Originalguy

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     51

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Originalguy

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Stuttgart

Letzte Besucher des Profils

487 Profilansichten
  1. .
  2. Mein SC ist seit dem Studium deutlich zu klein geworden. Treffe mich zu selten mit 3 Kumpels. Aber die sind nichtmehr miteinander befreundet. Und der SC wird sich auch nicht ändern solange ich mit ihr zusammen bin, bei ihren und meinen Arbeitszeiten und ihren hobbies sehen wir uns sonst gar nicht mehr. Hinzu kommt eine weite Fahrstrecke zur Arbeit. Bin jeden Tag von 7 bis 19.30 unterwegs. Suche mir gerade ne Wohnung in der Nähe der Arbeit was sie aus irgendeinem Grund nicht will, kp wieso. Die Gründe sind so vielfältig wie nicht nachvollziehbar. Zusammen ziehen würden wir beide nicht wollen. Ich suche trotzdem eine Wohnung, ist nicht einfach in der Stadt. Ich sehe ihn nicht als Konkurrenz. Ich bin mir sicher die haben nichts Konkretes. Das glaube ich nicht, aber hinzu kommt seine Freundin arbeitet auch noch im selben Unternehmen. So doof könnte niemand sein. Trotzdem habe ich diesen bescheuerten hirnfick, der eher davon kommt, dass ich bei ihr quasi unter dauersexentzug stehe. Ich bemühe mich nicht needy zu wirken aber ich bin meist komplette Wochenenden bei ihr und es fällt mir schwer. Hier kommt einiges zusammen was mich natürlich nicht gut dastehen lässt. Aber: am meisten beschäftigt mich, dass ich weiss dass wir nicht zusammen passen. Ich verstehe nicht so ganz wieso die das nicht so sieht. Ich denke schon zu lange über das schluss machen nach. Die Beziehung tut mir nicht gut. Mit der Aktion gestern hat sie in kauf genommen, dass ich mir um sowas Gedanken mache, obwohl ich die Tage ein wichtiges Meeting mit unserer Geschäftsführung habe. Ist ein großes Dax unternehmen. Bin noch nicht lange in dem Job.
  3. Wir sind ein halbes Jahr zusammen. Kennen uns seit 9 Monaten. Hab ich oben vergessen...
  4. Ja der Beta-blocker geht in so einem Fall sicher. Hatte ich mir auch schon überlegt. Ich finde für eine richtige emotionale Trennung ist noch zu viel Zukunftplanung drin. Sie will mit mir am Wochenende Urlaub für den Sommer buchen, plant gemeinsame Vorhaben mit Freunden usw. Und versuchts mir recht zu machen, wenn wir uns sehen. Sonst nichtm Daher denke nicht, dass sie fremd geht. Möglich natürlich, aber ich glaube es nicht. Sie testet. Tc84 hat da denke ich recht. Und du ja eigentlich auch: gehen und nicht umdrehen.
  5. Danke für die ausführliche Antwort. TC84 hat genauso Recht wie du. Mir ist der Begriff Frame nichts ganz neues, aber deine Zusammenfassung hilft mir gerade sehr, da es auf meine Situation und mein Verhalten in der Beziehung passt. Ich habe meinen Frame von Beginn der Beziehung an über Bord geworfen, weil ich mit dieser Frau eine schwere Zeit überbrücken wollte und mich verbogen habe damit es irgendwie passt, obwohl ich wusste, dass das nie passen wird. Selbst Schuld. Getestet hat sie von Beginn an sehr aktiv. Ich habe das bemerkt, sie sogar direkt drauf angesprochen, dass ich auf ein solches Verhalten in der Beziehung nciht stehe. Hatte sich erstmal gebessert. Mit ihrem Kollegen hat sie gerade einen ungewohnten Punkt getroffen, denn früher war ich nie eifersüchtig, was mir nicht aufgefallen wäre, wenn die ein oder andere ex das nicht sogar erwähnt hätten. Hier habe ich mir bereits vor dem Thema mit dem Kollegen einen floh ins Ohr setzen lassen. Ein Kumpel der panische Angst hat betrogen zu werden hat mich da irgendwie reinargumentiert, bis ich mir Gedanken dazu in Bezug auf meine Beziehung gemacht habe. Das hat sie bemerkt und greift gerade in dieser Kerbe. Wieso sie so eine Beziehung führen will verstehe ich nicht. Ich will es nicht.
  6. Wie geht's man damit um? Ich weiß ich sollte mich einlesen, aber in meinen bisherigen Beziehungen habe ich keine speziellen PU Techniken gebraucht. Die liefen einfach, bis ich keine Lust mehr hatte oder was neues wollte. Und ich finde es eher als lästig eine Freundin zu haben, bei der ich mich ändern muss oder mir meine Reaktionen auf ihr Verhalten überlegen muss. Aber trotzdem: was wäre eine angemessene Reaktion gewesen?
  7. Da hast du durchaus Recht. Ich überlege mir gerade die Konsequenz hieraus. Es nervt tatsächlich und Bock habe ich darauf nicht.
  8. 8 Monate, also nicht allzu lange. Was meinst du mit durchgehen lassen? Das schreiben mit dem Typ? Interessiert mich erstmal nicht. Oder das rumgestresse am Telefon?
  9. Hallo zusammen, kurz die Rahmendaten: 1.Ich: 31 2.Sie: 30 Er: 20 3.Monogame Beziehung 4.Kennenlernphase vor LTR: 3Monate 5.Qualität/Häufigkeit Sex: 1 mal die Woche. Mir deutlich zu selten. Sie hat von Beginn an durchklingen lassen, dass sie nicht oft braucht. 6.Getrennte Wohnungen Versuche mich kurz zu fassen: Hatten im Januar ein paar mal Streit. Eigentlich wollte ich nur zwei Aspekte der Beziehung ansprechen, die für mich nicht optimal sind. Das hat zu Streit geführt, denn sie lässt wenig mit sich reden. Das hat die Beziehung etwas überschattet, sodass wir z.b. die Planung eines Sommerurlaubs erstmal verworfen haben. Mich hat das dazu gebracht über den Sinn der Beziehung nachzudenken, habe davon jedoch erstmal nichts durchklingen lassen. Ab Ende Januar hatte sie mehr Stress auf der Arbeit und zwangsläufig mit einem deutlich jüngeren Kollegen (20) zu tun. Ich halte das Alter für unwesentlich, hatte selbst eine Affäre mit einer 27 Jährigen als ich noch nicht 20 war. Eine Beziehung mit ihr habe ich abgelehnt: zu alt :-). Trotz dem Stress steig ihre Laune kurzzeitig und ich würde hellhörig nachdem sie mir ein Foto von ihm zeigte mit den Worten: "guck mal wie süß der ist" (auf das Alter bezogen) in dem Moment schenkte ich dem nicht viel Beachtung, aber irgendwann fing der hirnfick bei mir an. Zwischenzeitlich gab es immer mal wieder kleinere Spannungen, die sie mehr störten als mich. Letztes Wochenende meinte Sie, sie nimmt sich jetzt mehr Zeit für mich weil ich wegen ihrer vielen Arbeit zu kurz komme: hat den Freitagabend mit mir, statt wie geplant mit Freundinnen verbracht und hat insgesamt Dinge getan die mir gefallen, mir mehr nähe entgegen gebracht als sonst. Montag morgens sagte sie mir beim gehen noch, dass sie mich sehr vermisst. Als ich zwischendurch auf der Arbeit kurz geschrieben habe, dass ich ihr einen angenehmen Arbeitstag wünsche kam nur etwas kurz angebundenes zurück. Abends am Telefon fing sie an an mir rumzukiritisieren. Das typische: ich würde ihr nicht zuhören, ich würde mich nie um die unsere Freizeitgestaltung kümmern(was völlig an den Haaren herbeigezogen ist, ich plane in der Regel die Ausflüge und dates), ich würde sie zu oft(!) Fragen wie es ihr geht usw. Als ich gefragt habe wie sie auf solche Anschuldigungen kommt meinte sie genervt: "keine Lust auf so ne Diskussion. Lege nicht alles auf die Goldwaage". Ich: ich diskutiere nicht. Die Kritik ist unangebracht. Am nächsten Tag das gleiche Spiel. Ich habe ihr eine Nachricht geschrieben und sie beschwert, dass ich zu viel schreibe. Habe dann beim Telefonat rausgehört, dass sie die Tage viel mit dem besagten kollege zu tun hatte. Gestern war ich bei ihr: sie war handzahm und lieb. Meinte dann sie hat von dem besagten Kollegen noch eine sprachnachricht, die sie dann laut angehört hat. Mal abgesehen von Belanglosem ging aus der Nachricht hervor, dass er ja eigntl nicht noch schreiben wollte, weil sie ja sehr viel abends schreiben. Was mich stört ist ihre Verhaltensänderung, wenn sie mit ihm zu tun hat. Zudem, dass sie sich über unseren vielen Kontakt (die oben beschriebenen Telefonate, nachrichten, gemeinsames Wochenende und ein Abend unter der woche) beschwert, aber gleichzeitig abends mit einem Kollegen schreibt den sie durch die Arbeit vermutlich mehr sieht als mich. Sie hat ohnehin ein geringes nähebedürfnis als ich. Was meint ihr dazu? Danke schon mal.
  10. Originalguy

    Freeze in LTR ?

    Es ist genau diese Art von infantilem rumgeiere, wieso ich mir immer zwei mal überlege hier mitzulesen. Respektlose Verhalten? Er hat sich respektlos verhalten. Er hat plötzlich etwas besseres vor, also ist sie egal. Auch andersrum wäre das respektlos. Man kann eine Beziehung schon führen, indem man alle möglichen pickup-Praktiken anwendet und die freundin dazu bringen schön den Mund zu halten egal wie bescheuert man sich verhält. Wird da was vertrauensvolle draus? Nein. Wirst du dich auf sie in schlechten Zeiten verlassen können? Eher nicht. Wird sie irgendwann dahinter kommen, dass das nur eine Fassade ist bzw. Wird sie irgendwann keine Lust mehr auf soetwas haben? Wenn sie etwas im Kopf hat und sich selbst wertschätzt dann steht man auf diese Weise irgendwann alleine da.