CapNcool

User
  • Inhalte

    47
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über CapNcool

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 25.06.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

911 Profilansichten
  1. Diese Verallgemeinerungen... Ich hab an der SAE studiert und genau wie bei allen anderen Studienrichtungen kommt es auch auf die Uni selbst an. Nur weil ein paar Vollpfosten in Frankfurt oder weiß der Geier wo nichts auf die Reihe bekommen kann man es nicht auf die Gesamtheit beziehen. Wenn du die SAE machen willst sei dir über folgendes im Klaren: - Audio Engineering macht dich nicht reich - An der SAE bist du selbst für dich verantwortlich. Du hast tolle Möglichkeiten, die du allerdings auch selbstständig Nutzen musst. - Die Branche ist hart, also stell dich gut mit deinen Kommillitonen. Sie werden dir später die Aufträge geben Ich habe in Byron Bay studiert. Die haben da tolle Studios, super Vortragende und eine schöne Location. Such dir einen guten Standort aus, Byron Bay kann ich empfehlen. Istanbul soll allerdings der beste und modernste Campus sein. Zu deinen Fragen; Ein staatlicher Abschluss hat meines Erachtens keine großen Vorteile. Wenn du gut bist wirst du über kurz oder lang Arbeit finden. Ein wenig Mathematik gehört dazu, allein schon um die Funktion von A/D Wandlern zu verstehen. Auch über die Dynamik von Schallwellen und deren Berechnung wirst du etwas hören. Richtig kompliziert wird es aber erst wenn du in Richtung Raumakustik gehst. Ich stelle jetzt einfach mal in den Raum, dass jeder die mathematischen Bestandteile des Studiums meistern kann. Ein Instrument zu spielen ist keine Pflicht, allerdings sehr von Vorteil. Als Audio Engineer bist du im Grunde genommen kein Produzent. Du bist Mittel zum Zweck, das heißt du sorgst dafür, dass ein Song auf einem Medium gespeichert und dadurch replizierbar gemacht wird. Wenn du selbst ein Instrument spielst kannst du allerdings bessere Hilfestellungen für deine Musiker geben. Ich studiere mittlerweile etwas völlig anderes. Audio Engineering macht Spaß und es ist ein Hobby von mir. Selbst mein Geld in der Branche zu verdienen will ich aber nicht (mehr). Es gibt leichtere Wege, die auch viel Spaß machen.
  2. Habt ihr den Film "Limitless" gesehen? Die besprochenen Substanzen sind im Vergleich dazu ja noch harmlos. Die Ethik zu dem Thema finde ich auch nicht wirklich wichtig um ehrlich zu sein. Es gibt viele Gründe Neuroenhancer zu nehmen, sei es jetzt Neugierde, hoher Workload, ... Was mich interessiert ist was passieren würde, wenn es tatsächlich irgendwann die "Wunderpille" gibt, mit der man fokussiert ist und sein Gehirn mal voll nutzen kann. Würde so ein Stoff jemals public werden? Das könnte man eigentlich nicht verantworten. Andererseits, eigentlich sollte man es verantworten. Wer weiß was für geniale kognitive Prozesse in Gang gebracht werden könnten? Könnte man die vielen Probleme der Welt lösen? Solange wir hier noch auf Ritalin und Konsorten rumreiten kann meiner Meinung nach jeder nehmen was er möchte, solange er in der Lage ist auf seine eigene Gesundheit aufzupassen bzw. verstanden hat, dass niemand außer ihm selbst dafür verantwortlich ist. Ist es denn möglich mit (ich nenne sie jetzt einfach mal) Softenhancern einen signifikanten Vorteil hinsichtlich der Arbeitsleistung zu bekommen? Konzentration, Intelligenz, und co. sind hierbei gemeint, Placebo wird ja sowieso schon einen Teil erlären.
  3. Ich frage mich seit ner Weile was im Moment so geschieht - egal ob es um die Wirtschaft geht, um Beziehungen oder um andere Belange. Mir kommt es so vor als würden die Leute immer opportunistischer werden. Wenn jemand etwas braucht kommen sie wie die Aasgeier und versuchen einen Vorteil zu erlangen. Das liegt ja auch irgendwie in der Natur des Menschen und ich kann es nachvollziehen. Was mich nur wundert ist, dass viele das Prinzip von Geben und nehmen scheinbar nicht kennen - und ich rede jetzt nicht unbedingt von finanziellen Belangen, sondern auch von persönlichen Beziehungen, Freundschaften und gegenseitigem Vertrauen! Mir fällt es immer schwerer richtige Freunde zu gewinnen, Freunde mit denen man Pferde stehlen kann. Mich kotzt diese Unzuverlässigkeit richtig an! Wenn sich jemand bei mir meldet und mir etwas vorschlägt, dann ist mein Grundgedanke erstmal "ja!" bevor ich nachdenke und meine Meinung äußere. Mittlerweile kommen so viele SMS von verschiedenen Leuten die einem weis machen wollen sie hätten ein Treffen vergessen oder sie müssten leider absagen (kurz davor). Vermutlich einfach aus Bequemlichkeit. Man ist jetzt natürlich geneigt zu sagen, dass früher alles besser war. Man hat einen Treffpunkt ausgemacht und war da, sonst war man eben nicht dabei! Ich weiß auch, dass man Vergangenes häufig in einem besseren Licht sieht, deshalb frage ich mich was ich hier als die Wahrheit annehmen kann. War es früher besser? Haben Oberflächlichkeiten früher weniger eine Rolle gespielt? War man früher zuverlässiger (Stichwort Schnelllebigkeit der heutigen Gesellschaft)? Liegt es an meinem Verhalten und den daraus resultierenden Freundschaften? Ich weiß es nicht. Das zieht sich durch jegliche Gesellschaftsgruppen und Systeme in Deutschland. Es geht sehr stark ums Ego, echte Werte zählen immer weniger. Diese ganze Überlegung hat mich dazu veranlasst meinen Freundeskreis mal radikal auszumisten. Blöd nur, dass da sehr wenige Leute übrig bleiben. Es ist gar nicht so leicht für mich die Freundschaften ruhen zu lassen und dafür echte neue Freunde zu finden, denn irgendwie schwelge ich in der Vergangenheit und verdränge die Zukunft. Ich habe mich die letzten 2 Jahre auf Erreichtem ausgeruht und keine Fortschritte gemacht. Jetzt fühle ich mich schwach, wenig einflussreich und ich habe das Gefühl dass ich immer blöder werde (im Sinne von nicht intelligent). Eigentlich habe ich wirklich tolle Voraussetzungen. Ich habe ein hübsches Gesicht, bin finanziell unabhängig, wohne in einer WG und habe in einem Monat sogar meine erste eigene Wohnung! Das Problem dabei ist, dass ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Ich kann mich voll aufs Studium und auf mein Leben konzentrieren, allerdings vergammle ich meine Tage lieber. ... Ups ... --> Ich habe ein hübsches Gesicht, bin finanziell unabhängig, wohne in einer WG und habe in einem Monat sogar meine erste eigene Wohnung! ... Ich liebe es sehr, wie man durch Schreiben auf manche Aspekte seines Lebens kommt, die man so noch gar nicht gesehen hat. Ich bin wohl keine Ausnahme was Oberflächlichkeiten angeht, wenn ich das so lese... Wahrscheinlich ziehe ich oberflächlich Leute an, weil ich selbst so geworden bin. Warum bin ich das? Vermutlich weil ich mich durch meine Unsicherheit nicht mehr so richtig öffne. Nochmal zurück dazu, dass ich nicht weiß wie ich mit meinen Voraussetzungen umgehen soll.... Ich habe einige Freunde die selbst finanziell sehr unabhängig sind. Sie verhalten sich stereotypisch und bleiben unter sich. Das ist nicht meine Welt und ich möchte mich eher fern davon halten. Auf der anderen Seite habe ich deswegen sehr viel mehr mit Neid und opportunistischen Leuten zu tun. Es kommt mittlerweile auch vor, dass ich mich für meine finanzielle Sicherheit rechtfertigen muss!! Was soll man beispielsweise antworten auf "Wie teuer ist deine Wohnung??". Ich hasse es zu lügen und sage daher "sie ist nicht so ganz günstig". Sofort bekomme ich die Frage "Wie teuer ist sie denn nun?". Ich hab die Schnauze voll und sage was sie kostet. Es folgt ein kurzes Schweigen, dann Themenwechsel. Was in der Schweigesekunde passiert ist? SCHUBLADE!! Ich bin in eine verdammte Schublade gesteckt worden, aussortiert und eingeschlossen! Ich habe absolut keine Lust mehr über Geld zu reden, es geht mir ehrlich gesagt am Arsch vorbei. Ich bin kein Schnösel der sich nach außen hin als rich boy gibt. Wenn mich oberflächliche Bekanntschaften näher kennenlernen, dann ordnen sie mich auf einmal ganz anders ein. Einmal hab ich sogar gehört "Das hätte ich ja nie von dir gedacht!". Ich bin - abgesehen von Auto und Wohnung - absolut am Boden geblieben. Ich kann ein verfluchtes Auto reparieren und weiß wie man jagt. Ich liebe es im Regen zu spazieren und habe keine Scheu mich schmutzig zu machen. Ich helfe anderen Leuten beim Umzug und mach mir keine Gedanken ob mein T-Shirt dadurch ein paar Schweißflecken bekommt.... UND TROTZDEM!!!! Trotzdem komm ich in die Schublade "rich boy", sobald jemand meine Wohnung oder mein Auto sieht. Was ich will: - Mein Gedankenchaos entwirren (sieht man bestimmt schon daran wie ich schreibe) - Disziplin lernen - Einen Freundeskreis aufbauen, der von Liebe und echter Freundschaft nur so strotzt - meine Zähne richten (hab eigentlich schöne Zähne, 2 davon sind aber noch Milchzähne... Man siehts nicht aber es stört mich persönlich --> Zahnspange, außenliegend.) - Selbstwertgefühl aufbauen (!!!!). Ich bekomme in vielen Situationen sofort ein schlechtes Gewissen, weil ich mich fühle als hätte ich manch tolle Sachen gar nicht verdient. Mich freut es natürlich wenn jemand seine Gedanken zu diesem Post äußern will. Primär schreibe ich hier immer wieder rein, um mein Chaos zu sortieren und mir selbst klarer über mein Ich zu werden.
  4. Sie hat wahrscheinlich den Mund auf und atmet schnell. Verdunstungskälte und so
  5. CapNcool

    Sonnenbrille

    Ray Ban Wayfarer in weiß :)
  6. Ich hatte immer ein paar Problemchen in die Richtung. Hab dann ne Weile PC Muskel Training gemacht und für mich selber rausgefunden, dass nicht der stärkere Muskel Einfluss hat, sondern die Kontrolle, die du über den Muskel ausübst. Wenn ich meinen PC Muskel beim Sex bewusst entspanne, dann kann ich sehr lange Sex haben. Mag sein, dass es auch einen psychischen Effekt hat. Wenn du dich bewusst entspannst und dich darauf konzentrierst, dann nimmst du den ganzen Sex lockerer. Bei mir gabs das letzte Mal nur das Problem, dass ich irgendwann nicht mehr hart war und extremen Bauchmuskelkater hatte
  7. Ich bin 21 und bin nach der Matura nach Australien ausgewandert. Früher war ich jemand, der gerne am PC saß und dort was gearbeitet hat. Seit meinem Auslandsaufenthalt will ich nur noch raus, will nur noch neues sehen und viele neue Leute kennenlernen. Ein Standard-Normalo-Leben, wie es im Bilderbuch steht, kann ich mir nicht mehr vorstellen. Für mich gibts einfach so viel was ich gerne machen würde! In Australien hab ich Audio Engineering studiert, das ging schon eher in Richtung Kreativität. Dabei hab ich gemerkt, dass mir kreative Aufgaben besser liegen als z.B. Mathe. Ich fühle mich so, als würde die engstirnige Mathematikerdenkweise mich einengen, dabei fühle ich mich einfach nicht gut. Ich war schon immer sehr gut in Sprachen, vor Allem Deutsch und Englisch. Dabei sind meine Stärke Essays/Erörterungen. Deshalb dachte ich an den Wechsel in Richtung Kommunikationswissenschaften. Da könnte ich den Master in Journalistik anhängen. Außerdem geistert bei mir Soziologie noch im Kopf herum. Mich interessieren einfach die menschlichen Beziehungen und Interaktionen untereinander. Psychologie wäre auch eine Option, allerdings befürchte ich, dass ich lieber Hobbypsychologe bleibe und mich nicht wohl fühlen würd, falls ich es als Beruf ausübe. Bisher wurden in meinem Umfeld viel die Augen verdreht als ich von Komm. Wissenschaften und vor Allem Sozio geredet habe. Das Image scheint sehr schlecht zu sein und beide Studiengänge scheinen als "Lari-Fari" Fächer angesehen zu werden. Ist das wirklich so schlimm? Für mich steht jedenfalls fest, dass ich was machen will, was mir liegt und was mich glücklich macht. Bei diversen Onlinetests kam raus, dass ich in Richtung Management/BWL gehen sollte, wegen Führungspersönlichkeit etc. Ich habe vor mich in naher Zukunft selbstständig zu machen aber hilft mir BWL dabei so sehr? Ehrlich gesagt sehe ich BWL nicht als Option an.
  8. Hi! Ich studiere zur Zeit Bioinformatik und bin damit nicht glücklich. Mathe, Programmierung etc stehen im Vordergrund und machen mir mein Leben unnötig schwer. Ich habe erkannt, dass meine Stärken in einem völlig anderen Bereich liegen. Deshalb möchte ich mein Studienfach wechseln, auch wenn ich Bioinformatik an sich sehr interessant finde. Mir geht es darum ein Studienfach zu finden, das meine Stärken besser integriert und in dem meine Schwächen nicht so eklatant auffallen. Stärken und Interessen von mir sind die menschliche Interaktion, Kommunikation, Schreiben, Persönlichkeitsentwicklung, Biologie und eben viele Dinge, die in der Pickup Community häufig diskutiert werden. Weiß jemand rat, welches Studienfach zu mir passen könnte? Ich habe schon Favouriten aber lege Wert auf eine neutrale Meinung, deshalb möchte ich erst Vorschläge von euch hören und sehen, ob sie sich mit meinen decken. Ich würde mich über Vorschläge mit kurzer Beschreibung sehr freuen!
  9. Same here! Jeder hat dafür wohl seine eigenen Gründe. Ich habe herausgefunden, dass es bei mir an der sexual confidence hapert. Tief in mir drin lauern diese fiesen Gedanken, die mich immer wieder hinterfragen lassen, warum ich es tun sollte etc. Das sind alles excuses und zwar ausnahmslos. Man hat eine wunderschöne Frau im Arm und sieht, wie sie die Zeit mit einem genießt und trotzdem kommen immer wieder die Gedanken hoch, ob man es wirklich tun sollte. Mittlerweile habe ich keine Eskalationsangst mehr wenn es ums Küssen geht. Nur noch bei Sex. Warum? Weil ich vorm Küssen nicht nachdenke. Ich weiß ich kann, ich weiß ich will. Für mich verhält sich das wie mit dem Ansprechen und der 3 Sekunden Regel. Einfach nicht nachdenken... Tun! Du hast Lust darauf? Dann tu' es, und zwar bevor du dir irgendwelche Gedanken machst, warum du es tun solltest. Vor Allem wenn es sowieso klar ist, dass du erfolgreich sein wirst Ich mags wie du schreibst und werd öfter mal reinlesen. Viel Erfolg
  10. kleines Update: ich saß in einem mixed set und war anfangs etwas ruhig, was eine der 3 Damen als wohl als Betaverhalten deutete und versuchte mich zu manipulieren etc. Total süß wie alle 3 Frauen mir nach 5 Minuten an den Lippen geklebt sind und sich alle 3 qualifiziert haben. Ich hab dann einfach die neben mir geküsst, obwohl ich eine andere wollte. Hat jemand eine coole Routine für einen Positionswechsel an einem Tisch, wenn mein Target schräg gegenüber sitzt? Übrigens wollte sie dann noch den FC. Schon komisch wie die ihre Hand auf einmal zwischen meine Beine wandert, wenn ich sie küsse. Das passiert mir mittlerweile öfter mal. Mädls, konzentriert euch doch mal auf den Kuss ... Wieder hab ich abgebrochen. Diesmal hab ich es gar nicht soweit kommen lassen und abgebrochen als ich merkte, dass sie zu geil wird. Ich hatte wieder was getrunken und war mir sicher, dass nix mehr geht (wie schon das vorige mal). Manmanman, echt nervig. Ich sollte meine sexual confidence/erektion mal in den Griff bekommen, damit ich es endlich auch mal ausnützen kann. Ich lern so tolle Frauen kennen, die versuchen mich zu verführen und ich hab nix davon. AAAAAAAARGH! PS: Auch wenn hier die Fremdbeteiligung nich so hoch liegt, schreib ich immer wieder in den Thread. Das wird sowas wie meine Erfolgskontrolle und ich kann besser absehen, ob ich noch Schritte vorwärts mache. Natürlich wär ich für Tipps sehr dankbar und freu mich, wenn jemand die ganzen Texte liest und mir Feedback gibt
  11. Vorgestern war es dann soweit, mein erster quasi-One Night Stand! Ich game nicht wild drauf los, sondern versuche mein natural style so durchzuziehen und hab damit schon ganz gut Erfolg. Mir hilft es allerdings sehr, dass ich mittlerweile weiß, wie ich auf bestimmte Situationen reagieren sollte. Vor Allem merke ich, wie sehr ich mich früher limitiert habe! Vor nem Monat wäre es für mich undenkbar gewesen, mit so einer Frau zu flirten. HB7-8 für mich, wunderschöne Haare, ein Kopf größer, 2 Jahre älter und wirkte die meiste Zeit relativ distanziert. Anfangs dachte sie, ich wäre wohl auch nur einer von den partymachenden kleinen Jungs und sie hat es mich spüren lassen. Nachdem ich 2-3 Negs eingeworfen hab (immer lustig und wir mussten beide lachen, niemals verletzend) ist sie immer weiter aufgetaut. Dadurch, dass ich von Anfang an Kino gefahren hab, war es kein großes Ding mehr wenn wir uns gegenseitig berühren. Mein Game ist unstrukturiert und ich habe diesmal nur bewusst folgende features abzudecken: protector of beloved ones: Ich hab eine lustige dhv Story erzählt, bei der ich beiläufig erwähne wie ich meine Schwester beschütze. unneedyness: Es haben sich 2-3x fremde Leute zu uns gesetzt, die Typen wurden sofort befriendet und die Frauen attracted preselection: sie meinte, sie hätte mich 2 stunden bevor wir uns kennengelernt haben mit einer anderen Frau gesehen. War quasi unbeabsichtigte preselection von mir. Später hab ich sie isoliert und bin etwas von meinem starken aber lustigen Alpha Frame weg, um Emotionen und Comfort zu erzeugen. Dabei hat sie mich nach bestimmten Aspekten in meinem Leben gefragt und ich antwortete mit einer ruhigen, angenehmen Stimme. Meinen Arm hatte ich zu der Zeit schon um sie gelegt. Ich muss mir dringend mal eine gute KC Routine überlegen. Meine Idee war so doof Hab an ihren Haaren gerochen und ihr ins Ohr geflüstert wie gut sie riechen. Dann ein gefühvoller Kuss auf die Backe und schon drehte sie ihren Kopf um mich zu küssen. Die BT ist wohl schon mehr als genug gewesen. Ich war sau horny auf sie und sie wusste GENAU was sie zu tun hatte um mir Lust zu bereiten. Blöderweise war zu viel Alkohol im Spiel und es ging nur auf Halbmast Irgendwann wurde is mir zu blöd und ich hab abgebrochen. Danach hat sie noch einen Satz à la "warum passiert das immer mir?" rausgehauen. Ich hab ihr dann mit nem breiten Grinsen unterstellt, dass sie die Männer immer nur abfüllt um sie ins Bett zu bekommen, genauso wie mich C&F hat super funktionert (war das ein Shit Test?) und wir haben uns noch ein bischen geküsst. Fazit und Erkenntnisse: + Ich kann auch Frauen haben, bei denen ich mir vor 2 Monaten nichtmal annähernd gedacht habe, dass ich ne Chance hätte. An dem Abend hat sich ein riesen LB in Luft aufgelöst + Mein Game wird besser und besser. Passende, indirekte Opener fallen mir so gut wie immer ein und ich habe eigentlich kein Problem sie anzuwenden. + Da ich im Moment eigentlich sowieso nie ohne weibliche Begleitung auf die Straße gehe, wecke ich relativ schnell Interesse bei anderen Frauen. Preselection ist ein mächtiges Tool! + Ich lerne pro Tag durchschnittlich 5 neue Leute kennen (die einen besser, die anderen weniger). - Gestern hatte ich erst etwas mit AA zu kämpfen und mir liefen dauernd excuses durch den Kopf (ich war müde, nicht so gut drauf etc). Deshalb hab ich nur ein weibliches 5er Set geopened und bin bei einer HB8 gehooked. Hab mich leider nur auf sie konzentriert und die Gruppe außer Acht gelassen. Irgendwann haben ihre Freundinnen sie weggezogen weil sie tanzen wollten. Die süße HB8 wollte mich mitnehmen, für Dancegame haben mir gestern aber etwas die Eier gefehlt Obwohl ich viele Blicke geerntet habe und Frauen meine Aufmerksamkeit wollten (ich wurde ca. 3x von einer fast nüchternen HB7 angerempelt und sie hat mich ne halbe Stunde durch den Club verfolgt^^), habe ich nichts weiter gemacht. - In den nächsten Sets werde ich versuchen für meine Verhältnisse schneller zu eskalieren, sobald ich Attraction spüre. Der quasi-ONS fand in nem Zeitraum von ca. 3 Stunden statt. - Meine sexual confidence ist im Moment am Boden (evtl war das auch der Auslöser für die AA und schlechte Stimmung gestern). Ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Alkohol lag. Deshalb werde ich es bei Gelegenheit nochmal nüchtern bei irgendeiner anderen versuchen Ich fühl mich super. Man hat mir gestern gesagt ich strahle Erfolg, Macht und Sympathie aus und genau so fühle ich mich auch. Im gleichen Satz wurde auch gesagt, dass ich unglaublich schöne Füße hätte. Die HB ist Beautyberaterin oder etwas ähnliches :D Auf einmal ist das Leben extrem spannend, lustig und vor allem sehr einfach. Fuckin' love my life baby! Am liebsten würde ich den Titel hier in "Erfolgsgeschichten und kleinere Pannen" ändern. Passt einfach besser. :wacko:
  12. Nach einer Versuchsphase ist mir was klar geworden: Für mich ist die AA in etwa so wie es das Rauchen war. Im Buch von Allen Carr hab ich gelesen, dass rauchen aufzuhören sehr einfach ist. Man soll es einfach nicht mehr tun! Ich hab es beherzigt und erfolgreich auf das Rauchen verzichtet. Bei der AA geht/ging es mir gleich! Ich hab gedanklich viel mit mir selber geredet und immer wieder excuses gefunden. Irgendwann kam ich an dem Punkt an, an dem mir irgendwie alles egal wurde. Ich hatte keine Erwartungen an mich selbst und keine Erwartungen mehr was meinen sozialen Erfolg angeht. GENAU DAS war der Punkt den ich erreichen musste. Ich bin einfach los und hab fremde Leute angequatscht. Anfangs mehr Typen, mittlerweile langweilen mich Männer und ich geh fast nur noch auf Frauen. Meine AA ist wie weggeblasen Ich hatte KC in den ersten 5 Minuten, 1x fast mit FC in 15 Minuten. Vor 2 Wochen hätte ich mich lieber an meinem Samenleiter stranguliert als einer HB8 in die Augen zu schauen, gestern kam es dann sogar dazu, dass ich eine HB9 geneggt hab (so, dass sie selbst über sich lachen musste). Kino ist gar kein Problem mehr für mich, wenn ich es von Anfang an mache. Die grad erwähnte HB9 hab ich sogar schon soweit gebracht, dass sie mich ständig anfassen musste. Ich hab mich tierisch gefreut, als ich IOIs von ihr bekommen hab (Kino, offene Körperhaltung, Haare auf die Seite und freier Hals in meine Richtung). Ich hab nicht weiter eskaliert, weil ich tatsächlich n bischen Schiss vor Sex hab. Hatte ewig keinen Sex mehr. Mein erstes Mal war grotten mies und ich hatte n paar Probleme einen hoch zu bekommen. Danach hab ich mir selbst viel zu viel Druck gemacht und es ging nur noch mit Kamagra Sildenafil (ich empfehls niemandem, hab mir viel ruiniert damit). Naja, nachdem ich meine AA so schnell in den Griff bekommen hab, werd ich mich jetzt mit dem nächsten Sticky Point auseinandersetzen: Sex Anxiety. Hat jemand gute Tipps dazu? Die Threads über Sexual Confidence haben mir gut gefallen, PC-Muskel Training hab ich schon gestartet (wenn auch nicht so strikt, ich werde mich aber von nun an an einen Plan halten) und das Buch "die Sexgott Methode" hab ich mir auch als Ebook gekauft. Ich würd mich über weitere Hilfestellungen wirklich freuen. Gerade jetzt, wo es so steil bergauf geht
  13. Ich konnte in LDS so einiges darüber entdecken
  14. Juhuu!! Es wird, es wird! Gestern hab ich mich wieder genauso gefühlt wie früher. Selbstsicher, ruhig, gelassen, witzig. Ich habe mich gemütlich und entspannt zurückgelehnt, ruhig gestikuliert und mit einer angenehmen Stimme geredet. Hab mich mit der oben erwähnten Franzosin getroffen und gleich vom ersten Moment an mit Kino begonnen. Nach 10 Minuten war es völlig normal, dass wir uns gegenseitig berühren. Man konnte richtig sehen wie sie sich etwas zusammenriss, damit sie mich nicht die ganze Zeit antatscht. Zwischendrin kam noch ein Möchtegern AMOG und hat versucht mich rauszudrängen (er is Franzose und hat nur auf franz. mit ihr geredet). Ich hab ein Wort aufgeschnappt, ihn unterbrochen und eine lustige DHV Story über mich erzählt. Dann hab ich mich mit der Französin verbündet weil sein Akzent so lustig klingt. Sie wollte ständig high5 einklatschen Außerdem hab ich dann festgestellt, dass wir ein super team sind. Ich hatte nen wirklich schönen Abend und werde mit ihr am Donnerstag für 3 Wochen backpacken gehen (wir sind beides Backpacker im Moment).