst die Initiative ergriffen, da von ihm ja nichts kam, aber nun bin ich es mir leid und mir fehlt auch entgültig die Lust auf ihn. Ich bin einfach nur unendlich traurig, wie der Zustand derzeit ist. Nun noch ein paar Infos zu mir: Ich lege sehr viel Wert auf mein äußeres, bin immer gepflegt, schick angezogen, bekomme auch Komplimente von anderen Männer. Werde auch des Öfteren angesprochen. Ich habe einen Sport, dem ich leidenschaftlich nachgehe und Freundinnen, die ich sehr schätze. Beruflich läuft es bei mir auch sehr gut. Bei meinem Freund sieht die Situation genauso aus. Ich habe ihn natürlich schon oft darauf angesprochen und ihm gesagt, dass mir das fehlt. Er meint nur dazu, dass es nicht so wäre und er durchaus mit mir schläft. Wenns hoch kommt ist das aber einmal im Monat. Das reicht mir aber nicht und macht mich sehr unglücklich. Seit ca. 4 Monaten habe ich das Thema überhaupt nicht mehr angesprochen, um zu sehen ob was kommt. Aber nix, nada.. Es kam nichts von ihm. Langsam stelle ich die Beziehung in Frage. Sind meine Ansprüche zu hoch? Wie seht ihr das? Für jede kleine Hilfe bin ich dankbar!